STIGA PARK

manuals.stiga.com

STIGA PARK

8211-3036-01

STIGA PARK

107M


1. Park -1993

2. Park -1993

3. Park -1993

4. Park -1993

5.

6.

7.

8.


9. 13.

10.

11. 15.

A+5

A

B+5

B

12. 16.

14.


DE

SYMBOLE

Die folgenden Symbole an der Maschine sollen Sie

daran erinnern, daß beim Gebrauch der Maschine

Vorsicht und Aufmerksamkeit geboten sind.

Die Symbole bedeuten:

Warnung!

Bedienungsanleitung und

Sicherheitsvorschriften vor Gebrauch der

Maschine sorgfältig lesen.

Warnung!

Wenn die Maschine in Betrieb ist, dürfen

weder Hände noch Füße unter die Haube

gelangen.

Warnung!

Auf herausgeschleuderte Gegenstände

achten. Zuschauer fernhalten.

Warnung!

Bevor mit Reparaturarbeiten begonnen

wird, Zündkabel von der Zündkerze

entfernen.

VORBEREITUNG

Park bis Baujahr 1993:

Um das Aggregat benutzen zu können, muß die

Maschine geändert werden.

1. Die Rückzugsfeder für die

Knickgelenksteuerung demontieren (Abb. 1).

2. Federhalterung direkt am Rahmenbalken

absägen (Abb. 2).

3. Ein neues Loch (Ø 8 mm) bohren, 8 mm von der

Unterkante des Rahmenbalkens (Abb. 3) entfernt.

4. Feder im neuen Loch montieren (Abb. 4).

AGGREGATARME

MONTAGE

1. Linken und rechten Aggregatarm an den beiden

vorderen Ecken des Schneidaggregats montieren.

Die vorhandene Schraube und Planscheibe (Abb.

5) verwenden. Schraube anziehen. Nach dem

Anziehen sollen sich die Aggregatarme nach oben

und unten bewegen lassen.

DEUTSCH

2. Den hinteren Teil der Aggregatarme noch nicht

am Aggregat einhaken (vgl. „Schneidaggregat“,

Punkt 4).

SCHNEIDAGGREGAT

1. Wenn herkömmliche Gerätehalterungen an der

Maschine montiert sind, müssen diese entfernt

werden (Abb. 6). Die Planscheibe, nicht jedoch der

Splint werden wiederverwendet (vgl. Punkt 3).

2. Das Schneidaggregat vor die Maschine stellen.

Die höchste Schnitthöhe einstellen.

3. Den einen Aggregatarm auf den vorderen

Achshals (Abb. 7) schieben. Die Planscheibe auf

dem Achshals anbringen und mit beiliegendem

Verriegelungsstift verriegeln. Vorgang auf der

anderen Seite wiederholen.

4. Hinteren Teil des Aggregats an der Sperre

vorbei anheben, bis es herunterfällt. Wenn das

Gewicht des Aggregats auf der Oberseite der

Sperre aufliegt, haben Sie die Montage richtig

durchgeführt (Abb. 8).

5. Die Hebefeder des Aggregats im Geräteheber

einhaken (Abb. 9).

KEILRIEMEN

1. Keilriemen auf der Zentrumsriemenscheibe

(Abb. 10) anbringen.

2. Riemen mit der Spannrolle spannen. Die

Spannrolle muß sich vom Fahrer aus gesehen an

der linken Seite des Riemens befinden (Abb. 10).

3a. Park -1999:

Spannrollenfeder im Bodenblech auf der rechten

Seite einhaken (Abb. 10).

3b. Park 2000- :

Spannrollenfeder in der Halterung schräg hinter

dem rechten Vorderrad (Abb. 10) einhaken.

EINSTELLUNG

Damit das Aggregat gleichmäßig und sauber

schneidet, muß es richtig eingestellt werden:

1. Achten Sie auf den richtigen Reifendruck:

Vorne: 0,6 bar (9 psi).

Hinten: 0,4 bar (6 psi).

2. Maschine auf eine ebene Unterlage stellen.

Schrauben an beiden Seiten des Aggregats lösen

(Abb. 11).


3. An der Seite des Aggregatarms befinden sich

vier kurze und zwei lange Striche. Der obere lange

Strich (A) ist die Grundeinstellung für eine

Maschine mit 16"-Reifen. Der untere (B) für eine

Maschine mit 17"-Reifen (Abb. 12).

Anm.: Park Pro16, Pro18 und Pro20 des Baujahrs

2000 haben 17"-Räder. Alle anderen Modelle

haben 16"-Räder.

Je nach Grashöhe kann das Aggregat auf

verschiedene Arten eingestellt werden:

4a. Schneiden bei normaler Grashöhe:

Das Aggregat so einstellen, daß die Vorder- und

Hinterkante der Haube denselben Abstand von der

Unterlage haben. Position A bzw. B verwenden.

Mit dieser Einstellung erzielen Sie eine optimale

„Multiclip“-Leistung, d.h. das Gras wird am

besten zerteilt.

4b. Schneiden bei hohem Gras:

Aggregat so einstellen, daß die Hinterkante der

Haube höher oben ist als die Vorderkante. Position

A+5 bzw. B+5 verwenden. In dieser Position kann

das Aggregat das Gras an der Hinterkante leichter

auswerfen.

5. Schrauben nach dem Einstellen fest anziehen.

SCHNITTHÖHE

GEBRAUCH

Die Schnitthöhe kann mit verschiedenen fixen

Einstellungen auf 30 bis 75 mm eingestellt

werden.

Anm. Die angegebenen Schnitthöhen gelten, wenn

die Maschine auf einer festen Unterlage steht.

MÄHTIPS

Die optimale „Multiclip“-Leistung erzielen Sie,

indem Sie folgende Ratschläge beachten:

- Oft mähen.

- Den Motor bei Vollgas fahren.

- Die Unterseite des Schneidaggregats sauber

halten.

- Scharfe Messer verwenden.

- Kein nasses Gras mähen.

- Bei hohem Gras zweimal mähen (mit

verschiedenen Schnitthöhen).

DEUTSCH DE

SERVICE UND WARTUNG

VORBEREITUNG

Wenn nicht ausdrücklich anders lautende

Anweisungen vorliegen, dürfen Service- und

Wartungsarbeiten nur an stehenden Maschinen

und bei abgestelltem Motor durchgeführt werden.

Verhindern Sie, daß die Maschine zu

rollen beginnt, indem Sie die

Feststellbremse anziehen.

Um eine unbeabsichtigte

Inbetriebnahme des Motors zu

verhindern, muß der Motor immer

abgestellt sein, das Zündkabel von der

Zündkerze abgezogen und geerdet sein.

Minuskabel von der Batterie abziehen.

WARTUNGSTIPS

Zur Erleichterung der Reinigungs- und

Wartungsarbeiten kann das Schneidaggregat nach

oben geklappt werden.

1. Spannrollenfeder aushaken (Abb. 10).

2. Riemen von der Zentrumsriemenscheibe

abnehmen.

3. Schnitthöheneinstellung auf die höchste

Schnitthöhe einstellen.

4. Hinterkante des Aggregats mit einer Hand

anheben (Abb. 13).

5. Sperre aufdrücken und Hinterkante des

Aggregats auslassen (Abb. 13).

6. Vorgang auf der anderen Seite wiederholen.

7. Aggregat in eine senkrechte Position nach oben

klappen (Abb. 14).

Wenn das Aggregat in die Arbeitsposition nach

unten geklappt wird, achten Sie bitte darauf, daß

die Sperre nach unten in Position fällt, wenn die

Hinterkante des Aggregats angehoben wird (Abb.

8).

REINIGUNG

Unterseite des Aggregats nach jedem Einsatz

abspülen.

Bei angetrocknetem Gras muß die Unterseite mit

einem Schaber gereinigt werden.


DE

Unterseite bei Bedarf mit Farbe ausbessern, um ein

Verrosten zu verhindern.

MESSER

Beim Auswechseln der Messer

Schutzhandschuhe verwenden, um

Schnittverletzungen zu vermeiden.

Achten Sie darauf, daß die Messer immer scharf

sind. So erzielen Sie die besten Schneidresultate.

Messer nach eventuellem Auffahren immer

kontrollieren. Wenn das Messersystem beschädigt

wurde, müssen die schadhaften Teile ausgetauscht

werden.

Verwenden Sie immer Original-

Ersatzteile. Andere Ersatzteile können

zu Beschädigungen führen, auch wenn

sieaufdieMaschinepassen.

Die Messer rotieren gegeneinander. Das

bedeutet, daß es ein rechtes und ein

linkes Messer gibt. Achten Sie beim

Austauschen der Messer auf die

richtige Montage.

Messer gemäß Abbildung 15 montieren, wo die

Schneide gekennzeichnet ist. Die aufgebogene

Kante des Messers wird nach innen zur

Messerhalterung hin angebracht.

Wenn die Messer ausgetauscht werden, müssen

auch die Messerbolzen und Muttern ausgetauscht

werden. Anziehmoment: 24 Nm.

ZAHNRIEMEN

Die beiden Messer werden im Aggregat von einem

Zahnriemen angetrieben.

Wenn eines der Messer mit einem festen

Gegenstand in Berührung kommt (zum Beispiel

mit einem Stein), kann sich die Riemenspannung

ändern. Dies kann dazu führen, daß der

Zahnriemen „springt“, was in der Folge zu

Schäden an den Messern führen kann.

Sollten Sie irgendwo fest aufgefahren

sein, kontrollieren Sie immer, daß beide

Messer in einem geraden Winkel

zueinander stehen (Abb. 15).

Die Arbeitsbereiche der Messer sind überlappend.

Wenn sich die ursprüngliche Position der Messer

verändert, besteht die Gefahr, daß sie

gegeneinander schlagen. Das führt zu ernstlichen

Beschädigungen des Schneidaggregats.

DEUTSCH

Sollte dieser Fall auftreten, lassen Sie die

Maschine mit dem Schneidaggregat in einer

Servicewerkstatt überprüfen und reparieren.

ERSATZTEILE

STIGA Original-Ersatzteile und Zubehör wurden

speziell für STIGA-Maschinen konstruiert.

Beachten Sie, daß andere Ersatz- und Zubehörteile

von STIGA nicht kontrolliert und genehmigt

wurden.

Die Verwendung solcher Ersatz- und

Zubehörteile kann die Funktion und

Sicherheit der Maschine

beeinträchtigen. STIGA haftet nicht

für Schäden, die durch solche Produkte

verursacht werden.

ZUBEHÖR

Für das Schneiden nahe an Fundamenten und

Gartenmauern kann das Schneidaggregat an den

vorderen Ecken mit Stützrollen versehen werden,

um vor Beschädigungen zu schützen (Abb. 16).

PATENTE - MUSTERSCHUTZ

Diese Maschine oder Teile davon sind durch

folgende Patente und Muster geschützt:

MUSTERANTRAG

Schweden Nr. 99 1161

PATENTANTRAG

Schweden Nr. 9900903-7

9902299-8

STIGA behält sich das Recht vor, das Produkt ohne vorherige

Mitteilung zu ändern.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine