Fremde Spinnen im Land labmed komp

nordwestschweiz.labmed.ch

Fremde Spinnen im Land labmed komp

Fremde Spinnen im Land

-

Ist das Klima schuld?

Ambros Hänggi

Mit Bildern und Informationen von vielen Kollegen und aus dem Internet

Ich möchte allen dafür danken!

Fremde (invasive) Arten – eine neue Erscheinung?

Was heisst schon invasive Art

Die heissen Mediengeschichten


Fremde (invasive) Arten – eine neue Erscheinung?

Die letzte Eiszeit liegt gar nicht so lange zurück!

Da war bei uns noch (fast) alles unter Eis.

So gesehen sind alle Arten irgendwann mal invasiv gewesen!

Fremde (invasive) Arten – eine neue Erscheinung?

aber auch zeitlich viel näher:

Um 1600: die „kleine Eiszeit“

Zusammenstellung verschiedener Klimamodelle Hendrick Avercamp 1608

Und damit ist klar:

Ein- oder Auswanderung neuer Arten ist

Grundsätzlich völlig normal


..

• 800 Fremde (invasive) Arten

• 10 Säugetiere

• 9 Vögel

• 3 Reptil

• 3 Amphibien

• 15 Fische

• 19 Mollusken

• 311 Insekten

• 17 Krebse

• 29 Spinnentiere

• 2 „Würmer“

• 6 Pilze

• 1 Bakterium

• 362 Pflanzen


Was heisst schon invasive Art

1. Scheinen sich auszubreiten, sind aber schon „lange“ hier

2. Eingeschleppt ohne echte Überlebenschancen

3. Eingeschleppt mit Überlebenschancen in

Speziallebensräumen

4. Eingeschleppt mit Überlebenschancen im „Freiland“

Und dann zum Schluss:

Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Scheinen sich auszubreiten, sind aber schon „lange“ hier

Problem: was wissen wir schon von früher?


Scheinen sich auszubreiten, sind aber schon „lange“ hier

Problem: was wissen wir schon von früher?

Harpactea rubicunda Argiope bruennichi

Eingeschleppt ohne echte Überlebenschancen

Oft tropische Tiere


Eingeschleppt ohne echte Überlebenschancen

Eine afrikanische Springspinne (Helafricanus fascinatus)

Eingeschleppt ohne echte Überlebenschancen

Aus Südspanien (Macrothele calpeiana)


Eingeschleppt ohne echte Überlebenschancen

Aus Amerika die Zwergspinne Mermessus denticulatus

Eingeschleppt mit Überlebenschancen in Speziallebensräumen

(Vorwiegend in Warmhäusern)


Eingeschleppt mit Überlebenschancen in Speziallebensräumen

Die Bananenspinne (Heteropoda venatoria)

Regelmässsig in Fruchtimporthäusern (Bananenlieferungen),

aber auch in zoologischen Gärten (Futterimport)

Eingeschleppt mit Überlebenschancen in Speziallebensräumen

Die Federfussspinne (Uloborus plumipes)

Botanische Gärten, Gartencenter (z.B. im OBI Dreispitz, gar nicht gern gesehen)


Eingeschleppt mit Überlebenschancen in Speziallebensräumen

(Vorwiegend in Warmhäusern)

Die Springspinne Hasarius adansoni

weltweit in vielen Gewächshäusern

Eingeschleppt mit Überlebenschancen in Speziallebensräumen

(Vorwiegend in Warmhäusern)

Die tropische Haubennetzspinne Coleosoma floridanum

vor wenigen Jahren im Botanischen Garten Basel gefunden


Eingeschleppt mit Überlebenschancen im „Freiland“

Eingeschleppt mit Überlebenschancen im „Freiland“

Die Zwergspinne Mermessus trilobatus

1980 Amerikanischer Truppenübungsplatz in Deuschland heute in ganz Europa verbreitet


Eingeschleppt mit Überlebenschancen im „Freiland“

Die Höhlenspinne Nesticus eremita

zur Zeit meines Vor-Vorgängers E. Schenkel aus Basel nicht bekannt.

Heute ein Standort auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke in den Langen Erlen

Eingeschleppt mit Überlebenschancen im „Freiland“

Aus Ostasien: Die Kräuselspinne Cicurina japonica

Vieles deutet auf Schiffstransport hin. Fundorte in Hafennähe (Bahnareale) am Rhein


Was heisst schon invasive Art

1. Scheinen sich auszubreiten, sind aber schon „lange“ hier

2. Eingeschleppt ohne echte Überlebenschancen

3. Eingeschleppt mit Überlebenschancen in Speziallebensräumen

4. Eingeschleppt mit Überlebenschancen im „Freiland“

Und dann zum Schluss:

Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Der Dornfinger (Cheiracanthium punctorium)

Meldungen in der österreichischen Medien haben dazu geführt, dass sogar die Notfallstationen

von Spitälern blockiert waren.

Selbstverständlich ist die Art neu bei uns und breitet sich aus……


Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Der Dornfinger (Cheiracanthium punctorium)

Meldungen in der österreichischen Medien haben dazu geführt, dass sogar die Notfallstationen

von Spitälern blockiert waren.

Selbstverständlich ist die Art neu bei uns und breitet sich aus……

LEBERT,1877

Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Der Dornfinger (Cheiracanthium punctorium)

Meldungen in der österreichischen Medien haben dazu geführt, dass sogar die Notfallstationen

von Spitälern blockiert waren.

Selbstverständlich ist die Art neu bei uns und breitet sich aus……

LEBERT,1877

MÜLLER & SCHNKEL 1895


Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Der kleine Bruder vom Dornfinger (Cheiracanthium mildei )

Diese Art breitet sich tatsächlich in Mitteleuropa aus --- ist dafür aber ziemlich harmlos!

Wird oft in Häusern angetroffen, in Basel regelmässig gefunden.

Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Die Harmlose: Wespenspinne (Argiope bruennichi)

Plötzlich sehr häufig, alle Medien berichten darüber

Dann wird es wieder ruhig --- Bestandesschwankungen oder Climate Change?


Bild - Zeitung

Giftspinne erobert Deutschland

Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Sie beißt blitzschnell zu, betäubt ihre Opfer mit

einem Nervengift …

…. immer öfter in Deutschland gesichtet, hat

bereits einen Menschen gebissen!

NZZ online

Neue Spinnen kommen ins Land

Die aus Südeuropa stammende Giftspinne

Zoropsis lässt sich in der Schweiz nieder.

Die heissen Mediengeschichten

und was wirklich dahinter steckt

Die Kräuseljagdspinne aus dem Süden Zoropsis spinimana

Erste Nachweise nördlich der Alpen um 1990

Heute im Raum Basel häufig, in der ganzen Schweiz und bis nach Norddeutschland nachgewiesen