Ein Zweier Für Drei

dethleffs.cz

Ein Zweier Für Drei

Platz: In der Nasszelle bieten beide

Schränke genügend Ablagemöglichkeit.

Bequem: Auf der umgebauten Seitendinette

schliefen die Kinder, die Eltern

im Doppelbett im Bug.

Komplett:

Am Küchenblock

vermissten wir

mehr Ablagefläche

und Steckdosen.

Zur Not: Die kleine

Dinette wurde nur

an Regentagen als

Essplatz genutzt.

Schade: Für Jana war

die Fliegengittertür

schwer zu bedienen.

Dreimal Kritik: Die Lichtschalter

sind sehr hoch

angebracht, die Tür

stößt ans offene Fenster,

funktionsschwache

Deckel der Versorgungsanschlüsse.

Prima: tiefe Staufächer im

Bug für die Hemden.

Der Dethleffs

Camper 420 DB

war für vierzehn

Tage das Zuhause

von Frank,

Carmen und

Jana Zuber auf

dem Gitzenweiler

Hof am

Bodensee.

Ein Zweier

für drei

Kleine kompakte Caravans sind günstig,

leicht und gut zu fahren. Sind sie auch für

Familien geeignet?

Unser erster Eindruck vom

Dethleffs Camper war durchweg

positiv. Schick und elegant

stand er im hellen Sonnenlicht.

Glattblech macht

auch bei kleineren Formaten

einiges her. Wir waren gespannt,

wie wir zu dritt im

kompakten 420 DB auskommen

würden, denn schließlich

ist es ein waschechter Zweipersonen-Grundriss

mit einem

geräumigen Festbett im Bug.

Doch Vielseitigkeit ist beim

Camping allemal gefragt, und

die kleine Seitendinette im

Heck bietet eine weitere

Schlafstatt.

Wir hofften auf gutes Wetter,

damit das Camperleben

weitgehend im Freien stattfinden

konnte und wir nicht

jeden Tag Janas Sitzgruppen-

Bett umbauen mussten. Eine Erwartung,

die sich erfüllte. Zusätzlich

hatten wir dort eine Absturzsicherung

installiert. Das

hat sich – wie sich später zeigen

sollte – zwar bewährt, die Einrichtung

war allerdings nicht

CARAVAN

ganz „ausbruchsicher”,

Dethleffs

so dass Jana Camper 420

sich ab und DB Advantage

zu bei uns

im Bett breit

machte.

Mit dem Gepäck hatten

wir keine Probleme. Sperriges

kam durch die Außenstauklappe

unters Bugbett, Kleider

und Wäsche fanden im Schrank

und in den Dachstaukästen

locker Platz, in den Ablagen

darunter konnten noch jede

Menge Lesezeug und sonstige

Utensilien weitgehend „Janasicher”

verstaut werden. Gut

gefallen hat

uns die solide

Mechanik der

Klappen-Aufsteller

und der

Verschlüsse.

Die ganze Zeit

über gab es

damit keine

Probleme.

Ach ja –

und von den

modernen, jugendlichfrischen

Möbeln

in Buchenholz waren auch unsere

Standplatz-Nachbarn sofort

angetan. Nicht alltäglich –

merkten diese an – seien Raffrollos

im Wohnwagen, die

sich auch leicht hochziehen

ließen, um an die Fenstergriffe

zu gelangen.

Der Küchenblock im

Camper fasst Besteck, Töpfe,

Vorräte und Geschirr; leider

knausert er aber mit Ab-


stellflächen. Insbesondere

wenn Herd und Spüle geöffnet

sind, lässt sich im direkten

Küchenumfeld nichts

mehr abstellen. Unsere Kaffeemaschine

mussten wir daher

jedes Mal wegräumen,

wenn wir nur ein paar Teller

zu spülen

hatten und

noch eine

Pfanne auf

dem Herd

stand. Und

noch ein Manko: Die einzige

im Wohnwagen installierte

Steckdose ist in der Frontblende

des Küchenblocks untergebracht,

so dass wir ständig

mit Verteilerdosen hantieren

mussten.

Nicht ganz glücklich

empfanden wir auch die viel

zu hohe Anordnung der Lichtschalter

im Eingangsbereich.

Für Carmen nur unbequem

Dethleffs

Camper 420

DB Advantage

und für Jana absolut unerreichbar.

Und auch mit dem

Fliegenschutz in der Tür hatte

unsere Kleine so ihre Probleme.

Von innen konnte sie die

Tür zwar aufdrücken, doch

von außen gab es für sie bei

geschlossener Fliegentür keine

Möglichkeit mehr, in den

leicht

umbaubar

zweiter

Ablauf fehlt

genügend

Stauraum

Das meint die Redaktion

Der Dethleffs Camper hat eine lange Tradition. Ehemals als Einsteigercaravan

konzipiert, hat er sich zu einem respektablen Mittelklassecaravan

entwickelt. Deutlichstes Zeichen: Was früher extra

geordert werden mußt, ist jetzt schon drin. Trotzdem bleibt

Dethleffs bei der Philosophie gegen Bares noch etwas mehr. Zum

einen das Advantage-Paket - es hebt den Camper zwar preiswert

in die Vollausstattung, beinhaltet aber auch eigentlich unverzichtbares

wie die Schlingerdämpfung oder den Abwassertank. Zum

anderen das Glattblech – es ist in Sachen Optik das Tüpfelchen

auf dem i. Fehlt beim Camper eigentlich nur das Ersatzrad.

Aber auch vom Mobiliar her hat sich der Camper prima entwickelt:

zeitlos elegant mit dem gewissen Schick hat es wenig

von Einsteiger - im Gegenteil. Dethleffs ist lernfähig: Alternativ zu

den Raffrollos gibt es auf Wunsch auch normale Stores. Kritisiert

werden muß im Camper 420 DB eigentlich das Angebot an Steckdosen.

Aber dies zieht sich bei Dethleffs durch fast alle Modelle.

Hier sollte der Hersteller in sich gehen.

wenig Abstellfläche

feste

Matratze

viel Stauraum

unterm Bett

Caravan zu gelangen. Hier

wäre ein zweiter Knopf im unteren

Türenbereich wünschenswert.

Aufgefallen ist

uns zudem, dass die Wohn-

Aufbau in Sandwichbauweise mit

Hartschaum-Isolation, V-Chassis

mit Al-Ko-Schräglenker-Achse

mit Gummifederung, Reifen 185

R 14 C 102 L. 5 Fenster, alle ausstellbar

mit Kombi-Kassetten-

Rollos, 2 Dachhauben, Außenstauklappe.

Gesamtlänge 581 cm

Aufbaulänge 444 cm

Innenlänge 418 cm

Gesamtbreite 210 cm

Innenbreite 198 cm

Gesamthöhe 254 cm

Stehhöhe 195 cm

zul. Gesamtgewicht 1.100 kg

Leergewicht 942 kg

Zuladung 158 kg

Innenausstattung: Möbel in Buche-

Dekor, Küchenblock mit Edelstahl-

Technische Daten

CARAVAN

wagentür und das Fenster

über dem Küchenblock nie

gleichzeitig geöffnet sein können,

weil sie dann aneinander

stoßen.

Spüle und integriertem Dreiflammkocher,

Kühlschrank 85 l, Nasszelle

mit Dusche und Kassetten-Toilette;

Kleiderschrank, Wäscheschrank,

umbaubare Seitensitzgruppe

190x125/115 cm, Doppelbett 190

x 140/128 cm, Truma-Gasheizung S

3002 mit Warmluftanlage, 38-l-

Frischwassertank. Advantagepaket

mit Truma-Therme zur Warmwasserversorgung,

Fliegengittertür,

Teppich, rollbarer Abwassertank,

3. Bremsleuchte, Schlingerdämpfung

AKS 1.400, Heki 2.

Grundpreis: 19.490 Mark

Preis Testwagen: 21.485 Mark

CCC-Vergleichspreis:

21.840 Mark

*alle Maße und Gewichte sind Werksangaben

Genug gemotzt: Ausgesprochen

gut gefallen hat uns

das Bad im Camper. Stauraum

ist auch hier genügend vorhanden,

Handtücher und Bademantel

konnten innen an

der Badezimmertür aufgehängt

werden. Als unser kleiner

Dreckbär den Nachbarskindern

demonstrierte, wie

sich Mamas Lippenstift zur

Ganzkörper-Bemalung einsetzen

lässt, kam auch mal die

Dusche zum Einsatz. Warmund

Kaltwasser ließen sich gut

mischen; leider floss das

Waschwasser im Duschbecken

nicht restlos ab, da der Camper

quer in die Parzelle eingeparkt

war und nicht ganz

eben ausgerichtet werden

konnte. Ein zweiter Duschablauf

wäre in solch einer Situation

nicht schlecht. Der 38-Liter-Tank

reicht so drei, vier Tage.

Wir haben ihn einfach mit

der Gießkanne aufgefüllt, wobei

die abschließbare Verschlussklappe

am Wassereinfüllstutzen

einen eher instabilen

Eindruck hinterließ. Wie

lange die wohl halten mag,

zumal das Schloss darin recht

hakelig war.

Insgesamt gesehen haben

wir mit dem Camper erholsame

und ausgesprochen

schöne Tage erlebt. Es hat

sich gezeigt: Nach einer gewissen

Eingewöhnungsphase

kommen auch drei im Zweier-Caravan

gut klar; zumal,

wenn Einrichtung und Ausstattung

so gut funktionieren

wie im Dethleffs Camper.

Als 420 DB ist der Kleine

zudem auch auf der Straße

leicht beherrschbar. Auf der

Fahrt über Landstraßen und

Autobahnen folgte unser Urlaubsdomizil

brav dem Golf

Variant.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine