Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung Preise und Technik ...

heizungs.discount.de

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung Preise und Technik ...

Katalogauszug

Kontrollierte Wohnungslüftung

Preise und Technik

Kontrollierte Wohnungslüftung

mit Wärmerückgewinnung

Ausgabe 2008

Gültig ab 1. September 2008


Logavent HRV21

Katalogauszug

Kontrollierte Wohnungslüftung

mit Wärmerückgewinnung

Logavent HRV

LTM Thermo-Lüfter

Bedienteil

• Zentrale Geräte

• 70 - 400 m³/h

• Für Einfamilienhäuser und Wohnungen

• Ideal für Neubau und Modernisierung S. 3 S. 4 S. 5 S. 11 S. 17

• Dezentrale Geräte

• Für Ein- und Mehrfamilienhäuser

• Ideal bei Modernisierung

Logavent HRV31/41

S. 21 S. 22 S. 23 S. 26 S. 33

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 1


2 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008


Logavent HRV

Systemübersicht

Zentrale Kontrollierte Gerätetyp inkl.

Zubehör

Wohnungslüftung mit

Wärmerückgewinnung

Regelung/Bedieneinheit

Buderus KWL

Merkmale und Besonderheiten

Anwendung

Kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung

(WRG) für die zentrale Beund

Entlüftung von Einfamilienhäusern bis zu

250 m² sowie Etagenwohnungen

Systeme

• Drei kompakte Geräte Logavent HRV mit

Wärmerückgewinnung und Konstant-Volumenstromregelung

mit einer Luftleistung von

70 bis 400 m 3 /h

• Automatisch geregelter Sommer-Bypass bei

Logavent HRV31 / HRV41 integriert

• Robuste Konstruktion und leiser Betrieb

• Intelligentes Regelsystem einschließlich Filterwechselanzeige

sowie einfache Bedienung

vom Wohnraum aus

• Umfangreiches und abgestimmtes Luftverteilsystem

(zwei Varianten) und Zubehör,

Logavent HRV21

Logavent HRV31

Logavent HRV41

Zubehör

u.a. Erdwärmetauscher, Vor- bzw. Nacherwärmer,

Pollenfilter

• Integrierte automatische Filterüberwachung

Montage, Inbetriebnahme, Wartung

• Flexible Installationsmöglichkeiten durch

bodenstehende oder wandhängende Montage

• Hohe Servicefreundlichkeit durch einfachen

Filterwechsel

Energieeinsparung

• Energieeinsparung durch Wärmerückgewinnung

von bis zu 91%

• Hohe Energieeffizienz durch geringen Stromverbrauch

(stromsparende Komponenten

und Konstant-Volumenstromregelung), elektrisches

Leistungsverhältnis von bis zu 31,8

• Deutliche Verbesserung der Kenndaten der

Luftverteil-System-Pakete

ZAS - D

ZAS - B

Energieeinsparverordnung und Heizkosteneinsparung

durch effektive Abdeckung des

Lüftungswärmebedarfes

Schutz der Bausubstanz

• Durch permanente und kontrollierte Wohnungslüftung

werden Schimmel- und

Bauschäden verhindert

Wohnkomfort, Behaglichkeit

• Saubere, gefilterte und konstante Frischluftzufuhr

bei geschlossenen Fenstern für

hohen Wohnkomfort

• Reduzierung von verbrauchter, schadstoffund

geruchsbelasteter Luft

• Kühlfunktion im Sommer und Luftvorerwärmung

im Winter in Verbindung mit einem

Erdwärmetauscher

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 3


Logavent HRV21

HRV Logavent

Preis Rabatt-

Bezeichnung Leistungsbereich Artikelnummer € gruppe

Logavent HRV21 inkl. Bedienteil von 70 bis 220 m 3 /h 7 719 003 307 1.830,–– 184

Logavent HRV31, HRV41

Bezeichnung Ausführung Leistungsbereich Artikelnummer

Logavent HRV31 inkl. Bedienteil

Logavent HRV41 inkl. Bedienteil

Bedienteil

Bedienteil

Standkonsole

Wandkonsole

HRV 21

Höhe/mm 763

Breite/mm 535

Tiefe/mm 300

Gewicht/kg 30,8

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

4 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

Ausstattung

- Kompaktausführung

- Bedienteil

- Energiesparende Gleichstromventilatoren mit Volumenstrombalance

- Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher

- Kondensatsiphon

Ausstattung

- Bedienteil

- Energiesparende Gleichstromventilatoren mit Volumenstrombalance

- Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher

- Automatischer Sommer-Bypass

- Stand- oder Wandkonsole, schwingungsdämpfend,

als notwendige Befestigung

- Kondensatsiphon

HRV 31 41

Höhe/mm 664

Breite/mm 800

Tiefe/mm 464

Gewicht/kg 48,8 51,0

Preis


stehend

von 70 bis 300 m 3 7 747 310 547 2.625,––

/h

wandhängend 7 747 310 548 2.650,––

stehend

von 70 bis 400 m 3 7 747 310 549 2.975,––

/h

wandhängend 7 747 310 550 3.000,––

Rabattgruppe

184


Logavent HRV

Preise

Zubehör

Bezeichnung

Logavent

Beschreibung Artikelnummer

Elektro-Vor- bzw.

Nachheizregister

Temperaturfühler

TS5000

Warmwasser-

Heizregister Wasser/

Luft HRW3100

Sommerkasette

SKA200/1

Frisch- und

Abluftfilter-Set

Drucksensor/

Sicherheitseinrichtung

Planung und Dienstleistung

Detailplanung

Luftverteilsystem

Inbetriebnahme

Erdwärmetauscher

Luft-Erdwärmetauscher-

Komplettpaket

Temperaturfühler

TS5000

Schlauch FKR200

• Regelbar

• Bei Verwendung als Nachheizregister zusätzlich

Temperaturfühler TS5000 separat bestellen

HRE900 für HRV21: DN 125, 0,9 kW

HRE2000 für HRV31 / HRV41: DN 160, 2,0 kW

• Mit 5 m Anschlusskabel

• Mit hydraulischem Ventil zur Lufttemperatur-

Regelung

• DN 160

• Wärmeleistung 2,1 kW

bei Wasser: 100 l/h und 60° C / 40° C

bei Luft: 350 m 3 /h und 15° C / 33° C

7 719 003 363

7 719 003 364

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 5

Preis


540,––

570,––

7 719 003 387 25,––

7 719 003 365 550,––

• Für Logavent HRV21

• Für die Zufuhr kühler Zuluft in der warmen

Jahreszeit 7 719 003 369 105,––

• Für Logavent HRV21: FS200/1

Filterklasse F5, best. aus 2 x F5 Filter

Filterklasse F7, best. aus 2 x F7 Filter

• Für Logavent HRV31: FS300

Filterklasse F5, best. aus 2 x F5 Filter

Filterklasse F7, best. aus 2 x F7 Filter

• Für Logavent HRV41: FS400

Filterklasse F5, best. aus 2 x F5 Filter

Filterklasse F7, best. aus 2 x F7 Filter

• Notwendige Einrichtung bei Betrieb der Logavent-

Geräte in Verbindung mit raumluftabhängigen

Feuerstätten im Raumluftverbund

• Diverse Formate

pdf-Datei / Druckdokument

dwg / dxf - Datei

• Serviceleistung wie z. B. Inbetriebnahme und Einregulierung,

usw. sind im „Katalog Technischer Kundendienst“

aufgelistet und detailiert beschrieben

• Bestehend aus

- Erdkollektor, ohne Mauerdurchführung (Mauerdurchführung

separat bestellen)

- 2 x 25 m Schlauch FKR200

- Temperaturfühler und Rohrformteile

- Umschaltklappe, Kreuzstück

- Außenluft-Ansaugsäule mit Filter

• Mit 5 m Anschlusskabel

• Flexibel, außen gewellt und innen glattwandig

• DN 200, 25 m

7 719 003 371

7 719 003 372

7 719 003 375

7 719 003 377

7 719 003 376

7 719 003 378

7 747 102 957

7 747 102 958

31,––

36,––

36,––

43,––

38,––

45,––

Rabattgruppe

184

auf Anfrage –

275,––

275,––

7 747 102 959 auf Anfrage

7 719 003 350 2.745,––

7 719 003 387 25,––

7 719 003 351 600,––

180

184


HRV Logavent

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

EWT Ansaugung

LA100

Ersatzfilter

EWT Ansaugung

Umschaltklappe

UK100 EWT

Kreuzstück KS200

Mauerdurchführung

• Außenluft-Ansaugsäule in modernem Design mit

integriertem Luftfilter der Klasse G3

• Ersatzluftfiltermatten der Klasse G3

• 3 Stück/Pack

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

6 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

Preis


7 719 003 353 768,––

7 719 003 368 31,––

• DN 200

• Mit Stellmotor 230 V

• Für senkrechte Montage über dem Kreuzstück

• Inkl. 3 Reduzierungen für Anschluss an DN 160 7 719 003 354 632,––

• Zum Anschluss an die Mauerdurchführung, inkl.

Reinigungsöffnung, Kondensatsammler, Siphon und

Revisionsöffnung

• Inkl. Reduzierung für Anschluss an DN 160

• DN 200, 340 mm

Logavent Luftverteil-System-Pakete (Inhalte ab Seite 9)

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Zu- und Abluftsystem

ZAS-D

(Decke/Wand)

Zu- und Abluftsystem

ZAS-B

(Boden/Wand/Decke)

Komponenten Außen- und Fortluft Luftverteilsystem für ZAS-D und ZAS-B

Außen- und

Fortluftelement

WGE125

• Komplettsystem für Einfamilienhäuser bis max.

180 m 2 Wohnfläche

• Zur Verlegung der Rohre im Wand- und

Deckenbereich

• Systemvoraussetzung: In Teilbereichen abgehängte

Decken erforderlich

• Rohrführung innerhalb/außerhalb der Wände, in

abgehängter Decke oder im Spitzbodenbereich

ZAS-D 150 für HRV21, von 100 - 150 m 2

ZAS-D 150 für HRV31, von 100 - 150 m 2

ZAS-D 180 für HRV31, von 120 - 180 m 2

• Komplettsystem für Einfamilienhäuser bis max.

180 m 2 Wohnfläche

• Zur Verlegung der Rohre im Wand- und

Bodenbereich

• Systemvoraussetzung: Mindestens 140 mm

Bodenaufbauhöhe erforderlich

• Rohrführung innerhalb/außerhalb der Wände,

teilweise in Estrich bzw. Rohbodenbereich oder in

abgehängter Decke

ZAS-B 150 für HRV21, von 100 - 150 m 2

ZAS-B 150 für HRV31, von 100 - 150 m 2

ZAS-B 180 für HRV31, von 120 - 180 m 2

• Für Logavent HRV21

• Kombiniertes Element DN 125, horizontal

• Edelstahl gebürstet

• Einschl. Schaumrohr-Wanddurchführung 500 mm

und Steckverbinder 125 mm

7 719 003 355 112,––

7 719 003 356 112,––

7 747 304 632

7 747 310 453

7 747 304 633

7 747 304 635

7 747 310 454

7 747 304 636

Preis


2.055,––

2.190,––

2.420,––

3.005,––

3.200,––

3.410,––

Rabattgruppe

184

Rabattgruppe

184

7 719 003 407 185,–– 184


Logavent HRV

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Wetterschutzgitter

WG160/1

Dachdurchführung

DDF160/1

Flexibles Iso-Rohr FIR

Steckverbinder SV

• Für Logavent HRV31/HRV41

• Wetterschutzgitter aus Kunststoff, weiß

• Für Außen- oder Fortluft

• Mit Wanddurchführung wärmebrückenfrei, DN 160

• Für Wandstärken von 300 - 600 mm

• Für Logavent HRV31/HRV41

• Dachhaube aus Edelstahl

• Für Fortluft, DN 160

• Für Wandstärken von 300 - 600 mm

• Für Außen- und Fortluft bzw. Teilbereich Zu- und

Abluft

• Flexibel, wärmegedämmt, 10 m

Für Logavent HRV21, FIR125

Für Logavent HRV31/HRV41, FIR160

• Zur Verbindung von Flexiblen Iso-Rohren FIR

DN 125

DN 160

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 7

Preis


7 719 003 334 170,––

7 719 003 366 281,––

7 719 003 333

7 719 003 329

7 719 003 332

7 719 003 330

89,––

105,––

Montagematerial

Aluklebeband • Montagehilfsmittel, 50 m/Rolle 7 719 003 357 25,––

• Montagehilfsmittel

Spannband

DN 80, klein, 100 Stück/Pack 7 719 003 358 15,––

DN 125/160, groß, 10 Stück/Pack 7 719 003 435 25,––

Montagelochband • Montagehilfsmittel, ummantelt, 10 m/Rolle 7 719 003 359 17,50

Nageldübel

Komponenten Zu- und Abluftsystem für ZAS-D

• Montagehilfsmittel, ummantelt, 100 Stück/Pack 7 719 003 360 25,––

Flexibles Iso-Rohr FIR

Steckverbinder SV80

Schalldämpfer Zuluft/

Abluft SD

Reduzierung

RZ160/125

Verteilerkasten VK100

Volumenstromregler

KVR80

Zuluftventil ZV80

Abluftventil AV80

• Für Außen- und Fortluft bzw. Teilbereich Zu- und

Abluft

• Flexibel, wärmegedämmt, 10 m

Für Logavent HRV21, FIR125

Für Logavent HRV31/HRV41, FIR160

• Für Zu- und Abluft, FIR 80, 10 m

7 719 003 333

7 719 003 329

7 719 003 341

11,––

13,––

89,––

105,––

69,––

• Zur Verbindung von Flexiblen Iso-Rohren FIR

DN 80 7 719 003 441 10,––

• Rund, mineralfaserfrei, 1000 mm

• Je nach Schallanforderung prüfen,

siehe Planungsunterlage

SD125, DN 125

SD160, DN 160

• Für Verteilerkasten

• Übergang von DN 160 auf DN 125 in Verbindung

mit Logavent HRV21, einschl. Muffe 160

• Mit 8 Abgangsstutzen DN 80

• Eingang DN 160 für Anschluss bis zu 8 Zu- /

Abluftventilen

• Einschl. 4 Verschlussdeckel DN 80

• Mit Revisionsöffnung

7 719 003 412

7 719 003 424

99,––

110,––

7 719 003 331 15,––

7 719 003 335 295,––

• Einstellbar DN 80 für Anschluss an

Luftverteilkasten bei Zu- und Abluftsystem 7 719 003 345 33,––

• DN 80 für Deckenmontage, einstellbar, einschl.

Einbaumanschette

7 719 003 348 24,––

• DN 80 mit Filter einschl. Einbaumanschette für

Decken- und Wandmontage 7 719 003 367 25,––

Rabattgruppe

184

184

184


HRV Logavent

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Taschenfilter FAV80

• Set mit 5 Stück

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

8 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

Preis


7 719 003 437 25,––

Aluklebeband • Montagehilfsmittel, 50 m/Rolle 7 719 003 357 25,––

• Montagehilfsmittel

Spannband

DN 80, klein, 100 Stück/Pack 7 719 003 358 15,––

DN 125/160, groß, 10 Stück/Pack 7 719 003 435 25,––

Montagelochband • Montagehilfsmittel, ummantelt, 10 m/Rolle 7 719 003 359 17,50

Nageldübel

Komponenten Zu- und Abluftsystem für ZAS-B

• Montagehilfsmittel, ummantelt, 100 Stück/Pack 7 719 003 360 25,––

Flexibles Iso-Rohr FIR

Flachkanal Metall Flex

FK125

Steckverbinder für

FK125

Abluft-Tellerventil

AV125/1

Taschenfilter FAV125/1

für Abluft-Tellerventil

Umlenkstück BG125

Zuluft-Tellerventil

ZV100/1

Umlenkstück BG100

Boden- /Wandauslass

FC125

Lüftungsgitter für

Boden- /Wandauslass

FC125

Schalldämpfer Zuluft/

Abluft SD

Flachschalldämpfer

FSD500

• Für Außen- und Fortluft bzw. Teilbereich Zu- und

Abluft

• Flexibel, wärmegedämmt, 10 m

Für Logavent HRV21, FIR125

Für Logavent HRV31/HRV41, FIR160

• Flexibles Flachkanal-Rohrsystem aus verzinktem

Stahlblech, 15 m Bund

• 129 x 52 mm

• Zur Verbindung von Flachkanal Metall Flex FK125

7 719 003 333

7 719 003 329

89,––

105,––

7 719 003 418 151,––

7 719 003 442 5,––

• Für Decken- und Wandmontage

• DN 125, weiß, einstellbar 7 719 003 409 22,––

• Genäht, für Abluftventil, 5 Sück/Pack

• Filterklasse G4

7 719 003 410 30,––

• Aus Edelstahl

• Für Anschluss an Abluftventil

• 129 x 52 mm auf DN 125 7 719 003 411 44,––

• Für Decken- und Wandmontage

• DN 100, weiß, einstellbar

7 719 003 413 37,––

• Aus Edelstahl

• Für Anschluss an Zuluftventil Decke/Wand

• 129 x 52 mm auf DN 100 7 719 003 414 41,––

• Rohbauset, höhenverstellbar

• Aus Edelstahl, gebürstet, einstellbar

• Rund, mineralfaserfrei, 1000 mm

• Je nach Schallanforderung prüfen,

siehe Planungsunterlage

SD125, DN 125

SD160, DN 160

• Für Zuluftleitung, 360 x 60 x 500 mm

• Je nach Schallanforderung prüfen,

siehe Planungsunterlage

7 719 003 415 67,––

7 719 003 416 89,––

7 719 003 412

7 719 003 424

99,––

110,––

7 719 003 417 119,––

Rabattgruppe

184

184


Logavent HRV

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Luftverteilkasten VK

Abzweig AZ

• Eingang 2 x FK 125 für Zuluft/Abluft

VK600: 6 fach, 6 Abgänge, einschl.

3 Verschlussdeckel

VK300: 3 fach, 3 Abgänge, einschl.

1 Verschlussdeckel

• 2 x DN 125 auf 2 x FK125

• 2 x DN 160 auf 2 x FK125

Durchgangsstück AZ125/2

Durchgangsstück AZ160/2

• 1 x DN 125 auf 2 x FK125

• 1 x DN 160 auf 2 x FK125

Endstück AZ125/1

Endstück AZ160/1

7 719 003 420

7 719 003 429

7 719 003 434

7 719 003 430

7 719 003 419

7 719 003 426

230,––

170,––

185,––

190,––

180,––

185,––

Kaltschrumpfband • Montagehilfsmittel, 50 mm x 15 m, grau/schwarz 7 719 003 408 25,––

Luftverteil-System-Pakete

ZAS-D 150/21 ZAS-B 150/21

WGE125 Außen- /Fortluftelement DN 125 1 St. WGE125 Außen- /Fortluftelement DN 125 1 St.

FIR125 Flexibles Iso-Rohr DN 125, 10 m 1 St. FIR125 Flexibles Iso-Rohr DN 125, 10 m 1 St.

FIR80 Flexibles Iso-Rohr DN 80, 10 m 10 St. FK125 Flachkanal Metallflex 129 x 52 mm, 15 m 4 St.

SV80 Steckverbinder DN 80 4 St. SV Steckverbinder 129 x 52 mm 2 St.

RZ160/125 Reduzierung 160/125 mm 2 St. AV125/1 Abluftventil DN 125 5 St.

VK100 Verteilerkasten 8-fach 2 St. FAV125/1 Taschenfilter G4, DN 125 (5 Stück/Pack) 2 St.

KVR80 Volumenstromregler DN 80, einstellbar 1 St. BG125 Umlenkstück 129 x 52 mm, DN 125 5 St.

ZV80 Zuluftventil DN 80 6 St. SD125 Schalldämpfer Zu- /Abluft, DN 125 2 St.

AV80 Abluftventil DN 80 inkl. Filter 5 St. ZV100/1 Zuluftventil DN 100 3 St.

FAV80 Taschenfilter G3, DN 80 (5 St/Pack) 2 St. BG100 Umlenkstück 129 x 52 mm, DN 100 3 St.

Aluklebeband (50 m/Rolle) 2 St. FC125 Boden- /Wandauslass 3 St.

Spannband klein (100 St/Pack) 1 St. Lüftungsgitter für Bodenauslass FC125 3 St.

Spannband groß (10 St/Pack) 2 St. VK600 Luftverteilerkasten 6-fach, Zu- /Abluft 2 St.

Montagelochband (10 m/Rolle) 2 St. AZ125-1 Abzweig DN 125 auf 2 x 129 x 52 mm 2 St.

Nageldübel (100 St/Pack) 1 St. Kaltschrumpfband, 50 mm x 15 m 2 St.

Aluklebeband (50 m/Rolle) 1 St.

Spannband groß (10 St/Pack) 2 St.

Montagelochband (10 m/Rolle) 1 St.

Nageldübel (100 St/Pack) 1 St.

ZAS-D 150/31 ZAS-B 150/31

WG160/1 Wetterschutzgitter DN 160 2 St. WG160/1 Wetterschutzgitter DN 160 2 St.

FIR160 Flexibles Iso-Rohr DN 160, 10 m 1 St. FIR160 Flexibles Iso-Rohr DN 160, 10 m 1 St.

FIR80 Flexibles Iso-Rohr DN 80, 10 m 10 St. FK125 Flachkanal Metallflex 129 x 52 mm, 15 m 4 St.

SV80 Steckverbinder DN 80 4 St. SV Steckverbinder 129 x 52 mm 2 St.

VK100 Verteilerkasten 8-fach 2 St. AV125/1 Abluftventil DN 125 5 St.

KVR80 Volumenstromregler DN 80, einstellbar 1 St. FAV125/1 Taschenfilter G4, DN 125 (5 Stück/Pack) 2 St.

ZV80 Zuluftventil DN 80 6 St. BG125 Umlenkstück 129 x 52 mm, DN 125 5 St.

AV80 Abluftventil DN 80 inkl. Filter 5 St. SD160 Schalldämpfer Zu- /Abluft, DN 160 2 St.

FAV80 Taschenfilter G3, DN 80 (5 St/Pack) 2 St. ZV100/1 Zuluftventil DN 100 3 St.

Aluklebeband (50 m/Rolle) 2 St. BG100 Umlenkstück 129 x 52 mm, DN 100 3 St.

Spannband klein (100 St/Pack) 1 St. FC125 Boden- /Wandauslass 3 St.

Spannband groß (10 St/Pack) 2 St. Lüftungsgitter für Bodenauslass FC125 3 St.

Montagelochband (10 m/Rolle) 2 St. VK600 Luftverteilerkasten 6-fach, Zu- /Abluft 2 St.

Nageldübel (100 St/Pack) 1 St. AZ160-1 Abzweig DN 160 auf 2 x 129 x 52 mm 2 St.

Kaltschrumpfband, 50 mm x 15 m 2 St.

Aluklebeband (50 m/Rolle) 1 St.

Spannband groß (10 St/Pack) 2 St.

Montagelochband (10 m/Rolle) 1 St.

Nageldübel (100 St/Pack) 1 St.

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 9

Preis


Rabattgruppe

184


HRV Logavent

Preise

ZAS-D 180/31 ZAS-B 180/31

WG160/1 Wetterschutzgitter DN 160 2 St. WG160/1 Wetterschutzgitter DN 160 2 St.

FIR160 Flexibles Iso-Rohr DN 160, 10 m 1 St. FIR160 Flexibles Iso-Rohr DN 160, 10 m 1 St.

FIR80 Flexibles Iso-Rohr DN 80, 10 m 12 St. FK125 Flachkanal Metallflex 129 x 52 mm, 15 m 5 St.

SV80 Steckverbinder DN 80 6 St. SV Steckverbinder 129 x 52 mm 3 St.

VK100 Verteilerkasten 8-fach 2 St. AV125/1 Abluftventil DN 125 6 St.

KVR80 Volumenstromregler DN 80, einstellbar 2 St. FAV125/1 Taschenfilter G4, DN 125 (5 Stück/Pack) 2 St.

ZV80 Zuluftventil DN 80 6 St. BG125 Umlenkstück 129 x 52 mm, DN 125 6 St.

AV80 Abluftventil DN 80 inkl. Filter 6 St. SD160 Schalldämpfer Zu- /Abluft, DN 160 2 St.

FAV80 Taschenfilter G3, DN 80 (5 St/Pack) 2 St. ZV100/1 Zuluftventil DN 100 3 St.

Aluklebeband (50 m/Rolle) 2 St. BG100 Umlenkstück 129 x 52 mm, DN 100 3 St.

Spannband klein (100 St/Pack) 1 St. FC125 Boden- /Wandauslass 3 St.

Spannband groß (10 St/Pack) 2 St. Lüftungsgitter für Bodenauslass FC125 3 St.

Montagelochband (10 m/Rolle) 2 St. VK600 Luftverteilerkasten 6-fach, Zu- /Abluft 2 St.

Nageldübel (100 St/Pack) 1 St. AZ160-1 Abzweig DN 160 auf 2 x 129 x 52 mm 2 St.

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

10 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

Kaltschrumpfband, 50 mm x 15 m 2 St.

Aluklebeband (50 m/Rolle) 1 St.

Spannband groß (10 St/Pack) 2 St.

Montagelochband (10 m/Rolle) 1 St.

Nageldübel (100 St/Pack) 1 St.


Logavent HRV

Kontrollierte Wohnungslüftung mit Logavent HRV

Die Notwendigkeit einer Kontrollierten Wohnungslüftung

(KWL) bei wärmegedämmter

Bauweise

Mit der Energieeinsparverordnung, die am 01.

Februar 2002 in Kraft trat, wurde die Niedrigenergiebauweise

für Häuser und Wohnungen

als Standard festgelegt und das Ziel ausgesprochen,

den Energieverbrauch im Wohnbereich

drastisch zu reduzieren. Die Energieeinsparverordnung

2007 und weitere geplante

Verschärfungen beim Energieverbrauchsstandard

in den nächsten Jahren werden diesen

Trend fortsetzen. Die nach der EnEV notwendige

Abdichtung der Gebäudehülle spart sehr

viel Energie und stellt die Gebäudetechnik vor

neue Aufgaben. Der für Gesundheit und Wohlbefinden

unverzichtbare Luftaustausch, der

bisher durch die Undichtigkeit des Hauses

praktisch mehr oder weniger unmerklich

erfolgte, wird unterbunden.

In wärmegedämmten Häusern (Neubau oder

Anlage mit kontrollierter Wohnungslüftung

saniertem Altbau) liegt der freie Luftwechsel

bei geschlossenen Fenstern und Türen deutlich

unter den geforderten Bedingungen. Ausschließlich

über die Fugenlüftung kann der notwendige

Luftwechsel nicht erreicht werden.

Bei der Be- und Entlüftung durch geöffnete

Fenster geschieht dies mit einem eher zufälligen

Ergebnis, da der Austausch abhängig von

Temperatur- und Windverhältnissen ist.

Außerdem ist es bei der Fensterlüftung

nahezu unmöglich, auf energiesparende

Weise den hygienisch notwendigen Luftwechsel

sicherzustellen.

Wird nicht ausreichend gelüftet, entstehen

zwangsläufig Feuchtigkeitsschäden im Haus,

wie z. B. Schimmelpilze. Die Bausubstanz

wird stark gefährdet. Das Resultat ist ein

ungesundes Wohnklima, das zu Allergien führen

kann.

Hohe Luftqualität, gutes Raumklima, Schutz

der Bausubstanz und eine hohe Energieeinsparung

(über 90 % des Wärmegehaltes der

verbrauchten Abluft wird über einen hocheffizienten

Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher auf

die frische Zuluft übertragen).

Alle diese Aspekte verbindet die Kontrollierte

Wohnungslüftung (KWL) mit Wärmerückgewinnung

(WRG), indem sie ein behagliches

und unter hygienischen Gesichtspunkten

gesundes Raumklima bei Reduzierung der

Wärmeverluste schafft. Von frischer Luft und

der dazugehörigen Technik profitieren Mensch

und Gebäude gleichermaßen. Spätestens seit

Einführung der neuen Energieeinsparverordnung

2007 ist die kontrollierte Wohnungslüftung

nahezu unumgänglich und stellt eine

wesentliche Komponente des modernen und

nachhaltigen Bauens dar.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 11


HRV Logavent

Energieeinsparung bei Einsatz einer Lüftungsanlage mit WRG (Rechenbeispiel)

Anlagentechnik: Anlagenausführung

GB152-16, Lüftung mit WRG, Solar-TWW,

2 x SKN3.0, SM300

Heizsystem: Fußbodenheizung 35/28°C

Kessel, Verteilleitungen und Speicher befinden sich innerhalb

der thermischen Hülle, keine Zirkulationsleitung

Konstruktion und Ausstattung

• Gehäuse aus pulverbeschichtetem Stahlblech,

vollgedämmt und wärmebrückenfrei

• Energetisch optimierter Gegenstrom-Luft/

Luft-Wärmeübertrager aus

- Kunststoff bei HRV21 / HRV31

- Aluminium bei HRV41

• Digitale Fernbedienung für Einstellungen,

Betriebsabfragen und Serviceleistungen

sowie Leuchtanzeigen für Betrieb und Störung/Filterverschmutzung

Funktionsablauf

EnEV Standard

(Brennwertkessel)

• Luftmengen 4-stufig regelbar über digitale

Fernbedienung

• Energieeffiziente, geräuscharme Zu- und

Abluftventilatoren in EC-Technik mit integrierter

Konstantvolumenstrom-Regelung.

Die Ventilatoren sind frei einstellbar und

gewährleisten somit ausgeglichene Zu- und

Abluftvolumenströme (Volumenstrombalance)

• Integrierter temperaturgeregelter automatischer

Bypass bei HRV31 / HRV41

• Integrierte Ansteuerungsfunktionen für Erd-

KfW 60

(Brennwert + Solar)

Beispielhaus

Jahresheizwärmebedarf qh in kWh/m²a 43 (Gebäude)

Primärenergiebedarf Qp in kWh/m²a

66

(Gebäude + Anlage)

54

(Gebäude + Anlage)

12 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

KfW 40

(Brennwert + Solar +

Kontrollierte Wohnungslüftung

mit WRG)

37

(Gebäude + Anlage)

Summe Verbrauchskosten in €/a

(Gas: 6,5 Cent/kWh / Strom: 20 Cent/kWh

636 523 369

Einsparung durch kontrollierte Wohnungslüftung mit WRG – 30 %

Logavent HRV21, HRV31, HRV41

1

9

HRV...

D

A

M10

8

6 5

7 4

11

C

B

2

3

1

wärmetauscher (Außentemperaturfühler als

Zubehör))

• Intelligente Frostschutz- /Abtauschaltung

• Ansteuerung von E-Heizregister (Nacherwärmer)

mit stetiger Zulufttemperaturregelung

zwischen 10 und 30 °C

• Feinfilter der Filterklasse F5 mit Filterüberwachung

• Kondensatwanne mit außenliegendem Ablauf

• Interne Steuereinheit mit kompletter Geräteverdrahtung

für den elektrischen Anschluss

A Frischluft/Außenluft

B Zuluft

C Abluft

D Fortluft

1 Außentemperaturfühler, optional,

11 (Position an Außenwand oder im Ansaugpunkt der Frischluft)

2 Temperaturfühler Nacherwärmung, optional

3 Nacherwärmer, optional

4 Temperaturfühler Zuluft

5 Temperaturfühler Abluft

6 Temperaturfühler Frischluft/Außenluft

7 Gegenstrom-Wärmeübertrager

8 Bypassklappe, nur HRV31/HRV41

9 Vorerwärmer, optional

10 Bypass-Klappe Erdwärmetauscher mit Stellmotor, optional

11 Erdwärmetauscher, optional


Logavent HRV

Planungshinweise

• Eine konstante Außenluftmenge wird im

Zentralgerät gefiltert, durch den Wärmetauscher

erwärmt und den Wohn- und Schlafräumen

des Hauses zugeführt (Zuluft). Die

gleiche Luftmenge wird aus Küche, Bad und

WC abgeführt, die Wärme durch den Wärmetauscher

entzogen, dann nach außen

geleitet (Fortluft)

• Eine Luftvermischung zwischen Abluft und

Außenluft findet nicht statt, es wird zu 100

% Außenluft (Frischluft) in das Gebäude

transportiert

• Die Buderus Logavent HRV Geräte verfügen

über Konstantvolumenstrom - Ventilatoren

• Das Zentralgerät ist jeweils nur für eine Nutzungseinheit

zu verwenden. Mehrfamilienhäuser

benötigen je Wohneinheit ein Zentralgerät

• Die Geräte sind nicht für gewerblich

genutzte Räume ausgelegt

• Kaminöfen, Wandheizgeräte und dgl. werden

möglichst raumluftunabhängig betrieben

• Die Küchenabluft ist nicht in dem Abluftvolumenstrom

der Wohnungslüftung zu integrieren.

Küchenabsaughauben sollten als

Umlufthaube bzw. mindestens mit einer

Nachströmöffnung (nicht im Passivhaus)

installiert werden. Dies gilt auch für zentrale

Staubsauganlagen und Wäschetrockner

Geräteraum / Mindestabstände

HRV21

250 350

• Lüftungsanlagen und Feuerstätten können

sich in ihrem Betrieb gegenseitig beeinflussen.

Durch Disbalance der Volumenströme

oder Abschalten bzw. Ausfall eines Ventilators

können Unterdrücke im Aufstellraum

der Feuerstätte erzeugt werden. Als anlagentechnische

Maßnahmen sind die Überwachung

der Lüftungsanlage oder die Überwachung

der Feuerstätte in Verbindung mit

einer für den gemeinsamen Betrieb geeigneten

Bauart des Lüftungsgerätes oder der

Feuerstätten möglich. Die Überwachung der

Lüftungsanlage oder der Feuerstätte setzt

die direkte oder die indirekte Erfassung des

Unterdruckes im Aufstellraum und eine dem

Stand der Technik entsprechende bauartzugelassene

Sicherheitseinrichtung vorraus

• Der Aufstellort für das Zentralgerät muss

folgende Bedingungen erfüllen:

• Aufstellort innerhalb der wärmegedämmten

Gebäudehülle

• Kurzer Weg zum Außenluftgitter oder zum

Erdwärmetauscher (EWT)

• Kurzer Weg zum Fortluftgitter

• Günstige Verteilung der Zu- und Abluftkanäle

• Anbindung an das Abwassersystem (Kondensatabführung)

• Zugänglich für Wartungsarbeiten. Die Zen-

HRV31 / HRV41

tralgeräte werden an 230 V, 50 Hz angeschlossen.

• Die Bedienung erfolgt mit einer digitalen

Fernbedienung und hat vier Lüftungsstufen

- Stufe 1: Lüftung zum Feuchteschutz

- Stufe 2: Mindestlüftung

- Stufe 3: Grundlüftung

- Stufe 4: Intensivlüftung

• Filter werden zur Verbesserung der Luftqualität

und zur Verringerung der Verschmutzung

des Kanalnetzes, des Wärmetauschers

und des Ventilators eingesetzt. Die Außenund

Abluft werden in den Zentralgeräten

über einen Feinfilter (F5) geführt. Optional

besteht die Möglichkeit auch Feinstfilter (F7)

einzusetzen. Sofern eine Lufteinlasshaube

für einen Erdreich-Wärmetauscher (EWT)

eingesetzt wird, ist in der Haube ein zusätzlicher

Filter Typ G3 vorhanden. Die Abluftventile

sollten generell mit einem Filter (Einbauoder

Vorsatzfilter) versehen werden. Die

Wartungsintervalle der Filter richten sich

nach Filter- und Außenluftqualität. Die von

Buderus standardmäßig eingesetzten F5 Filter

sollten ein bis zwei Mal im Jahr getauscht

werden. Hierfür ist eine Filterwechselanzeige

vorhanden, die in Abhängigkeit der Verschmutzung

den Filterwechsel bestimmt.

Allenfalls sollten die Filter überprüft werden.

400 400

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 13

250


HRV Logavent

Planungshinweise Luftverteilsystem

• Dichtigkeitsanforderungen an das Rohnetz,

Dichtigkeitsklasse 2 nach DIN V 24194 T2

beachten

• Die Führung bzw. Verlegung von Luftleitungen

hat Priorität gegenüber Wasser- und

Heizungsleitungen

• Querschnitte groß genug auswählen, um

Druckverluste und Eigenschallerzeugung zu

vermeiden (wmax. < 3 m/s)

• Fußbodenaufbauhöhen berücksichtigen

• Wandstärken und Aufbauten berücksichtigen

• Möglichst keine Luftleitung in der wärmedämmenden

Hülle unterbringen

• Möglichst wenig die luftdichte Gebäudehülle

durchdringen (Leckagerisiko)

• Bei Ovalrohren große hydraulische Durchmesser

vorsehen (Druckverlust, elektr. Leistung)

• Evtl. Schächte für Steigleitungen vorsehen

• Evtl. spätere Nutzungsänderungen der

Räume berücksichtigen (Zu und Abluft, Personenbelegung

/ größere Querschnitte)

• Kondensation verhindern

Fußboden-Aufbauhöhe bei ZAS-B

Bodenaufbauten Obergeschoss (Maße in mm)

• Entstehung von Korrosion auf der Außenseite

verhindern

• Entstehung von Korrosion auf der Innenseite

verhindern, Wasserablagerungen führen zur

Entstehung von Schimmelpilzen und sonstigen

Ablagerungen von Mikroorganismen

• Wassereintrag von außen in das System

verhindern, z.B. durch Wetterschutzgitter,

evtl. nicht zu verhindernde Schwachstellen

fachgerecht entwässern (Siphon)

• Keine Kunststoffleitungen einsetzen (statische

Aufladung / Brandgefahr)

• Bei flexiblen Leitungen nicht nur die Luftwiderstände

über die Länge, sondern auch die

Druckverluste der Bögen berücksichtigen

• Spätere Zugänglichkeit der Revisionsöffnungen

sicherstellen

• Ausreichende Befestigung des Kanalsystems

mit Schellen vorsehen (Körperschallentkopplung

bei starren Rohren beachten)

• Dämmstreifen bei Wand- und Fußbodenmontage

zwischenlegen, um Körperschallentkopplung

sicherzustellen

• Körperschall- und Luftschallentkopplung bei

Wand- und Deckendurchführungen berück-

150

140 1)

14 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

1

2

3

4

5

6

7

sichtigen (verbleibende Öffnungen mit geeigneten

Materialien verschließen)

• Brandschutzanforderungen beachten

• Rohre bei Fußbodenverlegung mit ausreichender

Trittfestigkeit einsetzen, an kritischen

Stellen zusätzliche Abdeckbleche vorsehen

• Bei Fußbodenverlegung Trittschallaspekte

berücksichtigen (möglichst wenig Rohre in

den Bewegungsbereichen)

• Bei Montage in kalten Bereichen eine ausreichende

Dämmung vorsehen

• Bei flexiblen Rohren nach Möglichkeit wenig

Verzüge und größere Bögen verlegen, um

die Druckverluste zu minimieren und eine

spätere Reinigung zu erleichtern

• Abluftleitungen an den Einströmöffnungen

mit einem Filter versehen, um das Kanalsystem

vor Verschmutzungen zu schützen

• Bei Außenluftfiltern ist darauf zu achten, daß

diese möglichst direkt an der Außenluftöffnung

eingesetzt werden (Außenluftleitungen

verschmutzen sehr schnell und stark)

Bodenaufbauten Obergeschoss mit Fußbodenheizung (Maße in mm)

Wenn keine Anforderung an die Wärmedämmung gestellt wird, kann der Trittschall durch eine 5 mm dicke Folie angebracht werden.

Dadurch reduziert sich die Aufbauhöhe um 25 mm auf 125 mm.

1 Bodenbelag 10 mm

2 Zementestrich 45 mm

3 Estrich bzw. Baufolie 160 μ (bei Trockensystem) 1 mm

4 Trittschalldämmung PST 33/30 SE 30 mm

4 Trittschalldämmung PST 23/20 SE 1) 20 mm

5 Flachkanal mit Ausgleichsdämmung PS 20 SE 60 mm

6 Körperschallentkopplung 5 mm

7 Rohbeton

8 Fußbodenheizung

8 Fußbodenheizung 2)

30 mm

20 mm

1

2

3

8

5

6

7

150

140 2)


Logavent HRV

Planungsbogen (als Muster)

Kontaktdaten der ausführenden Firma:

Firma: Datum:

Name: Außendienst / Innendienst der Buderus-Nl.:

Straße/Ort

Telefon Telefon:

Email

1. Projektanschrift Bauherr

Straße, Hausnummer, PLZ, Ort

2. Gebäudeart Massivbauweise (auch Styropor) Holzständerbauweise

2. Allgemeine Hinweise

3. Deckenart KG / EG EG / OG OG / DG DG / SB

4. Bodenaufbau (cm) EG OG DG

2. Allgemeine Hinweise

5. Luftverteilsystem

6. Lüftungsgerät Typ

2. Standort bitte unbedingt angeben!

Leitungsgef. Zu- und Abluftsystem ZAS-D Decke/Wand ZAS-B Boden/Wand/Decke

Deckensystem: Abgehängte Decke im Erdgeschoss (Flur-, WC-, Deckenbereich) erforderlich

Bodensystem: Erforderlicher Bodenaufbau Obergeschoss mind. 125 mm, bei höherer Anforderung an die Wärmedämmung

140 bzw. 150 mm

7. Raumnutzungsnachweis wird vom Planer ausgefüllt

Etage Raumbezeichnung m 2

8. Hinweise zum Lüftungssystem

2. Gewünschtes Zubehör wie E-Heizregister, EWT etc. bitte angeben!

Heizung

(z. B. Fußbodenheizung)

m 3 ZL AL Bemerkung / Art

9. Planungsgrundlagen Planungsbogen Vermaßte Baupläne und Schnitte

Datum / Unterschrift des Installateurs Datum / Unterschrift Buderus Mitarbeiter

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 15


HRV Logavent

Prinzipdarstellung Anwendung ZAS-B

13

14

11

Bad

10

WC

Erdgeschoß

Schlafen

1

Schlafen Obergeschoß

8

Küche

Erdgeschoß

Küche

7

Küche

Erdgeschoß

Schlafen

Übergänge AZ 160/1 von

Sonoflex DN160 auf Flachkanal

129x52 mm für Zuund

Abluft. Montage im Estrich

Luftverteiler VK 600

für 6-fach Verteilung

Montage im Estrich

9

HAR

Erdgeschoß

BAD

Zu- und Abluftverteilung Fußboden Obergeschoß

16 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

12

Bad

HAR

WC

Wohnen

4

Wohnen

Erdgeschoß

Kind 1

Kind 1

Diele

Bad

Kind 2

Kind 2

Arbeiten

2

Kind 1

Obergeschoß

5

Wohnen

Erdgeschoß

3

Kind 2

Obergeschoß

6

Arbeiten

Erdgeschoß

Legende:

1 Zuluft-Bodenauslass FC125

2 Zuluft-Bodenauslass FC125

3 Zuluft-Bodenauslass FC125

4 Zuluft -Tellerventil ZV100/1

5 Zuluft -Tellerventil ZV100/1

6 Zuluft -Tellerventil ZV100/1

7 Abluft -Tellerventil AV125/1

8 Abluft -Tellerventil AV125/1

9 Abluft -Tellerventil AV125/1

10 Abluft -Tellerventil AV125/1

11 Abluft -Tellerventil AV125/1

12 Abluft -Tellerventil AV125/1

13 Wetterschutzgitter WG160/1

für Außenluftansaugung

14 Wetterschutzgitter WG160/1

für Fortluftausblas


Logavent HRV

Logavent HRV21, HRV31, HRV41

300 535

Ø125 Ø125

283

160

77 135

84 76

153

Einsatzbereich/Grundeinsellung

Ventilatorstufe 1 - Lüftung zum Feuchteschutz

Ventilatorstufe 2 - Mindestlüftung

Ventilatorstufe 3 - Grundlüftung

Ventilatorstufe 4 - Intensivlüftung

738

223

763

142

232

464

m 3 /h

m 3 /h

m 3 /h

m 3 /h

Logavent HRV21 Logavent HRV31 Logavent HRV41

70 / 70

70 - 120 / 90

90 - 170 / 130

120 - 220 / 170

70 - 80 / 70

70 - 160 / 110

90 - 230 / 160

120 - 300 / 210

70 - 120 / 95

130 - 230 / 180

190 - 330 / 260

250 - 400 / 340

Externe Pressung Pa 150 150 150

Wärmebereitstellungsgrad % 91 91 87

Volumenbezogene elektr. Leistungsaufnahme W/(m 3 /h) 0,31 0,31 0,35

Elektrisches Wirkungsverhältnis 25,0 31,8 29,0

Max. Leistungsaufnahme W 130 150 260

Leistungsaufnahme bei Grundlüftung W

65

(130 m 3 /h, 150 Pa)

70

(160 m 3 /h, 150 Pa)

120

(260 m 3 /h, 150 Pa)

Spannungsversorgung V/Hz 230/50 230/50 230/50

Höhe Gehäuse

mm

763

664

664

Höhe mit Konsole

mm


923

923

Breite Gehäuse

mm

535

800

800

Breite mit Anschlussstutzen

mm


900

900

Tiefe mm 300 464 464

Kondensatanschluss Nennweite G 1/2 G 1/2 G 1/2

Luftanschluss mm 125 160 160

Gewicht kg 30,8 48,8 51,0

142

664

Ø160 Ø160

123

258 124

Logavent HRV21 Logavent HRV31 / HRV41

92 92

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 17

900

800

48

227

227

Ø160

Ø160

673

232


HRV Logavent

Schallleistungspegel

HRV21

HRV31

HRV41

Ort der

Messung

Zuluft

Aufstellraum

Zuluft

Aufstellraum

Zuluft

Aufstellraum

Stufe Volumenstrom

(Werkseinstellung)

1

2

3

4

max.

1

2

3

4

1

2

3

4

max.

1

2

3

4

1

2

3

4

max.

1

2

3

4

Schallleistungspegel

dB

m 3 /h 125 Hz 250 Hz 500 Hz 1000 Hz 2000 Hz 4000 Hz 8000 Hz total dB

60

90

130

170

220

60

90

130

170

75

110

160

210

300

75

110

160

210

95

180

260

340

400

95

180

260

340

41,5

44,1

48,0

52,5

57,8

45,8

48,9

54,0

56,6

56,3

39,5

53,9

63,8

64,8

65,0

32,8

35,1

38,9

44,5

50,9

34,2

37,4

43,4

46,2

46,3

28,0

42,7

52,1

53,2

53,2

31,1

34,9

38,1

41,9

46,8

34,2

36,7

40,5

42,7

42,9

27,9

38,0

46,4

48,0

47,8

37,8

41,5

44,5

48,0

53,2

auf Anfrage

38,5

43,5

47,9

49,6

50,2

auf Anfrage

30,0

45,8

51,0

51,7

51,7

auf Anfrage

18 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

12,4

15,2

19,0

24,8

31,4

10,8

13,0

18,1

21,3

21,5

9,9

20,0

30,6

32,5

32,6

11,4

11,6

12,0

13,5

16,8

11,4

11,7

12,7

14,8

14,9

11,3

12,5

18,4

20,1

20,2

12,4

12,5

13,0

15,2

20,1

12,4

12,6

13,5

15,5

15,7

12,3

13,1

21,3

23,3

23,3

43,3

46,1

49,2

53,5

58,2

26,2

31,0

36,2

39,8

44,7

48,7

52,5

54,5

54,8

26,2

29,5

36,2

40,6

37,0

50,5

57,6

58,6

58,7

28,7

42,0

50.4

53,2


Logavent HRV

Kennlinien

Logavent HRV21

Δp / (Pa)

300

250

200

150

100

50

0

0

Logavent HRV31

Δp / (Pa)

300

250

200

150

100

50

0

0

Logavent HRV41

Δp / (Pa)

300

250

200

150

100

50

0

0

V/ (m3 25 50 75 100 125 150 175 200 225 250

.

/h)

V/ (m3 25 50 75 100 125 150 175 200 225 250 275 300 325

.

/h)

V/ (m3 25 50 75 100 125 150 175 200 225 250 275 300 325 350 375 400 425

.

/h)

P/W

140

120

100

80

60

40

20

0

0

P/W

160

140

120

100

80

60

40

20

0

0

P/W

250

200

150

100

50

0

0

50

50

50

V/m 3 .

/h

175

250

Δp/Pa

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 19

100

100

100

225

150

150

150

300

200

200

200

200

275

V/m 3 .

/h

250

225

150

125

100

90

200

175

150

125

120

250

Δp/Pa

V/m

400

375

350

325

300

275

250

225

200

175

160

3 .

/h

250

Δp/Pa


20 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008


LTM Thermo-Lüfter

Systemübersicht

Dezentrale Wohnungslüftung

mit Wärmerückgewinnung

Buderus KWL

Merkmale und Besonderheiten

Vorteile

• Sicherheit vor Feuchteschäden und Schimmelbildung

durch einen optimalen Luftwechsel.

• Gefilterte, warme Frischluft sorgt für gesundes

und angenehmes Wohnklima.

• Sicherstellen der Anforderungen der Energie-Einspar-Verordnung

(EnEV)

• Allgemein bauaufsichtlich zugelassen vom

DlBt (Zul.-Nr. Z-51.3-150)

• Geringer Stromverbrauch

• Sehr hohe Wärmerückgewinnung reduziert

die Heizkosten

• Besonders einfacher Filterwechsel

• Sehr einfache Reinigung der Wärmespeicher

• Keine Einbruchsgefahr durch gekippte oder

geöffnete Fenster

• Der Einbau erfordert keine Lüftungskanäle,

Gerätetyp Zubehör

Thermo-Lüfter

1230

Thermo-Lüfter

1230 HL

die aufwendig verlegt werden müssten,

somit eignet sich das System LTM Thermo-

Lüfter bestens für die Modernisierung.

• Einfacher Einbau und kurze Einbauzeit.

• Die Energieeinsparung durch die Modernisierung

wird mit dem System Thermo-Lüfter

noch verbessert, denn die effektive Wärmerückgewinnung

hält die Wärme zurück, statt

sie wie bei der Fensterlüftung ins Freie abzugeben.

• Der geringere Lüftungswärmebedarf nach

EnEV verbessert den Energiepass.

• Servicefreundlich - Der Motor und die Steuerung

des Thermo-Lüfters erfordern keine

aufwendigen Wartungsarbeiten.

• Modularer Aufbau für ein zuverlässiges und

solides System.

• Einfache Bedienung

• Große Gestaltungsfreiheit

Zubehör

Einsatzbereich

• Wohnungsbau (Neubau und auch Modernisierung)

• Einbauort: Außenwand

Anwendungsbereich

• Be- und Entlüftung von Wohnräumen (ausgenommen

Küchen, Bäder und Toilettenräume)

und vergleichbaren Nutzungseinheiten

gemäß bauaufsichtlicher Zulassung

Luftfilterklassen

• Standardausstattung G3; Pollenfilter F6

nachrüstbar

Leistungsaufnahme

• Ca. 5 W bei Grundlüftung

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 21


Thermo-Lüfter LTM

Preise

LTM Thermo-Lüfter

Gerät Größe Artikelnummer

Preis

€ Rabattgruppe

LTM Thermo-Lüfter 1230

LTM Thermo-Lüfter 1230 HL

18 - 65 m³/h 7 747 210 534 669,––

720

1)

9 - 33 m³/h 7 747 210 535 669,––

1) mit Volumenstromreduzierungs-Blende

Hinweis: Wohnungslüftungssystem muss bestehen aus mehreren Thermo-Lüftern, paarweise im Gegentakt über eine gemeinsame Steuerung,

geschaltet. Gerade oder ungerade Anzahl von Thermo-Lüftern zulässig, Stückzahl gemäß Wohnungsgröße und Anforderungen.

Pakete 2)

Bezeichnung Beschreibung Größe Artikelnummer

Paket Thermo-Lüfter

2x1230/SL-K

Paket Thermo-Lüfter

1x1230/2x1230HL/LA11(MW)

Paket Thermo-Lüfter

1x1230/2x1230HL/LA11(HW)

Paket Thermo-Lüfter

4x1230/LA11(MW)

Paket Thermo-Lüfter

4x1230/LA11(HW)

Paket Thermo-Lüfter

3x1230/2x1230HL/LA11(MW)

Paket Thermo-Lüfter

3x1230/2x1230HL/LA11(HW)

Paket Thermo-Lüfter

6x1230/LA11(MW)

Paket Thermo-Lüfter

6x1230/LA11(HW)

2 Stück Thermo-Lüfter 1230 mit

Doppelsteuerung SL-K / Schalterwippe

und Unterputzdose

1 Stück Thermo-Lüfter 1230 und

2 Stück 1230 HL mit Lüftungsassistent

LA 11 mit Bedienteil und Unterputzdose

(für Mauerwerk)

1 Stück Thermo-Lüfter 1230 mit und

2 Stück 1230 HL mit Lüftungsassistent

LA 11 mit Bedienteil und Unterputzdose

(für Hohlwand)

4 Stück Thermo-Lüfter 1230 mit

Lüftungsassistent LA 11 mit Bedienteil und

Unterputzdose (für Mauerwerk)

2) Außenhauben und Innenverschlüsse separat bestellen gemäß Anzahl Lüftungsgeräte

Dezentrales Wohnungslüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung, bestehend aus

Teleskopkanal, Lüftereinschub mit Motor und Alu-Wärmespeicher mit senkrechter

Plattenanordnung, Luftfilter G3.

Zusätzlich benötigt werden Außenhaube (pro Gerät), Innenverschluss (pro Gerät)

und Steuerung.

LTM Thermo-Lüfter

Einbaumaße

1230 1230 HL

Höhe/mm 250

Breite/mm 260

Länge/mm 280 – 460

Gewicht/kg 7,9

4 Stück Thermo-Lüfter 1230 mit

Lüftungsassistent LA 11 mit Bedienteil und

Unterputzdose (für Hohlwand)

3 Stück Thermo-Lüfter 1230 und

2 Stück 1230 HL mit Lüftungsassistent

LA 11 mit Bedienteil und Unterputzdose

(für Mauerwerk)

3 Stück Thermo-Lüfter 1230 und

2 Stück 1230 HL mit Lüftungsassistent

LA 11 mit Bedienteil und Unterputzdose

(für Hohlwand)

6 Stück Thermo-Lüfter 1230 mit

Lüftungsassistent LA 11 mit Bedienteil und

Unterputzdose (für Mauerwerk)

6 Stück Thermo-Lüfter 1230 mit

Lüftungsassistent LA 11 mit Bedienteil und

Unterputzdose (für Hohlwand)

36 - 130 m³/h

(60 m³/h)

36 - 130 m³/h

(60 m³/h)

36 - 130 m³/h

(60 m³/h)

72 - 260 m³/h

(120 m³/h)

72 - 260 m³/h

(120 m³/h)

72 - 260 m³/h

(120 m³/h)

72 - 260 m³/h

(120 m³/h)

107 - 390 m³/h

(180 m³/h)

107 - 390 m³/h

(180 m³/h)

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

22 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

7 747 308 986 1.567,––

7 747 308 987 2.405,––

7 747 308 988 2.405,––

7 747 308 989 3.074,––

7 747 308 990 3.074,––

7 747 308 991 3.743,––

7 747 308 992 3.743,––

7 747 308 993 4.412,––

7 747 308 994 4.412,––

Preis

€ Rabattgruppe

720


LTM Thermo-Lüfter

Preise

Zubehör

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Außenhaube

E6B R2 S4 KF

Außenhaube

E6W R2 S4 KF

Innenverschluss

Doppelsteuerung SL-K

Lüftungsassistent

LA 11 mit Bedienteil

und Unterputzdose

(Mauerwerk)

Lüftungsassistent

LA 11 mit Bedienteil

und Unterputzdose

(Hohlwand)

Brandschutzhülse

• Edelstahl blank gebürstet

• Einschließlich Schalldämmung

• Andichtung ohne Silikon

• Inklusive Befestigungsrahmen mit integriertem

Vogelschutzgitter

• Edelstahl weiß RAL 9010 pulverbeschichtet

• Einschließlich Schalldämmung

• Andichtung ohne Silikon

• Inklusive Befestigungsrahmen mit integriertem

Vogelschutzgitter

• Aus Kunststoff weiß

• Verschließbar

• Inklusive Befestigungsschrauben zur einfachen

Montage direkt am Teleskopkanal

• Für den paarweisen Betrieb von 2 Thermo-Lüftern im

Gegentakt

• Funktion: Ein/Aus, Betriebswahl "Thermo-Lüftung" mit

Wärmerückgewinnung oder "nur Entlüftung" möglich

• Stufe 1 (18 m³/h), Stufe 2 (30 m³/h),

Stufe 3 (65 m³/h) je Thermo-Lüfter in der Betriebsart

"Thermo-Lüftung" möglich

• Inklusive Unterputzdose (für Mauerwerk und

Hohlwände), Abdeckrahmen und Schalterwippen

• Polarweiß (Berker S1)

• Zur Ansteuerung von 2-8 Thermo-Lüftern im

Gegentakt

• Bestehend aus einem Bedienteil, inklusive

Unterputzdose, Abdeckrahmen und Drehschalter und

einem Leistungsteil mit Betriebsstundenzähler zur

Hutschienen-Montage (12 zusammenhängende

Automatenplätze als Platzbedarf erforderlich) im

Schaltschrank

• Mit Bedienteil (Berker S1) Polarweiß und

Unterputzdose für Bedienteil (für Mauerwerk)

• Einstellungsmöglichkeiten am Bedienteil: EIN/AUS

der Gesamtanlage, Betriebsart Thermo-Lüftung und

Entlüftung, in 5 Stufen einstellbar von 18- 65 m³/h je

Thermo-Lüfter in der Betriebsart "Thermo-Lüftung"

• Zur Ansteuerung von 2-8 Thermo-Lüftern im

Gegentakt

• Bestehend aus einem Bedienteil, inklusive

Unterputzdose, Abdeckrahmen und Drehschalter und

einem Leistungsteil mit Betriebsstundenzähler zur

Hutschienen-Montage (12 zusammenhängende

Automatenplätze als Platzbedarf erforderlich) im

Schaltschrank

• Mit Bedienteil (Berker S1) Polarweiß und

Unterputzdose für Bedienteil (für Hohlwand)

• Einstellungsmöglichkeiten am Bedienteil: EIN/AUS

der Gesamtanlage, Betriebsart Thermo-Lüftung und

Entlüftung, in 5 Stufen einstellbar von 18- 65 m³/h je

Thermo-Lüfter in der Betriebsart "Thermo-Lüftung"

• Für den Einbau in Hohlwände gemäß VDE 0100-482

• Bestehend aus 4 Stück Promatec H-Platten (20 mm)

für bauseitige Anpassung an die Wandstärke

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 23

Preis


7 747 210 536 119,––

7 747 210 537 125,––

7 747 210 538 79,––

7 747 308 995 229,––

7 747 308 996 398,––

7 747 308 997 398,––

7 747 210 553 65,––

Rabattgruppe

720


Thermo-Lüfter LTM

Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Teleskopkanal

Außenteilverlängerung

Teleskopkanal

Innenteilverlängerung

Vorbereitungs-Set mit

Haube E6B R2 S4

Vorbereitungs-Set mit

Haube E6W R2 S4

Einschub 1230 ohne

Teleskopkanal

Einschub 1230HL ohne

Teleskopkanal

Ersatzfilter für LTM

Thermo-Lüfter

Pollenfilter für LTM

Thermo-Lüfter

• Für Wandstärken von 46 bis 60 cm

• Für Wandstärken von 60 bis 76 cm

• Für Nachrüstung des LTM Thermo-Lüfters

• Einschließlich Styropor

• Für Nachrüstung des LTM Thermo-Lüfters

• Einschließlich Styropor

• Zur Bestückung des Vorbereitungssets

• Zur Bestückung des Vorbereitungssets

• G3 (Set mit 10 Stück), waschbar

• Pollenfilter F6 (1 Stück), Einwegfilter

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

24 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

Preis


7 747 210 551 26,––

7 747 210 552 31,––

7 747 210 547 179,––

7 747 210 548 185,––

7 747 210 549 619,––

7 747 210 550 619,––

7 747 210 545 19,––

7 747 210 546 29,––

Rabattgruppe

720


LTM Thermo-Lüfter

Preise

Abluftventilatoren für Bad/WC/Küche

Bezeichnung Beschreibung

Skalar

Unterputz-Lüfter

Saphir

Aufputzlüfter

• Mit Feuchtesteuerung

• Temperatursicherung 1)

• Typ SFT

• Mit Hartschaum UP-Kasten

• Mit Feuchtesteuerung

• Temperatursicherung 1)

•Typ FT

Zubehör für Abluftventilatoren

Bezeichnung Beschreibung

Brandschutz-Absperrvorrichtung

K90 (K)

Adapter mit Anschluss

DN 80 für LBS 90

Ersatzfilterpack

Ersatzfilterpack

Schalter Ein/Aus

Volumenstrom

Grund/Bedarf/

max. Leistung (m 3 /h)

Leistungsaufnahme

(W)

Schalldruck

(LpA)

dB(A)

Artikelnummer

1)

Abschalten des Gebläses bei Unterschreiten der Raumlufttemperatur von 10°C; automatisches Wiedereinschalten bei Überschreiten der

Raumlufttemperatur von 15°C

2)

5-stufige Ventilator-Kennlinie: Volumenstrom abhängig von Raumluftfeuchte

3)

7-stufige Ventilator-Kennlinie: Volumenstrom abhängig von Raumluftfeuchte

4)

Nur in Verbindung mit 2/AD

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 25

Preis


25-80 2) /60/80 5,5-37 27-51 84 093 220 368,––

30/60/30-90 3) /60/90 7-27,5 28-45 84 093 112 432,––

• LBS 90

• zu Saphir, Skalar 4)

• zu Skalar

• 2/AD 80

• bei Montage außerhalb des Schachtes

• Für Abluftventilator Saphir

•5 Stück

Artikelnummer

Preis


84 093 900 37,––

84 093 910 19,––

84 093 920 10,50

• Für Abluftventilator Skalar

•5 Stück 84 093 922 8,50

• weiß

• 5/W

• Optionales Zubehör zur manuellen Abschaltung des

Abluftventilators

84 093 940 18,––

Rabattgruppe

706

Rabattgruppe

706


Thermo-Lüfter LTM

Thermo-Lüfter LTM

Dezentrales Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung

Die moderne Niedrigenergiebauweise wie

auch die moderne Gebäudesanierung, hat

durch effektive Wärmedämmung und

Gebäude-Dichtheit den Heizenergieverlust auf

ein Minimum reduziert.

Es gibt keine Fugen oder Ritzen mehr, durch

die Raumluft unkontrolliert entweicht oder frische

Luft eindringt. Bei geschlossenen Fenstern

findet praktisch keine Luftzirkulation mehr

zwischen drinnen und draußen statt – das

Gebäude ist luftdicht. Raumluft verbraucht

sich jedoch schnell, die Luftqualität nimmt

rapide ab, das Wohnklima verschlechtert sich.

Planung

Außenbereich

(kalt)

Nach der Beladung

des Wärmespeichers

• Der Thermo-Lüfter wird zu Be- und Entlüftung

von Wohnräumen in Außenwände eingebaut.

Berücksichtigen Sie bei der Planung

des Thermo-Lüfters die Zulassungsbestimmungen,

die anzuwendenden Normen und

Feuerungsverordnung.

• Die Lüftungsanlage sollte erst bei Fertigstellung

der Innenarbeiten in Betrieb genommen

werden.

• Der Thermo-Lüfter eignet sich nicht für die

Bauaustrocknung.

• Luftreinigung: Der Thermo-Lüfter hält Staub

und andere Schwebstoffe aus der Luft in

einem Luftfilter zurück. Der Abscheidegrad

des Luftfilters beträgt 85%; die Staubspeicherfähigkeit

600 g/m³ (nach EN779).

• Jeder Thermo-Lüfter kann mit einem Pollenfilter

Klasse F6 als Zubehör ausgerüstet

werden. Wir empfehlen den Einsatz eines

Pollenfilters nur während der kritischen Pollenflugzeit.

• Elektrischer Anschluss der Thermo-Lüfter:

NY 4 x 1,5 mm²

Wartung

Außenbereich

(kalt)

Wärmespeicher

(wird beladen)

Wärmespeicher

(wird entladen)

Ventilator

(Abluftbetrieb)

Ventilator

(Zuluftbetrieb)

Reinigungsintervalle bei sauberer Umgebungsluft:

Alle 3 - 6 Monate bzw. nach 2200

bis 4400 Stunden Luftfilter reinigen bzw. nach

1 Jahr bzw. 8760 Stunden Wärmespeicher

reinigen.

Regelmäßiges Lüften wird zur unabdingbaren

Voraussetzung für gesundes Wohnen und

persönliches Wohlbefinden.

Systembeschreibung

Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung,

bestehend aus mehreren Thermo-Lüftern,

paarweise im Gegentakt über eine gemeinsame

Steuerung, geschaltet. Gerade oder

ungerade Anzahl von Thermo-Lüftern zulässig,

Stückzahl gemäß Wohnungsgröße und Anforderungen.

Lüftungssystem Thermo-Lüfter 1230 mit Wärmebereitstellungsgrad

bis über 80 % und

bauaufsichtlicher Zulassung (Z-51.3-150).

Wärmespeicher

• Beachten Sie beim Einbau in Holzkontruktionen

die geltenden VDE und VDS-Richtlinien

für Hohlwände.

• Für raumluftabhängige Feuerstätten in Verbindung

mit Lüftungsanlagen sind besondere

Anforderungen bzgl. der FeuVo §4 zu erfüllen.

Befragen Sie vor Einbau der Maßnahmen

den zuständigen Bezirks-

Schornsteinfegermeister.

• Erhöhte Anforderungen an den Schallschutz

gelten, wenn das Gebäude in der Nähe einer

Bahnlinie, Flughafen oder verkehrsreichen

Straße, etc. gebaut wird.

• Brandschutz: Bitte beachten Sie bei der Planung

von Lüftungsanlagen die jeweiligen

regionalen und nationalen Vorschriften.

• Richtwert für die Auslegung: 1 Stück

Thermo-Lüfter für 25 bis 30 m² Wohnfläche.

In einem normalen Einfamilienhaus benötigen

Sie meistens zwischen vier und sechs

Geräte.

• Einsatz und Einbau der Thermo-Lüfter im

Wohn- und Esszimmer, Arbeitszimmer und in

Reinigungsintervalle bei verunreinigter Umgebungsluft:

Alle 3 Monate bzw. nach 670 bis

2000 Stunden Luftfilter reinigen bzw. nach 6 -

12 Monaten bzw. 4400 bis 8760 Stunden

Wärmespeicher reinigen.

26 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

Filter

Wärmespeicher

Wohnraum

(warm)

Nach der Entladung

des Wärmespeichers

Wohnraum

(warm)

Funktionsweise

Die verbrauchte Raumluft wird ins Freie befördert

und gibt dabei die Wärme an die Wärmespeicher

ab. Danach kehrt sich die

Laufrichtung der Lüfter um. Die kalte Außenluft

wird über die Wärmespeicher geführt,

dadurch erwärmt und als frische Luft dem

Wohnraum zugeführt. Die einzelnen Thermo-

Lüfter (2, 3, 4, .... Stück) werden durch eine

Steuerung so zusammengeschaltet, dass sie

im System im Gegentakt zusammenarbeiten.

Die Taktzeit für die Richtungsänderung jedes

Thermo-Lüfters beträgt 50 Sekunden.

LTM Thermo-Lüfter

den Schlafräumen. Für Küche eine Umlufthaube

oder eine Ablufthaube mit Fensterkontaktschalter

für druckneutrale

Betriebsweise erforderlich. Für WC's und

Bäder ist Fensterlüftung zulässig. Für fensterlose

Bäder nutzen Sie handelsübliche

Abluftventilatoren.

• Für eine optimale Luftverteilung sollten die

Thermo-Lüfter möglichst hoch angeordnet

werden, da sich in der oberen Raumhälfte

die warme, verbrauchte Luft befindet.

• Der Luftwechsel beschreibt das Verhältnis

von zugeführter Frischluft im Vergleich zum

belüfteten Volumen. Gemäß EnEV muss

durch die Lüftungsanlage ein Mindesluftwechsel

von 0,4 /h erreichbar sein. 0,4

facher Luftwechsel bedeutet also, dass das

Raumvolumen in einer Stunde 0,4 mal durch

die Lüftungsanlage ausgetauscht wird.

• Ausreichender Raumluftverbund durch Überström-Luftdurchlässe

muss zwischen den

Räumen sichergestellt sein.


LTM Thermo-Lüfter

Abluftventilatoren für Bad/WC/Küche

• Für die Lüftung nach DIN 18017/3

• Für Einbau in Sanitärzellen und Vorwandinstallationen

• Wartungsfreier Energiesparmotor

• Weiße, formschöne Innenfassade

• Filter durch Hochklappen der Frontblende

leicht wechselbar

• 230 V / 50 Hz; IP 45

• Mit Feuchteregelung und Temperatursensible

Abschaltung

• Mit Schalldämmplatte

• Einbau in Bädern und Küchen (Brandschutzanforderungen

beachten)

Skalar Unterputz-Lüfter

• Wahlweise Einbau mit oder ohne UP-

Gehäuse

• Als Ein- und Zweiraumlüfter erhältlich

• Durch Klemmbefestigung Möglichkeit zur

Montage ohne Gehäuse

• Stutzenanordung durch Bajonettverschlussleicht

wechselbar

• Für Wand- oder Deckenausschnitte 210x230 mm

• Rückseitiger Anschluss DN 75/80

Saphir Aufputzlüfter

• Ideal für die Altbausanierung

• B x H x Tiefe = 248 x 248 x 128 mm

• Rückseitiger Anschluss Fortluftstutzen

DN 80

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 27


Thermo-Lüfter LTM

Planungsbeispiele

Beispiel 1

Einfamilienhaus

Ansicht Süden

Erdgeschoss

Dachgeschoss

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Solaranlage

(Brauchwarmwasser)

Lüftungsanlage mit

Wärmerückgewinnung

Thermo-Lüfter 1230,

dezentrales Lüftungssystem mit

bauaufsichtlicher Zulassung

Wärmebereitstellungsgrad '=

0,80

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Bodenplatte

U B P = 0,30 W/m²K

10,00

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Dach

U D = 0,17 W/m²K

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Heizung und Trinkwasser

Brennwertkessel 55/45°C

Heizkörper, Erdgas, Verteilung und

Aufstellort innnerhalb thermischer

Hülle, ohne Zirkulationsleitung.

Luftdichtheitstest

n50 1,5 [1/h]

Wärmebrücken

nach DIN 4108:

1998-08 Beiblatt 2

(Wärmebrückenkatalog)

Fenster

U G = 1,1 W/m²K, g = 0,58

U R = 1,8 W/m²K

Aussenwand

U W = 0,23 W/m²K

28 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

8,50

1,50

Wohnen/Essen

Küche 44,6m 2

Haustechnik 3,0 m 2

WC 1,9 m 2

HWR 14,0m 2

Diele 12,3m 2

Eltern 21,9m 2

Kind 1 16,6m 2

Kind 2 17,7m 2

Bad 8,8 m 2

Flur 10,1m 2


LTM Thermo-Lüfter

Objektbezogene Kennwerte zu Beispiel 1

Objektdaten: Datum:

Objekt: Einfamilien-Wohnhaus

Bauherr: Max Mustermann

Beheiztes Bauwerksvolumen Ve [m³] = 508,00

Beheiztes Luftvolumen V (bei Gebäuden bis zu 3 Vollgeschosse) [m³] = 386,08

LTM LTM

Lichte Luftvolumen

Wohnräume Thermo-Lüfter Thermo-Lüfter Fläche mittlere mit

1230 1230 HL* A N [m 2 ] Raumhöhe

h [m] VLT M [m 3 Thermo-Lüfter

]

Wohnen/Essen 2 44,60 2,50 111,50

Essen –

Eltern 1 21,90 2,50 54,75

Kind 1.OG 1 16,60 2,30 38,18

Kind 2.OG 1 17,70 2,30 40,71

Studio –

Gast –

Arbeiten –

Hauswirtschaftsraum 1 14,00 2,50 35,00

Hobbyraum –

Flur UG –

Flur EG 12,30 2,50 30,75

Flur OG –

Flur DG 10,10 2,50 25,25

Sonstige Wohn- –

und Schlafräume –




Gesamtsumme 6 0 137,20 336,14

Auslegungsvolumenstrom für ein Lüfterpaar 44,82 [m3 /h]

Wärmebereitstellungsgrad n WRG gemäß Zulassung 0,80 [-]

Die Luftwechselrate des belüfteten Volumens beträgt:

Davon entfallen auf die Lüftungsanlage n = 0,4 Anl. [1/h]

und eine zusätzliche Luftwechselrate infolge Undichtheiten und Fensteröffnung nX = 0,2 [1/h]

0,60 [1/h]

Anteil des Luftvolumens mit Thermo-Lüftern auf das beheizte Luftvolumen V 87,06 [%]

Verwendete Ventilatoren AC-Motoren

Steuerungsmöglichkeit Zentralsteuerung

Einbauort Thermo-Lüfter Aussenwand

Luftdichtheitstest erforderlich ja,n50 1,5 [1/h]

Dieser Nachweis bezieht sich auf die beigefügten Pläne. Bei Änderung der Grundrisse bzw. Lüftungsanlage ist dieser Nachweis zu aktualisieren.

*) bei ungerader Anzahl müssen 2 Thermo-Lüfter 1230 HL eingebaut werden.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 29


Beispiel 2

Thermo-Lüfter LTM

Mehrfamilienhaus als kostenoptimiertes Investitionsobjekt

Ansicht Süden

Erdgeschoss

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230HL

16,00

Dach

U D = 0,24 W/m²K

Heizung und Trinkwasser

Brennwertkessel 55/45°C

Heizkörper, Erdgas, Verteilung und

Aufstellort ausserhalb thermischer

Hülle, mit Zirkulationsleitung.

Treppenhauswand UG

T Tr.W = 0,50 W/m²K

Lüftungsanlage mit

Wärmerückgewinnung

Thermo-Lüfter 1230,

dezentrales Lüftungssystem

mit bauaufsichtlicher Zulassung

Wärmebereitstellungsgrad

' = 0,80

Bodenplatte

unter Treppenhaus

U BP = 0,50 W/m²K

17,50

75 75

16,00

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnung 1

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230HL

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnen/Essen

Küche 38,5m 2

Bad 8,5 m 2

Diele 13,1m 2

Kind 1 12,3m 2

Kind 2 14,9m 2

Eltern 13,1m 2

2

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

1

Wohnung 2

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnen/Essen

Küche 38,2m 2

Bad 8,5 m 2

Diele 13,0m 2

Kind 1 14,7m 2

Kind 2 14,5m 2

Eltern 16,2m 2

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230HL

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230HL

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Luftdichtheitstest

n50 1,5 [1/h]

Wärmebrücken

nach DIN 4108:

1998-08 Beiblatt 2

(Wärmebrückenkatalog)

Decke über 2. OG (Balkon)

U W = 0,27 W/m²K

Aussenwand

U W = 0,37 W/m²K

Fenster

U G = 1,2 W/m²K, g = 0,60

U R = 2,0 W/m²K

Kellerdecke

U KD = 0,38 W/m²K

30 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008


LTM Thermo-Lüfter

Beispiel 2

1. bzw. 2. Obergeschoss

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Dachgeschoss

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnung 3 bzw. 6

Wohnen/

Schlafen

2

Du/WC 4,7 m2 39,4 m

Flur 3,1 m2

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnung 9

Wohnen/

Schlafen 34,9 m 2

Du/WC 4,7 m 2

Flur 3,1 m 2

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

5

3

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

4

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnung 4 bzw. 7 Wohnung 5 bzw. 8

Wohnen/Essen

Küche 38,5 m 2

Bad 8,5 m 2

Flur 11,1 m 2

Kind 1 12,3 m 2

Kind 2 14,9 m 2

Eltern 13,1 m 2

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

11

9

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnung 10

10

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnen/Essen

Küche

2

Bad 10,0 m2 Flur 8,0 m2 39,1 m

Kind 15,3 m2

Schlafen 19,3 m2 WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230 HL

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230 HL

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnen/Essen

Küche m2 33,9

Du/WC 4,9 m2 Flur 7,8 m2 Schlafen 15,8 m2 WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

WD 26/25 cm für

Thermo-Lüfter

Typ 1230

Wohnung 11

Wohnen/Essen

Küche 31,9 m 2

Du/WC 4,9 m 2

Flur 6,8 m 2

Schlafen 16,1 m 2

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 31


Thermo-Lüfter LTM

Objektbezogene Kennwerte zu Beispiel 2

Objektdaten: Datum:

Objekt: Mehrfamilien-Wohnhaus

Bauherr: Max Mustermann

Beheiztes Bauwerksvolumen Ve [m³] = 3130,00

Beheiztes Luftvolumen V (bei Gebäuden bis zu 3 Vollgeschosse) [m³] = 2504,00

Thermo- Thermo-

Lichte Luftvolumen

Wohnung Wohn- und Schlafräume Lüfter Lüfter Fläche mittlere mit Thermo-

1230 1230 HL* A N [m²] Raumhöhe Lüfter

h [m] VLTM [m³]

EG –

WE 1 Wohnen, Eltern, Kind 1+2 3 2 89,90 2,50 224,75

WE 2 Wohnen, Eltern, Kind 1+2 3 2 96,60 2,50 241,50

1. OG –

WE 3 Wohnen/Schlafen

2

39,40 2,50 98,50

WE 4 Wohnen, Eltern, Kind 1+2 3 2 89,90 2,50 224,75

WE 5 Wohnen/Essen, Schlafen 2

57,50 2,50 143,75

2. OG –

WE 6 Wohnen/Schlafen

2

39,40 2,50 98,50

WE 7 Wohnen, Eltern, Kind 1+2 3 2 89,90 2,50 224,75

WE 8 Wohnen/Essen, Schlafen 2

57,50 2,50 143,75

DG –

WE 9 Wohnen/Schlafen

2

34,90 2,50 87,25

WE 10 Wohnen, Eltern, Kind 1+2 4

81,70 2,50 204,25

WE 11 Wohnen/Essen, Schlafen 2

54,80 2,50 137,00





Gesamtsumme 28 8 731,50

1828,75

Auslegungsvolumenstrom für ein Lüfterpaar 45,72 [m3 /h]

Wärmebereitstellungsgrad n WRG gemäß Zulassung 0,80 [-]

Die Luftwechselrate des belüfteten Volumens beträgt:

Davon entfallen auf die Lüftungsanlage n = 0,4 Anl. [l/h]

und eine zusätzliche Luftwechselrate infolge Undichtheiten und Fensteröffnung nX = 0,2 [l/h]

0,60 [l/h]

Anteil des Luftvolumens mit Thermo-Lüftern auf das beheizte Luftvolumen V 73,03 [%]

Verwendete Ventilatoren AC-Motoren

Steuerungsmöglichkeit Zentralsteuerung

Einbauort Thermo-Lüfter Aussenwand

Luftdichtheitstest erforderlich ja,n50 1,5 [l/h]

Dieser Nachweis bezieht sich auf die beigefügten Pläne. Bei Änderung der Grundrisse bzw. Lüftungsanlage ist dieser Nachweis zu aktualisieren.

*) bei ungerader Anzahl müssen 2 Thermo-Lüfter 1230 HL eingebaut werden.

32 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008


LTM Thermo-Lüfter

LTM Thermo-Lüfter

1) Größere Wandstärken bei Nutzung von Zubehör möglich.

LTM Thermo-Lüfter 1230 LTM Thermo-Lüfter 1230 HL

Zu- und Abluftvolumenströme m³/h 18 - 65 (nominal 30)

Außenwand-Aussparungsmaß Breite mm 260

Außenwand-Aussparungsmaß Höhe mm 250

Wandstärke inklusive Putz mm 280 - 460 1)

Schallwerte min. Leistung dB (A) 21

Bewertetes Schalldämmmaß Rw dB 18 (bis Lärmpegelbereich III)

Elektrischer Anschluss V/Hz 230/50

Elektrische Leistungsaufnahme Grundlüftung W 5

Elektrische Leistungsaufnahme max. W 30

Bauaufsichtliche Zulassung Zul. -Nr. Z-51.3-150

Gewicht kg 7,9

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 33


1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

1.1 Die nachstehenden Bedingungen gelten

für unsere Lieferungen und Leistungen (einschließlich

Nebenleistungen wie z. B. Vorschläge

und Beratungen). Diese erfolgen ausschließlich

für vom Kunden selbst auszuführende

Anlagen. Montagen und Kundendienstleistungen

erfolgen zu unseren Allgemeinen

Montage-, Inbetriebnahme- und Kundendienstbedingungen.

2. Preise

2.1 Unsere Preise verstehen sich zuzüglich

Verpackung und Mehrwertsteuer in der jeweiligen

gesetzlichen Höhe. Sie gelten ab Werk

bzw. Lager. Dagegen verstehen sich die

Preise für Buderus-Erzeugnisse - ausgenommen

Ersatzteile - frachtfrei.

2.2 Falls bis zum Liefertag Änderungen der

Preisgrundlage eintreten, behalten wir uns

eine entsprechende Anpassung unserer

Preise vor. Dies gilt jedoch nur für Lieferfristen

3. Zahlungsbedingungen

3.1 Unsere Rechnungen sind bis zum 15.

des der Lieferung folgenden Monats ohne

Abzug zu begleichen. Zahlungen gelten erst

an dem Tag als geleistet, an dem wir über den

Betrag verfügen können.

3.2 Sofern keine früheren Rechnungen

offen stehen, vergüten wir bei Vorauszahlung

3 %, bei Zahlungen innerhalb von 14 Tagen ab

Rechnungsdatum 2 % Skonto vom Nettoverkaufspreis

der Ware (ausschließlich der

Kosten für Verpackung, Fracht, Versicherungsgebühren

und dergleichen).

3.3 Wechsel werden nur aufgrund ausdrücklicher

Vereinbarung und - ebenso wie

Schecks- nur zahlungshalber und unter dem

Vorbehalt unserer Annahme im Einzelfall ent-

4. Eigentumsvorbehalt

4.1 Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich

unter Eigentumsvorbehalt (Vorbehaltsware).

Das Eigentum geht erst dann auf den

Kunden über, wenn er seine gesamten Verbindlichkeiten

(einschließlich etwaiger Nebenforderungen)

aus unseren Warenlieferungen

getilgt hat. Bei laufender Rechnung gilt das

vorbehaltene Eigentum als Sicherung unserer

Saldoforderung, und zwar auch dann, wenn

Zahlungen auf besonders bezeichnete Forderungen

geleistet werden.

4.2 Be- und Verarbeitung von uns gelieferter,

noch in unserem Eigentum stehender

Ware erfolgt stets in unserem Auftrag, ohne

dass für uns Verbindlichkeiten hieraus erwachsen.

Wird die von uns gelieferte Ware mit

anderen Gegenständen vermischt oder verbunden,

so tritt uns der Kunde das (Mit)-

Eigentum an der dadurch entstehenden Sache

ab, und zwar im Verhältnis des Rechnungswertes

unserer Vorbehaltsware zum Rechnungswert

der anderen verwendeten Waren.

1.2 Allgemeine Einkaufsbedingungen des

Kunden sind ausgeschlossen, es sei denn, wir

haben sie schriftlich anerkannt.

1.3 Unsere Angebote sind freibleibend. Lieferverträge

und alle sonstigen Vereinbarungen

(einschließlich Nebenabreden), ebenso Erklärungen

unserer Vertreter werden erst durch

unsere schriftliche Bestätigung für uns rechtsverbindlich.

von mehr als 4 Monaten und für Preisanpassungen

bis zu 10 %. Bei höheren Sätzen ist

eine erneute Preisvereinbarung erforderlich.

Kommt eine solche Vereinbarung nicht

zustande, haben wir das Recht, uns innerhalb

von 14 Tagen durch schriftliche Anzeige von

dem Vertrag zu lösen.

2.3 Für Aufträge, für die keine Preise vereinbart

sind, gelten unsere am Liefertag gültigen

Preise.

gegengenommen. Bei Wechselzahlung

besteht keine Skontoberechtigung. Diskontund

sonstige Spesen sind vom Kunden zu tragen

und sofort zur Zahlung fällig.

3.4 Alle Zahlungen werden ohne Rücksicht

auf andere Verfügungen des Kunden stets

zuerst auf Zinsen und Kosten und danach auf

unsere ältesten Forderungen angerechnet.

3.5 Bei Zahlungsverzug berechnen wir

Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe. Die

Geltendmachung eines weiteren Schadens ist

nicht ausgeschlossen.

3.6 Bei Zahlungsverzug, Nichteinlösung von

Schecks oder Wechseln, bei Zahlungseinstellung,

bei Einleitung eines der Schuldenregelung

dienenden Verfahrens, bei Nichteinhal-

4.3 Der Kunde darf die gelieferte Ware nur

im regelmäßigen Geschäftsverkehr und nur

dann veräußern oder (z. B. im Rahmen eines

Werk- oder Werkliefervertrages) verwenden,

wenn sein Abnehmer die Abtretung der Forderung

aus der Weiterveräußerung bzw. Weiterverwendung

nicht ausgeschlossen hat. Der

Kunde ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass

sein Abnehmer eine etwa zur Abtretung an

uns vorbehaltene Zustimmung in der erforderlichen

Form erteilt. Sicherungsübereignung

und Verpfändung der Vorbehaltsware sind

dem Kunden nicht gestattet.

4.4 Von einer Pfändung, auch wenn sie erst

bevorsteht, oder jeder anderweitigen Beeinträchtigung

unseres Eigentumsrechts durch

Dritte, insbesondere vom Bestehen von Globalzessionen

und Factoring-Verträgen, hat uns

der Kunde unverzüglich Mitteilung zu machen

und unser Eigentumsrecht sowohl Dritten als

auch uns gegenüber schriftlich zu bestätigen.

Bei Pfändungen ist uns eine Abschrift des

Pfändungsprotokolls zu übersenden.

34 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

1.4 Die durch Datenverarbeitungsanlagen

ausgedruckte Geschäftspost (z. B. Auftragsbestätigungen,

Rechnungen, Gutschriften,

Kontoauszüge, Zahlungserinnerungen) ist

auch ohne Unterschrift rechtsverbindlich.

2.4 Bestätigte Preise gelten nur bei

Abnahme der bestätigten Mengen.

2.5 Teillieferungen werden gesondert

berechnet, soweit nicht ausdrücklich etwas

Anderes vereinbart ist.

tung der Zahlungsbedingungen oder bei Vorliegen

von Umständen, welche die Kreditwürdigkeit

des Kunden zu mindern geeignet sind,

werden unsere sämtlichen Forderungen - auch

im Falle einer Stundung - sofort fällig. Außerdem

sind wir berechtigt, noch ausstehende

Lieferungen nur gegen bare Vorauszahlung

auszuführen oder nach Setzung einer angemessenen

Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten

und Schadenersatz statt der Leistung zu

verlangen.

3.7 Der Kunde kann nur mit Forderungen

aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig

festgestellt sind.

4.5 Falls der Kunde in Zahlungsverzug gerät,

sind wir berechtigt, die Herausgabe der Vorbehaltsware

zu verlangen und uns selbst oder

durch Bevollmächtigte den unmittelbaren

Besitz an ihr zu verschaffen, ganz gleich, wo

sie sich befindet. Der Kunde ist zur Herausgabe

der Vorbehaltsware an uns sowie dazu

verpflichtet, uns die zur Geltendmachung

unserer Rechte erforderlichen Auskünfte zu

erteilen und Unterlagen auszuhändigen. Das

Herausgabeverlangen gilt nicht als Rücktritt

vom Vertrag. Das Gleiche gilt für die Rücknahme

der Vorbehaltsware.

4.6 Zur Sicherung unserer sämtlichen, auch

künftig entstehenden Ansprüche aus der

Geschäftsverbindung tritt der Kunde bereits

jetzt alle Forderungen (einschließlich solcher

aus Kontokorrent) mit Nebenrechten an uns

ab, die ihm aus der Weiterveräußerung und

sonstigen Verwendung der Vorbehaltsware

(z. B. Verbindung, Verarbeitung, Einbau in ein

Gebäude) entstehen.


4.7 Erfolgt die Veräußerung oder sonstige

Verwendung unserer Vorbehaltsware - gleich

in welchem Zustand - zusammen mit der Veräußerung

oder sonstigen Verwendung von

Gegenständen, an denen Rechte Dritter

bestehen und/oder im Zusammenhang mit der

Erbringung von Leistungen durch Dritte, so

beschränkt sich die Vorausabtretung auf den

Fakturenwert unserer Rechnungen.

4.8 Der Kunde ist zur Einziehung der an uns

abgetretenen Forderungen berechtigt. Bei

5. Lieferung

5.1 Die Lieferung erfolgt ab Werk bzw. ab

Lager für Rechnung des Kunden unfrei, und

zwar bei Bahnversand bis zu der der Verwendungsstelle

nächstgelegenen Bahnstation, bei

Lastwagenversand bis zur Verwendungsstelle,

nicht abgeladen, vorausgesetzt, die Verwendungsstelle

ist auf für Lastkraftfahrzeuge witterungsunabhängig

befahrbaren Straßen

6. Lieferzeit und Lieferungshindernisse

6.1 Lieferzeitangaben gelten nur annähernd.

Lieferfristen beginnen mit dem Datum

unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor

Klärung aller Ausführungseinzelheiten und

aller sonstigen vom Kunden für die ordnungsgemäße

Abwicklung des Vertrages zu schaffenden

Voraussetzungen. Entsprechendes gilt

für Liefertermine. Vorzeitige Lieferungen und

Teillieferungen sind zulässig. Als Liefertag gilt

der Tag der Absendung ab Werk bzw. Lager.

6.2 Verletzt der Kunde seine Mitwirkungspflichten

(z. B. durch nicht rechtzeitigen Abruf

oder Verweigerung der Annahme), so sind wir

nach fruchtloser Nachfristsetzung berechtigt,

die erforderlichen Maßnahmen selbst zu treffen

und die Ware zu liefern oder von dem noch

nicht erfüllten Teil des Liefervertrages zurückzutreten.

Unberührt hiervon bleibt unser

7. Rücknahme

Die Rücknahme von Material aus unseren Lieferungen

ist grundsätzlich ausgeschlossen.

8. Mängelansprüche

8.1 Der Liefergegenstand ist frei von Sachmängeln,

wenn er der Produktbeschreibung

oder - soweit keine Produktbeschreibung vorliegt

- dem jeweiligen Stand der Technik entspricht.

Änderungen in der Konstruktion und/

oder Ausführung, die weder die Funktionstüchtigkeit

noch den Wert des Liefergegenstandes

beeinträchtigen, bleiben vorbehalten

und berechtigen nicht zu einer Mängelrüge.

Bei Mängeln, die den Wert und/oder die

Gebrauchstauglichkeit des gelieferten Gegenstandes

nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigen,

bestehen keine Mängelansprüche.

8.2 Garantien für die Beschaffenheit und

Haltbarkeit des Liefergegenstandes gelten nur

insoweit als übernommen, als wir die Garantie

ausdrücklich und schriftlich als solche erklärt

haben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Zahlungsverzug, Zahlungseinstellung, Beantragung

oder Eröffnung des Insolvenz- oder

außergerichtlichen Vergleichsverfahrens oder

sonstigem Vermögensverfall des Kunden können

wir die Einziehungsermächtigung widerrufen.

Auf Verlangen hat der Kunde uns die

abgetretenen Forderungen und deren Schuldner

bekannt zu geben, alle zum Einzug erforderlichen

Angaben zu machen, die dazugehörigen

Unterlagen auszuhändigen und den

Schuldner die Abtretung anzuzeigen. Wir sind

auch berechtigt, den Schuldnern des Kunden

zugänglich. Buderus-Erzeugnisse - ausgenommen

Ersatzteile - werden von uns innerhalb

der Bundesrepublik Deutschland frachtfrei

geliefert.

5.2 Versandweg, Beförderung und Verpackung

bzw. sonstige Sicherungen sind unserer

Wahl überlassen. Die Transportgefahr trägt in

allen Fällen der Kunde. Wir sind berechtigt,

Recht, Schadenersatz wegen Pflichtverletzung

bzw. Schadenersatz statt der Leistung zu

verlangen.

6.3 Bei Liefergegenständen, die wir nicht

selbst herstellen, ist rechtzeitige und richtige

Selbstbelieferung vorbehalten, es sei denn,

die verspätete bzw. Falsch- oder Nichtbelieferung

ist durch uns zu vertreten.

6.4 Ereignisse höherer Gewalt verlängern

die Lieferzeit angemessen und berechtigen

uns, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten.

Der höheren Gewalt stehen Streik,

Aussperrung, Betriebsstörungen oder sonstige

von uns nicht zu vertretende unvorhergesehene

Umstände gleich, die uns die Lieferung

wesentlich erschweren oder unmöglich

machen. Dies gilt auch, wenn die genannten

Für öffentliche Aussagen, insbesondere in der

Werbung, haben wir nur einzustehen, wenn

wir sie veranlasst haben. Mängelansprüche

können aufgrund einer solchen Aussage nur

dann geltend gemacht werden, wenn die Aussage

die Kaufentscheidung des Kunden tatsächlich

beeinflusst hat.

Garantien, die unsere Lieferanten in Garantieerklärungen,

der einschlägigen Werbung oder

in sonstigen Produktunterlagen übernehmen,

sind nicht durch uns veranlasst. Sie verpflichten

ausschließlich den Lieferanten, der diese

Garantieübernahme erklärt. Absatz 1 dieser

Ziffer bleibt unberührt.

8.3 Mängelrügen sind unverzüglich zu erheben

und sind ausgeschlossen, wenn sie uns

nicht innerhalb von 2 Wochen nach Empfang

der Lieferung zugegangen sind. Mängel, die

die Abtretung anzuzeigen und sie zur Zahlung

an uns aufzufordern.

4.9 Übersteigt der realisierbare Wert der

uns nach den vorstehenden Bestimmungen

zustehenden Sicherungen den Wert unserer

Forderungen um mehr als 10 %, so sind wir

auf Verlangen des Kunden zur Freigabe übersteigender

Sicherungen nach unserer Wahl

verpflichtet.

aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen

und für Rechnung des Kunden zu versichern.

5.3 Etwaige Beschädigungen und Verluste

sind sofort beim Empfang der Ware unter Geltendmachung

der Ansprüche vom Frachtführer

auf dem Frachtbrief bescheinigen zu lassen.

Umstände während Verzuges oder bei einem

Unterlieferanten eintreten.

6.5 Die Überschreitung der Frist oder eines

vereinbarten Termins gibt dem Kunden das

Recht, uns zur Erklärung binnen zwei Wochen

aufzufordern, ob wir zurücktreten oder innerhalb

einer angemessenen Nachfrist liefern

wollen. Geben wir keine Erklärung ab, kann

der Kunde von dem Vertrag zurücktreten,

soweit die Erfüllung für ihn ohne Interesse ist.

6.6 Erfolgt die Abnahme nicht, nicht rechtzeitig

oder nicht vollständig, sind wir berechtigt,

die Ware auf Kosten und Gefahr des Kunden

zu lagern oder zu versenden; damit gilt die

Ware als abgenommen.

auch bei sorgfältigster Überprüfung innerhalb

dieser Frist nicht entdeckt werden konnten,

sind uns unverzüglich, spätestens aber 2

Wochen nach ihrer Entdeckung zu melden.

8.4 Ist der gelieferte Gegenstand mit Mängeln

behaftet oder entspricht er nicht einer

garantierten Beschaffenheit, werden wir den

Mangel nach unserer Wahl innerhalb angemessener

Frist kostenlos entweder durch

Nachbesserung oder Lieferung einer mangelfreien

Sache beheben (Nacherfüllung). Der

Kunde hat uns oder unseren Bevollmächtigten

dazu Zeit und Gelegenheit zu geben.

Geschieht dies nicht oder werden Veränderungen

oder Reparaturen an dem bemängelten

Gegenstand vorgenommen, so sind wir

von der Mängelhaftung befreit.

Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008 35


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

8.5 Schlägt die Nacherfüllung fehl oder

erfolgt sie nicht innerhalb einer uns vom Kunden

gesetzten angemessenen Nachfrist, kann

der Kunde eine Minderung der Vergütung verlangen

oder vom Vertrag zurücktreten.

8.6 Ansprüche des Kunden wegen der zum

Zweck der Nacherfüllung (Ziffer 8.4) oder

Rückabwicklung nach Rücktritt vom Vertrag

(Ziffer 8.5) erforderlichen Aufwendungen, insbesondere

Transport-, Wege-, Arbeits- und

Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit

die Aufwendungen sich erhöhen, weil der Liefergegenstand

an einem schwer zugänglichen

Standort installiert wurde. Entsprechendes

gilt, wenn der Liefergegenstand außerhalb des

Gebietes der Bundesrepublik Deutschland

installiert wurde.

8.7 Die Verantwortung für die einwandfreie

Wasserbeschaffenheit obliegt dem Kunden

bzw. dem Betreiber. Sie haben die Anforderungen

an das Kessel- und Speisewasser zu

beachten, die in den VDI-Richtlinien 2035 bzw.

den Empfehlungen der VdTÜV in der jeweils

neuesten Fassung festgelegt sind. Zusätzlich

sind die Arbeitsblätter in den jeweils aktuellen

Katalogen zu beachten.

8.8 Schäden, die durch falsche oder mangelhafte

Installation, Inbetriebnahme, Behandlung,

Bedienung oder Wartung oder durch

Verwendung unzweckmäßiger oder anderer

als der vorgeschriebenen Regelgeräte, Brennstoffe,

Feuerungs-, Stromarten und -spannungen,

durch falsche Brennerwahl oder -einstellung

oder unzweckmäßige Ausmauerungen

eintreten, begründen keine Mängelansprüche.

Das Gleiche gilt bei Überlastung, Korro-

9. Haftung

9.1 Auf Schadenersatz und Ersatz vergeblicher

Aufwendungen (§ 284 BGB) wegen Verletzung

vertraglicher oder außervertraglicher

Pflichten (z.B. wegen Verzug oder unerlaubter

Handlung) haften wir nur

- bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

- wegen schuldhafter Verletzung des

Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Wetzlar, sofern der Kunde

Kaufmann ist. Es steht uns jedoch frei, das für

11. Teilnichtigkeit

Sollte eine Bestimmung in diesen Allgemeinen

Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

oder eine Bestimmung im Rahmen sonsti-

Datenschutzhinweis

Bosch Thermotechnik GmbH

Stand: 02/2008

sion und Steinablagerungen, es sei denn, wir

haften für derartige Schäden aus Ziffer 9.

8.9 Für die Verjährung von Mängelansprüchen

gelten die nachstehenden Fristen:

• 5 Jahre:

- Buderus-Erzeugnisse: Heizkessel 1) , Speicher-Wassererwärmer,Sonnenkollektoren,

Flachheizkörper.

- Hiervon ausgenommen sind Regelgeräte,

Armaturen, Elektroteile und -zubehör sowie

Brenner.

1)

Mit Ausnahme der Baureihen Logano S825

und Logano plus SB825.

• 2 Jahre:

- Alle übrigen Erzeugnisse (einschließlich

Regelgeräte, eingebaute Armaturen, Elektroteile

und -zubehör sowie Brenner),

soweit nicht das Gesetz zwingend längere

Fristen vorschreibt.

• 1 Jahr:

- Ersatzteile.

Die vorgenannten Fristen beginnen jeweils am

Tage unserer Lieferung.

Bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder

der Gesundheit und bei einer vorsätzlichen

oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch

uns sowie bei arglistigem Verschweigen eines

Mangels oder bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie

gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

8.10 Unabhängig von den vorstehenden Verjährungsfristen

ergibt sich die Lebensdauer

eines Verschleißteiles (z. B. Dichtungen,

Brennraumeinbauten und -auskleidungen) aus

dessen Abnutzung bei bestimmungsgemäßem

- wegen arglistigen Verschweigens eines

Mangels oder Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie

oder

- nach dem Produkthaftungsgesetz für Personenschäden

oder für Sachschäden an

privat genutzten Gegenständen.

9.2 Darüber hinaus haften wir wegen Verletzung

wesentlicher Vertragspflichten auch bei

leichter Fahrlässigkeit. In diesem Fall

beschränkt sich unsere Haftung jedoch auf

den Sitz des Kunden zuständige Gericht anzurufen.

ger Vereinbarungen zwischen dem Kunden

und uns unwirksam sein oder werden, so wird

hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen

36 Katalogauszug Kontrollierte Wohnungslüftung – 2008

Gebrauch (übliche Lebensdauer). Diese kann

deutlich kürzer sein als die in Ziffer 8.9

genannten Fristen. Sofern der Austausch

eines Verschleißteiles nach Ablauf seiner üblichen

Lebensdauer notwendig wird, begründet

dies keine Mängelansprüche.

8.11 Von uns gelieferte Software ist mit

größtmöglicher Sorgfalt und unter Einhaltung

anerkannter Programmierregeln entwickelt

worden. Sie erfüllt die Funktion, die in der bei

Vertragsabschluss gültigen Produktbeschreibung

enthalten sind oder gesondert vereinbart

wurden.

Voraussetzung unserer Gewährleistung ist die

Reproduzierbarkeit eines Mangels. Der Kunde

hat diesen ausreichend zu beschreiben. Ist die

Software mangelhaft, werden wir den Mangel

nach unserer Wahl innerhalb angemessener

Frist kostenlos entweder durch Nachbesserung

oder Lieferung von mangelfreier Software

beheben (Nacherfüllung).

8.12 Für Schadenersatzansprüche gilt im

Übrigen Ziffer 9. Weitergehende Ansprüche

des Kunden wegen Mängeln sind ausgeschlossen.

8.13 Sofern wir auf besonderen Wunsch des

Kunden über unsere Lieferverpflichtung hinaus

Planungshilfen übernommen haben, haften

wir hierfür nur insoweit, als wir unsere

nachweislich fehlerhaften Planungshilfen nach

unserer Wahl berichtigen oder neu erbringen.

Jede weitergehende Haftung für Planungshilfen

ist ausgeschlossen, soweit wir nicht

gemäß Ziffer 9 haften.

den im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses

vernünftigerweise vorhersehbaren, vertragstypischen

Schaden.

9.3 Die vorstehenden Regelungen gelten in

gleichem Umfang für unsere Erfüllungs- und

Verrichtungsgehilfen.

9.4 Eine Änderung der Beweislast zum

Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden

Regelungen nicht verbunden.

Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht

berührt.

Wir weisen unsere Kunden darauf hin, dass wir - ausschließlich zu Geschäftszwecken - ihre personenbezogenen Daten mit Hilfe der elektronischen

Datenverarbeitung entsprechend den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeiten.

Im Rahmen der Auftragsabwicklung können bestimmte Daten (Name, Anschrift, Rechnungsdaten und gegebenenfalls Informationen über eine nicht

vertragsgemäße Zahlungsabwicklung durch den Kunden) an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt werden.


Von Buderus erhalten Sie das komplette Programm hochwertiger Heiztechnik aus einer Hand. Wir stehen Ihnen bei allen

Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie Ihre zuständige Niederlassung oder das Service-Center an. Aktuelle Informationen

finden Sie auch im Internet unter www.buderus.de

Niederlassung PLZ/Ort Straße Telefon Telefax Zuständiges

Service-Center

1. Aachen 52080 Aachen Hergelsbendenstr. 30 (0241) 9 68 24-0 (0241) 9 68 24-99 Trier

2. Augsburg 86156 Augsburg Werner-Heisenberg-Str. 1 (0821) 4 44 81-0 (0821) 4 44 81-50 München

3. Berlin-Tempelhof 12103 Berlin-Tempelhof Bessemerstr. 76 a (030) 7 54 88-0 (030) 7 54 88-1 60 Berlin

4. Berlin/Brandenburg 16727 Velten Berliner Str. 1 (03304) 3 77-0 (03304) 3 77-1 99 Berlin

5. Bielefeld 33719 Bielefeld Oldermanns Hof 4 (0521) 20 94-0 (0521) 20 94-2 28/2 26 Hannover

6. Bremen 28816 Stuhr Lise-Meitner-Str. 1 (0421) 89 91-0 (0421) 89 91-2 35/2 70 Hamburg

7. Dortmund 44319 Dortmund Zeche-Norm-Str. 28 (0231) 92 72-0 (0231) 92 72-2 80 Dortmund

8. Dresden 01458 Ottendorf-Okrilla Jakobsdorfer Str. 4-6 (035205) 55-0 (035205) 55-1 11/2 22 Leipzig

9. Düsseldorf 40231 Düsseldorf Höher Weg 268 (0211) 7 38 37-0 (0211) 7 38 37-21 Dortmund

10. Erfurt 99091 Erfurt Alte Mittelhäuser Straße 21 (0361) 7 79 50-0 (0361) 73 54 45 Leipzig

11. Essen 45307 Essen Eckenbergstr. 8 (0201) 5 61-0 (0201) 56 1-2 79 Dortmund

12. Esslingen 73730 Esslingen Wolf-Hirth-Str. 8 (0711) 93 14-5 (0711) 93 14-6 69/6 49/6 29 Esslingen

13. Frankfurt 63110 Rodgau Hermann-Staudinger-Str. 2 (06106) 8 43-0 (06106) 8 43-2 03/2 63 Gießen

14. Freiburg 79108 Freiburg Stübeweg 47 (0761) 5 10 05-0 (0761) 5 10 05-45/47 Esslingen

15. Gießen 35394 Gießen Rödgener Str. 47 (0641) 4 04-0 (0641) 4 04-2 21/2 22 Gießen

16. Goslar 38644 Goslar Magdeburger Kamp 7 (05321) 5 50-0 (05321) 5 50-1 14/1 39 Hannover

17. Hamburg 21035 Hamburg Wilhelm-Iwan-Ring 15 (040) 7 34 17-0 (040) 7 34 17-2 67/2 31/2 62 Hamburg

18. Hannover 30916 Isernhagen Stahlstr. 1 (0511) 77 03-0 (0511) 77 03-2 42/2 59 Hannover

19. Heilbronn 74078 Heilbronn Pfaffenstr. 55 (07131) 91 92-0 (07131) 91 92-2 11 Esslingen

20. Ingolstadt 85098 Großmehring Max-Planck-Str. 1 (08456) 9 14-0 (08456) 9 14-2 22 München

21. Kaiserslautern 67663 Kaiserslautern Opelkreisel 24 (0631) 35 47-0 (0631) 35 47-1 07 Trier

22. Karlsruhe 76185 Karlsruhe Hardeckstr. 1 (0721) 9 50 85-0 (0721) 9 50 85-33 Esslingen

23. Kassel 34123 Kassel-Walldau Heinrich-Hertz-Str. 7 (0561) 49 17 41-0 (0561) 49 17 41-29 Gießen

24. Kempten 87437 Kempten Heisinger Str. 21 (0831) 5 75 26-0 (0831) 5 75 26-50 München

25. Kiel 24145 Kiel-Wellsee Edisonstr. 29 (0431) 6 96 95-0 (0431) 6 96 95-95 Hamburg

26. Koblenz 56220 Bassenheim Am Gülser Weg 15-17 (02625) 9 31-0 (02625) 9 31-2 24 Gießen

27. Köln 50858 Köln Toyota-Allee 97 (02234) 92 01-0 (02234) 92 01-2 37 Dortmund

28. Kulmbach 95326 Kulmbach Aufeld 2 (09221) 9 43-0 (09221) 9 43-2 92 Nürnberg

29. Leipzig 04420 Markranstädt Handelsstr. 22 (0341) 9 45 13-00 (0341) 9 42 00 62/89 Leipzig

30. Magdeburg 39116 Magdeburg Sudenburger Wuhne 63 (0391) 60 86-0 (0391) 60 86-2 15 Berlin

31. Mainz 55129 Mainz Carl-Zeiss-Str. 16 (06131) 92 25-0 (06131) 92 25-92 Trier

32. Meschede 59872 Meschede Zum Rohland 1 (0291) 54 91-0 (0291) 66 98 Gießen

33. München 81379 München Boschetsrieder Str. 80 (089) 7 80 01-0 (089) 7 80 01-2 58/2 71 München

34. Münster 48159 Münster Haus Uhlenkotten 10 (0251) 7 80 06-0 (0251) 7 80 06-2 21/2 31 Dortmund

35. Neubrandenburg 17034 Neubrandenburg Feldmark 9 (0395) 45 34-0 (0395) 4 22 87 32 Berlin

36. Neu-Ulm 89231 Neu-Ulm Böttgerstr. 6 (0731) 7 07 90-0 (0731) 7 07 90-92 München

37. Norderstedt 22848 Norderstedt Gutenbergring 53 (040) 50 09 14 17 (040) 50 09 - 14 80 Hamburg

38. Nürnberg 90425 Nürnberg Kilianstr. 112 (0911) 36 02-0 (0911) 36 02-2 74 Nürnberg

39. Osnabrück 49078 Osnabrück Am Schürholz 4 (0541) 94 61-0 (0541) 94 61-2 22 Hannover

40. Ravensburg 88069 Tettnang Dr. Klein-Str. 17-21 (07542) 5 50-0 (07542) 5 50-2 22 Esslingen

41. Regensburg 93092 Barbing Von-Miller-Str. 16 (09401) 8 88-0 (09401) 8 88-92 Nürnberg

42. Rostock 18182 Bentwisch Hansestr. 5 (0381) 6 09 69-0 (0381) 6 86 51 70 Berlin

43. Saarbrücken 66130 Saarbrücken Kurt-Schumacher-Str. 38 (0681) 8 83 38-0 (0681) 8 83 38-33 Trier

44. Schwerin 19075 Pampow Fährweg 10 (03865) 78 03-0 (03865) 32 62 Hamburg

45. Traunstein 83278 Traunstein/Haslach Falkensteinstr. 6 (0861) 20 91-0 (0861) 20 91-2 22 München

46. Trier 54343 Föhren Europa-Allee 24 (06502) 9 34-0 (06502) 9 34-2 22 Trier

47. Viernheim 68519 Viernheim Erich-Kästner-Allee 1 (06204) 91 90-0 (06204) 91 90-2 21 Trier

48. Villingen-Schwenningen 78652 Deißlingen Baarstr. 23 (07420) 9 22-0 (07420) 9 22-2 22 Esslingen

49. Wesel 46485 Wesel Am Schornacker 119 (0281) 9 52 51-0 (0281) 9 52 51-20 Dortmund

50. Würzburg 97228 Rottendorf Edekastr. 8 (09302) 9 04-0 (09302) 9 04-1 11 Nürnberg

51. Zwickau 08058 Zwickau Berthelsdorfer Str. 12 (0375) 44 10-0 (0375) 47 59 96 Leipzig

Service-Center Telefon* Telefax

Berlin: (0180) 3 22 34 00 (030) 75 48 82 02

Dortmund: (0180) 3 67 14 04 (0231) 9 27 22 88

Esslingen: (0180) 3 67 14 02 (0711) 9 31 47 16

Gießen: (0180) 3 22 34 34 (06441) 4 18 27 97

Hamburg: (0180) 3 67 14 00 (040) 73 41 73 20

Hannover: (0180) 3 67 14 01 (0511) 7 70 31 03

Leipzig: (0180) 3 67 14 06 (0341) 9 45 14 22

München: (0180) 3 22 34 01 (089) 78 00 14 30

Nürnberg: (0180) 3 67 14 03 (0911) 3 60 22 31

Trier: (0180) 3 67 14 05 (06502) 93 44 20

* 0,09 Euro je angefangene Minute für alle Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Kosten für Anrufe aus

Mobilfunknetzen können abweichen.

Bosch Thermotechnik GmbH

Buderus Deutschland

35573 Wetzlar

www.buderus.de

info@buderus.de

25

37

17

6

4

39

18

3

34 5 16 30

49 7

11

9

27

1

32

15

23

10

29

51

26

13

46

43

31

47

21

19

50

38

28

41

22 20

12

36 2

14

48

33

45

40 24

44

42

35

8

7 747 105 170 (15) WD 08/2008 Printed in Germany.

Technische Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine