Umweltbericht 2012 - Lufthansa CityLine GmbH

lufthansacityline

Umweltbericht 2012 - Lufthansa CityLine GmbH

Flugbetrieb

Strategisches Ziel Maßnahme Status Bewertung

Weitere Intensivierung der

Aufklärungsarbeit in Bezug

auf Umweltschutz und

Ressourcenschonung

Reduktion der (Lärm-)

Emissionen

Reduzierung des

Papierverbrauchs

Reduzierung des

Verbrauchs von

Erdölressourcen und

Sondermüll

Präsenz der Umwelt-AG Kabine

auf Stationsmeeting (fortlaufend).

Die Umwelt-AG Kabine ist bei

Kabinengrundkursen präsent und

übernimmt dort Schulungseinheiten

zum Umweltschutz (fortlaufend).

Entwicklung einer Schulungseinheit

für die Rejoinerkurse durch die

Umwelt-AG Kabine.

Regelmäßige Veröffentlichungen zu

Umweltthemen (fortlaufend).

Kontinuierliche Veröffentlichungen

zu Recyclingmaßnahmen auf den

Stationen in Bezug auf das Catering

in internen Medien der Kabine

(fortlaufend).

Die Software, die eine Empfehlung

hinsichtlich der Nutzung von GPU

oder APU abgibt, soll um einen

Umweltindikator erweitert werden.

Implementierung der Software zur

Nutzung von GPU bzw. APU auf den

Laptops der Piloten (bis 12/2007).

Bei der Überarbeitung von Kapiteln

des Kabinenhandbuchs werden

Komplettdrucke so weit wie möglich

vermieden, stattdessen werden

Revisionen eingelegt.

Paperless Tests für die Teilnehmer des

Schulungszentrums in Schwaig.

Alle Checklisten an Bord, wie

z. B. Safety Cards und Emergency

Equipment, werden zukünftig auf Basis

von Mais und nicht mehr auf Erdölbasis

(Kunststoff) erstellt.

Schonung von Ressourcen Implementierung einer

Internetplattform für Trainer des

Schulungszentrums in München, um

Proceedings und Papier einzusparen.

Einsparung von Wasser Die Reinigungsintervalle für die

Schutz-Overalls, die beim Mock-up-

Training der Grundkurse des

Trainingszentrums in Schwaig im

Einsatz sind, sollen verlängert werden.

Reduzierung des

Stromverbrauchs

Anbringung zusätzlicher Bewegungsmelder

in der Halle 4 des

Schulungszentrums in Schwaig.

Mitglieder der Umwelt-AG Kabine nehmen regelmäßig

an Stationsmeetings teil und informieren die Kollegen

kontinuierlich über Fragen des Umweltschutzes und

der Ressourcenschonung an Bord.

In diesen Schulungseinheiten werden die künftigen

Kabinenkollegen sensibilisiert für Fragen des

Umweltschutzes und des ressourcenschonenden

Handels an Bord.

Die Kabinencrews werden regelmäßig über das

interne Medium „Global Cabin News“ über neue

Themen informiert und in Bezug auf wichtige

Umweltaspekte sensibilisiert.

Die Recyclingmaßnahmen auf den Stationen variieren,

darüber werden die Kabinenmitarbeiter regelmäßig

und stationsspezifisch informiert.

Im Verlaufe des Projektes wurde festgestellt, dass

der Wirkungsgrad einer APU oft besser ist als der

einer GPU. Allerdings ist es nicht immer einfach, die

entsprechenden Daten von den Flughäfen über die

eingesetzten GPUs zu erhalten. Inzwischen steht eine

Software zur Verfügung, die airportbezogen auf Basis

einer voraussichtlichen Bodenstandzeit eine Empfehlung

hinsichtlich einer Nutzung von GPU oder APU

unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit abgibt. In

einem nächsten Schritt wird ein Umweltindikator in

das Rechenprogramm integriert. Dieses Projekt wurde

allerdings aufgrund von Zeitmangel (Konzentration auf

das Ozonthema) ausgesetzt.

Dieses Projekt wurde aufgrund von Zeitmangel (Konzentration

auf das Ozonthema) ausgesetzt. Ggf. wird

die Ausarbeitung einem Diplomanden übertragen.

Die Maßnahme wird regelmäßig und fortlaufend

umgesetzt.

Ziel erreicht nicht erreicht neu formuliert

nicht weiter verfolgt

gilt weiter neues Ziel

Lufthansa CityLine Umweltbericht 2012

17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine