Skriptum Pharmazeuten 2011

classic.uni.graz.at

Skriptum Pharmazeuten 2011

3. Färbemethoden

Methylenblaufärbung:

1. kl.Tropfen NaCl-Lösung auf entfetteten Objektträger auftropfen

2. Untersuchungsmaterial einrühren (vom Abstrichtupfer oder Material von der Kultur)

3. Präparat lufttrocknen

4. Hitzefixieren (3x durch die Flamme ziehen)

5. 1-2 Minuten Methylenblau

6. mit Wasser abspülen

7. Lufttrocknen

8. Mikroskopieren (1000fach; Ölimmersion)

Gramfärbung:

1. 1 kl.Tropfen NaCl-Lösung auf entfetteten Objektträger auftropfen

2. Untersuchungsmaterial einrühren (vom Abstrichtupfer oder Material von der Kultur)

3. Präparat lufttrocknen

4. Hitzefixieren (3x durch die Flamme ziehen)

5. 2 Minuten Gentiana(Kristallviolett-)lösung mit Wasser abspülen

6. 2 Minuten Lugol`sche Lösung mit Wasser abspülen

7. ca. 20 Sekunden 96% - Alkohol mit Wasser abspülen

8. 2 Minuten Karbolfuchsin mit Wasser abspülen

9. Lufttrocknen

10. Mikroskopieren (1000fach, Ölimmersion)

Grampositiv: dunkelblau

Gramnegativ: rot

Neisserfärbung:

1. essigsaures Methylenblau (2 Teile) + Kristallviolett (1 Teil) - knapp vor Benützung mischen

2. 20 - 30 Sekunden auf hitzefixiertes Präparat auftragen

3. mit Wasser abspülen

4. 10 Sekunden Lugol´sche Lösung (mit 1% Milchsäure versetzt)

5. mit Wasser abspülen

6.. 5-7 Minuten Bismarckbraun

7. mit Wasser abspülen und lufttrocknen

8. Mikroskopieren (1000fach; Ölimmersion)

Diphtherie: Stäbchen hellbraun; Polkörperchen schwarzblau Lagerung oft V oder Y förmig

apathogene Corynebakterien: Stäbchen hellbraun; Polkörperchen wenige bis keine Lagerung,

oft palisadenartig (////)

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine