Lesen Sie dazu auf Seite 21! - Boerner-pr.de

boerner.pr.de

Lesen Sie dazu auf Seite 21! - Boerner-pr.de

gezielte Verteilung in der Region | 22. Jahrgang | Ausgabe: März 2013

HEIMATJOURNAL

Das kostenlose Freizeit- und PR-Magazin für unsere Heimat im Dreiländereck Franken - Osthessen - Südthüringen

Lesen Sie dazu

auf Seite 21!

Foto: starlevel.wordpress.com


[ Bad Neustadt ]

Klimafreundliche Flüsterflitzer nehmen wieder

Kurs auf fränkische Saalestadt

Bad Neustadt a.d. Saale ist

vom 26. bis 28. April zum dritten

Mal Gastgeber der „Fahrzeugschau

Elektromobilität“ /

Schwerpunkt Ausbildung, Bildung

und Beruf / Berufsinformationsabend

und e-mobiler

Staffellauf als Höhepunkte

Elektroautos sind in aller Munde,

nahezu jeder Hersteller weist bereits

ein strombetriebenes Modell

vor oder entwickelt unter Hochdruck

innovative Versionen. Über

den aktuellen Stand der umweltfreundlichen

Antriebstechnik informiert

vom 26. bis 28. April bereits

zum dritten Mal die „Fahrzeugschau

Elektromobilität“ in Bad

Neustadt a.d. Saale. Mit Ausstellung,

Berufsinformationsabend,

Testfahrten und öffentlichkeitswirksamemBürgermeister-Staffellauf

zeigt die 1. Bayerische Modellstadt

für Elektromobilität auf dem

Festplatz der Stadt erneut das Zukunftspotential

der klimafreundlichen

Flüsterflitzer auf.

Als Höhepunkt der diesjährigen

Fahrzeugschau wird am Samstag,

den 27.04.2013 ein e-mobiler

Staffellauf von Kitzingen über

Würzburg, Schweinfurt, Bad Kissingen,

Münnerstadt nach Bad

Neustadt stattfinden. Am Steuer

verschiedenster Elektroautos sitzen

die Landräte bzw. Bürgermeister

der Regionen und Städte. „Mit

dem Staffellauf zeigen wir, dass alle

an einem Strang ziehen, wenn

es um diese zukunftsfähige Art der

Fortbewegung geht“, erläutert

Bruno Altrichter, Bürgermeister der

Stadt Bad Neustadt, und damit

Gastgeber der Veranstaltung.

„Wir erwarten rund 30 Aussteller

aller führenden Hersteller und

Firmen, die in der Elektromobilität

2

aktiv sind. Das sind deutlich mehr

als in den Vorjahren“, erzählt stolz

Sebastian Martin, Projektleiter

Elektromobilität bei der Stadt Bad

Neustadt. Die Unternehmen werden

am 27. und 28. April die inzwischen

beachtliche Palette an

Elektrofahrzeugen präsentieren.

Der Bogen spannt sich vom bereits

populären E-Bike über strombetriebene

Zweiräder bis zu verschiedensten

Fahrzeugen aller Formen,

Farben und Fabrikate. Der Cityflitzer

ist dabei ebenso vertreten wie

komfortable Reiselimousinen.

Messeangebote

„Die Reichweiten der Elektrofahrzeuge

werden immer größer,

die Zahl der Versorgungsstationen

wächst und auch das Preis-/Leistungsverhältnis

entwickelt sich

immer attraktiver“, fasst Sebastian

Martin zufrieden zusammen. Gerade

in diesen Tagen schrauben einige

Anbieter ihre Preise erneut

deutlich nach unten, erklärt Sebastian

Martin. Die attraktiven

Messeangebote auf der Fahrzeugschau

werden diese Entwicklung

der fallenden Preise zusätzlich unterstützen.

Der Markt bewege sich

unglaublich dynamisch, weshalb

auch die Zahl der Zulassungen von

Elektrofahrzeugen deutlich steigt.

Immerhin um 37 Prozent stieg die

Anzahl der neu zugelassenen Elektrofahrzeuge

von 2011 zum Jahr

2012. Einen Blick in die weitere

Zukunft der Elektromobilität können

Besucher der Fahrzeugschau

bei Austellern wie den Formula

Students mit ihren futuristischen

Hightech-Entwicklungen werfen.

Berufsinformationsabend

Zum Auftakt der dritten Fahrzeugschau

Elektromobilität lädt

die Modellstadt für Elektromobilität

am Freitag, 26. April, um 19

Uhr zu einem Berufsinformationsabend

„Elektromobilität - Berufsaussichten

und Chancen“ in die

Stadthalle von Bad Neustadt ein.

Unternehmen und regionale Bildungseinrichtungen

aus der Branche

informieren über Perspektiven

und Chancen rund um Studium

und Ausbildung. „Die Elektromobilität

ist eine Branche mit Zukunft

und überaus spannenden Berufsfeldern“,

unterstreicht Sebastian

Martin. Für die Kinder und Jugend

von heute wird es irgendwann

selbstverständlich sein, ein Elektroauto

zu nutzen. Umso wichtiger ist

es deshalb, sie bereits heute mit

dem Thema vertraut zu machen

und sogar als künftige Fachkraft

zu gewinnen.

Wer das neue Fahrgefühl einmal

live erleben möchte, kann bei einer

Stadtführung mit dem E-Bike

mitfahren, die dynamischen Segways

testen oder Probefahrten mit

Elektrofahrrädern und -autos machen.

Livemusik und Verpflegung

runden das bunte Familienprogramm

ab. Der Eintritt zur Fahrzeugschau

Elektromobilität 2013

in Bad Neustadt ist frei. Weitere Informationen

erteilt Projektmanager

Sebastian Martin, M-E-NES,

Tel. 09771 635 627 30. Eine Programmübersicht

ist unter www.me-nes.de

abrufbar.

Passionskonzert

Freitag, 15. März 2013, 20 Uhr

Hochchor des Fuldaer Domes

Fulda. Schon seit mehreren Jahren

bietet das Kammerkonzert der

Capella Cathedralis Fulda immer

in der Fastenzeit und im Hochchor

des Fuldaer Domes eine besonders

exquisite Werkzusammenstellung

mit ausgesucht wertvoller

Chormusik. Domkapellmeister

Franz-Peter Huber versteht es von

Jahr zu Jahr, nicht alltägliche

Chormusik zu einer überzeugenden

Programmkomposition zusammen

zu fügen. Dank der

stimmlich besonders geschulten

Choreinzelstimmen im Zusammenklang

mit hervorragenden Solistinnen

und Solisten sowie mit

einem bewährtem Expertenorchester

gelingt es immer wieder,

spektakuläre Klangergebnisse in

diesen Konzerten zu erreichen

und die Zuhörerinnen und Zuhörern

erleben zu lassen.

Karten sind über das Sekretariat

der Chöre am Dom (Tel. 0661-

87390, choere-am-dom@bistumfulda.de),

Buchhandlung am Dom

und in der Geschäftsstelle der Fuldaer

Zeitung erhältlich.


[ Impressum ]

[ Herausgeber und Verlag ]

Börner PR Werbung & Druck GmbH

Neu-Ulmer Straße 8a, 98617 Meiningen

Tel.: 03693 - 4 3116 Fax: 4 73 83

[ E-Mail ] heimatjournal@boerner-pr.de

[ Internet ] www.boerner-pr.de

[ Verleger ] Gerd Börner

[ Redaktion, Satz ] Gerd Börner

[ Anzeigen ] Kathy Eichhorn

Mobil: 0151-22 71 12 33

[ Erscheinungsweise ]

monatlich, kostenlos

[ Verbreitungsgebiet ]

Teile der hessischen, bayerischen und thüringischen

Rhön, Werratal und westlicher

Thüringer Wald (Landkreise Schmalkalden-Meiningen,

Rhön-Grabfeld, Region

Bad Salzungen)

Die Zeitschrift wird an allen exponierten

Stellen der genannten Landkreise ausgelegt:

in Ausflugslokalen, Hotels, Museen,

dern, Informationsbüros, Fremdenverkehrsämtern,

Kurverwaltungen, Wanderhütten,

Theatern, Geschäften usw.

[ Redaktionsschluss ]

15. Kalendertag des Vormonats der Erscheinung,

danach eingereichte Materialien

können leider keine Berücksichtigung

mehr finden

[ Abonnementenpreis ]

30 Euro pro Jahr (Porto) gegen Verrechnungsscheck

oder Überweisung

[ Eingesandte Beiträge ]

Manuskripte werden gerne von der Redaktion

angenommen – bitte nur digital

per E-Mail. Diese müssen frei sein

von Rechten Dritter. Für veröffentlichte Beiträge

zeichnen die Verfasser verantwortlich.

Alle Rechte sind den Verfassern vorbehalten,

auch die des teilweisen Nachdrucks,

der fotomechanischen Wiedergabe

und jeglicher Auswertung. Die Redaktion

behält sich das Recht vor, Texte wenn

nötig zu kürzen oder auf Texte zu verzichten,

wenn diese nicht dem Inhalt des Journals

entsprechen.

Anzeigenpreisliste Nr. 10 vom 1.1.2013.

... das Leben fühlen,

Tradition erleben ....

Hilders. Spaß am Leben und ein

trendbewusstes Äußeres. Das signalisieren

extravagante junge Damen

mit den jungen Trachten Kollektionen.

Die Tracht hat schon

lange Einzug in unser tägliches Leben

genommen - und das mit

Recht - denn keine andere Kleidung

passt besser zu unserer Identität.

Trachtenkleidung gilt als Verbindungsglied

zwischen Tradition

und Moderne und besticht durch

ihre Wertigkeit. Zugleich verbindet

sie die Ursprünglichkeit und Natürlichkeit

der Materialien mit neuen,

modernisierten Schnitten und optimalen

Trageeigenschaften.

Auffallen gehört zum Festauftritt

wie die Schürze zum Dirndl. Sexy,

frech verspielt sind die Schnitte.

Aufwändige, modische und nichtalltägliche

liebevolle Details geben

dem perfekten Outfit das gewisse

Etwas.

Bei den Damen bleibt das Dirndl

weiterhin aktuell. Aber auch Lederhosen

in Kombination mit Blusen

oder Mieder liegen im Trend. In der

Herrenmode sind sportliche Janker

in Kombination mit Westen und

karierten Hemden in modischen

Farben und Schnitten angesagt.

Die aktuellen Kollektionen präsentiert

Ihnen schon jetzt die Trachten-Boutique

Kümpel in Hilders.

Krüger Madl

Fotos (2): Spieth & Wensky

MODEHAUS RETSCH

Georgstraße 25

98617 Meiningen

Tel 0 36 93 - 4 31 18

[ Hilders | Meiningen ]

Frühling

2013

Trachten-Boutique

Kümpel

36115 Hilders

Thüringer Str.16

Telefon (0 66 81) 3 35

www.trachten-kuempel.de

3


[ Fulda ]

Menschen, Tiere, Sensationen!

Fulda. Vom 20. März bis 24. März

heißt es nach zwei Jahren wieder in

Fulda auf der Ochsenwiese „Manege

frei!" für eine fantastische Circusshow

mit waghalsigen Artisten, lustigen

Entertainern und herrlichen Tierdressuren.

Der für seine exzellenten

Produktionen bekannte Groß-Zirkus

Charles Knie reist mit 100 Menschen

und rund 100 Tieren quer durch

Deutschland und bringt eine zauberhafte

Traumwelt nach Fulda.

Vergessen Sie den Alltag, und lassen

Sie sich verzaubern von einer

Show der Superlativen für die ganze

Familie. In gemütlicher Zirkusatmosphäre

mit Live-Orchester, dem Duft

von Sägespänen und frischem Popcorn,

sowie dem Geruch nach exotischen

Tieren, zeigt der Zirkus Charles

Knie einzigartige Künstler und

4

Tierdressuren, die in Deutschland

noch nie zu sehen waren.

Für großes Staunen sorgen die zusammen

20-Tonnen-schweren indischen

Elefantendamen BABY, MALA

und JUMBA die ein einzigartiges

schwungvolles Elefantenballett präsentieren,

welches bereits in Monte

Carlo von Stéphanie von Monaco

mit dem Oscar der Zirkuswelt - dem

begehrten Clown - ausgezeichnet

wurde. Edle Pferderassen, freche Mini-Ponys,

exotische Tiere wie Zebras,

Lamas, Kamele, Nandus, beeindrukkende

Rinderrassen, sowie ein springendes

Känguru und vorwitzige

Seelöwen, sorgen für tierischen

Spaß beim artenreichsten Zirkus der

Gegenwart.

Spannung pur heißt es bei den tollkühnen

brasilianischen Flugtrapez-

Kurzfilm-Festival „AUGENBLICKE“

2013 im Antoniusheim Fulda

Fulda (tb). Das Kurzfilm-Festival

„AUGENBLICKE“ 2013 wird zum

zweiten Mal in der Festscheune des

Antoniusheims Fulda (An St. Kathrin

4) auf Leinwand gezeigt. Die

letztjährige Veranstaltung war ein

großer Erfolg – das Ganze am Donnerstag,

dem 21. März 2013 und

am Freitag, 22. März 2013, jeweils

um 20 Uhr. Einlass ist ab 19:30 Uhr.

Die Filme werden von Thomas Bayer

moderiert. Tickets für die Veranstaltungen

gibt es im VVK in den

Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung

(Am Peterstor und Frankfurter

Straße) und im Antonius-Laden.

Das kurzweilige Programm ist in

Hessen nur in Fulda zu sehen!

Kurzfilme sind ganz normale Filme

in Kurzform. Den Zuschauer erwartet

ein abwechslungsreiches Programm,

das sich an Jugendliche

und Erwachsene zwischen 14 Und

100 Jahren richtet. Insgesamt werden

an beiden Abenden 14 Kurzfilme

gezeigt, Dauer ca. 100 min. 12

Filme davon sind lustig!

Allein zehn Produktionen stammen

aus Deutschland, weitere aus

der Ungarn, Frankreich und Schweden.

Alles in allem eine wunderbar

kurzweilige filmische Weltreise, von

der man beschwingt zurückkehrt!

Die Vielfalt des Kurzfilms reicht von

Spiel- und Trickfilmen, über Dokumentarfilme

bis hin zu Animationsfilmen.

Knallharte Komödien sind

ebenso dabei wie Liebesfilme. Es

sind Kurzfilme wie sie sein sollen:

Witzig, skurril, spannend und natürlich

Filme, die zum Nachdenken

anregen sollen.

Alle Infos zu den Kurzfilmveranstaltungen

gibt es auch unter Tel.

0661 / 1097- 0 und Tel. 0 66 58 /

91 86 03.

Unter anderem: In NUN SEHEN SIE FOLGENDES (Deutschland

2010) erfährt der Zuschauer, wie ein Film gemacht wird. Im Mittelpunkt

steht ein junger Mann und eine Filmschönheit. Regieanweisungen

inklusive! Einfach Super!

künstlern die einzigartige Sprünge in

13 Metern Höhe zeigen und selbst

vor dem legendären Salto Mortale

nicht zurückschrecken. Rasante Rollschuh-Artistik

aus Italien, zwei herzerfrischende

Clowns, Hula- Hoop-Artistik

mit bis zu 20 Reifen, ein Bauchredner,

Tempojonglagen auf höchstem

Niveau und eine kraftvolle Liebesromantik

unter der Zirkuskuppel

mit Live-Gesang, sorgen für artistische

Höhepunkte und herzhaftes Lachen

in der rund 2,5-stündigen

Show.

Vereint sind die erstklassigen Artisten

und Tierdressuren beim Zirkus

Charles Knie in einer einzigartigen,

modernen Choreographie mit großem

Show-Ballett, Europas größtem

Zirkus-Live-Orchester und der modernsten

Ton- und Lichtanlage. Kei-

ne Sekunde Langeweile garantiert!

Lassen Sie sich die einzigartige

neue Show der Spitzenklasse nicht

entgehen.

Am Mittwoch, 20.03. um 15.30

Uhr ist die große Familienvorstellung,

bei der es das komplette Programm

zum sensationellen Einheitspreis von

nur 10 € auf allen Plätzen (Loge

15€) zu sehen gibt. Für alle weiteren

Vorstellungen gibt es Tickets zu erstaunlich

günstigen Preisen zwischen

10 € und 32 € (alle Preise im Vorverkauf

zuzüglich Gebühren). Diese

sind ab sofort in den üblichen Vorverkaufsstellen

und im Internet unter

www.zirkus-charles-knie.de erhältlich

oder können unter der Ticket-

Hotline 0171 - 9462456 reserviert

werden.


Holzschnitzen in der

Holzschnitzerstadt Bischofsheim

Variabler Kurs in den Osterferien

Eine lange Tradition als Holzschnitzerstadt

weist das schmucke

Rhönstädtchen Bischofsheim

auf. So besteht beispielsweise

die staatliche Berufsfachschule

für Holzbildhauer seit über 150

Jahren. In zahlreichen ortsansässigen

Holzschnitzereien wird zudem

altes Handwerk in Familienbetrieben

weitergeführt und erhalten.

Auf dem eigens angelegten

Holzskulpturenweg erlebt

der Spaziergänger in der Altstadt

darüber hinaus lebendige Geschichte

und Holzschnitzkunst

auf Schritt und Tritt.

Variabler Kurs in den

Osterferien

Wer Lust am Schnitzen hat,

kann in den privaten Einsteigerkursen

der akademischen Bildhauerin

Claudia Fink (Akademie

der Bildenden Künste Nürnberg)

und des Holzbildhauermeister

Roland Ehmig die Grundlagen

des Schnitzens und des kreativen

Umgangs mit Holz erlernen. Anhand

von Masken, Schalen oder

einfachen plastischen Arbeiten

üben die Teilnehmer unter der

fachmännischen Anleitung den

Umgang mit Schnitzwerkzeugen.

Dabei werden sie einzeln in

der Gruppe instruiert, so dass

auch individuelle Wünsche berücksichtigt

werden können. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich,

lediglich Spaß am Schnitzen

sollten die Interessenten mitbringen.

In den Osterferien wird ein

variabler Kurs angeboten, das

heißt, man kann ihn je nach Lust

und Laune als Normalkurs (20

Stunden, 205,- €) oder als großen

Kurs (26 Stunden, 255,-

Euro) buchen. Weitere Informationen

und Anmeldung bei der

Tourist-Information Bischofsheim,

Kirchplatz 7, 97653 Bischofsheim

a.d. Rhön, Tel.

09772-910150, Fax 09772-

910159, tourist-info(at)bischofsheim-rhoen.de.

Die verbleibenden

Termine in 2013

25. - 28. März (Osterferien –

großer Kurs oder Normalkurs),

9. – 11. Mai

(um Christi Himmelfahrt)*,

19. – 21. Juli

(Kulturtage - Schnupperkurs)*,

26. - 28. Oktober

(Herbstferien I),

31. Oktober - 2. November

(Herbstferien II).

Schwimmen, schwitzen, schlemmen

Am 1. März 2013 ist im Haselbacher

Hallenbad die nächste lange

Saunanacht angesagt. Dann kann

man im 25-Meter-Becken – wo

gibt es das heutzutage noch, bei all

diesen Erlebnis- und Spaßbädern –

sogar bis 24.00 Uhr seine Bahnen

ziehen, und das – nach Einbruch

der Dunkelheit – bei romantischem

Kerzenlicht. Und natürlich in der

Sauna bei verschiedenen Duftaufgüssen

ebenso lang kräftig schwitzen.

Ein Abstecher ins Solarium

Bibliothekskonzerte

und Kreismusikfest

Jeden ersten Montag im Monat

lädt Pfarrer Fjodor Hölldobler zum

Bischofsheimer Bibliothekskonzert

in die Bibliothek der russischorthodoxen

Kirchengemeinde unweit

des Marktplatzes ein. Die

Zuhörer können 45 Minuten Orgelmusik

genießen, für die Pfarrer

Hölldobler höchstselbst am viermanualigen

Spieltisch sorgt. Der

nächste Termin: 4. März, 19 Uhr.

sorgt für den schöneren Teint. Die

Leseratten unter den Wasserratten

können vorher die Bücherei im

gleichen Haus besuchen (geöffnet

16.30 –18.00 Uhr), die Freunde

der gepflegten Gastlichkeit im

Gasthaus zum Lindenbrunnen im

gleichen Gebäude genüsslich

schlemmen. Die weiteren Termine

in der Wintersaison 2013: 5. April.

Die regulären Öffnungszeiten des

Hallenbads sind wochentags (außer

montags) von 16.00 – 21.00

Uhr, samstags und sonn- und feiertags

von 10.00 – 17.00 Uhr. Einlass

ist jeweils eine Stunde vor Schluss.

Übrigens: Ins Haselbacher Hallenbad

wurde in letzter Zeit kräftig investiert.

Der Eingangsbereich ins

Haus des Gastes wurde komplett

neu gestaltet, das Foyer beim

Schwimmbadeingang mit bequemen

Sitzmöbeln ausgestattet und

die Sauna erneuert. Zudem ist das

Gasthaus Zum Lindenbrunnen nun

auch für Rollstuhlfahrer über eine

entsprechende Rampe bequem zu

erreichen.

* Diese Kurse finden in der

Schauwerkstatt am Marktplatz

statt. Maximale Teilnehmerzahl:

6. Alle anderen Kurse finden in

der Kreuzbergschule statt. Hier

beträgt die maximale Teilnehmerzahl

10 Personen. Die Mindestteilnehmerzahl

für alle Kurse

liegt bei 4 Personen.

In einer liebevollen und kindgerechten

Inszenierung für Kinder

ab drei Jahren zeigt das Karfunkel-Figurentheater

eines der bekanntesten

Märchen Europas:

ROTKÄPPCHEN Figurentheater

- am 8. März um 16 Uhr im

Rentamt (Eintritt 6,- €, Karten an

der Tageskasse, INFO: 0177-520

11 51.

Der Märchen-Klassiker der Gebrüder

Grimm: Die Geschichte

von Rotkäppchen, der Großmut-

[ Bischofsheim ]

1.3. Lange Saunanacht

4.3. Orgelkonzert

8.3. Figurentheater

16.3. Klangmeditation „Wasser“

24.3. Krammarkt

25.-28.3. Holzschnitzkurs

Staatl. anerk. Erholungsort

Wander- & Mountainbikezentrum

Historisches Flair - Zentturm, Pfarrkirche, Rentamt

Kloster Kreuzberg mit dem berühmten Kreuzbergbier

Freibad, Hallenbad, Haus der kleinen Wunder,

Ballonfahren, Paragliding, Modellflug u. v. m.

Tourist-Info Bischofsheim

Kirchplatz 7 97653 Bischofsheim/Rhön

Tel. 09772-91 01 50 Fax 09772-91 01 59

www.bischofsheim.info

tourist-info@bischofsheim-rhoen.de

Rotkäppchen als Figurentheater

ter und dem bösen Wolf. Die märchenhafte

Bühne, wunderschöne

Handpuppen – im Hohensteiner

Stil handgeschnitzt – und mit Liebe

zum Detail gemalte Kulissen

garantieren einen bleibenden Eindruck

beim Publikum.

Live gesprochene Puppen in

dem nach pädagogischen Maßstäben

aufgebauten Stück ergeben

immer wieder spontane Dialoge

mit den kleinen Zuschauern.

5


[ Gersfeld ]

Wellness und Gesundheit - erste Schritte in den Frühling

Gersfeld. Wohlbefinden bei sich

und anderen steigern, Kräfte für

den Frühling sammeln - das können

alle zum Ende des Winters an

der Rhön-Akademie Schwarzerden

in Gersfeld.

14. - 16. März: Eutonie, eine von

der Schwedin Gerda Alexander

entwickelte körperorientierte Methode,

eignet sich zur Spannungs-,

Schmerz- und Stressregulierung,

schult die Ökonomie der Kräfte in

6

SCHULE

SCHWARZERDEN

Physiotherapeut/in

Ergotherapeut/in

… Gesundheitsberufe mit Zukunft.

wahlweise mit

Bachelor-

Abschluss

Ausbildungsbeginn

immer im Oktober

Wohnheim

Mittagsmahlzeiten

Tel.: 06654/918440 | www.schwarzerden.de

Rhön-Räuber …

ich mag Dich!

- seit 1976 -

Bewegung und Ruhe. Eutonie

dient der gesundheitlichen Prävention

im Alltag und Beruf durch die

Stärkung des Wohlbefindens, der

Selbstheilungskräfte und der Lebensfreude.

Am 15. März startet an der

Rhön-Akademie die Ausbildungsreihe

Reflexzonentherapie unter

Leitung des Ergotherapeuten und

Buchautors Stephan Heinz. Sie

führt umfassend ein in die indivi-

Noch heute im

Besitz der

Urheberfamilie.

Das Original

Bei jeder Bestellung unter www.rhoen-raeuber.de

erhalten Sie ein Glas gratis dazu!

duell dosierten Möglichkeiten zur

Verbesserung des Wohlgefühls

und zur Unterstützung medizinischer

Verfahren und physiotherapeutischer

Anwendungen.

1. – 3. April: „Gesund durch Berühren“

lautet das Motto des Seminars

Touch for Health 1 zur Stärkung

der Selbstheilungskräfte. Das

Einführungsseminar in die angewandte

Kinesiologie vermittelt die

Grundlagen für den Ensatz von

Gersfeld. Ab Sonntag, dem 24.

März, bietet Matthias Dhammavaro

Jordan ein fünftägiges Achtsamkeits-

und Meditations-Seminar

in der Rhön-Akademie

Schwarzerden in Gersfeld an. Dieses

Seminar bietet die Möglichkeit,

innerlich zur Ruhe zu kommen,

Achtsamkeit zu entwickeln, Stress

abzubauen, um dem Alltag wieder

mit mehr Gelassenheit zu begegnen.

Unter erfahrener Anleitung

werden die klassische Sitz- und

Gehmeditation, leichte Körperübungen

aus dem Qi Gong und

Entspannungsverfahren geübt.

Der Seminarleiter Matthias Dhammavaro

Jordan ist Heilpraktiker für

Psychotherapie und lebte von

1989 bis 2001 als buddhistischer

Waldmönch in Thailand. Dieses

Seminar ist offen für alle Interessierten,

Vorkenntnisse sind nicht

erforderlich. Manche Krankenkas-

Muskeltests zum Aufspüren von

Blockaden und Ungleichgewichten

sowie verschiedene Korrekturmöglichgkeiten

wie etwa Ernährung

und Berühren der neurolymphatischen

und neurovasculären Reflexpunkte.

Weitere Informationen und Seminare:fortbildung.schwarzerden.de

Meditations-Woche in

der Rhön

sen bezuschussen die Teilnahme.

Information und Anmeldung direkt

bei Matthias Jordan: 06657 –

608 688, www.Achtsamkeits-Training.com


Frühlingsest und verkaufsoffener Sonntag

Ostheim. Am zweiten

Märzwochenende ist es wieder

soweit: Ostheim startet

mit einem großen Frühlingsfest

für die ganze Familie in

die warme Jahreszeit. Am

Samstag, dem 9., und

Sonntag, dem 10. März, ist

im Luftkurort so richtig was

los. Ob im Gewerbegebiet

„Auf der Bündt“ oder in der

Innenstadt, den Besuchern

„blüht“ ein reichhaltiges Programm.

Dass man nicht in die Ferne

schweifen muss, um Einkaufsvielfalt

zu erleben, zeigen die

Ostheimer Fachgeschäfte mit

ihrem vielfältigen Angebot. In

den Ostheimer Geschäften in

der Innenstadt können sich

Besucher am Samstag bis 14

Uhr und am Sonntag von 13

bis 17 Uhr über die neuen

Frühjahrtrends informieren.

Das Modehaus Wasnick zum

Beispiel lädt in neu umgebauten

Räumen zum Modebummel

mit vielen attraktiven

neuen Firmen ein. Nicht nur

Einkaufen, sondern auch Erle-

ben steht beim großen Familienfest

im Mittelpunkt. In vielen

Fachgeschäften gibt es für

Besucher eine bunte Primel als

kleinen Frühlingsgruß. Im Gewerbegebiet

Bündt locken an

beiden Tagen ebenfalls Ausstellungen

und Aktionen für

die ganze Familie.

Zudem lädt das Orgelbaumuseum

am Samstag um 16

Uhr zum Wandelkonzert an

der Orgel mit Georg Stanek

ein und stellt die neue Orgelbaumuseums-CD

vor. Pünktlich

zum Frühlingsfest öffnet

auch wieder die Ostereierausstellung

von Ingrid Schmidt im

Museum Lebendige Kirchenburg

ihre Pforten. Am Samstag

und Sonntag ist die bunte

Pracht von 14.30 bis 17 Uhr

zu bewundern. Stärken können

sich Besucher bei der heimischen

Gastronomie. Wie

immer kann man in Ostheim

kostenfrei parken.

Weitere Informationen unter

www.ostheim-rhoen.de.

Bei uns blühen Sie auf!

Ostheimer Frühlingsfest

mit verkaufsoffenem Sonntag

Samstag / Sonntag, 9. / 10. März 2013

[ Ostheim ]

Sehen und gesehen werden … das Ostheimer Frühlingsfest bildet traditionell

den Auftakt des jährlichen Festreigens im Luftkurort.

Foto Tonya Schulz

Die freundlichen Fachgeschäfte in der Innenstadt und

im Gewerbegebiet Bündt freuen sich auf Ihren Besuch!

Eine Initiative des Gewerbevereins Ostheim v.d. Rhön

www.ostheim-rhoen.de

Jeder

Besucher erhält

in teilnehmenden

Fachgeschäften

eine bunte

Primel! *

*solange Vorrat reicht

7


[ Ostheim ]

8

NULL Anzahlung

NULL Zinsen

ab 119 €/Monat

DER SEAT IBIZA.

Aktionsmodell Reference Salsa

/ Audiosystem

/ Klimaanlage

/ Elektronische Stabilitätskontrolle






















































1

Passionsoratorium und Johann-

Wendelin-Glaser-Projekt 2013

Ostheim. Im Jahre 2013 jährt

sich zum 300. Mal der Geburtstag

des in Ostheim vor der Rhön geborenen

und aufgewachsenen Wertheimer

Kantors Johann Wendelin

Glaser (1713-1783).

Glaser stammte aus einer Ostheimer

Lehrer- und Kantorenfamilie,

die hier über drei Generationen in

der Kirchbergschule lebte und tätig

war. Nach seiner schulischen

Ausbildung in Ostheim, Schleusingen

und Nürnberg war Glaser ab

Mitte 1737 ein Jahr als Lehrer und

Kirchner an der damaligen Mädchenschule

(Kirchhofschule) in

Ostheim angestellt. Dann ging er

für drei Jahre zum Studium der

Theologie an die Universität Altdorf.

Eine Anstellung als Lehrer

und Kantor fand er ab 1741 im

hohenlohischen Langenburg und

ab 1744 in demselben Amt an der

Lateinschule Wertheim. Hier wirkte

er bis zu seinem Tod 1783.

Dieser bedeutende Komponist ist

in unserem heutigen Musikleben

fast vollkommen unbekannt, obwohl

schon 1910 in Wertheim am

Main beim Abbau der alten Orgel

in der Stiftkirche ein spektakulärer

Fund gemacht wurde: Fast 300

Kirchenkantaten Glasers, darunter

auch ein abendfüllendes Passionsoratorium,

waren – vermutlich

von Glaser selbst – in der Orgel

versteckt worden. Der Wert dieser

Kompositionen aus der Zeit der

„Musikalischen Empfindsamkeit“,

eine Generation nach Johann Sebastian

Bach, wird erst seit wenigen

Jahren erkannt. Umso erfreulicher

ist es, dass am Gründonnerstag,

28. März 2013 um 18.00

Uhr in der Kirchenburg St. Micha-

el in Ostheim vor der Rhön, also

im Geburtsort Glasers sein gewichtigstes

Werk, sein Passionsoratorium

„Musicalisches Gespräch“ aufgeführt

und auf CD aufgenommen

wird. Diese inspirierte Musik,

von Gesangssolisten, Barockensemble

und Kantorei Stuttgart aufgeführt,

ist wirklich berührend.

Kurz vor dem Konzert, um 17

Uhr, gibt der musikalischen Leiter

des Passionskonzerts, Kirchenmusikdirektor

Hans-Eugen Ekert

(Stuttgart), eine kurze Einführung

zum Werk und zum Komponisten.

Interessierte können zudem vorab

am Dienstag, dem 12.3.2013

um 20 Uhr in der evangelischen

Gemeindescheune Ostheim die

ausführliche Einführung in Leben

und Werk Johann Wendelin Glasers

hören, die ebenfalls KMD

Ekert hält.

Am 15. März wird um 15 Uhr in

Wertheim eine Sonderausstellung

zu Glaser eröffnet. Übers Jahr erklingen

dort mehrere Kantaten.

Am 25.-27.10.2013 erarbeiten

Musikwissenschaftler, Musikpraktiker

und Theologen bei einem

Symposium das Erbe von Glaser.

Passionsoratorium,

28.03.2013, 18 Uhr: KVV 10 €

(09777 1850), AK 12 €

Weitere Informationen hierzu

und zu Veranstaltungen und Ausstellungen

in der Ostheimer Kirchenburg

unter www.lebendigekirchenburg.de

ganzjährig: gut bürgerliche Küche

speziell zu Ostern: Lamm- und Fischgerichte

Inhaber: Beate & Willy Leiber, Tel. 0 97 77 - 23 55

Öffnungszeiten: 11 bis 22 Uhr, Dienstag Ruhetag


Orgelbaumuseum

Schloss Hanstein

Ostheim vor der Rhön

09. März 2013, 16:00 Uhr

Museumskonzert, Wandelkonzert

[ Ostheim ]

Die malerische Marktstraße von Ostheim v.d. Rhön lädt am 9./10.

März zum ersten Frühlings-Einkaufsbummel ein.

Die Geschäfte haben beim Frühlingsfest auch am Sonntag geöffnet.

Foto Tonya Schulz

Orgelbaumuseum Ostheim e.V. Paulinenstraße 20 97645 Ostheim v.d.Rhön

Tel.: 09777-1743 www.orgelbaumuseum.de E-mail: orgelbaumuseum@ostheim.de

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr , Sonntag und Feiertag 13.00 - 17.00 Uhr

Der Museumsleiter Jörg Schindler-Schwabedissen und Georg Stanek an der Orgel stellen die neue CD und den damit verbundenen Museumskatalog

vor. Zu hören sind Werke von der Gotik bis zur Moderne, interpretiert an den zeitgenössischen Orgeln des Orgelbaumuseums.

Karten zum Preis von € 8,-- können unter 09777.1743 reserviert oder an der Museumskasse erworben werden.

9


[ Rhön ]

Der Wettbewerb auf dem Erdgas- und Strommarkt wird nach Meinung

von Helmut Grosser (li), Geschäftsführer Überlandwerk Rhön

GmbH, und Thomas Merker (Mitte), Geschäftsführer Bayerische

Rhöngas GmbH, immer unfairer. Internetvergleichsportale seien mit

Vorsicht zu genießen. Landrat Thomas Habermann (re) versteht die

Sorgen der kommunalen Energiedienstleister sehr gut und appelliert

an die Bürger, ihren heimischen Unternehmen die Treue zu halten.

Foto: Tonya Schulz

Heimische Energieversorger

langfristig günstiger

Der Energiemarkt ist in Bewegung.

Ein harter Verdrängungswettbewerb

durch nicht immer

faire Preisvergleiche sowie die zunehmende

Bedeutung regenerativer

Energien fordern die heimischen

Energieversorger Bayerische

Rhöngas GmbH und Überlandwerk

Rhön GmbH gleichermaßen.

Die nun anstehende unumgängliche

Gaspreiserhöhung aufgrund

steigender Netznutzungsentgelte

legt der Erdgaslieferant kundenfreundlich

auf das Frühjahr und

führt gleichzeitig die Spartarife

„RhönSolar“ und „RhönFix“ ein.

Neue Tarife helfen sparen

Kunden mit Solaranlage zur

Brauchwassererwärmung zahlen

als „Belohnung“ für ihr umweltfreundliches

Verhalten von Mai bis

August keinen Grundpreis. Dies

bedeutet eine Ersparnis von bis zu

76 EURO pro Jahr. Weiterhin bietet

der Energieversorger ab Oktober

diesen Jahres einen weiteren Spartarif,

den „RhönFix“. Dieser bietet

über zwei Jahre günstige und stabile

Erdgaspreise.

Im Preisvergleich vorne

„Die Bayerische Rhöngas GmbH

hält auch künftig dem Vergleich

mit überregionalen Wettbewerbern

stand“, unterstrichen Thomas

Merker und Helmut Grosser

vor den Journalisten. Eindringlich

forderten sie auf, beim Tarifvergleich

nicht die berühmten Äpfel

mit Birnen zu vergleichen. Viele

vermeintlich günstige Angebote

bieten nur kurzfristig Rabatte oder

10

verstecken Preisbestandteile. Bei

den Internet-Vergleichsportalen

wie www.verivox.de rangiert nach

wie vor Rhöngas weit vorne.

Wichtig ist nur, die Tarife genau

miteinander zu vergleichen und

keine Konditionen wie Vorkasse

oder Kautionen zu akzeptieren.

„Achten Sie auf die richtigen Voreinstellungen,

wenn Sie im Internet

Tarife vergleichen“, so der Tipp

der Energieexperten. Viele Anbieter

gewähren Rabatte bis zu 25

Prozent, was wirtschaftlich nicht

realistisch darstellbar ist. Denn

dann liegt der Energiepreis deutlich

unter den aktuell an der Energiebörse

zu erzielenden Preisen für

die Erdgasbeschaffung. Einige Anbieter

sind in den letzten Jahren

insolvent gegangen und haben

verärgerte Kunden zurückgelassen,

die häufig teures Lehrgeld bezahlt

haben. Im Rahmen ihrer kundenfreundlichen

Geschäftspolitik

übernimmt die Bayerische Rhöngas

solche Kunden und sichert

wieder deren Versorgung. „Die

Versorgung unserer Kunden geht

grundsätzlich vor Gewinnmaximierung“,

unterstreichen die Geschäftsführer.

Hinzu kommt, dass

Kunden der Bayerischen Rhöngas

von der räumlichen Nähe ihres

Energielieferanten profitieren und

jederzeit den Service eines Energieberaters

im Rahmen eines persönlichen

Gesprächs nutzen können.

Landrat Thomas Habermann

appellierte im Pressegespräch, diesen

Service der kommunalen Unternehmen

als Bürger zu nutzen.

Mit der „Rhöner-Gästecard“

auf Schnäppchenjagd

Traditionell zum Beginn der neuen

Urlaubssaison hat sich die Touristische

Arbeitsgemeinschaft

(TAG) „Die Rhöner“ wieder etwas

Besonderes einfallen lassen: Pünktlich

zum 1. März 2013 erscheint

die neue „Rhöner-Gästecard“ mit

ausgesuchten Angeboten für

Übernachtungsgäste in den sieben

Mitgliedskommunen Ebersburg,

Ehrenberg, Gersfeld, Hilders, Hofbieber,

Poppenhausen und Tann.

Bereits ab einer Übernachtung erhält

der Gast diese Karte und damit

einige attraktive Vergünstigungen

in den Partnergemeinden. Angefangen

von Preisermäßigungen

in Frei- und Hallenbädern über

günstige Museumstickets

bis

hin zu Freifahrten

auf der Sommerrodelbahn

bietet

„Die Rhöner Gästecard“

jede

Menge Sparmöglichkeiten

in vielen

interessanten

Rhöner Einrichtungen.

Als

„Gutschein“

„Osterpoesie“ in der

Michaelskirche Fulda

Fulda (tb). Auch in diesem Jahr

lädt der Hamburger Schauspieler

Rudolf H. Herget zu einem Poesieabend

in die Michaelskirche Fulda

(neben dem Dom) unter dem Titel

„Passion – Leiden – GENESIS –

Poetische Impressionen in der Karwoche.

Klänge und Poesie mit

dem Regionalkantor Ulrich Moormann

und Katharina Wolski“ ein.

Die Veranstaltung findet am

Dienstag, dem 26. März 2013

um 20 – 21.30 Uhr statt. Der Eintritt

ist frei!

oder „Berechtigungsschein“ für

die Karte dient der vollständig ausgefüllte

Meldeschein, welcher

beim Vermieter oder direkt in der

zuständigen Touristinformation

abzugeben ist. Jede auf diesem

Meldeschein angeführte Person erhält

schließlich seine persönliche

Gästekarte. Beim Besuch einer der

teilnehmenden Akzeptanzstellen

zeigt der Gast diese an der Kasse

vor, der entsprechende Coupon

wird abgetrennt und die Ermäßigung

beim Eintrittspreis in Abzug

gebracht. Eben rundum eine gelungene

Erweiterung des Services

und des Angebotes pro Ferien in

der Rhön.

Was die Besucher erwartet ist

einzigartig. Der Hamburger Schauspieler

Rudolf H. Herget trägt Gedichte

und lyrische Texte vor. Der

Abend ist eine wunderbare Einstimmung

auf das bevorstehende

Osterfest.

Rudolf H. Herget ist seinem Publikum

bestens von den „Nächten

der Poesie“ in der Rhön bekannt,

die in diesem Jahr ab dem 14. Juni

stattfinden. Infos unter www.naechte-der-poesie.de

Foto: Uli Mayer (privat)


Saisonstart in Tann (Rhön)

– Museen, Ausstellungen

und Veranstaltungen

Tann. Am 23.03.13 bis

01.11.2013 öffnen die Tanner Museen

wieder ihre Pforten. Mit dem

supergünstigen Museumsticket leisten

Sie einen wichtigen Anteil zur

Erhaltung dieser außergewöhnlichen

Museenlandschaft. Das Rhöner

Museumsdorf, das Naturmuseum,

der Sagenkeller, die Fossilienausstellung

„Steinreich“ sowie

das historische Stadttor können

besichtigt werden und wechselnde

Kunst- und Geschichtsausstellungen

ermöglichen dem Besucher eine

ganz besonderen Einblick in

Landschaft und Kultur:

Erkunden Sie die erdgeschichtliche

Entwicklung der Menschen

aus der Eiszeit und lassen sich von

lebensgroßen Exemplaren der

Rhöner Tierwelt beeindrucken.

Erleben Sie hautnah das damalige

bäuerliche Leben in drei historischen

Rhönhöfen.

Entdecken Sie Sagen aus der

Vergangenheit des Rhönstädtchens

Tann wie die vom „Kehrfrauchen“

oder „Eindiemigen

Räuber“.

Die Rhön mit ihren traumhaften

Fernsichten, der faszinierenden

Landschaft, der unverwechselbaren

Natur und ihrer seltenen Tierund

Pflanzenwelt bietet endlose

Möglichkeiten für eindrucksvolle

Schnappschüsse. So streift die Fotografin

Carola Nicolaus aus dem

Ergründen Sie Fossilienfunde

und Gesteine der Region.

Erhalten Sie Einblicke in die Jahre

1557-63 und besuchen das Wahrzeichen

der Stadt Tann (Rhön).

Erfahren Sie Kunst & Kultur

hautnah.

Fotoausstellung „Faszination Natur“

Tanner Stadtteil Habel immer wieder

durch die Natur um ihre Vielfalt

bildlich fest zu halten.

Vom 24.03. bis 05.05.2013 können

Sie die großartigen Fotografien

dieser überregional bekannten

Künstlerin in den Ausstellungsräumen

des Naturmuseums in Tann

(Rhön) bewundern. Wenn Ihnen

ein Foto besonders gut gefällt, besteht

auch die Möglichkeit es

käuflich zu erwerben. Der Verkaufserlös

kommt der Tanner Nikolauskirche

zugute.

Auch Gerda Wessel wurde von

der Natur inspiriert und begleitet

[ Tann ]

die Ausstellung mit ihren selbstgeschriebenen

Gedichten. Lauschen

Sie ihrer sanften Stimme bei einem

Vortrag und lassen Sie sich von der

„Faszination Natur“ mitreißen. .

Infos unter: www.tann-rhoen.de,

06682/9611-11/-12 oder 8977,

tourist-info@tann-rhoen.de.

11


[ Mellrichstadt ]

Kulturimpulse Mellrichstadt

im Frühjahr

Die Kulturimpulse Mellrichstadt

(KIM) bieten mit ihrem neuen

Frühjahr-Sommer-Programm wieder

eine bunte Mischung aus

Konzerten, Kabarett, Ausstellungen,

Führungen, Theater und Lesungen.

Als Koordinator der Kulturimpulse

bietet und organisiert

der Verein Aktives Mellrichstadt

jedoch nicht nur eigene Veranstaltungen

wie die Gastspiele des

Theater Maßbach, die Veranstaltungsreihe

Leben im Schloss etc.

an, sondern sieht sich auch als

Plattform für „Fremdveranstalter“

in Sachen Kultur in Mellrichstadt.

Auf dieser Basis war am

19. Februar das Kindertheater

Karfunkel mit Pettersson und Findus

zu Gast. Am 2. März ist

Bauchmuskellachtraining angesagt,

wenn Pierre Ruby in Begleitung

seines Nilpferdes Amanda

mit seinem abendfüllenden Soloprogramm

unter Federführung

des Konzertbüro Augsburg in

Mellrichstadt gastiert. Ein großer

Rock-Classic-Konzertabend steigt

am 9. März mit The Magic Tenors,

die mit ihren fantastischen

Stimmen und einer rasanten, musikalischen

Bühnenshow die Zuhörer

begeistern werden.

Einen Löwenanteil im KIM-Programm

bilden die beliebten Sonntagskonzerte

im Schloss Wolzogen

in Mühlfeld. Los geht’s am 3.

März mit „Junge Talente“ bei

dem sich die achtjährige Na Zahn

aus der Musikklasse von Wolfgang

Klösel erstmals in einem Soloprogramm

vorstellt.

Weitere Sonntagskonzerte finden

jeweils um 17 Uhr am 17.

April mit dem K u. K-Klavierquartett

und Werken von Mahler, Mozart

und van Beethoven, am 19.

Mai mit Bettina Born und Tango &

Musette, am 16. Juni mit Christopher

Ciccone und seinem Klangkonzert

unter dem Motto „Die

Stille hören“ mit verschiedenen

Flöten, am 7. Juli mit „Wotan

trifft Aida“ – ein humorvolles Bild-

Ton-Konzert mit Peter Klier, Dagmar

Welsch und Olaf Wallishauser,

am 21. Juli mit der Gruppe

Leimtiegel und Liedern quer

durchs Jahr und am 18. August

mit Irish folk mit Wistling to he

bird.

Am 6. März gastiert das Fränkische

Theater Maßbach mit der

Komödie von William Shakespeare

„Was ihr wollt“ in Mell-

12

richstadt und führt seine über

50jährige Theatertradition in Mellrichstadt

fort.

Es folgt dann am 10. April das

Schauspiel „Fahrenheit 451“,

Am 17. März ist Lachen angesagt,

wenn das bekannte Kabarettduo

ZU ZWEIT (Foto) wieder

in Mühlfeld zu Gast ist und mit

seinem spritzig-temperamentvollen

Musikkabarett alles und nichts

näher beleuchtet und am Ende

der Fragen aller Fragen dann konstatiert:

Ich war`s nicht!

Der Konzertreigen im Programm

wird mit dem Musical „Die blaue

Flöte“ erweitert, das vom Kinderchor

des Sängervereins Mellrichstadt

am 23. März aufgeführt

wird. Wie gewohnt bereichern

Führungen und Vorträge und

selbstverständlich „Mellrichstadt

liest…. Bürger lesen für Bürger“

das Kulturprogramm. Die nächsten

Lesungen stehen unter dem

Motto „ Eine literarische Reise

durch Europa“ und machen jeden

ersten Sonntag im Monat um

16.00 Uhr in einem anderen europäischen

Land Station. Zwischenstopps

sind angesagt am 3. März

in der Türkei, am 7. April in Nahost,

„Last, but not least“ heißt es

im Programm für die Ausstellungen

in der Kreisgalerie und im

Bürgerhaus. So lädt die Ausstellung

Rechtsradikalismus in Bayern

vom 15. Februar bis 24. März im

Bürgerhaus zum Besuch ein. Ab

1. April bis zum 31. Mai wird dort

dann noch einmal der Wagnerzyklus

„Wagnerlaweia“ von

Peter Klier (Foto) zu bewundern

sein, bevor die Bilder dann auf

Reise durch Europa gehen.

In der Kreisgalerie ist vom 10.

März bis 5. Mai die Ausstellung

„Die alten Discotheken“ von Konrad

Albert zu besichtigen. Alles in

einem wieder ein bunter Reigen

von Veranstaltungen, die keine

Langeweile aufkommen lässt und

für jeden Geschmack etwas dabei

ist. Der Flyer mit dem gesamten

und ausführlichen Frühjahr-Sommer

Programm kann beim Verein

Aktives Mellrichstadt , Tel. 09776

9241 abgeholt bzw. angefordert

werden und ist auch im Internet

unter www.mellrichstadtrhoen.de

einzusehen bzw. kann

downgeloadet werden.

Wagnerzyklus

„Wagnerlaweia“

von Peter Klier

17. März:

„Zu Zweit“

Am 24. März kann im Brügel auf

dem dortigen Flohmarkt ab 11

Uhr nach Lust und Laune gestöbert

und gefeilscht werden.

T E R M I N E

03.03.2013, 14.30 Uhr

Schloss Wolzogen, Führung mit

Heinrich Hacker durch die Fotoausstellung

03.03.2013, 16:00 Uhr

Café Art, Mellrichstadt liest … Bürger

lesen für Bürger, Thema: Türkei

06.03.2013, 19:30 Uhr

Oskar-Herbig-Halle „Was ihr wollt“ - Komödie

von William Shakespeare, Gastspiel

Fränkisches Theater Maßbach

08./09./15./16.03.2013

10./17.03.2013, jeweils 19:30 Uhr

Eußenhausen, Kulturheim, Theaterabend

„Eine Frau für jede Situation“,

Kartenvorverkauf bei Günther Krines,

09776 1742

09.03.2013, 20:00 Uhr

Oskar-Herbig-Halle, The Magic Tenors-

eine magische Nacht zum

Staunen und Genießen, Karten:

www.resetproduction.de

bis 24.03.

Bürgerhaus, Ausstellung „Rechtsradikalismus

in Bayern“

10./24.03.2013, 14.00-17.00 Uhr

Hainberg-Areal, Besichtigungsmöglichkeit

des Dokumentationszentrum

Hainbergkaserne

10.03.- 5.5.2013

Kreisgalerie, Ausstellung „Die alten

Discotheken“ von Konrad Albert

17.03.2013, 17:00 Uhr

Schloss Wolzogen, Musikalisches

Kabarett „Ich wars nicht“ mit dem

Duo „Zu Zweit“ VVK 10 €, AK 12 €

Aktives Mellrichstadt

23.03.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

Oskar-Herbig-Halle, Musical „Die

blaue Flöte“, präsentiert von den

Chorwürmer des Sängervereins

Mellrichstadt

31.03.2013, 11:00 Uhr

Marktplatz, Standkonzert mit der

Musikkapelle Reyersbach


Auf nach Mellrichstadt zum

Mellerschter Frühling!

Am 24. März erwartet die Besucher

Mellrichstadts ein Frühlingsfest

mit verkaufsoffenem Sonntag,

Händler-, Floh- und Kunsthandwerkermarkt

und Aktionen.

Mit einem bunten Angebot an

verschiedenen Märkten startet der

Verein Aktives Mellrichstadt den

Veranstaltungsreigen des Jahres

2013.

Ab 11.00 Uhr bieten die Markthändler

bereits entlang der Hauptstraße

ein buntes Warensortiment

an. Daneben findet erstmals an

diesem Tag auch ein Kunsthandwerkermarkt

mit ausgesuchtem

Angebot im Bereich Kunsthandwerk

und Hobbykünstler im Bürgerhaus

am Marktplatz statt.

Ebenso kann im Brügel auf dem

dortigen Flohmarkt ab 11 Uhr

(Foto) nach Lust und Laune gestöbert

und gefeilscht werden.

(Anmeldungen hierfür unter Tel.

0152 58497235, gilt ausschließlich

für Privatpersonen und für Gebrauchtwaren).

Mit Frühlingsgefühlen geht es in

den Geschäften, die von 13.00 –

17.00 Uhr geöffnet haben, weiter.

Bei einem Bummel durch die Geschäfte

können die neuesten Modetrends

für Frühjahr und Sommer

beschnuppert und selbstverständlich

auch erworben werden. Viele

Geschäfte bieten an diesem Markt

Sonderangebote und Sonderaktionen

an. Auch der Verein AM über-

rascht die Marktbesucher wieder

mit einer frühlingshaften Aktion!

Natürlich wird der Markt musikalisch

umrahmt. Ab 13.00 Uhr

spielt die Musikkapelle Oberstreu,

sowie im Anschluss daran die Musikkapelle

Stockheim zur Unterhaltung

auf. Auch für das leibliche

Wohl ist natürlich bestens gesorgt.

Für alle Kultur- und Kunstinteressierte

hält die Kreisgalerie im Alten

Spital mit dem Cafe ART in der

Zeit von 14 – 18 Uhr ihre Türen offen.

Neben der Dauerausstellung

im Obergeschoss mit Werken

Rhöner Künstler kann im Untergeschoss

im Rahmen der Wechselausstellung

die Ausstellung „Die

alten Discotheken“ von Konrad

Albert besichtigt werden. Im Bürgerhaus

am Marktplatz besteht an

diesem Tag zum letzten Mal die

Gelegenheit, die Ausstellung

„Rechtsradikalismus in Bayern“ zu

besuchen. Auch unterbricht das

Heimatmuseum im Salzhaus seine

Winterruhe und schnuppert schon

mal Frühlingsluft, in dem es von

13 – 16 Uhr seine Tore öffnet und

zum Besuch einlädt.

Alles in allem wieder ein tolles

Angebot für einen erlebnisreichen

Frühlingstag in Mellrichstadt. Weitere

Informationen beim Verein

Aktives Mellrichstadt, Tel. 09776 –

9241.

Ab März öffnet das Schloss Wolzogen

in Mühlfeld, einem Stadtteil

von Mellrichstadt, wieder seine

Pforten und lädt immer am 1.

und 3. Sonntag im Monat von 14

– 17 Uhr zum Besuch ein. Für

Gruppen können Sonderöffnungszeiten

beim Aktives Mellrichstadt,

Tel. 09776 9241 oder

Frau Edeltraud Rapp, Tel. 09776

6974 vereinbart werden. Der Eintritt

beträgt 2,00 € – ermäßigt

1,50 €. Ein besonderes Highlight

ist die Möglichkeit, sich im Schloss

trauen zu lassen und den schönsten

Tag des Lebens im einmaligen

Ambiente des Schlosses festzuhalten.

Nähere Infos hierzu

über Edeltraut Rapp, Tel. 09776

69 74.

Das Schloss Wolzogen in Mühlfeld,

einem Stadtteil von Mellrichstadt,

wurde im Jahr 1715 von

den Herren von Wolzogen erbaut.

1988 erwarb die Stadt Mellrichstadt

das in die Jahre gekommene

Schloss, bewahrte es vor dem Abriss

und hauchte ihm neues Leben

ein. Das Barockgebäude beherbergt

mehrere Ausstellungen. So

ist eine sehr umfangreiche und

bedeutende Thüringer Porzellanausstellung

aus der Privatsammlung

von Heinrich Reich zu bewundern.

Außerdem befindet sich

im Erdgeschoss die Bilderausstellung

„Alt Mellrichstadt“ des in

Mellrichstadt lebenden Künstlers

Peter Klier, der auch der „Rhöner

Spitzweg“ genannt wird. Im

Obergeschoss sind Bilder und

Werke aus dem Nachlass des

Mellrichstädter Fotografen Anton

Tretter (1866-1939) dargestellt. Eine

hochmoderne Digitalschau mit

mehr als 2000 Bildern und historische

Postkarten vervollständigt

die sehenswerte Ausstellung.

Darüber hinaus befindet sich im

Obergeschoss ein kleiner Konzertsaal,

in dem Lesungen und kleine,

aber ausgewählte Konzerte moderner

und klassischer Art stattfinden.

Der Veranstaltungsreigen

startet gleich am dem ersten Öffnungstag

mit 2 Veranstaltungen.

So findet um 14.30 Uhr eine Führung

durch die Fotoausstellung

mit Heinrich Hacker statt. Um 17

Uhr heißt es dann beim Sonntagskonzert

„Junge Talente stellen

sich vor“. Die erst 8jährige Nachwuchspianistin

Na Zhan aus der

Klavierklasse von Wolfgang Klösel

spielt in ihrem ersten Solopro-

[ Mellrichstadt ]

Ab März wieder „Leben im

Schloss Wolzogen“

gramm lyrische Stücke aus der Romantik

und der Modernen.

Am 17. März lautet beim Musikkabarett

das Motto „Ich war`s

nicht“

Zum zweiten Mal ist das Kabarettduo

ZU ZWEIT zu Gast in Wolzogen

und wird auch dieses Mal

seine Zuhörer zu begeistern wissen.

Das Duo ist in der Kabarettszene

nicht unbekannt. So haben

die beiden schon mehrere Preise

wie z.B, 1.Platz Publikums- und

Jurypreis „Troubadour“ 2008; Förderpreis

der Hanns-Seidel-Stiftung

für Sonderpoeten 2008, 2.Platz

Fränkischer Kabarett-Wettbewerb

2010 und weitere eingeheimst.

ZU ZWEIT sind sie unschlagbar.

Ein spielfreudiges Duo, gesegnet

mit fulminantem stimmlichem

und mimischem Talent sowie dem

Sinn fürs perfekte Timing. Sie

überzeugen in den komischen,

aber auch in den poetischen Momenten:

sie finden den Tiefgang

im Schleudergang, lassen das Pathetische

ins Banale einbrechen

und umgekehrt. Sie lieben es

ganz nah am Publikum zu sein

und singen alles, was ihnen in den

Weg kommt, kurz und klein. Mit

messerscharfem Humor und gewetzten

Schnäbeln reiben sich die

beiden lustvoll an den Unwegsamkeiten

des Daseins. Am Ende

der Fragen über Fragen bleibt nur

eine Antwort: Ich war`s nicht! Tina

Häussermann und Fabian

Schläper sind vorne nett und hinten

gemein. Sie sind einzig, aber

nicht artig, und sie sind alles – außer

gewöhnlich.

Die Vorstellung beginnt um 17

Uhr. Karten im Vorverkauf zu

10,00 € sind im AM-Büro (Tel.

09776 9241) erhältlich. Restkarten

gibt es, soweit vorhanden,

noch an der Tageskasse.

Das komplette Jahresprogramm

„Leben im Schloss“ kann beim

Verein Aktives Mellrichstadt,

Marktplatz 2, 97638 Mellrichstadt,

Tel. 09776 9241 angefordert

bzw. im Internet unter

www.mellrichstadt-rhoen.de (Unterseite

Kultur und Freizeit-Museen)

eingesehen werden.

13


[ Hünfeld ]

Unsere Rhön

Hünfeld. Die VR-Bank Nord-

Rhön eG führt am Donnerstag,

7.3., dem Film „Unsere Rhön - Das

Land der offenen Fernen im Lauf

der Jahreszeiten“ vor.

Der Filmemacher Werner Wurtinger

und der Kommentator Hans

Beuting zeigen ein ganzes Jahr in

der Rhön. Von den ersten Blüten

im Frühjahr, über sommerliche

Wiesen, herbstlichen Wäldern bis

hin zu schneereichen Bergen geht

die Jahresreise. Innerhalb von 45

Minuten erleben die Zuschauer ein

14

Kaleidoskop an Farben aus der

Rhöner Pflanzen- und Tierwelt.

Die Veranstaltung findet im Servicezentrum

der VR-Bank in der

Mackenzeller Straße 1 in Hünfeld

statt. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Veranstalter bitten nach dem

Film um ein kleine Spende für die

Hünfelder Sorgenkinder.

Um Anmeldung wird unter Telefon

(06652) 186 0 oder unter

www.vr-bank-nordrhoen.de gebeten.

Schlau sein

und zugreifen!

Ihr Partner für kleine Auflagen zum kleinen Preis.

Digital- & Schnelldruckerei Börner PR Werbung & Druck GmbH

Neu-Ulmer Straße 8a • 98617 Meiningen

Tel. 03693 / 4 31 16 • E-Mail: boerner-pr@onlinehome.de

www.boerner-pr.de


In jedem Fall

Vitakt-Hausnotruf!









Erkältungszeit:

Gefährlich für Senioren

Eine Erkältung zu bekommen hat

nichts mit Pech oder Glück zu tun.

Sich warm und trocken zu halten

reicht oft allein nicht aus: Ob jemand

krank wird oder nicht, entscheidet

die Immunlage. Manchmal

arbeitet das Immunsystem

nicht optimal und schafft es nicht,

die Krankheitserreger abzuwehren.

Das kann durchaus auch altersbedingt

sein. Bei einer schwachen

Körperabwehr besteht jedoch

die Gefahr, dass Viren oder

Bakterien sich im Körper ausbreiten.

Daher sollten gerade Senioren

einen Schnupfen oder Husten

nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Auch hinter nur leichtem Fieber

kann ein ernster Infekt stekken.

Bei deutlichen Warnzeichen

wie Atemnot, Husten mit gefärbtem

Auswurf oder Schmerzen im

Brustkorb sollte schnellstens ein

Arzt zurate gezogen werden.

Um diesen Komplikationen vorzubeugen

ist es ratsam, sich auch

bei nur leichten Erkältungsanzeichen

zu schonen. Bettruhe, Wär-

me in Form einer Wärmflasche

oder eines Fußbads gehören, genauso

wie ausreichend Schlaf, zu

den besten Heilmitteln bei Erkältung.

Die Ruhe fördert den Heilungsprozess

und das Immunsystem

kann im Schlaf besonders effektiv

gegen Krankheitserreger ankämpfen.

Bei Verschleimung der

Bronchien sollte möglichst viel getrunken

werden, um den Schleim

zu verflüssigen. Einige Erkältungsmittel

sind im Alter und bei chronischen

Erkrankungen nicht zur Anwendung

geeignet. Besonders fest

sitzendes Sekret lässt sich auf

schonende Art und Weise mit dem

pflanzlichen Wirkstoff Myrtol, etwa

in GeloMyrtol forte aus der

Apotheke, lösen.

Die Atemwege können spürbar

befreit werden und die Krankheitssymptome

können sich innerhalb

weniger Tage deutlich bessern.

Auch das bewährte Hühnersüppchen

kann helfen, die Atemwege

zu befreien.

Hausnotruf

gibt Sicherheit

Jedes Jahr stürzen mehr als fünf

Millionen Senioren. Ein Drittel der

über 65-jährigen stürzt einmal im

Jahr, bei den über 75-jährigen ist

es sogar jeder Zweite und 40 Prozent

der Einweisungen ins Pflegeheim

sind durch Stürze bedingt.

Daher ist es wichtig, rasch Hilfe

benachrichtigen zu können, damit

an sich harmlose Stürze oder andere

Vorfälle nicht schwer wiegende

Folgen haben. Möglich ist dies

mit einem Hausnotrufsystem. Ein

Druck auf den Sender, den der

Kunde bei sich trägt – und schon

wird ein Notruf ausgelöst. Großer

Vorteil des Hausnotrufsystems ist,

dass der Kunde dafür nicht das Telefon

benutzen muss, sondern den

Notruf von dort auslösen kann, wo

er sich gerade befindet. Der Notruf

erreicht die 24 Stunden besetzte

Servicezentrale, die entsprechend

reagiert. Anhand einer zuvor erstellten

Notrufverfolgungsliste

werden Angehörige, Nachbarn

oder der Pflegedienst benachrichtigt.

Falls notwendig wird ein Rettungswagen

bzw. ein Notarzt angefordert.

Wichtig ist, dass das Hausnotrufsystem

nicht nur bei echten Notfällen

genutzt werden kann. Auch

in Situationen, in denen lediglich

Unterstützung benötigt wird, darf

die Servicezentrale benachrichtigt

werden, z.B. wenn der Hausnotrufkunde

nicht mehr selber aufstehen

kann und jemanden braucht,

der ihm auf die Beine hilft.

Das Hausnotrufsystem ist ein

Pflegehilfsmittel, das heißt Bezieher

von Leistungen aus der Pflegeversicherung

können bereits ab

Pflegestufe 1 einen Antrag auf

Kostenübernahme stellen. Neben

der Pflegestufe ist Voraussetzung

für die Genehmigung, dass der Betreffende

weite Teile des Tages alleinlebend

ist. Bei Antragsgeneh-

HEIMATJOURNAL

50

PLUS

migung werden die Kosten für die

Einrichtung des Hausnotrufsystems

und die monatliche Miete

direkt mit der Pflegekasse abgerechnet.

Ein Pflegeversicherter

kann dadurch das Hausnotrufsystem

erhalten, ohne selbst etwas

dafür zahlen zu müssen. Selbstzahler

können es für eine monatliche

Miete von 18,36 € und für eine

einmalige Zahlung von 10,49 €

bekommen.

Das Vitakt-Basis-System kann mit

allen derzeit am Markt befindlichenTelekommunikationsanschlüssen

bzw- anbietern verbunden

werden. Neben dem klassischen

Festnetz, funktioniert es

auch mit VoIP- oder Kabelanschluss.

Das Vitakt-Vario-System

benötigt lediglich eine Stromversorgung.

Da es mit GSM-Technik

arbeitet, funktioniert es unabhängig

vom Telefonschluss.

15


[ 50 plus ]

Was macht Aperino so

einzigartig?

Salus APERINO verbindet den

fruchtigen Geschmack reifer,

schwarzer Johannisbeeren mit der

leichten bitterherben Note der

Auszüge aus 15 kräftigenden

Kräutern. Die Vielfalt der tonisierenden

Kräuter runden APERINO

zu einer ausgewogenen, wohlschmeckenden

Komposition ab.

Aus der traditionellen Anwendung

– als Heilkraut oder Gewürz

– ist eine Vielzahl von Kräutern

bekannt. Die unterschiedliche

Wirkung der Kräuter beruht auf

verschiedensten Gruppen von Inhaltsstoffen,

wie Bitterstoffen,

Gerbstoffen, Flavonoiden, ätherischen

Ölen u.a. Aber erst das Zusammenspiel

aller Inhaltsstoffe

macht die positive Gesamtwirkung

aus.

Ätherische Öle und Bitterstoffe

aktivieren die Magen- und Gallensaftsekretion.

Sie wirken desinfizierend,

unterstützen die Fettverdauung

und erhöhen die Bekömmlichkeit

von Speisen.

Flavonojde und andere sekundäre

Pflanzenstoffe wirken in der

pflanze als Farbstoffe und Abwehrstoffe

gegen Schädlinge und

Krankheiten. Im menschlichen Organismus

sind sie aufgrund ihres

antioxidativen Einflusses als Zeilschutzfaktor

bekannt.

16

Gerbstoffe und Polyphenole wirken

z. T. antibakteriell und desinfizierend,

hauptsächlich aber antioxidativ

und reizabschirmend.

Mineralstoffe und Pflanzensäuren

sind essentielle Nährstoffe. Sie

haben z. B. Stützfunktion als Bestandteil

von Knochen und Zähnen

oder sind Bestandteile von Enzymen,

die wiederum Stoffwechselvorgänge

steuern.

Vitamin C ist allgemein leistungsfördernd

und abwehrstärkend. Es

gilt als bewährter „Radikalfänger“

und hat wegen seiner antioxidativen

Wirkung für den Zellschutz

Bedeutung.

Salus APERINO ist eine feine

Komposition aus:

Schwarze Johannisbeere

Weißdornbeeren

Holunderbeeren

Melissenblätter

Orangenschalen

Schachtelhalmkraut

Grüner Hanf

Rosmarinblätter

Wacholderbeeren

Lemongras

Salbeiblätter

Buccoblätter

Löwenzahnblätter

Enzianwurzel

Wermutkraut

Tausendgüldenkraut

Inh. K. Peter

Kurpromenade 1

Bad Liebenstein

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 10 00 - 17 30 Uhr

Sa 9 30 - 12 00 Uhr

Tel: 03 69 61 / 3 32 20

Im Angebot:

naturbelassene Lebensmittel

glutenfreie Produkte

Shamila-Tee und andere in ver

schiedensten Sorten

Heilkräuter und Gewürze

Nahrungsergänzung sowie

Produkte von Salus, Schöneberger

und mehr

Naturkosmetik z.B. Dr. Hauschka

jeden Mittwoch Brottag

Wir fertigen Präsente nach individuellen Wünschen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Wechseljahre: Lust statt Frust

Kuscheln, Küssen, Streicheln –

der Wunsch nach Zärtlichkeit und

Sex kennt kein Alter und ist auch

bei Frauen in und nach den Wechseljahren

ganz natürlich vorhanden.

Trotzdem leidet in dieser Phase

oft das Liebesleben – nicht aus

Desinteresse, sondern einfach weil

der Körper nicht mehr richtig mitspielt.

Denn mit der Einstellung

der Hormonproduktion kommt es

häufig zu einem Östrogenmangel

im Intimbereich, der die Schleimhaut

der Scheide dünner, trockener

und weniger elastisch werden

lässt. Eine der möglichen Folgen

können Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

sein, mehr dazu

auch unter www.hormontherapiewechseljahre.de

im Internet.

Offenheit in der Partnerschaft

ist wichtig

Oft können die betroffenen Frauen

die Symptome aber nicht richtig

deuten oder sie schämen sich

deswegen. Statt offen mit ihrem

Partner zu reden, ziehen sie sich

zurück, sind zum Kuscheln viel zu

„müde“ oder haben „Migräne“.

So gerät schnell auch die Beziehung

in Schieflage, denn die Männer

stehen der zunehmenden

Lustlosigkeit ihrer Partnerin meist

ratlos gegenüber. Dass Sex weh-

tun kann, ist für die meisten nur

schwer vorstellbar. Sie vermuten

schnell andere Gründe, fühlen sich

abgewiesen oder ungeliebt. Offenheit

ist deshalb wichtig - nicht

nur dem Partner gegenüber, sondern

auch beim Frauenarzt. Denn

dieser kann bei Sexualschmerz

(Dyspareunie) zum Beispiel eine lokale

Östrogentherapie verordnen –

etwa Oekolp Vaginalzäpfchen

oder Creme mit dem Wirkstoff

Estriol.

Kaum Nebenwirkungen bei

lokaler Anwendung

So gelangt das weibliche Sexualhormon

direkt auf die strapazierte

Scheidenhaut und kann dort das

Wachstum der Hautzellen und die

Durchblutung anregen. In der Folge

können sich die Befeuchtung

und Elastizität wieder verbessern.

Und wenn Reizungen und Risse

verschwinden, kehrt auch die Lust

an Sex und Zärtlichkeit zurück. Nebenwirkungen

sind bei einer solchen

Behandlung kaum zu befürchten:

Durch örtlich begrenzte

Anwendung und die geringe Dosierung

wirkt Estriol nur dort, wo

es soll, und greift nicht in die Stoffwechselvorgänge

des übrigen Körpers

ein.


Gealtert, aber glücklich

Älter werden – das bedeutet auch

Veränderung in vielerlei Hinsicht.

Doch dies muss nichts Schlechtes

sein. Vielmehr geht es darum, in

der Transformation etwas Positives

zu sehen und eventuell auftretende

Defizite auszugleichen. Ob nun

Frauen die High Heels gegen bequeme

Schuhe tauschen oder die

Herren der Schöpfung die Klettertour

durch einen Wandertrip ersetzen

– wichtig ist es, die Weichen

für eine Wohlfühl-Ära im Alter zu

stellen. Hier einige Anregungen für

Best Ager:

Stress mit den Gelenken?

Schätzungsweise rund 30 Millionen

Deutsche sind von chronischen

oder akuten Gelenkschmerzen betroffen.

Meist ist ein Gelenkverschleiß

– eine sogenannte Arthrose

– die Ursache für die Schmerzen.

Bei permanenter Überbelastung

oder bei Beschädigung wird auf

Dauer der Knorpel spröder. Die Folge:

Das Kollagen speichert weniger

Wasser, die Knorpelschicht wird

rauer und dünner. Das führt zu einem

Kollagenmangel und damit zu

den gefürchteten Gelenkbeschwerden.

Diesen Mangel kann man ausgleichen,

betont Dr. med. Wolfgang

Grebe, Sportmediziner aus

Frankenberg: „Der Eiweißbaustein

Kollagen wird zwar über die Nahrung

aufgenommen, häufig jedoch

in zu geringer Menge. Der frühzeitige

Ausgleich des Mangels ist deshalb

besonders entscheidend.“

Hier kann ein in klinischen Studien

überprüftes Trink-Kollagen mit Hagebuttenextrakt

(zum Beispiel CH-

Alpha Plus, rezeptfrei in der Apotheke)

hilfreich sein und den Gelenkknorpel

gezielt wieder mit Kollagen

versorgen. Innerhalb von

zwei bis drei Monaten können so

angegriffene Knorpelschichten regeneriert

und Schmerzen reduziert

werden.

Stress mit der schlanken

Linie?

Mit den Jahren nimmt die Freude

am Essen zu. Viele ältere Menschen

gönnen sich gern eine deftige

Fleischmahlzeit oder ein süßes

Stück vom Kuchenbüfett. Doch das

hat Folgen. Wie der jüngste Ernährungsbericht

der Deutschen Gesellschaft

für Ernährung (DGE) bestätigt,

bringen ältere Menschen häufig

zu viel Gewicht auf die Waage.

Schuld daran ist neben Bewegungsmangel

die Tatsache, dass

der Kalorienverbrauch mit den Jahren

sinkt. Kalorienreiche Köstlich-

keiten setzen schneller an. Statt zu

schlemmen, empfiehlt Dr. h. c. Peter

Jentschura, auf eine ausgewogene

Kost mit viel Obst und Gemüse

zu achten und kleinere Portionen

zu bevorzugen. Fettes Fleisch

und Süßspeisen sollten selten verzehrt

werden. Da sie zu den säure-

bildenden Nahrungsmitteln gehörten,

förderten sie neben der Gewichtszunahme

auch die Übersäuerung

des Körpers und die Entstehung

zahlreicher Zivilisationskrankheiten.

Um den täglichen Bedarf

an Mineralstoffen, Spurenelementen,

Vitaminen, Eiweißen und

Pflanzenstoffen zu decken, rät der

Stoffwechselexperte gerade Älteren

beispielsweise zu WurzelKraft:

„Das omnimolekulare Lebensmittel

versorgt den Körper ausreichend

mit Vitalstoffen und unterstützt ihn

bei der Ausscheidung schädlicher

Säuren.“

Die Vitalität unterstützen

Statistisch gesehen werden die

Deutschen immer älter. Um diesen

Zugewinn an Lebensjahren mit hoher

Lebensqualität gestalten zu

können, bieten sich unterstützend

natürliche Vitalstoffe zum Schutz

vor typischen Alterserscheinungen

an. Gute Beispiele sind nach Angaben

der Gesellschaft für Vitalpilzkunde

die Polysaccharide und Antioxidanzien

aus dem Vitalpilz Reishi.

Sie können die Zellgesundheit

sowie die physische und psychische

Belastbarkeit fördern. Auch der

Cordyceps kann unter anderem mit

der Vitamin-D-Vorstufe Ergosterin

die Vitalität unterstützen und auch

die Sauerstoffversorgung des Bluts

verbessern.

Hautprobleme, Haarausfall,

brüchige Nägel?

Dünnes, kraftloses Haar, Haarausfall,

langsam wachsende, brüchige

Fingernägel und Hautprobleme?

Diese Symptome können mit einem

Zinkmangel zusammenhängen.

Die Ursache dafür hat mit den

besonderen Eigenschaften des Spurenelements,

das sich in allen Geweben

des Körpers befindet, zu

tun. Es ist ein zentraler Bestandteil

vieler Enzyme, die Stoffwechselvorgänge

steuern. „Man geht heute

davon aus, dass an vielen Hauterkrankungen

ein Zinkmangel beteiligt

ist“, bestätigt Dr. Christine Reinecke,

Expertin für Ernährungsmedizin

und Gesundheitsvorsorge in

Stuttgart. So besteht etwa bei

Akne oft ein Zinkdefizit. Wenn dieses

behoben wird, kann sich der

Vitamin-A-Gehalt der Haut erhöhen,

die Talgproduktion normalisiert

sich und Entzündungen flauen

ab. Vor allem bei entzündlichen

Akneformen hat sich daher der Einsatz

von Zink als ähnlich erfolgreich

erwiesen wie die Gabe von Antibiotika.

Zink kann noch mehr, wenn es

[ 50 plus ]

um die Haut geht. Es ist etwa für

eine gute Wundheilung wichtig.

Bei allen Störungen, die mit einem

Zinkmangel zusammenhängen,

sind organische Zinksalze wie Zinkorot

25 (Apotheke) empfehlenswert,

da sie gut vom Körper aufgenommen

werden.

Wenn die Haare

schlapp machen

Damit Seniorenhaare gut aussehen,

brauchen sie vor allem Pflege.

Bei den meisten Menschen nimmt

die Haarfülle im Lauf der Jahre ab -

etwa durch die Hormonumstellungen

in den Wechseljahren. Das ist

allerdings kein unabwendbares

Schicksal, wie eine Untersuchung

der Münchner Hautärztin Dr. Marion

Moers-Carpi belegt. Sie hat im

Rahmen einer wissenschaftlichen

Studie die „Bockshorn + Mikronährstoff

Haarkapseln“ von Arcon

unter die Lupe genommen. Bei den

von ihr getesteten Versuchsteilnehmern

verbesserte das Präparat die

Haardichte und kurbelte den Haarwuchs

an. Mehr Informationen

hierzu gibt es unter www.wenigerhaarausfall.de.

Der Samen des

Bockshornklees gilt als traditioneller,

natürlicher Schönmacher für die

Haare. Mikronährstoffe sind gerade

im höheren Alter besonders wichtig

für ihre Vitalität.

Für Durchblick sorgen

Wenn das Kleingedruckte in der

Zeitung nicht mehr zu entziffern ist,

Bedienungsanleitungen zum Mysterium

werden und man die Enkel

enttäuschen muss, wenn sie um

Hilfe beim Puzzeln bitten, dann

muss man sich damit nicht abfinden.

Denn heutzutage gibt es viele

Sehhilfen, die über die Brille hinaus

da unterstützen, wo es mit den Augen

nicht mehr so recht klappt.

Schweizer, der Spezialist für vergrößernde

Sehhilfen beispielsweise,

bietet für viele Sehprobleme eine

passende Lupe. Die ergonomischen

Modelle aus der Ergo-Line sind dabei

schon ein Klassiker: Die batteriebetriebene

Handleuchtlupe Ergo-

Lux gibt es in verschiedenen Größen

und Vergrößerungsstufen.

Nachdem eindeutig erwiesen ist,

dass für gute Sehleistung eine optimale

Beleuchtung der entscheidendste

Faktor ist, wurde die Produktreihe

jetzt um die Ergo-LUX

MP mit individueller Lichtwahl erweitert,

mehr ist unter

www.schweizer-optik.de nachzulesen.

17


[ Event-Tipp ]

Hans Klok - The Houdini Experience 2013

13.03.2013 | um 20 Uhr | Freiheitshalle in Hof

14.03.2013 | um 20 Uhr | Stechert Arena Bamberg

Der schnellste Magier der Welt, HANS KLOK, präsentiert

seine neue atemberaubende Illusions-Show

„The Houdini Experience“. Hans Klok, der in Las Vegas

die wohl bekannteste Blondine Pamela Anderson

als Assistentin für sein Gastspiel gewinnen konnte,

wird zu seiner neuen Show von einem großen Ensemble

begleitet. Dazu zählen seine Las Vegas Tänzer,

Weltklasse Varieté Acts und selbstverständlich

seine hübschen, sexy Assistentinnen. Die Show ist eine

Hommage an sein Vorbild Harry Houdini, der vor

genau 100 Jahren große Erfolge in Deutschland fei-

Wenn alle Systeme versagen und alle Lichter ausgehen, dann hilft nur

Humor. Und in finsteren Zeiten braucht man jemand, der den Weg

leuchtet: Michael Mittermeier. Sein neues Programm Blackout ist erhellend,

frisch, scharfsinnig, angriffslustig, wahnsinnig. Und vor allem:

grenzübergreifend.

Die Ärzte: ärztivals 2013 | 22.08.2013

um 18:30 Uhr | Schloßplatz in Coburg

Kein bisschen weiser und natürlich immer noch ein Stückchen lauter,

besser und vor allem endlich zu dritt. BelaFarinRod stehen 2013 wieder

auf den schönsten Open Air Bühnen zwischen Bietigheim-Bissingen

und Uelzen und lassen sich diesmal ganz besonders nicht lumpen.

Denn mit den ärztivals bringen sie einige ihrer Lieblingsbands und ihre

eigenen Instrumente gleich mit. Und es wird laut werden. Sehr, sehr,

sehr laut! Aus dem Lärm werden sich süßliche Melodien schälen, die

turmhohe Verstärkerwände umschmeicheln und zum Einsturz bringen.

Zu erwarten sind aus dem Nichts entstehende Todesmauern, in und an

denen man sich seine blauen Flecken noch ehrlich verdienen muss, um

kurz darauf mit hemmungslosen Zungenküssen von nicht immer Fremden

belohnt zu werden. Die drei Superhelden kommen mit Hits, Obskurem

und jenen Songs, an die sich nicht mal mehr die Musiker selbst

richtig erinnern können. Und alles für das beste Publikum der Welt.

Kurz gesagt: Die Beste Band Der Welt lädt sich Gäste ein, hat Spaß und

teilt ihn gern. Support: U.K.subs und Bonaparte

XAVAS 23.08.2013 | um 19:00 Uhr

Schloßplatz in Coburg

Wenn zwei hochkarätige Musiker „gemeinsame Sache“ machen

dann kann man sich auf außergewöhnliches freuen. Das Projekt XA-

VAS (=Xavier Naidoo + Kool Savas) sorgte bereits vor Veröffentlichung

des Albums „Gespaltene Persönlichkeit“ für Diskussions-stoff. Zwei

musikalische Genres, Soul und Rap, auf einem Tonträger vereint, war

für viele eine bizarre und nicht vereinbare Kombination. Dass diese

Mixtur aber durchaus gelingt hat XAVAS eindrucksvoll bewiesen. Nun

geht das Projekt XAVAS in die nächste Runde und die beiden werden

im Sommer einige Konzerte auf die Bühne bringen bei denen sie zeigen

werden wie die Live-Situation die Intensität der Songs nochmals

hervorhebt. Musikalisches Schubladendenken gibt es – XAVAS setzt

sich darüber hinweg. Support: Ken Kenay.

18

erte. Für Spannung sorgen Houdinis Guillotine Illusion

und seine sagenumwobenen Entfesselungsnummer

unter Wasser, zu denen er selbst sagte: „Ein

Scheitern bedeutet den Tod“. Hans Klok ist der Houdini

von heute, ein Wagehals – ein wahrer Superstar

auf der Bühne. Genießen Sie einen Auftritt von ihm,

mit mehr übernatürlichen Ereignissen, als Sie jemals

zuvor in einer Show gesehen haben. „The Houdini

Experience“ ist eine großartige Familienshow – entziehen

Sie sich der der Realität mit Spannung, Sensation,

Humor und Anmut.

Michael Mittermeier - BLACKOUT

16. und 17.05.2013 | jeweils um 20 Uhr

Stechert Arena in Bamberg

HUK COBURG open air sommer 2013


[ Event-Tipp ]

19


[ Gemünden | Hellingen ]

Infos unter: Spessartgrotte

Mainuferstraße 4 • 97737 Gemünden-Langenprozelten

Tel.: 0 93 51 / 34 15 • Fax: 0 93 51 / 29 32

info@spessartgrotte.de • www.spessartgrotte.de

Die Hellinger

Osterscheune

Die Hellinger Osterscheune ist in

diesem Jahr vom 16. März bis

zum 7. April in der Zeit von 13 bis

18 Uhr für alle Interessierte geöffnet.

Und am 17. März ist die Ostereierfabrik

von Effelder ab 13 Uhr

mit vor Ort. In diesem Jahr sind

22.000 bute Eier und ca. 250

Osterhasen in der Dekoration zu

finden. Kleine und große Besucher

sind herzlichst nach Hellingen

eingeladen.

20

Samstag, 23.3.

20 Uhr

Sonntag, 31.3.

19 Uhr

Ganz Deutschland

träumt …

Seitensprung für Zwei“ –

Komödie von Lars Albaum

und Dietmar Jacobs

Frühling. Ganz Deutschland

träumt von wildem, hemmungslosen

Sex. An jedem Ort, in jeder

Stellung, zu jeder Zeit. Ganz

Deutschland? Nicht ganz. In irgendeiner

Wohnung in irgendeiner

deutschen Stadt fristet das langjährige

Ehepaar Leah und Paul Fischer

ein zufriedenes Dasein, fernab von

Kamasutraübungen, Dreifach-Orgasmus

und tabulosen Spielen.

Bei den beiden Mittfünfzigern

geht es in Sachen Leidenschaft

eher gutbürgerlich zu. Man begibt

sich mit einem guten Buch unaufgeregt

ins Bett, kuschelt hin und

wieder beim ZDF-Sonntagsfilm und

der allabendliche Gute-Nacht-Kuss

darf im Hause Fischer als Höhepunkt

körperlicher Paaraktivitäten

angesehen werden.

Niemals wären die beiden darauf

gekommen, dass es in ihrer Ehe

Defizite zu verzeichnen gibt, wäre

da nicht zwei gleichaltrige Freunde

mit Single-Status. Die nämlich reden

die beiden anlässlich des anstehenden

25. Hochzeitstages

zwanghaft ein, ohne wilde Erotik

sei eine Ehe ungefähr so trostlos

wie ein Picknick in der Wüste Gobi.

Dieter, ein alternder Playboy und

Katja, eine hysterische Glamourlady

mit Torschlusspanik, schaffen es

doch tatsächlich, die Fischers ins

fundamentale Zweifeln zu bringen:

Ist ein Leben ohne Sex kein Leben?

Na, ob das mal gut geht...?


Schweinfurt. Bereits seit 12 Jahren

gilt der erfolgreiche Leitspruch

des Schweinfurter Fischmarktes

„Heute gibt’s nichts auf den Tisch.

Es geht nach Schweinfurt und

man isst Fisch!«. Mit dem Fischmarkt

wird alljährlich die Open-

Air-Saison der Schweinfurter Feste

eröffnet. Dieser hat sich mittlerweile

zu einer festen Instanz im

jährlichen Leben Schweinfurts entwickelt.

In den bisherigen elf Jahren

seines Bestehens wuchs er zu

einem sehr großen und beliebten

Besuchermarkt. Längst kommen

die Gäste nicht mehr nur aus der

Stadt selbst und dem Umland,

Fischmarktfans gibt es mittlerweile

sowohl in den unterfränkischen

Kurstädten wie auch in Würzburg,

Gerolzhofen oder Kitzingen.

Den Rahmen des Schweinfurter

Fischmarktes bilden nach wie vor

die Originalen Marktschreier wie

zum Beispiel „Bananen-Fred“, der

„Wattwurm“, der „Käse-Dickel“

und der Blumenschreier. Die Organisator

ist stolz, dass es ihm gelun-

gen ist, wieder ein ganz besonderes

Flair auf den Schweinfurter

Marktplatz zu zaubern – zum Beispiel

mit der Hanse-Kogge „Trudel“,

einem 14 Meter langen Dreimaster

mit 300 qm Segelfläche.

Das Innere des

Schiffes ist mit

einer Ladung

verschiedenster

Getränke

bestückt, darunter

auch das

bekannte friesische

„Jever“.

Darüber hinaus

werden

wieder besondereSchmankerl

auf dem

Fischmarkt angeboten.

Wie

die Gäste den

Speisekarten

auf den Tischenentnehmen

können,

Foto: www.worldpress.com

sind dies unter

anderem marinierte Heringe mit

Pellkartoffeln oder köstlich gegrillte

Makrelen. Alles, was der Magen

begehrt.

Veranstalter und Gastgeber wünschen

allen Besuchern viel Spaß

[ Schweinfurt ]

»Heute gibt’s nichts auf den Tisch.

Es geht nach Schweinfurt und man isst Fisch!«

Foto: starlevel.wordpress.com

auf dem Schweinfurter Fischmarkt

– freuen Sie sich auf fünf Tage

Erlebnisgastronomie, täglich

von 10 bis 20 Uhr.

21


[ Coburg ]

Verkaufsoffen in Coburg

Brunnen bringen den Frühling, Autos machen mobil und die

Innenstadt lädt zum Shoppen ein.

Coburg. Am Sonntag, 17.

März 2013 wird mit dem beliebten

Brunnenmarkt in Coburg der

Frühling eingeläutet. Der erste verkaufsoffene

Sonntag lockt mit

zahlreichen Aktionen in die Vestestadt.

Zehn Brunnen werden in der

ganzen Stadt fröhlich bunt geschmückt

und laden zum Bummeln

entlang der Brunnenstraße

ein. Der verkaufsoffene Sonntag

gibt den Besuchern die Möglichkeit,

sich ausgiebig über die neuesten

Trends in Sachen Mode, Schuhe,

Einrichten und vielem mehr zu

informieren und in schönster

Open-Air-Atmosphäre zu Shoppen.

Der 17. März ist ein echter Familientag

und lockt mit allerlei Attraktionen

und vielen Möglichkeiten

zum bummeln und genießen.

Schließlich steht schon bald Ostern

vor der Tür und die ersten Sonnenstrahlen

machen Lust auf die neuen

Sommerkollektionen und die

vielen Frühlingsangebote. Viele

Einzelhändler begrüßen ihre Kunden

mit besonderen Aktionen

oder umsorgen sie mit kleinen Erfrischungen.

Bei Optik Busch im

Steinweg können Kunden zum

Beispiel einen Sehtest machen und

gleichzeitig ihr Wissen in Sachen

Verkehrssicherheit testen. Im Bettenfachgeschäft

Gustav Dehler

wird sogar jede fünfte Matratze

verschenkt. Schlemmermäuler sollten

bei Chocolate Coburg in der

Ketschengasse vorbeischauen!

Dort gibt es ab 14 Uhr die Gelegenheit,

einem Chocolatier der Fir-

22

ma Lauenstein bei der Pralinenherstellung

zuzusehen. Klar, dass

auch die Küche kalt bleiben kann,

denn auch am verkaufsoffenen

Sonntag hält die Coburger Gastronomie

allerlei Leckereien bereit.

Auch für einen Capuccino in einem

der Straßencafés bleibt genügend

Zeit, denn die Geschäfte haben

von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Rundgang an der beliebten

Brunnenstraße

Im Vorfeld entwerfen und basteln

Schulen und Coburger Kinder-

und Jugendeinrichtungen für

wahrlich außergewöhnliche und

mehr oder weniger österlich geschmückte

Brunnen. Es gilt, die

Brunnen fantasie- und liebevoll zu

schmücken und sie aus dem Winterschlaf

zu holen. Brunnenpaten

aus dem Handel, viele Gärtnereien

sowie zahlreiche Helfer unterstützen

diese 13 jährige Tradition, die

immer wieder begeistert und die

Innenstadt drei Wochen lang frühlingshaft

schmückt. Neu dabei sind

in diesem Jahr die Kinder des

AWO Schülerhorts „Abenteuerland“,

die den Gerberbrunnen am

Stadtcafé schmücken. Gleich zu

Beginn werden die Brunnen von

einer Brunnenjury prämiert und

die jungen Künstler ausgezeichnet.

In diesem Jahr dürfen auch alle

Besucher der Brunnenstraße abstimmen

und ihren Lieblingsbrunnen

benennen. Teilnahmekarten

liegen an dem verkaufsoffenen

Sonntag in vielen Geschäften aus

und werden außerdem von zwei

Osterhasen verteilt. Um 11.30 Uhr

COBURG

17.03.2013

BRUNNEN

MARKT

eröffnet Oberbürgermeister Norbert

Kastner unter Mitwirkung der

Coburger Stadtkapelle die Brunnenstraße.

Plätze und Gassen locken mit

Musik und Attraktionen

Am Markt präsentiert sich traditionell

die Gartenbaugruppe rund

um „den Albert“ mit Blumen, Gestecken,

Kräutern und Kränzen.

Die österlichen Marktstände bieten

Bastelartikel, Handarbeiten

und Frühlingsdekorationen. Die

kleinen Besucher können am

Markt ihre Gesichter bunt bemalen

lassen oder sich über eine süße

Kleinigkeit von den beiden Osterhasen

freuen, die in der Innenstadt

unterwegs sind. Musikalisch umrahmt

wird der verkaufsoffene

Sonntag zum einen mit einem

Platzkonzert der Stadtkapelle, die

von 11.30 bis 12.30 am Markt

spielen. Erstmals lädt außerdem

der Coburger Spielmannszug zum

Konzert rund um den Albertsplatz.

Die Musiker in der Coburger Dragoneruniform

spielen von 14 bis

15 Uhr.

Innenstadt wird zum

Autosalon

In der gesamten Innenstadt postieren

sich 16 Coburger Autohäuser

mit über 100 teils brandneuen

Modellen. Am laufenden

Meter wetteifern Sie mit glänzenden

Karossen und kühnem Design

um die Aufmerksamkeit der Fla-

AUTO

MEILE

VERKAUFSOFFENER

SONNTAG

VON 13 BIS 18 UHR

neure. „Anschauen, hineinsetzen,

sich über technische Neuerungen

beraten lassen, das ist am Sonntag,

den 17. März Programm“,

lädt Citymanagerin Annette Kolb

alle neugierigen Autofans ein. Unter

die Autos mischen sich außerdem

viele Zweiräder. Eine schöne

Auswahl an Fahrrädern - mit oder

ohne intelligente Motor-Unterstützung

- und PS-starke Motorräder

können auf der Mauer unter die

Lupe genommen werden.

Spannend wird es, wenn am

Markt das CAT-Racing Team der

Hochschule Coburg seinen Rennwagen

vorstellt und Besucher den

brandneuen Flitzer bestaunen dürfen.

Wie man mobil bleiben kann

und gleichzeitig das Klima schonen

kann, darüber informieren die

Stabsstellen Umwelt und Nahverkehr

in Zusammenarbeit mit weiteren

Partnern am Markt.

Zentrumsnah und kostenlos

parken

Um besonders den auswärtigen

Besuchern das Parken am verkaufsoffenen

Sonntag zu erleichtern,

weist das Citymanagement

auf die vier Parkhäuser Mauer,

Post, Zinkenwehr und das HUK

Parkhaus hin. Außerdem gelangt

man vom Angerparkplatz mit über

500 ausgewiesenen Parkplätzen

bequem und in wenigen Gehminuten

in die Innenstadt. Das Parken

ist am verkaufsoffenen Sonntag

kostenfrei!


Mittelalterliches Treiben

auf der Ronneburg

Ronneburg. Die Ronneburg ist

auch 2013 wieder gerüstet viele

Gäste aus Nah und Fern zu großen

historischen Veranstaltungen in ihrem

alten Gemäuer zu empfangen.

Mit dem großen HISTORI-

SCHEN OSTERMARKT, der wie in

den letzten Jahren auch an den

beiden Wochenenden vor Ostern

stattfinden wird, eröffnen wir den

Reigen dieser Großveranstaltungen.

Zu dem Fest finden sich einmal

mehr viele historische Händler und

alte Handwerker fast ausgestorbener

Zünfte ein. Neben vielen österlichen

Dingen und gestalteten Eiern

aus der Lausitz oder böhmischen

Landen können auch wieder

Waffen-, Gold- und Silberschmiede,

Korbflechter, Sattler, Töpfer,

Spinnerin, Gewandschneider, Bonbonmacher,

Knopfmacher, Löffelschnitzer,

Gerber, Glasbläser, Filzer,

Schuhmacher, Drechsler und andere

bei der Ausübung alter Handwerkskunst

bestaunt werden.

Der Markt wird historisch umrahmt

von Gewandeten in histori-

scher Bekleidung und Leuten in

Rüstung. Das mittelalterliche Volk

hat auf der Wiese vor der Burg historische

Lager aufgeschlagen.

Mittelalterliche Musik-Gruppen,

Ritter, Gaukler, der Medikus, und

viele andere Akteure unterhalten

die Gäste.

Die Kinder können Rieseneier bemalen,

sich an lebenden Osterhasen

und Osterlämmern erfreuen,

Kinderkarussell fahren, ein Kinderritterturnier

bestreiten oder auf

dem Esel reiten.

Für den Gaumen sorgen die mittelalterliche

Küchenmeisterei in

der historischen Burgküche und

die Kaffeestube in den

Rieneck`schen Gemächern. Wer

deftiges mag schaut sicher beim

Knoblauch-, Fladen-, oder Dinnerlebäcker

vorbei.

Der Eintritt zum Ostermarkt kostet

keinen extra, sondern nur den

normalen Burgeintritt: Erw.: 5,50

EUR, Kinder ab 5 Jahre: 4.50 EUR,

Erm.: 5,00 EUR, Familien mit 2 +

mehr Kinder: 17,00 EUR.

am Ellenbogen

760 m

ü. NN

[ Ronneburg | Suhl ]

mit

Christopheruskapelle

Genießen Sie urgemütliche Rhöner Gastlichkeit.

Hüttenwirt: Fam. Lümpert 98634 Oberweid

Tel.: 03 69 46/3 20 60

Wanderer finden auf dem

Ringberg mehr als ein Bett

Suhl. Zum dritten Mal wurde das

Ringberg Hotel mit dem Zertifikat

„Qualitätsgastgeber Wanderbares

Deutschland“ geehrt. Der Deutsche

Wanderverband und die Thüringer

Tourismus GmbH vergeben

das Siegel für jeweils drei Jahre.

Dies geschieht nach festgesetzten

Kriterien. Die teilnehmenden Hotels

und Pensionen unterziehen

sich freiwillig der Prüfung. Das

Ringberg Hotel kann dabei nicht

nur mit umfangreichen Marketingaktionen

und Interneteinträgen

auf Online-Wander-Plattformen

punkten. Das Hotel auf dem 750

Meter hohen Ringberg bietet zudem

eine Top-Lage in der Wanderregion

Thüringer Wald. Auf dem

Programm stehen auch regelmäßige

geführte Wanderungen in verschiedenen

Schwierigkeitsgraden.

So können sich Wanderfans an der

32 –Kilometer langen Gipfeltour

beteiligen oder auf leichteren

Strecken Berghütten, Aussichtspunkte

oder Sehenswürdigkeiten

wie das Bergwerk „Schwarze

Crux“ ansteuern. Bei Kräuterwanderungen

lernen die Teilnehmer

obendrein viel von der Natur. Das

Hotel verfügt über erfahrene Wanderleiter,

die die Umgebung sehr

genau kennen. 270 Kilometer ist

das Wanderwegenetz rund um

Suhl lang. Im Winter stehen immerhin

138 Kilometer gespurte

Loipen und Skiwanderwege zur

Verfügung. Verschmutzte Wanderschuhe

können in einem Trockenraum

wieder fit gemacht werden.

Die Wanderangebote werden im

Ringberg Hotel durch Schwimmbad,

eine attraktive Sauna, Wellness,

Fitnessräume und ein vielseitiges

und gesundes Frühstück

komplettiert. „Wir beobachten,

dass immer mehr Wandergruppen

bei uns ein paar Tage Logis nehmen“,

freut sich Hotelchef Wolfgang

F. Kanig.

In Suhl ist neben dem Ringberg

Hotel das Hotel Thüringen als

„Qualitätsgastgeber Wanderbares

Deutschland“ zertifiziert. In Thüringen

schmücken sich insgesamt

79 Herbergen mit diesem Prädikat.

Der Freistaat beteiligt sich seit

2005 am Erwerb dieses Siegels.

Margit Hopf von der Thüringer Tourismus GmbH und Elke Kolb von

der CCS GmbH übereichten die Urkunde.

23


[ Bad Liebenstein ]

Café

geöffnet täglich 14 - 18 Uhr

Waffelstübchen

geöffnet täglich 14 - 18 Uhr

24

Inh. Daniel Varga-Neumann

Esplanade 3

36448 Bad Liebenstein

Tel.: 03 69 61 / 7 25 42

HOHMANN

IMMOBILIEN

Liebensteiner Straße 24a

Bad Liebenstein,

OT Meimers

Tel./Fax 036961 30449

oder Mobil 0171 6532802

E-Mail: hohmann-immobilien@t-online.de

Anspruchsvolles Wohnen in

herrlicher Umgebung

noch sind Wohnungen in

den Villen 3 und 4 reservierbar

Altensteiner Höhle Seit 1799

Geöffnet: Feb, März, Nov, Dez , Mo - So 14.00 - 17.00 Uhr,

April-Okt. Mo - Fr 10.00 - 17.00 Uhr,

Sa & So 10.00 - 18.00 Uhr

Do Ruhetag, an Feiertagen geöffnet

Imbiss: geöffnet wie Höhle

B. Mylius • 36448 Schweina • Tel./Fax: 03 69 61/7 12 16

www.altensteiner-höhle.de

PREMIUM WOHNEN

Am Rosengarten Bad Liebenstein

Bad Liebenstein. Direkt am Elisabethpark,

umgeben vom Rosengarten

mit Wasserlauf und altem

Baumbestand, entstehen unweit

vom Kurzentrum modern ausgestattete

Eigentumswohnungen mit

hohem Wohnwert.

Vier Stadtvillen werden in wohngesunder

und ökologischer Massivbauweise

errichtet. Die hellen

freundlichen Wohnungen sind u.

a. mit Fußbodenheizung ausgestattet.

Zu jeder Wohnung gehören

ein großer Balkon bzw. Terrasse

und ein Carport.

Komfortable Wohnungszuschnitte

und ein Personenaufzug gewährleisten

Barrierefreiheit von

der Straße bis zum Balkon. Durch

hohe Energiestandards, die winddichte

Außenhülle und die überwiegende

Wärmeversorgung mittels

Blockheizkraftwerk werden die

Nebenkosten erheblich gesenkt.

Ein kontrolliertes Be- und Entlüftungssystem

mit einem Wärmerückgewinnungsgrad

von 90% erhöht

zusätzlich diesen Effekt.

Die technische Vorbereitung für

ein 24-Stunden-Servicerufsystem,

das gleichzeitig Sicherheit und Service

bietet, ermöglicht dann ein lebenslanges

selbstbestimmtes

Wohnen in der eigenen Wohnung

in jeder Lebenssituation. Der zentrale

Standort bedingt kurze Wege

zu den öffentlichen Verkehrsanbindungen,

Schulen, Kindergarten

Hotel & Restaurant

KlosterBräu

Gemütliches Ambiente Thüringer Spezialitäten

modern eingerichtete Gästezimmer

Familienfeiern

idealer Ausgangspunkt für Wanderungen

Restaurant für Rollstuhlfahrer geeignet.

36448 Bad Liebenstein Inselbergstr. 6 Tel.: 036961/75 20 Fax: 7 52 11

E-Mail: Hotel-Klosterbraeu@t-online.de www.hotel-klosterbraeu.de

Zu Ostern Variationen von Lamm- und Fischgerichten!

Wir wünschen unseren Gästen ein frohes Osterfest!

Verpassen

Sie nicht

die älteste

Schau- und

Naturhöhle

Thüringens!

Parkplätze

für Pkw und Busse

vorhanden!

Trauungen in der

Höhle sind möglich.

Suche nach

dem

goldenen Ei

Schweina. Der Altensteiner

Höhlenbären 1806 e.V. lädt alle

großen und kleinen Gäste herzlich

ein, in der Höhle am 31. März um

14 Uhr das goldene Osterei zu

suchen. Es gibt viel Spaß, Spiel

und jede Menge köstliche Speisen.

Auch der Osterhase ist vor Ort.

und Einrichtungen der medizinischen

Versorgung. Durch die

traumhafte ruhige Lage und die

hochwertige Bauausführung sichern

Sie sich einen hohen Vermögenswert

und Wertbeständigkeit.


[ Zella-Mehlis ]

Oscar-Film „RAJU“ beim Kurzfilm-Festival „AUGENBLICKE“

Abwechslungsreiches Programm mit Julia Richter aus SUSHI IN SUHL

Oscar-Kino in Zella-Mehlis. Hier

läuft das Kurzfilm – Festival „AU-

GENBLICKE“ 2013 täglich von

Donnerstag, dem 28. Februar bis

24. April, jeweils um 17.45 und

20.15 Uhr im Kino in der Schauburg

(Talstraße 50). Montags laufen

die Kurzfilme nur um 19 Uhr,

im März Samstags und Sonntags

zusätzlich jeweils um 15.45 Uhr.

Die Filme der „Augenblicke“-Reihe

werden am 1. / 2. / 8. / 9. / 15. / 16.

/ 23. März und am 6. / 12. und 13.

April durch Thomas Bayer moderiert.

Zudem können Schul- und Sondervorführungen

(ab Klasse 8) jederzeit

bis Ende April gebucht werden.

Ganz stolz sind die Veranstalter

darauf, dass der 2012 für den Oscar

nominierte, deutsche Film

„RAJU“ (als Bester Kurzfilm) dabei

ist. Darin glänzt Julia Richter

(„Suhsi in Suhl“, „heiter bis tödlich

– Hauptstadtrevier“) und Wotan

Wilke Möring („Das Adlon – Eine

Familiensaga“). Zudem Julia Brendler,

die aus dem Kurzfilm „Edgar“

bekannt ist und Fabian Busch, Regisseur

von „Edgar“.

Das Ganze ist eine Zusammenarbeit

von Kino in der Schauburg

(Jörg Spannbauer), Thomas Bayer

(PR & Filmevents) und der AV-Medienzentrale

des Bistums Fulda.

Speziell für Zella-Mehlis wurden die

Filme durch Thomas Bayer gesichtet

und kombiniert. Den Zuschauer

erwartet ein abwechslungsreiches

Programm, das sich gleichermaßen

an Jugendliche und Erwachsene

28. Februar - 24.April 2013

WHAT´S NEXT? (Schweiz 2007). Absurdes

Kino. In einem Kinderzimmer plant ein Junge

eine Entführung, doch das Vorhaben mag

nicht so recht gelingen! Total witzig!

SCHNECKENTRAUM (Deutschland 2001) von

Iván Sáinz-Pardo ist der schönste Liebesfilm aller

Zeiten. Darin verliebt sich Julia (Julia Brendler) in

einem Cafe in Oliver (Fabian Busch). Als er geht,

folgt sie ihm bis in einen geheimnisvollen Buchladen.

Ein Liebesfilm der ans Herz geht. In der

Tradition seiner Vorgänger wie SIGNS oder Validation.

Einfach wundervoll, ein kleines Kunstwerk

! Die Musik ist zudem erstklassig !

NUN SEHEN SIE FOLGENDES (Deutschland

2010). Wie ein Film gemacht wird. Im Mittelpunkt

steht ein junger Mann und eine Filmschönheit.

Regieanweisungen inklusive!

zwischen 14 und 100 Jahren richtet.

Insgesamt werden 14 Kurzfilme

gezeigt, Dauer ca. 105 Minuten.

Elf davon sind lustig!

Allein acht Produktionen davon

stammen aus Deutschland, weitere

aus der Schweiz, Ungarn, Schweden,

Belgien und aus Frankreich.

Alles in allem eine wunderbar kurzweilige,

filmische Weltreise, von

der man beschwingt zurückkehrt!

Das Programm reicht von Spielund

Trickfilmen über Dokumentarfilme

bis hin zu Animationsfilmen.

Knallharte Komödien sind ebenso

dabei wie wundervolle Liebesfilme.

Es sind Kurzfilme wie sie sein sollen:

Witzig, skurril, spannend und

natürlich Filme, die zum Nachdenken

anregen sollen.

LOG JAM (Ungarn 2011). Bär, Kaninchen und

Wolf sind dem Publikum aus 2012 bestens bekannt.

Sie machen Musik bis der Adler kommt bzw.

der Mond auftaucht. Einfach Wundervoll!

MUSIC FOR ONE APARTMENT AND SIX

DRUMMERS (Schweden 2001). 6 Leute, 5

Männer und eine Frau, brechen in eine fremde

Wohnung ein. Auf YouTube der Hit! Schräg!

FAIT D`HIVER (Belgien 2001). Ein Vater ruft

seine Tochter an, doch die erzählt ihm Merkwürdiges

von einem Onkel, der mit seiner Frau

im Schlafzimmer ist. Böses Kino!

FELIX (Deutschland 2010). Im 1-minütigen

schwarz - weiß Film steht ein Mann im Supermarkt

an der Kasse. Hinter ihm eine Frau mit

ihrem Kind. Das Ende ist grandios! Witzig!

BIN WEG – LISA (Deutschland 1999). Was

macht ein Mann, wenn seine Frau endlich weg

ist? Er holt alles nach, was ein „richtiger Mann“

eben so tut. Leider nicht lange! Männerfilm!

ICH WARTE AUF DEN NÄCHSTEN (Frankreich

2002). Antoine, 29 und Single, sucht in

der U-Bahn ganz offen nach der Liebe seines

Lebens. Bitterböse Komödie!

Karten sind im Vorverkauf und an

der Abendkasse im Kino in der

Schauburg erhältlich.

Informationen gibt es unter Tel.

0 36 82 / 44 88 4 und im Internet

unter www.kinozm.de.

Programme mit allen Informationen

zu den Filmen liegen kostenlos

bei den Tourist-Informationen in

Bad Liebenstein, Bad Salzungen,

Erfurt, Hildburghausen, Ilmenau,

Meiningen, Oberhof, Ohrdruf,

Schleusingen, Schmalkalden,

Schmiedefeld, Steinbach – Hallenberg,

Suhl, Suhl-Goldlauter, Themar

und Zella-Mehlis (auch im Rathaus)

sowie im Kino in der Schauburg

aus.

Text: Thomas Bayer

Zusätzlich läuft vom 28. Februar bis 24. April,

jeweils Freitag bis Sonntag um 16.30 und 18.30 sowie

Montags um 19 Uhr, ein „Best of“, mit den schönsten

Filmen aus 7 Jahren Kurzfilm „Augenblicken“ u. a. mit

den Filmen „Outsourcing“, „The Platform“ und

„Signs“.

Laufzeit: ca. 67 min.

FUTTER (Deutschland 1996). Ein Berber-Löwe ist

im Zoo völlig verzweifelt, da der Pfleger vergessen

hat, ihn zu füttern. Doch eine Antilope bietet

ihre unkonventionelle Hilfe an. Irrwitzig!

NAZI GORENG (Deutschland 2011). Ein Nazi

gerät auf der Flucht vor der Polizei in einen dubiosen,

asiatischen Stripclub. Was soll er tun?

Witziger und menschlicher Film!

RAJU (Deutschland 2011). Ein filmisches Meisterwerk

von Max Zähle. Ein Ehepaar will in Indien

ein Kind adoptieren, doch dann kommt alles

anders. Warmherziger, toller Film!

I HAVE A BOAT (Deutschland 2012). Piet arbeitet

auf einem Krabbenkutter. Die Frau fürs

Leben hat er noch nicht gefunden. Ein Film der

Hamburger Media School. Schön und ruhig!

25


Meininger Frühlingsmarkt

17.03.2013

VERKAUFSOFFENER SONNTAG

13 - 18 Uhr I Markthändler 10 - 18 Uhr

Veranstaltungsvorschau 2013

Meininger Maimarkt 12. Mai

Meininger Stadtfest 07. Juli

Verkaufsoffener Sonntag

Meininger Herbstmarkt 07. Oktober

Verkaufsoffener Sonntag

Einkaufen bei Kerzenschein 01. November

Martinsmarkt 10. November

Meininger Weihnachtsmarkt 01. Dezember

Verkaufsoffener Sonntag

26

www.meiningen.de

Buntes Treiben auf dem

Frühlingsmarkt

Am 17. März, dem ersten verkaufsoffenen Sonntag,

stimmen sich die Meininger auf das Osterfest ein

Am 17. März, dem ersten verkaufsoffenen

Sonntag dieses Jahres,

haben die Geschäfte und Gastronomiebetriebe

der Innenstadt

für die Kunden und Besucher von

13 bis 18 Uhr geöffnet und warten

mit vielen Überraschungen

und Aktionen – und das nicht nur

in den Geschäften, sondern auch

in den Einkaufsstraßen der Innenstadt.

Rund 70 Händler bieten in den

Straßen der Innenstadt ihre Waren

an. Vor allem Blumen, Naturprodukte

und Textilien bilden den

Schwerpunkt beim diesjährigen

Frühlingsmarkt. Aber auch Karussell

und Süßwaren sowie verschiedene

Spezialitäten sind auf dem

Markt zu finden. Zudem findet

auch diesmal auf dem Töpfemarkt,

organisiert durch die IG

Töpfemarkt ein Antik und Trödelmarkt

statt.

Musikalisch begleitet wird das

Marktgeschehen von 12 bis 14

Uhr von der Saxophon Bigband

aus Meiningen. Sechs Saxophonisten

und ein Schlagzeuger im Alter

von 14 – 40 Jahren präsentieren

Swing, Blues, Pop und Rock Musik

für Jung und Alt.

Entdecken Sie in den zahlreichen

innerstädtischen Geschäfte die aktuelle

Frühjahrs- und Sommermode

und die passenden Accessoires wie

Taschen, Tücher und Brillen.

Vor dem Geschäft Ernsting’s Family

findet eine Würfelaktion statt, wo

Passanten die Chance haben sich

ihren eigenen Rabatt zu erwürfeln.

Lassen Sie sich von den kreativen

und individuellen Ideen der Meininger

Einzelhändler überraschen.

Freuen Sie sich auf ein buntes Einkaufserlebnis

in der Meininger Innenstadt.

Highlights

Trödelmarkt auf dem

Töpfemarkt

Blumen- und Pflanzenmarkt

buntes Markttreiben ab 10 Uhr

verkaufsoffener Sonntag

13 - 18 Uhr

Modemeile in der Innenstadt

Auftritt der Saxophon Bigband

Meiningen (Georgstraße)

ab 12 Uhr


Ostermarkt in Steinbach-Hallenberg

mit Osterferien-Programm im Heimathof Steinbach-Hallenberg

Am Samstag, dem 23. März

veranstaltet das Metallhandwerksmuseum

und die Tourist-Information

Steinbach-Hallenberg

wieder den traditionellen Ostermarkt

in Heimathof, Hauptstr. 45.

Reges Treiben wird zwischen 10

und 16 Uhr im Hof, in den Innenräumen

des Museums, den Werkstätten

und im Garten herrschen.

Zahlreiche Händler werden auf

die kommende Oster- und Frühlingszeit

einstimmen. Sie präsen-

Hauptstr. 45

98587 Steinbach-Hallenberg

036847 / 41 065

Museum-Stb-Hbg@t-online.de

Öffnungszeiten:

Dienstag – Freitag 10 – 16 Uhr

Samstag 10 – 15 Uhr

sowie nach Voranmeldung

Schauschmieden:

mittwochs 10 – 13 Uhr

tieren Töpfer- und Holzwaren,

Textilien und Wolle, österliche Dekoration,

Naturkosmetik, Imkereiprodukte

und natürlich Ostereier.

Für Kinder ist eine Bastelstube

eingerichtet. Größere Kinder, aber

auch Erwachsene können sich an

der Technik des Ostereierfilzens

oder der sorbischen Wachstechnik

ausprobieren. Die hiesigen

Geflügelvereine bringen kleine

Küken und Hasen mit, die bestaunt

werden können. Im Bau-

erngarten des Heimathofes hat

der Osterhase wieder viele bunte

Eier für unsere kleinen Gäste versteckt

und die Jungschmiede des

Museums werden in der Nagelschmiede

das Feuer anheizen.

Vielleicht werden ja dort Ostereier

geschmiedet.

Mit Bartwurst, Kaffee und

selbstgebackenen Kuchen und

Waffeln, frisch aus dem gusseisernen

Waffeleisen ist bestens für

das leibliche Wohl gesorgt.

[ Steinbach-Hallenberg | Oepfershausen ]

Die Kunststation Oepfershausen im März

(Eine Auswahl)

Naturkosmetik selbst herstellen

Voll im Trend liegt der Einsatz von natürlichen

Zutaten auch bei der Herstellung von Kosmetikartikeln.

Die Inhaltsstoffe von diesen Naturkosmetik-Produkten

basieren auf Rohstoffen

aus der Schatzkammer der Natur. Sie unterstützen

die Gesunderhaltung der Haut in jedem

Lebensalter, statt sie unnötig zu belasten.

Vorgesehen ist die Herstellung von Produkten

wie Lippenpflegestift und Wildkräuterfeuchtigkeitscreme

für die bevorstehende warme Jahreszeit

mit hochwertigen Ingredienzien, sowie

einer Bodylotion, die ebenfalls für wärmere Tage

hervorragend geeignet ist

Datum/ Zeit: 9. März., 9.00 - 12.00 Uhr

Leitung: Birgit Ehrsam

Kursgebühr: 12,00 € zzgl. Materialkosten

Kalligrafie „ Humanistische Kursive“

Kalligrafie ist die Kunst der schönen Schrift.

In diesem Kurs wird Ihnen die Humanistische

Kursive vorgestellt, eine runde und schwungvolle

Urkundenschrift aus dem Jahr 1440. Sie

lernen den Umgang mit der Feder, Tusche und

Tinte und erhalten Kenntnisse zu den Materialien.

Glückwunschkarten und Gedichte können

Sie kreativ gestalten. Der Kurs richtet sich

an Anfänger und Fortgeschrittene.

Datum/ Zeit: Sa. 9. März, 9.00 -16.30 Uhr

Leitung: Simone Kirsch, Kalligrafin

Materialliste bitte erfragen.

Beton-Skulptur / Intensiv

An dem ersten Wochenende dieses Intensiv

Kurses wird eine Großskulptur aus einem Styroporblock

mit Hilfe von Messer und Drahtbürsten

herausgearbeitet. Eva Skupin steht Ihnen

hierbei für Hilfestellungen zu Fragen in Form

und Proportionen sowie der Umsetzung im

Material, mit Ihrem bildhauerischen Können zu

Seite.

Im zweiten Kursteil, dient die entstandene

Styroporskulptur als Grundkörper um mit der

Betonmasse ummantelt zu werden. Details

werden modelliert und fein herausgearbeitet.

Osterferienprogramm

im Heimathof

Sa I 23. März I ab 10 Uhr

16. Ostermarkt im Heimathof mit

Ostereiersuche, Basteln, Verkauf,

Kleintiere, Waffeln backen + Kaffee

Di I 26. März I 10 Uhr

aus Fimo gestalten wir individuelle

Ostereier I 3,- €

Mi I 27. März I 10 - 13 Uhr

Schauschmieden von Nägeln und

Korkenziehern I 3,-/2,- €

14-16 Uhr

Hallenburgturm geöffnet I 1,- €

Do I 28. März I 10 Uhr

Frühlingsgestecke und Eier marmorieren

I 3,- €

Di I 2. April I 10 Uhr

Schöne Dinge aus Salzteig I 3,- €

Mi I 3. April I 10 - 13 Uhr

Schauschmieden von Nägeln und

Korkenziehern I 3,-/2,- €

14-16 Uhr

Hallenburgturm geöffnet I 1,- €

Do I 4. April I 10 Uhr

Pappmaché einmal anders. Wir

stellen kleine Schüsseln her. I 3,- €

Änderungen vorbehalten.

Anmeldungen im Heimathof

oder unter Tel. 036847 / 4 10 65

Möglich ist ein abschließender Farbanstrich.

Die entstandenen Werke sind frostsicher und

können im Außenbereich aufgestellt werden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

In den angebotenen Kursen geht es um diese

Erfahrung und um die Freude an der eigenen

Kreativität.

Datum/ Zeit: 16. März und 17. März. 2013

sowie 23. März und 24. März 2013

samstags von 10.00- 19 Uhr

sonntags von 9.00- 16 Uhr

Informationen, das komplette Kursangebot

und Anmeldung:

Kunststation Oepfershausen e.V.,

Blumenburg 132, 98634 Oepfershausen

Tel.: 036940/ 50224

info@kunststation-oepfershausen.de

www.kunststation-oepfershausen.de

27


[ Meiningen ]

ZEIT WAHR NEHMEN II

Raum-Zeit-Wechsel mit Obertongesang

Das Raum-Zeit-Experiment der galerie

ada nimmt seinen Lauf. Der Besucher

ist eingebunden in einen beständigen

Wechsel der Künstler und

Exponate. Noch bis 10. März sind

die Exponate des Zyklus „ZEIT I –

Rhythmus“ zu sehen. Vera Röhm

verwandelt die Spuren von Schatten

eines Tetraeders in dreidimensionale

Objekte. Franz Pröbster-Kunzel gestaltet

im Kontrast zu dieser Konkreten

Kunst eine Rauminstallation aus

Naturmaterialien mit bemalten Feldsteinen,

Gemälden, „Monatsbrettern“

und eine „Wasser-Uhr“. Das

„Glücksrad“ von Petra Linsel mit Daten

und Symbolen geschichtlicher

Ereignisse lädt die Besucher zu eigenem

Tun ein. Ute Heim, aufgewachsen

in Mühlfeld und Mellrichstadt,

zeigt in einer 2-Kanal-VideoInstallation

ihre Zeitreise mit Wege-Stationen

– singend und rezitierend mit

Fahrrad und Planwagen von München

über Bad Neustand und Mellrichstadt

nach Einödhausen. Die

Tonwiedergabe erfolgt über Schallwandler

der Mellrichstädter Firma

Manger, die mit ihrer einzigartigen

stressfreien Lautsprecher-Technologie

für höchste Qualität und besten

Hörgenuss sorgen. Jens Semjan &

Bernhard Lermann konfrontieren

den Besucher mit einer Rauminstallation

aus Zahlen, Statis-tiken und

Geschichtsereignissen. Tatjana Utz

gestaltet ihre extremen Eindrücke

aus der sich täglich wandelnden

„Wachstums-Metropole“ Shanghai

in einer Serie von Zeichnungen, die

sie in Glaskästen voreinander setzte.

Den zweiten Zeit-Zyklus „Stille“ eröffnet

am 15. März um 19 Uhr

Reinhard Schimmelpfeng mit einem

Konzert mit zwei Arten von

Obertongesang, begleitet von

exotischen Instrumenten. Die Obertonklänge

erzeugen das Gefühl für

Langsamkeit und Zeitlosigkeit. Das

Hören in den Klang und die Achtsamkeit

für allmähliche Veränderun-

> Vera Röhm

28

gen der Schwingungen lassen ein

heilsames Zeitempfinden aufdämmern.

Derart eingestimmt kann sich der

Besucher zur Vernissage um 20

Uhr auf einen Rundgang mit den

ausstellenden Künstlern besonders

gut einlassen. Manfred Hausmann

zeigt leuchtend blaue Pas-telle

und lässt den Besucher mit der psychologischen

Wirkung dieser assoziationsreichen

Farbe spielen. Konrad

Henker radiert direkt vor Ort in

der erhabenen Stille, Weite und Einsamkeit

von Gletscherlandschaften

seine Eindrücke in die Metallplatte.

Claudia Katrin Leyh gestaltet einen

Raum der Stille und Selbst-Besinnung.

Nana Nauwald lies sich vom

Weltbild der indigenen Völker Südamerikas

inspirieren – auf die

schwarz grundierte Leinwand trägt

sie spiralartig die herausfordernde

Farbigkeit der Grundfarben Rot,

Gelb und Blau auf und gelangt vom

„Sehen“ zum komplexen „Wahrnehmen.“

Sergej Kasakow erzeugt

durch seine Malweise in dem Ölgemälde

einer Impression der „Verbotenen

Stadt“ in Peking das Gefühl

von Ewigkeit. Mit dem Titel „Genesis“

reiht sich Heinz Plank mit drei

farbintensiven Gemälden ein. Anna

Friedrich stellt eine Videoarbeit vor,

die eine soziale Verhaltensweise im

Umgang mit Zeit zum Gegenstand

hat. Cordula Hartung, seit Jahren

von dem Thema „Zeit“ fasziniert,

reiht auf großen Blattformaten ihre

Zeitpunkte.

Der Besucher kann seine eigenen

ZEIT-Erfahrungen im Besucherbuch,

in einem Blog im Internet (zeitarchiv.blog.de)

und auf Facebook

(www.facebook.com/kulturreferat.meiningen)

festhalten

und sich damit in das Raum-Zeit-Projekt

der galerie ada (www.meiningen.de)

einbringen.

Ralf-Michael Seele

> Ute Heim

> Franz Pröbster-Kunzel

> Tatjana Utz

zeigt eine Serie von Eindrücken

aus der „Wachstumsmetropole“

Shanghai

> Zeitlinien

Jens Semjan & Bernhard Lermann

in ihrer Rauminstallation aus Zahlen,

Statistiken und Geschichtsereignissen

> Ute Heim

Videopräsentation einer Reise von

München nach Einödhausen mit

Fahrrad und Planwagen

Mit freundlicher Unterstützung:

Rhön-Rennsteig-Sparkasse / Sparkassen-Kulturstiftung

Hessen-

Thüringen / Thüringer Ministerium

für Bildung, Wissenschaft und

Kultur / Expert Heinze und Bolek,

Meiningen / Fa. Manger, Mellrichstadt

/ Das Meininger Theater /

Bestattungsinstitut Pietät, Meiningen

/ Hörgeräte Möckel, Meiningen

/ Börner PR – Boulevard /

Resch Druck, Meiningen / Romantik

Hotel Sächsischer Hof / OKAY

GmbH & Co. - tegut... Einzelhandelsunternehmen

KG, Meiningen

> Petra Linsel

„Glücksrad“ in der galerie ada

> Franz Pröbster-Kunzel

„Monatsbretter / Lebensbretter“ –

jeden Tag schlägt er rituell eine

Kerbe in das Holz

> Vera Röhm

Doppelschatten 17. Okt. 1984,

15.15 / 15.45 Uhr MEZ,

Nördl.Breite 49° 52‘ 10‘‘, Östl.

Länge 8° 38‘ 10‘‘,

Stahl , Holz lackiert, auf Sockel

Fotos: Ralf-Michael Seele

Kunst Leben

Städtische galerie ada

Meiningen

Bernhardstraße 3

D-98617 Meiningen

Tel.: 03693 502004

galerie-ada@meiningen.de

Mi – So, Feiertag: 15 – 20 Uhr

und nach Anmeldung

www.meiningen.de


Konzert und Austellung in Wasungen

Wasungen. Am 3. März 2013

um 16 Uhr findet im Stadtmuseum

Wasungen/ehemaliges Damenstift

ein Benefizkonzert zu

Gunsten des Wiederaufbaus der

durch einen Brand im April 2012

zerstörten Wehrkirche Walldorf

statt. Das Duo Aliquot, bestehend

aus Simona und Gheorghe Balan,

trägt auf der Viola d’amore selten

gespielte und kaum bekannte Barockmusik

vor.

Die aus Rumänien stammenden

Musiker, die aktuell hauptberuflich

in der Landeskapelle Eisenach engagiert

sind, beschäftigen sich bereits

seit längerem mit diesem außergewöhnlichen

Instrument. Auf

diese Rarität unter den Barockinstrumenten

zufällig gestoßen, haben

sie sich das Spielen autodidaktisch

angeeignet. Auf dem Programm

des Konzerts stehen Werke

von Anton Huberty, Anonymus

Bohemicus, Luigi Borghi, Karl Stamitz

und Louis Toussaint Milandre.

Für das Konzert wird ein Eintrittspreis

von 5,- € im Vorverkauf und

7,- € an der Abendkasse erhoben.

Karten erhalten Sie im Stadtmuseum

Wasungen. Verbindliche telefonische

Reservierungen sind unter

036941/71505 möglich.

Im Jahre 1990 wurde der Partnerschaftsvertrag

zwischen den

Städten Wasungen und Ostheim v.

d. Rhön geschlossen. Die Lebendigkeit

dieser Verbindung und das

gelebte Miteinander zeigen sich

beispielsweise in der Präsentation

der Ostheimer Künstlerin Christine

Kochinki im Stadtmuseum Wasungen.

Kunstinteressierte sind herzlich

zur Eröffnung der Sonderausstellung

„Christine Kochinki – Malerei-Grafik“

am 17. März 2013

um 15 Uhr in das Stadtmuseum

Wasungen/ehemaliges Damenstift

eingeladen.

Die in Sonneberg geborene

Künstlerin absolvierte ein Werklehrerstudium

an der Pädagogischen

Hochschule in München. Später

arbeitete sie als Gebrauchsgrafikerin.

Ihre Arbeiten waren bisher in

zahlreichen Ausstellungen der näheren

und ferneren Umgebung

von Ostheim v. d. Rhön sowie in

München und Salzburg zu sehen.

Christine Kochinki erhielt für ihr

kreatives Schaffen 2003 den Jurypreis

auf der Salzburger Kunstmesse

und 2004 den Galeriepreis in

Salzburg.

Zum 10-jährigen Jubiläum der

Städtepartnerschaft präsentierte

sie erstmals im Mai 2000 eine Ausstellung

mit dem Titel „Figur und

Farbe“ im Stadtmuseum Wasungen.

Die gegenwärtige Sonderausstellung

zeigt die Vielseitigkeit der

Künstlerin in Form von Gemälden

und Grafiken. Das thematische

Spektrum reicht von figürlichen

Darstellungen (Portraits, Tier- und

Blumenzeichnungen) über Landschaftsbilder

bis hin zu abstrakter

Kunst.

Zu sehen ist die Sonderausstellung

vom 17. März bis 5. Mai

2013.

Stadtmuseum Wasungen

Untertor 1, 98634 Wasungen

Tel. 036941-71505

Fax 036941-70775

www.wasungen.de

info@wasungen.de

Öffnungszeiten:

Di - Fr: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Sa: 10-12 Uhr

So: 14-16 Uhr (ab Mai)

Feiertage

31. März & 1. April 14-16 Uhr




[ Wasungen | Bad Königshofen ]



























29


[ Bad Königshofen ]

Das Gesundheitsund

Erlebnisbad

Informieren Sie sich über unsere zahlreichen

individuellen Pauschalangebote!

Kur-Betriebs GmbH Bad Königshofen

Am Kurzentrum 1 · 97631 Bad Königshofen

Telefon 09761 | 91200 · Telefax 09761 | 912040

E-Mail: tourismus@bad-koenigshofen.de

www.frankentherme.de

30

Der Heilwassersee ist ab Ostern

wieder für Sie geöffnet!

10% Osterbonus

auf alle Wertkarten im März 2013!

Foto: FrankenTherme



Wertkarten-Aktion und

Heilwassersee

Bad Königshofen. Ostern 2013

läuft in der FrankenTherme Bad

Königshofen wieder das „volle

Programm“ an. Im Ostermonat

März 2013 gibt es, wie in jedem

Jahr, eine Bonus-Aktion zu den

Wertkarten: Auf den bereits vergünstigten

Kauf der Wertkarte

werden zusätzlich noch einmal

zehn Prozent Nachlass auf den

Kaufpreis gewährt, das ergibt eine

Ersparnis bis zu 33 Prozent.

Nach dem langen Winter sehnen

viele Gäste die Eröffnung des Natur-Heilwassersees

herbei, Pünktlich

zum Beginn der Osterferien

steht der See wieder zur Verfügung.

Mit seinen rund 30°C, dem

völlig naturbelassenen Mineralheilwasser

der Regiusquelle und einer

Fläche von 720 qm bietet er viel

Platz zum Schwimmen, Hilfe bei

Erkrankungen des Bewegungsapparates

und der Haut. Für viele

Menschen ist das Fehlen von

Chlor- oder Ozonzusätzen angenehm

– nichts reizt die Augen,

Atemwege oder Haut.

Bereits seit einigen Tagen verfügt

das Außenbecken der Franken-

Therme, sowie das große Becken

im Innenbereich über eine neue

Attraktion: Unterwassermusik als

Klangerlebnis mit stimmungsvollen

Lichteffekten lassen den Aufent-

halt im Heilwasser zu einer besonderen

Erfahrung werden. Die

blaue Lichtillumination des Wassers,

sowie die stimmungsvolle

Moonlight-Beleuchtung vermittelt

ein Südseefeeling, das Entspannung

pur verspricht.

Für Stammgäste der Sauna ist es

ja bereits ein lieb gewordenes Angebot,

für die Gäste, die die FrankenTherme

mit dem Finnisch-Fränkischen

Saunadorf nicht kennen,

eine interessante Saunaart: die rustikale

Mühlensauna mit Altholzverkleidung

und Stalllaternen. Hier

erfolgt halbstündlich ein automatischer

Aufguss über das Mühlenrad

– so können Sie ganz entspannt

den Besuch in der Sauna genießen.

Die FrankenTherme Bad Königshofen

vervollständigt Ihr Freizeitangebot

durch eine neue Bowlingbahn.

Ein Freizeitspaß für alle Junge

und Junggebliebenen. Reservierungen

können über die Information

vorgenommen werden.

Weitere Informationen: Kur-Betriebs-GmbH/FrankenTherme,

Am

Kurzentrum 1, 97631 Bad Königshofen,

Telefon: 09761/9120-0, Fax

09761/912040, Internet:

www.frankentherme.de, E-mail:

tourismus@bad-koenigshofen.de


Entspannte Ostertage in

der ThermeNatur

Foto: ThermeNatur

Bad Rodach. Während draußen

vor der ThermeNatur die ersten

Osterglocken blühen, hoppelt vom

25. bis 28. März schon der Osterhase

ungesehen durch die Badelandschaft,

das Sauna-Erlebnisland

„Erd-feuer“ und die medizinische

Abteilung – und hat viele bunte

Ostereier im Gepäck. Die Besucher

dürfen sich aber nicht nur auf die

kleinen Leckereien freuen, sondern

auch auf einen ganz be-sonderen

Gewinn hoffen. Eins der Eier, das

gut versteckt wird, zeigt nämlich

schon durch seine goldene Farbe,

dass es in seinem Inneren eine

wertvolle Überraschung birgt: Wer

das „Goldene Ei“ findet, kann sich

Foto: Andreas Hub

als echter Glückspilz auf sage und

schreibe 20 Gratis-Thermenbesuche

freuen. Ein kleiner Tipp: Das

„Goldene Ei“ wird am Gründonnerstag

(28. März) versteckt und

findet im Laufe des Nachmittags

seinen glücklichen Besitzer. Übrigens

ist die ThermeNatur an allen

Osterfeiertagen regulär geöffnet –

da darf die ganze Familie einmal

bei einer fröhlichen Bade- oder

Saunarunde rundum entspannen.

Tolle Tipps für liebevoll ausgewählte

Geschenke zum Fest hat der

Osterhase natürlich ebenfalls parat.

Jeder freut sich riesig drüber,

wenn er ei-nen ganzen Wellnesstag

mit Badevergnügen, Sauna

und Wohlfühl-Aromamassage als

Osterprä-sent bekommt. Unter

dem Titel „Ein Tag zum Wohlfühlen“

gibt es das Arrangement

schon für 29 Euro. Und ein Vier-

Stunden-Ticket für herrlichen Bade-und

Saunaspaß sogar schon für

13,50 Euro. Erholung pur zum unbeschwerten

Start in den Frühling!

Weitere frühlingsfrische Angebote:

ThermeNatur Bad Rodach,

Thermalbadstraße 18, 96476 Bad

Rodach, Telefon 09564/9232-0, E-

Mail: thermenatur@bad-rodach.de

(www.therme-natur.de).

[ Bad Rodach ]

„Hinter den

Kulissen“

Warum ist das Bad Rodacher

Heilwasser so gesund, aus welchen

Quellen wird es gefördert

und welche Zusammensetzung

hat es? Was spielt sich hinter den

Kulissen der Bad Rodacher ThermeNatur

ab und welche Technik

ist für das Wohlfühl-Erlebnis in Badelandschaft

und Sauna-Erlebnisland

nötig? Das und noch viel

mehr spannendes „Insiderwissen“

erfahren die Gäste der morgendlichen

Erlebnisführung „Hinter den

Kulissen“, die die ThermeNatur

am 9. Juni und nochmals am 13.

Oktober anbietet. Früh am Sonntag

um 8 Uhr, bevor sich die Pforten

der ThermeNatur für Badeund

Saunagäste öffnen und die

Becken und Anlagen noch in absoluter

Stille liegen, gehen die Teilnehmer

der außergewöhnlichen

Führung im Innen- und Außenbereich

ausgiebig auf Entdeckungsreise.

Sie lernen dabei viel über die

40-jährige Geschichte des Heilbades

und des kostbaren Heilwassers,

dürfen aber auch selbst

„Hand anlegen“ und bei-spielsweise

im Saunaland die richtige

Wedeltechnik üben. Viele Überraschungen

sind inklusive! Wie man

richtig sauniert und worauf es

beim gesunden Schwitzbad ankommt,

erfährt man ganz nebenbei

auch noch. Im Anschluss gibt

es die Gelegenheit zu einer Frühstückspause

(Selbstzahlerbasis),

und wer mag, kann danach auch

noch bei einer Führung durch die

Technik-abteilung der ThermeNatur

ganz tief in das geheimnisvolle

„Herz“ der hochkomplexen Anlage

eindringen. Die Teilnahme an

der morgendlichen Erlebnisführung

ist kostenlos. Da pro Termin

maximal 20 Gäste mitgenommen

werden können, sollte man sich

frühzeitig über die Rezeption der

ThermeNatur anmelden.

Anmeldung:

ThermeNatur Bad Rodach, Thermalbadstraße

18, 96476 Bad Rodach,

Telefon 09564/9232-0,

Telefax 09564/9232-32,

Mail: thermenatur@bad-rodach.de

(www.therme-natur.de).

31


[ Walldorf / Werra ]

32

Spiel und Spaß über - und

Märchenhaftes unter Tage

Walldorf, urkundlich bereits im

Jahre 982 erwähnt, liegt zwischen

Rhön und Thüringer Wald

in einer Höhe von 280 bis 300

m über dem Meeresspiegel.

Die Berge um Walldorf bieten

eine schöne Aussicht in die Mittelgebirgslandschaft.Südwestlich

ragt der Melkerser Felsen

(470 m NN) empor. In östlicher

Richtung geben der Eschberg

(446 m NN) und der Landsberg

(376 m NN) mit seinem weithin

sichtbaren gleichnamigen

Schloss ein gebietstypisches

Panorama.

Die Sandstein- und Märchenhöhle

hat Walldorf weit über die

Grenzen des Territoriums hinaus

bekannt werden lassen. Sie ist

für alljährlich über 100.000 Besucher

ein beliebtes und bekanntes

Ausflugsziel.

Die Sandsteinhöhle ist keine

Laune der Natur, sondern von

Menschenhand durch den unterirdischen

Abbau eines weißen,

feinkörnigen Sandes, der

als Streu- und Scheuersand verwendet

wurde, entstanden. Dieser

Sandstein gehört zu den

oberen Schichten des mittleren

Bundsandsteines, der vor zirka

200 Millionen Jahren in einem

wüs tenartigen Gebiet, durchsetzt

mit einzelnen Wasserflächen,

entstanden ist.

ab 14 Uhr gratis Ausflug mit

historischen Traktor zum

Osternestsuchen

aktuell: Ostersonntag, 31.3.2013

Als Menschen unserer Zeit fällt

es schwer, das harte Los der

Walldorfer Sandmacher nachzufühlen.

Beim Besuch der Höhle

können Sie sich eine Vorstellung

vom Leben der Sandmacher verschaffen.

Über den Beginn des Sandabbaus

in Walldorf gibt es keine

gesicherten Kenntnisse. Die zahlenmäßig

wachsende Bevölkerung

Walldorfs suchte im Mittelalter

neben der Landwirtschaft

und dem Handwerk eine neue

Erwerbs quelle, die sie in dem

feinkörnigen Sand unter den

Hügeln in der Umgebung von

Walldorf entdeckte.

So entstand die Sandsteinhöhle,

ein unterirdisches Labyrinth

von ca. 65.000 m 2 Fläche mit

2.500 Säulen. Sie ist die größte

Höhle dieser Art in Europa.

Während der Führung können

Sie sich durch die Gestaltung einiger

Szenen einen Überblick

über das Leben der Sandmacher

verschaffen.

Besonders an die Kinder wurde

durch die liebevolle Darstellung

von zirka 30 Märchenbildern

der Gebrüder Grimm und

Ludwig Bechstein gedacht.

Unsere Empfehlung zu Ostern:

Lammbraten vom Rhönschaf

„Die sieben Geißlein“ – eines von zirka 30 Märchenbildern.

Minifreizeitpark

an der Sandsteinhöhle

Heinig GbR 98639 Walldorf Torgartenweg 2

Telefon (03693) 80 36 95 Telefax (03693) 50 78 65

Der Minifreizeitpark lädt zum Verweilen ein. Abwechslung und

jede Menge Spaß bieten Modellbootanlage, Minibaggeranlage,

Kinder-auto skooter, die Elektro-Gokart-Bahn und vieles mehr.

(Eintritt frei – Fahrgeschäfte kostenpflichtig)

www.minifreizeitpark.de

Außenanlage

Gaststätte: 50 Plätze

Biergarten: 160 Plätze – mit überdachter

Freiterrasse und

Imbiss

Parkanlage: mit kleinem Tiergehege

und Minifreizeitpark

Pension: 5 Zimmer, 11 Betten

mit Dusche, WC, Telefon, TV

Öffnungszeiten der Höhle:

täglich bis 1. November 2012 von 10 bis 17 Uhr

(letzte Führung zirka 16.30 Uhr)

Juni, Juli, August täglich von 10 bis 18 Uhr

(letzte Führung zirka 17.30 Uhr)

In unserer Gaststätte

führen wir Feierlichkeiten aller Art (Familienfeiern, Kindergeburtstage,

Weihnachts- und Betriebsfeiern) für Sie durch.

Während Ihrer Feierlichkeit bieten wir Ihnen einen kostenlosen

Besuch der Sandstein- und Märchenhöhle an.

Anschrift

Sandstein- und Märchenhöhle Walldorf 98639 Walldorf

Tel.: (03693) 88 12 77 Fax (03693) 89 01 63

www.sandsteinhoehle.de sandsteinhoehle@t-online.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine