05.03.2013 Aufrufe

P E T R U S -B O T E - Stederdorf

P E T R U S -B O T E - Stederdorf

P E T R U S -B O T E - Stederdorf

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Evangelisch-Lutherische

St. Petrus Kirchengemeinde

Stederdorf und Wendesse

März bis April 2011

PETRUS-BOTE


2 Petrus-Bote 1/2011

Inhalt:

Ostern ein schwerer Brocken…! ...................................3

Ostergottesdienste...........................................................4

„Passion – Auferstehung feiern“...................................4

Die Gestaltete Karwoche in St. Petrus zu

Stederdorf im Überblick:................................................5

Herzliche Einladung zur Taufe unter dem

Engel in...........................................................................6

St. Petrus zu Stederdorf..................................................6

Anmeldung zum Vorkonfirmandenunterricht...............6

Weltgebetstag ..................................................................7

Konfirmationen in Stederdorf........................................8

Konfi-Club – Der Konfirmandenjahrgang 2010...........9

Basar „Alles rund ums Kind“ ........................................9

Frauenfrühstück am 9. April .......................................10

SILA..............................................................................11

TelefonSeelsorge...........................................................12

Siebentägige Kanutour im Kanadier

auf der Weser................................................................12

„Petrus Unterwegs“......................................................13

Die Verlässliche Grundschule Stederdorf sagt

„DANKE“ für die Kollekte des

Einschulungsgottesdienstes 07. August 2010..............15

Aktuelles aus dem Kindergarten ..................................16

Informationen aus der Friedhofsverwaltung ..............17

Kleidersammlung..........................................................19

Wichtige Anschriften....................................................20

Termine.........................................................................21

Impressum ....................................................................22

Freud.............................................................................23

und Trauer....................................................................23

Unsere Gottesdienste: März bis April 2011 .................31

Foto: Deckblatt Ralf Büchler, wir danken auch für die Bereitstellung

weiterer Fotos im Innenteil!

Der Petrus-Bote in

Farbe!

Vielleicht erinnern sie sich

noch? Es ist noch nicht

lange her, da wurde unser

Gemeindebrief komplett

schwarz-weiß gedruckt.

2008 war der erste

Jahrgang mit einem

farbigen Umschlag. Aus

der Gemeinde haben wir

hierfür viele positive

Rück-meldungen

erhalten. Jetzt

ermöglichen es uns

deutlich günstigere Preise

für Farbdrucke den

gesamten Petrus-Boten

für dieselben Kosten

farbig drucken zu lassen.

Und das ist für Sie, die sie

die erste farbige Ausgabe

in der Hand halten ein

Gewinn.

Dank sagen möchte ich

an dieser Stelle der

Druckerei Brinkop für den

zuverlässigen Druck und

unseren Inserenten für

die Inserate, die es uns

ermöglichen, den Petrus-

Boten zu erstellen. Denn

unser Petrus-Bote

finanziert sich allein über

unsere Werbekunden.

Viel Spaß beim Lesen

wünscht Ihnen

Christian Mutke


Ostern ein schwerer

Brocken…!

Liebe Leserin, lieber Leser!

„Nachdem Jesus auferstanden ist, werdet

auch ihr alle von den Toten auferstehen“,

sagt Apostel Paulus.

Möchtest du das überhaupt? Weiterleben

nach dem Tod?

Manche antworten auf

diese Frage: „Interessiert

mich nicht.“

Ich bin dann immer etwas

verblüfft. Eine Kernfrage

aller christlichen Religiosität

müsste doch alle

beschäftigen.

Dass nichts mehr von dir

bleibt? Dass alles egal ist,

was du gemacht hast?

Glaubst du das?

Nein. „Glaubst du an ein Leben nach

dem Tod“, fragte ich damals vor vielen

Jahren als Kind meine Eltern, vielleicht

aus Angst davor einmal allein und einsam

zu sein.

Das Weiterleben scheint eine Ursehnsucht

in der Menschheitsgeschichte zu

sein. „In den Kindern werde ich weiterleben“,

höre ich oft.

Fast 40 % aller Kirchenmitglieder glauben,

dass sie einmal in anderer Gestalt

wieder auf die Erde kommen. Der Tod ist

eine Kränkung des Selbstbewusstseins,

so dass es undenkbar ist, es gäbe mich

einmal nicht mehr, sagen die Psychoanalytiker.

Alle Kulturen kennen, dass es

nach dem Tod etwas gibt, egal wann und

wo die Menschen gelebt haben.

Ägypter nennen das Grab als den Ort, wo

man aufsteht. Die Germanen kennen den

Petrus-Bote 1/2011 3

Totenkult. Sie füllen die Gräber mit Reiseutensilien.

Als Jesus lebte war der Gedanke an die

Auferstehung sehr lebendig. Jesus ist

damit als junger Bengel großgeworden.

Im jüdischen 18-Bitten-Gebets hat er es

schon in der Kinderstunde gelernt: „Gepriesen

seist du, der du die Toten auferweckst.“

Wie kann man aber die

Auferstehung verstehen

mit den Mitteln unseres

Verstandes?

Nach dem ersten Schock

besinnen sich die Jünger

nach drei Tagen. Die

Frauen zuerst, dann

viele andere. Sie spüren:

Er lebt. Er erscheint

ihnen. Sie sehen ihn.

Und als Jesus ihnen erscheint, spricht er

sie direkt an, nennt ihre Namen und sagt:

„Friede sei mit Euch!“

Das bedeutet für mich: Stoßt eure Köpfe

nicht wund an der Angst vor dem Tod

und der Zukunft.

Eine große Perspektive baut Gott durch

Christus auf. Sie mündet in das Leben

nach dem Tod.

„Glaubst du es immer

noch nicht?“ - „Ich

auch nicht“, antwortet

Hermann van Veen

in einem Konzert,

„aber ich würde die

Zahnbürste mitnehmen.“

Eine gesegnete Passions- und Osterzeit

wünscht Ihnen Ihr

- Ortwin Brand, Pastor -


Ostergottesdienste

„Passion – Auferstehung feiern“

Karwoche mit allen Sinnen, täglichen Passionsandachten und

der Feier des Ostermorgens mit Osterfrühstück in St. Petrus.

In der „großen Woche“, wie die Karwoche in den orthodoxen Ostkirchen

heißt, machen wir uns wieder gemeinsam auf den Weg zum bedeutendsten

Fest der

Christenheit. Wir laden

Sie ein, diesen Weg

zum Osterfest mit

einer täglichen

Andacht in der

Karwoche in der St.

Petrus Kirche um

19.00 Uhr und am

Gründonnerstag im

Gemeindehaus

mitzugehen, um der

Leidensgeschichte

Jesu und seiner

heutigen Bedeutung

für uns auf die Spur zu

kommen. Den

festlichen Abschluss

bietet der Gottesdienst

am Ostermorgen in

unserer Kirche zur Zeit

des Sonnenaufgangs

um 06.00 Uhr mit

einem anschließenden

Osterfrühstück im

Gemeindehaus.

Herzlich sind Sie eingeladen. In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine

besinnliche Karwoche und ein gesegnetes Osterfest 2011!

Wer etwas zum Frühstück am Ostermorgen im Gemeindehaus beitragen möchte, melde

sich im Kirchenbüro bei Frau Kamps oder im Pfarramt bei Pastor Brand.


Petrus-Bote 1/2011 5

Die Gestaltete Karwoche in St. Petrus zu Stederdorf im

Überblick:

Palmsonntag, 17. April, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl: „Bis hierher

hat mich Gott gebracht durch seine große Güte!“

– Mit Feier der Diamantenen, Gnaden- und Kronjuwelen

Konfirmation, Ingrid Struck (Sopran), Hanno

Diederichs (Orgel) und P. Brand.

Im Schatten des Galiläers: Seht, welch´ ein

Mensch...!

Montag, 18. April, 19.00 Uhr: Andacht: „Friedefürst und Provokateur“ (P.

Brand u. Team)

Dienstag, 19. April, 19.00 Uhr: Andacht mit Gitarrengruppe des CVJM:

„Gottessohn und Menschenfreund“ (P. Brand u.

Team)

Mittwoch, 20. April, 19.00 Uhr: Orgelmusik mit Andacht: „Von der Hoffnung

singen“ Ingrid Struck (Sopran), Hanno Diederichs

(Orgel) und P. Brand.

Gründonnerstag, 21. April, 19.00 Uhr: Gottesdienst mit Tischabendmahl im

Gemeindehaus: „So schmeckt Versöhnung“ (P.

Brand und Team)

Karfreitag, 22. April, 10.00 Uhr: Gottesdienst am Vormittag: „Mein Gott,

warum hast du mich verlassen?“ (Prädikant Weiß)

22. April, (Karfreitag), 21.00 Uhr:

„Passion“ – Konzert mit dem St. Urban Gospelchor

aus Kl. Ilsede

(Eintritt frei – Einlass 20.00 Uhr)

Ostersonntag und Ostermontag

Feier des Ostermorgens, Sonntag, 24. April, 06.00 Uhr: Feier des Ostermorgens

mit Abendmahl in der St. Petrus Kirche

(P. Brand), anschließend Osterfrühstück im Gemeindehaus

Ostermontag, 25. April, 11.00 Uhr: Familiengottesdienst mit Taufen (Team

und P. Brand)


6 Petrus-Bote 1/2011

Herzliche Einladung zur

Taufe unter dem Engel in

St. Petrus zu Stederdorf

Für die Anmeldung zur Taufe Ihres

Kindes ist es für alle Eltern wichtig

zu wissen:

Neben den Taufen an Sonntagen in

den Hauptgottesdiensten bieten wir

alle 4-8 Wochen zusätzliche Taufgottesdienste

an Samstagen an, die

nach vorheriger Anmeldung in der

Regel sonnabends um 11.00 Uhr

oder um 16.30 Uhr beginnen und

auf die Taufe von mehreren Kindern

hin konzipiert sind.

Hier die nächsten Tauftermine:

Samstag, 19. März 2011, 11.00 Uhr

Sonntag, 03. April, 10.00 Uhr

Samstag, 16. April, 16.30 Uhr

Ostermontag, 25. April, 11.00 Uhr

Sonntag, 08. Mai, 10.00 Uhr

(Muttertag)

Samstag, 14. Mai, 16.30 Uhr

Falls Sie dazu Fragen haben oder

besondere Terminwünsche haben,

sprechen Sie uns bitte einfach an,

wir werden dann gemeinsam einen

Weg finden, damit Sie und Ihre

Familie die Taufe Ihres Kindes in

der Mitte unserer Gemeinde feiern

können.

Anmeldung zum

Vorkonfirmandenunterricht

ab sofort möglich

Konfirmation 2013

Wer im September 2011 zwölf Jahre

alt sein wird und in die siebte

Klasse kommt, kann nach den

Sommerferien mit dem Vorkonfirmandenunterricht

starten. Um frühzeitig

planen zu können, bitten wir

Sie als Eltern auch in diesem Jahr

in unserer Kirchengemeinde um

eine Anmeldung in der Zeit vom 01.

März bis zum 30. Juni.

Der Unterricht wird nach den

Sommerferien im August beginnen.

Bitte kommen Sie als Eltern

persönlich zur Anmeldung ins

Pfarrbüro und bringen Sie – falls

vorhanden – Ihr Stammbuch und

die Taufurkunde Ihres Kindes

mit.


Petrus-Bote 1/2011 7

Frauen aller Konfessionen

laden ein zum

Weltgebetstag

„Wie „Wie viele viele Brote Brote habt habt ihr?“ ihr?“ Weltgebetstag Weltgebetstag Weltgebetstag 2011 2011 Chile

Chile

Weltgebetstag

Fre Freitag, Fre tag, 04. März März, März

um 18.00 Uhr

in in der der St. St. Petrus Petrus Kirche Kirche Kirche Stederdorf.

Stederdorf.

Anschließend Anschließend geme gemeinsames geme insames Abendessen Abendessen mit mit landestypischen

landestypischen

Speisen Speisen im im Gemeindehaus.

Gemeindehaus.

„Wie viele Brote habt ihr?“ - diesen Titel haben die Frauen aus dem südamerikanischen

Chile ihrer Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag

2011 gegeben. Am Freitag, den 4. März 2011, werden Frauen, Männer

und Kinder in über 170 Ländern und Regionen weltweit in ökumenischen

Gottesdiensten den Weltgebetstag feiern.


8 Petrus-Bote 1/2011

Konfirmationen in Stederdorf

Konfirmation am 21. und 22. Mai 2011 in der Ev.-luth. St. Petrus Kirchengemeinde

Stederdorf und Wendesse: Pastor Ortwin Brand

Daria Belger,

Jonas Bufe, Janis

Hansen, Alina

Sophie Heldmann,

Tom Hillegeist,

Christian Kleim,

Jana Klingert, Lisa

Kobbe, Hannah

Koch, Jan Tassilo

Köther, Vivien

Lange, Laura

Marheineke,

Tessa Mutke,

Rebecca Reupke,

Denise Rindert,

Chiara Sattler,

Ben Schrader, Till Aurel Vollhardt.

Konfirmation am 28. und 29. Mai 2011 in der Ev.-luth. St. Petrus Kirchengemeinde

Stederdorf und Wendesse: Pastor Ortwin Brand

Lisa Ahlfeld, Jan

Philipp Bartling,

Pascal Cassel,

Moritz Efferz,

Nastassja Giere,

Alexander-

Christian

Gieseler, Alina-

Christin Hansen,

Jonas Jäschke,

Anna Jeworutzki,

Miguel Karrasch,

Alina Kretschmer,

Kes Kunze,

Daniel Merle,

Alina Mitka,

Sascha Nitsch,

Evelyn Ovsjannikov, Alica Plünnecke, Marie-Luise Reddemann, Sophie Schade,

Dominik Scholz, Katharina Taraschewski, Leticia Zimmermann.


Petrus-Bote 1/2011 9

Konfi-Club – Der Konfirmandenjahrgang 2010

Seit unserer Konfirmation im April 2010 trifft sich unser Konfirmandenjahrgang

einmal im Monat, um miteinander zu kochen, zu tanzen, zu spielen

oder einfach nur Spaß zu haben. Auf unserer Hauptkonfirmandenfreizeit

beschlossen wir, uns weiterhin regelmäßig in dieser Gruppe zu treffen.

Aus dieser Idee entstand eine feste Gruppe der Kirchengemeinde Stederdorf.

Nachdem wir an unserem ersten Abend gemeinsam Pizza zubereitet

und gegessen haben, fand die Gruppe guten Anklang. Außerdem haben

wir bereits mit einem Tanzlehrer das Tanzbein geschwungen und mit

einer Ju-Jutsu-Lehrerin die grundlegendsten Aspekte der Selbstverteidigung

erprobt. Wir freuen uns über jeden „neuen Ex-Konfirmanden“ des

Jahrganges 2010, der den Weg in unsere Gruppe findet. Der Konfi-Club

trifft sich einmal im Monat (mittwochs) von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im

Gemeindehaus unter der Leitung von

Pastor Ortwin Brand und Team.

Die nächsten Termine des Konfi-

Clubs: 16. März │ 13. April │ 18. Mai │

22. Juni,

jeweils 19:30 bis 21:00 Uhr im

Gemeindehaus

Für das Planungsteam des Konfi-Clubs

Isabell Jacobs und Julian Jelinsky

Basar „Alles rund ums Kind“

Ein Basar „Alles rund ums Kind“ des St.-Petrus-Kindergartens in Stederdorf

findet am Samstag, 02.04.2011, von 14 bis 16 Uhr im Gasthaus „Zur

Sonne“ (Edemissener Str. 6) statt. Es werden Kinderkleidung, -

ausstattung und –spielzeug angeboten. Für das leibliche Wohl ist in Form

von Kaffee und Kuchen gesorgt. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf

kommt dem Förderverein des Kindergartens zu Gute, um Projekte im Kindergarten

finanziell zu unterstützen.

Als Standgebühr wird von den internen Eltern ein Kuchen gespendet. Die

anderen Eltern, die keine Kinder im o.g. Kindergarten haben, bezahlen als

Standgebühr 5,-€. Wer von den Kindergarteneltern des St.-Petrus-

Kindergartens verkaufen möchte, kann sich direkt in die Listen im Kindergarten

eintragen. Ansonsten nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Nina Hillegeist

auf (Telefon 05171/16368), um sich als Verkäufer anzumelden.


10 Petrus-Bote 1/2011

Frauenfrühstück am 9. April


Märchenstunde für 3 bis 6-jährige und

Märchenstunde 7 bis 10-jährige:

Haben Sie Lust, eine märchenhafte Stunde

mit ihrem Kind zu erleben? Haben Sie

Lust, selbst eines für die Kinder zu erzählen

bzw. vorzulesen? Dann kommen Sie

doch einfach dazu. Geplant sind alle möglichen

gemeinsamen Aktivitäten, die Kinder

mit der Welt der Märchen vertrauter

machen. Für ältere Kinder sind u.a. geplant:

sich gegenseitig Märchen vorzulesen,

Märchen zu erzählen bzw. das Erzählen

zu lernen, Märchen zu spielen und

vielleicht wollen wir selbst ein Märchen

kreieren

Infotermin: am 13.03.2011, um 14.00-

15.00 Uhr in Sila

Cafe GEC, für Eltern und Großeltern:

Wenn Kinder noch ein wichtiges Thema in

Ihrem Leben sind bzw. werden sollen, dann

sind Sie herzlich willkommen, beim „Cafe

GEC“ mitzumachen, denn hier werden

selbständig Referate zum Thema Kinder

organisiert, Tipps gegeben, Flohmärkte

veranstaltet und Spielgruppen gegründet.

Infotermin: am 13.03.2011, um 15.00-

16.00 Uhr in Sila

Grüne Hand und Rosen-Finger:

Gründen und pflanzen Sie mit uns den

Garten der Interkulturalität: In Kooperation

mit dem Kleingarten Verein Hasenwinkel

wollen wir zwei Gärten anlegen und pflegen,

um gemeinsam darin zu feiern, zu

Anmeldungen bei Sila:

Am Wehrturm 5, 31228 Peine, Sila.Verein@gmx.de

Petrus-Bote 1/2011 11

SILA

D er er V V erein erein SIL SIL A A stellt stellt am

am

13.03.2011, 13.03.2011, zw zw zw ischen ischen 13.00 13.00- 13.00

19.00 19.00 19.00 U U hr hr hr sich sich und und sein sein sein A Angebot ngebot- ngebot

& & K K ursprogram ursprogram ursprogram m m für für A A lt lt und

und

Jung Jung vor

vor

grillen, zu frühstücken aber auch um Spiel-

und Diskussionsabende zu planen. Wenn

Sie auch zu denen gehören, die eine grüne

Hand haben bzw. Lust und Spaß haben,

eine zu bekommen, dann sind Sie genau

richtig bei uns.

Infotermin: am 13.03.2011, um 16.00-

17.00 Uhr in Sila

Du Fremde, du auch: Bürgergespräche

zum Thema Integration

Für Alle, die Lust haben gemeinsam an der

Herausforderung „Integration“ zu arbeiten,

sind Diskussionsabende zwischen Bürgerinnen

und Bürgern aus allen Herkunftskulturen

geplant. Es geht dabei um den Austausch

über viele Themen, wie z.B. Asylfrage,

Religion, Fremde, Sprache, Arbeit,

Bildung und viele andere. Um diese gemeinsam

zu planen, laden wir Sie herzlich

zu einem ersten Treffen ein.

Infotermin: am 13.03.2011, um 17.00-

18.00 Uhr

Zeitungs-Stunde:

Dieses offene Angebot ist für alle, die Lust

haben, in Ruhe und bei einer Tasse Kaffee

bzw. einer duftenden Tasse Tee Zeitung zu

lesen. Zu unserem Angebot gehören u.a.

deutschsprachige und nicht deutschsprachige

Tageszeitungen aus Peine, Hannover

und Braunschweig sowie unterschiedliche

deutschsprachige Zeitschriften.


12 Petrus-Bote 1/2011

Telefon: 05171-79 12 665, Mittwochs-Freitags: 10.00-14.00 Uhr

TelefonSeelsorge

Telefon (gebührenfrei)

0800/1110111

0800/1110222

Probleme und Krisen können uns in jeder Lebensphase treffen. Probleme

mit der Partnerin oder dem Partner, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz,

Arbeitsplatzverlust, Sucht, Krankheit, Einsamkeit oder Sinn-

und spirituelle Krisen. Solche Ereignisse und Verletzungen bringen uns oft

an unsere Grenzen.

Sorgen kann man teilen. Mit der TelefonSeelsorge.

In schwierigen Lebenssituationen hilft es, sich jemandem anzuvertrauen.

Die ausgebildeten ehrenamtlich Mitarbeitenden widmen sich

Ihnen und Ihren Sorgen am Telefon, per Chat und Webmail.

Die Deutsche Telekom ist Partner der TelefonSeelsorge. Ihr Anruf

ist kostenfrei.

Siebentägige Kanutour im

Kanadier auf der Weser

Wann: Vom 29.07. – 04.08.2011

Was: Kanutour im Kanadier auf der

Weser

Für wen: 13- bis 16-Jährige Jugendliche

Übernachtung: auf Campingplätzen direkt am Wasser neben den Booten

Kosten: „all inclusiv“ € 222,00

Voranmeldungen für diese CVJM-Erlebnisfreizeit werden ab sofort unter


Petrus-Bote 1/2011 13

info@cvjm-stederdorf.de oder Tel.: 05176/8039 entgegen genommen.

„Petrus Unterwegs“

Wandern auf dem Harzer Klosterwanderweg II am 30. April

Nach der gelungenen Wanderung im letzten Frühjahr wollen wir jetzt zur zweiten

Etappe starten.

Wohin? Wir möchten unsere zweite Tagestour auf dem Harzer Klosterwanderweg

zurücklegen (ca. 16 km). Der 2009 eröffneten Harzer Klosterwanderweg

erstreckt sich über eine Gesamtlänge von 32 km

und führt über die Klöster Drübeck, Ilsenburg, Wöltingerrode zur

Stiftskirche Grauhof in Goslar.

Wohin genau? Unsere zweite Etappe wird in Ilsenburg starten und uns am „Grünen

Band“, dem ehemaligen Grenzgebiet, an Stapelburg vorbei

nach Abbenrode führen. In diesem Ort werden wir die Wassermühle

Otto besichtigen. Danach wollen wir über Vienenburg zum

Kloster nach Wöltingerode wandern. Gegen 16.00 Uhr besichtigen

wir zum Abschluss die Kloster-Kornbrennerei.

Wann? Am 30. April 2011. Gestartet wird gegen 8.00 Uhr an unserer St. Petrus

Kirche.

Wie lange? Bis voraussichtlich 19.00 Uhr.

Wer? Jeder, der Spaß am Wandern in netter Gesellschaft hat.

Anreise? Mit eigenen Pkws, am besten in Fahrgemeinschaften.

Kosten? Die Kosten für die Führungen und für die Verpflegung sind von jedem

Teilnehmer selbst zu tragen.

Anmeldung? Bitte bis zum Freitag, den 8. April 2011 im Pfarrbüro.

Foto von der Wanderung 2010

Fortsetzung? Ja! Die

dritte und letzte Etappe

soll im April 2012

stattfinden und ist das

letzte Stück des

Klosterwanderweges und

endet am Kloster Grauhof

in Goslar.

Info: Ortwin Brand, Telefon

(0 51 71) 7 91 24 21

pastor@kirchestederdorf.de


14 Petrus-Bote 1/2011

CVJM Gruppen

Aktuelles aus dem CVJM Stederdorf 1/2011

Die Sternschnuppen

Für 4 bis 6-Jährige, Freitag: 17.15 - 18.15 Uhr

Wir spielen, basteln und beschäftigen uns mit biblischen Geschichten.

Gruppenleitung: Frauke Pfeiffer und Catharina Busse.

Die Milchzähne

Für 7 bis 10-Jährige, Freitag: 15.30 - 16.30 Uhr

Gruppenleitung: Bettina Leischner und Ille Frank

Die Gummibären

Für 9 bis 12-Jährige, Donnerstag: 17.00 - 19.00 Uhr, jede 2. Woche

Wir basteln, spielen und essen Gummibären.

Gruppenleitung: Ille Frank

Die Selbsthilfegruppe

Für 17 bis 19-Jährige, Mittwoch: 18.30 - 20.00 Uhr

Gruppenleitung: Frauke Pfeiffer

Die Gitarrengruppe des CVJM

im Gemeindehaus

Dienstag, 17.00 - 20.00 Uhr

Leitung: Jörg Spreitzenbart

Die Kinder- und Jugendgruppen sowie Gitarrengruppen treffen sich zu den veröffentlichten

Zeiten, die Burkina Faso-Projektgruppe und die Projektgruppe „Urlaub vom

verstrahlten Alltag“ nach Vereinbarung. Bitte den Schaukasten am Gemeindehaus und

den Petrus-Boten beachten.

Vorstand, Mitarbeiter(innen)-Kreis und die Einewelt Projektgruppen „Urlaub vom verstrahlten

Alltag in Belarus“ und Burkina Faso/Westafrika treffen sich nach Vereinbarung:

Kontakt: 0 51 76 / 80 39 oder 0 51 71 / 1 55 48


Petrus-Bote 1/2011

Die Verlässliche Grundschule Stederdorf sagt „DANKE“

für die Kollekte des Einschulungsgottesdienstes 07. August

Bereits im Sommer 2010 erhielt der

Förderverein der Grundschule Stederdorf

die Kollekte des Einschulungsgottesdienstes

in Höhe von 358,88 €. Dieses

war eine beachtliche Summe, die

sinnvoll für die schulische Arbeit ausgegeben

werden sollte. Von Seiten der

Kirche als auch der Schule gab es

gemeinsame Überlegungen, das Geld

für die Konfliktlotsen und den evangelischen

Religionsunterricht einzusetzen.

Seit Beginn des Schuljahres 2010/11

gibt es an unserer Schule das Projekt

,Konfliktlotsen’, welches von meiner

Kollegin Frau Marquard geleitet wird.

Bis zu den Herbstferien lernten die

Schüler, Streit zu erkennen, einzuschreiten

und eventuell zu schlichten.

In Rollenspielen begegneten sie unterschiedlichen

Situationen und suchten

nach angemessenen Lösungen.

Seit Oktober sind sie nun mit viel Eifer

und Engagement im Einsatz. Zu erkennen

an ihren leuchtend gelben Westen

bringen die Konfliktlotsen Ruhe in den

Morgen sowie den Beginn und das

Ende der Pausen. Ihr Haupteinsatz

findet allerdings während der Pausen

2010

statt, indem sie als Helfer und Streitschlichter

unterwegs sind.

Während der Projektstunden wird immer

wieder neu geschaut, wie und wo

der Einsatz verändert oder verbessert

werden kann. Ein wechselnder Wocheneinsatzplan

führt dazu, dass alle

Konfliktlotsen die verschiedenen

Aufgaben wahrnehmen. An

dieser Stelle ein herzliches

Dankeschön an alle

Konfliktlotsen und Frau Marquard.

Schon seit einiger Zeit besteht

im Fach Religion der Wunsch,

ein Religionsbuch als

Klassensatz anzuschaffen,

welches für alle Klassen

zugänglich ist, aber nicht von den Eltern

gekauft werden muss. So können

die Religionslehrerinnen entscheiden,

zu welchem Thema sie das Buch einsetzen

möchten.

Wir haben uns für ein Lehrwerk für das

3. und 4. Schuljahr entschieden und

freuen uns auf den Gebrauch im Unterricht.

Mit Hilfe der Kollekte

konnten wir

uns somit einen

lang ersehnten

Wunsch erfüllen.

Allen Gebern einen

herzlichen

Dank!

Ihre

Dagmar Hennigs


Aktuelles aus dem Kindergarten

Evangelische Kitas verstärken Zusammenarbeit - Flyer stellt religionspädagogisches

Konzept vor - Gemeinsame Bedarfs- und Personalpla-

nung

Alle sechs evangelischen Kindertagesstätten

der Stadt Peine präsentierten

auf ihrem Treffen im evangelischen

Familienzentrum Martin-

Luther einen gemeinsam entwickelten

Flyer zum Thema: „Mit Gott die

Welt entdecken“.

„Interessierten Eltern sollen so die

Leitideen unserer religionspädagogischen

Arbeit mit Tiefenschärfe

und gut verständlich nahegebracht

werden“, erläutert Kindergartenleitung

Christine Peukert das gemeinsame

Anliegen.

Neben einer verstärkten gemeinsamen

Öffentlichkeitsarbeit wie

Flyer oder Internetauftritt arbeitet

die Gruppe daran, neue Strukturen

kirchlicher Trägerschaft in der Stadt

Peine zu erproben. Hierzu gehören

praktische Schritte, wie den Bedarf

an Kindergartenplätzen gemeinsam

zu planen ebenso wie Konzepte

zum Personaleinsatz zu entwickeln

oder die Verwaltung der sechs Einrichtungen

stärker miteinander zu

vernetzen.

Seit zwei Jahren besteht die Arbeitsgruppe

aus den Leitungen der

Kindertagesstätten in den KirchengemeindenMartin-Luther,

St.-

Jakobi,

Stederdorf,

Schmedenstedt,

Woltorf und

Vöhrum sowie

den Kirchenvorständen

und Pastoren.

„Wir sind als

evangelische

Kindergärten in

Peine auf einem

guten gemeinsamen Weg, unsere

Kraft und Arbeit für die Kleinsten

auch in stärkere gemeinsame

Strukturen der Trägerschaft zu

überführen“, lobt Pastor Ortwin

Brand aus Stederdorf die gemeinsame

bisherige Arbeit.

Erhältlich ist der Flyer in den beteiligten

Kindertagesstätten, dem

Pfarramt und unserem Gemeindebüro

sowie unter www.st-petruskindergarten.de

und www.familiefindet-stadt.de

Info: Helga Dröse, Kindergartenleitung,

(0 51 71) 4 12 11


Petrus-Bote 1/2011

Informationen aus der Friedhofsverwaltung

Umbau der Friedhofskapelle

Wenn ich über anstehende Umbauarbeiten

berichte, so will ich

eingangs darauf hinweisen, dass es

sich hierbei um die Räume der alten

Friedhofskapelle handelt. Die

Aussegnungshalle ist hiervon nur

wenig betroffen.

Es geht darum, Räume zu schaffen,

in denen unsere Trauer- und Abschiedsfeiern

würdevoll stattfinden

können. Den Angehörigen soll die

Möglichkeit gegeben werden, dem

Anlass entsprechend in Stille und

andächtig vom Verstorbenen Abschied

nehmen zu können. Bei der

Ausführung der Umbauarbeiten

wird darauf geachtet, durch die

Verbreiterung des Durchgangs zur

Aussegnungshalle zusätzlichen

Platz und Raum für die Aufbahrung

des Sarges, für Kerzen und Blumenschmuck

zu erhalten.

Zum Planungsgespräch im vergangenen

Jahr sind die Bestatter aus

dem Peiner Raum eingeladen worden.

Der in Stederdorf ansässige

Bestatter, die Firma Alfred Köther,

hat an dieser Gesprächsrunde teilgenommen

und seine Empfehlungen

abgegeben.

Des Weiteren wird im hinteren Teil

der Kapelle eine behindertengerechte

Toilettenanlage eingerichtet.

Mit dieser Maßnahme erfüllt der

Kirchenvorstand einen seit Jahren

gehegten Wunsch. Die Forderung

nach dieser Einrichtung wurde in

zunehmendem Maße lauter – ins-

besondere von Personen, die von

außerhalb zu Trauerfeiern bzw.

Beisetzungen angereist waren.

Der Baubeginn – wie in 2010 geplant

- war im letzten Quartal des

vergangenen Jahres nicht mehr

möglich, weil nicht genügend vergleichbare

Angebote für die Ausführung

der einzelnen Gewerke eingereicht

worden waren. So war der

Kirchenvorstand gezwungen, die

Abgabefrist bis zum 31.01.2011 zu

verlängern. Jetzt hat sich die Situation

entscheidend verbessert. Für

jedes Gewerk liegen eine ausreichende

Zahl von vergleichbaren

Angeboten vor, so dass der Kirchenvorstand

in der Lage war, die

Aufträge in seiner Sitzung am

15.02.2011 zu vergeben. Wenn der

Winter nicht in seiner vollen Gänze

zurückkehrt, werden wir im März

mit den Umbauarbeiten beginnen

können.

Tag des

Friedhofs am

18. September

2011

Am 18.

September 2011

planen wir zum

zweiten Mal,

einen „Tag des

Friedhofs“ in Stederdorf durchzuführen.

Diese Veranstaltung wird bundesweit

am dritten September-


18 Petrus-Bote 1/2011

Wochenende durchgeführt. So ist

es auch in Stederdorf geplant. In

Kürze wird der Friedhofsausschuss

mit den ersten Beratungen

beginnen und an die Bestatter,

Steinmetzbetriebe und Friedhofsgärtner

herantreten, um herauszufinden,

inwieweit sie sich an der

Veranstaltung beteiligen werden.

Außerdem ist daran gedacht, das

Evangelische Trauerhaus Peine in

die Planungen einzubeziehen.

Nach Abschluss der Umbauarbeiten

wird der Kirchenvorstand in

der Lage sein, der Gemeinde einige

Neuerungen auf dem Friedhof

vorzustellen.

Entsorgungskonzept von Reststoffen

auf dem Friedhof

Die Entsorgung von Reststoffen –

wie Kunststoff, Plastik und sonstigem

Abfall – bereitete der Friedhofsverwaltung

große Probleme.

Dieser Restmüll wurde nicht zu

Hause entsorgt, sondern ungeordnet

um die vier Sammelkörbe

oder gar wild auf dem Friedhof

abgelegt. Der Anblick beim Betreten

des Friedhofs war wahrlich

nicht erfreulich.

Jetzt haben wir Abhilfe geschaffen:

An den Abfallbehältern für

den Grünschnitt und für kompostierbares

Material sind Zusatzkörbe

angebracht, die zur Aufnahme

von Restmüll dienen. Sobald die

Körbe gefüllt sind, werden sie

durch den Friedhofsgärtner ge-

leert. Im Namen des Friedhofsausschusses

spreche ich die

dringende Bitte an alle Friedhofsbesucher

aus, die Reststoffe tatsächlich

in die dafür vorgesehenen

Behälter zu entsorgen.

In der Wertstoffinsel wird es ebenfalls

eine Veränderung für die Entsorgung

von Grünabfällen geben.

Seit dem 15. Februar 2011 wird

innerhalb der Box ein Container

vorgehalten, in welchen die

Grünabfälle und kompostierbare

Materialien direkt entsorgt

werden. Auch hier erfolgt ein

ständiger Austausch des gefüllten

Containers gegen einen neuen

Leercontainer.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich bitte Sie ganz herzlich

darum, die Neuerungen bezüglich

der Entsorgung von Reststoffen in

die Tat umzusetzen! Eine saubere

Wertstoffinsel und aufgeräumte

Sammelbehälter tragen zu einem

würdevollen Gesamtbild unseres

Friedhofs bei.

Hans Rothe

Vorsitzender

Friedhofsausschuss


Kleidersammlung

für die Diakonische Arbeit

der von BodelschwingschenAnstalten

in Bethel

Ihre Kleiderspenden können

Sie in der Garage

des Pastors zwischen

Pfarrhaus und Gemeindehaus

Petrus-Bote 1/2011

von Montag bis Samstag, 7. bis 12. März jeweils

in der Zeit von 08.00 bis 18.00 Uhr abgeben.

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen von ganzem Herzen.

Vor diesem Termin können wir keine Kleidersäcke annehmen. Wir sammeln

wieder in der Garage vom Pastor zwischen Gemeindehaus und

Pfarrhaus: Tragbare und saubere Damenkleidung, Herrenkleidung und

Kinderkleidung aller Art; sowie Unterwäsche, Tischwäsche, Bettwäsche,

Federbetten ( B i t t e j e d o c h k e i n e T e x t i l a b f ä l l e o d e r

a l t e v e r u n r e i n i g t e M a t r a t z e n ! ) .

Auch tragbare Herrenschuhe, Damenschuhe und Kinderschuhe sind sehr

willkommen. Bitte dann stets paarweise gebündelt abgeben.

Altkleidersäcke erhalten Sie im Pfarrbüro, im Eingangsbereich zum Großen

Saal des Gemeindehauses und in einem kleinen Karton vor der Eingangstür

zum Pfarrbüro.

Noch ein dringender Hinweis:

Bitte legen Sie Ihre Kleidersäcke nicht einfach vor die Eingangs-

oder Kellertüren des Gemeindehauses ab!

Wenn diese Beutel Schaden nehmen, reißen, durchfeuchten und

durchnässen, müssen wir diese Gaben leider entsorgen und das ist

dann besonders schade.

Bitte legen Sie Ihre Kleiderspenden ausschließlich an den dafür vorgesehenen

Sammelort, und zwar in die Pfarrhausgarage ab.

Info: Barbara Kamps, Telefon (0 51 71) 7 91 24 20,

E-Mail: pfarramt@kirche-stederdorf.de


20 Petrus-Bote 1/2011

Pastor

Ortwin Brand

(stellv. Kirchenvorstandsvorsitzender)

Martin-Luther-Straße 6, 31228 Peine

Telefon: dienstl. (0 51 71) 7 91 24 21,

in dringenden Angelegenheiten mobil:

(01 62) 2 17 32 23

E-Mail: pastor@kirche-stederdorf.de

http://www.kirche-stederdorf.de

Kirchenbüro / Friedhofsverwaltung

Barbara Kamps (Pfarrsekretärin)

Martin-Luther-Straße 6, 31228 Peine

Telefon: (0 51 71) 7 91 24 20

Telefax: (0 51 71) 7 91 24 29

E-Mail: pfarramt@kirche-stederdorf.de

Erreichbar: Montag bis Freitag

von 10 bis 12 Uhr und Do. von 15 bis

18 Uhr

Bankverbindung:

Kirchengemeinde Stederdorf,

Konto 114 009 Kreissparkasse Peine,

BLZ 252 500 01

Organist

Hanno Diederichs

Schmedenstedter Weg 46b, 31241

Ilsede,Telefon: (0 51 72) 37 01 93,

Telefax: (0 51 72) 41 24 87

Kirchenvorstand

Fritz Juli (Vorsitzender),

Telefon: (0 51 71) 1 04 56

E-Mail: juli@kirche-stederdorf.de

Susanne Heinecke-Jeworutzki,

Telefon: (0 51 71) 8 09 02 56

E-Mail: heinecke-jeworutzki@kirche-

stederdorf.de

Wichtige Anschriften

Küsterin

Susanne Heinecke-Jeworutzki,

Telefon: (0 51 71) 8 09 02 56

Handy: (0 15 22) 5 27 67 49

E-Mail: heinecke-jeworutzki@kirche-

stederdorf.de

Kindergarten

Helga Dröse (Leiterin)

Hesebergweg 3 B, 31228 Peine

Telefon: (0 51 71) 4 12 11,

Telefax: (0 51 71) 29 50 40

E-Mail: kiga.st.petrus-

stederdorf@kirche-peine.de

http://www.st-petrus-kindergarten.de

Posaunenchorleiterin

Annegret Hagemann

Telefon: (0 51 71) 2 25 39

E-Mail: annegret-hagemann@gmx.de

Christian Mutke,

Telefon: (0 51 71) 76 89 57

E-Mail: mutke@kirche-stederdorf.de

Britta Mutzke,

Telefon: (0 51 76) 92 32 45

E-Mail: mutzke@kirche-stederdorf.de

Renate Reupke,

Telefon: (0 51 76) 92 22 95

Walter Heldt,

Telefon: (0 51 71) 1 79 80

Hans Rothe,

Telefon: (0 51 71) 33 62

E-Mail: rothe@kirche-stederdorf.de

Gustav Schmidt,

Telefon: (0 51 71) 1 36 88


Öffentliche Kirchenvorstandssitzungen

finden in der Regel an

jedem ersten Mittwoch im Monat

statt. Anträge sind bis 10 Tage vor

der Sitzung an den Kirchenvorstandsvorsitzenden

oder an das

Pfarramt zu stellen. Die Tagesordnung

ist in den Schaukästen der

Gemeinde einzusehen.

Info: Fritz Juli,

Telefon (0 51 71) 1 04 56

E-Mail: juli@kirche-stederdorf.de

Die Kindergottesdienste für

unsere Kindergartenkinder und

auch Eltern und Großeltern unserer

Kindergartenkinder finden jeweils

freitags am 11. März, am

01. April und 13. Mai 2011 um

11.00 Uhr in der Kirche und um

17.00 Uhr im St. Petrus Kindergarten,

Hesebergweg 3 b, statt.

Info: Pastor Ortwin Brand,

Telefon (0 51 71) 7 91 24 21

E-Mail: pastor@kirche-stederdorf.de

Der Frauenkreis Frauenkreis trifft sich am

02.03., 16.03., 30.03., 13.04.,

27.04., 11.05. und am 25.05., jeweils

mittwochs um 15.00 Uhr im

Gemeindesaal. Eingeladen und

herzlich willkommen sind alle Frauen

unserer Kirchengemeinde ab 65

Jahren.

Info: Brigitte Gorzalski,

Telefon (0 51 71) 4 13 65

Termine

Die Anfängerausbildung an der

Blockflöte findet in verschiedenen

Kreisen am Donnerstag- und Freitagnachmittag

unter der Leitung

von Doris Petschuleit-Helmer im

Gemeindesaal statt.

Info: Doris Petschuleit-Helmer,

Telefon (0 51 71) 1 31 22

Der Blockflötenkreis trifft sich

unter der Leitung von Eckard Weiß

jeden Mittwoch von 18.00 bis 19.30

Uhr im Gemeindesaal.

Info: Eckhard Weiß,

Telefon (0 51 71) 73 33 67

Der Hausbibelkreis findet jeden

Montag um 19.00 Uhr reihum in Privatwohnungen

statt.

Info: Hanna und Walter Heldt,

Telefon (0 51 71) 1 79 80

Die Kinderkirche trifft sich einmal

monatlich sonntags in der Zeit

von 10.00 bis 11.30 Uhr im Gemeindehaus.

Die nächsten Treffen der Kinderkirche

sind am 27. März, 25. April

(Familiengottesdienst der Kinderkirche,

Beginn 11.00 Uhr!) und 15.

Mai und 26. Juni 2011.

Info: Pastor Ortwin Brand,

Telefon: (0 51 71) 7 91 24 21

E-Mail: pastor@kirche-stederdorf.de


22 Petrus-Bote 1/2011

Der Besuchsdienstkreis trifft

sich am Freitag, 29. April um

15.00 Uhr, zur Vorbereitung der

bevorstehenden Geburtstagsbesuche

im Gemeindesaal. Anschließend

gemütliches Beisammensein

bei Kaffee und Kuchen.

Info: Hedwig Schmidt,

Telefon (0 51 71) 1 36 88

Die Besuchsdienstgruppe für

Neuzugezogene trifft sich das

nächste Mal am Donnerstag, 17.

März, im Gemeindehaus um 16.00

Uhr.

Info: Hedwig Schmidt,

Telefon (0 51 71) 1 36 88

Die Landeskirchliche Gemeinschaft

Stederdorf trifft sich im

Gemeindesaal zur „Gemeinschaft

unter Gottes Wort“ jeweils sonntags

um 14.00 Uhr: am 06.03., 20.03.,

27.03., 03.04., 17.04., 01.05. und

15.05. (Prediger Boeddinghaus),

Info: Irmgard Elbruda,

Telefon (0 51 71) 1 08 19

Die Musikalische Frühförde-

rung mit Ute Kuchar: findet jeweils

am Donnerstag von 9.00 –

10.00 Uhr für die etwas größeren

Kinder und von 10.00 – 11.00 Uhr

für die kleineren Kinder im großen

Gemeindesaal statt: Termine am

07.04., 14.04., 05.05., 12.05.,

19.05., 26.05., 09.06. und am

16.06.2011.

Info: Ute Kuchar,

Telefon (0 51 71) 80 08 786 Handy:

(01 72) 82 28 669

E-Mail: ute.c@gmx.de

Der Posaunenchor übt unter der

Leitung von Annegret Hagemann

jeden Donnerstag von 19.30 bis

21.45 Uhr im Gemeindesaal.

Info: Annegret Hagemann,

Telefon (0 51 71) 2 25 39

E-Mail: annegrethagemann@gmx.de

Impressum

Herausgeber: Evangelisch-lutherische St.-Petrus-Kirchengemeinde in Stederdorf und

Wendesse, vertreten durch den Kirchenvorstand, viSdP: Christian Mutke, Martin-Luther-

Straße 6, 31228 Peine-Stederdorf, Tel. (0 51 71) 7 91 24 21, Fax: (0 51 71) 7 91 24 29, E-

Mail: pfarramt@kirche-stederdorf.de.

Der Gemeindebrief erscheint in einer Auflage von 2750 Exemplaren, vier mal jährlich und

wird kostenlos an alle Haushalte im Bereich der St.-Petrus-Kirchengemeinde verteilt.

Dieser Gemeindebrief wird ausschließlich über unsere Werbekunden und deren Anzeigen

finanziert. Daher bitten wir um freundliche Berücksichtigung unserer Werbepartnerinnen

und –partner!

und

Info: Rudi Mortsiefer,

Telefon (0 51 71) 8 22 77


Getauft wurden:

am 11. Dezember 2010

Marliese Eckert, aus Peine

am 15. Januar 2011

Fiona Henze, aus Stederdorf

Petrus-Bote 1/2011

Freud

Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat

und mit der Wahrheit

1. Johannes 3,18

Es starben:

und Trauer

am 01.12.2010 – Martha Walloch, Peine, früher Stederdorf, 82 Jahre

am 04.12.2010 – Gudrun Kollmeyer, Am Immengarten 1, 60 Jahre

am 05.12.2010 – Hans-Jürgen Borsum, Mühlenweg 13 B, 68 Jahre

am 15.12.2010 – Hans-Hermann Kappe, Pirolstr. 4, 75 Jahre

am 18.12.2010 – Reinhold Schlegel, Telgte, früher Stederdorf, 84 Jahre

am 08.01.2011 – Richard Hacke, Peiner Str.17, 89 Jahre

am 23.01.2011 – Hanna Köther, Hornburg 12, 72 Jahre

Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist

bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

un

un

Evang. Gesangbuch

65,7


24 Petrus-Bote 1/2011


Petrus-Bote 1/2011


26 Petrus-Bote 1/2011


Petrus-Bote 1/2011


28 Petrus-Bote 1/2011

Kaffeespezialitä

Kaffeespezialitäten Kaffeespezialitä

Kaffeespezialitäten

ten und und mehr…

Teichstraße 1

31228 Stederdorf

Tel. 05171/293333

Christine Vogt

Geöffnet:

Dienstag bis Sonntag

ab 14 Uhr

Montag Ruhetag


Petrus-Bote 1/2011


30 Petrus-Bote 1/2011

Praxis für physikalische Therapie

Klaus Kubitza

Im Therapiezentrum „Zum Luhberg“, Zum Luhberg 7, 31228 Peine

Telefon 0 51 71 / 14131 Mail: info@massagen-kubitza.de

Medizinische Massagen Laser-, Ultraschall- Elektrotherapie Manuelle

Lymohdrainagen Kompressionsbandagen Wärme- und Kälteanwendungen

Sanfte Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn Fußreflexzonentherapie

Med. Fußpflege

Benckendorf

BAUUNTERNEHMUNG

Ing. Dieter Benckendorf

GmbH

Straßenbau,

Parkplätze,

Außenanlagen

Tiefbau,

Kanalbau

Asphalteinbau

Heinrich-Hertz-Straße 19 31228 Peine

Telefon (05171) 767276 Telefax (05171) 767289

Mail: info@benckendorf.de www.benckendorf.de


31 Petrus-Bote 1/2011

un

März:

Unsere Gottesdienste: März bis April 2011

04. März (Freitag), 18.00 Uhr: Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen, anschließend

gemeinsames Abendessen, Team

06. März (Estomihi), 10.00 Uhr: Gottesdienst, P. Brand

13. März (Invokavit), 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl (Saft), P. Brand

20. März (Reminiszere), 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Blockflötenkreis, P. Brand

27. März (Okuli), 10.00 - 11.30 Uhr: Kinderkirche, Team

27. März (Okuli), 18.00 Uhr: Abendgottesdienst, Prädikant Weiß

April:

03. April (Lätare), 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Taufe, P. Brand

10. April (Judika), 10.00 Uhr: Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden

17. April (Palmsonntag), 10.00 Uhr: Abendmahlsgottesdienst (Wein) zur Diamantenen,

Gnadenen und Kronjuwelenen Konfirmation,

Sopran Ingrid Struck, Organist Hanno Diederichs und

Pastor Brand

Tägliche Andachten in der Karwoche: Montag bis Donnerstag um 19.00 Uhr

18. April (Montag), 19.00 Uhr: Passionsandacht, Team und P. Brand

19. April (Dienstag), 19.00 Uhr: Passionsandacht mit der CVJM Gitarrengruppe,

Team und P. Brand

20. April (Mittwoch), 19.00 Uhr: Passionsandacht mit besonderer Orgelmusik

und Gesang, Sopran Ingrid Struck, Organist Hanno

Diederichs und Pastor Brand

21. April (Gründonnerstag), 19.00 Uhr: Gottesdienst mit Tischabendmahl (Saft)

im Gemeindehaus, Team und P. Brand

22. April (Karfreitag), 10.00 Uhr: Gottesdienst, Prädikant Weiß

22. April (Karfreitag), 21.00 Uhr:

„Passion“ – Konzert mit dem St. Urban Gospelchor aus Kl. Ilsede

(Eintritt frei – Einlass 20.00 Uhr)

24. April (Ostersonntag), 06.00 Uhr: Die Feier des Ostermorgens: Festgottesdienst

mit Abendmahl (Wein) und anschließendem gemeinsamen

Osterfrühstück im Gemeindehaus, P. Brand

25. April (Ostermontag), 11.00 Uhr (!): Familiengottesdienst mit Taufen, P.

Brand


32 Petrus-Bote 4/2010

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!