06.03.2013 Aufrufe

Einschulungsmappe der TBG (PDF)

Einschulungsmappe der TBG (PDF)

Einschulungsmappe der TBG (PDF)

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Einschulungsmappe für

TBG

Herzlich Willkommen

in der Klasse TBGa

09.08.06 – 20.06.07

Klassenlehrer

Herr Tacke

(Theorielehrer)

Stellvertreter

Herr Stritter

(Werkstattlehrer)


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

2

Kreis Mettmann

Herzlich Willkommen am Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg!

Am ersten Tag an einer Schule müssen viele Dinge organisiert werden. Diese Mappe hilft dabei. Gleichzeitig

wollen wir alle wichtigen Informationen an euch Schülerinnen und Schüler, aber auch an eure Eltern

(bzw. Erziehungsberechtigten), vermitteln. Los geht´s!

Die Lehrer der Klasse TBGa (d.h. Technische Berufs-Grundschule):

Klassenlehrer:

Herr Tacke Abkürzung: TA

(bTE = Technologie / Produkte planen)

Stellvertretender Klassenlehrer:

Herr Stritter Abkürzung: STR

(pTEC = Werkstattunterricht)

Unsere gemeinsamen Unterrichtszeiten:

1. Std. 7.45 – 8.30 Uhr Achtung: Wer den Schulhof während der Schul-

2. Std. 8.30 – 9.15 Uhr zeit verlässt, der verliert seinen Versicherungsschutz.

Pause: 9.15 – 9.30 Uhr

3. Std. 9.30 – 10.15 Uhr Der Werkstattunterricht beginnt jeweils

4. Std. 10.15 – 11.00 Uhr in Arbeitskleidung zur angegebenen Zeit.

Pause: 11.00 – 11.15 Uhr

5. Std. 11.15 – 12.00 Uhr

6. Std. 12.00 – 12.45 Uhr

Pause: 12.45 – 13.00 Uhr

7. Std. 13.00 – 13.45 Uhr

8. Std. 13.45 – 14.30 Uhr


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

3

Kreis Mettmann

Stundenplan

Der Stundenplan in unserem Berufskolleg wird sich sicher noch ändern. An einem Berufskolleg ist das

normal, denn viele Jugendliche treten eine Lehrstelle nicht an oder sie bekommen in letzter Minute doch

noch eine Ausbildungsstelle. So werden Klassen zusammengelegt oder neu eröffnet. Dieses hat auch

immer Auswirkungen auf den Stundenplan! Wir bitten euch deshalb jetzt schon um Verständnis.

Hier Stundenplan aufkleben oder einheften!


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

Noten und Betriebspraktikum:

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

4

Kreis Mettmann

Die Ausbildung in der Klasse TBGa dauert ein Schuljahr. Das bedeutet, alle Leistungen im gesamten

Schuljahr ergeben eine Gesamtnote für das Endzeugnis. Eine Unterscheidung in Noten - erstes und

zweites Halbjahr - gibt es nicht.

Welche Klassenziele können in der TBGa erreicht werden?

1. Hauptschulabschluss 10a und berufliche Grundbildung...

wird erreicht, wenn es zu keinen zwei „5“ (mangelhaft) auf dem Zeugnis kommt.

2. Berufliche Grundbildung...

wird erreicht, wenn es zu keinen zwei „5“ (mangelhaft) auf dem Zeugnis kommt.

3. FOR ( Fachoberschulreife )...

wird erreicht, wenn der Notendurchschnitt in den Sperrfächern (Deutsch, Mathematik, Englisch)

mindestens 3,0 beträgt und wenn es zu keinen zwei „5“ (mangelhaft) auf dem Zeugnis

kommt.

Diese Ziele können nur erreicht werden durch die Teilnahme an einem 4-wöchentlichen Be-

triebspraktikum nach dem Halbjahreszeugnis.

Praktikumstermin: Montag 29. Januar 2007 – Freitag 23. Februar 2007.

Den Platz für das Praktikum müssen die Schülerinnen und Schüler sich selber suchen.

Der Nachweis über einen Praktikumplatz hat bis zum 20.10.06 beim Klassenlehrer

vorzuliegen.

Klassenarbeiten

Die Termine für Klassenarbeiten werden schon zum Beginn des Schuljahres festgesetzt. Das

Lehrerteam achtet auf eine gleichmäßige Belastung der Klasse mit Arbeiten. Zur besseren Übersicht

werden diese Termine in der Übersicht (nächste Seite) eingetragen. So ist eine optimale Vorbereitung

möglich. Die Inhalte (nicht die genauen Aufgaben) werden rechtzeitig bekannt gegeben und vor

der Arbeit im Unterricht gegebenenfalls wiederholt! Eventuelle Terminverschiebungen werden ebenfalls

rechtzeitig bekannt gegeben.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

5

Kreis Mettmann

KW SW Datum Mo Di Mi Do Fr

32 1 07.08 - 11.08 Sommerferien Sommerferien

33 2 14.08 - 18.08

34 3 21.08 - 25.08

35 4 28.08 - 01.09

36 5 04.09 - 08.09

37 6 11.09 - 15.09

38 7 18.09 - 22.09

39 8 25.09 - 29.09

40

41

02.10 - 13.10 Herbstferien

42 9 16.10 - 20.10

43 10 23.10 - 27.10

44 11 30.10 - 03.11 Allerheiligen

45 12 06.11 - 10.11

46 13 13.11 - 17.11

47 14 20.11 - 24.11

48 15 27.11 - 01.12

49 16 04.12 - 08.12

50 17 11.12 - 15.12

Prakt.-

Nachweis

51 18 18.12 - 22.12 Weih.-Ferien Weih.-Ferien

52

1

25.12 - 05.01 Weihnachtsferien

2 19 08.01 - 12.01

3 20 15.01 - 19.01

4 21 22.01 - 26.01 Zeugnisse

5

6

7

8

22

23

24

25

29.01 - 24.02 Praktikum vom 29.1.07 bis 23.2.07

9 26 26.02 - 02.03 Nachbereitung des Praktikums

10 27 05.03 - 09.03

11 28 12.03 - 16.03

12 29 19.03 - 23.03

13 30 26.03 - 30.03

14

15

02.04 - 13.04 Osterferien

16 31 16.04 - 20.04

17 32 23.04- 27.04

18 33 30.04 - 04.05 Tag der Arb.

19 34 07.05 - 11.05

20 35 14.05 - 18.05 Chr. Himmelf. bew. Ferien

21 36 21.05 - 25.05

22 37 28.05 - 01.06 Pfingsten Pfingstferien

23 38 04.06 - 08.06 Fronleichnam

24 39 11.06 - 15.06

25 40 18.06 - 22.06 Zeugnisse Sommerferien bis 05.08.2007


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

6

Kreis Mettmann

Die Regelung eurer Fehlzeiten

Ohne Ordnung können wir nicht gemeinsam arbeiten, denn wir bereiten euch auf eine Ausbildung vor.

Unsere Verhaltensregeln stimmen deshalb mit den Vorschriften in den Ausbildungsbetrieben überein.

Es gilt:

1.) Wer nicht am Unterricht teilnimmt, muss diese Fehlzeiten entschuldigen. Spätestens am dritten Tag

nach der Fehlzeit muss eine Entschuldigung beim Klassenlehrer abgegeben werden. Erfolgt bis dahin

keine Abgabe der Entschuldigung, so gilt der Tag als unentschuldigt. Die Leistungen an diesem

Tag werden dann mit „ungenügend“ (=6) bewertet. Jeder muss sich informieren was im Unterricht

behandelt wurde. Dazu können die Klassenkameraden und/oder die entsprechenden Lehrkräfte befragt

werden. Die Aussage „Ich habe in dieser Stunde gefehlt!“ gilt nicht.

2.) Grundsätzlich müssen alle privaten Termine außerhalb der Schulzeiten gelegt werden.

Ausnahmen wie Bewerbungsgespräche, Einstellungstests, Führerscheinprüfungen usw. sind zwingend

-1 Woche im Voraus- beim Klassenlehrer zu melden.

3.) Wer nicht an einer Klassenarbeit teilnimmt, muss diese Fehlzeit immer durch ein ärztliches Attest

entschuldigen. Nur dann besteht die Möglichkeit die Arbeit an einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Ohne das ärztliche Attest wird die Klassenarbeit mit der Note „ungenügend" (= 6) bewertet. Jede

Schülerin und jeder Schüler muss sich sofort nach der Krankheit bei der entsprechenden Lehrkraft

über den Termin für das Nachschreiben der Klassenarbeit erkundigen.

4.) Es gilt die gesetzliche Feiertagsregelung unseres Bundeslandes NRW. Schulbefreiung für muslimische

Feiertage (z.B. Zuckerfest) muss von den betroffenen Schülern im Voraus gestellt werden.

5.) Die nachfolgenden Seiten beziehen sich auf das Trainingsraum-Programm, das mit den Schul- jahr

05/06 am Adam-Josef-Cüppers Berufskolleg eingeführt wurde.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

7

Kreis Mettmann

am Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg wurde das Trainingsraum-Programm eingeführt, welches sich

schon in vielen Schulen sehr bewährt hat. Auch wir erhoffen uns von der Durchführung des Programms

eine Entspannung des Klassen- und Schulklimas und mehr Erfolg für alle Schülerinnen und Schüler.

Die Hauptidee des Trainingraum-Programms besteht darin, dass alle Schülerinnen und Schüler, die den

Unterricht häufiger stören, verantwortliches Denken und Handeln in einen besonderen Raum - dem Trainingsraum

- unter Anleitung eines Lehrers vorbereiten können. Sie können hier in Ruhe

über ihr Verhalten nachdenken. Sie haben so eher die Möglichkeit einzusehen, dass ihr häufiges Störverhalten

auch die Rechte der anderen Schüler und Schülerinnen beeinträchtigt. Sie sollen lernen, die

Klassenregeln ebenso einzuhalten wie alle anderen. Hat ein Schüler oder eine Schülerin gelernt, verantwortlich

für sich und andere zu handeln, kann er/sie auch zu Hause und in der Freizeit Probleme besser

bewältigen.

Beachten Sie bitte besonders Folgendes: Falls ein/e Schüler/in auch im Trainingsraum wiederholt

stört, wird er/sie auch vor dem Unterrichtende nach Hause geschickt. Wir bitten dann die betroffe-

nen Eltern mit dem Schüler/der Schülerin zu einem Gespräch am darauf folgenden Unterrichtstag,

in dem wir gemeinsam dieses Problem besprechen. Der Schüler/die Schülerin darf erst nach diesem

Gespräch wieder am Unterricht teilnehmen!

Auf der nächsten Seite sehen Sie eine Programmbeschreibung für die Schüler. Bitte lesen Sie diese

Information sorgfältig durch und bestätigen Sie durch Ihre Unterschrift die Kenntnisnahme. Auf

Wunsch können Sie sich auch in einem persönlichen Gespräch über dieses Programm informieren lassen.

Zu diesem Gespräch stehen Ihnen die Klassenleitung sowie die Beratungslehrer/in Fr. Weber, Hr.

Hackbarth-Schloer und Hr. Lebbing nach Terminabsprache zur Verfügung.

____________________________________

Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

Informationen über das Trainingsraum-Programm für Schüler/innen

8

Kreis Mettmann

In Ihrer Klasse bestehen nun für jede Schülerin und jeden Schüler, also auch für Sie, die folgenden Regeln:

• Jeder Schüler und jede Schülerin hat das Recht auf guten Unterricht und die Pflicht, diesen

störungsfrei zu ermöglichen.

• Der Lehrer und die Lehrerin haben das Recht auf störungsfreien Unterricht und die Pflicht, diesen

gut zu gestalten.

• Jeder muss stets die Rechte der Anderen beachten, wobei Lehrer/innen und Schüler/innen respektvoll

miteinander umgehen.

Wenn Sie diese Regeln auch nach einer ausdrücklichen Ermahnung durch den Lehrer oder die

Lehrerin nicht beachten, dann müssen Sie in den "Trainingsraum für verantwortliches Denken " gehen.

Sie müssen dort sofort hingehen, damit die Anderen in der Klasse wieder ungestört lernen können. Solange

Sie nicht bereit sind, die Klassenregeln zu akzeptieren, müssen Sie dort den Rest der Stunde ohne

Gespräche und Ablenkungen in Ruhe verbringen.

Wenn Sie am Unterricht unserer Schule weiterhin teilnehmen wollen, dann müssen Sie sich überlegen,

wie Sie die Regel, die Sie übertreten haben, zukünftig einhalten wollen. Dafür müssen Sie in einem Plan

schriftlich festhalten, was Sie machen wollen, um die Regel einzuhalten. Dabei hilft Ihnen der Lehrer oder

die Lehrerin im Trainingsraum, wenn Sie es möchten.

Wer in dem Trainingsraum nach einer Ermahnung durch den Lehrer oder die Lehrerin weiterhin stört,

muss direkt nach Hause gehen. Dann wird umgehend ein Termin für ein Beratungsgespräch am nächsten

Tag mit Ihren Eltern festgesetzt. Ohne dieses Gespräch können Sie am gesamten Unterricht in unserer

Schule nicht teilnehmen.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

für:

(Bitte hier den Namen eintragen)

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

Informationen über das Trainingsraum-Programm

9

Kreis Mettmann

In Ihrer Klasse bestehen nun für jede Schülerin und jeden Schüler, also auch für Sie, die folgenden Regeln:

Jeder Schüler und jede Schülerin hat das Recht auf guten Unterricht und die Pflicht, diesen

störungsfrei zu ermöglichen.

Der Lehrer und die Lehrerin haben das Recht auf störungsfreien Unterricht und die Pflicht, diesen

gut zu gestalten.

Jeder muss stets die Rechte der Anderen beachten, wobei Lehrer/innen und Schüler/innen re-

spektvoll miteinander umgehen.

Wenn Sie diese Regeln auch nach einer ausdrücklichen Ermahnung durch den Lehrer oder die Lehrerin

nicht beachten, dann müssen Sie in den "Trainingsraum für verantwortliches Denken " gehen. Sie müssen

dort sofort hingehen, damit die Anderen in der Klasse wieder ungestört lernen können. Solange Sie

nicht bereit sind, die Klassenregeln zu akzeptieren, müssen Sie dort den Rest der Stunde ohne Gespräche

und Ablenkungen in Ruhe verbringen.

Wenn Sie am Unterricht unserer Schule weiterhin teilnehmen wollen, dann müssen Sie sich überlegen,

wie Sie die Regel, die Sie übertreten haben, zukünftig einhalten wollen. Dafür müssen Sie in einem Plan

schriftlich festhalten, was Sie machen wollen, um die Regel einzuhalten. Dabei hilft Ihnen der Lehrer oder

die Lehrerin im Trainingsraum, wenn Sie es möchten.

Wer in dem Trainingsraum nach einer Ermahnung durch den Lehrer oder die Lehrerin weiterhin stört,

muss direkt nach Hause gehen. Dann wird umgehend ein Termin für ein Beratungsgespräch am nächsten

Tag mit Ihren Eltern festgesetzt. Ohne dieses Gespräch können Sie am gesamten Unterricht in unserer

Schule nicht teilnehmen.

__________________________

Unterschrift des/der Schülers/in


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

Unterrichtsmaterial

Folgendes Material für die Arbeit in der Schule muss besorgt werden:

10

Kreis Mettmann

Aufgrund der allgemeinen Sicherheitsbestimmungen der Berufsgenossenschaft wird darauf hin-

gewiesen, dass das Tragen von Sicherheitsschuhen im Werkstattunterricht zwingend notwendig

ist.

• Sicherheitsschuhe (Bezugsquelle: Baumarkt oder Berufsbekleidungshandel)

• Vorhängeschloss und 1 Schlüsselanhänger

(zur sicheren Verwahrung der Arbeitsschuhe und der privaten Gegenstände)

• Textmarker

• Geodreieck (ca. 22cm)

• Taschenrechner (Kein Handy)

• Zirkel (stabile Ausführung)

• Federmappe (Buntstifte, Kugelschreiber)

• Aktenordner mit je 100 Blatt kariertem und liniertem DIN A4 Papier + 10 Trennblätter

• 1 Set Feinminenstifte (0,35 - 0,5 – 0,7)

• Lineal ca. 25 cm

• Radiergummi

• schmaler DIN A4 Ordner

Im Vergleich zu den Vorjahren haben wir den Kauf von Büchern auf ein Minimum reduziert.

Für die Fächer Englisch und Technik müssen die Bücher:

Cool! ISBN 3-12-808001-1 ca. 10.--€

Praktische Metalltechnik Grundbildung ISBN 3-8085-1462-0 23,--€

angeschafft werden.

In den übrigen Fächern werden Fotokopien ausgeteilt.

(Diese Materialaufstellung wurde bereits im Juni bekannt gemacht!)

Klassenfahrten


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

11

Kreis Mettmann

In der Klasse TBGa wird keine einwöchige (ca.250 € teuere) Klassenfahrt durchgeführt, da die Schulform

nur ein Jahr besucht wird. Dies ist der Regelfall in diesem Bildungsgang an unserer Schule. Trotzdem

wissen wir um die Bedeutung von gemeinsamen Klassenfahrten. Deshalb führt dieser Bildungsgang an

unserer Schule in Zusammenarbeit mit erfahrenen Lehrern einer Kanuschule, die die Sicherheit unserer

Schüler gewährleisten, eine Kanufahrt auf der Ruhr durch. In Gruppen von 3 bis 4 Schülern paddelt die

Klasse mit den Kanulehrern und den Klassenlehrern ca. 15 Kilometer auf der Ruhr von Hattingen nach

Essen. Am Ziel wird gemeinsam mit den Lehrern der Klasse gegrillt. Danach fahren die Schüler eigenständig

in kleinen Gruppen zurück nach Ratingen.

Ziel der Fahrt ist die Stärkung der Klassengemeinschaft. Die Erfahrungen aus den letzten fünf Jahren

mit dieser Veranstaltung sind nur positiv. Die Schüler lernen sich noch besser kennen, sie sitzen in einem

Boot, egal bei welchem Wetter und in welcher Situation und erreichen ein gemeinsames Ziel. Diese

positiven Elemente fördern die Lern- und Leistungsbereitschaft unserer Schüler. Deshalb sind die

Kosten von 35 € mehr als gut angelegt, denn wir alle sind am Erfolg unserer Schüler/innen interessiert.

Auch die Presse und das Radio haben schon über dieses einmalige Erlebnis an unserem Adam-Josef-

Cüppers-Berufskolleg berichtet. Auf der nachfolgenden Seite ist eine Aufstellung der wichtigsten Fakten

zur Kanutour. Im Laufe des Schuljahres wird - wahrscheinlich nach der Praktikumsphase - eine ähnliche

Veranstaltung zur weiteren Stärkung der Klassengemeinschaft durchgeführt. Sie werden auf jeden

Fall rechtzeitig über den Termin und die Kosten informiert!


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

„Kanufahrt auf der Ruhr“

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

12

Kreis Mettmann

Tag d. Ausflugs: Dienstag, 15. August 2006

Treffpunkt: 8.00 Uhr S - Bahnhof Ratingen Ost Haupteingang

Rückkehr: ca. 17.00 Uhr S - Bahnhof Ratingen Ost

Rückfahrt: Die Schüler fahren in kleinen Gruppen ohne Lehrer nach Ratingen zurück.

Preis: 35,- € . Dieser Preis enthält alle Leistungen, jedoch keine Verpflegung

und nicht die Kosten für die Bahnfahrt.

Bezahlung: Freitag, 11. August im Schulunterricht beim Klassenlehrer.

Eine spätere Zahlung ist nicht möglich!!

Hinweis: Auch bei einer Nichtteilnahme (z. B. wegen Krankheit) kann das

Geld nicht zurückgezahlt werden!

Begleitpersonen: Herr Nierfeld, Herr Tacke, Herr Vogt und Herr Stritter

sowie zwei bis drei Kanulehrer der Kanuschule Essen

Ausrüstung: Lockere Kleidung und Schuhe, die Nässe vertragen (z. B. feste Turnschuhe);

1 kompletter Satz Anziehsachen und Schuhe in einer kleinen Sporttasche;

ein kleiner Plastikbeutel für die Verpflegung (keine Glasflaschen oder Dosen!);

Fleisch, Würstchen nach belieben;

1 kleines Handtuch;

eventuell. Taschengeld für Eis etc.

Versicherung: Es handelt sich um eine Veranstaltung der Schule, deshalb sind die Schüler wie

im normalen Unterricht versichert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-

Hiermit erlaube ich ........................................... an dem Tagesausflug „Kanufahrt auf der Ruhr“

teilzunehmen. Den Ablauf der Veranstaltung und die angestrebten Ziele habe ich verstanden. Die Art und

Weise der Bezahlung ist mir bekannt. Ich bin mit der Organisationsform und Durchführung einverstanden,

insbesondere damit, dass meine Tochter/mein Sohn eigenständig ohne Aufsicht durch die Lehrkräfte

nach Ratingen zurück fahren darf!

_______________________________________________ (Datum und Unterschrift)


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

13

Kreis Mettmann

Checkliste für den zweiten Schultag

Folgende Dinge müssen am zweiten Tag vollständig beim Klassenlehrer vorgezeigt/abgegeben werden:

• Textmarker

• Geodreieck

• Taschenrechner (Kein Handy)

• Zirkel

• Federmappe (Bleistifte, Buntstifte, Kugelschreiber)

• 1 Set Feinminenstifte ( 0,35 - 0,5 – 0,7 )

• Lineal 25 cm

• Radiergummi

• Aktenordner mit je 100 Blatt kariertem und liniertem DIN A4 Papier + 10 Trennblätter

• schmaler DIN A4 Ordner

• Antrag für Schokoticket (ausgefüllt und unterschrieben)

• Unterschriften „Erklärung zur Einschulung“

• Unterschriften „Trainingsraum“

• Unterschriften „Kanufahrt auf der Ruhr“

• Unterschriften „20 Stundenregel für Volljährige Schülerinnen/Schüler“

• Sicherheitsschuhe (bzw. Bestellschein über Sicherheitsschuhe)

• Vorhängeschloss und 1 Schlüsselanhänger

Elternsprechtage

Im Schuljahr gibt es zwei Elternsprechtage, die nachmittags durchgeführt werden. Die Sprechtage werden

etwa im November und im März stattfinden.

Im September wird es eine Sitzung der Klassenpflegschaft geben.

Schriftliche Einladungen zu den Veranstaltungen folgen, sobald die Termine festgelegt sind.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

HAUSORDNUNG

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

14

Kreis Mettmann

Unsere Schule ist ein Ort, an dem alle hilfsbereit und in gegenseitigem Vertrauen zusammenwirken, so

dass ein ungestörtes Arbeiten sowie ein angenehmer Aufenthalt möglich sind, damit alle Schülerinnen

und Schüler 1 die selbst gesteckten Ziele und Abschlüsse erreichen können.

Diese Schul- und Hausordnung ist Grundlage dafür, dass alle an der Schule Beteiligten gut miteinander

auskommen und sich gegenseitig respektieren. Unabhängig von Alter, Stärke, Geschlecht, Religion

oder Nationalität gilt: Alle sind gleichwertig und jeder soll und will fair behandelt werden. Dazu gehört

auch, dass niemand ausgeschlossen und niemand lächerlich gemacht wird. Schwächere können Hilfe

brauchen, aber nicht den Spott der anderen.

1. Gemeinsames Miteinander

Alle...

• sind verantwortlich für die Umsetzung dieser Schul- und Hausordnung und tragen dadurch zum guten

Ruf unserer Schule bei.

• verpflichten sich auf jegliche Form der Gewalt zu verzichten und ihre Konflikte friedlich auszutragen.

• verpflichten sich, Waffen oder Gegenstände, die die Sicherheit und Gesundheit anderer gefährden

könnten, nicht mitzubringen.

Des weiteren

• respektieren alle Schüler, dass die Parkplätze auf dem Schulgelände den Lehrerinnen und Lehrern 2

vorbehalten sind.

2. Unterricht

Lernen ist eine Form von Arbeit, die Zukunftschancen eröffnet. Damit alle Schüler diese Chance wahrnehmen

können, erhalten sie oder ihre Eltern staatliche Zuschüsse, wie Kindergeld oder BAföG. Der

regelmäßige Schulbesuch steht neben anderen Aktivitäten an erster Stelle.

Störungen und Ablenkungen im Unterricht müssen unbedingt vermieden werden. Schüler und Lehrer

sorgen gemeinsam für ein gutes, angenehmes und angemessenes Lern- und Arbeitsklima.

Dazu müssen alle Schüler und Lehrer...

• aufmerksam und aktiv den Unterricht gestalten;

• pünktlich den Unterricht beginnen und beenden. Ist 10 Minuten nach Beginn der Unterrichtsstunde

noch kein Lehrer im Klassenraum anwesend, ist im Schulbüro nachzufragen.

• dafür sorgen, dass nach Unterrichtsbeginn in und vor den Schulgebäuden Ruhe herrscht;

• sorgfältig vorbereitet sein und alle benötigten Arbeitsmaterialien mitbringen;

• sich gegenseitig helfen;

• sich an die zusätzlichen Regeln für Fachräume halten und die vorgeschriebene Schutzkleidung tragen;

• akzeptieren, dass Essen, Trinken und Kaugummi kauen in den Klassenräumen den Unterrichtsablauf

stören und nicht erlaubt sind.

Übrigens: Aufreizende Kleidung und Cappys sind im Berufsleben weitgehend unerwünscht dies gilt

auch für den Unterricht. Schüler respektieren diesbezügliche Wünsche der Lehrer.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

15

Kreis Mettmann

3. Pausen

Die Schule mitsamt ihren Außen- und Grünanlagen ist nicht nur unser Arbeitsplatz, sondern auch ein

Ort, an dem wir uns wohl fühlen möchten. Deshalb müssen alle darauf achten, dass Beschädigungen

und Verschmutzungen vermieden werden. Die Pausen dienen der Erholung, Kommunikation und Nahrungsaufnahme.

Dazu...

• verlassen die Schüler die Klassenräume und Flure. Sie halten sich während dieser Zeit in der

Regel auf dem Schulgelände auf. Der Bürgersteig und die anliegenden Straßen gehören nicht

zum Schulgelände. Beim Verlassen des Schulgeländes erlischt der Versicherungsschutz!

• verlassen die Lehrer als letzte die Klassenräume um sicher zu stellen, dass alle nach draußen

gehen und die Räume abgeschlossen werden;

• steht immer ein Lehrer zur Aufsicht und als Ansprechpartner in allen Pausenbereichen bereit;

• müssen sich alle Schüler während ihres Aufenthaltes an unserer Schule mit ihrem Schülerausweis

als Schüler unserer Einrichtung ausweisen können;

• berücksichtigen alle Schüler, dass auch Lehrer eine Pause benötigen. Gesprächstermine können

mit allen Lehrern außerhalb der Unterrichtszeit vereinbart werden.

4. Einrichtung

Das äußere Erscheinungsbild ist die Visitenkarte unserer Schule. Schüler und Lehrer haben dafür

zu sorgen, dass die schulische Einrichtung geschont wird und in einem solchen Zustand bleibt, der

ermöglicht, dass auch die nachfolgenden Schüler noch gut arbeiten können und die Sicherheit

gewährleistet ist.

Dazu müssen...

• alle darauf achten, dass das Schuleigentum z. B. durch Beschmieren der Wände oder durch

Zerkratzen der Tische nicht beschädigt wird;

• alle darauf achten, dass die Klassenzimmer und die Cafeteria sauber hinterlassen werden. Dasselbe

gilt vor allem auch für die Toiletten;

• eventuell beschädigte Einrichtungen sofort dem Lehrer oder Hausmeister gemeldet werden;

• diejenigen, die etwas beschädigen, auch selbst für die Beseitigung der Schäden und die Kosten

aufkommen;

• alle darauf achten, dass die Räume nach Schulschluss so hinterlassen werden, dass Mehrarbeit

für das Reinigungspersonal vermieden wird;

• alle Klassen einen Klassenordnungsdienst einrichten, der nach jeder Benutzung eines Raumes

für die Sauberkeit verantwortlich ist, unabhängig davon, wer den Schmutz verursacht hat;

• muss der Klassendienst darauf achten, dass nach Unterrichtsschluss und in den Stunden, in

denen der Klassenraum nicht genutzt wird, die Fenster geschlossen sind und das Licht ausgeschaltet

ist.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

16

Kreis Mettmann

5. Umwelt und Gesundheit

Schüler und Lehrer sind dafür verantwortlich, dass die Gesundheit aller gefördert und die Umwelt geschont

wird. Dazu...

• beteiligen sich alle Vollzeitklassen für eine Woche am Schulordnungsdienst nach einem besonderen

Plan und sammeln Abfälle und Müll ein. Der Schulordnungsdienst ist im eigenen Interesse

auch berechtigt, während der Pausen Mitschüler auf ihr Fehlverhalten anzusprechen;

• müssen alle den anfallenden Abfall (dazu gehören besonders auch Zigarettenkippen und Kaugummis)

in entsprechenden Behältern entsorgen;

• gehört auch, dass nicht gespuckt wird;

• herrscht auf dem Schulgelände Rauchverbot. Geraucht wird nur in dem extra gekennzeichneten

Bereich (Schulhofbereich vor dem Neubau). Der Schulordnungsdienst unterstützt die aufsichtsführenden

Lehrer bei der Einhaltung des Rauchverbots;

• sind Alkohol und Drogen in der Schule verboten;

• respektieren alle Schüler, dass Handys in allen Schulgebäuden auszuschalten sind. d. h. die

Geräte werden beim Betreten der Schule abgeschaltet. Auch Kassetten-, MP3- oder CD-Player

stören den Unterricht.

Bei Nichtbeachten dieser Regeln greifen zum Schutz aller Beteiligten die Ordnungsmaßnahmen

der ASchO bzw. der ADO.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

1 Wegen der besseren Lesbarkeit im Folgenden „Schüler“ genannt.

2 Wegen der besseren Lesbarkeit im Folgenden „Lehrer” genannt.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

17

Kreis Mettmann

Werkstattordnung

1. Anlagen

Für die Werkstattanlagen einschließlich der Nebenräume gelten zunächst uneingeschränkt die Bestimmungen

der Hausordnung.

Werkstatt-, Wasch- und Umkleideräume müssen im Interesse aller in einem ordentlichen, sauberen und

aufgeräumten Zustand gehalten werden.

Wer fahrlässig oder vorsätzlich etwas beschädigt oder verloren gehen lässt, muss für den Schaden aufkommen.

2. Maschinen und Arbeitsplätze

Alle Arbeitsplätze müssen Jahr für Jahr von mehreren Kursteilnehmern benutzt werden und sind deshalb

von jedem sorgfältig und schonend zu behandeln. Dazu gehören Sauberhaltung und Ordnung sowie Einhaltung

der Bedienungs- und Wartungsanweisungen. Mängel und Verluste sind sofort zu melden.

Maschinen dürfen erst nach einer ausführlichen Einweisung bedient werden.

3. Werkzeuge und Arbeitsmittel

Der jedem Arbeitsplatz zugeordnete Werkzeugsatz ist vor und nach den Übungen auf Vollzähligkeit zu

prüfen und pfleglich zu behandeln. Fehlende oder zusätzliche Werkzeuge dürfen nicht unerlaubt besorgt

oder getauscht werden, Verluste oder Mängel sind zu melden.

4. Werkstücke und Material

Für die Übungsstücke und Projektteile ist nur das zugeteilte bzw. dafür vorgesehene Material zu verwenden.

Restmengen aus dem Materiallager entnommener Materialien sind sofort wieder in die vorgesehenen

Lagerfächer einzuordnen.

Bei den Übungen ist immer gewissenhaft und konzentriert zu arbeiten, damit kein Ausschuss durch

falsch bearbeitete Werkstücke entsteht, der Umwelt und Etat unnötig belastet.

5. Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

In Werkstätten besteht erhöhte Unfallgefahr, deshalb ist unbedingt zu beachten:

• Hantieren Sie nie an unbekannten Maschinen, Geräten, Schaltern oder Hebeln herum!

• Verlassen Sie nicht unnötig Ihren Arbeitsplatz, halten Sie Ordnung, behindern und belästigen Sie

niemanden; Neckereien können schlimme Folgen haben!

• Prüfen Sie Maschinen und Werkzeuge vor Benutzung auf Mängel und Sicherheit, beachten Sie die

Unfallverhütungsvorschriften und die Betriebsanleitungen.

• Tragen Sie einen geschlossenen, eng anliegenden Arbeitsanzug ohne lose Anhängsel jeder Art,

Sicherheitsschuhe und ggf. eine Kopfbedeckung bzw. die vorgeschriebene Schutzkleidung, z. B.

Brille, Handschuhe, Schürze usw.

• Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Kameraden, handeln Sie immer mit Voraussicht auf mögliche Unfälle

oder Schäden und weisen Sie ggf. auch Ihre Kameraden darauf hin.

Arbeitsplatz und Werkzeuge

Jeder Schüler hat seinen eigenen Übungsplatz mit Schraubstock und Werkzeugsatz, für den er verantwortlich

ist.

Am Ende des Ausbildungsjahres bzw. beim Ausscheiden aus der Werkstatt sind alle Werkzeuge komplett

zurückzugeben, sonst ist Schadenersatz zu leisten.

Überprüfen Sie die Werkzeuge auf Vollständigkeit und ordnungsgemäßen Zustand. Behandeln Sie die

Werkzeuge sorgfältig, von ihnen hängt die Qualität der Arbeit ab.


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

18

Kreis Mettmann

Erklärung der Schüler und der Erziehungsberechtigten

Wir hoffen mit der Einschulungsmappe konnten wir viele Fragen klären und gleichzeitig einen ersten Einblick

in unsere Arbeit geben. Besonders die Beratung der Schülerinnen und Schüler liegt uns am Herzen,

damit die Weichen in ein erfolgreiches Berufsleben richtig gestellt werden können.

Jede Kollegin und jeder Kollege steht mit Rat und Tat für Sie zur Verfügung. Rufen Sie bei uns im

Sekretariat an (02102-7112) und hinterlassen Sie eine Nachricht für uns. Wir rufen Sie zurück und

vereinbaren (wenn notwendig) einen persönlichen Gesprächstermin in unserer Schule. Für die Personalakte

unserer Schüler unterschreiben Sie bitte die nachfolgende Erklärung. Diese trennen Sie ab und geben

Sie dem Klassenlehrer.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Mit einem freundlichem Gruß vom gesamtem Lehrerteam

Erklärung zur Einschulung:

Als Schülerin/Schüler und als erziehungsberechtigte Person haben wir den Inhalt der Einschulungsmappe

zur Kenntnis genommen.

Als Schülerin/Schüler der Klasse TBGa werde ich mich an die Regeln der Schule und der Klasse einhalten.

Die Auswirkungen bei Verstößen gegen diese Regeln habe ich verstanden. Von den Lehrkräften

kann ich immer Hilfe bei Problemen erwarten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-

Name in Druckbuchstaben: ________________________________________

Den Inhalt der Einschulungsmappe haben wir zur Kenntnis genommen und verstanden. Die Auswirkungen

bei Verstößen gegen diese Regeln habe ich verstanden. Regeln und Ordnung der Schule (Hausordnung

und Werkstattordnung) und der Klasse (Trainingsraum) werden eingehalten.

_____________ __________________________ ____________________________________

( Datum) (Unterschrift Schülerin/Schüler) (Unterschrift erziehungsberechtigte Person)


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

Achtung!!!

Wenn du das liest,

musst du wissen, dass

19

Kreis Mettmann

die Praktikumsplatzsuche jetzt für dich beginnt,

denn bis Freitag den 20.10.06

musst du uns einen

Praktikumsplatz

nachweisen!

Anlagen: A: Information für die Erziehungsberechtigten

B: Information für den Praktikumsbetrieb

C: Rückantwort des Praktikumsbetriebs

(Wichtig: Kopiert die Unterlagen B und C 5- bis 10-mal, damit Ihr euch bei mehreren

Betrieben bewerben könnt)


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

Liebe Eltern!

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

Informationen zum Praktikum für die Erziehungsberechtigten

20

Kreis Mettmann

Gleich zu beginn des Berufsgrundschuljahres stehen die Vorbereitungen für das

Betriebspraktikum ins Haus. Für einige Schülerinnen und Schüler wird es die erste Berührung mit dem

Berufsleben sein, andere werden ihre bisherigen Erfahrungen erweitern können.

In dem Schuljahr 06/07 ist der Zeitraum des Praktikums vom 29.01.07 bis zum 23.02.07 vorgesehen.

Im Rahmen der Vorbereitungen gehört es zu den Aufgaben, der Jugendlichen, sich ihren Praktikumsplatz

selbst zu suchen. Wie sie sich bewerben sollten, werden wir in den ersten Wochen des Schuljahres üben.

Als Beraterinnen können wir Ihrer Tochter/Ihrem Sohn gemeinsam zur Verfügung stehen.

Bei der Auswahl sollte Wohnort-/Schulortnähe gegeben, aber vor allen Dingen die Interessenlage im

Hinblick auf die weitere Zukunft berücksichtigt sein. Die Praktikumzeit gilt als Schulveranstaltung; in dieser

Zeit richten sich die Arbeitszeiten im Rahmen des Jugendarbeitsschutzes nach den betriebsinternen

Regelungen.

Mit diesem Schreiben erhält Ihre Tochter/Ihr Sohn ein Schreiben an den Praktikumsbetrieb und ein

Rückantwort-Formular. Letzteres ist in der Schule bis zum 20.10.06 abzugeben, damit die weiteren Formalitäten

fristgerecht abgewickelt werden können.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Das Praktikumteam des AJC-BK


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

Info an den Praktikumsbetrieb

in diesen Wochen beginnen unsere intensiven Vorbereitungen für das jährliche

Betriebspraktikum.

21

Kreis Mettmann

Auch in diesem Jahr hoffen wir auf Ihre Unterstützung im gemeinsamen Versuch, den

Jugendlichen unserer Berufsgrundbildungsklassen einen ersten oder den bereits zweiten

Einblick in einen Betrieb zu ermöglichen.

Auf diese Weise sollen die Schülerinnen ihre Interessen entwickeln oder überprüfen, Einblicke in

verschiedene Berufszweige und die dort gebräuchlichen Werkstoffe erhalten und eventuelle Berührungsängste

mit dem Berufsleben und dem handwerklichen Arbeiten

überwinden.

In diesem Jahr findet das Betriebspraktikum unserer Schule in der Zeit vom

29.01.07 bis zum 23.02.07 statt.

Während dieser Zeit wird jede Schülerin/jeder Schüler von uns zweimal besucht.

Für die gesamte Dauer des Praktikums ist durch die Kreisverwaltung eine zusätzliche Versicherung

für die Schüler abgeschlossen.

Die Einhaltung der jeweils gültigen Sicherheitsvorschriften und Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzes

sollte durch Sie sichergestellt werden. Gegebenenfalls notwendige Schutzkleidung muss

von Ihnen ausgegeben werden.

Über wertvolle Tipps von Ihrer Seite zur Vorbereitung des Praktikums oder zur Verbesserung der Zusammenarbeit

zwischen Schule und Betrieben würde ich mich sehr freuen.

Bei Anregungen oder Rückfragen erreichen Sie uns während der Schulzeit unter der

Telefonnummer des Sekretariats oder jederzeit unter der

Email Adresse praktikum@ajc-bk.de

Vielen Dank für Ihr Entgegenkommen und Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Das Praktikumteam des AJC-BK


Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg

des Kreises Mettmann in Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen

(0 21 02) 71 12 – 0

Fax (0 21 02) 71 12-1 11

email: sekretariat@ajc-bk.de

Rückantwort Betriebspraktikum

22

Kreis Mettmann

Wir unterstützen Ihre Unterrichtsarbeit und Ihre Bemühungen um eine möglichst große Lebensnähe

des Schulunterrichts und nehmen die Schülerin/den Schüler

unserer Firma auf.

für die Dauer des Betriebspraktikums in

Wir werden zu Beginn des Praktikums auf die Unfallverhütungsvorschriften hinweisen und für die Einhaltung

der Sicherheitsvorschriften und

Jugendarbeitsschutzbestimmungen sorgen.

Firma:

Straße:

Ort:

Telefon:

Email:

Zuständige/r Mitarbeiter/in ______

Berufszweig:

Arbeitstage pro Woche: Tage

Arbeitszeit pro Tag: Stunden

Mittagspause von: bis Uhr

Arbeitskleidung: Ja / Nein

Wird zur Verfügung gestellt: Ja / Nein

Anmerkungen:

Datum: Unterschrift/ Stempel:

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!