Pfarrbrief - Katholische Pfarrgemeinde St. Josef - Kamp-Lintfort

st.josef.kamp.lintfort.de

Pfarrbrief - Katholische Pfarrgemeinde St. Josef - Kamp-Lintfort

Familienkirche: Josefschule

Neues von der Josefschule

Vielfältige Projekte in der Josefschule

Offene Ganztagsschule

Seit Ende April sind wir nun endlich in

den Neubau für unseren offenen Ganztag

eingezogen.

Offiziell wurde das Gebäude am 6. Juni

von Pfarrer Dördelmann eingesegnet

und die ganze Schule feierte dies mit

einem großen Schulfest. Die Räumlichkeiten

sind für unsere OGS-Kinder ein

großer Zugewinn.

Die schönen, kindgemäß gestalteten

Räume laden nicht nur zum Verweilen,

sondern auch zum Spielen, Arbeiten

und Gestalten ein. Es wird weiterhin

gesund und abwechslungsreich für die

Kinder gekocht und die vielfältigen

Angebote nach den Hausaufgaben

werden von den Kindern begeistert

angenommen. Derzeit werden 64 Kinder

ganztägig betreut und gefördert,

14 weitere nutzen das zusätzlich angebotene

Betreuungsangebot »8 bis 1«.

Damit ist die offene Ganztagsschule

restlos ausgebucht und es gibt bereits

eine Warteliste. Da die Nachfrage von

Jahr zu Jahr steigt, müssen wir uns

Gedanken über eine Ausweitung dieses

Angebots machen.

46

»Jedem Kind sein

Instrument«

Seit Beginn dieses

Schuljahres beteiligt sich unsere Schule

am Jeki-Projekt. Dieses Projekt – die

Abkürzung bedeutet »Jedem Kind sein

Instrument« – setzt die hohe Bedeutung

musikalischer Erziehung für Kinder

konkret um. Begonnen wird dieses

Projekt in den ersten Schuljahren. In

Zusammenarbeit mit der städtischen

Musikschule erhalten alle Kinder eine

zusätzliche Musikstunde, lernen dabei

Instrumente genauer kennen, um sich

dann am Ende des Schuljahres für ein

Instrument zu entscheiden, das sie

erlernen möchten.

Zirkusprojekt in Hinsbeck

In der ersten Septemberwoche waren

wir mit allen Mädchen und Jungen der

Klassen 2, 3 und 4 eine Woche lang in

der Jugendherberge in Hinsbeck, um

dort ein Zirkusprojekt durchzuführen.

In dieser Woche lernten die Kinder

nicht nur das Feuerspucken oder Balancieren

auf dem Hochseil, sondern erlebten

und entwickelten auch das Gemeinschaftsgefühl.

Die Großen arbeiteten

gemeinsam mit den Kleinen, lernten

die Leistungen der anderen zu schätzen

und Kinder und Lehrerinnen hatten

Zeit, sich auch einmal von einer ganz

anderen Seite kennenzulernen und miteinander

zu sprechen.

Es war eine tolle Woche, in der so manche

Bedenken und Ängste vorher

durch die vielen positiven Erfahrungen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine