Moduflex 6000 Deu_Neuster Sta... - Modul technik

modultechnik

Moduflex 6000 Deu_Neuster Sta... - Modul technik

Reg.-Nr. 1829400 / QM / 05.97 (AA)

QM-System-Audit

DIN EN ISO 9001:2000

Deckenhängende medizinische Versorgungseinheit

Moduflex 6000

Für höchste Ansprüche in der Intensivmedizin

modul

technik GmbH

Medizinische

Versorgungssysteme

und Geräte


Moduflex 6000 - deckenhängende, medizinische

Versorgungseinheiten mit vielen Möglichkeiten

Das neue Konzept der modul technik GmbH für hohe Traglasten

wird allen Anforderungen gerecht.

Moduflex 6000 mit Basisstativkopfsystemen BSP 2500-P Abb. 2




Bei der Systemreihe Moduflex 6000 wurden die

speziellen hygienischen und intensivmedizinischen

Anforderungen berücksichtigt.

Das neue Konzept der Moduflex-Gerätefamilie

bietet Ihnen alle Möglichkeiten zur patientengerechten

Pflege und Versorgung.

Die Deckenversorgungseinheit der Typenreihe

Moduflex 6000 ermöglicht durch ihren modularen

Aufbau eine flexible Gestaltung des Systems und

somit Ihres Arbeitsplatzes. Den Anforderungen,

dem Einsatzbereich, den räumlichen Gegebenheiten

und Ihren Bedürfnissen entsprechend, kann

eine individuelle medizinische Versorgungseinheit

konzipiert werden.




Je nach Therapiebedarf und der damit verbundenen

hohen Anzahl von Therapiegeräten und

Pflegezubehör hat sich die Platzierung des gesamten

Equipments in Patientennähe bewährt.

Mit unserem neuen,

um 1.000 mm verfahrbaren

Basisstativkopf-Konzept mit 3- bis 5-fach vertikaler

und horizontaler Bestückungsmöglichkeit mit Einbauelementen,

leicht verstellbaren Gerätekonsolen

und Schwenkarmen ist die Infusions-, Überwachungs-

und Beatmungsseite eines Intensiv-

Arbeitsplatzes je nach Intensivdisziplin patientengerecht

auszurüsten.

Die Moduflex 6000 ist ein funktionsorientiert hergestelltes

und fest installiertes Gerät des Typs B der

Schutzklasse I.


Moduflex 6000

Ergonomisch, formschön - optimal für hohe Integrationsvielfalt

Moduflex 6000 Bestückung im Balken Abb. 3








Grundversion front- und rückseitig mit Einbauelementen auszustatten

Geräteträgersysteme (ohne Bestückung) auf der gesamten Breite verfahrbar

Ausführung je nach Therapiebedarf

Die Versorgungseinheit Moduflex 6000 wird projektbezogen gefertigt und auf die Bedürfnisse des Anwenders

zugeschnitten. Der horizontale Versorgungsbalken ist in mehreren Standardlängen lieferbar.

Durch den modularen Aufbau des Versorgungsbalkens ist eine flexible front- und rückseitige Anordnung der

Einbaukomponenten für Starkstrom-, Kommunikations- und Medizinische Gastechnik möglich. Die Bestückung

des Ver-sorgungsbalkens wird bedarfsgerecht in Basis- und Akut-Versorgung unterteilt.

Akutversorgung Frontseite

Basisversorgung Rückseite


Konkrete Aufgaben brauchen ihre Lösungen:

Basisstativköpfe, Typenreihe BSP 2500 mit fünf vertikalen Bestückungsebenen

und BSP 2600 mit drei vertikalen Ebenen






Mit der Basisstativkopfgeneration, Typenreihe BSP

2500 und 2600,

mit fünf- und dreifach vertikalen Bestückungsebenen

ist die

optimale Platzierung der notwendigen

medizintechnischen Geräte gewährleistet.

KompaktesDesign, schraubenlose Oberfläche, hohe

Traglasten und direkte Zuordnung der Medienanschlüsse

bedeuten maximale Sicherheit in der medizintechnischen

Versorgung.

Auch die Laufwagensysteme der Basisstativköpfe sind

frei positionierbar und haben einen Verfahrweg von

+/- 500 mm. Die Positionierung innerhalb dieses

Bewegungsbereiches ist frei wählbar. In der Ruhestellung

sind die Laufwagen natürlich pneumatisch

gebremst, so dass ein unbeabsichtigtes Verfahren

nicht möglich ist.

Die um 340°drehbaren

und mit einer einstellbaren

Reibebremse ausgestatteten Basisstativköpfe gewährleisten,

dass die adaptierten medizintechnischen

Geräte jeder Situation entsprechend ergonomisch in

Patientennähe platziert werden können.

Die Gerätekonsolen sind frontseitig innerhalb der im

Basisstativkopf integrierten Führungsschiene auch

nachträglich durch eine einzigartige Adaptionsvorrichtung

leicht anzubringen und den Erfordernissen

entsprechend in der Höhe zu verstellen.

BSP 2600-P Abb. 5

BSP 2500-P mit Auslegearm 400 mm

BSP 2500-P Abb. 6


BSP 2500-P Abb. 7

Konsole und Schubladenblock 2-fach Abb. 9

Die medizinischen Versorgungseinheiten werden

als werkseitige, vollkommen vorinstallierte Einheiten

nach EN ISO 11197:2005 hergestellt, stückgeprüft

und mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet.



Kompetenz

orientierung

zeigt sich in der Kunden-

Praxisrelevante Lösungen und kundenorientierte

Leistungen - dies sind auch Gründe, die

unser Unternehmen auszeichnen.

BSP 2500-P Abb. 8

Rückseite BSP 2500-P mit höhenverstell- Abb. 10

barer Geräteschiene und Entnahmestellen für

medizinische Druckgase und Vakuum


Geräteträger BSP 2500-DVE-Tr/BSP 2600-DVE-Tr

BSP 2500-Tr Abb. 11

Komplette Lösungen für alle Bereiche

BSP 2500-Tr Abb. 13



BSP 2500-Tr Abb. 12

Die horizontalen Geräteträger sind in

vier Ebenen mit Einbauelementen für

die stark- und schwachstromtechnischen

Komponenten sowie mit

Entnahmestellen für med. Druckgase

und Vakuum, Anästhesiegas-Fortleitungssysteme

(AGFS) und Entnahmestellen

zur Be-reitstellung und

Entsorgung von Luft zum Betreiben

von chirurgischem Werkzeug

auszustatten.

Die Drehbewegung des Geräteträgers

von 340° ist durch einen Drehanschlag

fixiert. Die Schwergängigkeit

der Dreh-bewegung ist durch eine

einstellbare Reibebremse werkseitig

eingestellt und kann vom Nutzer

nachträglich korrigiert werden.


Ganzheitliche Lösungen für vielschichtige Anforderungen

im intensivmedizinischen Bereich

BSP 2500-Tr Abb. 14

Wir denken lösungsorientiert

BSP 2500-Tr Abb. 16




BSP 2600-Tr Abb. 15

Gerätekopf BSP 2500-Tr, Abm. H=210

mm, T=430mm, Bestückung frontund

rückseitig in 4 Ebenen (70° und

20°) möglich (Länge projektbezogen).

Gerätekopf BSP2600-Tr, Abm. H=210,

T=350 mm, Bestückung front- und

rückseitig in 2 Ebenen (60°) möglich

(Länge projektbezogen).

Die Gerätekonsolen aus Edelstahl

oder Aluminium, Oberfläche elektrostatisch

pulverbeschichtet nach RAL-

Farbkarte, mit umlaufender Geräteschiene

nach DIN EN ISO 19054,

Abm. 500 x 450 mm, sind an zwei

Edelstahl-Tragrohren, Ø=30

mm,

angebracht und vertikal / horizontal

verstellbar.


Ausstattungsmöglichkeiten

Starkstromtechnik

Die Versorgungseinheit Moduflex 6000 und die

Basisstativköpfe BSP 2500/ BSP 2600 werden standardmäßig

mit Schutzkontaktsteckdosen (230 V/16 A mit

Kontroll-Licht) sowie CEE-Steckdosen (230 V/16 A 3-pol.

bzw 400 V/16 A 5-pol.) ausgestattet. Die Anzahl der

Steckdosen sowie die Netzart der Versorgungsspannung

worden projektbezogen festgelegt. Potentialausgleichsbuchsen

können entsprechend der Steckdosenanzahl vorgesehen

werden.

Kundenspezifisch ist der Einbau weiterer Elemente

möglich. Der Elektro-Anschlussklemmenblock ist werkseitig

eingebaut und bis zu den elektrischen Betriebsmitteln

verdrahtet.

Abb.17 Schutzkontaksteckdose, Fabr. Berker, 45°-

Anordnung, mit Kontroll-Licht, Farbe*

Abb.18 Schutzkontaktsteckdose, Fabr. Peha compacta

mit Kontroll-Licht und Schriftfeld, Farbe*

Abb.19 Schutzkontaktsteckdose, Fabr. Peha compacta

mit Klappdeckel, Kontroll-Licht und Schriftfeld,

Farbe*

Abb. 20 CEE-Steckdose

Abb.21 POAG nach DIN, mit Farbring grün/gelb

* weiß, grün oder orange

Ausstattungsmöglichkeiten

Monitoring/Kommunikationstechnik

Anschlussvorrichtungen für Monitore und Patientenüberwachungseinrichtungen

gehören zum Lieferumfang

entsprechender Spezialfirmen. Werkseitig ist die

Vorbereitung im Versorgungssystem Moduflex 6000 zum

Einbau dieser, in der Regel beigestellten Einbauelemente,

möglich. Beigestellte Steckvorrichtungen und Buchsen für

Kommunikationseinrichtungen und EDV-Anschlüsse

werden durch die modul technik GmbH nach Angaben der

jeweiligen Hersteller eingebaut.

Abb.22 Datendose RJ 45, 2-fach

Abb.23 Schwesternruf

Abb.24 Hohlwanddose d=68mm,mitBlinddeckel

Ausstattungsmöglichkeiten

medizinische Gastechnik

Projektbezogen werden die Systeme betriebsfertig mit

eingebauten Entnahmestellen nach DIN EN 737-1 und

DIN EN 737-4 geliefert. Der Einbau aller zertifizierten

Fabrikate ist möglich..

Abb.25 Entnahmestelle für medizinische Druckgase

(Beispiel Sauerstoff)

Abb. 17

Abb. 19

Abb. 22

Abb. 18

Abb. 20

Abb. 21

Abb. 23

Abb. 24

Abb. 25


Beleuchtungstechnik - allen Erfordernissen

gerecht

Auch die Lichtkonzeption ist bei uns keine Standardlösung.

Die Beleuchtungsmodule entsprechen der DIN 5035-3

(Beleuchtung mit künstlichem Licht, Beleuchtung im

Gesundheitswesen) und den in der DIN EN ISO 11197:

2005 aufgeführten Normen. Die Beleuchtungsmodule

zum Einsatz in Räumen der Anwendergruppe 2E

werden generell mit elektronischen Vorschaltgeräten

ausgestattet.

Für alle Anwendungsbereiche können wir Ihnen ein

optimales und der Raumsituation entsprechendes

Lichtkonzept erstellen.

Ausstattungsmöglichkeit

Beleuchtungstechnik

Indirekte Raumbeleuchtung mit stufenloser Dimmung,

2 x 54 W / T5, Ø 16 mm

Patientenwachlicht /Übersichtsbeleuchtung 1x9 W /TC

Patienten-Leselicht, stufenlos oder mit abgestufter

Dimmung

Patienten- Lese- / Untersuchungslicht, schaltbar 50 /

100 %, 1 x 24 W

Spot-Beleuchtung

Technische Daten und Hinweise

Moduflex 6000

Klassifikation

II b

Elektrotechnische Daten

Nennspannung:

Nennfrequenz:

Betriebsart:

Schutzklasse:

Schutzart:

230 V (400 V) AC

50 Hz

Dauerbetrieb

1

geschlossene Ausführung

Beleuchtungstechnische Daten










Indirekte Beleuchtung Abb. 26

Leselicht/Untersuchungslicht Abb. 27

Nennspannung: 230 V AC

Nennfrequenz: 50 Hz

Anschlussart: Klemmen in Federzugtechnik

Anschlussquerschnitt: ein-/feindrähtig 1,5 mm²

Schutzart:

geschlossene Ausführung

Betriebsdruck med. Gase

(Entnahmestellen DIN EN 737-1, -4, DIN EN ISO 7396-2)

Sauerstoff:

Druckluft:

Vakuum:

Spotlicht Abb. 28

5 bar

5bar

- 0,8 bar


projektbezogen

projektbezogen

projektbezogen

200

1850

200

projektbezogen

2250

600 / 1025 / 1325

210

Ansicht B

600 / 1025 / 1325

450 1900

450

Geräteschiene

einfach

400

Geräteschiene

einfach

125

2800

Indirekte Beleuchtung

2 x 54 W / EVG DALI DIM

Übersichtsbeleuchtung 9W TC

Leselicht 1x24W

IW 6000-Tr-M GW 6000-Tr-M

BSP 2500-I-A-P

O2 DL VA

X

Bestückung der Rückseite

O2 DL VA

450

2800

1900

450

125 Indirekte Beleuchtung

2 x 54 W / EVG DALI DIM

500 500 Übersichtsbeleuchtung 500 500

A B C

Ansichten

BSP 2500-I-A-P

240

X

Konsole

500 x 450 mm

Konsole

500 x 450 mm

mit Schublade

Doppelschiene

595

Rohdecke

Zwischendecke

D

BSP 2500-Ü-P

600 / 1025 / 1325

OKFF

600 / 1025 / 1325

Rohdecke

Zwischendecke

OKFF

ca. 1950

Ansichten

BSP 2500-Ü-P

430

380

Alu-

Geräteschiene

210

210

Zuladung

je Konsole

40 kg

430

380

80

80

Rückseite Ansicht A Ansicht D

Rückseite Ansicht C

Draufsicht

120

Ansicht X

210

Draufsicht

450

450

Zuladung

je Konsole

40 kg

Ansicht X

Muster-Zeichnung Moduflex 6000, Bestückung im Balken Abb. 29

125

9WTC

Leselicht 1x24W

Muster-Zeichnung Moduflex 6000, Bestückung im Basisstativkopf Abb. 30

750

1100

1350

900

1350

1850


med.Gase

Geräteschiene

Geräteschiene

Tragrohr Tragrohr Geräteschiene



Schwachstrom

Schwachstrom Schwachstrom/

med.Gase

Starkstrom Starkstrom

Aufnahmeprofil

für Konsolen

Starkstrom

Geräteschiene

Bestückungsebene

Basisstativkopf vertikal

BSP 2500

med.Gase

Geräteschiene

Tragrohr Tragrohr

Geräteschiene

Geräteschiene

Schwachstrom/

med.Gase

Starkstrom

Tragrohre

Geräteschiene

Starkstrom/ Starkstrom/ Starkstrom/

Starkstrom/

Schwachstrom Schwachstrom Schwachstrom/

Schwachstrom/

Aufnahmeprofil med.Gase

med.Gase

für Konsolen

Tragrohre

BSP 2600

Bestückungsebene Moduflex 6000

Indireke Beleuchtung

Übersichtsbeleuchtung

Starkstrom

Schwachstrom

med. Gase

Lesebeleuchtung

Spotlicht

Die med. Versorgungseinheit Moduflex 6000 und

die Basisstativköpfe BSP 2500/ BSP 2600 werden

als anschlussfertige Systeme mit einem zentralen

Anschlusspunkt im Balken für Elektro-, Kommunikations-

und Gastechnik geliefert.

Die Moduflex 6000 ist ein funktionsorientiert hergestelltes

und fest installiertes Gerät des Typs B der

Schutzklasse I, zur Anwendung in medizinischen

Funktionsbereichen.

Starkstrom

Schwachstrom

med. Gase

Lesebeleuchtung

Spotlicht

Bestückungsebene Moduflex 6000 Abb. 31

Bestückungsebene

Basisstativkopf horizontal

BSP 2500 -Tr

BSP 2600 -Tr

Bestückungsebenen Basisstativköpfe Abb. 32

Die MVE Typ Moduflex 6000 wird als werkseitig

vollkommen vorinstallierte Einheite nach DIN EN

ISO 11197:2005 hergestellt, stückgeprüft und mit

dem CE-Zeichen gekennzeichnet.


Standard-Längen Moduflex 6000

1-Bett Ausführung

2200 / 2800 / 3200 mm

2-Bett Ausführung

3-Bett Ausführung

4400 / 5000 / 5400 / 5600 / 6000 / 6400 mm

Standard-Längen Basisstativköpfe

600 / 1025 / 1325

6600 / 7200 / 7600 / 7800 / 8200 / 8400 / 8600 / 8800 / 9200 / 9600 mm

Standard-Längen Moduflex 6000 Abb. 33

PB MB PB MB

RB RB

600 / 1025 / 1325

BSP 2500 BSP 2600 BSP 2500 -Tr BSP 2600 -Tr

Standard-Längen Basisstativköpfe Abb. 34

800 / 1000 / 1200

PB - pneumatische Bremse, MB - manuelle Bremse, RB - Reibebremse

735 / 835 / 935 735 / 835 / 935

PB MB PB MB

RB RB

800 / 1000 / 1200


Das optimale Zubehör für Ihren Arbeitsplatz in Modul-Bauweise




modul technik GmbH besitzt ein umfangreiches

Zubehörprogramm, das

durch einen modularen Aufbau eine individuelle

Anpassung an die Anforderungen

des jeweiligen Arbeitsplatzes

sicherstellt.

Dieser spezielle Aufbau der Systeme

erlaubt es, die med. Versorgungssysteme,

Basisstativköpfe und Geräteträger

je nach Kundenwunsch auszubauen oder

zu verändern. Die med. Systeme können

somit auch nachträglich an neue Begebenheiten

vor Ort angepasst werden.

Für weitere Fragen und Wünsche steht

Ihnen das modul technik- Team oder die

für Sie zuständige Vertretung jederzeit

zur Verfügung (ausführliche Informationen

siehe Zubehörkatalog).

Ausleger, einfach Abb. 35

Doppel T-Ausleger Abb. 36

T- Ausleger Abb. 37

Infusionsflaschenhalter, Abb. 38

einseitig, 5-fach

Sicherheitsflaschenkreuz Abb. 39

Einfachschiene Abb. 40

Konsole für GW / IW Abb. 42

Bediengriff mit Abb. 43 Alu-Geräteschiene

Betätigung pneu.Bremse Rückseite BSP

Konsole mit Abb. 44

Betätigung pneu.Bremse

Schublade einfach Abb. 45

Konsole für BSP Abb. 46

Tastaturauszug Abb. 47

Doppelschiene Abb. 41 Schreibauszug Abb. 48

Abb. 49

Ausleger Tragrohr (BSP) Abb.50

Ausleger Tragrohr (BSP) Abb.51


Wichtig: Auslegearme generell in RAL 9002 (grauweiß)

Zierstreifen generell in RAL 5014 (taubenblau)

Unsere Standard-RAL- Farben (auf Wunsch sind auch andere Farben möglich)

RAL 9010

reinweiß

RAL 9002

grauweiß

RAL 9001

cremeweiß

RAL 7035

lichtgrau

(Die im Prospekt abgebildeten Farben entsprechen nur annähernd der RAL-Karte)

Das Qualitätsmanagementsystem der modul technik GmbH ist

zertifiziert nach DIN EN ISO 9001: 2000, DIN EN ISO 13485:2003

und Anhang II der Richtlinie 93/42/EWG (Medizinprodukte).

modul

technik GmbH

Medizinische

Versorgungssysteme

und Geräte

Rudolf-Diesel-Straße 5

D-56410 Montabaur

(Industriegebiet)

Tel.: (+49)2602/9449-0

Fax: (+49)2602/9449-11

e-mail: info@modul-technik.de

www.modul-technik.de

Überreicht durch:

Moduflex 6000-08/07-D0

RAL 5014

taubenblau

Die technischen Daten in den Prospekten sowie die Gewichts-, Traglast- und Maßangaben sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.

Irrtum vorbehalten. Technische Änderungen, die dem Fortschritt dienen, behalten wir uns vor.

0366


Moduflex 6000

Modulare Technik für Patienten mit verschieden hoher Therapiebedürftigkeit

Das Moduflex-System 6000 bietet Ihnen maximale Lösungsmöglichkeiten

Moduflex 6000

IW 6000-Tr-M

GW 6000-Tr-M

GW 6000-Tr-M

mit Schubladenblock

Gerätewagen

BSP 2600-Tr-P

BSP 2600-Tr-M

2 Bestückungsebenen

3 Bestückungsebenen

4 Bestückungsebenen

5 Bestückungsebenen

O2

DL ( 5 bar )

VAC

N2O

Medizinische

Versorgungssysteme

und Geräte

N2

CO2

AIR-Motor

AGFS

220/230 V

Ausschnitt 73x73

CEE 400 V

POAG

RJ 45

Leselicht

Ind. Beleuchtung

Spot

V2A-Geräteschiene

Moduflex 6000 x x x x x x x x x x x x x x x x x x

Moduflex 6000 x x x x x x x x x x x x x x x x

IW 6000-Tr-M x

GW 6000-Tr-M x x x x x x x x x x x x x x

BSP 2500-Tr x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP 2600-Tr x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP 2500-P 600mm x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP2500-P1025mm x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP2500-P1325mm x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP 2600-P 600mm x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP2600-P1025mm x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP2600-P1325mm x x x x x x x x x x x x x x x x x x

BSP 2500-Tr-P

BSP 2500-Tr-M

BSP 2600-P

modul

technik GmbH

Stellen Sie sich Ihren Arbeitsplatz nach Ihren

Anforderungen und Wünschen zusammen

BSP 2600-P

mit Gerätekonsole

Gerätekonsole

Schreib-/ Tastaturauszug

Schublade

Basisstativköpfe

BSP 2500-P

BSP 2600-P

mit Gerätekonsole

Schubladenblock, Schreibauszug

BSP 2500-P

mit Gerätekonsole

Schubladenblock

BSP 2500-P

mit Gerätekonsole

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine