Download - Meyer Werft

meyerwerft.de

Download - Meyer Werft

Innovationen

Technologien

&

S c H I F F b a u I n Pa P E n b u R G


2

EDITORIaL

Schiffbaupräzision

Made in Papenburg

Mit dieser Broschüre zeigen wir Ihnen einen Überblick

über den Schiffbau „Made in Papenburg“. Sie werden

sehen, dass Schiffe bauen sehr spannend ist.

Auf der MEYER WERFT gehören Technologie, Produktivität

und Umweltschutz einfach zusammen. Ergänzt

durch eine hohe Innovationsbereitschaft und hochmotivierte

Mitarbeiter ergibt sich die Besonderheit der

MEYER WERFT. Hier entstehen Kreuzfahrtschiffe, Fähren,

LNG-Tanker und Spezialschiffe, die höchsten technischen

Ansprüchen genügen, für Kunden aus aller Welt.

Lassen Sie sich auf den folgenden Seiten in die faszinierende

Welt des modernen Schiffbaus entführen.

Falls Sie Interesse haben, so besuchen Sie unser modernes

Besucherzentrum, um sich genauer zu informieren.

Viel Spaß!

Ihr Bernard Meyer

Qualität

. . . entsteht hier in zwei der größten überdachten

baudockhallen der Welt.

unter dem Schutz der Hallen werden mit

effizientesten Produktionsmethoden und in

modernsten Werkstätten technische Großprojekte

wie der bau von Kreuzfahrtschiffen

realisiert.


Themenübersicht

... alles über die Werft

4-7

18-21

34-39

56-61

8-14

Werftgeschichte Werftanlagen

& Umwelt

22-25

Schiffbautechnologie Disney

Cruise Line

Norwegian

Cruise Line

Sonstige

Schiffstypen

40-43

AIDA

Cruises

62-65

Flusskreuzfahrtschiffe

15-17

Kompetenz &

Know-how

26-33

RCI &

Celebrity Cruises

44-55

Weitere

Passagierschiffe

66-71

Besucherzentrum &

Rund um Papenburg

INhALT

3


4

WERFTGESChIChTE

Die MEYER WERFT

wurde 1795 gegründet

Nach den Jahren des holzschiffbaus zeigte man frühzeitig Pioniergeist, der die

Grundlage für die stetige Entwicklung der Werft war. Das Unternehmen begann

1872 mit dem Bau von Eisenschiffen mit Dampfmaschinen.

Papenburg hatte 1860 etwa 20 Werften – nur die MEYER WERFT überlebte bis

ins 21. Jahrhundert. Bis zu 400 seegängige Schiffe

waren im 19. Jahrhundert in Papenburg registriert.

Zwischen den beiden Weltkriegen baute die Werft vor allem Fischdampfer,

Lotsenschiffe und Feuerschiffe sowie Passagierschiffe für die Küstenfahrt.

1960 erfolgte der Einstieg in den Gastankerbau und 1964 wurde mit der

MALMÖ die erste RoRo-Fähre in Papenburg abgeliefert.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die MEYER WERFT international durch den

Bau von Auto- und Passagierfähren, RoRo- und Passagierschiffen, Gastankern

und vor allem luxuriösen Kreuzfahrtschiffen einen exzellenten Ruf erworben.


Familienunternehmen

seit sieben Generationen

Die Firma befindet sich in siebter Generation im Besitz der Familie Meyer. Seit

1982 führt Bernard Meyer das Unternehmen. Im Mai 2012 wurde Dr. Jan Meyer

in die Geschäftsführung der Werft berufen.

Willm Rolf Meyer

1795–1841

Bernhard Meyer

1920–1924

Joseph-Franz Meyer

1941–1998

Franz Wilhelm Meyer

1841–1876

Franz Joseph Meyer

1920–1951

Bernard Meyer

ab 1982

Joseph Lambert Meyer

1872–1920

Godfried Meyer

1951–1977

Jan Meyer

ab 2012

WERFTGESChIChTE

5


6

WERFTGESChIChTE

Vom Raddampfer

zum ersten Passagierschiff . . .

Das erste Passagierschiff der

Werft: Raddampfer Triton,

Baujahr 1874.

Der Fracht- und Passagierdampfer Graf Goetzen,

Baujahr 1914. Dieses Schiff der MEYER

WERFT erlangte Weltruhm in dem hollywood-

Film African Queen. Das Schiff wurde nach

der Fertigstellung in Einzelteile zerlegt und

zum afrikanischen Tanganijka-See gebracht,

wo es unter Aufsicht der Meyer-Ingenieure

wieder zusammengesetzt wurde. Das Schiff

ist nach fast 100 Jahren heute noch unter

dem Namen Liemba im Einsatz.

Das Feuerschiff Elbe 1

wurde unter schwierigsten

Bedingungen kurz nach dem

Ende des 2. Weltkrieges

fertig gestellt. heute ist das

Museumsschiff in Cuxhaven

zu bewundern.

Die Mauritius wurde 1955

abgeliefert. Das Schiff beförderte

sowohl Fracht als

auch Passagiere. Die Mauritius

war ein Referenzschiff

für neue internationale

Märkte, z.B. Indonesien.

Eines der Frisia-Schiffe, die

die MEYER WERFT für den

Fährverkehr zu den Ostfriesischen

Inseln baute.


Schiffe, die Geschichte machten

von Anfang an . . .

WERFTGESChIChTE

Das erste Kreuzfahrtschiff der

MEYER WERFT. Mit der homeric

für die Reederei home Lines gelang

der Werft der erfolgreiche Einstieg

in den Kreuzfahrtschiffbau. Nie zuvor

lief ein Schiff dieser Größe quer vom

Stapel.

Der Gouvernementsdampfer herzogin

Elisabeth aus dem Jahr 1902.

7


8

WERFTANLAGEN

Modernste Werft Europas

Meyer Werft

Die MEYER WERFT war die erste Kompaktwerft in Europa und gehört heute

zu den modernsten Werften. Die zwei überdachten Baudockhallen sowie die

modernen Fertigungsanlagen und das Konzept der kurzen Wege machen die

Werft erfolgreich. Kurze Wege, das gilt sowohl organisatorisch für schnelle

Entscheidungen als auch räumlich für die Entfernungen auf dem Werftgelände.

Das zweite Baudock wurde 2008 um 120 Meter verlängert, um die größer

gewordenen Schiffe effizienter bauen zu können.

Just-in-time

Die computergestützte Logistik minimiert Lagerflächen und somit Betriebskosten.

Das Materialflussleitsystem TESS steuert über Datenfunk den gesamten Materialfluss

auf der Werft. Jedes Bauteil ist zur richtigen Zeit beim richtigen Mann am

richtigen Ort. Kürzeste Transportwege, minimale Leerfahrten und präzise Just-in-

Time-Versorgung sind gewährleistet.

Die MEYER WERFT ist seit Jahrzehnten Vorreiter beim betrieblichen Umweltschutz

im Schiffbau. Die Minimierung von Emissionen, ein ausgefeiltes Umweltmanagement

und die Vermeidung von Schadstoffen sind für die Werft selbstverständlich.


Skizze des Werftgeländes.

Auf dem Werftgelände.

Querschnitt des Baudocks.

WERFTANLAGEN

9


10

WERFTANLAGEN

Größtes Laserzentrum Europas

Meyer Werft

Mit dem MEYER WERFT Laserzentrum hat die Werft das größte Laserzentrum

Europas etabliert. Sechs große Laseranlagen mit je 12 kW Leistung bilden das

Kernstück des neuen Stahlbauzentrums.

Seit 1994 werden auf der MEYER WERFT Laserschweißanlagen eingesetzt. Im

Gegensatz zu anderen Industrien werden im Schiffbau sehr große Stahlteile

mittels eines Lasers verschweißt.

Die MEYER WERFT hat ein spezielles Verfahren, das

sogenannte Laser-hybridschweißen, entwickelt. Die

Vorteile des Lasers im Stahlbau liegen in höherer

Geschwindigkeit, geringerem Verzug durch weniger

Wärmeeinbringung, verbesserter Festigkeit und

damit wesentlich geringeren Kosten im Vergleich

zur herkömmlichen Stahlverarbeitung.


Neues Rohrzentrum

der Meyer Werft

Automatische Biege- und Flanschmaschinen sorgen für hohe Wirtschaftlichkeit.

250 km Rohre sowie zahlreiche technische Anlagen

sorgen an Bord für die Ver- und Entsorgung.

WERFTANLAGEN

11

Mit zahlreichen Investitionen in neue

Maschinen und Anlagen sowie einer

umfassenden Neuorganisation wurde

Anfang 2010 das moderne Rohrzentrum

in Betrieb genommen.

Durch die Stärkung dieser dezentralen

Einheiten als eigenständigem Betrieb

mit hohem technologischem Anspruch

wird die Wettbewerbsfähigkeit deutlich

verbessert.

Das computergesteuerte Rohrlager.


12

WERFTANLAGEN

Schiffbau in seiner effektivsten

Art und Weise

Der 600-Tonnen- bzw. der 800-Tonnen-Kran ermöglichen eine sehr hohe Flexibilität

in der Vorausrüstung der Blöcke. Die Blöcke werden direkt neben dem

Baudock gebaut und vorausgerüstet. Anschließend werden sie mit dem Kran ins

Dock gesetzt und zum Schiff verschweißt.

Hochtechnologie und Fortschritt

Schiffbau in Papenburg funktioniert nach dem „Blockbau-Prinzip“. Aus Stahlplatten

werden Sektionen, aus Sektionen werden Blöcke. Etwa 70 Blöcke, die bis

zu 800 Tonnen wiegen, bilden ein Schiff. Auch die technische Ausstattung wird

so weit wie möglich vormontiert, bevor sie zum Schiff zusammengesetzt werden.

Dank der modularen Bauweise aus einzelnen, vorgefertigten Blöcken kann das

Schiff in kürzester Zeit gebaut werden.


Transport eines Blocks mit zwei Tiefladern.

58

52

62

61 59

50

42

65

60

56

48

39

57

54

46

37

55

51

44

33

66

53

47

41

40

32

29 28

Blockplan: Zerlegung eines großen Kreuzfahrtschiffes in unterschiedliche bis zu 800 Tonnen schwere Stahlblöcke.

49

43

35

31

27

45

36

34

30

26

39

24

22

20

18

25

23

21

19

17

11

07

04

02

01

67

14

10

06

03

WERFTANLAGEN

16

13

09

05

Block

Sektion mit Vorausrüstung

Paneel (Deck)

Stahlplatte und Profile

15

12

08

64

63

13

Qualitätsvorspung

Die automatisierte Paneelstraße ist

der Mittelpunkt des Stahlbaus. In der

Vorstufe zum Blockbau werden die zugeschnittenen

Stahlplatten mit Profilen,

Unterzügen und Seitenwänden zu Sektionen

verarbeitet. Etwa acht bis zehn

Sektionen bilden einen Block. Die hohe

Qualität in der Fertigung ist von großer

Bedeutung.


14

UMWELT

Umweltmanagement

Meyer Werft

Die MEYER WERFT fühlt sich der Umwelt verpflichtet. Ein konsequentes Umweltmanagement

gehört zu den unternehmerischen Prioritäten und ist ein Schlüssel-

faktor für eine nachhaltige Entwicklung. Denn ein schonender Umgang mit

Ressourcen dient nicht nur der Umwelt, sondern reduziert auch Kosten. Um die

hohen betrieblichen Umweltstandards zu halten und zu verbessern, steht die

Werft ständig im offenen Dialog mit den Mitarbeitern, den Lieferanten, Kunden

und Forschungseinrichtungen.

Die Kooperation auf allen Ebenen ist ein wesentlicher Bestandteil für einen

erfolgreich praktizierten Umweltschutz. Mittels eines wirksamen Umweltmanagements

und eines DV gestützten Umweltcontrollings befindet sich das

Unternehmen im permanenten Verbesserungsprozess.

Ein wirksamer Umweltschutz und eine nachhaltige Entwicklung erfolgen, wenn

die Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereiche nicht nur ökologisch, sondern auch

ökonomisch und sozial gerecht gestaltet sind.

❑ Weitere Informationen finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht der MEYER WERFT

❑ www.meyerwerft.de –> verantwortung

Um Kreuzfahrten in Alaska unternehmen zu dürfen, müssen sehr

strenge Abgasbestimmungen eingehalten werden.


Die MEYER WERFT in Papenburg im Jahr 2012.

Kompetenz

& Know-how aus erfahrung

KOMPETENZ & KNOW-hOW

15

Menschen sind die Seele und das Kapital

eines Unternehmens. Dies gilt besonders

für die MEYER WERFT – ein Familienunternehmen

mit Tradition sowohl im

Management als auch bei den Mitarbeitern.

Die Gruppe beschäftigt ca. 2.500

Mitarbeiter in Papenburg und mehr als

400 in Rostock-Warnemünde.

Schiffbau bedeutet, technisch und

logistisch anspruchsvolle Großprojekte

zu realisieren. Computergestützte

Technologien für Design (CAD), Planung,

Konstruktion und Fertigung (PLM) der

Schiffe werden in allen Arbeitsbereichen

der Werft eingesetzt.


16

KOMPETENZ & KNOW-hOW

Ingenieursleistung

Meyer Werft

Die dreidimensionalen Zeichnungen helfen bei der Optimierung der Abmessungen

und der effektiven Koordinierung von Teamarbeit. Schiffbau ist eine moderne

Industrie, die alle neuen Technologien wie z.B. Satellitenkommunikation, Multimedia,

modernste Bühnentechnik sowie Ver- und Entsorgungstechniken in einem

Produkt vereinigt. Werften brauchen daher qualifizierte Mitarbeiter. Durch den

kontinuierlichen Verbesserungsprozess wird die Produktivität stetig verbessert.

Die Qualität hat oberste Priorität: Qualifizierte und

erfahrene Mitarbeiter im Vermessungswesen sowie

im Labor überprüfen mittels optischer Verfahren

wie dem digitalen Röntgen die Schweißnähte.

Nach einem festgelegten Verfahren und mittels

modernster Technik sorgt die Werft so für höchste

Qualität im Schiffbau.

Im Labor.


Aus- und Weiterbildung

Investion in die Zukunft

KOMPETENZ & KNOW-hOW

17

Ausbildung ist eine Investition in die Mitarbeiter

und in die Zukunft. Die MEYER

WERFT bildet zur Zeit jährlich ca. 270

junge Menschen in elf unterschiedlichen

Berufen aus. Darüber hinaus sorgt die

Werft für eine stetige Fort- und Weiterbildung

der Mitarbeiter, um ihre Spitzenposition

langfristig zu sichern.

Die MEYER WERFT ist Arbeitsplatz für

350 hochqualifzierte Ingenieure und

Techniker. In den Konstruktionsbüros

„Schiffbau“, „Maschinenbau“ und in

der „Einrichtung“ werden das Design,

die Berechnungen für Stabilität und

Festigkeit und die technischen Zeich-

nungen entwickelt. Nahezu jedes Schiff

ist ein Unikat.

Im Bereich der „Forschung & Entwicklung“

sowie im „Sales & Design“ werden

schon heute die Designs für die Schiffe

der Zukunft sowie neuartige Produktionsverfahren

und Innovationen erarbeitet.


18

SChIFFBAUTEChNOLOGIE

ComputergestützteTechnologien

stetige entwicklung

Spezialschiffbau, vor allem der Bau von großen Passagier- und Kreuzfahrtschiffen,

ist technisch und logistisch sehr anspruchsvoll. Computergestützte

Technologien für Design, Planung, Konstruktion und Fertigstellung dieser Schiffe

sind in allen Bereichen der Werft integriert. Schiffbau in Papenburg ist eine hochmoderne

Industrie. hier werden schwimmende hotels gebaut, die ihre „Stadtwerke“

mit an Bord haben.

In Kooperation mit der Luftfahrt industrie hat die MEYER WERFT bereits Ende

der 80er Jahre neue Wege beschritten: Die Anpassung und die Nutzung der

Computersoftware CATIA ermöglicht heute neue Wege in der Erstellung

dreidimensionaler Zeichnungen zur Optimierung des Designs und der Konstruktion

der Schiffe. Mit den Geschäftspartnern Dassault und IBM wird dieses

Instrument stets für die Anforderungen des Schiffbaus weiterentwickelt.


Computergrafik vom Atrium eines Schiffes.

Dreidimensionale Ansicht eines Schwimmbades . . . und einer Außenkabine.

SChIFFBAUTEChNOLOGIE

Dreidimensionale Ansicht der Hauptmaschine.

19

CAD-Zeichnung zur Planung von Rohrleitungen, Kabelbahnen.

Simulation im Virtual Reality-Raum.


20

SChIFFBAUTEChNOLOGIE

Kreuzfahrtschiffbau

Meyer Werft

Mitte der 80er Jahre stieg die Werft mit der homeric in den Kreuzfahrtschiffbau

ein. Bis zum Jahr 2012 werden in Papenburg mehr als 34 Luxusliner in der Größe

von 40.000 bis über 120.000 BRZ gebaut worden sein.

Die Kiellegung – Im Schiffbau wird trotz modernster Technik an alten Traditionen

festgehalten: Ein „Glückspfennig“ wird unter den neuen Kiel gelegt, bevor

die Arbeiten beginnen. heute ist es ein „Glückscent“.

Mit dem Ausdocken wird das Schiff seinem neuen

Element übergeben. Der letzte Schliff im Innenausbau

wird am Ausrüstungskai vorgenommen.

Die Überführung eines Kreuzliners von Papenburg

in die Nordsee ist immer ein besonderes Ereignis

für die Zuschauer und für die Medien. Mehr als

100.000 Menschen sind keine Seltenheit. Die

immer größeren Schiffe, die in Papenburg gebaut

werden, erforderten Anfang der 90er Jahre eine

Anpassung der Tiefe der Ems.

Bei der Kiellegung wird der Glückspfennig unter den ersten

Stahlblock gelegt.


*Bruttoraumzahl

= ca. 3,25 m 3

Referenzen

40 Kreuzfahrtschiffe

Name Reederei BRZ* Jahr

Norwegian N.N. Norwegian Cruise Line 163.000 2015

Anthem of the Seas Royal Caribbean 166.500 2015

Quantum of the Seas Royal Caribbean 166.500 2014

Norwegian Breakaway Norwegian Cruise Line 144.000 2014

Norwegian Getaway Norwegian Cruise Line 144.000 2013

Disney Fantasy Disney Cruise Line 130.000 2012

Disney Dream Disney Cruise Line 130.000 2011

Celebrity Reflection Celebrity Cruises 126.000 2012

Celebrity Silhouette Celebrity Cruises 122.000 2011

Celebrity Eclipse Celebrity Cruises 122.000 2010

Celebrity Equinox Celebrity Cruises 122.000 2009

Celebrity Solstice Celebrity Cruises 122.000 2008

AIDAstella AIDA Cruises 71.300 2013

AIDAmar AIDA Cruises 71.300 2012

AIDAsol AIDA Cruises 71.300 2011

AIDAblu AIDA Cruises 71.100 2010

AIDAluna AIDA Cruises 69.200 2009

AIDAbella AIDA Cruises 69.200 2008

AIDAdiva AIDA Cruises 69.200 2007

Norwegian Gem Star Cruises/NCL 93.500 2007

Norwegian Pearl Star Cruises/NCL 93.500 2006

Pride of hawaii Star Cruises/NCL 93.500 2006

Norwegian Jewel Star Cruises/NCL 93.500 2005

Jewel of the Seas Royal Caribbean 90.090 2004

Serenade of the Seas Royal Caribbean 90.090 2003

Brilliance of the Seas Royal Caribbean 90.090 2002

Radiance of the Seas Royal Caribbean 90.090 2001

Norwegian Dawn Star Cruises/NCL 92.000 2002

Norwegian Star Star Cruises/NCL 92.000 2001

SuperStar Virgo Star Cruises 76.800 1999

SuperStar Leo Star Cruises 76.800 1998

Aurora P&O Cruises 76.000 2000

Oriana P&O Cruises 69.000 1995

Mercury Celebrity Cruises 77.700 1997

Galaxy Celebrity Cruises 77.700 1996

Century Celebrity Cruises 71.000 1995

Zenith Celebrity Cruises 47.300 1992

horizon Celebrity Cruises 46.800 1990

Crown Odyssey Royal Cruise Line 34.200 1988

Westerdam holland America Line 54.000 1990

homeric home Lines Inc. 42.000 1986

SChIFFBAUTEChNOLOGIE

Ausdocken aus dem Baudock.

Überführung auf der Ems.

21

Auf Probefahrt – Das neue Schiff und

seine vielfältigen Systeme werden erprobt.

Von der höchstgeschwindigkeit über den

„Bremsweg“ bis zu vielfältigen nautischen

Tests wird das Schiff auf herz und Nieren

geprüft. Nur wenn alle Systeme einwandfrei

arbeiten und alle internationalen

Bestimmungen eingehalten werden, wird

das Schiff an den Reeder übergeben.

Die Übergabe des Schiffes – nach zweijähriger

Bauzeit, vielen technischen Optimierungen

im Detail sowie der See-Erprobung

wird der Ozeanriese an seinen neuen

Besitzer übergeben. Bereits einige Wochen

vor der Ablieferung kommen die ersten

Mitglieder der Crew an Bord, um sich mit

dem neuen Schiff vertraut zu machen.


22

DISNEY CRUISE LINE

Disney in Papenburg

DIsney cruIse lIne

Im April 2007 gelang es der MEYER WERFT erstmalig, die amerikanische

Kreuzfahrtree derei Disney Cruise Line als neuen Kunden begrüßen zu dürfen.

Es wurden die Verträge für zwei Neubauten mit einer Größe von 130.000 BRZ

unterzeichnet. Abgeliefert wurden diese Schiffe an die Reederei in den Jahren

2010 und 2012.

Disney Cruise Line konzentriert sich in der Kreuzfahrtbranche

auf ein speziell auf Familien zugeschnittenes

Marktsegment.

Die Disney-Schiffe bieten für die gesamte Familie

etwas: von einem Musicaltheater bis hin zu luxuriösen

Wellness-Angeboten für Erwachsene sowie

einem ganzen Deck für Kinder.

❑ www.disneycruise.disney.go.com

An Bord findet der Gast viele erstklassige Restaurants.


Das Restaurant Enchanted Garden.

Auf dem Oberdeck der Disney Dream.

Das Atrium des Schiffes.

KREUZFAhRTSChIFFE

23

Die Disney Dream und Disney Fantasy

bieten Kreuzfahrterlebnisse für die ganze

Familie.

Der besondere Flair eines Disney-Ressorts

kombiniert sich mit neuester Medien-

und Unterhaltungstechnologie an Bord

des Schiffes.


24

DISNEY CRUISE LINE

Disney Cruise Line

Meyer Werft

Disney Cruise Line bietet mit seiner Flotte und der eigenen Insel Castaway

Cay ein besonderes Kreuzfahrterlebnis für große und kleine Fans von Mickey

Mouse & Co.

Die neue Generation der DCL-Flotte ist durch besonders geräumige Kabinen,

innovative Theater- und Bühnentechnik sowie modernste und umweltfreundliche

Schiffstechnik gekennzeichnet.

Das Sonnendeck bietet einen tollen Ausblick.

Die Wildwasserbahn Aqua-Duck an Bord.


Das Theater mit innovativer Bühnentechnik.

Komfortable Kabinen. Die Innenkabine mit dem „virtuellen Bullauge“.

KREUZFAhRTSChIFFE

Disney Fantasy

Disney Dream

25

Technische Daten:

Länge über alles: 339,80 m

Breite auf Spanten: 37,00 m

Vermessung: 130.000 BRZ

Maschinenleistung: 76.800 kW

Geschwindigkeit: 23,5 kn

Tiefgang: 8,3 m

Außenkabinen: 1.102

Innenkabinen: 148

Kabinen: 1.250

Passagiere max.: 4.000


26

ROYAL CARIBBEAN

Neue Projekte von

royAl cArIbbeAn InternAtIonAl

Im Februar 2012 und 2011 wurden die Aufträge für

diese neue Schiffsklasse mit dem Projektnamen

„Sunshine“ fest gebucht.

Ein neuartiges RCI-typisches Design mit vielen technischen

Besonderheiten und Innovationen macht die Sunshine-

Klasse zu einer völligen Neuerung im Kreuzfahrtmarkt.

Rund 250 Techniker und Ingenieure arbeiten derzeit

daran, das Projekt im Detail zu entwickeln

und zu konstruieren. Der Bau des ersten Schiffes

beginnt 2013. Die Schiffe werden 2014 und 2015

fertiggestellt.

❑ www.royalcaribbean.de

Team-Meeting

Das Kernteam für den Bau der Sunshine-Schiffe arbeitet mit der

Reederei und anderen Partnern mit Hochdruck an der praktischen

Umsetzung der geplanten Lösungen. Neue technische Systeme

wie Abgasreinigungssysteme und besondere Lösungen im Bereich

Energie und Antrieb werden diese Schiffe kennzeichnen.

Anthem of the Seas

Quantum of the Seas

Technische Daten:

Länge über alles: 348 m

Breite auf Spanten: 41 m

Vermessung: 166.500 BRZ

Geschwindigkeit: 22,0 kn

Passagiere max.: 4.905


Anthem of the Seas

Quantum of the Seas

neue schiffsklasse 2014 | 2015

Schleppversuch: Beim Schleppversuch wird die am Computer entwickelte

Schiffsform und die Hydrodynamik getestet und optimiert.

„Sunshine wird hinsichtlich

seiner Rumpfform und der

gesamten Hydrodynamik neue

Maßstäbe setzen. Der Entwurf

garantiert sehr geringen

Treibstoffverbrauch sowie

die Einhaltung der neuesten

Sicherheitsvorschriften.“

Henning Luhmann,

Leiter Design

KREUZFAhRTSChIFFE

27

„Mit den beiden Schiffen der Sunshine-Klasse werden

wir in Papenburg wieder einen völlig neuartigen

Schiffstyp produzieren. Sehr umweltfreundlich und

energieeffizient – und zugleich bietet das Schiff sehr

innovative Ideen im Bereich des Komforts und der

Unterhaltung an Bord.“ Uwe Wulff, Projektleiter

„Für den Hotelbetrieb und das Entertainment an Bord

entwickeln wir mit Royal Caribbean und ausgewählten

Lieferanten derzeit sehr innovative und spannende

Lösungen, um den höchsten Anforderungen der

Passagiere gerecht zu werden.“

Manfred Bresler, Leiter Einrichtung


28

ROYAL CARIBBEAN

Schiffe der Radiance-Klasse

rccl

Die MEYER WERFT hat für die Reederei Royal Caribbean bisher vier Kreuzliner

gebaut. Die Schiffe bieten sowohl vom Schiffsdesign als auch von der Innenausstattung

ein einmaliges Erlebnis.

Sie wurden mit verschiedenen Auszeichnungen u.a. zum „Schiff des Jahres“

gekürt und von Lloyd‘s mit dem Umweltzertifikat ausgezeichnet. Von den

Passagieren wird besonders die Laufruhe des Schiffes geschätzt.

Bei dem neuartigen Antriebskonzept dieser Schiffe erzeugen zwei Gasturbinen

und zusätzlich eine Dampfturbine Strom für den Antrieb und den hotelbetrieb

an Bord. Durch stark reduzierte Abgaswerte sind diese Schiffe für Royal

Caribbean die ersten, die den Schiffbau einen weiteren Schritt in Richtung

„Green Ship“ voranbringen. Beim Konzept des „Green Ship“ wird jegliche

Umweltbelastung so weit wie möglich reduziert.


KREUZFAhRTSChIFFE

Das spektakuläre Atrium ist der Mittelpunkt des Schiffes.

Jewel of the Seas

Serenade of the Seas

Brilliance of the Seas

Radiance of the Seas

29

Technische Daten

Länge über alles: 293,00 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: 90.090 BRZ

Maschinenleistung: 57.600 kW

Geschwindigkeit: 25 kn

Suiten: 26

Deluxe-Kabinen: 36

Außenkabinen: 234

Außenkabinen mit Balkon: 521

Innenkabinen: 238

Kabinen gesamt: 1.055

Passagiere max.: 2.500


30

CELEBRITY CRUISES

Celebrity Solstice-Klasse

neue Generation

Eine neue Schiffsgeneration – Mit den neuen Post-Panmax-Schiffen der Solstice-

Klasse für Celebrity Cruises hat die MEYER WERFT die Grenze von 100.000 BRZ

überschritten.

Die fünf neuen Schiffe, die zwischen 2008 und 2012 fertig gestellt wurden,

erfüllen erstmals die neuen und strengeren Stabilitätsregeln der IMO (Internationalen

Maritimen Organisation), die seit 2009 gelten.

Das Schiff hat 1.286 Außenkabinen, so viele wie kein anderes Kreuzfahrtschiff

weltweit. Auch in Sachen Energiesparen setzt diese Schiffsklasse neue Maßstäbe.

Dank des Einbaus hochmoderner, effizienter Systeme beträgt die Gesamtenergieeinsparung

im Vergleich zu anderen Schiffen 30%. Bevor ein Schiffbauvertrag

gezeichnet werden kann, wurden bis zu 200 Entwürfe erarbeitet, um das

optimale Design zu finden. Die Solstice-Klasse verfügt über echten Rasen als

Bestandteil einer Clubanlage namens „The Lawn Club“, der über zweitausend

Quadratmeter groß ist.

❑ www.celebritycruises.com


Chill out auf der Celebrity Eclipse.

Innovatives Design und modernste Technologie.

KREUZFAhRTSChIFFE

Der Lawn Club mit echtem Rasen.

Celebrity Reflection*

Celebrity Silhoutte

Celebrity Eclipse

Celebrity Equinox

Celebrity Solstice

31

Technische Daten:

Länge über alles: 315 | *319 m

Breite auf Spanten: 36,80 | *37,40 m

Vermessung: 122.000 | *126.000 BRZ

Maschinenleistung: 67.200 kW

Geschwindigkeit: 24 kn

Tiefgang: 8,3 m

Außenkabinen: 1.286 | *1.369

Innenkabinen: 140 | *154

Kabinen gesamt: 1.426 | *1.523

Passagiere max.: 3.100 | *3.400


32

CELEBRITY CRUISES

Die Trendsetter der 90er Jahre

celebrIty cruIses

Immer größer, immer aufwändiger und immer schöner wurden die Schiffe für

Celebrity. Das yachtartige Design, die farblichen Erkennungsmerkmale der Flotte,

der Schornstein und nicht zuletzt die stilvolle Innenarchitektur, verbunden mit

einem großzügigen Platzangebot, waren wichtige Garanten für den Erfolg dieser

Schiffe. Die MEYER WERFT lieferte die Schwesterschiffe horizon und Zenith 1990

bzw. 1992 an Celebrity Cruises.

Dieses waren die ersten Schiffe einer Flotte schwimmender

Grandhotels für die neue Kreuzfahrtmarke

Celebrity Cruises.

Sowohl horizon als auch Zenith waren Anfang der

90er Jahre die größten in Deutschland gebauten

Passagierschiffe.

Die Galaxy wechselte später als Mein-Schiff zu TUI Cruises.


Das Hauptrestaurant.

Das Pooldeck. Eine Suite an Bord.

KREUZFAhRTSChIFFE

Mercury | Galaxy | Century*

Zenith | Horizon*

33

Technische Daten

Länge über alles: 264 | *249 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: 77.700 | *71.000 BRZ

Leistung: 39.400 | *37.130 kW

Geschwindigkeit: 21,50 kn

Penthouse-Suiten: 2

Royal-Suiten: 10 | *8

Suiten: 38 | *42

Panorama-Kabinen: 17

Außenkabinen: 575 | *517

Innenkabinen: 306 | *320

Kabinen gesamt: 948 | *889

Passagiere max.: 2.200 | *1.800

Technische Daten

Länge über alles: 208 m

Breite auf Spanten: 29,00 m

Vermessung: 47.300 | *46.800 BRZ

Maschinenleistung: 20.250 kW

Geschwindigkeit: 21,50 kn

Presidential-Suiten: 2

Suiten: 20 | *18

Außenkabinen: 519 | *513

Innenkabinen: 146 | *144

Kabinen gesamt: 687 | *677

Passagiere max.: 1.660


34

NORWEGIAN CRUISE LINE

Projekt Breakaway Plus

norWeGIAn cruIse lIne

Die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line hat mit der MEYER

WERFT eine Vereinbarung zum Bau eines neuen Kreuzfahrtschiffes mit

Auslieferungstermin im Oktober 2015 geschlossen. Die Vereinbarung enthält

zudem die Option auf einen weiteren Neubau mit Fertigstellung im Frühjahr

2017.

Das neue Freestyle Cruising® Resort wird mit 163.000 BRZ und Platz für mehr

als 4.200 Passagiere größer sein als die sich derzeit in der MEYER WERFT im Bau

befindlichen Schiffe der Breakaway-Klasse. Der Neubau mit dem Projektnamen

„Breakaway Plus“ wird das größte Mitglied der Norwegian Cruise Line-Flotte

sein und über viele der einzigartigen Design-Elemente und Innovationen der

Breakaway-Klasse verfügen.

❑ www.ncl.de


© fotolia Philip © fotolia Stephan Sühling

N.N.

KREUZFAhRTSChIFFE

35

Technische Daten:

Länge über alles: 324 m

Breite auf Spanten: 41,40 m

Vermessung: 163.000 BRZ

Maschinenleistung: 76.800 kW

Geschwindigkeit: 22,5 kn

Tiefgang: 8,3 m

Außenkabinen: 1.677

Innenkabinen: 488

Kabinen gesamt: 2.165

Passagiere max.: 5.205


36

NORWEGIAN CRUISE LINE

Projekt Breakaway

norWeGIAn cruIse lIne

Eine neue Generation der Freestyle-Cruising-Schiffe für Norwegian Cruise Line

entsteht. Mit dem Auftrag zum Bau von zwei Kreuzfahrtriesen mit einer Größe

von 144.000 BRZ kann die MEYER WERFT die lange Geschäftsbeziehung zu

Norwegian Cruise Line wieder aufnehmen.

Ende Oktober 2011 wurden die Aufträge zum Bau dieser Schiffe unterzeichnet.

Die beiden Schiffe werden jeweils 324 Meter lang, 39 Meter breit und Platz für

4.000 Passagiere bieten.

❑ www.ncl.de


Computeranimationen der neuen Schiffklasse.

Das neue Kreuzfahrtschiff wird im Frühjahr 2013 abgeliefert

KREUZFAhRTSChIFFE

Norwegian Getaway

Norwegian Breakaway

37

Technische Daten:

Länge über alles: 324 m

Breite auf Spanten: 39,70 m

Vermessung: 143.800 BRZ

Maschinenleistung: 67.200 kW

Geschwindigkeit: 22,5 kn

Tiefgang: 8,3 m

Außenkabinen: 1.509

Innenkabinen: 506

Kabinen gesamt: 2.015

Passagiere max.: 4.730


38

NORWEGIAN CRUISE LINE

Norwegian Cruise Line

luxusliner für norwegian

Die ersten Neubauaufträge nach dem 11. September 2001: Im September 2003

fiel die Entscheidung von Star Cruises/Norwegian Cruise Line, zwei weitere

93.000 BRZ große Kreuzfahrtschiffe bei der MEYER WERFT in Auftrag zu geben.

Die Schiffe sind eine Weiterentwicklung der Norwegian Dawn, die die Werft

2002 für Norwegian gebaut hat.

Die neuen Schiffe mit den Namen Norwegian Jewel

und Pride of hawaii wurden im Sommer 2005 und

im Frühjahr 2006 an die Reederei abgeliefert. Des

Weiteren folgen im herbst 2006 die Norwegian

Pearl und im herbst 2007 die Norwegian Gem.

Die Schiffe haben eine Länge von 294 Metern und

eine Breite von 32,2 Metern. Sie erreichen eine

Geschwindigkeit von über 25 Knoten.

Die Pride of Hawaii.


Modernes und farbefrohes Design dominiert an Bord.

Großzügige Kabinen bieten Freiraum. Eine Vielzahl an Restaurants sorgen für Abwechslung.

KREUZFAhRTSChIFFE

Norwegian Gem

Norwegian Pearl

Pride of Hawaii

Norwegian Jewel

Norwegian Dawn

Norwegian Star

39

Technische Daten

Länge über alles: 294,00 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: 93.500 BRZ

Maschinenleistung: 72.000 kW

Geschwindigkeit: 25 kn

Penthouse-Suiten: 2

Suiten: 42

Deluxekabinen: 132

Außenkabinen: 235

Außenkabinen mit Balkon: 352

Kabinen für Behinderte: 27

Innenkabinen: 398

Kabinen gesamt: 1.188

Passagiere: 2.800

Technische Daten

Länge über alles: 294,00 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: 92.000 BRZ

Maschinenleistung: 58.800 kW

Geschwindigkeit: 25 kn

Penthouse-Suiten: 2

Suiten: 34

Deluxekabinen: 107

Außenkabinen: 242

Außenkabinen mit Balkon: 360

Kabinen für Behinderte: 20

Innenkabinen: 355

Kabinen gesamt: 1.120

Passagiere: 2.800


40

AIDA CRUISES

Clubschiffe für AIDA

AIDA cruIses

Die MEYER WERFT hat ihre ersten Aufträge speziell für den deutschen Kreuzfahrtmarkt

erhalten. Sieben bis zu 71.000 BRZ große Clubschiffe werden jeweils

im Frühjahr bis zum Jahr 2013 an AIDA Crusises abgeliefert.

Die Schiffe wurden vom Design genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der

deutschen Passagiere zugeschnitten.

Ein vielfältiges Restaurantangebot mit unterschiedlichstem kulinarischen Angeboten

sorgt ebenfalls für das richtiges Urlaubsgefühl.

AIDA Cruises und MEYER WERFT – eine Zusammenarbeit von zwei Marktführern,

die dem deutschen Kreuzfahrtmarkt weitere Impulse gibt.

❑ www.aida.de


Eine Suite an Bord der AIDAblu.

Eine Vielzahl von Restaurants mit unterschiedlichsten Angeboten sowie Bars und Cafés sorgen für das Wohlempfinden der Passagiere.

KREUZFAhRTSChIFFE

Die erste Brauerei an Bord eines Kreuzfahrtschiffes.

41

Auf AIDA-Clubschiffen ist Deutsch die

Bordsprache.

Eine entspannte und legere Atmosphäre

in den Restaurants, Bars und den übrigen

Bereichen vermitteln dem Gast ein

ungezwungenes Kreuzfahrterlebnis.


42

AIDA CRUISES

AIDA-Clubschiffe

Meyer Werft

AIDA ist die führende Kreuzfahrtmarke in Deutschland. Ein breites und interessantes

Angebot auf den Schiffen, ein umweltfreundliches Gesamtkonzept und

Routing zu den schönsten Zielen in der Welt finden den Zuspruch des deutschsprachigen

Publikums an Bord.

Die MEYER WERFT baut eine Flotte von bisher sieben Schiffen für AIDA.

Vielfältige und interessante Landausflüge, Wellness-

und Fitnesscenter sowie eine ausgedehnte

Poollandschaft runden das Bild der neuen Schiffsklasse

für AIDA ab.


Fitness- und Wellnessbereiche bieten Abwechslung an Bord.

Behandlungsraum im Spa. Das 4-D Kino auf dem Schiff.

KREUZFAhRTSChIFFE

Innnovative Architektur des Theatriums.

AIDAstella*

AIDAmar*

AIDAsol*

AIDAblu*

AIDAluna

AIDAbella

AIDAdiva

43

Technische Daten (AIDAdiva)

Länge über alles: 252 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: *71.300 | 69.200 BRZ

Maschinenleistung: 36.000 kW

Geschwindigkeit: 22 kn

Suiten und

Außenkabinen mit Balkon: 457

Kabinen gesamt: 1.025

Passagiere: 2.500


44

P&O CRUISES

Traumschiffe für Großbritannien

P&o cruIses

Die MEYER WERFT erhielt 1997 von P&O Cruises den Auftrag zum Bau des

Superliners Aurora. Das Schiff, das 1.878 Passagiere befördern kann, ist eine

Weiterentwicklung der Oriana und mit 76.000 BRZ deutlich größer sowie mit

vielen gestalterischen und technischen Neuheiten versehen.

Die Aurora hat insgesamt 939 Kabinen. Mehr als 60% der Außenkabinen haben

einen eigenen Balkon. Der neue Superliner ist speziell für den wachsenden

britischen Kreuzfahrtmarkt konzipiert. Auf Kiel gelegt im Dezember 1998, wurde

das Schiff im Frühjahr 2000 abgeliefert. Dieses neue Traumschiff ist mit seinem

diesel-elektrischen Antrieb 24 Knoten schnell.

Die Oriana für P&O Cruises (Großbritannien), die im April 1995 abgeliefert

wurde, war der erste speziell für den britischen Markt konzipierte Kreuzliner.

Die Oriana gehört mit einer Geschwindigkeit von 24 Knoten zu einem der

schnellsten Schiffe ihrer Klasse und wird für weltweite Reisen eingesetzt.

❑ www.pocruises.com


Blick in „Lord’s Tavern“.

Die Konzerthalle „Curzon Room“.

Die Penthouse Suite an Bord der Aurora.

Die Kuppel aus Tiffanyglas.

Aurora

KREUZFAhRTSChIFFE

45

Technische Daten

Länge über alles: 270 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: 76.000 BRZ

Maschinenleistung: 58.800 kW

Geschwindigkeit: 24 kn

Penthouse-Suiten: 2

Suiten: 8

Außenkabinen: 239

Außenkabinen mit Balkon: 388

Kabinen für Behinderte: 22

Innenkabinen: 280

Kabinen gesamt: 939

Passagiere max.: 1.900

Oriana

Technische Daten

Länge über alles: 260 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: 69.000 BRZ

Maschinenleistung: 47.750 kW

Geschwindigkeit: 24 kn

Suiten: 8

Luxus-Suiten: 16

Einzelkabinen: 160

Außenkabinen: 410

Innenkabinen: 320

Kabinen gesamt: 914

Passagiere max.: 2.000


46

STAR CRUISES

Schiffe für Asien

stAr cruIses

Die beiden für die asiatische Reederei Star Cruises bestimmten Schiffe SuperStar

Leo und SuperStar Virgo sind im herbst 1998 bzw. Sommer 1999 abgeliefert

worden. Die 76.800 BRZ großen Schiffe mit einer Geschwindigkeit von über

24 Knoten sind speziell auf den asiatischen Kreuzfahrtmarkt ausgerichtet. Die

MEYER WERFT war die erste Werft, die moderne Kreuzliner für Asien baute.

Das Atrium bildet den architektonischen Mittelpunkt der SuperStar Leo und

der SuperStar Virgo. Die großzügige Eingangshalle erstreckt sich über sieben

Stockwerke und bietet Platz für die Rezep tion, Bars und exklusive Geschäfte.

Verschiedene Cafés und Bars bieten Köstlichkeiten für jeden Geschmack, und

die großzügigen Ruhebereiche laden zum Verweilen ein.

❑ www.starcruises.com

Das Atrium an Bord der SuperStar Leo.

SuperStar Virgo | SuperStar Leo

Technische Daten

Länge über alles: 268,00 m

Breite auf Spanten: 32,20 m

Vermessung: 76.800 BRZ

Maschinenleistung: 58.800 kW

Geschwindigkeit: 24 kn

Themen-Suiten: 6

Junior-Suiten: 11

Standard-Suiten: 162

Außenkabinen: 217

Außenkabinen mit Balkon: 212

Kabinen für Behinderte: 4

Innenkabinen: 370

Kabinen gesamt: 982

Passagiere max.: 2.500


Die ersten Kreuzliner

HoMe lInes

Die 1989 abgelieferte Crown Odyssey war eines der luxuriösesten Kreuzfahrtschiffe

seinerzeit für weltweite Fahrten. Reeder und Auftraggeber

war damals die griechische Reederei Royal Cruise Line.

Die homeric wurde 1986 für home Lines gebaut und als Westerdam

1990 für die holland America Line, USA, umgebaut und um 40 Meter

auf 244 Meter verlängert. Nie zuvor wurde ein Kreuzfahrtschiff dieser

Größe und in diesem Umfang verlängert. Zu den wichtigsten Umbau-

und Erweiterungsmaßnahmen zählten zusätzliche Kabinen, die zweistöckige

Show-Lounge und erweiterte Restaurants.

hOME LINES

Crown Odyssey* | Westerdam

(ex Homeric)

47

Technische Daten

Länge über alles: *187 | 204 m

Breite auf Spanten: *28,20 | 29 m

Vermessung: * 34.200 | 42.000 BRZ

Leistung: * 21.200 | 23.800 kW

Geschwindigkeit: *22 | 23 kn

Appartements: *16 | 5

Suiten: *74 | 16

Außenkabinen: *322 | 473

Innenkabinen: *114 | 253

Kabinen gesamt: * 526 | 747

Passagiere max.: *1.200 | 1.250


48

P.T. PELNI

Erfolgreiche Kooperation

P.t. PelnI

Die Geschäftsbeziehung zu Indonesien existiert bereits seit den 50er Jahren. Die

wohl weltweit größte Serie von Passagierschiffen baute die MEYER WERFT von

1983 bis 2008 für den Inselstaat Indonesien.

24 Schiffe versehen mittlerweile einen Liniendienst zwischen den Inseln und

haben somit wesentlich zur Verbesserung der Infrastruktur Indonesiens beigetragen.

Im Sommer 2006 erhielt die MEYER WERFT den Auftrag zum Bau eines weiteren

Passagierschiffes für Indonesien. Basierend auf dem Design des Typ-2000-Schiffes

wurde ein neuartiges Design entwickelt, das den gestiegenen Transportkapazitäten

Rechnung trägt. Das neue Schiff, das 2008 fertig gestellt wurde, kann mehr

als 1.500 Passagiere und knapp 100 Container befördern.


Der Aufbau eines funktionierenden Linienfährverkehrs ist für den maritimen „Kontinent“ Indonesien lebenswichtig.

PASSAGIERSChIFFE INDONESIEN

Typ 500 wurde in Indonesien gebaut.

49

Zusammen mit Prof. W. Rutz, Wirtschaftsgeograph

an der Universität

Bochum, entwickelte die MEYER WERFT

ein Konzept für den Einsatz der Schiffe

zur Verbesserung der wirtschaftlichen

Infrastruktur des Landes.


50

P.T. PELNI

Moderne Schiffe für den Inselstaat

Indonesien

Passagierschiffe für Indonesien: eine erfolgreiche Synthese von moderner

Aus-rüstung einerseits und besonders robuster, beanspruchbarer Technik

andererseits.

Nordamerika wurde im 19. Jahrhundert durch den

Bau der Eisenbahn erschlossen. Eine gleichermaßen

strategisch wichtige Aufgabe haben heute die Passagierschiffe

der MEYER WERFT für die Entwicklung

der indonesischen Inselwelt.

❑ www.pelni.com


Robuste und landestypische Einrichtung der Kabinen und der öffentlichen Räume sind ein Erfolgsfaktor dieser Schiffe.

PASSAGIERSChIFFE INDONESIEN

Die Moschee auf dem Schiff.

Typ 2000

51

Technische Daten

Jahr Name BRZ

2008 Gunung Dempo 14.200

2004 Labobar 15.100

2002 Nggapulu 14.800

2001 Doro Londa 14.800

1998 Kelud 14.800

1997 Sinabung 14.800

1997 Lambelu 14.800

1996 Bukit Siguntang 14.800

1993 Dobonsolo 14.800

1993 Ciremai 14.800

1988 Tidar 14.800

1985 Umsini 14.800

1984 Rinjani 14.800

1984 Kambuna 14.800

1983 Kerinci 14.800

Typ 1000

Technische Daten

Jahr Name BRZ

1995 Tilongkabila 6.000

1994 Bukit Raya 6.000

1994 Binaiya 6.000

1994 Leuser 6.000

1991 Awu 6.000

1991 Sirimau 6.000

1990 Tatamailau 6.000

1986 Lawit 6.000

1986 Kelimutu 6.000


52

BRITTANY FERRIES

RoRo

brIttAny ferrIes

* -Fähre für

Im Februar 2004 wurde die 41.000 BRZ große Pont-Aven fertiggestellt. Das Schiff

ist 185 Meter lang, 30,9 Meter breit und bietet auf seinen 11 Decks Platz für

2.400 Passagiere sowie 3.500 Meter Spurlänge für 650 PKW.

Das Schiff erreicht mit 27 Knoten eine sehr hohe Geschwindigkeit und verfügt

gleichzeitig über extrem gutes Seegangsverhalten. Das macht sich vor allem in

der Biscaya sehr positiv für die Passagiere und die Mannschaft bemerkbar.

Der Pool an Bord bietet den Passagieren Entspannung. Zahlreiche andere

Angebote wie das Casino, Kinos, Bars und Restaurants sorgen für angenehmen

Zeitvertreib.

Die Bugrampe und das Autodeck der Pont-Aven sind die markanten Merkmale

einer funktionalen Autofähre. Das Schiff bietet höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Gleichzeitig verfügt das Schiff über zahlreiche Annehmlichkeiten für die

Passagiere. Man kann hier also ohne Übertreibung von einer „Kreuzfahrt fähre“

sprechen.

❑ www.brittany-ferries.com

*roro = roll on / roll off (Autofähre)


Der Indoor-Pool an Bord.

Die Laderampe der Pont-Aven.

FähREN + RORO-SChIFFE

Das Atrium des Schiffes.

Pont-Aven

53

Technische Daten

Länge über alles: 185 m

Breite auf Spanten: 30,9 m

Vermessung: 41.000 BRZ

Maschinenleistung: 43.200 kW

Geschwindigkeit: 27 kn

Passagiere gesamt: 2.400

Kabinen gesamt: 652

Anzahl PKW: 650

und LKW: 20

3500 Meter

Spurlänge/Stellfläche


54

SILJA LINE

Silja Europa für die Reederei

sIljA lIne

Die mit knapp 60.000 BRZ seinerzeit größte Kreuzfahrtfähre der Welt wurde

1993 von der Werft an die finnische Reederei Silja Line abgeliefert. Die Silja

Europa wurde zuerst zwischen Stockholm und helsinki eingesetzt und fährt

heute zwischen Turku und Stockholm.

❑ www.silja.fi

In den 60er Jahren begann die MEYER WERFT mit dem Bau großer Auto- und

Passagierfähren. Über 20 Schiffe dieses Typs wurden bislang gefertigt, darunter

zwei große Serien vor allem für den Ostseeraum:

• 6 Fähren für Schweden/Dänemark

• 9 Fähren für Viking Line, Schweden/Finnland

Die MEYER WERFT ist auch als Spezialist für den Bau von RoRo-Schiffen bekannt.

1966 lieferte die Werft mit der Undine das erste reine RoRo-Schiff der Welt. Die

Ambassador und Diplomat gehören zu den ganz wenigen Schiffen, die unter US-

Flagge in Europa gebaut wurden.


*Bruttoraumzahl

= ca. 3,25 m 3

Referenzen

29 fähren und roro-schiffe

Name Reederei BRZ* Jahr

Pont-Aven Brittany Ferries, F 40.000 2004

Silja Europa OY Silja Line AB, FIN 59.914 1993

Viking Sally AB Sally, FIN 15.567 1980

Diana II AB Slite, S 11.672 1979

Azteca Caminos y Puentes Federales, MEX 6.823 1975

Puerto Vallarta Caminos y Puentes Federales, MEX 7.005 1974

Coromuel Caminos y Puentes Federales, MEX 7.235 1973

Viking 5 AB Sally, FIN 5.280 1974

Viking 4 AB Sally, FIN 4.480 1973

Viking 3 AB Sally, FIN 4.240 1972

Viking 1 AB Sally, FIN 4.240 1970

Diana AB Slite, S 4.150 1972

Apollo AB Slite, S 4.240 1970

Vikingfjord PR. „Nordlandfähre”, D 3.777 1969

Stella Scarlett AB Svea, S 4.175 1974

Ursula AB Svea, S 2.370 1973

Svea Scarlett AB Svea, S 2.958 1971

Regula AB Svea, S 2.319 1971

Betula AB Svea, S 2.292 1968

hammershus Dampskibsselskabet, DK 2.938 1965

Bornholmerpilen Dampskibsselskabet, DK 1.999 1963

Langeland Interessentskabet, DK 907 1965

Malmö Interessentskabet, DK 498 1964

Diplomat CCT, USA 13.500 1981

Ambassador CCT, USA 13.500 1980

Nestor M.S. Nestor, D 5.121 1979

Foss Ems M.S. Ems, D 5.401 1978

Undine Wallenius, D 19.000 1966

Salom Wallenius, D 19.000 1966

Für Passagiere und Fahrzeuge gibt es viel Platz und Komfort an Bord von Fähren der MEYER WERFT.

FähREN + RORO-SChIFFE

Silja Europa

55

Technische Daten

Länge über alles: 202 m

Breite auf Spanten: 32,00 m

Vermessung: 59.914 BRZ

Maschinenleistung: 31.800 kW

Geschwindigkeit: 21,5 kn

Passagiere gesamt: 3.013

Kabinen gesamt: 1.194

PKW: 400

oder LKW: 50

950 Meter Spurlänge/Stellfläche


56

GASTANKER

Gas- und Chemikalientanker

lnG- und lPG/leG-tanker

Die MEYER WERFT hat international einen ausgezeichneten Ruf beim Bau von Gas-

und Chemikalientankern. CORAL ENERGY für die niederländische Reederei Anthony

Veder (Rotterdam) wurde 2013 abgeliefert. Es ist der erste Gastanker, der mit einem

Dual-Fuel-Motor ausgestattet ist. Durch den Betrieb mit Erdgas werden extrem

niedrige Abgaswerte erreicht, die es zu einem der umweltfreundlichsten Schiffe

macht. Das Schiff wird somit die zukünftigen für die ECA-Gebiete (u.a. Nord- und

Ostsee) geltenden Grenzwerte deutlich unterschreiten.

Für die norwegische Reederei Solvang ASA und die deutsche harpain Shipping

wurden zwischen 2007 und 2010 jeweils vier 17.000 m 3 große Gastanker

gebaut.

Bereits 1997 erhielt die Werft von einer norwegischen Reeder-Gruppe unter der

Federführung von Solvang ASA den Auftrag zum Bau von zwei eisverstärkten

äthylen-Tankern. Diese äthylen-Tanker transportieren das verflüssigte Gas bei

-104°C. Das erste Schiff, Clipper Viking, wurde 1998 abgeliefert. Der zweite

Gastanker, Clipper harald, entstand 1999 in Kooperation mit den Nordseewerken

in Emden.

2013 lieferte die MEYER WERFT den ersten Gastanker, der

verflüssigtes Erdgas (LNG) transportiert, ab.


Tankbau in Warnemünde.

Bei diesem Schiffstyp dient sowohl verdampftes LNG als auch Marine Diesel als Treibstoff.

GASTANKER

Ein schwimmendes Chemiewerk, das

strengsten Sicherheitsregeln unterliegt.

LNG-Tanker

57

Technische Daten

Länge über alles: 156 m

Breite über alles: 22,70 m

Tiefgang (bei voller Ladung LNG): 7,35 m

Geschwindigkeit: 15,8 kn

Ladekapazität: 15.600 m 3


58

GASTANKER

Innovative Gastanker

für flüssiggase und chemikalien

56 Gastanker für den Transport von Flüssiggasen und Chemikalien wurden seit

1961 auf der MEYER WERFT gebaut. Die Werft hat sich frühzeitig auf den Bau

solcher Schiffe spezialisiert und ist inter national nach wie vor eine der Top-Adressen

für den Bau von LPG- / LEG- / CO 2 - und LNG-Gastankern.

Aufgrund ihrer Erfahrung und ihrer Produktionsanlagen ist die MEYER WERFT in

der Lage, Gastanker jeder Art und Größe bis zu 100.000 m 3 anzubieten.

Der Bau anspruchsvoller Gastanker ist für die MEYER

WERFT und das Schwesterunternehmen die NEPTUN

WERFT ein Tagesgeschäft.

Kompetente Experten bei den Mitarbeitern und

qualifizierte Lieferanten sichern die Produktqualität.

Unterschiedliche Bauphasen beim Tankbau.


Referenzen

56 Gastanker

Name Reederei Tank Kap. m 3 Ablief.

Coral Energy Anthony Veder, NL 15.600 2012

Gaschem Antarctic harpain Reederei, D 17.000 2010

Gaschem Adriatic harpain Reederei, D 17.000 2010

Gaschem Pacific harpain Reederei, D 17.000 2009

Gaschem Nordsee harpain Reederei, D 17.000 2009

Clipper hermond Solvang ASA, N 17.000 2008

Clipper hermes Solvang ASA, N 17.000 2008

Clipper helen Solvang ASA, N 17.000 2007

Clipper hebe Solvang ASA, N 17.000 2007

Clipper harald Solvang ASA, N 12.500 1999

Clipper Viking Solvang ASA, N 12.500 1998

Donau F.A. Detjen, D 30.200 1985

Tycho Brahe F.A. Detjen, D 15.400 1982

Immanuel Kant B. Schulte, D 15.400 1983

Salacgriva Sovcomflot, UdSSR 15.000 1991

Saulkrasti Sovcomflot, UdSSR 15.000 1991

Skulte Sovcomflot, UdSSR 15.000 1991

Skriveri Sovcomflot, UdSSR 15.000 1990

Sloka Sovcomflot, UdSSR 15.000 1990

Sigulda Sovcomflot, UdSSR 15.000 1989

Lielupe Latvian Shipping, UdSSR 12.000 1978

Mayori Latvian Shipping, UdSSR 12.000 1977

Dubulty Latvian Shipping, UdSSR 12.000 1977

Dzintari Latvian Shipping, UdSSR 12.000 1976

Bolduri Latvian Shipping, UdSSR 12.000 1976

Yurmala Latvian Shipping, UdSSR 12.000 1975

Gurupi Petrobras, BR 8.100 1987

Gurupa Petrobras, BR 8.100 1987

Grajau Petrobras, BR 8.100 1987

Zetagas Sloman Neptun, D 6.600 1982

Kurt Illies B. Schulte, D 6.500 1982

SMB II P.T. PUSRI, Indonesien 5.700 1984

hermann Schulte B. Schulte, D 5.700 1980

Dorothea Schulte B. Schulte, D 5.700 1981

Gaz Nordsee F.A. Detjen, D 5.700 1982

Gaz Pacific F.A. Detjen, D 5.700 1981

Epsilon Gas Sloman Neptun, D 5.700 1977

Bengghazi Caltram, Algerien 5.600 1978

Coral Isis Coral Shipping Co., CU 5.600 1976

Deltagas Sloman Neptun, D 5.500 1974

Gammagas Sloman Neptun, D 5.200 1972

Irene Transmarin, D 5.200 1971

Nicole AB Transmarin, S 3.000 1967

Kap Roland B. Schulte, D 2.100 1968

Tine Tholstrup I/S Transkosan, DK 1.600 1968

Ligur Partederiet, S 1.500 1970

Libra Rederiet MT „Libra“, S 1.500 1968

Claude AB Transmarin, S 1.500 1967

Gaston Micard SigS. Arstad, N 1.400 1964

Lisbeth Tholstrup I/S Transkosan, DK 923 1963

Ulla Tholstrup A/S Kosangas, DK 917 1961

Kirsten Tholstrup I/S Transkosan, DK 907 1961

hanne Tholstrup A/S Kosangas, DK 895 1962

Mary Else Tholstrup I/S Transkosan, DK 628 1965

Ninja Tholstrup A/S Kosangas, DK 597 1964

Ann Lise Tholstrup A/S Kosangas, DK 597 1963

GASTANKER

Die Gaschem Antarctic wurde 2010 abgeliefert.

59


60

KLTT

Jahrzehntelange Erfahrung

umbau tiertransporter

Anfang der 70er Jahre begann die MEYER WERFT mit dem Umbau von Frachtschiffen

und Tankern zu Tiertransportern. Mit 27 Umbauten gilt die Werft als

einer der Marktführer in diesem Bereich.

Der Transport von lebenden Tieren auf Schiffen unterliegt sehr strengen internationalen

Vorschriften. Besonders Länder wie Australien haben für diese Transporte

strikte Tierschutzauflagen erlassen.

Leistungsfähige Belüftungsanlagen, spezielle Deckbeschichtungen sowie der

Einbau besonderer Rampen für die Tiere garantieren den besten Tierschutz beim

Be- und Entladen sowie beim Transport.

Im April 2000 lieferte die MEYER WERFT die Al Shuwaikh an die Reederei KLTT

aus Kuwait ab. Der Umbau des Schiffes mit einer Kapazität von 80.000 Schafen

erfolgte unter der Leitung der MEYER WERFT in einer Kooperation mit dem

Schwesterunternehmen NEPTUN WERFT. Die Endausrüstung des Schiffes, die u.a.

die Installation der Futter-, Trinkwasser- und Lüftungsanlagen sowie die Aufbringung

eines speziellen Deckbelages umfasste, wurde von der MEYER WERFT

durchgeführt.


Referenzen

27 tiertransportschiffe

Ablief. Name Reederei Kapazität

Schafe (Rinder)

2000 Al Shuwaikh KLTT, Kuwait 88.000

1997 Al Messilah KLTT, Kuwait 80.000

1989 Cormo Express Vroon B.V., NL 70.000

1987 Angus Express Vroon B.V., NL (650)

1985 Benwalid Turkish-Libyan, TR 21.300

1983 Rabunion XIX Rabunion, Libanon 15.300

1982 Corriedale Express Vroon B.V., NL 55.000

1982 Rabunion XVIII Rabunion, Libanon 27.300

1981 Sahiwal Express Vroon B.V., NL (800)

1981 Guernsey Express Vroon B.V., NL (1.400)

1981 Kerry Express Vroon B.V., NL (2.225)

1980 Al Kuwait (ex Al Shuwaikh) KLTT, Kuwait 125.600

1980 Avalo Vroon B.V., NL (1.400)

1979 Rabunion XVII Rabunion, Libanon 16.500

1978 Rabunion XII Rabunion, Libanon 8.000

1977 Galloway Express Vroon B.V., NL (1.500)

1977 Car Express Vroon B.V., NL (600)

1977 hereford Express Vroon B.V., NL (615)

1976 Merino Express Vroon B.V., NL 17.330

1976 Normand Express Vroon B.V., NL 4.390

1975 Devon Express Vroon B.V., NL (755)

1974 Limousin Express Vroon B.V., NL (625)

1973 Capo San Marco Dreyfus 15.000

1972 Charolais Express Vroon B.V., NL 10.325

1972 Jersey Express Vroon B.V., NL (302)

1972 holstein Express Vroon B.V., NL 6.050

1970 Angus Express Vroon B.V., NL (330)

Automatische Fütterungs- und Bewässerungsanlagen sowie besondere Materialien sorgen für einen qualitativ hochwertigen

Transport lebender Tiere.

TIERTRANSPORTSChIFFE

61

KLTT ist ein altbekannter Kunde der

MEYER WERFT. 1997 wurde die Al

Messilah mit einer Kapazität von ca.

80.000 Schafen und 1980 die Al Kuwait

(ex Al Shuwaikh) für 125.600 Schafe

abgeliefert.

Al Shuwaikh

Technische Daten

Länge über alles: 186 m

Breite auf Spanten: 32,00 m

Vermessung: 40.600 BRZ

Maschinenleistung: 14.500 kW

Geschwindigkeit: 19,5 kn

Transportkapazität: 80.000 Schafe

oder 75.000 Schafe

plus 500 Rinder


62

MEYER-NEPTUN-GRUPPE

Spezialist für Flusskreuzfahrtschiffe

nePtun Werft

Das Schwesterunternehmen NEPTUN WERFT in Rostock/Warnemünde ist das

traditions reichste ostdeutsche Schiffbauunternehmen und gehört seit 1997 zur

Meyer-Neptun-Gruppe.

Über 1.500 Schiffsneubauten und Tausende von Schiffsumbauten und

-reparaturen sowie Stahlbaukonstruktionen wurden in über 150 Jahren

Firmengeschichte ausgeführt.

Die hohen und spezifischen Kompetenzen in

Papenburg und Rostock ergänzen sich ideal, so

dass mit dem gemeinsamen Know-how große

Vorhaben realisiert und neue Märkte erschlossen

werden können.

❑ www.neptunwerft.de


Viking River Cruises

flusskreuzfahrtschiffe

Sieben Flusskreuzfahrtschiffe für Viking wurden im Jahr 2012 fertiggestellt.

18 weitere Flusskreuzfahrtschiffe für Viking River Cruises werden in

den nächsten Jahren von Neptun gebaut. Sie werden für unterschiedliche

europäische Fahrtgebiete wie z.B. den Rhein, Mosel oder die Donau aber

auch in niederländischen Gewässern eingesetzt. Jeder Neubau weist

95 Kabinen auf: 2 Explorer Suiten, 46 Veranda Suiten und Staterooms,

22 Kabinen mit französischem Balkon und 25 Standardkabinen.

Die Viking Prestige verfügt über 95 Außenkabinen.

FLUSSKREUZFAhRTSChIFFE

N.N. | N.N. | N.N. | Viking Atla |

Viking Jarl | Viking Rinda | Viking

Forseti | Viking Var | Viking Tor |

Viking Bragi | Viking Skadi | Viking

Aegir | Viking Embla | Viking Njord |

Viking Freija | Viking Idun | Viking

Odin | Viking Prestige

63

Technische Daten

Länge über alles: 135 m

Breite über alles: 11,40 m

Konstruktionstiefgang: ca. 1,50 m

Antriebsleistung: ca. 4 x 330 kW

Geschwindigkeit: 20 km/h

Passagiere: 190

Fahrgastkabinen: 95

Besatzung: 53

Besatzungskabinen: 31


64

MEYER-NEPTUN-GRUPPE

Premicon AG

flusskreuzfahrtschiffe

Für die Premicon AG aus München baute die NEPTUN WERFT einen

neuen Typ von Flusskreuzfahrtschiff, den Twin Cruiser.

Bisher wurden bereits sechs Schiffe dieses Typs in Rostock fertig

gestellt.

Premicon Queen

Avalon Imagery | Avalon Tranquility

Bellevue

Avalon Tapestry

Flamenco

Technische Daten

Länge über alles: 135 m

Breite über alles: 11,40 m

Konstruktionstiefgang: ca. 1,50 m

Antriebsleistung: ca. 2 x 800 kW

Geschwindigkeit: 22 km/h

Passagiere: 106 – 196

Fahrgastkabinen: 53 – 100

Besatzung: 44 – 57

Besatzungskabinen: 24 – 30


Schiffe für A-Rosa

flusskreuzfahrtschiffe

Der April 2002 geht in die Firmengeschichte der Rostocker NEPTUN

WERFT ein, denn es erfolgte die Taufe und Übergabe der Schiffe

A-Rosa Bella und A-Rosa Donna. Ein neues Produkt wurde etabliert.

Inzwischen hat die NEPTUN WERFT neun Flusskreuzfahrtschiffe für

A-Rosa abgeliefert. Zwei Schiffe, die auf der Rhône eingesetzt werden,

vier, die auf der Donau und drei, die auf dem Rhein im Einsatz sind.

Zwei weitere Schiffe folgen im Jahr 2012.

Blick in eine Außenkabine.

FLUSSKREUZFAhRTSChIFFE

65

A-Rosa Flora | A-Rosa Silva | A-Rosa

Brava | A-Rosa Viva | A-Rosa Aqua |

A-Rosa Stella | A-Rosa Luna | A-Rosa

Riva | A-Rosa Mia | A-Rosa Donna |

A-Rosa Bella

Technische Daten

Donau-Schiffe (S. 501 – S. 504)

Länge über alles: 124,5 m

Breite über alles: 14,4 m

Kabinen: 100

Passagiere gesamt: 242

Anzahl der Decks: 4

Antriebsleistung: 2 x 800 kW

Rhône-Schiffe (S. 511 – S. 512)

Länge über alles: 125,8 m

Breite über alles: 11,4 m

Kabinen: 86

Passagiere gesamt: 172

Anzahl der Decks: 3 / 4

Antriebsleistung: 2 x 800 kW

Rhein-Schiffe (S. 514 – S. 516)

Länge über alles: 135,0 m

Breite über alles: 11,4 m

Kabinen: 99

Passagiere gesamt: 202

Anzahl der Decks: 4

Antriebsleistung: 4 x 330 kW


66

BESUChERZENTRUM

Besucherzentrum

Meyer Werft

Rund 300.000 Menschen besuchen jährlich die MEYER WERFT, um zu sehen, wie

moderner Schiffbau funktioniert. Im Besucherzentrum wird ein Werftbesuch zum

Erlebnis.

Der Blick in die großen hallen und auf die im Bau befindlichen Luxusliner, eine

Musterkabine sowie interessante Filme und weitere Exponate geben einen

Einblick in den modernen Schiffbau.

Das Besucherzentrum wird permanent mit neuen

Exponaten und Medien ausgestattet und so attraktiv

gestaltet. Anmeldungen sind notwendig bei der:

Papenburg Tourismus Gmbh,

Postfach 1755, 26857 Papenburg

Tel. 0 49 61- 8 39 60, Fax 83 96 96

❑ www.papenburg-tourismus.de

www.facebook.com/papenburg.meyerwerft

Papenburg – Zu Besuch bei den Ozeanriesen


Seit 2010 gibt es auch eine Disney-Ausstellung im Besucherzentrum.

BESUChERZENTRUM

Das Besucherzentrum erfreut sich

eines großen Interesses. Vor allem

viele Menschen aus Nord- und Westdeutschland

besuchen die Werft.

67


68

RUND UM DIE WERFT

Interessantes rund um die Werft

Meyer Werft

Tausende Besucher und Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet wollen dabei

sein, wenn die Schiffe der MEYER WERFT auf der Ems zur Nordsee überführt

werden.

Mit Partnern aus den Medien und der Musikbranche

veranstaltet die Werft regelmäßig große Events rund

um die Luxusliner.

Während die Schiffe an der Ausrüstungspier der Werft

liegen, hatten bereits zahlreiche international bekannter

Künstler ihren großen Auftritt.


RUND UM DIE WERFT

69

Zahlreiche Menschen bevölkern die Emsdeiche,

wenn ein neues Kreuzfahrtschiff,

die MEYER WERFT verläßt.

Bei Veranstaltungen wie dem Solarbootwettbewerb

oder dem Tag der offenen

Tür im Schwimmenden Klassenzimmer

sind auch Nachwuchstechniker immer

willkommen.


70

PAPENBURG

Die Stadt Papenburg

tradition im schiffbau

Papenburg – im Nordwesten Deutschlands, nahe der holländischen Grenze,

Standort der MEYER WERFT seit mehr als 215 Jahren – ist eine schöne, historische

Stadt mit 35.000 Einwohnern und einer langen Tradition im Schiffbau.

Papenburg bietet eine hohe Lebensqualität für

Familien. Viele Grünflächen, eine Stadtmitte zum

Wohlfühlen mit zahlreichen Cafes und Restaurants

sowie ein breites Angebot an Kultur- und Bildungseinrichtungen

sind in der Stadt vorhanden.


Das Rathaus in der Stadtmitte.

Das Restaurant im „Forum Alte Werft“.

PaPEnbuRG

Das „Forum Alte Werft“ . . .

71

. . . war bis anfang der 70er Jahre

Produktionsstandort der MEYER WERFT.

Heute sind hier ein Hotel mit Restaurant,

die Touristikinformation, der Zeitspeicher

und die Stadthalle untergebracht.

❑ www.hotel-alte-werft.de


MEYER WERFT GmbH

Industriegebiet Süd

26871 Papenburg

Tel. +49 49 61 81-0

Fax +49 49 61 81- 43 00

E-mail: info@meyerwerft.de

Internet: www.meyerwerft.de

www.youtube.com/meyerwerft1795

Konzeption & Design: art-studio Manitzke

01-2013 – 22.000 – SCH

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine