März bis Mai - Evangelische Kirchengemeinde Westhofen und ...

evkgwesthofen.abenheim.de

März bis Mai - Evangelische Kirchengemeinde Westhofen und ...

Evangelische

Kirchengemeinde

Gemeindebrief

März / April / Mai 2011 in Westhofen und Abenheim

Der Posaunenengel bläst

jetzt wieder auf den Turm

KiTa-Kinder ziehen aus Der kleine Turm ist zurück


Inhalt:

Gemeindeversammlung

7 Wochen ohne 3

Weltgebetstag

der Frauen

Umbau

Kindertagesstätte

Goldene

Konfirmation

Ökumenische

Kinderbibeltage

Diamantene

Konfirmation

Kirchenkonzert

Die Ostergeschichte

ZDF

Fernsehgottesdienst

2

2

4

5

6

7

8

9

10

Kri-Kra-Krabbelkreis 11

Kleiner Kirchturm 12

Förderverein

Apfelbäumchen

Kirchenvorstand

aktuell

13

14

Spenderliste 15

Kontakte und

Adressen

16

Gruppen und Kreise 17

Anja Manz

Ruth Wegener

Menschen aus

unserer Gemeinde

18

19

Gottesdienste 20

Ostern 23

Konfirmation 24

Zu einer

am 13. März um 11.00 Uhr, in der Kirche

lädt die Evangelische Kirchengemeinde Westhofen

herzlich ein.

Themen, über die informiert wird in dieser

Versammlung:

Der Umbau in der Evangelischen Kindertagesstätte.

Abschluss der Kirchendachsanierung mit

der Wiedererrichtung des Dachreiters.

Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Außerdem soll Zeit für Fragen sein.

Wichtig:

Wenn Sie weitere Fragen oder Themen haben,

die Sie gerne bei dieser Versammlung

besprechen möchten, melden Sie sich bitte bei

Pfarrerin Bettina Klünemann oder den

Mitgliedern des Kirchenvorstandes.

Im Anschluss an die Gemeindeversammlung sind

alle herzlich eingeladen zum gemeinsamen

Suppenessen im Evangelischen Gemeindehaus.


„Ich war´s!“ - Sieben

Wochen ohne Ausreden

Das ist das Motto der diesjährigen

Fastenaktion „Sieben Wochen ohne“,

die jedes Jahr während der

Passionszeit einlädt, das Leben doch

mal anders anzugehen.

Ehrlich gesagt - klangen die Themen

in den letzten Jahren aus meiner

Sicht recht harmlos. „Sieben Wochen

ohne Scheu“ zum Beispiel – das fand

ich nicht so schwierig. Aber diesmal?

„7 Wochen ohne Ausreden“ - da geht

es doch eher ans Eingemachte. In der

Schule erlebe ich es täglich: Da will

es keiner gewesen sein. Und schon

die Jüngsten schieben schnell den

Klassenkameraden die Schuld in die

Schuhe, oder den Eltern oder …

Aber, wenn ich ehrlich bin, geht es

mir doch ganz genauso wie den

Kindern. Es gibt keinen Tag ohne

Fehler, auch wenn ich mich noch so

sehr bemühe: Etwas vergessen oder

zu spät erledigt. Oder einfach die

Sache falsch eingeschätzt und schon

hat es nicht so geklappt, wie es

eigentlich sein sollte.

Manchmal fällt es mir dann nicht

schwer zu sagen: „Tut mir leid! Es

war meine Schuld!“ Und ich kann

dazu stehen, dass ich was vermasselt

habe. Doch es gibt auch Situationen,

wo ich schlucken muss. Da will ich

eigentlich nicht wirklich wissen, was

mir passiert ist, was ich verschuldet

habe. Dann zuzugeben: „Ich war´s!

Ich habe den Fehler gemacht“, kostet

Überwindung.

Aber es hilft! Es hilft, wenn ich ehrlich

mit mir und anderen sein kann, wenn

ich mich durchringe, zu meinen

Fehlern zu stehen. Im Rückblick habe

ich schon oft gemerkt, dass ich dann,

wenn ich ehrlich war, mich besser

gefühlt habe. Keine gewundenen

Erklärungen, kein komisches Gefühl

gegenüber anderen. Und irgendwie

habe ich am Ende immer

dazugewonnen, da war ich einfach

ich und ich habe mir und anderen

nicht versucht, etwas vorzuspielen.

Aber: „7 Wochen ohne Ausrede“?

Noch nicht mal eine klitzekleine? Ich

bin gespannt. Ich will es

ausprobieren, das ist eine echte

Herausforderung. Mal sehen, was

passiert!

Und wie sieht es bei Ihnen aus? Lust,

es auch zu versuchen? „7 Wochen

ohne“? Jetzt kommen Sie mir ja nicht

mit Ausreden! Die zählen diesmal

nämlich nicht!

Es grüßt Sie herzlich

Ihre

Bettina Klünemann

3


"Als Gott seine in 7

Tagen erschaffene

Welt betrachtete,

stellte er fest, dass

noch einiges übrig

geblieben war:

Vulkane, Urwälder,

Wüsten, Fjorde,

Flüsse und Eis. Er

gab den Engeln

den Auftrag, all das

hinter einem

langen Gebirge

aufzuschütten. Das

Gebirge waren die

Anden - und so

entstand Chile."

So beschreibt eine Legende die Entstehung Chiles, das manche auch als "Land

mit der verrückten Geografie" charakterisieren.

Aus diesem südamerikanischen Land, das von seiner Ausdehnung und

geografischen Lage - 4780 km lang und nur durchschnittlich 200 km breit (90

km die engste und bis 440 km die breiteste Stelle) - tatsächlich zu den

ungewöhnlichsten Ländern der Erde zählt, kommt die Liturgie für den WGT

2011.

Sie steht unter dem Thema:

4

Weltgebetstag der Frauen 2011

Frauen aus Chile laden ein

Auf dem Wandteppich sehen wir Szenen aus dem Markusevangelium

in einer Umgebung dargestellt, die für das ländliche Chile typisch ist.

„Wie viele Brote hast du?“

Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag

am 4. März 2011 um 18 Uhr

in der Evangelischen Kirche Westhofen

Frauen aller Konfessionen laden Sie herzlich ein.


Umbau bei den

Seebachfröschen

Auszug im März

Jetzt geht es bald los!

Die ersten Kisten sind

bereits gepackt. Aber der

richtige Umzug steht

noch bevor. Alle drei

Kindergruppen unserer

Kindertagesstätte

werden Mitte März für

knapp drei Monate eine

neue Heimat auf Zeit

erhalten. Denn im März

wird der Umbau der

Kindertagesstätte

endlich beginnen

können.

Dabei wird das

Gebäude, das aus dem Jahr 1962

stammt, komplett energetisch saniert.

Die Fenster an der Nordseite und die

Eingangstür wurden bereits im

Dezember ausgetauscht. Daneben

wird ein kleiner Teil des Gebäudes

aufgestockt.

Außerdem entsteht durch das

Versetzen einiger Wände ein

Schlafraum für die Jüngsten und der

Essensbereich wird endlich so groß

werden, dass alle 34 Essenskinder

Platz haben. Der Küchenbereich wird

auch umgestaltet, die Küche erhält

einen Wirtschaftsraum, so dass

demnächst in der KiTa frisch

gekochtes Essen angeboten werden

kann.

Um diese Maßnahmen alle

bewerkstelligen zu können, müssen

die Kinder und Erzieherinnen für eine

Weile ausziehen. Aufgenommen

werden sie im Evangelischen

Gemeindehaus und – ein herzliches

Dankeschön dafür bereits jetzt – in

der Christusgemeinde und im Club

86.

Ene, mene, miste,

es rappelt in der Umzugskiste.

Die ersten Sachen sind bereits gepackt.

5


Hintere Reihe: v.l.n.r. Bernd Karius, Ernst Schneider, Lothar Proß, Peter Perro, Klaus

Messmer, Erhard Smol, Hans Stridde, Udo Burkholder, Hermann Stridde.

2. Reihe v. oben: Manfred Dürkes, Siegfried Finger, Helmut Messmer, Gerd Erhard,

Lore Berwig, verh. Gust, Elli Fauth, verh. Scherner, Brigitte Schmitt, verh.

Freudenberger, Gerhard Abstein, Herbert Friedrich, Wilfried Köhn.

Vordere Reihe: Ursula Fuchs, verh. Schweitzer, Erika Weygand, verh. Kallmeyer,

Elfriede Neidhöfer, verh. Pirschel, Lili Mekschrat, Roswitha Jankowiak, verh.

Ilgenstein, Ute Rong, verh. Bartmann, Ingrid Schüle, verh. Stelzer, Eva Jüllich, verh.

Bürky, Anneliese Engler, verh. Immesberger.

Links außen: Küster Hautmann

Rechts außen: Pfarrer Stuhl

6

Goldene Konfirmation

Jahrgang 1946 / 1947

Konfirmation am 26. März 1961 - Pfarrer Otto

Festgottesdienst am 27. März 2011 - 10.30 Uhr


8. Ökumenische Kinderbibeltage in Westhofen

Theodor will´s wissen, alles will er wissen,

dieser etwas tollpatschige Künstler Theo,

zum Beispiel: Wer hat den schönen

Blumenstrauß denn gemacht, den er nicht

schafft abzumalen? Theodor forscht nach

und er probiert gerne Dinge aus. Er versucht

sich selbst aus Ton zu formen, aber es

kommt nur ein ziemlich unförmiger Klumpen

heraus. Zum Glück gibt es da das schlaue

Huhn Tifty. Es ist zwar klein, aber

unerschrocken und hilft dem großen Theodor

hinter die Kulissen des Lebens zu blicken,

mutiger zu werden und Gott in seiner

unterschiedlichen Art kennenzulernen.

Wir wollen Theodor begleiten und selbst experimentieren, forschen, basteln und

malen und bei Zirkusspielen Spaß haben.

Alle Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind herzlich eingeladen zu den

Ökumenischen Kinderbibeltagen, die am 1. und 2. April 2011 stattfinden.

Treffpunkt im Haus St. Michael (Katholisches Gemeindehaus) Am Markt in

Westhofen.

Freitag, 1. April: 15 bis 18 Uhr, Samstag, 2. April: 10 bis 16 Uhr

um 16 Uhr Ökumenischer Abschlussgottesdienst

Die Kinder erhalten am Samstag ein Mittagessen, an beiden Tagen

Kleinigkeiten zum Essen für zwischendurch und Getränke. Die Teilnahme an

den Bibeltagen ist kostenlos. Über Spenden, auch Kuchenspenden, als

Unterstützung freuen wir uns selbstverständlich.

Wenn Ihr mehr erfahren wollt über die Kinderbibeltage oder Sie noch Fragen

haben, dann meldet Euch/melden Sie sich bitte bei Pfarrerin Bettina Klünemann

unter der Telefonnummer 06244/905373.

Wer mitmachen möchte, muss sich möglichst bald telefonisch anmelden und

zwar über einen der beiden Veranstalter. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstalter der Kinderbibeltage:

Evangelische Kirchengemeinde in Westhofen und Abenheim - 06244/905373

Christusgemeinde Westhofen - 06244/289

Also dann, bis bald, bei den 8. Ökumenischen Kinderbibeltagen in Westhofen !

7


1. Reihe: v.l.n.r. Ellen Albrecht, geb. Weber, Ilse Rohrwick, geb. Knorr, Gerda

Wess, geb. Hattinger, Elli Götz, geb. Hofmeister, Erna Fehlinger, geb. Welsch,

Gertrud Becker, geb. Balz, Helga Willand, geb. Papisch.

2. Reihe: Claire Wagner, geb. Weinbach, Hannerine Stricker, geb. Flörsch,

Hanneliese Kissinger, geb. Strubel, Mechthild Stabel, geb. Hirsch, Klaus

Krieger, Jakob Strubel, Hans Ahl.

3. Reihe: Willi Hofmeister, Helmut Frins, Willi Berwig, Günter Wegener, Walter

Ziegler, Werner Weinbach, Karlheinz Rexin.

Nicht auf dem Foto: Christian Dauenheimer, Eugen Mahler, Jakob Schollmeier,

Liesel Schork, geb. Fitting, Ruth Lotz, geb. Vogel, Christa Brehmer, geb.

Weickert, Philippine Klemmer.

8

D i a m a n t e n e K o n f i r m a t i o n

Jahrgang 1936 / 1937

Bild von der Goldenen Konfirmation am 27. Mai 2001

Konfirmiert am Pfingstmontag, dem 14. Mai 1951 durch Pfarrer Hans Vogel

Festgottesdienst am 10. April 2011 - 10 Uhr


A. Brunckhorst

Sonntag

17. April 2011

17 Uhr

Ev. Kirche

Westhofen

Die Ostergeschichte

W. A. Mozart: Messe in C, KV 259

W. A. Mozart: Sonate für zwei Trompeten

Motettenchor

Rheinh. Kammerorchester

Leitung:

Kristine Weitzel

9


Winterlicher hätte es in Westhofen

kaum sein können als in diesem Jahr

an Weihnachten. Der Morgen des 25.

Dezember präsentierte uns die

perfekte Schneelandschaft und ein

tief verschneites Westhofen.

Für den Fernsehgottesdienst

bedeutete diese Winteridylle doch

zunächst einmal ein Problem. Denn

viele ZDF-Mitarbeiter mussten an

diesem Morgen noch anreisen, um

den Weihnachtsgottesdienst in

Westhofen aufzuzeichnen. Aber: auch

wenn die Regisseurin kurzzeitig in

einer Schneewehe auf der

Autobahnabfahrt hängenblieb – die

Aufzeichnung konnte pünktlich

beginnen.

Es war sicher für alle, die in der

Kirche den Gottesdienst mitfeierten,

ein Erlebnis, das live

mitzubekommen. Aber auch die

Ausstrahlung am nächsten Tag war

ein Erlebnis, das u.a. ganz neue

Seiten erkennen ließ an unserer

Kirche.

Manche fragten später, ob wir die

Orgelpfeifen extra geputzt hätten.

Aber: das war nur die hervorragende

Ausleuchtung, die einen neuen Glanz

in die Kirche brachte.

10

Fernsehgottesdienst aus Westhofen

Die Technik wird in die Kirche eingebracht

„Kabelträger“, Helfer hinter den Kameras

Aus ganz Deutschland, Niederlanden,

Österreich, der Schweiz und USA

kamen im Anschluss an die

Ausstrahlung Telefonanrufe, Emails

und Briefe. Viele Menschen haben

Aufnahme läuft -Weihnachten aus Westhofen

sich bedankt, erzählt, wie sehr sie das

Thema angesprochen hatte. Manche

haben auch von ihrem eigenen

Kummer und den Enttäuschungen zu

Weihnachten erzählt. Schön, dass wir

so viele Menschen erreicht haben.

Das ganze Team, das den

Gottesdienst vorbereitet und gestaltet

hat, war froh und stolz über diese

positiven Rückmeldungen.

Vielen Dank allen, die uns unterstützt


Alle Kri-Kra-Krabbelkinder und ihre

Eltern (oder Großeltern) sind herzlich

eingeladen zu den wöchentlichen

Treffen um 10.00 Uhr immer

donnerstags.

Ab Mitte März zieht die Gruppe

wegen des Kindergartenumbaus

in das Katholische Gemeindehaus

St. Michael am Marktplatz.

Bitte beachten Sie die Nachrichten

im Westhofener Amtsblatt.

Gemeinsam spielen, singen,

basteln und lachen.

Außerdem informiert Sie gerne bei allen Fragen die

Leiterin der Krabbelgruppe Friederike Vogelgesang

Tel. 06242 - 9125686

11


Wochenlang wurde der Termin

hinausgeschoben. Am 15. Februar

war es endlich soweit. Ab 9.00 Uhr

war der große Autokran einsatzbereit.

Einige Zuschauer - darunter auch

Kindergartenkinder -, die Presse und

Rundfunkreporter hatten sich

eingefunden. Viele Fotos wurden

gemacht, als bei leichtem Nieselregen

die große Holzkonstruktion, der

Mittelschaft des kleinen Turmes, am

Kranhaken nach oben schwebte und

dann Zentimeter für Zentimeter auf

seinen Platz auf dem Kirchendach

heruntergelassen wurde.

12

Der kleine Kirchturm kehrt zurück

Die Holzkonstruktion wird zusammengebaut.

Vor dem vielen Schnee gut abgedeckt.

Auf den Haken genommen...

Alle schauen gebannt zu.

...geht es nach oben.


Der Turm schwebt über dem Chordach.

Die Konstruktion wird ins Kirchendach

abgelassen.

Die Zuschauer freut´s.

Förderverein

„ Apfelbäumchen“

der Evangelischen Kindertagesstätte

„Die Seebachfrösche“

Herzliche Einladung an alle zur

am Montag, 18. April 2011, 20 Uhr

im Evangelischen Gemeindehaus,

Am Markt in Westhofen.

Tagesordnungspunkte sind u. a. ein

Bericht über die Aktivitäten des

letzten Jahres, Informationen zum

Umbau der Evangelischen

Kindertagesstätte und ein Ausblick

auf die Aufgaben, die in diesem Jahr

vor dem Verein liegen.

Kommen Sie!

Beraten Sie mit über die Förderung

des zurzeit laufenden Umbaus!

Wir freuen uns auf Sie!

Es grüßt Sie im Namen

des Vorstandes

Gerhard Schilling

(Erster Vorsitzender)

13


14

Kirchenvorstand aktuell

In der letzten Ausgabe des

Gemeindebriefes haben Sie erfahren, mit

welchen unterschiedlichen Themen sich

der KV in seinen Sitzungen regelmäßig

befasst. Damit er - egal um welches

Thema es sich handelt - begründete und

fach- und sachlich richtige

Entscheidungen treffen kann, müssen

diese gut vorbereitet werden. Da sich

nicht jedes KV-Mitglied in allen Bereichen

gleichermaßen auskennen kann, haben

sich Mitglieder mit speziellen Kenntnissen

oder Interessen zu Ausschüssen

zusammengefunden. In diesen Gruppen

wird im Vorfeld beraten und geprüft und

das Ergebnis in der entsprechenden

Sitzung dem gesamten Vorstand

vorgestellt. Das Gute ist, dass auch

andere sachverständige

Gemeindemitglieder in die Ausschüsse

berufen werden und den KV auf diese

Weise unterstützen können.

In unserer Gemeinde bestehen folgende

Ausschüsse:

Diakonieausschuss: (ist kirchenrechtlich

Pflicht): Diakonie bedeutet gelebte

Nächstenliebe, bewusst etwas als Christ/

Christin im Sinne Jesu für andere tun.

Daher kümmern sich die Mitglieder dieses

Ausschusses besonders um die

Bedürfnisse, Sorgen und Notlagen der

Menschen in unserer Gemeinde.

Kindergartenausschuss: (ist ebenfalls

Pflicht, da die Gemeinde Träger einer

Kindertagesstätte ist): Die Mitglieder

nehmen an den

Elternausschusssitzungen in der Kita teil

und sind Ansprechpartner für die

Mitarbeiter und die Kindergarteneltern.

Kinder- und Jugendausschuss: (Pflichtausschuss):

ist für die jungen Menschen

in der Gemeinde da. Der

Kinderkirchennachmittag (KIKINA) sowie

die ökumenischen Kinderbibeltage oder

der Luthertag sind besondere Angebote

für Kinder.

Finanzausschuss: rechnet und prüft mit

viel Geduld und Ausdauer alle Einnahmen

und Ausgaben gewissenhaft nach und

plant den Haushalt.

Pachtausschuss: wird zu Rate gezogen,

wenn z. B. über den Pachtvertrag für

einen kircheneigenen Wingert

entschieden werden muss.

Bauausschuss: ist u.a. wegen der

Kirchensanierung und des Umbaus der

Kita ständig im Einsatz. Die Mitglieder

begutachten sämtliche Bauunterlagen und

sind bei Ortsterminen dabei.

Personalausschuss: ist für die

Mitarbeiter der Kirchengemeinde

(Erzieherinnen, Sekretärin usw.)

zuständig. Er bereitet

Personalentscheidungen vor und ist auch

Ansprechpartner, wenn es mal Probleme

gibt.

Öffentlichkeitsarbeit: das ist vor allen

Dingen die Gestaltung des

Gemeindebriefes, die immer wieder eine

spannende Herausforderung darstellt.

Musikausschuss: hat die Musiker und

die Sänger der Gemeinde und ihr

erfolgreiches Tun im Blick. Er berät z.B.

über die Neuanschaffung von

Instrumenten und Noten oder die

Ausbildung .

Spenden-Aktionsausschuss: entwickelt

immer wieder neue, frische Ideen für

Ereignisse, die das Spenden für

einen guten Zweck zur Freude

Unser Gemeindebrief und

die Ausschussmitglieder

finden Sie im Internet:

www.EvKgWesthofen-Abenheim.de

Gemeindebrief / Ausschüsse


Fortsetzung der Spenderliste - Sanierung der Kirche

Andreas Forster

Ernst und Käthe Fischer,

Osthofen

Wolfgang und Isolde Deforth

Manfred Knorpp

Hermine Gagel

N.N. 3.000,-

Heike Brunn, Abenheim

Uwe und Erika Knirlberger

Sigrid Vatter

Ortsgemeinde Westhofen

John Weinbach, USA

Bewohner vom Haus Emmao

Edmund und Rosemarie

Rauschkolb

Gerhard und Renate Ring

Harald und Gertrud Becker

Yvonne Urnauer

Erwin Plöger, Abenheim

Irmgard Winter

Hermann und Gisela Jehl

N.N. 200,-

Evangelische Frauenhilfe

Rudi Zander

Erwin Wegener GmbH

Gerhard und Silvia Friedrich

Artur und Maria Weinbach

Wolfgang und Rita Rädge

Günther und Eva Berger

Michael Hilß

Margit Spindler-Weil

Wolfgang und Claudia Schüle

Wolfgang und Christiane Horle

Kurt Huber

Spendenkon

to:

Museum an der Daubhauspforte

Heike Flick

Friedrich & Renate Brodhäcker

Günter und Ingrid Seligmann

Markus und Alexandra Hautz

Waltraud Proß

Ursula Erhardt

N.N. 2.000,-

Richard Ganz

Alma Metz

Michiko Horn

Familie Renz

Familie Stoltenberg

Familie Kapitza

Inge und Hans Stelzer

Rolls Royce

Silke von Versen

Annemarie und Karl-Werner

Schuladen

Hans-Werner & Franziska Balz

Familie Andreas Freisinger

Magdalena Balz

Willi und Irmgard Kirsch

Friedrich Eigenbrodt

Renate Machner

Michael Schubert

N.N. 500,-

Helmut und Ursula May

N.N. 50,-

Helma Fischer

Christa Chen-Freyburg

Dr. Elmar & Hildegard Löser

Herbert Laudenklos

Vorläufiger Spendenstand

zum 7. Januar 2011

215.388,56 €

Herzlichen Dank der Ortsgemeinde

Westhofen für ihre Spende von 10.000,-

Euro zugunsten des kleinen Turmes.

Im Dezember hatte der Ortsgemeinderat

beschlossen, für den Wiederaufbau des

Dachreiters und damit für die Erhaltung

des Westhofener Ortsbildes zu spenden.

Ortsbürgermeister Ottfried Fehlinger

überreichte symbolisch den Scheck an

Pfarrerin Bettina Klünemann, als der

Turmschaft am 15. Februar 2011

aufgesetzt worden war.

Sollten Sie bis zum 7. Jan. 2011 gespendet haben, finden aber Ihren Namen nicht auf der Spenderliste,

konnten wir Sie womöglich noch nicht erreichen, um von Ihnen die Genehmigung zur Veröffentlichung Ihres

Namens zu erhalten. Wir bitten Sie um Verständnis!

Sie können uns erreichen unter Telefon: 06244- 905373

Evangelische Regionalverwaltung Rheinhessen

Sparkasse Worms-Alzey-Ried

Konto-Nr. 4008018, BLZ: 553 500 10

Kennwort: Sanierung Ev. Kirche Westhofen

15


16

K o n t a k t e u n d A d r e s s e n

Evangelisches Pfarramt Westhofen

Pfarrerin Bettina Klünemann, Altbachgasse 1, 67593 Westhofen

06244-905373 06244-905374

Pfarramtliche Mitarbeit, Pfarrer Klaus Fischer 06241-7104

Pfarramt@evkgwesthofen-abenheim.de

www.evkgwesthofen-abenheim.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

dienstags von 14.00 bis 17.00 Uhr und

freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr

Gemeindesekretärin Anja Manz 06244-905373

Zivildienstleistender - Aslan Balcar bis 31.3.2011

erreichbar über das Pfarrbüro

Stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes

Annemarie Schuladen

Küsterin in Westhofen – Stelle zzt. nicht besetzt 06244-905373

Küsterin in Abenheim – Gisela Seitz 06242-3809

Evangelische Frauenhilfe – Leiterin: Else Immel 06244-7633

Seniorenkreis – Kontakt: Else Immel 06244-7633

Kindergottesdienst „KinderKirchenNachmittag“

Ansprechpartnerinnen in Westhofen: Ulrike Weis 06244-4855,

Ulrike Kühn 06244-57301 und Christiane Horle 06244-4616

Ansprechpartnerinnen in Abenheim: Birgitt Steinfurth-Aumann

06242-5898, Gabi Fritz 06242-4662

Evangelische Kindertagesstätte „Die Seebachfrösche“

Am Scheuergarten 8, 67593 Westhofen, 06244-820

Leiterin: Silvia Kendziora-Köcher

Kirchenmusik

Kirchenchor „Collegium vocale“ Westhofen und Motettenchor –

Kantorin Kristine Weitzel, und 06242-60559

Evangelischer Posaunenchor – Michael Nierenz 06244-918519

Organistinnen – Steffi Frefat 06233-319690 und

Kristine Weitzel und 06242-60559

Bankverbindung: Sparkasse Worms-Alzey-Ried

Konto-Nr. 4008018, BLZ: 553 500 10


Regelmäßige Treffen - Gruppen - Kreise

Bibel- und Glaubens-

gesprächskreis

„Gott und die Welt“

Jeden 1. Mittwoch im Monat

im Evangelischen Pfarrhaus

19.30 Uhr

Café Treff Donnerstag im Haus St. Michael ab 14.30 Uhr

Collegium Vocale Dienstag 20.30 bis 22.00 Uhr

Flötenquartett Mittwoch alle 14 Tage 19.00 bis

Ev. Gemeindehaus Osthofen

20.30 Uhr

Frauenhilfe Montag im Pfarrhaus 14.00 Uhr

Gemeindetreff Abenheim Jeden letzten Donnerstag im

Monat im ev. Gemeindesaal

Abenheim

19.00 Uhr

Handarbeitskreis Dienstag im Pfarrhaus 14.00 Uhr

Jugendgruppe Treffen nach Absprache

Kinder-Kirchen-Nachmittag

Abenheim

Kinder-Kirchen-Nachmittag

Westhofen

Jeden letzten Samstag im

Monat im ev. Gemeindesaal

Abenheim

Jeden vorletzten Samstag

im Monat

Konfirmandenunterricht Donnerstag Gruppe 1 16.00 -

Gruppe 2 17.30 -

Dienstag - neue Gruppen siehe

15.00 bis

17.30 Uhr

15.00 bis

17.30 Uhr

17.30 Uhr

19.00 Uhr

Amtsblatt

Kri-Kra-Krabbel-Kreis Donnerstag 10.00 - 11.00 Uhr

Motettenchor Montag 20.00 bis 22.00 Uhr

Offener Kreis Dienstag Nordic Walking

Posaunenchor

Proben in Westhofen

im Bürgerhaus

Montag - Jungbläser 15.45 -

Mittwoch - Jugendchor 18.30 -

Mittwoch - Posaunenchor 19.30 -

Jeden letzten Montag im Monat:

Projekt „Blues & more“ 20.00 -

8.00 Uhr

17.15 Uhr

20.15 Uhr

21.15 Uhr

22.00 Uhr

Seniorenkreis Immer 2. Mittwoch im Monat 15.00 Uhr

Wegen KiTa-Umbau bitte Amtsblatt beachten

17


Hallo und „Guten Tag!“

Ich bin „die Neue“ im Gemeindebüro.

Mein Name ist

Anja Manz geb. May.

Ich bin 42 Jahre alt und komme aus

Undenheim, bin verheiratet und habe 3

Jungs im Alter von 9, 12 und 16

Jahren.

Meine Freizeit verbringe ich gerne

beim Karneval Club Undenheim als

aktives Mitglied.

Im Posaunenchor spiele ich

Tenorhorn. Außerdem bin ich durch

meine Familie in verschiedenen

Vereinen aktiv.

Zur Erholung gehe ich am liebsten in

unseren Garten.

Seit September war ich bereits als

Vertretung im Pfarrbüro.

Ich freue mich auf meine Arbeit hier in

Westhofen.

Ihre Anja Manz

18

Ruth Wegener

Nach 11 Jahren im Pfarrbüro und gut

3 Jahren als Küsterin verabschieden

wir uns von Ruth Wegener.

Wir danken ihr sehr herzlich

- Für ihre Freundlichkeit, mit der sie

im Büro für Fragen und Fälle aller Art

zur Verfügung stand.

- Für ihre Geduld, mit der sie selbst

komplizierte Wünsche bei unseren

Seniorenreisen erfüllte.

- Für ihre Zuverlässigkeit, die auch

dem Termindruck, der oft herrschte,

standhielt,

- Und nicht zuletzt: für ihre Liebe zur

Kirche und der schönen Gestaltung

des Altarschmucks.

Für ihren weiteren beruflichen

Lebensweg wünschen wir ihr als

Kirchengemeinde Gottes Segen.


Wir begleiten

Menschen aus

unserer Gemeinde

Wir freuen uns über die

Taufe von:

Henri Lottermann aus Westhofen

Denn Gott hat seinen Engeln

befohlen, dass sie dich behüten

auf allen deinen Wegen, dass sie

dich auf den Händen tragen und

du deinen Fuß nicht an einen

Stein stößt.

Psalm 91,11-12

Wir haben Abschied genommen von:

Elisabeth Berwig geb. Heinz, 91 Jahre, Westhofen

Dina Schmidt geb. Schuch, 74 Jahre, Westhofen

Irmgard Flohr geb. Meschert, 77 Jahre, Westhofen

Elisabeth Müller geb. Wendel, 88 Jahre, Abenheim

Dorit Rheinganz geb. Wegelt, 88 Jahre, Worms,

beigesetzt in Westhofen

Karl Georg Balz, 85 Jahre, Westhofen

Margarete Hildebrandt geb. Hautmann, 81 Jahre,

Westhofen

Marlies Reder geb. Weyrich, 74 Jahre, Westhofen

Georg Flörsch, 73 Jahre, Westhofen

19


März 2011

Freitag, 4. März

20

18 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum

Weltgebetstag der Frauen in der

Evangelischen Kirche in Westhofen

- siehe Seite 4 -

Samstag, 5. März 18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Abenheim,

anschl. Abendessen Pfr. Klünemann

Sonntag, 6. März

Estomihi

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Pfr. Klünemann

18 Uhr Taize-Andacht

Mittwoch, 9. März 10 Uhr Kindergartengottesdienst in Westhofen

Donnerstag, 10. März 10.30 Uhr Krabbelgottesdienst im Evangelischen

Gemeindehaus in Westhofen

Sonntag, 13. März

Invokavit

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

in Westhofen Pfr. Klünemann

Anschließend Gemeindeversammlung

Freitag, 18. März 19 Uhr Ökumenische Bußandacht

in der Katholischen Kirche Abenheim

Pfr. Klünemann / Pfr. Marek

Samstag, 19. März 15 Uhr Kinder-Kirchen-Nachmittag

in Westhofen

Sonntag, 20. März

Reminiszere

10 Uhr Gottesdienst in Abenheim Pfr. Fischer

18 Uhr Gottesdienst mit Taufen in Westhofen

Pfr. Klünemann

Samstag, 26. März 15 Uhr Kinder-Kirchen-Nachmittag

in Abenheim

Sonntag, 27. März

Okuli

10.30 Uhr Festgottesdienst mit Feier der Goldenen

Konfirmation in Westhofen

Musik: Ev. Posaunenchor Westhofen

Pfr. Klünemann - siehe Seite 6 -

Mittwoch, 30. März 19 Uhr Ökumenische Passionsandacht

in der Katholischen Kirche Westhofen


April 2011

Samstag, 2. April 16 Uhr Abschlußgottesdienst der Ökumenischen

Kinder-Bibel-Tage in Westhofen

Sonntag, 3. April

Lätare

Sonntag, 10. April

Judika

18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Abenheim,

anschl. Abendessen Pfr. Fischer

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Pfr. Klünemann

10 Uhr Festgottesdienst mit Feier der Diamantenen

und der Gnadenkonfirmation in Westhofen

Pfr. Klüneman - siehe Seite 8 -

Gnadenkonfirmation feiern:

Elisabeth Balz geb. Blum, Luise Fetsch, Hermine Friederich geb. Schalk,

Katharina Glaser geb. Klemmer, Anni Muth geb. Hofmeister, Sybilla Nolte

geb. Götz, Hildegard Weil geb. Sponagel, Elfriede Winter geb. Priester,

Günther Groebe, Karl Hild, Georg Peth.

Mittwoch, 13. April 19 Uhr Ökumenische Passionsandacht

in der Katholischen Kirche Westhofen

Sonntag, 17. April

Palmsonntag

10 Uhr Gottesdienst mit Taufen in Westhofen

Pfr. Klünemann

Mittwoch, 20. April 15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl im Haus

Emmao (betreutes Wohnen), Familie Park,

Wormser Str. 43 in Westhofen Pfr. Klünemann

Donnerstag, 21. April

Gründonnerstag

Freitag, 22. April

Karfreitag

Sonntag, 24. April

Ostersonntag

Montag, 25. April

Ostermontag

10 Uhr

19 Uhr

8.30 Uhr

10 Uhr

5.30 Uhr

10 Uhr

8.30 Uhr

10 Uhr

Kindergartengottesdienst in Westhofen

Gottesdienst mit Abendmahl in Westhofen

Pfr. Fischer

Gottesdienst mit Abendmahl in Abenheim

Gottesdienst mit Abendmahl in Westhofen

beide GD Pfr. Klünemann

Osternachtsfeier auf dem Klausenberg

(Klausenbergkapelle) mit dem Ev.

Posaunenchor, anschl. Osterfrühstück an

der Kapelle

Familiengottesdienst mit Taufe in Westhofen

beide GD Pfr. Klünemann - siehe Seite 23 -

Gottesdienst in Abenheim

Gottesdienst in Westhofen

beide GD Prädikant Ernst Fischer

21


Mai 2011

Sonntag, 1. Mai

Quasimodogeniti

22

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Prädikant Matthias Gansz

Samstag, 7. Mai 18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

in Abenheim, anschl. Abendessen

Pfr. Fischer

Sonntag, 8. Mai

Miserikordias Domini

19 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Pfr. Fischer

Mittwoch, 11. Mai 10 Uhr Kindergartengottesdienst in Westhofen

Donnerstag, 12. Mai 10.30 Uhr Krabbelgottesdienst im Katholischen

Gemeindehaus in Westhofen

Sonntag, 15. Mai

Jubilate

10 Uhr

18 Uhr

Gottesdienst mit Taufen in Westhofen

Gottesdienst mit Vorstellung der

Konfirmandinnen und Konfirmanden

beide GD Pfr. Klünemann

Samstag, 21. Mai 15 Uhr Kinder-Kirchen-Nachmittag

in Westhofen

Sonntag, 22. Mai

Kantate

10 Uhr

19 Uhr

Gottesdienst in Abenheim Pfr. Klünemann

Gottesdienst in Westhofen Pfr. Klünemann

Samstag, 28. Mai 14 Uhr Traugottesdienst für Melanie Andres

und Mark Schäfer in der Klausenbergkapelle

in Abenheim Pfr. Klünemann

Sonntag, 29. Mai

Rogate

15 Uhr Kinder-Kirchen-Nachmittag

in Abenheim

19 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl am

Vorabend der Konfirmation in

Westhofen

Pfr. Klünemann

10 Uhr Festgottesdienst zur Konfirmation mit

dem Ev. Posaunenchor Westhofen

13 Uhr Festgottesdienst zur Konfirmation mit

dem Ev. Posaunenchor Westhofen

beide GD Pfr. Klünemann

——————————————————————————————————————————————————————————-

IMPRESSUM

Der Gemeindebrief der evangelischen Kirchengemeinde Westhofen und Abenheim erscheint vierteljährlich und wird durch

ehrenamtliche Helfer und Helferinnen erstellt und an alle Haushalte in Westhofen und Abenheim verteilt.

Redaktion: Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit

Druck: Gemeindebriefdruckerei, 29393 Groß Oesingen

Auflage: 2900 Exemplare

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Pfarrerin Bettina Klünemann


Weil es so schön war:

Wieder Feier der Osternacht auf dem Klausenberg

In diesem Jahr feiern wir noch einmal den Ostermorgen auf dem

Klausenberg in der St. Michaelskapelle in Abenheim.

Am Ostersonntag, 24. April 2011 um 5.30 Uhr versammeln wir uns

am Osterfeuer vor der Kapelle. Mit Gesängen aus Taize ziehen wir

mit dem Licht der Osterkerze in die dunkle Kapelle ein.

Feiern Sie mit! Lassen Sie sich anstecken vom Licht des

Ostermorgens und der Osterfreude!

Der Evangelische Posaunenchor Westhofen wird den Gottesdienst

musikalisch gestalten.

Im Anschluss gibt es ein einfaches rustikales Frühstück an der

Kapelle.

Familiengottesdienst zum Osterfest mit Taufe

in Westhofen

Am Ostersonntag feiern wir um 10 Uhr Familiengottesdienst in

Westhofen.

Danach gibt es wieder ein großes Ostereiersuchen!

23


Benjamin Bergs, Jan Bogdan, Arne Bork, Léon Brück, Jessica

Damerius, Beatrice Duda, Tristan Duda, Benjamin Feil, Lizanne

Freisinger, Maurice-René Graf, Rouven Hahn, David Heimann,

Vanessa Immesberger, Jan Klemmer, Alisha Konrad, Nina

Kösterschier, Marvin Kral, Lisa Lynn Kreil, Peetje-Jola Majehrke,

Alisa Möller, Miriam Möller, Lukas Mohr, Michelle Nagel, Nathalie

Nagel, Felix Nau, Anna Wagner, Hanne Wallraven, Anna

Weinbach, Thorben Weinbach, Erik Winter, Lars Winter

24

Die Konfirmandinnen

und Konfirmanden feiern

ihre Konfirmation

am 29. Mai 2011

Vorstellungsgottesdienst am 15. Mai 2011 - 18 Uhr

Eine kleine Ausstellung zur Jahreslosung bereiten zurzeit die Konfirmandinnen

und Konfirmanden vor.

Diesen Satz des Paulus aus dem Römerbrief setzen die Jugendlichen kreativ

um – kommen Sie, sehen Sie selbst.

Vom 13. März bis Ostern werden alle Kunstwerke in der Kirche zu sehen sein.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine