Aufrufe
vor 5 Jahren

Der Hodscha Nasreddin : türkische, arabische, berberische ...

Der Hodscha Nasreddin : türkische, arabische, berberische ...

Der Hodscha Nasreddin : türkische, arabische, berberische

--i

  • Seite 4 und 5: Digitized by the Internet Archive i
  • Seite 7 und 8: vsisuev, DER HODSCHA NASREDDIN Tür
  • Seite 9 und 10: Inhalt des 11. Bandes Seite II, Ara
  • Seite 11: IL Arabische Überlieferungen N a s
  • Seite 15 und 16: MAn fragte Nasreddin: „Kannst du
  • Seite 17 und 18: Einmal ging Dschoha in den Vorraum
  • Seite 19 und 20: Einer, der die Frau Dschohas liebte
  • Seite 21 und 22: lassen sich alle möglichen guten S
  • Seite 23 und 24: sammen und sagte: „Nehmt euch mei
  • Seite 25 und 26: herunter und brachte seinem Vater d
  • Seite 27 und 28: äum nicht zu mir kommt, werde ich
  • Seite 29: 2. Aus der von Mcirdrus besorgten A
  • Seite 32 und 33: Beine ab, stieß ihn mit dem Fuße
  • Seite 35: 3. Volks erzählungen aus Tripolis
  • Seite 38 und 39: dich nicht?" ,,Warum denn?" „Wie
  • Seite 40 und 41: auf den Rat seiner Frau, hat einen
  • Seite 42 und 43: sprechen." Da zog sich die Alte auc
  • Seite 44 und 45: verlassen," Hierauf ging er zu sein
  • Seite 46 und 47: sich Dschuha an den Sultan und sagt
  • Seite 48 und 49: er. Er ging zu seinem Onkel und sag
  • Seite 50 und 51: .Dein Esel ist Kadi geworden,' Da b
  • Seite 52 und 53:

    Hause. Da sah er vor sich zwei Män

  • Seite 54 und 55:

    niederlegen und bei dem Hirten Milc

  • Seite 56 und 57:

    Sonnenuntergang Schafe bringen," Di

  • Seite 58 und 59:

    da, als auf einmal Dschuha heranges

  • Seite 61 und 62:

    DSchuha hatte einen Esel; den fütt

  • Seite 63 und 64:

    Nachbarn war nicht edel; darum hat

  • Seite 65 und 66:

    armer zu seiner Frau und bat sie um

  • Seite 67 und 68:

    SEine Freunde hatten gehört, daß

  • Seite 69 und 70:

    doch hat?'* sicherlich das Geld vor

  • Seite 71 und 72:

    „Ins Dorf," antwortete Dscheha.

  • Seite 73 und 74:

    Angst, dich zu einem solchen Esel w

  • Seite 75 und 76:

    nächsten Markttage werde ich die H

  • Seite 77 und 78:

    l Zwei oder drei Tage darauf ging e

  • Seite 79 und 80:

    Als der nächste Markttag gekommen

  • Seite 81 und 82:

    Sie fragten ihn; „Wann?" „Wir s

  • Seite 83 und 84:

    aber fand er nicht ein einziges, un

  • Seite 85 und 86:

    Sie gingen mit ihm. Einen führte e

  • Seite 87 und 88:

    Als er ihn gefunden hatte, sagte er

  • Seite 89 und 90:

    „Also," sagte der Herrscher, „n

  • Seite 91 und 92:

    „Das ist wahr, meine Liebe. Aber

  • Seite 93 und 94:

    „Nein," antwortete er, „Was hat

  • Seite 95 und 96:

    Aufträge und sagte zu ihr: ,,Gib a

  • Seite 97 und 98:

    im Gebirge; er zeigte dem Hunde den

  • Seite 99 und 100:

    sollen wir uns nicht im Hause einri

  • Seite 101:

    IV. Maltesische Überlieferungen

  • Seite 104 und 105:

    421. fielen einer auf den andern, u

  • Seite 106 und 107:

    tot war. Da kam Dschahan um seine S

  • Seite 108 und 109:

    424, T\^® und das Schwein im Kübe

  • Seite 110 und 111:

    nicht, und Dschahan konnte nicht mi

  • Seite 113 und 114:

    Es wird erzählt, daß einmal eine

  • Seite 115 und 116:

    wann er kam, sagte er: ,,Komm! komm

  • Seite 117 und 118:

    kann meine Mutter nicht mehr sagen,

  • Seite 119 und 120:

    tür, und da hörten sie diesen Wor

  • Seite 121 und 122:

    nahm er einen großen Löffel voll

  • Seite 123 und 124:

    hat die ganze Nacht nackt verbracht

  • Seite 125:

    VL Kalabrischc Überlieferungen

  • Seite 128 und 129:

    hätte ich denn sagen sollen, als i

  • Seite 130 und 131:

    ich habe ihn mit zwanzig Dukaten be

  • Seite 132 und 133:

    438. ich habe euch doch nichts geta

  • Seite 134 und 135:

    samkeit weg. Als er nahe beim Orte

  • Seite 136 und 137:

    mich in die Höhe gehoben; ich habe

  • Seite 138 und 139:

    446. 'C'Ines Tages ging Juvadi hina

  • Seite 141:

    VIL Kroatische Überlieferungen

  • Seite 144 und 145:

    Hodscha, warum brällt denn dein Es

  • Seite 146 und 147:

    455 einen Kohlkopf gesehn, unter de

  • Seite 148 und 149:

    Kerker befreit wurde, schier ohnmä

  • Seite 151 und 152:

    Die Frau Nasreddins bekam einmal ei

  • Seite 153 und 154:

    ALs der Hodscha Nasreddin eines Tag

  • Seite 155 und 156:

    ihnen Nasrcddin. „Nehmt mich auf

  • Seite 157 und 158:

    Einmal wurde Nasreddin von einem, d

  • Seite 159 und 160:

    der Freund; „wenn du das Mädchen

  • Seite 161 und 162:

    Man legte den Kürbis auf einen Tel

  • Seite 163 und 164:

    war zufrieden. Er nahm alles und fr

  • Seite 165 und 166:

    außer mir niemand lesen, nicht ein

  • Seite 167:

    Stöcke zu pflanzen und erst nach d

  • Seite 171 und 172:

    Eines Tages nahm der Hodscha Nasred

  • Seite 173 und 174:

    erhalten. Das mußte sie dem Hodsch

  • Seite 175 und 176:

    Einmal zankte sich der Hodscha in d

  • Seite 177 und 178:

    Hodscha das Rezept seines Freundes

  • Seite 179 und 180:

    aucht hat, wer nie Karten, Brett od

  • Seite 181 und 182:

    Er antwortete: „Es ist ganz gut,

  • Seite 183 und 184:

    der Esel in einem Flusse, über den

  • Seite 185 und 186:

    Bank; und er wartete auf den Mulazi

  • Seite 187 und 188:

    weil er bedachte, daß sie, wenn er

  • Seite 189:

    Anmerkungen literatur- und stoffges

  • Seite 192 und 193:

    l'on faisoit garder les portes ä r

  • Seite 194 und 195:

    inge. Als er unten war, rief er:

  • Seite 196 und 197:

    Fourberies, S. 22; Basset in der RT

  • Seite 198 und 199:

    danf son mari qu'il sonjoit bei Mon

  • Seite 200 und 201:

    der 55. Novelle der Heptamerons sin

  • Seite 202 und 203:

    luy prit fantaisie d'en auoir vne.

  • Seite 204 und 205:

    3. Volkserzählungen aus Tripolis u

  • Seite 206 und 207:

    lif, S. 101 ff., zitiert im Archivi

  • Seite 208 und 209:

    sie ihm durch ein Loch im Grabe ein

  • Seite 210 und 211:

    sehn. Der viele Hafer hatte den Ese

  • Seite 212 und 213:

    noch eine Parallele aus dem Mustatr

  • Seite 214 und 215:

    405. Fourberies, Nr, 35; vgl. auch

  • Seite 216 und 217:

    413, Fourberies, Nr. 53. Diese Erz

  • Seite 219 und 220:

    IV. Maltesische Überlieferungen 41

  • Seite 221 und 222:

    V. Sizilianische Überlieferungen 4

  • Seite 223 und 224:

    VT. Kalabrische Überlieferungen 43

  • Seite 225 und 226:

    442. Mango, S. 54. 443. Mango, S. 5

  • Seite 227 und 228:

    VII. Kroatische Überlieferungen 44

  • Seite 229 und 230:

    Vgl. weiter Lehmann, Exilium melanc

  • Seite 231:

    Haye, 1768, I, S, % ff, kenne, steh

  • Seite 234 und 235:

    merely to bring this letter"; and w

  • Seite 236 und 237:

    Pauper quidam in tonstrinam veniens

  • Seite 238 und 239:

    — Cela t'est bien facile, fait l'

  • Seite 240 und 241:

    Norfolk, in der Descriptio Ncrfolce

  • Seite 242 und 243:

    Ebenso steht die Schnurre bei P. L.

  • Seite 244 und 245:

    S. 345. 511. Griechisch, Nr. 149; S

  • Seite 246 und 247:

    Saevit atrox, et qua caedendo, qua

  • Seite 248 und 249:

    525. In Nr. 40 (Serbisch, S. 64; Kr

  • Seite 250 und 251:

    531. Zu der Nr. 103 (Serbisch, S. 8

  • Seite 252 und 253:

    es sei besser, sich gleich an die B

  • Seite 254 und 255:

    Nczareni illustrata a Joh. Jac, Hul

  • Seite 256 und 257:

    Sercambis Novelle De Malvagio famul

  • Seite 258 und 259:

    sagt: „Schade, daß er nicht rede

  • Seite 260 und 261:

    553. Interessant ist ein griechisch

  • Seite 262 und 263:

    igitur modo in meridiem, modo in se

  • Seite 265 und 266:

    ibn Abdirabbihi, Kitab al ikd al fa

  • Seite 267 und 268:

    Conceits, Clinches, Flashes, and Wh

  • Seite 269 und 270:

    Heine, Reisebilder I, 208. Herbelot

  • Seite 271 und 272:

    Monnier, Les contes populaires en I

  • Seite 273 und 274:

    Reinisch, Die 'Afar-Sprache I, 278;

  • Seite 275 und 276:

    Volkserzählungen: Brasilianische I

  • Seite 279:

    PN 6231 N27H63 1911 V.2 C.l ROBA t)

Der Hodscha Nasreddin : türkische, arabische, berberische ...
Vorträge türkischer Meddâh's (mimischer Erzählungskünstler) zum ...
Grammatik der arabischen Schriftsprache für den ersten Unterricht ...
Genealogischen Tabellen der Arabischen Stämme und Familien ...
vereinigte arabische emirate - Modulpark
Arabischer Bericht über die menschliche Entwicklung 2009 ...
Zur türkischen Agrarfrage; Palästina und die Fellachenwirtschaft
Arabischer Frühling 8.3.2012 - Gellertgut
Die Lage der Arbeitnehmer der besetzten arabischen Gebiete
Arabischer Bericht über die menschliche Entwicklung 2009 ...
Meine Arbeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten
EIN JAHR ARABISCHE REVOLUTIONEN – FRAGEN AN DIE LINKE
Arabische Emirate - Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald
AHDR-Kurzfassung in Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch
Haydi Tatile! Türkisch für den Urlaub - Hueber
Syrien - Al-Maqam, Zeitschrift für arabische Kunst und Kultur
Palästina - Al-Maqam, Zeitschrift für arabische Kunst und Kultur
Dürfen arabische Christen Gott "Allah" nennen? - Thomas ...
3. Arabisches Kulturfestival - Ägyptisch-Deutsche Gesellschaft Nord
Neue ROSE Niederlassungen Russland und Vereinigte Arabische ...
Al Andalus - Al-Maqam, Zeitschrift für arabische Kunst und Kultur
Kleine historische Romane. Aus dem Schwedischen übersetzt von ...
8-tägige Rundreise Arabische Emirate - Prima Urlaub