Pfefferzeichen 2009: die Nominierten - GastroSuisse

gastrosuisse.ch

Pfefferzeichen 2009: die Nominierten - GastroSuisse

Medien-Information

Pfefferzeichen 2009 – Nominiert sind:

Am Donnerstag, 3. September 2009, findet im Kaufleuten in Zürich die Pfefferzeichen-

Preisverleihung statt – zum vierten Mal in Partnerschaft des Branchenverbandes

GastroSuisse und der Edition Salz & Pfeffer. Die Jury gibt die Nominationen für die

einzelnen Preise bekannt.

Tourismus

Um nominiert zu werden, muss man hervorragende Leistungen im Tourismus mit nationaler

oder/und internationaler Ausstrahlung erbracht haben. Gefragt sind aussergewöhnliche

Strategien und Konzepte, die touristische Destinationen nachhaltig fördern.

Nominiert sind:

• Reka-Zentrum (Urnäsch), Werner Bernet. www.reka.ch

• Neue Monte Rosa-Hütte SAC und ETH, Prof. Meinrad Eberle, Zürich.

www.neuemonterosahuette.ch

• Kunstmuseum Basel, Dr. Bernhard Mendes Bürgi, Basel. www.kunstmuseumbasel.ch

Gastrokonzept

Gesucht sind Gastrobetriebe, bei denen alles stimmt: Qualität, Kultur, Mitarbeiterphilosophie,

Marketing, Werbung und auch das Finanzmanagement.

Nominiert sind:

• Hotel Doldenhorn, René und Anne Maeder, Kandersteg. www.doldenhorn.ch

• Bad Osterfingen, Michael und Ariane Meyer, Osterfingen. www.badosterfingen.ch

• Brasserie le Beausite, Patrick und Muriel Hauser, Fribourg. www.le-beausite.ch

1


Küche & Service

Gefragt sind herausragende Leistungen in Küche und Service. Wer hier gewinnt, ist eine

profilierte Persönlichkeit der Gastronomie und besticht durch seine Kompetenz und die

nachhaltige Stimmigkeit seines Konzeptes.

Nominiert sind:

• Marcus G. Lindner, Restaurant Mesa, Zürich. www.mesa-restaurant.ch

• Edgar Bovier, La Table d'Edgar, Hotel Palace, Lausanne. www.lausanne-palace.com

• Gregor und Hans-Jürg Smolinsky, Restaurant Sihlhalde, Gattikon. www.smoly.ch

Mutmacher

Die Mutmacher und Mutmacherinnen sind in ihrem Bereich der Gastronomie erfolgreich und

glauben an ihre Vision. Selbst dann, wenn der Weg zum Erfolg oft steinig war und sie nicht

immer von allen in den Himmel gelobt wurden.

Nominiert sind:

• Tessiner Veranstaltung "Saveurs Ticino", Dany Stauffacher, Lugano. www.saveursticino.ch

• Label und Initiative "Natürli", Alfred Bieri, Saland. www.naturli.ch

• Zürcher Gastronom Michel Péclard, Kilchberg. www.peclard.net

Zukunftsträger

Mit dem Zukunftsträgerpreis wird besonderes Engagement für den Koch-Nachwuchs

ausgezeichnet.

Nominiert sind:

• Bethesda Spital, Anton Wandeler, Basel. www.bethesda.ch

• Gasthof Löwen, Rita und Domenico Miggiano, Bubikon. www.loewenbubikon.ch

• Haus Tabea, Matthias Mäder, Horgen. www.tabea.ch

Weitere Informationen über die Nominierten, die Preiskategorien und die Jury:

www.pfefferzeichen.ch

Für Rückfragen von Medienleuten:

GastroSuisse, Marketing und Kommunikation, Telefon 044 377 53 53 und

maco@gastrosuisse.ch

Zürich, 20. Juli 2009

2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine