CTC D

muw.de

CTC D

CTC - Gezogener Grubber

CTC - Universalgrubber für

flexible Bodenbearbeitung


KVERNELAND CTC

Moderne, fl exible Bodenbearbeitung

Die Anforderungen an die Bodenbearbeitung haben sich

in den modernen landwirtschaftlichen Betrieben verändert.

Enge Zeitfenster müssen durch höhere Schlagkraft

der Maschinen ausgeglichen werden. Eingeschränkte

Fruchtfolgen erfordern angepasste Verfahren, die alle

Vorgaben des modernen Pfl anzenbaus erfüllen.

Als einer der größten Anbieter von Bodenbearbeitungssystemen

auf der Grundlage von Pfl ügen und Grubbern

macht sich Kverneland sein Wissen über die unterschied-

lichsten Anforderungen im Bereich der Bodenbearbeitung

zunutze und integriert es in seine gesamte Geräteentwicklung.

Es ist eine der wichtigsten Erkenntnisse unserer Zeit, dass

nur mit einer breiten Produktpalette alle Anforderungen an

die Bodenbearbeitung zu erfüllen sind. Der Kverneland CTC

Grubber ist in der Lage, alle diese Bedürfnisse abzudecken.


Ziele der Bodenbearbeitung

Nach der Ernte ist eine fl ache Stoppelbearbeitung der wichtig-

ste Schritt zur Verringerung des Unkrautbesatzes. Eine gleich-

mäßige Durchmischung von Pfl anzenrückständen und eine starke

Rückverfestigung erhöhen die Keimungsgeschwindigkeit von wild-

wachsenden Pfl anzen bei trockener Witterung.

Mit den folgenden Bearbeitungsschritten werden mehrere Ziele

des Pfl anzenbaus verfolgt. Die anfallenden Pfl anzenrückstände

erfordern eine gleichmäßige Untermischung über die gesamte

Arbeitstiefe. Zudem müssen Bodenverdichtungen aufgelockert

werden. Wenn mit der Bodenbearbeitung hauptsächlich der grüne

Aufwuchs bekämpft werden soll, ist der richtige Zeitpunkt der

Bearbeitung äußerst wichtig. Dies gilt auch für die Bekämpfung

von Schnecken und Mäusen. Wird z.B. der Boden unter trockenen

Bedingungen nur fl ach bearbeitet, hat dies lediglich geringe

Auswirkungen auf den Schneckenbestand.

Kverneland CTC, fl exibel für unterschiedlichste

Anforderungen

Die Aufgaben der modernen Bodenbearbeitung sind äußerst viel-

fältig. Hinzu kommen die betriebsspezifischen Anforderungen der

Landwirte, die durch den Standort und die Betriebsausrichtung vor-

gegeben sind.

Genauso vielfältig wie Ihre Anforderungen sind aber auch die Ausrüstungsmöglichkeiten

des Kverneland CTC, der mit einer Auswahl

an verschiedenen Gerätekombinationen und Ausstattungsvarianten

die Möglichkeit bietet, genau Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Der Kverneland CTC bietet größte Flexibilität mit

3 Zinkenabständen

2 Zinkenvarianten

8 Schartypen

2 verschiedenen Schneidwerkzeugen vorne

4 Nivellierwerkzeugen

3 verschiedenen Nachlaufwalzen


3 oder 4 Zinkenreihen

Der CTC kann mit 3 Zinkenreihen und einem

Zinkenabstand von entweder 270 mm oder 330 mm

ausgestattet werden. Passende Flügelschare gewährleisten

eine vollfl ächige Bearbeitung auch bei sehr fl acher

Geräteeinstellung.

Der große Reihenabstand von bis zu 150 cm und die

Rahmenhöhe von 87 cm sorgen für verstopfungsfreies

Tiefeneinstellung vorne

Die Arbeitstiefe wird an der Frontseite über die Tasträder

eingestellt. Die Reifengröße 340/55 x 16 sorgt auch auf leich-

ten Böden für genügend Aufstandsfl äche.

Mit einer pendelnd geführten Zugdeichsel werden die Kräfte

vom Schlepper genommen, so dass das Gerät optimal der

Bodenkontur folgen kann.

Arbeiten unter allen Bedingungen. Die Außenfl ügel sind

hydraulisch vorgespannt und können auf unterschiedliche

Bodenbedingungen eingestellt werden.

Mit 4 Zinkenreihen verfügt der CTC über einen

Zinkenabstand von 200 mm. Dadurch wird der Boden

optimal vermischt und intensiv bearbeitet. Die maximale

Arbeitstiefe beträgt 30 cm.

Einstellung der Arbeitstiefe hinten

Am Heck wird die Arbeitstiefe des Kverneland CTC über die

Nachlaufwalze eingestellt. Die Einstellung erfolgt problemlos

über das Rahmenparallelogramm. Die Hohlscheiben oder

Striegelsegmente werden gleichzeitig mit der Walze eingestellt

und, wenn erforderlich, kann auch eine Feineinstellung der

Nivellierwerkzeuge vorgenommen werden. Damit erfolgt die

Einstellung der Arbeitstiefe problemlos und bedienerfreundlich.


Kraft N Auslösekurve

Auslösehöhe

Hohlzinken

Die einzigartige Bauweise der Zinken entspricht voll und

ganz den hohen Anforderungen der Bodenbearbeitung.

Die robuste Konstruktion basiert auf einem spezialgehärteten

Vierkantrohr. Die Wärmebehandlung erfolgt nach

denselben Kriterien wie bei den Grindeln der Kverneland

Volldrehpfl üge, die für ihre Qualität und lange Lebensdauer

bekannt sind. Der Zinken kann bis zu 20 cm seitlich ausweichen,

wodurch er Hindernisse dreidimensional umgehen

kann, so dass die Belastung auf den Zinkenhalter und

die Rahmenkonstruktion verringert wird.

Flexibilität

Der Zinken ist für Arbeitstiefen bis 30 cm geeignet. Damit

können Pfl ugsohlen aufgelockert werden und die natürliche

Drainage wird selbst auf steinigen Böden unterstützt.

Das Aufbrechen von Bodenverdichtungen sorgt für eine

intensive Durchwurzelung des Unterbodens. Somit gelangen

die Pfl anzen auch an tiefer gelegene Nährstoffe und

Wasserreserven.

Blattfedern

Der mit dem so genannten „Auto-reset“ Blattfedersystem

ausgerüstete Kverneland Zinken ist die perfekte Wahl

für harte und steinige Böden. Die bewährte Kverneland

Blattfeder schützt den Zinken vor Überlastung. Der

Auslösedruck lässt sich nach Bedarf einstellen. Sämtliche

Gelenkpunkte der Zinken sind mit verschleißfesten

Buchsen und Bolzen in bekannter Kverneland Qualität

gefertigt, weshalb das Zinkensystem wartungsfrei ist.

Die Kverneland Zinken können durch die Hohlbauweise

und die Einsatzhärtung aller Gelenkpunkte leichter ausgeführt

werden (35 kg/Zinken). Somit ist der gesamte CTC

Grubber leichter zu ziehen und der Kraftstoffverbrauch niedriger.

Bei Kverneland heißt leicht jedoch nicht schwach,

was durch die Grafi k verdeutlicht wird. Die Auslösekraft

des automatischen Blattfedersystems liegt in den ersten

5 cm bei über 600 kg, was äußerst wichtig ist, um den so

genannten Klaviereffekt zu vermeiden, damit der Zinken

rechtwinklig arbeitet und der Kraftstoffverbrauch niedrig

gehalten wird.

Die natürliche Kennkurve des Systems ermöglicht eine

schnelle Kraftverringerung, wenn der Zinken angehoben

wird; somit werden auch die Halter und der Rahmen vor

unnötiger Belastung geschützt.

Für leichtere Böden bietet Kverneland den Zinken mit

Scherschrauben-Überlastsicherung an. Auch in dieser

Ausführung weist der Zinken dieselbe hohe Qualität und

optimale Leistung wie der automatisch auslösende „Autoreset“

Zinken auf; er löst bei Hindernissen ab 2 Tonnen

aus.


Kverneland bietet für den CTC Grubber eine große Auswahl an Zinken, Scharen und Werkzeugen

an, so dass das Gerät genau auf Ihre individuellen Anforderungen und Bedingungen zugeschnitten

werden kann.

CLC-Zinken mit Original-

Pfl ugwechselspitze.

Original-Wechselspitze

kombiniert mit 30 cm

Flügelschar für fl ache

Bodenbearbeitung.

Ausrüstung für CTC Grubber

Die Kverneland Actipack-Walze weist besonders auf mittelschweren

und schweren Böden ausgezeichnete Eigenschaften

auf. Die integrierten Schneidscheiben brechen grobe Kluten

auf, während die einstellbaren Messer die restlichen Klumpen

zerkleinern und eine optimale Krümelstruktur schaffen.

In Kombination mit dem einreihigen Scheibeneggensegment

lässt sich die höchste Arbeitsintensität erzielen, was für zusätzliche

Untermischung, Zerkleinerung und Einebnung auf Böden

mit großen Mengen an Pfl anzenrückständen wie z.B. Maisstroh

besonders wichtig ist.

CLD-Zinken mit wechselbarem

125 mm

Doppelherzschar.

Wechselbares 125 mm

Doppelherzschar kombiniert

mit 360 mm

Flügelscharen.

Die 600 mm Flexline-Walze ist besonders für leichte Böden

geeignet. Das Profi l der Flexline-Walze sorgt für eine ausgezeichnete

Bodenoberfl äche und optimale Rückverfestigung.


125 mm Doppelherzschar

mit Karbidbeschichtung.

125 mm Doppelherzschar

mit Karbidbeschichtung

kombiniert mit 360 mm

Flügelscharen mit Karbidbeschichtung.

"Quick-Lock"

50 mm Schnellwechselschar

für tiefe Bodenbearbeitung.

"Quick-Lock"

Schnellwechsel-Gänsefußschar

in verschiedenen

Größen zur fl achen Bodenbearbeitung.

Nachlaufgeräte für CTC Grubber

Die Nachläufer werden alle über einen Tragrahmen an das Parallelogramm montiert und können ganz einfach mit 4 Steckbolzen

gewechselt werden. So lässt sich der CTC an saisonal unterschiedliche Bedingungen sowie verschiedene Bodenverhältnisse

anpassen.

Je nach Bodenbedingungen kann ein Doppelfingerstriegel

die richtige Wahl zur Bereitung einer guten Einebnung und

gleichmäßigen Strohverteilung sein. Mit Höhenverstellung

über eine Spindel und 4 verschiedenen Winkeleinstellungen

ist der Doppelfingerstriegel eine kostengünstige Alternative

für leichte Böden.

Bei der kombinierten Scheibenegge werden die

vom CLC Grubber für hervorragende Einebnung und

Einarbeitung großer Mengen an Pfl anzenresten bekannten

Scheibensegmente verwendet. Da sie wesentlich leistungsfähiger

ist als die einfache Scheibenegge, wird sie vor allem

für Maisstroh zum Zerkleinern und Durchschneiden der langen

Stiele und Pfl anzenrückstände eingesetzt.

Die Hohlscheiben sind als Standardausrüstung über Gummifedern

gelagert, wodurch sie der Bodenkontur sicher folgen

und Stöße aufnehmen können. Die gezahnten Scheiben sorgen

für optimale Arbeit auch unter schwierigen Bedingungen.

Die Feineinstellung der Scheibenposition für perfekte

Einebnung erfolgt über eine leicht zugängliche Spindel.

Für eine besonders homogene Untermischung von Pfl anzenrückständen

bietet Kverneland das Doppelzahnscheibensegment

mit einem Scheibendurchmesser von 510 mm

an. Der Schnittwinkel lässt sich an den zwei Scheibenreihen

getrennt einstellen. Über die vorlaufenden Stützräder wird

die Arbeitstiefe gesteuert. Auf mittleren bis schweren Böden

sorgt das Doppelzahnscheibensegment für eine grobe Oberfl

ächenstruktur mit Erdklumpen und –haufen zum Schutz des

Bodens über den Winter.


Vordere Scheibensektion mit Misch- und Schneideffekt (FMD/FCD)

Ausgehend von dem Scheibeneggensystem der Kverneland

Accord MSC Mulchsaatkombination hat Kverneland eine vor-

dere Scheibensektion entwickelt, mit der Pfl anzenrückstände

bereits vor den Grubberzinken durchgeschnitten oder eingear-

beitet werden.

Vordere Mulchscheibe (FMD)

Das FMD-System umfasst gezackte

Hohlscheiben, die für das Untermischen

von großen Mengen an Pfl anzenrückständen

bestens geeignet sind. Mit dem

FMD-System wird hervorstehendes

Stroh vorab untergemischt und somit

für eine vollständige Durchmischung

und verbesserte Einarbeitung durch die

Grubberzinken gesorgt.

Vordere Schneidscheibe (FCD)

Das FCD-System verwendet gezackte,

gerade Scheiben, die vor der ersten

Zinkenreihe montiert werden. Dieses

System ist z.B. für die Maisstroheinarbeitung

ideal, da die Scheibe das Stroh

direkt vor den Zinken abschneidet.

Durch das vorab geschnittene Stroh

wird der Materialfl uss verbessert und

verstopfungsfreies Arbeiten gewährleistet.

Das Scheibensystem umfasst eine zentrale Tiefeneinstellung über eine

Spindel und eine Gummilagerung für die einzelnen Scheiben. Durch

das Überlastsystem kann die Scheibe der Bodenkontur optimal folgen.

Die vorderen Scheibenoptionen sind für 3-reihige CTC Grubber liefer-

bar.


Große Auswahl an Anhängekupplungen

Tragachse Kat. III

Die Tragachse sorgt durch enge

Kurven bis 90° auf dem Vorgewende

für gute Manövrierbarkeit.

Starre Zugöse ø 50 mm

Wird für starren Haken verwendet.

Transport

Auf den großen landwirtschaftlichen Betrieben müssen

heutzutage oft weite Strecken zwischen den einzelnen

Feldern zurückgelegt werden. Dazu kann der Kverneland

CTC für den Straßentransport abgesenkt werden

und somit eine verbesserte Straßenlage erzielt werden.

Der CTC umfasst serienmäßig eine hydraulische Fahrwerksfederung.

Außerdem ist als Zusatzausrüstung eine

pneumatische Bremsanlage lieferbar, mit der das Gerät

der gesetzlichen Straßenverkehrsordnung entspricht. Dies

ist insbesondere für den Transport auf Schnellstraßen

von Bedeutung, die heute auch mit modernen Schleppern

befahren werden können.

Schnell auf die Straße und schnell ins Feld. Beim Kverneland

CTC erfolgt die Umstellung von der Transport- in die

Arbeitsstellung problemlos. Die hydraulische Transportverriegelung

wird beim Ausklappen automatisch entriegelt.

Der CTC kann entweder mit Tragachse oder mit einer der verschiedenen Zugdeichseln ausgerüstet werden. In allen Fällen ist als Zusatzausrüstung

eine Parallelaushebung lieferbar, die insbesondere für die Zugösen empfehlenswert ist.

Kugelkopfkupplung ø 80 mm

Die Kugelkopfkupplung gewährleistet

eine lückenlose Anhängung

und ist besonders geeignet in

hügeligem Gelände bis +/- 30°.


Technische Daten

Typ CTC 400 CTC 500 CTC 600

Transportbreite (m) 3,00 3,00 3,00

Zinkenreihen 3 (Abstand 270 oder 330 mm) oder 4 (Abstand 200 mm)

Zinkentyp CLD oder CLC Zinken mit Blattfeder oder Scherbolzen

Anzahl der Zinken 11 (Abstand 330 mm) / 3,70 m

15 (Abstand 270 mm) / 4,00 m

19 (Abstand 200 mm) / 3,80 m

15 (Abstand 330 mm) / 5,00 m

17 (Abstand 270 mm) / 4,60 m

23 (Abstand 200 mm) / 4,60 m

17 (Abstand 330 mm) / 5,70 m

21 (Abstand 270 mm) / 5,70 m

29 (Abstand 200 mm) / 5,80 m

Nivellierung Gezackte Hohlscheiben (gummigelagert), Kombischeiben oder Doppelfingerstriegel

Nachlaufwalze Rohrstab (Ø 550 mm), Cracker (Ø 550 mm), Flexline (Ø 600 mm) , Actipack (Ø 560 mm),

X-Doppelscheibenegge Ø 510 mm (ohne Nachlaufwalze)

Rahmen Vierkantrahmen 200 × 200 mm / Erweiterungen 100 × 100 mm

Rahmenhöhe (mm) 870

Anhängung Unterlenkerdeichsel Kat. III, Zugöse oder Kugelkopfkupplung

Transporträder 400/60 × 15,5 oder 480/45 × 17

Gewicht (ohne Zubehör) (kg) 3800 4200 5000

Zusatzausrüstungen

Vorwerkzeuge Vorlaufende Scheibensektion, FMD oder FMC

Bremse Druckluftbremsanlage

Anhängung Parallelaushebung

Min. Leistungsbedarf (PS) 145 175 205

Max. Leistungsbedarf (PS) 280 320 360

Wir weisen darauf hin, dass die Angaben in diesem Prospekt nur der allgemeinen Information dienen und zur weltweiten Verbreitung gedacht sind. Die Kverneland

Group übernimmt keine Haftung für mögliche Ungenauigkeiten, Irrtümer oder Auslassungen. Die Verfügbarkeit der Modelle, Spezifi kationen und Zusatzausrüstung

können von Land zu Land variieren. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren lokalen Händler. Kverneland Group behält sich zu jeder Zeit Änderungen des Designs und

der gezeigten oder beschriebenen Spezifi kationen vor. Einzelne Merkmale können hinzukommen oder entfernt werden ohne vorherige Ankündigung oder Verpfl ichtungen.

Schutzvorrichtungen der Maschinen können auf den Bildern allein zur besseren Darstellung der Maschinenfunktionen entfernt worden sein. Zur Vermeidung des Verletzungsrisikos sollten Schutzvorrichtungen

jedoch nie entfernt werden. Sollte das Entfernen der Schutzvorrichtung dennoch einmal notwendig werden, z. B. für Wartungsmaßnahmen, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundendienst.

© Kverneland Group Les Landes Génusson S.A.S.


AC753282

D-09/2009

Kverneland Group

Die Kverneland Group ist eines der führenden internationalen

Unternehmen in der Entwicklung, Produktion und

dem Vertrieb von Landmaschinen.

Innovativ und stets auf dem neuesten Stand der Technik bieten wir dem

Landwirt, Lohnunternehmer und Händler eine einzigartig breite und

hochwertige Produktpalette. Das Lieferprogramm der Kverneland Group

umfasst Produkte für die Bodenbearbeitung, Drilltechnik, Futter- und

Grünlandtechnik und den Pflanzenschutz.

Kverneland Original-Ersatzteile

Kverneland Original-Ersatzteile gewährleisten einen

zuverlässigen, sicheren und optimalen Einsatz und

eine lange Betriebsdauer Ihrer Maschine. Innovative

Produktionstechniken und patentierte Prozesse in all

unseren Produktionsstandorten garantieren einen hohen

Qualitätsstandard.

Die Kverneland Group hat ein sehr professionelles Händlernetz, um Sie

mit Service, technischem Wissen und Originalersatzteilen schnellstmöglich

zu versorgen. Wir wiederum unterstützen unsere Partner durch

Qualitätsersatzteile und stellen eine leistungsfähige Versorgung über

unsere Zentrallager weltweit rund um die Uhr zur Verfügung.

Kverneland Group Deutschland GmbH

Coesterweg 25, 59494 Soest

Tel +49 (0)2921 3699-0

Dax +49 (0)2921 3699-408

info.de@kvernelandgroup.com

Kverneland Group International B.V.

c/o Kverneland Group Business Partner

4355 Kvernaland, Norway

kvg-international@kvernelandgroup.com

www.kverneland.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine