Probeprüfung Neurophysiologie theorie - Physiotherapie Michel ...

kandelphysio

Probeprüfung Neurophysiologie theorie - Physiotherapie Michel ...

Multiple choice

AKADEMIE PHYSIOTHERAPIE

THIM VAN DER LAAN

5. Welche Behauptung stimmt nicht?

A) Das adaptive Vermögen ist das Vermögen, sich in der Zeit, in Form und

Funktion an eine funktionelle Belastung anzupassen.

B) Jedes Lebewesen hat ein adaptives Vermögen.

C) In der Therapie benützen wir das adaptive Vermögen.

D) Das adaptive Vermögen nimmt beim langfristigen ergotropen Tuning ab.

E) Das adaptive Vermögen ist nicht vom Alter abhängig.

6. Welche der folgenden Behauptungen sind richtig?

1) Bei einer segmentalen Dysregulation könnte man die Nozisensorik mittels

‚Counter Irritation‘ hemmen.

2) Den Plazeboeffekt findet man auf corticalem Niveau.

3) Auf peripherem Niveau lässt sich die Nozisensorik nicht beeinflüssen.

4) Mit oszillierenden Traktions- und Translationstechniken könnte ich die

Nozisensorik auf spinal-segmentalem Niveau inhibieren.

A: 1, 2 + 3 B: 1 + 3 C: 2 + 4 D: 4 E: 1, 2, 3 + 4

7. Welche der folgenden Behauptungen sind richtig?

1) Die Ramus dorsalis medialis des N. spinalis enthält auf jedem Niveau

motorische, sensorische und postganglionäre sympathische Nervenfasern.

2) Die Ramus dorsalis lateralis des N. spinalis enthält auf jedem Niveau

motorische, sensorische und postganglionäre sympathische Nervenfasern.

3) Die Ramus ventralis des N. spinalis enthält auf jedem Niveau motorische,

sensorische und postganglionäre sympathische Nervenfasern.

4) Die Radix ventralis enthält auf jedem Niveau präganglionäre sympathische

Fasern.

A: 1, 2 + 3 B: 1 + 3 C: 2 + 4 D: 4 E: 1, 2, 3 + 4

8. Ein Patient mit einer segmentalen Störung des thorakolumbalen

Übergangs, ist prädisponiert eine Wadenzerrung zu bekommen,

weil

eine segmentale Störung ausgehend von dem thorakolumbalen

Übergang, die Trophik in L5 – S1 negativ beeinflusst.

A: + weil + B: + / + C: + / - D: - / + E: - / -

2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine