Betriebliche Personalarbeit - beim Handwerk im Landkreis ...

handwerk.cloppenburg.de

Betriebliche Personalarbeit - beim Handwerk im Landkreis ...

Betriebliche Personalarbeit die nötigen, ggf. sogar über die besseren Kompetenzen zur Erfüllung der gestellten Aufgaben verfügt. Nicht nur für Menschen mit Behinderung, sondern auch für die anderen genannten Potentialgruppen gibt es in der Region spezielle Anlauf- und Beratungsstellen, die die Betriebe mit Informationen und ganz konkreten Maßnahmen unterstützen. So leisten z. B. die Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft oder der Integrationsfachdienst für Schwerbehinderte Menschen im Arbeitsleben sehr gute Arbeit, in dem sie sich gemeinsam mit Betrieben und Arbeitnehmern intensiv um die Lösung der spezifischen Herausforderungen kümmern und ggf. auch den Zugang zu Fördermitteln aufzeigen. Wir empfehlen Ihnen daher Fazit Gehen Sie ungewöhnliche Wege und erschließen Sie für sich vorhandene Fachkräftepotentiale jenseits der eingetretenen Pfade. Erkennen Sie die Vorteile und weigern Sie sich, nur die Probleme zu betonen. Nutzen Sie die Unterstützung der Beratungs- und Koordinierungsstellen, die sich auf die Fragen der neuen Potentialgruppe spezialisiert haben. Der Wettbewerb um die besten Köpfe hat begonnen und wird sich in den nächsten Jahren deutlich verschärfen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen aus einer wirtschaftlich erfolgreichen Region, wie dem Oldenburger Münsterland, können sich in diesem Wettbewerb behaupten, wenn sie rechtzeitig eine nachhaltige Strategie der Fach- und Führungskräftesicherung entwickeln und umsetzen. Dabei können vor allem diese vier Handlungsstrategien empfohlen werden 1. Personalarbeit professionalisieren 2. Attraktivität steigern, Abwanderung verhindern 3. Ausbildung und Qualifizierung verstärken 4. Neue Fachkräftepotentiale erschließen 11 Quelle: iStockphoto Jede dieser Strategien kann und muss dabei auf die betriebsspezifischen Bedingungen angepasst werden. Die hierfür notwendigen Investitionen sollten den Unternehmen mindestens genauso wichtig sein, wie Investitionen in die sachliche Ausstattung oder das Marketing, denn wer soll im Zweifelsfall die neuen Maschinen bedienen oder die gewonnen Aufträge abarbeiten, wenn die erforderlichen Fachkräfte nicht eingestellt oder qualifiziert werden (können)?

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine