Geschäftsbericht 2009 - Kernkraftwerk Leibstadt AG

kkl.ch

Geschäftsbericht 2009 - Kernkraftwerk Leibstadt AG

2009 2008 seit

kommerziellem Betrieb

Betriebsstunden 8 203 h 8 119 h 195 122 h

Nettoerzeugung 9 385 GWh 9 308 GWh 200 376 GWh

Zeitverfügbarkeit 93.64 % 92.43 % 88.89 %

Arbeitsverfügbarkeit 93.22 % 91.98 % 86.77 %

Arbeitsausnutzung 92.24 % 91.24 % 85.90 %

Den Älteren

auf die Finger geschaut

Für den Betrieb eines Kernkraftwerkes müssen immer genügend Pikettingenieure,

Schichtchefs und Reaktoroperateure zur Verfügung stehen. Voraussetzung

für die Ausübung dieser Funktionen ist unter anderem die bestandene

Zulassungsprüfung vor Experten der zuständigen Aufsichts behörde

ENSI.

In den kommenden Jahren treten viele dieser Mitarbeiter in den Ruhestand.

Deshalb wurde in den vergangenen Jahren die Rekrutierung und die

Betriebsausbildung von neuen jungen Mitarbeitern mit hoher Priorität vorgenommen.

Dank diesen Anstrengungen konnten 2009 sechs Mitarbeiter

ihre Ausbildung mit der Zulassungsprüfung als Reaktoroperateur und vier

Mitarbeiter mit der Zulassungsprüfung als Schichtchef erfolgreich abschliessen.

Sie werden im täglichen Einsatz weiteres Betriebswissen aufbauen

und dabei von ihren erfahrenen Kollegen tatkräftig unterstützt.

Bei der Betriebswache war ebenfalls eine Personalaufstockung notwendig.

Dies insbesondere wegen zusätzlicher Aufgaben wie der Überwachung

des sicherungsrelevanten Vorgeländes und infolge des höheren Ferienanspruches

von älteren Mitarbeitern. Bei der Betriebswache wurden sieben

Mitarbeiter eingestellt und erfolgreich ausgebildet. Dazu gehörte auch eine

Waffentragprüfung vor Experten der Polizei.

Die grosse Zahl der neuen Mitarbeiter in den Bereichen Betrieb und

Betriebswache fordern die Ausbildungsverantwortlichen in hohem Masse.

Auch die Kollegen und direkten Vorgesetzten sind verpflichtet, ihr Wissen

und ihre Erfahrung weiterzugeben.

21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine