Seite 1 von 2 Druckseite Sparkasse Duisburg >> Wir für Sie ...

sparkasseduisburg

Seite 1 von 2 Druckseite Sparkasse Duisburg >> Wir für Sie ...

Druckseite Sparkasse Duisburg >> Wir für Sie >> Presse >> Aktuelles

Sparkasse Duisburg >> Wir für Sie >> Presse >> Aktuelles

Sparkasse Duisburg-Stiftung erhält vorzeitig volle Kapitalausstattung

Mit einer weiteren Einzahlung von 2 Mio. Euro vollendet die Sparkasse

Duisburg nach nur fünf Jahren, und damit zwei Jahre früher als geplant, den

Aufbau des Stiftungsvermögens der Sparkasse Duisburg-Stiftung von 9 Mio.

Euro.

Die Stiftung wurde aus Anlass der Fusion der beiden Sparkassen Duisburg

und Kamp-Lintfort geplant und mit einem Startkapital von 1 Mio. Euro durch

die Sparkasse im Jahr 2004 errichtet.

Aus den von der Stiftung erwirtschafteten Erträgen fließen Fördermittel an

gemeinnützige und wohltätige Einrichtungen, Vereine und Institutionen der

Städte Duisburg und Kamp-Lintfort im Verhältnis von 2 : 1.

Beide Sparkassen sind nach der Fusion sehr schnell zu einer für ihre

Kunden und Träger erfolgreichen Sparkasse zusammengewachsen.

Aus diesem Grund erfüllt der Vorstand der Sparkasse Duisburg vorzeitig und

abschließend frühere Fusionsvereinbarungen im Interesse ihrer Träger.

„Mit der weiteren Zahlung von 2 Mio. Euro ist das Kapital der Sparkasse

Duisburg-Stiftung von 9 Mio. Euro aufgebracht. Damit haben wir erneut

bewiesen, dass Sparkassen zum Vorteil ihrer Trägergemeinden und der dort

lebenden Bevölkerung Großes bewirken können“, erläutert Hans-Werner

Tomalak in seiner Doppelfunktion als Vorsitzender des Sparkassen- und des

Stiftungsvorstandes.

Das gesellschaftliche Engagement und das verantwortungsbewusste

Handeln gegenüber den Menschen in unserer Region ist der Sparkasse

Duisburg besonders wichtig. Durch die Sparkasse Duisburg-Stiftung wird

dies nachhaltig und dauerhaft unterstützt.

Hans-Werner Tomalak betont weiter: „Es ist ein Zeichen der Stabilität und

Verlässlichkeit, dass die Sparkasse Duisburg mit der Abschlusszahlung von

2 Mio. Euro nun das komplette Stiftungsvermögen erbracht hat – früher als

geplant und in Zeiten, in denen andere Banken staatliche Hilfe in Anspruch

nehmen. Längst nicht jede gegründete Stiftung erreicht ihr volles Kapital in

so kurzer Zeit.“

Der Stiftungszweck umfasst die Förderung von Bildung, Erziehung, Kunst

und Kultur, Sport, Völkerverständigung, Umweltschutz, Tierschutz sowie

Jugend- und Altenhilfe.

Seit 2004 wurden 48 Projekte in Duisburg und Kamp-Lintfort mit insgesamt

ca. 1,2 Mio. Euro aus Stiftungserträgen unterstützt, darunter z. B. die

Frauenhaus Duisburg gGmbH für die Finanzierung der Frauenhausarbeit,

die Malteser St. Anna gGmbH für den Aufbau eines ambulanten Kinder- und

Jugendhospizes, der Wildwasser Duisburg e. V. für die Realisierung eines

fachgerechten Beratungs- und Hilfsdienstes für sexuell missbrauchte

Drucken

http://www.sparkasse-duisburg.de/duisburg/static/print/0E0F00giN_print.html

Seite 1 von 2

04.02.2010


Druckseite Sparkasse Duisburg >> Wir für Sie >> Presse >> Aktuelles

Mädchen und Jungen.

In Kamp-Lintfort wurde u. a. der Verein Freiwilligenzentrale Lichtblicke e. V.

für den Aufbau eines Kinderhilfs-Fonds gefördert. Spenden gingen auch an

das Geistliche und kulturelle Zentrum Kloster Kamp e. V. für den Ausbau des

Gewölbekellers sowie an die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition zur

Ausstattung des Museums „Haus des Bergmanns“. Die Verteilung der

Ausschüttung für 2009 ist noch nicht beschlossen, aber dieses Jahr sollen

300.000 Euro ausgeschüttet werden, wovon 200.000 Euro an Empfänger in

Duisburg und 100.000 Euro an Empfänger in Kamp-Lintfort fließen werden.

Nach wie vor unberührt durch das Stiftungsengagement bleiben das hohe

Spenden- und Sponsoringengagement der Sparkasse Duisburg sowie die

Ausschüttungen aus dem PS-Zweckertrag. Im vergangenen Jahr waren dies

neben den Ausschüttungen der Stiftung von 300.000 Euro zusammen

nochmals etwa 3,5 Mio. Euro. Zusammen mit der Zuführung zur Stiftung von

1,5 Mio. Euro in 2008 betrug das gesellschaftliche Gesamtengagement der

Sparkasse Duisburg rund 5,0 Mio. Euro.

v.l.n.r.: Wilfried Klein, stellv. Bürgermeister Kamp-Lintfort, Hans-Werner

Tomalak,Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg , Adolf Sauerland,

Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Uwe Haddenhorst und Claus-Robert Witte,

beide Vorstandsmitglieder der Sparkasse Duisburg

http://www.sparkasse-duisburg.de/duisburg/static/print/0E0F00giN_print.html

Seite 2 von 2

04.02.2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine