Aufrufe
vor 6 Jahren

Mittwoch, 2. Januar 2013, 11.00 Uhr Kultur- und ... - Pfister

Mittwoch, 2. Januar 2013, 11.00 Uhr Kultur- und ... - Pfister

Mittwoch, 2. Januar 2013, 11.00 Uhr Kultur- und ... -

Luzerner Sinfonieorchester Neujahrskonzert Das Luzerner Sinfonieorchester (LSO) ist das Residenzorchester im KKL Luzern, dem 1998 eröffneten, nach Plänen des Architekten Jean Nouvel gebauten Kultur- und Kongresszentrum. Als ältestes Sinfonieorchester der Schweiz hat das LSO weit über seine Luzerner Heimat hinaus internationale Anerkennung erlangt. Stark verankert in der weltweit bekannten Musikstadt Luzern bietet es alljährlich mehrere eigene Konzertzyklen an. Als Partnerorchester des Luzerner Theaters begleitet es zudem dessen Musiktheaterproduktionen. Namhafte Dirigenten wissen das spezifische Potenzial dieses mittelgrossen und weltoffenen Orchesters zu nutzen. Seit der Saison 2011/12 steht James Gaffigan dem LSO als Chefdirigent vor. Regelmässig übernehmen führende Dirigentenpersönlichkeiten wie Michael Gielen, Neeme Järvi, Sir Neville Marriner, Leonard Slatkin, Matthias Bamert, Andrey Boreyko, Kristjan Järvi, Peter Eötvös, Andris Nelsons, Vasily Petrenko und Tugan Sokhiev einzelne Konzertzyklen. Alljährlich gastiert auch der ehemalige Chefdirigent Jonathan Nott beim LSO, wobei das in der Saison 2007/08 lancierte, mehrjährige Projekt unter dem Titel «Beyond the horizon – Project JN» beim Publikum wie bei der Fachkritik besondere Beachtung fand. Weltweit renommierte Künstler treten regelmässig in den Konzerten des LSO auf, unter ihnen Arabella Steinbacher, Vadim Gluzman, Julia Fischer, Hilary Hahn, Patricia Kopatchinskaja, Gidon Kremer, Julian Rachlin, Vadim Repin, Martha Argerich, Nicholas Angelich, Nelson Freire, Lang Lang, Radu Lupu, Maria João Pires, Fazil Say, Krystian Zimerman, Mischa Maisky, Truls Mørk, Martin Fröst, das Arditti Quartett und das Beaux Arts Trio. Gegründet wurde das Luzerner Sinfonieorchester im Jahr 1806. Als dynamischer Klangkörper versteht es das LSO in seiner mittlerweile über 200-jährigen Geschichte, zwischen Tradition und Innovation kreativ und überzeugend zu ver mitteln. Dem klassisch-romantischen Repertoire widmet es sich mit wacher Neugier, wobei durch die Fokussierung auf einzelne Komponisten immer wieder Konzert zyklen entstehen, die das musikalische Erleben und Verstehen vertiefen. Zudem sorgt der bewusste Einbezug von Repertoire-Raritäten stetig für neue Horizonterweiterungen. www.sinfonieorchester.ch Mittwoch, 2. Januar 2013, 11.00 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Luzerner Sinfonieorchester Programm Orgelsinfonie - Pfister
Tagesordnung Mittwoch, 2. Oktober 2013, 9:00 Uhr - Land Salzburg
0 2 2013 Programm Citykirche Matthäus Januar bis Juli