ZentrumSt. Gallen - Kantonale Psychiatrische Dienste

psychiatrienordsg

ZentrumSt. Gallen - Kantonale Psychiatrische Dienste

© November 2009, KPD-SN, 2. Auflage

Konzeption: Grafik Design Klein, Wil

Text: Informationsdienst KPD-SN, Wil

Fotos: KPD-SN, Wil

Druck: Cavelti AG, Gossau SG

St.Gallische

Kantonale

Psychiatrische

Dienste

Sektor Nord

Psychiatrisches Zentrum

st. Gallen

Teufenerstrasse 26

Postfach 1647

9001 St. Gallen

Tel. +41 (0)71 227 12 12

Krisenintervention

(Krisen-Telefon rund um die Uhr)

Tel. +41 (0)71 914 44 44

pz.sg@gd-kpdw.sg.ch

www.psychiatrie-nord.sg.ch

Psychiatrisches

Zentrum St. Gallen

St.Gallische

Kantonale

Psychiatrische

Dienste

Sektor Nord

Das Psychiatrische Zentrum in St. Gallen

ist Teil der Sanktgallischen Psychiatrischen Dienste

Sektor Nord mit Hauptsitz in Wil.


einen ort finDen

Alles

unter einem

DAch

Unser Psychiatrisches Zentrum befindet sich im «Herzen»

der Stadt St. Gallen: an der Teufenerstrasse 26. Hier – auf fünf

Stockwerken – stehen vier erfahrene Mitar beiterteams

psychisch belasteten Menschen und ihren Angehörigen zur

Seite. Sei dies beispielsweise für eine telefonische Beratung,

den Besuch einer Spezialsprechstunde, für Einzel- oder

Gruppentherapien, einen kürzeren oder etwas längeren

Aufenthalt auf der Krisen-/ Kurzzeittherapiestation oder die

Teilnahme an den Behandlungs modulen einer der beiden

Tageskliniken.

Unsere Dienstleistungen haben wir für Sie auf den folgenden

Seiten dieser Broschüre beschrieben.

Sie erreichen uns zu Bürozeiten unter Telefon 071 227 12 12

oder im Falle einer psychischen Krise rund um die Uhr unter

Telefon 071 914 44 44.

Was immer wir für Sie tun können… nehmen Sie Kontakt

mit uns auf.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des Psychiatrischen Zentrums St. Gallen

Psychiatrisches ZeNtrUM st. GaLLeN

1


2

AufgefAngen WerDen

AmBulAtorium

mit sPeZiAlsPrechstunDen

für wen wir da sind

Zu uns kommen Menschen mit psychosozialen Problemen,

z.B. mit Problemen in Familie, Partnerschaft oder Arbeitswelt,

solche, die ein traumatisches Ereignis erlebt haben,

in akuten psychischen Krisen stehen oder psychisch krank

sind. Zu uns kommen aber auch Angehörige oder Fachleute

aus medizinisch-sozialen Insti tutionen, die Menschen

mit psychischen Problemen begleiten oder betreuen.

Was wir anbieten

(Bilder von links nach rechts)

Der offizielle eingang zum

Psychiatrischen Zentrum an der

teufenerstrasse 26 führt sie direkt

zu unserem empfangsschalter.

Viele der von uns betreuten

menschen haben Kinder. Deshalb

gibt es im freundlich gestalteten

Warteraum auch einige spielsachen.

Kurz gesagt: Abklärungen z.B. Psychodiagnostik und

Leistungs diagnostik, Beratungen und Behandlungen. Wir

begleiten und betreuen Menschen mit psychischen Problemen

oder psychiatrischen Krankheiten. Wir unterstützen

Menschen bei ihrer sozialen und beruflichen Rehabilitation.

Wir beraten Angehörige oder Institutionen.

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit sind die Spezialsprechstunden:

für Früherfassung von Psychosen, für Trauma- und

affektive Störungen (Depressionen und Schlafstörungen),

für komplementärmedizinische Therapien in der Psychiatrie

sowie für alterspsychiatrische Erkrankungen und für Menschen

mit einem Migrationshintergrund. In Planung sind

weitere Spezialsprechstunden, z.B. für Konzentrations- und

Gedächtnisstörungen bei psychiatrischen Erkrankungen.


Wie sich unser team zusammensetzt

Unser Beratungs-, Betreuungs- und Therapieteam – alle

unterstehen der ärztlichen Schweigepflicht – setzt sich

zusammen aus Fachärztinnen und Fachärzten für Psychi -

a trie und Psychotherapie, aus Psychologinnen/Psychologen,

Sozial ar beiterinnen/Sozialarbeitern, Pflegefachkräften und

Sekretariatsmitarbeitenden.

Wer die Kosten trägt

Die medizinischen, pflegerischen und sozialarbeiterischen

Leistungen werden nach dem TARMED-Tarif über die

Krankenkassen abgerechnet.

Wie sie uns erreichen

Unser Ambulatorium befindet sich im Erdgeschoss Eingang

Teufenerstrasse 26 (offizielle Bezeichnung 2. Obergeschoss).

Sie erreichen uns Montag bis Freitag zu Bürozeiten

über Telefon 071 227 12 12, Fax 071 227 12 13 oder Mail

pz.sg@gd-kpdw.sg.ch. Den Situationsplan finden Sie auf

Seite 12 dieser Broschüre.

Klärende gespräche, Psychotherapie

– einzeln oder in gruppen,

individuelle psychopharmakologisch-medikamentöseBehandlungen,

soziale Abklärungen...

(im Bild: untersuchungszimmer

des Arztes, gesprächstherapie).

Öffentlichkeitsarbeit heisst

für uns auch: über psychische

Krankheiten orientieren

(im Bild: Vorträge am tag der

offenen tür im Juni 2008) .

unsere stärken sind

die ge meindenähe, die

interdis ziplinäre Betreuung,

aber auch die

enge Zusam men arbeit

sowohl mit den anderen

fach abteilungen in

unserem Zentrum als

auch mit externen

fachärzten, anderen

psy chi atrischen Kliniken,

sozialämtern,

Beratungsstellen...

Psychiatrisches ZeNtrUM st. GaLLeN

3


4

geBorgen sein

KriseninterVention

für wen wir da sind

Bei uns finden Erwachsene in Krisen situ ationen Hilfe.

Menschen im dritten Lebensabschnitt steht die Fach -

ab teilung Gerontopsychiatrie in der Klinik Wil zur Verfügung,

die ihre Angebote und Einrichtungen speziell auf

die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet hat.


(Bilder von links nach rechts)

Wir bieten umfassende

thera peutische Angebote in

modern eingerichteten räumen:

gesprächs therapie, Kreativtherapien,

sozio-milieutherapie,

Aktivierung, verschiedene

entspannungs methoden und

individuell angepasste pharmakologisch-medikamentöse

therapien.

für gespräche, einen tV-Abend

oder ganz einfach die lektüre

eines Buches finden sich

«nischen» im geschmackvoll-

behaglichen, von der Wohnküche

optisch getrennten Wohnbereich.

Was wir anbieten

Ambulante und stationäre Hilfe bei psychosozialen Krisen

sowie Kurzzeittherapien bei psychiatrischen Störungen.

Unsere vier Aufgabenbereiche sind:

� Krisen-telefon

Unter Telefon 071 914 44 44 erreichen Sie rund um die Uhr

eine Fachperson für eine kurze telefonische Beratung

oder eine Terminvereinbarung. Im gemeinsamen Gespräch

werden wir herausfinden, wie wir am besten helfen können.

� Krisen-sprechstunde

Wir klären mit Ihnen die Gründe für Ihre Krise und organisieren

weiterführende Gesprächstherapien oder Behandlungen –

sei dies bei externen Ärzten oder bei unseren Kolleginnen

und Kollegen am Psychiatrischen Zentrum in St.Gallen.

� Krisen-station

Vielleicht hat Sie ein Ereignis vollkommen überwältigt.

Sie brauchen während einiger Tage intensive Unterstützung

und einen schützenden Rahmen. Auf der Krisen-Station

klären wir Ihre Situation und versuchen, Ihnen wieder

«Boden unter den Füssen» zu geben.

� Kurzzeittherapie-station

Dies ist ein Angebot für Menschen mit psychischen Störungen

(beispielsweise Depressionen, Angsterkrank ungen

oder Psychosen), die für einige Wochen eine intensive

stationäre Behandlung benötigen.

Psychiatrisches ZeNtrUM st. GaLLeN

5


6

geBorgen sein

Die Krisen-station und die

Kurzzeittherapie-station verfügen

insgesamt über 20 Betten.

Alle freundlich-hell eingerichteten

Zimmer – mehrheitlich 2-Bett-

Zimmer, wenige einzelzimmer –

haben angegliederte eigene

nasszellen mit Dusche/Wc.

Wie sich unser team zusammensetzt

Unser interdisziplinäres Team besteht aus Ärzten/Ärztinnen,

Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten, Pflegefachkräften

sowie aus Mitarbeitenden Kunst- und Ergotherapie,

Sozial arbeit, Sekretariat und Hotellerie.

Wer die Kosten trägt

Die Behandlungskosten übernehmen die Krankenkassen im

Rahmen der Grundversicherung.

Wie sie uns erreichen

Allgemeine Auskünfte erhalten Sie von unserem Sekretariat

über Telefon 071 227 12 12, spezifische Auskünfte beispielsweise

bei medizinischen Fragestellungen, psychosoziale

Beratungen oder Anmeldungen rund um die Uhr über unser

Krisen-Telefon 071 914 44 44. Schriftliche Mitteilungen

nehmen wir sowohl über den Fax 071 227 12 13 als auch via

Mail pz.sg@gd-kpdw.sg.ch gerne entgegen.

Unsere Stationen sind im 3. und 4. Obergeschoss des

Psychi atrischen Zentrums. Den Situationsplan finden Sie

auf Seite 12 dieser Broschüre.


Die mahlzeiten werden in

der grosszügigen

Wohnküche serviert.

Wichtig zu wissen

� Anmeldungen

Unter Telefon 071 914 44 44 können Sie sich rund um

die Uhr telefonisch anmelden. Ein ärztliches Zeugnis ist

erwünscht, aber keine Bedingung.

� freiwilligkeit als Voraussetzung

Unsere Stationen werden offen geführt. Das heisst, dass

wir nur Menschen bei uns behandeln, welche freiwillig

zu uns kommen. Das heisst auch, dass wir KEINE Zwangsbehandlungen

durchführen. Stark erregte, verwirrte

oder sich selbst oder andere gefährdende Menschen, aber

auch in erster Linie suchtkranke Menschen können wir

bei uns nicht aufnehmen.

� notfälle – wir helfen weiter

Sowohl die Krisen-Station als auch die Kurzzeittherapie-

Station sind 24-Stunden-Betriebe. Allerdings ist nachtsüber

und an Wochenenden kein Arzt im Haus (ärztlicher

Pikettdienst). Deshalb ist es uns nicht möglich, Menschen

aufzunehmen, die sofortige ärztliche Hilfe, dauernde

Über wachung oder intensive Pflege benötigen. Wir werden

Betroffenen jedoch gerne Behandlungen und Beratungen

in entsprechend besser geeigneten Insti tutionen – Spitälern,

Kliniken, Suchtberatungsstellen usw. – vermitteln.

Krisen gehören zum

leben. Krisen sind ganz

normale menschliche

reaktionen auf ein ereignis,

mit dem man nicht (allein)

fertig werden kann. man

weiss nicht mehr weiter,

alles erscheint sinnlos. man

leidet unter Ängs ten, ist

deprimiert, denkt womöglich

daran, seinem leben

ein ende zu setzen. Auslöser

für solche Krisen sind

häufig Kon flikte in einer

Partnerschaft, der Verlust

eines nahen menschen,

die unerwartete Kündigung

des Arbeitsplatzes.

Psychiatrisches ZeNtrUM st. GaLLeN

7


8

WieDer KrAft sPÜren

tAges-

KliniKen

Auch das training alltäglicher fer tigkeiten

– z.B. gemeinsames Kochen – wird

nicht vernachlässigt (im Bild: in der

attraktiven Wohnküche der Psychiatrischen

tagesklinik im 6. obergeschoss).

für wen wir da sind

Der Aufenthalt in unseren beiden Tageskliniken ist geeignet

für Menschen mit psychischen Störungen oder psychiatrischen

Erkrankungen, welche eine intensive Behandlung

benötigen, jedoch nicht (oder nicht mehr) auf eine vollstationäre

Betreuung angewiesen sind. Während der intensiven

Behandlung – sie dauert in der Regel 3 – 4 Monate –

können die Patientinnen und Patienten ihre sozialen Kontakte

aufrechterhalten, da sie die Abende und Wochenenden zu

Hause verbringen.

Was wir anbieten

Die Tageskliniken verfügen je über 15 Plätze. Sie bieten beide

Einzel- und Gruppenpsychotherapien, regelmässige Einzelgespräche,

Kunst-, Bewegungs-, Sozio- und Milieutherapie

sowie Alltagstraining. Auf den Folgeseiten stellen wir Ihnen

die speziellen Angebote der beiden Tageskliniken etwas

detaillierter vor.

Wie sich unsere teams zusammensetzen

Unsere interdisziplinären Teams bestehen aus Ärztin/Arzt,

Psychologin/Psychologe, Psychotherapeutin/Psychotherapeut,

Pflegefachkräften sowie Kunst-, Ergo- und

Bewegungs thera peutinnen/-therapeuten. Die Sekretariatsleistungen

werden zentral von den Mitarbeitenden des

Ambulatoriums im gleichen Haus erbracht. Die Tageskliniken

werden geleitet von einer Fachärztin bzw. einem Fachpsychologen

für Psychotherapie.


Wer die Kosten trägt

Die Tagestaxen übernehmen die Krankenkassen im Rahmen

der Grundversicherung, jedoch werden jeder Patientin/

jedem Patienten neben dem üblichen Selbstbehalt pro Tag

20 Franken verrechnet (eine Reduktion ist in ausgewiesenen

Härtefällen möglich). Die Fahrkosten gehen zulasten der

Patientin/des Patienten.

Was der Aufnahme vorangeht

Mehrheitlich werden uns die Patientinnen und Patienten

durch Ärzte, Psychotherapeuten, medizinische oder

soziale Institutionen zugewiesen. Interessierte können

sich selbst aber auch direkt telefonisch bei uns anmelden.

Danach wird das weitere Vorgehen in einem oder

mehreren Abklärungsgesprächen gemeinsam festgelegt.

Wie sie uns erreichen

Telefonisch sind beide Tageskliniken zu normalen

Bürozeiten über das Gesamtsekretariat des Psychiat -

rischen Zentrums, Telefon 071 227 12 12, erreichbar.

Schriftliche Mitteilungen sind jederzeit via Fax 071 227 12 13

oder Mail pz.sg@gd-kpdw.sg.ch möglich. Die Tageskliniken

befinden sich im 5. und 6. Obergeschoss der Teufener strasse

26. Sie sind Montag bis Freitag geöffnet, die Psychotherapeutische

Tagesklinik von 8–17 Uhr, die Psychiatrische

Tagesklinik von 8.30 –16 Uhr. Den Situationsplan finden Sie

auf Seite 12 dieser Broschüre.

(Bilder von links nach rechts)

in gruppentherapien werden

soziale Kompetenzen – Beziehungs-

und Kommunikationsfähigkeit –

gefördert und trainiert.

Die Kunsttherapie ermöglicht den

Patientinnen und Patienten, durch

gestalterische mittel Zugang zu

sich selbst herzustellen und sich

non verbal mitzuteilen. eigene entwicklungsprozesse

werden bewusst

und durch das Werk sichtbar. Über

diesen kreativen Prozess können

sie zu neuen lösungswegen finden.

Voraussetzung für die

Behandlung in einer unserer

beiden tageskliniken ist,

dass die Patientinnen und

Patienten die tägliche Anreise

selbständig bewältigen

können, ihre Wohnsituation

stabil ist (eigene vier Wände,

familie oder geschütztes

umfeld) und dass sie während

der freizeit (abends,

an Wochenenden und feiertagen)

ausreichend für

sich selbst sorgen können.

sie müssen bereit sein,

die Verantwortung für das

eigene leben selbst zu

tragen und andere nicht zu

gefährden.

Psychiatrisches ZeNtrUM st. GaLLeN

9


10

WieDer KrAft sPÜren

sozio- und milieutherapie

heisst auch: gemeinsames

mittagessen... mit Ausblick auf

die Dächer der stadt st. gallen.

Psycho therapeutische tagesklinik

� sie ist geeignet für

Menschen mit Schwierigkeiten in der Beziehung zu sich

selber und zu andern, was sich in einem mangelnden Selbstwertgefühl

und Problemen bei der Lebensbewältigung

auswirken kann (z.B. in sozialen Beziehungen und Arbeit);

Menschen mit Zwängen, Essstörungen, starken Stimmungsschwankungen,

gravierenden Angstzuständen beispielsweise

nach traumatischen Erlebnissen.

� spezielle therapieangebote

Neben den allgemeinen tagesklinischen Angeboten – vgl.

Seiten 8/9 – sind Schwerpunkte unserer Behandlung die

Gruppen- und Einzelpsychotherapien auf psychoanalytischer

oder verhaltenstherapeutischer Grundlage, Stabilisierungsübungen

für traumatisierte Menschen, Psychoedukation,

Skills-, Wahr nehmungs- und Achtsamkeitstraining, Einsatz

alternativer Heil methoden, medizinisch-psychiatrische

Sprechstunde und psychopharmakologische Behandlung.

� Behandlungsziele

Nach einem Abklärungsgespräch legen wir gemeinsam

die Behandlungsziele in einem «Therapievertrag» fest. Ziele

können das Suchen und Einüben neuer Einstellungen

und Verhaltensweisen sich selbst und anderen gegenüber

sein, aber auch eine Verbesserung des Selbstwertgefühls,

der Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit.


Psychiatrische tagesklinik

� sie ist geeignet für

Menschen in seelischen Krisen oder psychisch kranke

Menschen nach einem Klinikaufenthalt; Menschen

mit anhaltendem psychischem Leiden und entsprechenden

Leistungseinschränkungen, die eine länger dauernde

Therapie im halbstationären Rahmen benötigen.

� spezielle therapieangebote

Neben den allgemeinen tagesklinischen Angeboten –

vgl. Seiten 8/9 – legen wir besonderes Gewicht auf Soziotherapie

(Inter ventionen im sozialen Umfeld), das soziale

Kompetenz training (Unterstützung/Beratung in Aktivitäten

des Alltags inkl. Wochenend- und Freizeitgestaltung),

Gruppen- und Einzel psycho therapien schwerpunktmässig

auf verhaltenstherapeutischer Grundlage, Psychoedukation

für Psychose erkrankte, medika men töse Behandlung,

aber auch auf Entspannungsübungen, Sport und

Bewegung, Kunsttherapie.

� Behandlungsziele

Mit jeder Patientin/jedem Patienten legen wir die Ziele

indi viduell fest. Massgebend sind die persönliche Lebenssituation

und die Erkrankung. Entsprechend führen

wir auch die Therapien, Trainings und Aktivitäten durch.

Allgemeine Ziele sind die Einhaltung von Tagesstrukturen,

die Wiedererlangung psychischer Stabilität, die Förderung

der Selbständigkeit, die Entwicklung von Perspektiven,

aber auch die Klärung der sozialen Situation (Familie,

Beruf, Finanzen).

(Bilder von links nach rechts)

Der schön gestaltete eingangsbereich

im 5. ober geschoss,

schachbrett inbegriffen.

im dezent gestalteten ruheraum

mit bequemen liegebetten können

sich die Patientinnen und Patienten

entspannen.

An einem sonnigen tag lohnt sich

der Weg in den kleinen garten

im erd geschoss für eine Pause im

grünen.

ebenfalls an der teufenerstrasse

26 befinden sich

die Krisenintervention und

das Ambulatorium. selbstverständlich

können die

Patientinnen und Patienten

beider tageskliniken –

falls dies erwünscht und

aus therapeutischen

gründen angezeigt ist –

auch die Dienst leistungen

dieser fach ab teilungen

beanspruchen.

Psychiatrisches ZeNtrUM st. GaLLeN

11


12

KontAKt

zu Fuss: 10 Minuten vom Bahnhof

mit Bus: Linien 2 + 5 vom Hauptbahnhof -

Bach St.Georgen / Riethüsli,

Haltestelle Oberstrasse

Autobahneinfahrt A1

Richtung Zürich – Chur

Zürcherstrasse

St.Leonhardbrücke

Gossau – Wil

Davidstrasse

BAHNHOF

Teufeners trasse

St. Leonhardstr.

Rosenbergstrasse

Bahnhofstrasse

Oberer Graben

Altstadt

DOM

Kantonsspital

St.Gallen

Trogen

ST.GALLEN

Die drei Zentren

Psychiatrisches Zentrum st. gallen

Ambulatorium, Tageskliniken, Krisenintervention

CH-9001 St. Gallen, Teufenerstrasse 26, Postfach 1647

Tel. +41 (0)71 227 12 12, Fax +41 (0)71 227 12 13

pz.sg@gd-kpdw.sg.ch

Krisenintervention (Krisen-Telefon rund um die Uhr)

Tel. +41 (0)71 914 44 44

Psychiatrisches Zentrum rorschach

Ambulatorium, Tagesklinik

CH-9401 Rorschach, Mariabergstrasse 19, Postfach 208

Tel. +41 (0)71 845 16 55, Fax +41 (0)71 845 16 22

pz.rorschach@gd-kpdw.sg.ch

Psychiatrisches Zentrum Wattwil

Ambulatorium

CH-9630 Wattwil, Lindenhofstrasse 7

Tel. +41 (0)71 987 61 41, Fax +41 (0)71 987 61 40

pz.wattwil@gd-kpdw.sg.ch

Der hauptsitz

H

Rorschacherstrasse

Psychiatrisches Zentrum St. Gallen

Kantonale Psychiatrische Dienste – sektor nord

Psychiatrische Klinik Wil, Tagesklinik, Ambulatorium,

Pflegeheim Eggfeld, Center of Education & Research

CH-9501 Wil, Zürcherstrasse 30, Postfach 573

Tel. +41 (0)71 913 11 11, Fax Medizin +41 (0)71 913 11 56

direktion@gd-kpdw.sg.ch

www.psychiatrie-nord.sg.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine