Spielerklärung Baccara (Download PDF) - Spielbank Stuttgart

spielbankstuttgart

Spielerklärung Baccara (Download PDF) - Spielbank Stuttgart

Kartenwerte Gewinnwahrscheinlichkeit

Die Zehn und die Bilder: zählen jeweils 0 Punkte

Das Ass: zählt 1 Punkt

Die anderen Karten: zählen entsprechend ihrem

aufgedruckten Wert

Bei zweistelligen Punktzahlen wird

lediglich die zweite Stelle gewertet.

Beispiel 1

0 + 9 = 9

Die Dame zählt als Bildkarte

0 Punkte, dazu wird die Neun

addiert. Diese Höchstpunktzahl

wird sofort aufgedeckt.

Beispiel 2

7 + 6 + 8 = 21 >> 1

Die Gewinnchancen beim Baccara sind für alle Mitspieler sehr

ausgeglichen. Etwa 10 Prozent aller Spiele enden unentschieden,

bei den verbleibenden Coups ist die Gewinnhäufigkeit für

Bankier und Gegenspieler fast identisch (50,68 % zu 49,32 %).

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte

an unsere Mitarbeiter vor Ort.

Spielbank Stuttgart

Plieninger Straße 100, 70567 Stuttgart

Tel. 0711/900 19-0, Fax 0711/900 19-49

info@spielbank-stuttgart.de | www.spielbank-stuttgart.de

BACCARA

Spielerklärung


Ein Spiel für Könige und Helden –

Baccara

Baccara war nicht nur ein beliebter Zeitvertreib des

englischen Königs Eduard VII, sondern ist in seiner

Variante „Chemin de fer“ auch in vielen James Bond-

Filmen ein prominenter Teil der Handlung.

So funktioniert’s

Beim Baccara versuchen bis zu 11 Spieler, mit

zwei oder drei Spielkarten eine möglichst hohe

Anzahl an Punkten zu erreichen (maximal 9).

Die Werte der einzelnen Spielkarten können

Sie dieser Spielerklärung entnehmen. Der Reiz

des Spiels erhöht sich dadurch, dass jederzeit

von außen mitgespielt werden kann.

Womit spielen Sie?

Sie spielen nicht mit Bargeld, sondern mit

Jetons, welche Sie an der Kasse oder am

Spieltisch tauschen können. Es gibt einen

Mindesteinsatz, der von Tisch zu Tisch

variieren kann.

Gewusst wie – so spielen Sie richtig

Der Croupier übergibt nach dem Mischen den

Kar ten schlitten (die Bank) an den Bankhalter

(oder Bankier) – zum Beispiel an Sie. Sind alle

Ein sätze gemacht, teilen Sie dem Gegenspieler

(Ponte) mit dem höchsten Einsatz und sich

selbst jeweils zwei verdeckte Karten aus.

Der Gewinn

Ihr Gegenspieler legt seine Karten verdeckt auf

den Tisch und hat die Möglichkeit, eine weitere

Karte zu verlangen: Er „erklärt“ sich. Ergibt die

Summe der ersten beiden Karten jedoch bereits

8 oder 9 Punkte, deckt er sofort auf.

Anschließend erklären Sie sich. Der Spieler mit

der höheren Punktzahl gewinnt diese Spielrunde

(den Coup), bei gleicher Punktzahl endet der

Coup unentschieden.

Bank

Gegenspieler A

Die Spielbank erhebt von Ihrem Gewinn

als Bankhalter eine Taxe.

Verlieren Sie als Bankier, reichen Sie die

Bank an den rechts von Ihnen sitzenden

Mitspieler weiter und die Einsätze der

Gegenspieler werden von Ihrem Einsatz

beglichen.

Gewinnen Sie als Bankier, dürfen Sie die Bank behalten oder

weitergeben (Suite-geben). Dabei können andere Spieler die

Bank in voller Höhe übernehmen oder meistbietend ersteigern.

Jeder Spieler wird im Lauf des Spiels einmal Bankhalter.

Feld für

den Einsatz

des Bankiers

11

1

10

22

Bankhalter

Feld für

die Einsätze

der Spieler

am Tisch

9

Feld für die

Einsätze der

Mitspieler

von außen

Panier: Hier

versenkt der

Croupier die gespielten

Karten

3

8

4

6 7

5

Gegenspieler

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine