Facts Urteil - Tante Paula Elektroroller

tp.elektroroller.de

Facts Urteil - Tante Paula Elektroroller

TesT Tante Paulas Elektroroller

Coole

Sache!

Es ist schon unglaublich, was

man in der FACTS-Testredaktion

so erlebt. Produktmanager

der unterschiedlichsten

Hersteller stürmen Woche für

Woche die Redaktion und präsentieren

den Redakteuren tolle Produkte,

aber oftmals solche, die die Welt nicht braucht.

Aber alle wollen das Gleiche: Das begehrte

FACTS-Test-Urteil.

So auch Dirk Niemeyer, einer der Geschäftsführer

der Helmut Niemeyer GmbH (Heni), der

2

FACTS 6/2009

Der neue Superstar in der FACTS-Redaktion heißt Maximilian II.

Er ist flink, schmal, ziemlich schnell und schaut obendrein

noch schick aus. Und das Beste: Er ist ein Abkömmling von

Tante Paula aus Hamburg.

zusammen mit seinen Brüdern einen Betrieb

zur Ausstattung von Kfz-Werkstätten betreibt.

Er kam in die Redaktion, um sein neuestes Produkt

vorzustellen - den Elektromotorroller

Maximilian den Zweiten, den er vom Hersteller

Tante Paula“ aus Hamburg bezieht.

DüsEn im sausEschritt

Der theoretische Teil der Produktvorstellung

lief ähnlich ab wie immer. Dirk Niemeyer

erzählte über die Entstehung seiner Firma

und über den erfolgreichen Vertrieb des älteren

Bruders von Maximilian. Als er dann aber

den kleinen Maximilian aus dem Auto holte

und vor den Augen der Redakteure mit zwei

Handgriffen zusammenbaute, staunten die

FACTS Mitarbeiter nicht schlecht. Maximilian

war sofort fahrbereit und die ersten Probefahrten

wurden gleich im Flur durchgeführt.

Da der neue Motorroller aber eine maximale

Stundengeschwindigkeit von über 30 km/h

erreicht, waren Testfahrten auf dem Redaktionsflur

einfach zu gefährlich.


Damit der Roller aber dennoch auf Herz

und Nieren geprüft werden konnte, wurde er

in die ostwestfälische Kleinstadt Brakel entführt,

wo es etwas beschaulicher zugeht, als

auf den Straßen von Essen.

Das Fahren mit dem mattschwarzen Elektroroller

mit orangen Bremsen und Schriftzügen

macht wirklich Spaß und man auf, egal wo

man unterwegs ist. Fast jeder der den Roller

sieht hat ein Lächeln im Gesicht.

30 KilomEtEr aKKulEistung

Aber nicht nur die Optik von Maximilian ist

begeisternd: Die technischen Daten und die

Fahreigenschaften sind beachtlich. Die Akkuleistung

des Rollers reicht laut Hersteller für

eine Reichweite von ca. 30 Kilometern. Im

FACTS-Test wurden diese 30 Kilometer zwar

erreicht, doch wenn viele Berge zu bewältigen

sind, geht die angegebene Reichweite stark

zurück. Aber dennoch: Für die Fahrt zum Einkaufen,

den Ausflug an den See oder für die

Fahrt über das Firmengelände reicht die Akkuleistung

allemal. Um die Batterie nach der

Fahrt wieder zu laden, kann der Roller direkt

an eine Steckdose angeschlossen werden.

Nach einer Ladezeit von vier bis fünf Stunden

ist Maximilian wieder fahrbereit. Wem die

Batterieladung zu lange dauert, sollte sich einen

Zweit-Akku beschaffen – denn dann steht

Tante Paulas Elektroroller immer mit voller

Kraft zur Verfügung.

Ein Fahrzeug, das im Straßenverkehr in

Deutschland zugelassen ist, muss natürlich

auch sicher sein. Die Zulassung vom TÜV

Rheinland gibt es daher seit dem 1. April 2009.

Für das Fahren auf deutschen Straßen benötigt

man einem Moped- oder Auto-Führerschein.

Außerdem besteht Helmpflicht, da der

Roller schneller al 25 km/h fährt.

Beim Test gab es eigentlich kaum etwas zu

bemängeln. Die beiden Scheibenbremsen

funktionieren ausgesprochen gut und der

1000 Watt durchzugsstarke Motor treibt die

Räder direkt und ohne wartungsintensiven

Kettenantrieb an. Ein kleiner Wehmutstropfen

ist allerdings ein fehlender Gepäckträger

und der etwas hohe Preis von über 1.500 Euro

(zzgl. MwSt.).

Alles in allem macht Maximilian II aber einen

Riesenspaß. Es kann sehr erholsam sein,

nach einem anstrengenden Tag im Büro zur

UrTeil

QUAlITäT: Sowohl die Federung als auch die Bremsen zeigten sich als sehr zuverlässig.

Entspannung fast lautlos durch die Gegend zu

düsen. Allerdings sollte man auch etwas auf die

Verkehrsregeln achten, denn die Vorschriften

für einen Elektoroller sind bisher so richtig eindeutig

noch nicht festgelegt. Die Polizei in Brakel

jedenfalls hat die ein- oder andere Testfahrt

Fazit

Selten hat die Redaktion beim Testen soviel

Spaß gehabt. Maximilian II gehört zu den

coolsten Produkten, die bisher unter die lupe

genommen wurden. zwar darf FACTS für die

technischen Details aus rechtlichen Gründen

kein Urteil abgeben, für den Fun-Faktor allerdings

gibt es auf jeden Fall ein „sehr gut“.

sehr gut

6/2009

DER STolz DER REDAkTIon: Maximilian II im FACTS-look

zwar mit Argusaugen beobachtet, wusste aller-

dings auch nicht so genau, ob die Fahrt durch

die Fußgängerzone nun erlaubt ist oder nicht.

Aber wir wären ja nicht in Deutschland, wenn

nicht auch das schnellstens geregelt würde.

Klaus Leifeld g

Produkt: Maximilian II

Beschreibung: Elektro-Motorroller

Anbieter: Helmut niemeyer GmbH

Preis: ab 1.508 Euro exkl. MwSt.

Kontakt: www.heni.de

FACTs-Fun-Faktor: sehr gut

6/2009 FACTS 3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine