CHANCE BULLETIN - Stiftung Chance

chance

CHANCE BULLETIN - Stiftung Chance

CHANCE BULLETIN

Nr. 1 / 2012

Herzlichen Dank

Ende April werde ich meine berufliche Laufbahn,

nach 15 jähriger Tätigkeit als Betriebsleiter

in der Stiftung Chance beenden und in

Pension gehen.

In den letzten 15 Jahren haben wir in der

Stiftung Chance viel erreicht. Es gab viele

schöne Erlebnisse bei der täglichen Arbeit,

aber auch etliche strube Zeiten die wir erlebt

haben.

Eine für mich interessante und herausfordernde

Zeit geht damit zu Ende. Was in Erinnerung

bleiben wird, sind die Begegnungen

mit vielen Menschen denen ich bei der Arbeit

begegnet bin.

Teilnehmende die mit hohen Erwartungen

und Hoffnungen den Weg zurück in den Arbeitsmarkt

zu finden, in unsere Integrationsprogramme

eintraten. Mitarbeitende die sie

dabei begleiteten und Grosses geleistet haben

bei ihrer herausfordernden Tätigkeit. Die

Bereichsleitenden die zusammen mit mir

dafür sorgten, dass wir die gesteckten Ziele

erreichen konnten. Die Mitglieder der Geschäftsleitung

und des Stiftungsrates, mit

denen ich eine unterstützende und angenehme

Zusammenarbeit erlebte.

Ihnen allen möchte ich ganz herzlich danken

für die Zusammenarbeit und das Wohlwollen,

das sie mir entgegen gebrachten haben.

In meinen Dank einschliessen möchte ich

auch alle unsere Kunden, zuweisenden Stellen

und Branchenverbände.

Auch sie haben ihren Teil dazu beigetragen,

dass die Stiftung Chance so erfolgreich ihre

Aufgabe wahrnehmen konnte.

Meinem Nachfolger, Anton Muff, wünsche ich

einen guten Start und gutes Gelingen bei

seiner neuen Tätigkeit.

Peter Schnüriger, Betriebsleiter

Stabsübergabe der Stiftung Chance

Auch wenn wir es fast nicht glauben, nun ist

es doch bald so weit: Peter Schnüriger darf

nach 15 Jahren bei der Stiftung Chance Ende

April in Pension gehen.

15 Jahre sind eine lange Zeit. Da gab es viel

zu erleben. Höhepunkte und Tiefschläge,

Begeisterung und Ernüchterung, viel harte

Arbeit und immer auch mal wieder freudige

Augenblicke. In 15 Jahren lernten wir uns

auch sehr nahe kennen, gegenseitig, unsere

starken Seiten und die weniger starken. 15

Jahre schufen Vertrautheit.

Und doch sind die 15 Jahre wie im Flug vergangen.

Natürlich mögen wir Peter Schnüriger

seinen neuen Lebensabschnitt gönnen

und doch hätten wir nichts dagegen einzuwenden,

wenn es bis dahin noch ein paar

Jahre dauern würde. Stiftungsrat, Geschäftsleitung

und Mitarbeiter der Stiftung Chance

danken Peter Schnüriger für seinen grossen

Einsatz und die langjährige gute Zusammenarbeit,

in der er mit seiner ganzen Persönlichkeit

die Stiftung Chance mit gestaltet hat

und wünschen ihm, dass er seine neue Freiheit

in vollen Zügen geniessen kann.

Mit Anton Muff konnte ein guter Nachfolger

als Betriebsleiter der Stiftung Chance gefunden

werden. Anton Muff ist Gemeinderat in

Fehraltorf und war in den letzten Jahren beruflich

im Verkauf tätig. Er tritt seine Stelle am

1. April 2012 an. Wir wünschen Anton Muff

viel Freude und Erfolg in seiner neuen Aufgabe.

Stiftungsrat und Geschäftsleitung

14.03.2012 Stiftung Chance

Grabenstrasse 3, Postfach, 8952 Schlieren 1/2


Triagestelle BBIP – Deutsch Einstufungstest

Die Triagestelle BBIP weist im Auftrag der

Sozialämter der Gemeinden oder der Asylkoordinationsstellen

anerkannte Flüchtlinge,

vorläufig aufgenommene Personen sowie

Asylsuchende in bestehende Berufs-, Bildungs-

und Integrationsprogramme (BBIP)

zu.

In einem Gespräch mit den Klienten werden

alle wichtigen Kriterien (Ausbildung, Berufserfahrung,

Deutschkenntnisse, familiäre Situation

usw.) für eine optimale Zuweisung besprochen.

Bildungsstand und Sprachkompetenz

sind wichtige Faktoren für eine erfolgreiche

berufliche Integration. Um diese festzustellen,

führt die Triagestelle bei unklarer

Ausgangslage einen Deutschtest durch. Der

rund dreistündige Test besteht aus einem

mündlichen und schriftlichen Teil und gibt

Auskunft über den Bildungsstand und die

Deutschkenntnisse. Diese Einschätzungen

sind wertvoll für die Planung der nächsten

Integrationsschritte und die Einschätzung der

Berufsperspektiven. Der Test findet jeweils

dienstags in den Räumlichkeiten der Stiftung

Chance statt. Ausgehend vom Testresultat

legen wir eine Empfehlung für ein BBIP bei.

Aus unserem Deutschtest:

Unser Tipp:

_______ ______

_______ ______

_______ ______

Sie können Ihre Klienten auch unabhängig von

einer BBIP-Zuweisung für einen Deutsch Einstufungstest

anmelden.

Anmeldeformulare finden Sie unter

http://www.chance.ch/BBIP_Downloads.htm

Eine Chance für die Jugend

Der Lehrbetriebsverbund (LBV) der Stiftung

Chance ermöglicht praktisch begabten Jugendlichen

eine zweijährige Grundausbildung

EBA. Während der Ausbildung werden die

mittlerweile 36 Jungendlichen durch Berufsbildner/innen

(Lehrmeister) des LBV individuell

begleitet, wobei die Ausbildungsbetriebe

die praktische Ausbildung übernehmen.

Jugendliche finden oft keinen adäquaten

Ausbildungsplatz - der Übergang von der

Schule in eine Berufsausbildung erweist sich

als besonders schwierig und führt dazu, dass

nicht alle die gleichen Chancen haben sich in

den Arbeitsmarkt zu integrieren. Genau dem

wirkt der LBV entgegen mit dem Ziel, Jugendlichen

eine berufliche Erstausbildung zu ermöglichen.

Zusätzliche Bildungs- und Förderangebote

und enger Kontakt mit den

Partnerbetrieben zur Unterstützung in der

fachlichen Ausbildung zeichnen den LBV

aus.

Gemeinsam einen Ausbildungsplatz

schaffen

Wir suchen Ausbildungsbetriebe die gemeinsam

mit uns eine Lehrstelle schaffen.

Unser Fachwissen im Bereich Berufsbildung

macht uns zu einem zuverlässigen Partner.

Auch kleine Betriebe, die nicht alle Fachbereiche

einer Ausbildung anbieten können,

erhalten durch unser jährliches Rotationsverfahren

im Verbund die Möglichkeit eine Lehrstelle

zu schaffen.

Bieten Sie begabten Jugendlichen eine

Chance und bilden Sie diese mit uns zusammen

aus. Oder kennen Sie einen Betrieb,

der für eine Zusammenarbeit bereit

wäre? Dann lassen Sie uns das bitte wissen.

14.03.2012 Stiftung Chance

Grabenstrasse 3, Postfach, 8952 Schlieren 2/2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine