Vortrag 2 Wiederherstellung der linearen Durchgaengigkeit an der

gfg.fortbildung.de

Vortrag 2 Wiederherstellung der linearen Durchgaengigkeit an der

Junger Lachs

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Konzept zur Wiederherstellung der

linearen Durchgängigkeit an der Lauter

Dipl.- Ing. J. Maltzan

Ingenieurbüro Dr. Gebler, Walzbachtal

Gewässer-Nachbarschaft Queich/Lauter

(Der Lachs kehrt zurück. Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinl.-Pfalz, 2005)

Fischaufstiegsanlage Bienwaldmühle, Foto: IB Gebler

Hagenbach. 23.08.2011


Die Lauter (Wieslauter) zwischen Bienwaldmühle und Neuburg

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Lauter

Quelle: Landschaftsinformationssystem der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz (LANIS)

Gewässer II. Ordnung (ab St. Germanshof)

Gesamtlänge: ca. 74 km

Grenzfluss zu Frankreich

Rhein

Quelle: am Weißenberg (Pfälzerwald)

Mündung: bei Neuburg in den Rhein

2/17


Die Lauter (Wieslauter) zwischen Bienwaldmühle und Neuburg

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Bienwaldmühle

Lauter

Quelle: Landschaftsinformationssystem der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz (LANIS)

Wehr

Scheibenhardt

Mühle

Lauterburg (F)

Mühle Berizzi

Rhein

→ Vier Wasserkraftanlagen mit entsprechenden

Querbauwerken in diesem Gewässerabschnitt

3/17


Fischaufstiegsanlagen, warum?

Wasserrahmenrichtlinie:

Ziel: Herstellung eines ökologisch guten

Zustandes der oberirdischen Gewässer bis

2015

Wiederherstellung der linearen

Durchgängigkeit für aquatische Organismen

Idealfall: Rückbau aller Querbauwerke

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Gegensätzliche Interessen!

Beide Ziele miteinander vereinbar?

Ja!

Erneuerbare-Energien-Gesetz

§ §

Ziel: Förderung regenerativer Energien wie

Wasserkraft, Windkraft, …

→ Notwendigkeit von Wasserkraftanlagen

und somit auch von Querbauwerken

(Wehranlagen)

Idealfall: Ausbau der Wasserkraftnutzung,

d.h. mehr Querbauwerke

Nutzung der Wasserkraft, jedoch ökologisch verträglich durch den Bau von

Fischaufstiegsanlagen, Fischschutz- und Fischabstiegsanlagen, Abflussmanagement, …

4/17


Randbedingungen

Abflusswerte Pegel Sambacher Passage [m³/s]:

MNQ

1,76

Q 30

1,81

Fischfauna:

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

MQ

3,32

Q 330

5,43

MHQ

10,60

HQ 100

16,20

- nachgewiesene Arten u.a. Äsche, Elritze, Groppe, Bachforelle, Stichling

- historische Belege für Lachsvorkommen

Quelle: www.geoportal-wasser.rlp.de

→ Dimensionierung von Fischaufstiegsanlagen (Beckenabmessungen usw.) für

Zielart Lachs, aber auch Berücksichtigung der leistungsschwachen Arten

Bachforelle, Quelle: Schneider, BFS Frankfurt

5/17


Mühle Berizzi - Technische Daten

Bauart: Raugerinne-Beckenpass

Höhendifferenz: 2,58 m

Länge: ca. 34,5 m

Neigung: 1:13,3 = 7,5 %

∆h je Riegel: 0,15 m

Abfluss: 300 l/s

Lageplan

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Fertigstellung: 2002

Nettobaukosten: ca. 120.000 €

Planung und Bauleitung IB Gebler

Profil

6/17


Mühle Berizzi - Fotos

Sohlanschluss

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Mündung

Einlauf

Mündung

7/17


Mühle Lauterbourg (F)

Bauart: Schlitzpass

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Fertigstellung: 2004

Gesamtbaukosten: ca. 160.000 €

8/17


Bienwaldmühle - Technische Daten

Bauart: Schlitzpass

Höhendifferenz: ca. 3,8 m

Länge: ca. 48 m

Neigung: 1:12 = 8,3 %

∆h je Riegel: 0,20 m

Abfluss: 300 l/s (Reduktion auf 150 l/s möglich)

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Fertigstellung: 2011

Nettobaukosten: ca. 170.000 €

Planung und Bauleitung IB Gebler

9/17


Bienwaldmühle - Fotos

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Bilder nach Fertigstellung

Frühjahr 2011

10/17


Bienwaldmühle - Fotos

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

11/17


Wehr Scheibenhardt - Technische Daten

Bauart: Schlitzpass

Höhendifferenz: ca. 2,55 m

Länge: ca. 43 m

Neigung: 1:18,5 = 5,4 %

∆h je Riegel: 0,17 m

Abfluss: 400 l/s

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Bau geplant für: 2011

Nettobaukosten: ca. 200.000 €

Planung und Bauleitung IB Gebler

12/17


Wehr Scheibenhardt - Funktionsprinzip

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

13/17


Entscheidungsfindung Bauart Fischaufstieg

Grundsätzlich diverse Bauarten denkbar:

Voll- oder Teilumgestaltung, Umgehungsgewässer,

Raugerinne-Beckenpass, Schlitzpass,…

Wahl u.a. abhängig von:

- hydraulischen Verhältnissen (Abfluss, Nutzung,…)

- örtlichen Verhältnissen (bauliche Randbedingungen,

Platzangebot,…)

- Anforderungen an Lebensraumfunktion

- Landschaftliche Einbindung

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Sohlengleite

Raugerinne-Beckenpass

Schlitzpass

14/17


Fischabstieg

Diverse Lösungsansätze für Kleinwasserkraftanlagen vorhanden, Beispiel 1:

Flach geneigter, überströmter Feinstrechen

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Beispiel WWF Rastatt (Murg)

15/17


Fischabstieg

Diverse Lösungsansätze für Kleinwasserkraftanlagen vorhanden, Beispiel 2:

Horizontalrechen mit Bypasskanal

Bypass

Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

WKA

Beispiel WKA Planena (Saale)

16/17


Ingenieurbüro Dr. Gebler

Walzbachtal

Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !

für Ihre Aufmerksamkeit!

17/17