A Magyar Természettudományi Múzeum évkönyve 7. (Budapest 1956)

publication.nhmus.hu

A Magyar Természettudományi Múzeum évkönyve 7. (Budapest 1956)

Pseudoxenos-VJeïbchen wurden bei der Präparation noch die Reste von 2 leeren männlichen

Pupparien festgestellt. Im Inneren der beiden Parasiten mehrere L x (Präp. Nr. 36-955). —•

1 cj (det. Baj ári) Neu-Guinea: Kwalansan, 21. XII. 1898, leg. L. Biró. 1 Céphalothorax

an der rechten Körperseite, zwischen dem 4. und / Abdominal-Tergit. Im Inneren

des Parasiten mehrere L\ (Präp. Nr. 37-955).

Beschreibung des Weibchens: Céphalothorax hellbraun,

gestreckt, ebenfalls mit einer kleinen, halbkreisförmigen Kopfplatte, an der

Basis nur sehr schwach eingeschnürt (Abb. 2 : B). Ausmasse : 1 = 0,868,

Abb. 2. Céphalothorax und linke Mandibel (in Ventralansicht). A : Pseudoxenos Birói n.

sp. — B : Ps. novae-guineae n. sp. (im Inneren des Céphalothorax mehrere L x) — C : Ps.

spec. — D : Ps. papuanus n. sp. (Abb. 2 im Vergleich zu Abb. 1 ungef. in doppeltem Massstab

vergrössert)

2 = 0,714, 3 = 0,350, 4 = 0,700, 5 = 0,588, 6 =1,050 mm. Ebenfalls sehr

kleine Art. Mandibeln gestielt keulenförmig, das kleine, an der Innenseite des

Keulenköpfchens sitzende Zähnchen von diesem stärker abgesetzt.

L x entsprechen dem Xenini-Typus.

Verbreitung: Neu-Guinea : Kwalansan.

Holotype : Präp. Nr. 36-955 und Paratype : Präp. Nr. 37-955 in der

Sammlung des Ungarischen Naturwissenschaftlichen Museums.

Unterscheidet sich von Ps. astrolabensis n. sp., simplex n. sp., erimae

n. sp. und laetum Ogloblin durch den viel kleineren, gestreckteren, mit einem

halbkreisförmigen Kopflappen versehenen Céphalothorax, von Ps. Birói n. sp.

durch den an der Basis kaum eingeschnürten Céphalothorax und das stärker

abgesetzte Zähnchen der Mandibeln.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine