Entwicklung neuer Bekämpfungsmethoden gegen Diabrotica ...

landimpulse.at

Entwicklung neuer Bekämpfungsmethoden gegen Diabrotica ...

Entwicklung neuer

Bekämpfungsmethoden gegen

Diabrotica virgifera virgifera

Rosner J.und A. Hahnekamp : Amt der NÖ Landesregierung

Foltin, K.: Fa. Agro ds Österreich

Neururer, H.: Ingenieurkonsulent Landwirtschaft


Biologie:

•Klasse: Insekten (Insecta), Ordnung: Käfer (Coleoptera), Fam. Blattkäfer ( Chrysomelidae) wie auch

Kartoffelkäfer, Erdfloh 5 – 6 mm lang,Gattung :Diabrotica Art: Westlicher Maiswurzelbohrer

•seitlich gelben Streifen, Abdomen und Beine gelb, fast körperlange Fühler. Eier winzig und oval – 0.1

mm groß, werden in 10 – 20cm Tiefe in Maisfelder abgelegt. Larven schlüpfen Mitte/Ende Mai

(Temperatursumme 310 °C, Ø 11 -12.5 C + Bodenfeuchtigkeit). Aus 1000 Eiern entstehen 10 Larven

und daraus 7 adulte Käfer.

•Junge Larven fressen in der Wurzel, ältere an den Wurzeln bis zum Stängel. Wurzelschädigung

bonitiert mit Iowa Scala 1-6. Schadschwelle Iowa 3.5.

•Die Käfer erscheinen Ende Juni – Anfang Juli und fressen im Feld des Schlupfes oder Wanderung

durch Windverfrachtung oder Flug, wechseln oft in später reifende Maisfelder mit frischen Fahnen und

Narbenfäden (werden befressen schlechte Befruchtung). Die Weibchen werden bald nach dem

Schlüpfen aus der Puppe befruchtet und führen dann an den Narbenfäden einen Reifungsfraß durch.

Auch Pollen wird gefressen.

•Die Weibchen legen 500 – 700 Eier in den Boden in 10 – 20 cm Tiefe ab, bei trockenem Boden auch

tiefer.

• Eiablage in die Erde von Maisfeldern – eine Überlappung von 5 – 8 m zu benachbarten Feldern

möglich. Eier überwintern im Boden – vertragen bis – 15°C-.

•Larven bis August an Maiswurzeln zu finden. 3 Larvenstadien – Entwicklung nach 3 – 4 Wochen

abgeschlossen. Frisch geschlüpfte Junglarven können max. 0.5 m weit wandern um geeignete

Nahrung (MAISWURZELN) zu finden.

•Heimat: Nordamerika – corn belt

•Schädling seit 1992 in Europa - Erstauftreten Flughafen Belgrad

•Weiterverbreitung +- 20 – 40 km pro Jahr


Wurzelschäden durch Larven von

Diabrotica virgifera virgifera S - Ungarn


Larven im

Wurzelbereich

Pheromonfalle

Stark geschädigte Wurzeln

durch Larvenfraß


Minierfraß Blatt

Reifungsfraß an den

Kolben, schlechte

Befruchtung durch

vorherigen Fraß an

den Narbenfäden


Situation Süd - Ungarn


Velky Meder 2007


Velky Meder 2007

Hansag – Seewinkel Burgenland 2007


Hansag Seewinkel

Burgenland 2008


Wallern Seewinkel Burgenland

2010


AGES 2010


Ausbreitung des Maiswurzelbohrers

(Diabrotica virgifera virgifera)

in Österreich im Jahre 2006

(Stand: 8. August, 2006)

Falle mit Käferfunden

Falle ohne Käferfunde

Datenquelle:

Zusammengestellt aus den Meldungen des Amtlichen

Österreichischen Pflanzenschutzdienstes von

Dr. Peter Cate, Institut für Pflanzengesundheit Quelle: AGES Wien


•Fallen mit Käfern 2007

•Fallen ohne Kafer 2007

Quelle: AGES Wien


•Fallen mit Käfern 2008

•Fallen ohne Kafer 2008

Quelle: AGES Wien


Quelle: AGES Wien


Quelle: AGES Wien


Bekämpfung:

Schadschwellen:

0,5 – 0,7 Käfer pro Maispflanze Mais nach anderer Vorfrucht, 0,75 – 1 Käfer pro Maispflanzen Maismonokultur

oder Überschreiten von 3 auf der Iowa Scale

•Fruchtfolge 1 –2 Jahre Anbaupause bei Mais (bei Wurzelschädigung in Ungarn per Verordnung

vorgeschrieben) ist am effizientsten

•In Österreich registriert :

•Saatgutbeizung mit Poncho (Clothianidin) 41.67 ml/50.000 Korn oder 104,17 ml/50.000 Korn

Cruiser 350 FS(Thiomethoxan) 90 ml/50.000 Korn (USA 180 ml), Produkte mit

wurzelsystemischer Wirkung, Wirkstoff diffundiert von Korn in den Boden

Bildung eines Beizhofes mit Kontaktwirkung + systemische Wirkung in der Pflanze

•Saatrillenbehandlung…….in A registriert Force 1.5 G (Tefluthrin) 0.95 g/lfm

• (maximal 13.3 kg/ha)

•Bekämpfung der Käfer: Biscaya (Thiacloprid)

•Invite(Ungarn): Produkt von Florida Food Products, enthält den Lockstoff Cucurbitacin und das Insektizid

Chlorpyrifos 0.15 l/ha. Ist nützlingsschonend einschließlich Bienen Flugzeugapplikation möglich (Ungarn).

•International (USA) Saatrillenbehandlung mit Bodeninsektizid z.B. Furadan, Marshall 25 EC(H), Talstar

(Bifenthrin ), Force 1.5G (Tefluthrin), Cruiser, Poncho band, T-band Aztec, Capturer, Counter, Phorate,

Fortress,Thimet, Cholrpyriphos, Lambda Cyhalothrinin den USA zugelassen. Gegen Käfer (USA) – Baythroid,

Bifenthrin, Lambda Cyhalothrin – extrem Bienengefährlich……keine Applikation bei Bienenflug im Maisbestand

•Natürliche Feinde: Raubmilben – auftretend und gefördert bei hohem Humusgehalt, Nematoden

•GMOs ….Bt cornborer, Bt rootworm, Bt cornborer & rootworm in den USA


Strategien bei Maismonokultur

→Saatgutbeizung oder Saatrillenbehandlung mit Granulat oder Spritzmittel

→ Jungpflanzenbehandlung

Reihenspritzung + Einarbeitung mittels hacken oder Granulat – oder Unterfußapplikation

→Käferspritzung


Anhäufeln nach der Spritzung

Reihenbehandlung im Jugendstadium des

Maises zum Zeitpunkt des Larvenschlupfes

anschließend Anhäufeln, nach Regen Infiltration

des Insektizides in den Wurzelbereich = Zielort

oder Beregnung


Versuchsergebnisse Tastversuch 2005

% Wirkung nach Tagen 2005

80

70

60

50

40

30

20

10

0

Luftunterstützt

Konventionell Hochbalken

Schleppschlauchtechnik

2 Tage 7 Tage Tage nach Applikation


Unbehandelte Kontrolle

2005

Insektizidapplikation


Versuchsergebnisse Exaktversuch 2006

100

90

80

70

60

50

40

30

20

10

0

% Wirkung

1.5

% Wirkung nach Tagen - 1 Applikation 2006

6

Luftuntetrstützt 1 Applikation

Konventionell 1 Applikation

Schleppschläuche 1 Applikation

15 19 35

Tage nach Applikation


Versuchsergebnisse Exaktversuch 2006

100

90

80

70

60

50

40

30

20

10

0

% Wirkung

2 6

% Wirkung nach Tagen - 2 Applikationen 2006

2. Applikation

Luftunterstützt 2 Applikationen

Konventionell 2 Applikationen

Schleppschläuche 2 Applikationen

2 6 22

Tage nach Applikation


Auswertung water sensitive paper Test 2005 - 2006

Die Belagsstruktur wurde optisch durch Beurteilung des Benetzungsgrades nach einer Skala 1 -9 erhoben:

Benetzungsgrad

90% = 1

80% = 2

70% = 3

………..

10% = 9

GERÄTETECHNIK BEDECKUNGSGRAD

nach Notenskala 1- 9

2005 2006

Variante 1.1 : Weitwurfdüsentechnik – quer zur Fahrtrichtung spritzende

Weitwurfdüsen Boomjet Fa. Teejet

8 – 9 -

Variante 2: Luftunterstützte Applikationstechnik 1 – 3 1 - 2

Variante 3: Konventionelle Technik mit Hochbalken 3 – 5 4 - 6

Variante 4: Schleppschläuche mit Doppeldüsen - hochgezogener mit

vertikal nach unten gerichteten zwischen den Reihen geführten federnden

Schleppschläuchen mit jeweils 2 entgegengesetzt quer zur Fahrtrichtung

spritzenden Düsen

2006 – 2 Doppeldüsen

3 – 4

2 - 3


Testergebnis – Auswertung Wate sensitive paper Test:

Die Belagsstruktur wurde optisch durch Beurteilung des Benetzungsgrades nach einer Skala 1 -9

erhoben: Benetzungsgrad 90% = 1 , 80% = 2 , 70%= 3…………10% = 9

Luftunterstützte

Applikationstechnik Schleppschläuche am Hochbalken

1 Doppeldüse

Luftunterstützte

Applikationstechnik

Konventionelle

Spritztechnik

mit Hochalken

Schleppschläuche

am Hochbalken 2

Doppeldüsen

a….50 cm über Kolben b…. Kolbenhöhe c…. 50 cm unter Kolben


50 cm

über

Kolben

Kolbenhöhe

Bedeckungsgrad:

50 cm

unter

Kolben

Schleppschläuche am Hochbalken mit

2 Doppeldüsen

50 cm

über

Kolben

Kolbenhöhe

50 cm

unter

Kolben

50 cm

über

Kolben

Kolbenhöhe

2 3 3 2 2 3 2 2 2

50 cm

unter

Kolben


Weitwurfdüsen mit

unbefriedigendem Spritzbild

Hochgestellter Spritzbalken mit

Schleppschläuchen und Doppeldüsen


Hochbalken mit 2 Doppeldüsen

Pendeln der Schleppschläuche im

Maisbestand


Luftunterstützte Applikationstechnik

Hochbalken im Maisbestand


Diabrotica – Bekämpfungsversuch Hansag – Wallern Seewinkel/Burgenland 2008


Diabrotica Larvenbekämpfungsversuch Seewinkel 2008

Versuchsvarianten: Wirkstoff Aufwandmenge

1. Kontrolle unbehandelt

2. Poncho Pro Clothianidin 104 ml/Unit (50.000 Korn)

3. Fipronil Granulat Saatrille Fipronil 5 kg/ha

4. Force 1,5 G Granulat Saatrille Tefluthrin 15g/kg 13,3 kg/ha - 0.95 g/lfm

5. Fipronil Granulat Jungpflanzen - Larvenbekämpfung Fipronil 5 kg/ha

6. Force 1,5 G Granulat Jungpflanzen - Larvenbekämpfung Tefluthrin 15g/kg 13,3 kg/ha

7. Poncho Pro + Fipronil Granulat Jungpflanzen - Larvenbekämpfung Clothianidin+Fipronil 104ml+5kg

8. Poncho Pro + Force Granulat Jungpflanzen - Larvenbekämpfung Clothianidin + Tefluthrin 104ml+13,3kg

9.( Poncho Pro + Fipronil Granulat Saatrille) + Fipronil Granulat Jungpflanzen

- Larvenbekämpfung

10. ( Poncho Pro + Force Granulat Saatrille) + Force Granulat Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

(Clothianidin + Fipronil)

+ Fipronil (104ml+5kg)+5kg

(Clothianidin +

Tefluthrin) + Tefluthrin (104ml+13,3kg)+13,3kg


Versuchsstandort: Hansag Wallern

16 59 52 E / 47 42 40 N

Betrieb. Konrad und Roman Deutsch

Feldgröße: Feldlänge 500 m - Feldbreite 60 m

10 Varianten

6 Wiederholungen

Parzellenbreite: 6 Reihen ……..4.5 m

Parzellenlänge: 20 m

Parzellengröße: 90 m²

Maissorte: Y 12 (Pioneer) RZ 390

Standard Beize PONCHO als gleitender Standard

Versuchsplan

6 5 1 7 3 9 2 10 4 8

Standard Beize PONCHO als gleitender Standard

Mantel 5 m

6. Wh

Mantel 2 m

2 4 8 9 7 10 3 1 6 5 5. Wh

Mantel 2 m

3 6 9 10 4 1 8 5 2 7 4. Wh

Mantel 2 m

5 9 10 8 2 7 3 6 1 4 3. Wh

Mantel 2 m

4 7 9 6 1 8 10 2 5 3 2. Wh

Mantel 2 m

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 1. Wh

BREITE 54 m

Mantel 5 m


Unterfußapplikationsgerät

Entwicklung und Konstruktion: Alexander Hahnekamp

Land NÖ - Landwirtschaftliche Fachschule und Landesgut Obersiebenbrunn

und Josef Rosner, Amt der NÖ Landesregierung


Poncho Pro + Force Saatrille + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil Saatrille + BASF

Fipronil Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil

Jungplanzenbehandlung

Force Jungpflanzenbehandlung

BASF Fipronil Granulat

Jungpflanzenbehandlung

Force Saatrille

BASF Fipronil Granulat Saatrille

Poncho Pro

Kontrolle

Diabroticabekämpfungsversuch 2008

2,20

2,10

2,30

2,40

2,30

2,50

2,50

2,50

2,50

2,90

0,00 0,50 1,00 1,50 2,00 2,50 3,00 3,50 4,00 4,50 5,00 5,50 6,00

Schadschwelle

IOWA Scale 1-6


Force Saatrille

BASF Fipronil Granulat Saatrille

Poncho Pro

Kontrolle

2,30

2,50

2,50

2,90

IOWA Scale 1 – 6 / % von Kontrolle

Wurzelbonitur IOWA Scale

79,50

88,90

89,20

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

IOWA Scale 1-6 / % Kontrolle

100,00


Force

Jungpflanzenbehandlung

BASF Fipronil Granulat

Jungpflanzenbehandlung

Kontrolle

2,40

2,10

2,90

73,70

84,20

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

IOWA Scale 1 – 6 / % von Kontrolle

Wurzelbonitur IOWA Scale

100,00


Poncho Pro + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil

Jungplanzenbehandlung

Kontrolle

2,50

2,50

2,90

88,00

86,00

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

IOWA Scale 1 – 6 / % von Kontrolle

Wurzelbonitur IOWA Scale

100,00


Poncho Pro + Force Saatrille

+ Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil

Saatrille + BASF Fipronil

Jungpflanzenbehandlung

Kontrolle

2,30

2,20

2,90

IOWA Scale 1 – 6 / % von Kontrolle

Wurzelbonitur IOWA Scale

78,90

77,50

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

100,00


Poncho Pro + Force Saatrille + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil Saatrille + BASF

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil

Jungplanzenbehandlung

Force Jungpflanzenbehandlung

BASF Fipronil Granulat

Jungpflanzenbehandlung

Force Saatrille

BASF Fipronil Granulat Saatrille

Poncho Pro

Kontrolle

0,3

0,5

0,5

0,8

1

1

1

1,8

2

Goose neck %

3,5

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

% Goose neck Pflanzen


Poncho Pro + Force Saatrille + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil Saatrille + BASF

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF Fipronil

Jungplanzenbehandlung

Force Jungpflanzenbehandlung

BASF Fipronil Granulat

Jungpflanzenbehandlung

Force Saatrille

BASF Fipronil Granulat Saatrille

Poncho Pro

Kontrolle

0

0

0

0,2

0,2

0,3

0,5

0,5

0,8

% unter Kolben gebrochene Pflanzen

1,5

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

% gebrochene Pflanzen


Kontrolle - unbehandelt Poncho pro

Fipronil Saatrille

Force

Saatrille


Kontrolle

Force

Jungpflanzenbehandlung

Fipronil

Jungpflanzenbehandlung


Kontrolle

Poncho + Fipronil

Jungpflanzenbehandlung

Poncho + Force

Jungüflanzenbehandlung


Kontrolle

Poncho + Fipronil Saatrille + Fipronil

Jungpflanzenbehandlung

Poncho + Force Saatrille + Force

Jungpflanzenbehandlung


Force Saatrille

BASF Fipronil Granulat

Saatrille

Poncho Pro

Kontrolle

Ertrag in % Kontrolle Saatgut- und Saatrillenbehandlung 2008

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

GD 5 % ……8 % von Kontrolle ….11.400 kg Nassmais

Ertrag in % Kontrolle

98

98

101

100


Force

Jungpflanzenbehandlung

BASF Fipronil Granulat

Jungpflanzenbehandlung

Kontrolle

GD 5 % ……8 % von Kontrolle

Ertrag in % Kontrolle Jungpflanzenbehandlung 2008

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

94

Ertrag in % Kontrolle

100

100


Poncho Pro + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF

Fipronil

Jungplanzenbehandlung

Kontrolle

GD 5 % ……8 % von Kontrolle

Ertrag in % Kontrolle Saatgut-Saatrillen + Jungpflanzenbehandlung 2008

100

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110

Ertrag in % Kontrolle

105

104


Ertrag in % Kontrolle Saatgut + Saatrillenbehandlung + Jungpflanzenbehandlung 2008

Poncho Pro + Force

Saatrille + Force

Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + BASF

Fipronil Saatrille + BASF

Fipronil

Jungpflanzenbehandlung

Kontrolle

GD 5 % ……8 % von Kontrolle

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

Ertrag in % Kontrolle

102

102

100


Versuchsvarianten Diabroticabekämpfungsversuch 2009 Wirkstoff Aufwandmenge

1. Kontrolle unbehandelt

2. Poncho Clothianidin 600 g/l 41,67 ml/Unit

3. Poncho Pro Clothianidin 600 g/l 104 ml/Unit (50.000 Korn)

4. Cruiser 350 FS Thiametoxam 350 g/l 90 ml/Unit

5. Force 1,5 G Saatrille Tefluthrin 15g/kg 13,3 kg/ha - 0.95 g/lfm

6. Poncho Pro + Force 1,5 G Saatrille

7. Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille

8.. Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbekämpfung 13,3 kg/ha

9. Poncho pro + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbehandlung

10. Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbehandlung

11. Force 1,5 G Saatrille + Force 1,5 G Jungpflnazen - Larvenbehandlung

12. (Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille) + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbekämpfung 104ml+13,3kg

13. ( Poncho Pro + Force 1,5 G Saatrille) + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbekämpfung (104ml+13,3kg)+13,3kg

Versuchsstandort : Hansag Wallern 16 59`52`` E/ 47 42`40`` N

Betrieb Konrad Deutsch

Feldgröße: Länge 500 m Breite 60 m

Versuchsanlage: Blockanllage 4 Wiedrholungen

Parzellenbreit: 6 Reihen………4.5 m

Parzellenlänge: 20 m

Parzellengröße: 90 m²

Sorte: Die Sandra Biosaatgut ursprünglich ungebeizt Anbau 22.04.09 Kuhn Planter II

Jungpflanzengranulatapplikation 17. Juni 2009 Mais BBCH 9 - 10 WH 60 cm


Poncho Pro + Force Saatrille + Force Jungpflanzenbeh.

(Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille) + Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

Force 1,5 G Saatrille + Force 1,5 G Jungpflnazen - Larvenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbehandlung

Diabroticabekämpfungsversuch Wallern 2009

Poncho Pro + Force Jungpflanzenbeh.

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille

Behandlungsvariante

GD 5 % …… 12 % von Kontrolle

Force Jungpflanzenbehandlung

Poncho Pro + Force 1,5 G Saatrille

Force Saatrille

Cruiser 350 FS

Poncho Pro

Poncho

Kontrolle

50 60 70 80 90 100 110

92

94

95

96

97

98

99

100

101

100

102

102

Wirkung in % IOWA Scale 1-6

105


5. Force 1,5 G Saatrille

4. Cruiser 350 FS

3. Poncho Pro

2. Poncho

1. Kontrolle unbehandelt

2,5

2,42

2,3

2,35

2,45

0 20 40 60 80 100 120

IOWA Scale 1 – 6 / % von Kontrolle

Wurzelbonitur IOWA Scale 1-6

94

96

99

102

100


7. Cruiser 350 FS + Force 1,5

G Saatrille

6. Poncho Pro + Force 1,5 G

Saatrille

1. Kontrolle unbehandelt

2,4

2,57

2,45

IOWA Scale 1 – 6 / % von Kontrolle

Wurzelbonitur Iowa Scale 1 - 6

0 20 40 60 80 100 120

98

100

105


13. ( Poncho Pro + Force 1,5 G Saatrille) +

Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

12. (Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille) +

Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

11. Force 1,5 G Saatrille + Force 1,5 G

Jungpflnazen - Larvenbehandlung

10. Cruiser 350 FS + Force 1,5 G

Jungpflanzen - Larvenbehandlung

9. Poncho pro + Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbehandlung

8.. Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

1. Kontrolle unbehandelt

2,32

2,25

2,45

2,47

2,5

2,37

2,45

IOWA Scale 1 – 6 / % von Kontrolle

Wurzelbonitur Iowa Scale 1- 9

0 20 40 60 80 100 120

92

95

97

100

101

102

100


5. Force 1,5 G Saatrille

4. Cruiser 350 FS

3. Poncho Pro

2. Poncho

1. Kontrolle unbehandelt

GD 5 % … 8 % von Kontrolle

Ertrag in % Kontrolle 2009

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110

100

102

103

102

105


7. Cruiser 350 FS + Force 1,5

G Saatrille

6. Poncho Pro + Force 1,5 G

Saatrille

1. Kontrolle unbehandelt

GD 5 % … 8 % von Kontrolle

Ertrag in % Kontrolle 2009

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110

102

100

106


13. ( Poncho Pro + Force 1,5 G Saatrille) +

Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

12. (Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille) +

Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

11. Force 1,5 G Saatrille + Force 1,5 G

Jungpflnazen - Larvenbehandlung

10. Cruiser 350 FS + Force 1,5 G

Jungpflanzen - Larvenbehandlung

9. Poncho pro + Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbehandlung

8.. Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

1. Kontrolle unbehandelt

GD 5 % … 8 % von Kontrolle

Ertrag in % Kontrolle 2009

0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 110

90

93

96

96

102

102

100


Wurzelbonitur IOWA Scale 1 - 6 19. Juli 2010

Goldor Bait - Jungplanzenbehandlung

Goldor Bait - Saatrille

Granulat NAK 4455 Transfluthrin

Grannulat YRC 2894

V-Beizung 3-2010

V-Beizung 2-2010

V-Beizung 1-2010

Poncho Pro + Force Saatrille + Force Jungpflanzenbeh.

(Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille) + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbekämpfung

Force 1,5 G Saatrille + Force 1,5 G Jungpflnazen - Larvenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbehandlung

Poncho Pro + Force Jungpflanzenbeh.

Force Jungpflanzenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille

Poncho Pro + Force 1,5 G Saatrille

Force Saatrille

Cruiser 350 FS

Poncho Pro

Poncho

Kontrolle

0 0,5 1 1,5 2 2,5 3 3,5 4 4,5

3,05

3,27

3,3

3,37

3,37

3,47

3,42

3,55

3,55

3,47

3,62

3,7

3,7

3,62

3,72

3,72

3,92

3,9

3,97

3,98

IOWA 1 - 6


Goldor Bait - Jungplanzenbehandlung

Goldor Bait - Saatrille

Granulat NAK 4455 Transfluthrin

Poncho Pro + Force Saatrille + Force Jungpflanzenbeh.

(Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille) + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbekämpfung

Force 1,5 G Saatrille + Force 1,5 G Jungpflnazen - Larvenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Jungpflanzen - Larvenbehandlung

Poncho Pro + Force Jungpflanzenbeh.

Force Jungpflanzenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille

Poncho Pro + Force 1,5 G Saatrille

Wurzelbonitur IOWA Scale 1-6 19. Juli 2010

Grannulat YRC 2894

V-Beizung 3-2010

V-Beizung 2-2010

V-Beizung 1-2010

Force Saatrille

Cruiser 350 FS

Poncho Pro

Poncho

Kontrolle

50 55 60 65 70 75 80 85 90 95 100 105 110

82

88

88

89

91

91

92

93

93

95

95

97

97

99

99

100

100

% Schädigung Kontrolle 100%

GD 5 % ……13 % von Kontrolle

105

107

107


Go ld o r B ait - Larvenb ekämp f ung

Go ld o r B ait b ei A ussaat

V - Granulat 2 N A K 4 4 55

V - Granulat 1 Y R C 2 8 9 4

V - B eizung 3

V - B eizung 2

V - B eizung 1

Po ncho Pro + F o rce Saat rille + F o rce Jung p f lanzenb eh.

( C ruiser 3 50 F S + F o rce 1,5 G Saat rille) + F o rce 1,5 G Jung p f lanzen - Larvenb ekämp f ung

F o rce Saat rille + F o rce Jung p f lanzenb ehand lung

C ruiser 3 50 F S + F o rce 1,5 G Jung p f lanzen - Larvenb ehand lung

Po ncho Pro + F o rce Jung p f lanzenb eh.

F o rce Jung p f lanzenb ehand lung

C ruiser 3 50 F S + F o rce 1,5 G Saat rille

Po ncho Pro + F o rce Saat rille

F o rce Saat rille

C ruiser 3 50 F S

Po ncho Pro

Po ncho

Ko nt ro lle

Diabroticabekämpfungsversuch Wallern 2010

71

50 60 70 80 90 100 110

84

85

Ertrag in % Kontrolle (100%)

GD 5 %.....13 %

89

89

89

91

92

91

94

94

96

96

98

100

100

100

102

103

104


Cruiser 350 FS +

Force 1,5 G

Saatrille

Poncho Pro +

Force 1,5 G

Saatrille

Cruiser 350 FS

Wurzelbonituren IOWA Scale 1-6 mehrjährig

Force 1,5 G

Saatrille

Poncho Pro

Poncho

Kontrolle

unbehandelt

2,9

2,8

3

3,1

3

3,2

3,1

0 1 2 3 4 5 6

IOWA 1-6


( Poncho Pro + Force 1,5

G Saatrille) + Force 1,5 G

Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

Force 1,5 G Saatrille +

Force 1,5 G Jungpflanzen

- Larvenbehandlung

Poncho pro + Force 1,5 G

Jungpflanzen -

Larvenbehandlung

Force 1,5 G Jungpflanzen

- Larvenbekämpfung

Wurzelbonituren IOWA Scale 1-6 mehrjährig

Saatgut unbehandelt +

Goldor Bait -

Jungpflanzen -

Larvenbehandlung

Goldor Bait Saatrille

(Cruiser 350 FS + Force

1,5 G Saatrille) + Force

1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

Cruiser 350 FS + Force

1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbehandlung

Kontrolle unbehandelt

2,7

2,9

3

2,9

3,1

3,1

3

3,1

3,1

IOWA 1-6

0 1 2 3 4 5 6


Kontrolle


V - Beizung 2

V - Beizung 1

P oncho P ro + Force Saatrille + Force Jungpflanzenbeh.

(Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille) + Force 1,5 G

Jungpflanzen - Larvenbekämpfung

Force Saatrille + Force Jungpflanzenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbehandlung

P oncho P ro + Force Jungpflanzenbeh.

Force Jungpflanzenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force 1,5 G Saatrille

P oncho P ro + Force Saatrille

Force Saatrille

Cruiser 350 FS

P oncho P ro

P oncho

Kontrolle

Diabroticabekämpfungsversuch Wallern Ertrag 2008 - 2010

50 60 70 80 90 100 110

90

92

92

94

97

97

97

98

99

98

Ertrag in % Kontrolle (100%)

100

100

100

102

104


Cruiser 350 FS

+ Force 1,5 G

Saatrille

Cruiser 350 FS

Ertrag Diabroticaversuch

Poncho Pro +

Force Saatrille

Force Saatrille

Poncho Pro

Poncho

Kontrolle

92

91

94

96

96

98

97

100

99

102

102

100

100

100

50 70 90 110

GD 5 % 2010…….13 %

Ertrag in % Kontrolle

% vom Standard

mehrjährig

% vom Standard 2010


Ertrag Diabroticaversuch

Goldor Bait -

Larvenbekämpfung

Goldor Bait bei Aussaat

Poncho Pro + Force

Saatrille + Force

Jungpflanzenbeh.

(Cruiser 350 FS + Force

1,5 G Saatrille) + Force

1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbekämpfung

Force Saatrille + Force

Jungpflanzenbehandlung

Cruiser 350 FS + Force

1,5 G Jungpflanzen -

Larvenbehandlung

Poncho Pro + Force

Jungpflanzenbeh.

Force

Jungpflanzenbehandlung

Kontrolle

71

% vom Standard mehrjährig

% vom Standard 2010

Wurzelverletzungen bei

Unterfußapplikation

50 60 70 80 90 100

84

85

89

89

89

Ertrag in % Kontrolle

90

91

92

92

94

94

98

97

100

100


Bekämpfungsstrategien

Einhalten einer Fruchtfolge – Anbaupause Mais 1 – 2 Jahre

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

2 Jahre Mais – 1 Jahr Anbaupause Mais - Nichtwirtspflanze

o 1. Jahr keine Bekämpfung

o 2. Jahr KEINE oder bei stärkerem Auftreten → Diabroticabekämpfung:

Saatgutbeizung/Saatrillenbehandlung und/oder Jungpflanzenbehandlung durch

Unterfußapplikation (+ 1 - 2 Käferspritzungen bei Bedarf)

o 3. Jahr Anbaupause Mais – andere Nichtwirts-Kulturpflanze

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Maismonokultur mit vollem Bekämpfungsprogramm 2 – 3 chemische Maßnahmen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Spritzmaßnahmen gegen die Adulten wirken begrenzt und sind dem lang anhaltenden Auftreten

entsprechend zu wiederholen Präparate mit längerer Wirkungsdauer werden benötigt

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bt rootworm derzeit hoch effizient angewendet in den USA – oft in Kombination mit Bt cornborer

Auftretende Probleme mit Honigbienen müssen ernst genommen werden

Abriebschutz bei Beizmitteln und Abdriftschutz bei Granulaten