Sustainable Leadership

future

Sustainable Leadership

Sustainable-Leadership

Führung in Zeiten der Nachhaltigkeit

www.plenum.at

5 x 3 Seminartage

mit

Peter Jesacher und Alfred Strigl

Wir bündeln unsere Kräfte

www.FUTURE.at


Führung in Zeiten der Nachhaltigkeit

Sustainable-Leadership

Wozu? Neuland betreten

Die Welt braucht Menschen, deren Bewusstheit

eine Zukunft schon heute vorwegnimmt, in

der alle gut und gelingend leben können.

Mehr denn je sind ganzheitlich agierende und

integrative Persönlichkeiten gefragt, die nicht

nur in Teilaspekten denken, sondern auch dem

großen Ganzen gegenüber in hoher Achtsamkeit

und Verantwortung handeln. Authentische

Führungspersonen sind im Denken, Reden und

Handeln stimmig mit sich und ihrem Umfeld.

Gleichzeitig sind sie fähig, aus alten Mustern

der herrschenden Systeme und Organisationen

herauszutreten, um heilendes Neues entstehen

zu lassen. Zeitgemäßen Leader gelingt es, ohne

das Alte bekämpfen zu müssen, sich und andere

ins Neuland der Nachhaltigkeit mitzunehmen.

Wie? Nachhaltig führen

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Doch was

steckt eigentlich dahinter? Ist Sustainability und

CSR eine bloße „Managamentaufgabe“ wie viele

andere? Oder brauchen wir tiefe Nachhaltigkeit,

die in Menschen und Organisationen tatsächlich

und dauerhaft lebendig verankert werden

muss? Wenn „Liebe“ und „Hingabe“ die einzig

wesentlichen Antriebe und Motive unseres

Handelns sind, wie kann dann das Thema

Nachhaltigkeit mit dem Herzen verstanden

werden? Wie können wir durch dienende und

achtsame Führung Menschen unterstützen,

selbst nachhaltig agierende Führungspersönlichkeiten

zu werden? Sustainable-Leadership

verankert das Vermögen zur ganzheitlichen

Nachhaltigkeit im Menschen. Es soll helfen und

wie ein innerer Kompass leiten, nachhaltige Entscheidungen

treffen zu können und proaktiv aus

dem Denken ins gelingende Tun zu kommen.

Ausgangspunkt dafür ist der Mensch. Wir

glauben an ihn.

Wen? Ins Tun begleiten

• Menschen, die zukunftsweisend und

ganzheitlich eine Unternehmung, Organisation,

Initiative und Menschengruppe

führen wollen

• Menschen, die in Führungspositionen stehen

oder in Zukunft stehen wollen

• Managementnachwuchs mit kommender

Führungsverantwortung

• Menschen, die ihre Führungskompetenz in

punkto Nachhaltigkeit erweitern wollen

• Nachhaltigkeits- und CSR-Verantwortliche,

die ihre Führungsqualitäten ausbauen

wollen

• Studierende aller Bereiche sowie Sustainable-Entrepreneurs

und -Intrapreneurs

Warum? Sinn stiften

• Verantwortungsbereitschaft für sich und die

Mitwelt aktivieren

• Entwicklungsfähigkeit für sich, sein Team

und das Ganze erhöhen

• Verständnis zur Nachhaltigkeit als zukunftsfähige

Wertelandschaft schaffen

• Konkretes Innovationsprojekt im Unternehmen

und im Privaten aufbauen

• Teil werden einer größeren Bewegung – auf

dem Weg ins Wesentliche

Wodurch? Mein eigenes

Innovationsprojekt

Im Rahmen des Sustainable-Leadership-

Trainings werden Sie ihr eigenes, ganz

konkretes Projekt finden und mit unserer Hilfe

ausgestalten. Fragen, welche Sie ihr richtiges

Innovationsprojekts finden lassen sind:

• Was sind meine wirklichen Bedürfnisse –

was meine Berufung?

• Wo liegen meine eigenen Stärken und

Talente?

• Welche Ansprüche haben KundenInnen,

LieferantInnen, MitarbeiterInnen an mich?

• Was sind wesentliche Notwendigkeiten für

das Unternehmen?

• What is the world calling for?

Was? Im Teilen lernen

Modul 1: Führen in Zeiten der Nachhaltigkeit

Sustainable-Leadership und Management

beginnt bei mir selbst

Modul 2: Reden und Handeln im Einklang

Nachhaltige Kommunikation und achtsame

Gesprächsführung

Modul 3: Führen mit Anspruch und Herzlichkeit

Mitarbeiterführung und das Management der

Stakeholder

Modul 4: Gemeinsam die Welt bewegen

Teamentwicklung und ganzheitliche Synergien

Modul 5: Aufbruch in neue Zeiten

Leader sein im Dienst des Ganzen

Sustainable-Leadership

verankert das Vermögen zur

ganzheitlichen Nachhaltigkeit

im Menschen.


Sie erleben sich immer öfter

als Agierende anstatt als

Reagierende. Der Zustand von

Getriebensein geht über in

eine Haltung von Gestalten

und Betreiben.

Modul 1 Führen in Zeiten der

Nachhaltigheit

Nachhaltigkeit beginnt bei mir Selbst:

Selbstleadership und Selbstmanagement

Was ist Nachhaltigkeit im Umgang mit mir

selbst? Was ist überhaupt Nachhaltigkeit?

• Aus der eigenen Fülle heraus zur Fülle

anderer und dem Ganzen beitragen

• Aus der eigenen Mitte heraus in Beziehung

treten

• Mich selbst wahrnehmend, Stimmigkeit mit

mir selbst erzeugen, Balance herstellen

• Auf Stärken bauen, Stärken verstärken,

Zyklen abschließen

• Nachhaltigkeitsverständnis und –wissen

• Analogien zu den sieben Lebensebenen

im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung

(siehe Vorarbeiten FH - Artikelkonzept und

Arbeiten zu Solar World)

• WILLKOMMEN

• Zyklen/Prozesse

• Mangel – Fülle

• Rollenanalyse, bezogen auf die Beziehung

zu sich selbst

• Nachhaltiger Umgang mit der eigenen

Lebenszeit und der Lebenszeit anderer

• Nachhaltiger Umgang mit Geld und Besitz

• Die sieben Kapitalarten

• Die sieben Lebensebenen

Modul 2 Reden und Handeln im

Einklang

Nachhaltige Kommunikation und Gesprächsführung

• Der Beziehungsfluss

• FUTURE-Kommunikationstraining

• Umgang mit unterschiedlichen

Standpunkten

• Körper, Persönlichkeit, Wesen

• Gesprächsführung entsprechend dem

Paradigma des Herzens, Gesprächsführung

entsprechend dem Paradigma des Überlebenskampfes

• Gewaltfreie Kommunikation

• Integrative Gesprächsführung

• Intrapreneurship und Entrepreneurship

• Die authentische Führungskraft

Zusammenfassend: Was ist Nachhaltigkeit in

Beziehungen? Authentizität, Resonanz geben,

den anderen in seinem Wesen erkennen, Zustand

von Kooperation, konsensuale Lösungen, hoher

Beziehungsfluss, Wertschätzung allen Wesen

und allem Wesentlichen gegenüber.

Modul 3 Führen mit Anspruch und

Herzlichkeit

Mitarbeiterführung und das Management der

Stakeholder

• CSR-Leader s e i n

• Die Krise – Ende der einen Epoche, Beginn

einer neuen

• Die großen Drei: Kooperation, Nachhaltigkeit,

Synholismus

• Musterunterbrechung

• Der Ruf des Ganzen – Individual und

Corporate Responsibility

• Das Ganze als KundeIn und ImpulsgeberIn

für Evolutionary FUTURE-Creation

• Der Mensch im Unternehmen – dem

Menschen in seiner Ganzheit gerecht

werden

• Das sieben Ebenen Marketing als Identitätsstifter:

Wer sind wir als diejenigen, die dem

Ganzen antworten

• Analyse der eigenen Rolle im Unternehmen

– welche Handlungsspielräume im Sinne

von CSR habe ich? Was folgt daraus?

• CSR-Management als strategisches Tool

• Motivation und Motivationsfaktoren

• Feedbackgeben, Kritik und Verbesserung

führen

• Mitarbeiterkulturgespräch

• Dialogische Qualitäten und Prinzipien

nachhaltigen Führens (z.B. Kommunikation

nach außen, Stakeholder...)

Zusammenfassend: Als Leader im Sinne der

Nachhaltigkeit, wie ich kann ich selbst

nachhaltig Wirkung erzeugen? Zunächst

durch Fachkompetenz rund um das Thema

Nachhaltigkeit. Indem ich selbst Nachhaltigkeit

als durchgängiges Prinzip in meinem Leben

verwirkliche. Indem ich ein Bewusstsein

von Leadership entwickle und die Grenzen

und Spielräume meiner Rolle kenne. Indem

ich mit meinen wesentlichen Stakeholders

Nachhaltigkeitsgespräche führe – das Modell


soll die Effektivität und Zielgerichtetheit des

Gesprächs erhöhen. Indem ich über das sieben

Ebenen Marketing die Auseinandersetzung

mit dem Ganzen als Teil der Firmenidentität

einführe. Indem ich über das sieben Ebenen

Marketing den „Ruf des Ganzen“ ähnlich den

Kundenbedürfnissen als Impulsgeber für die

Unternehmensentwicklung einführe. Indem

ich Maßnahmen anrege, durch die sich die

MitarbeiterInnen in ihrer Ganzheit erkannt und

angesprochen fühlen. Indem ich CSRM als ein

Managementtool einführe.

Modul 4 Gemeinsam die Welt

bewegen

Teamentwicklung und Synergien

• Welche sind meine natürlichen PartnerInnen

im Unternehmen? Wie können wir als

ein Netzwerk zusammenarbeiten, um auf

den „Ruf des Ganzen“ adäquat antworten

zu können?

• Rollenanalyse des Netzwerks und dessen

Beziehungen zu seinen AustauschpartnerInnen,

im Besonderen der Geschäftsführung

• Welche sind meine natürlichen unternehmens-externen

PartnerInnen?

• Welche Informationsquellen stehen mir zur

Verfügung?

• Welche sind meine Vision und Mission in

meiner Aufgabe als CSR-Leader?

• Rhetoriktraining

• Teamleitertraining

• Werte entwickeln

• Kommunikation - Wie gewinnt man Menschen

im und um das Unternehmen für

Nachhaltigkeit; essentielle/wesentliche/authentische

Nachhaltigkeitskommunikation

(Wie und wann kommt Kommunikation an?)

- Vision, Mission, Authentizität, einfache direkte

Sprache

Zusammenfassend: Als Alleinverantwortlicher

ist die Wirkung sehr begrenzt, auch wenn die

diversen Aktionen von der Geschäftsleitung

unterstützt werden. Um das Schiff in eine neue

Richtung zu lenken, bedarf es eines Netzwerks

(Marketing, Qualitätsmanagement, F&E,

Produktentwicklung…). Die Gründung und

Leitung eines Netzwerks erfordern Kompetenz

und Sicherheit in der Kommunikation und

Gesprächsführung mit einer Gruppe von Menschen,

in Teamleitung und Teamentwicklung.

Modul 5 Aufbruch in neue Zeiten

Leader sein im Dienst des Ganzen

• Der FUTURE-Creation-Prozess

• Die Fähigkeit, sich als Leader aus dem System

herauszunehmen, systemunabhängig zu

denken, Neues kreieren

• Die sieben Schritte, Menschen ins Neuland

mitzunehmen

• Definition der Orte, von denen

Zukunftsgestaltung ihre Impulse bezieht

(MitarbeiterInnen, KundInnen, Markt, das

Ganze…)

• Die Methode der Ideenverwertungsagentur

• Das sieben Ebenen Marketing als Mittel der

Zukunftsgestaltung

• Projektmanagement

• Synholismus – die Teilgröße im Dienste des

Ganzen

• Abschließende Reflexion des CSR-Leader

Seins – persönlich geradestehen für das,

was mir wichtig ist

• Unternehmenskultur-Prozess

• Visions- und Leitbildarbeit

• „Case Clinic“ - Kollektives Wissen erschließen

• Innovation und Kreativität – Unternehmenskultur-Prozess

• Transitionsprozesse begleiten im aktiven

Mitgestalten (der Wandlungsprozess

braucht Aufmerksamkeit und es gibt

Methoden dafür)

Zusammenfassend: Eine neue Richtung

einschlagen, Neues entstehen lassen im Sinne

des Ganzen und gleichzeitig das Ganze als Quelle

für Innovation nutzen.

Es geht darum,

Führungskraft zu sein und

nicht Motivationstechniken

mechanisch anzuwenden.

Es geht um echte Kooperation,

nicht um Funktionieren.


Peter Jesacher

Alfred Strigl

Leiter der Seminarreihe

Peter Jesacher

Es gibt immer einen Weg, der weiter führt, lautet sein einfaches Credo. Wichtig ist es, diesen Weg

auch zu gehen. Nicht im Leid, im Problem, im Widerstand, im Anklagen versinken, nicht im Erreichten

stecken bleiben, sondern weiter gehen, konkrete nächste Schritte tun in eine immer neue Zukunft.

Dieses Motto spiegelt sich auch in seinem von ständigem Lernen, ständigen Veränderungen und

Weiterentwicklungen geprägten Unternehmerleben wider, um schließlich in eine große Schlichtheit

und Ausgewogenheit zu münden. Die effizientesten Lösungen sind immer überraschend einfach,

unsere Kräfte immer dort am effizientesten eingesetzt, wo Ausgleich entsteht.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind Konfliktmanagement, Teamkultur und Teamentwicklung, Leadership

für Führungskräfte, Beratung und Prozessbegleitung zu Themen wie Qualitätsmanagement, Leitbildentwicklung,

Einzelcoaching von Führungskräften, Paarcoaching und Mediation, Teamcoaching.

Alfred Strigl

„Ich glaube an uns - die Menschen. An alle Menschen, groß und klein. Und besonders an den Menschen,

der gerade vor mir steht!“

Schwerpunkte seiner Arbeit sind

Vorlesungen an Universitäten und Fachhochschulen zu Themen wie:

• Nachhaltige Entwicklung / Nachhaltigkeitsstrategien

• Vorsorgeorientiertes Umweltmanagement

Sustainable System Change Management

• Nachhaltigkeit und Innovation

Strategieberatung zu Corporate Sustainability und CSR, Teamcoaching von CS-, CSR- und Strategieteams,

Einzelcoachings von UnternehmerInnen, Vorträge und Interventionen, Einzelcoaching von

Führungskräften, Paarcoaching und Mediation, Teamcoaching.

In meinem Menschsein bin ich aufgebrochen, um letztlich heimzukehren zum Wesentlichen. Dazwischen

liegt ein langer Weg. Den verlasse ich ab und dann - gerate vom Gehen ins Hüpfen und Tanzen.

Dann bin ich ganz bei mir, bin wieder daheim.


Seminarleitung

Peter Jesacher FUTURE-Training I Beratung I Coaching Mobil: +43/664/140 50 00

e-Mail: peter.jesacher@FUTURE.at

Alfred Strigl p l e n u m Tel.: +43/1/524 68 46-0

e-Mail: alfred.strigl@plenum.at

Seminarort

Rogner Bad Blumau, A-8283 Bad Blumau, Steiermark

Kosten der Seminarreihe

Module 1 – 5: € 4.980,- exkl. der gesetzlichen MwSt.

Die Seminargebühr beinhaltet die Kosten für die einzelnen Seminare und ausführliche Unterlagen. Nicht

inkludiert sind die Kosten für Unterbringung und Verpflegung, diese bitten wir Sie, direkt mit dem Hotel

zu verrechnen.

Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss

Teilnahme an allen Seminarmodulen oder 80 % der Tage.

Förderungsmöglichkeiten

Das Sustainable-Leadership-Training ist grundsätzlich förderungswürdig. Wir beraten Sie gerne und

helfen Ihnen bei der Antragstellung.

Termine

Modul 1: 17.05. - 19.05.2010 Modul 4: 04.10. - 06.10.2010

Modul 2: 21.06. - 23.06.2010 Modul 5: 08.11. - 10.11.2010

Modul 3: 30.08. - 01.09.2010

Die Seminare beginnen jeweils am ersten Tag um 10:00 Uhr und enden am letzten Tag um 17:00 Uhr.

Aus didaktischen Gründen wird die Übernachtung im Seminarhotel empfohlen.

Teilnahmebedingungen

Das Substainable-Leadership-Training kann nur als gesamte Seminarreihe gebucht werden. Nach

Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Einladung und die Rechnung. Ihr Seminarplatz ist mit

Einzahlung dieser Rechnung gesichert.

Stornobedingungen

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Sollten Sie unerwartet nach verbindlicher Anmeldung doch noch

absagen, entstehen Ihnen bis 40 Tage vor Beginn der Seminarreihe eine Bearbeitungsgebühr von Euro

90,-. Bei einer Absage bis zu 15 Tage vor Beginn der Seminarreihe entsteht Ihnen eine Stornogebühr

von 50 % des Gesamtbetrages und danach 100 %, außer Sie nennen uns auf Ihre Initiative eine/n

ErsatzteilnehmerIn.

Anmeldung

Die Anmeldung bitten wir Sie auf unserer Website www.FUTURE.at unter dem Link

“Die aktuellen Starttermine und SEMINAR-ANMELDUNG!” durchzuführen.

Anmeldeschluß

Donnerstag, 06. Mai 2010

Hans-Jörg Stricker

Information:

FUTURE-Koordinationsbüro

Angerstraße 10

A-6121 Baumkirchen

Tel.:+43/5224/520 76

Fax: +43/5224/520 76-6

office@FUTURE.at

www.FUTURE.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine