gefstoffv-einladung 16.11.2010:gefstoffv-einl3.qxd.qxd - Verband ...

vdbw.de

gefstoffv-einladung 16.11.2010:gefstoffv-einl3.qxd.qxd - Verband ...

Anmeldung

Bitte diese Seite per Post oder per Fax

(0221 / 1640 - 509) zurücksenden.

Hiermit melde ich mich verbindlich zur Informationsveranstaltung

„8. Kölner Gefahrstofftag“

am 16. November 2010 an.

Name ______________________________

Vorname ______________________________

Firma ______________________________

______________________________

______________________________

Straße ______________________________

PLZ/Ort ______________________________

Telefon/Fax ______________________________

E-Mail ______________________________

Unterschrift ______________________________

(Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen)

Hinweis

Sie erhalten keine schriftliche Anmeldebestätigung.

Sie können gern telefonisch Ihre

Anmeldung abfragen (Tel.: 0221 / 1640 -

505).

Hinweise

Ort

IHK Köln | Camphausen-Saal

Unter Sachsenhausen 10-26 | 50667 Köln

Anmeldung | Teilnahmebeitrag

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis

zum 10.11.2010 per Fax oder Post.

Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben.

Informationen

Anke Schweda

Telefon 0221 / 1640 - 503

Telefax 0221 / 1640 - 509

E-Mail: anke.schweda@koeln.ihk.de

Anfahrt zur IHK Köln

8. Kölner

Gefahrstofftag

16. November 2010 | 13:30 bis 17:00 Uhr

Camphausen-Saal

IHK Köln


Thema

8. Kölner Gefahrstofftag

in der IHK Köln

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den

letzten Jahren findet bereits zum achten Mal

der Kölner Gefahrstofftag statt. In Kooperation

mit dem Arbeitgeberverband der Metall- und

Elektroindustrie Köln, der Deutschen Gesellschaft

für Arbeitshygiene DGAH, dem Verband

Deutscher Sicherheitsingenieure Bezirksgruppe

7 Mittelrhein, dem Verband Deutscher Be -

triebs- und Werksärzte Nord rhein-Süd sowie

der Maschinenbau- und Metall-Berufsgenossenschaft

und der IG Metall Verwaltungsstelle

Köln-Leverkusen lädt die IHK Köln herzlich ein.

Zum Arbeitsschutz gehören das interessante,

aber oft ungeliebte Gebiet der Gefahrstoffe und

die komplexen, oft schwer verständlichen

gesetzlichen Regelungen dazu. Hier bietet der

Kölner Gefahrstofftag die Gelegenheit, sich von

Experten auf den neuesten Stand bringen zu

lassen und mit interessanten Vorträgen noch

etwas dazu zu lernen.

Neben den Vorträgen zu gesetzlichen Neurege

lungen wollen wir natürlich auch immer

Rand gebiete streifen, die Einfluss auf den Ar -

beits schutz haben. Diesmal haben wir den

Bogen weit gespannt, von Biostoffen über

Ultrafeine Partikel und Nanopartikel bis zu den

Auswirkungen der neuen BGAV2 auf das

Gefahrstoffmanagement. Natürlich darf die

Novelle der Gefahrstoffverordnung, die dieses

Jahr auf den Weg gebracht wurde, nicht fehlen.

Wir hoffen, wieder ein für Sie interessantes

Programm zusammen gestellt zu haben.

Programm

13:30 Uhr Begrüßung und Einführung

Frau Christi Degen

Geschäftsführerin der Abteilung In dustrie,

Volkswirtschaft, Innovation und

Umwelt, IHK zu Köln

13:40 Uhr Umgang mit Biostoffen an Hochschulen

Dr. Heike Körber

Goethe-Universität Frankfurt

14:10 Uhr Ultrafeine Partikel, mehr Risiko als

Nutzen?

Ute Bagschik

MMBG Düsseldorf

14:40 Uhr Auswirkungen der neuen BGVA2

auf das Gefahrstoffmanagement und

die Umsetzung im Betrieb

Carmen Pies

Freiberufliche Fachkraft für Arbeits-

sicherheit, VDSI

Günter Burow

Pfeifer & Langen, Elsdorf

15:10 Uhr Kaffeepause

15:40 Uhr Gesundheitliche Gefährdungen durch

nanoskalige Partikel

Prof. Dr. med. Thomas Kraus

Institut für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin,

Universitätsklinikum RWTH

Aachen University

16:10 Uhr Die neue Gefahrstoffverordnung 2010

Dr. Hans Pfeil

Ford-Werke GmbH, Köln

Eröffnung und Moderation:

Sabine Hausmann

Vorstand DGAH

Ihre Fragen

Jetzt sind Sie gefragt!

Gerne dürfen Sie uns Ihre Fragen auch

vorab zukommen lassen. Wir werden versuchen,

sie im Rahmen dieser Veranstaltung

zu beantworten.

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

..............................................................

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine