Ihre Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail oder Fax bis zum 28 ...

vdbw.de

Ihre Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail oder Fax bis zum 28 ...

Organisatorisches

Anmeldung zur Veranstaltung:

Ihre Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail oder Fax bis zum 28. September 2012 an

Emma Stix in der

Gesa-Geschäftsstelle im

Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung

des Landes Schleswig-Holstein (MSGFG)

Adolf-Westphal-Straße 4

24143 Kiel

Telefon: 0431/988-5537

Fax: 0431/988-6185537

E-Mail: emma.stix@sozmi.landsh.de

Organisator und Ansprechpartner für Fragen:

Psychologische Praxis Thomsen und Weinreich

Heinrich Thomsen

Karlstr.4

25524 Itzehoe

Telefon: 04821/2933

Fax: 04821/63529

E-Mail: info@die-psychologen.de

Leitung der Gesa-Geschäftsstelle im MSGFG:

Sandra Storch

Telefon: 0431/988-4306

E-Mail: sandra.storch@sozmi.landsh.de

Internet: www.gesa.schleswig-holstein.de


Veranstaltungsort

Nordakademie

Auditorium Maximum

Köllner Chaussee 11

25337 Elmshorn

Anfahrtsskizze unter:

www.nordakademie.de

Herausgeber: Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-

Holstein, Adolf-Westphal-Straße 4, 24143 Kiel |

Ansprechpartnerin: Sandra Storch, Telefon: 0431

988-4306, E-Mail: sandra.storch@sozmi.landsh.de

Die Landesregierung im Internet:

www.landesregierung.schleswig-holstein.de |

Einladung

Psychische Gesundheit

im Betrieb

Neue Wege der Zusammenarbeit

Veranstaltung Nordakademie, Elmshorn

Donnerstag, 11.Oktober 2012, 9.30 Uhr


Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren,

technische Innovationen haben dazu geführt, dass

Arbeit körperlich nicht mehr so anstrengend ist. Die

Arbeitswelt von heute ist allerdings schneller und in

vielen Bereichen fordernder als noch vor Jahren.

Höhere emotionale und kommunikative Anforderungen

haben ihren Preis: Die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage

aufgrund seelischer Leiden steigt immer weiter.

Zunehmend wird es also zur Aufgabe, die Arbeit so zu

gestalten, dass sie die Gesundheit bei psychischer

Belastung schützt und stärkt. Im Mittelpunkt steht die

Frage, was die betrieblichen und überbetrieblichen

Akteure zur Stärkung der psychischen Gesundheit

beitragen können. Wo liegen die Hauptgefährdungen

und -potenziale für psychische Gesundheit in der

Arbeitswelt? Wie lässt sich in der betrieblichen Praxis

die Prävention von psychischen Fehlbelastungen

verbessern? Was brauchen Betriebe und welche

Zugangswege und Konzepte der Unterstützung haben

sich bewährt?

Betriebsärztinnen und Betriebsärzte spielen eine

zentrale Rolle in dieser Veranstaltung des schleswigholsteinischen

Netzwerks zur betrieblichen

Gesundheitsförderung Gesa (=Gesundheit am

Arbeitsplatz). Sie sind Impulsgeber für betriebliche

Prävention und erarbeiten gemeinsam mit Partnern

Lösungsansätze.

Mit dieser Veranstaltung greift Gesa bereits ein

künftiges Ziel der Gemeinsamen Deutschen

Arbeitsschutzstrategie (GDA) zum Schutz und zur

Stärkung der Gesundheit bei arbeitsbedingter

psychischer Belastung auf. Ich lade Sie herzlich ein,

dabei zu sein.

Ihre Kristin Alheit

Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie und

Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

Programmablauf

9.30 Uhr Begrüßung und Einführung

N.N.

Vertreter der Nordakademie

Andreas Fleck

Stellvertretender Staatssekretär im

Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Familie und Gleichstellung

Heinrich Thomsen

Dipl. Psychologe, Itzehoe

Gesa-Kooperationspartner und

Organisator der Veranstaltung

10.15 Uhr Vorträge / Referate

Dr. med. Dipl. Psych.

Michael Peschke

Facharzt für Arbeitsmedizin,

Umweltmedizin und Ärztliches

Qualitätsmanagement, Hamburg

„Psychische Gesundheit –

Herausforderung und Chance für die

Arbeitsmedizin“

11.00 Uhr Kaffeepause mit Imbiss

11.30 Uhr Dr. med. Rita Neubrech

Leiterin der Regio Arbeitsmedizin und

Service GmbH, Elmshorn

„Betriebsärztliche Unterstützung bei

psychischen Anforderungen,

Prävention oder Langzeiterkrankung“

12.00 Uhr Heinrich Thomsen

„Zusammenarbeit im

Gesundheitsschutz – von der Kontrolle

zur Kooperation am Beispiel der

Wiedereingliederung“


12.40 Uhr Kurzvorstellung und Einteilung der

Arbeitsgruppen

13.00 Uhr Mittagspause

Imbiss in der Mensa (Campusskizze

vor Ort, Gebäude D)

Das Campusgelände steht Ihnen für

eine entspannte Pause zur Verfügung

14.00 Uhr AG „Herausforderung für die

Arbeitsmedizin“

Dr. Michael Peschke / N.N.

AG „Betriebsärztliche

Unterstützung“

Dr. Rita Neubrech/Ellen Weinreich

AG „Zusammenarbeit im

Gesundheitsschutz“

Heinrich Thomsen

15.30 Uhr Abschlussrunde im Plenum

Gegen

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine