Kongressprogramm 2011 - Messe Düsseldorf

vdsi.de

Kongressprogramm 2011 - Messe Düsseldorf

Information, Bildung und Schulung sowie zur Barrierefreiheit im Arbeitsleben enthalten. Zu den

Zielgruppen gehören auch Fachleute des Arbeitsschutzes.

Der Anspruch auf leistungsgerechte Beschäftigung ist auf alle Beschäftigten mit Behinderungen

auszudehnen. Erfahrungen zeigen, dass das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ein

geeignetes Instrument zur Vermeidung gesundheitsbedingter Arbeitslosigkeit ist. Es ist auch

eines der zentralen Instrumente, um den Folgen des demografischen Wandels wirksam zu

begegnen. Gleichzeitig sichert das BEM individuelle Chancen auf Teilhabe an Arbeit durch

frühzeitige Intervention. Ziel des BEM ist es, Arbeitsunfähigkeit zu überwinden, erneuter

Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und den Arbeitsplatz des betroffenen Mitarbeiters zu erhalten.

Die Verfahren dienen zugleich der effektiven Umsetzung gesunder und sicherer

Arbeitsbedingungen.

Die Veranstaltung gibt Anregungen zur Umsetzung einer „inklusiven“ Arbeitswelt und

präsentiert neue Ansätze und Verfahren sowie Praxisbeispiele des Betrieblichen

Eingliederungsmanagements.

Moderation: Dr. Friedrich Mehrhoff, DGUV und Alfons Polczyk, BMAS

9:15 – 9:30 Uhr

Einführung: Eine Arbeitswelt für alle

Dr. Friedrich Mehrhoff (DGUV) und Alfons Polczyk (BMAS)

9:30 - 10:10 Uhr

Die Umsetzung einer „inklusiven“ Arbeitswelt im Sinne der UN-

Behindertenrechtskonvention

(mit Diskussion)

Prof. Dr. Wolfhard Kohte, Universität Halle

10:10 – 10:30 Uhr

Berufliche Begleitung epilepsiekranker Arbeitnehmer, deren Arbeitgeber und

beteiligter Fachleute – das Netzwerk Epilepsie und Arbeit (NEA)

Dr. Martina Eller und Gerhard Kreis, Netzwerk Epilepsie und Arbeit (NEA)

10:30 – 11:00 Uhr Pause

11.00 – 11:20 Uhr

Arbeitsfähigkeitscoaching – ein neuer Ansatz für das Betriebliche

Eingliederungsmanagement (BEM)

Dr. Anja Liebrich und Marianne Giesert, DGB Bildungswerk e.V. Düsseldorf

11:20 – 11:40 Uhr

Betriebliches Eingliederungsmanagement als Kompetenz eines überbetrieblichen

Dienstes

Dr. med. Rano Jurkschat, BAD GmbH, Berlin

11:40 – 12:00 Uhr

Werkzeugkasten BEM – Eingliederung mit Qualität und System

Andrea Lange, BIT e.V. Bochum

12:00 – 12:15 Uhr Nachfragen und Diskussion

38

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine