Kasachstan – Länderanalyse November 2007 - Volksbank AG

gcK6NVYqUc

Kasachstan – Länderanalyse November 2007 - Volksbank AG

Bei der Bilanz der Direktinvestitionen zeigt sich eine deutliche Verbesserung in den vergangenen

Jahren. Das Nettodefizit in diesen Bereich ist jedoch aufgrund der geringen Mobilit‰t der

Direktinvestitionen nur von geringer Bedeutung f¸r die Bewertung der externen Stabilit‰t.

Bilanz ñ Direktinvestitionen Bilanz ñ Forderungspapiere

80

60

40

20

0

-20

-40

-60

-80

-100

1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006

Direktinvestitionen im Ausland in % des BIP

Direktinvestitionen in % des BIP

Netto-Direktinvestitionen in % des BIP

Research Seite 15 13.11.2007

25,00

20,00

15,00

10,00

5,00

0,00

Forderungspapiere in % des BIP

Forderungspapiere Verbindlichkeiten % des BIP

Nettopos. Forderungspapiere in % des BIP

Quelle: Global Insight Quelle: Global Insight

2002 2003 2004 2005 2006

In der Bilanz der Forderungspapiere zeigt sich gegen¸ber dem Ausland eine noch immer steigende

Nettoposition. Ein potentieller Abverkauf kasachischer Forderungspapiere durch internationale

Investoren birgt daher geringe Gefahren f¸r das externe Gleichgewicht des Landes. Durch den

Verkauf internationaler Forderungspapiere ist es Kasachstan im Aggregat leicht mˆglich seine

eigenen Forderungspapiere zur¸ckzukaufen und den Anleihemarkt entsprechend zu stabilisieren.

In der Bilanz der Anteilspapiere zeigt sich seit 2005 ein starkes Defizit gegen¸ber dem Ausland.

Dies ist auf den seit 2005 einsetzenden Aktienboom und das damit einhergehende internationale

Interesse f¸r kasachische Wertpapiere zur¸ckzuf¸hren.

Bilanz ñ Anteilspapiere Bilanz ñ Staat

10,00

8,00

6,00

4,00

2,00

0,00

-2,00

-4,00

-6,00

1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006

Aktien Assets in % des BIP

Aktien Verbindlichkeiten gg¸. Ausland

in % des BIP

Nettoposition Aktien in % des BIP

15,00

10,00

5,00

0,00

-5,00

-10,00

Aktiva, Staat in % des BIP

Verbindlichkeiten Staat in % des BIP

netto, Staat in % des BIP

Quelle: Global Insight Quelle: Global Insight

2001 2002 2003 2004 2005 2006

Bei Betrachtung der Nettoposition der Direktinvestitionen und Portfolioinvestitionen (Aktien und

Forderungspapiere) zeigen sich nur geringe Gefahren einer Zahlungsbilanzkrise. Direktinvestitionen

sind kurzfristig kaum r¸ckg‰ngig zu machen und die Portfolioinvestitionen haben bisher nur ein

geringes Ausmafl.

Entsprechend der hohen und stark steigenden ÷lexporteinnahmen in den vergangenen Jahren konnte

der kasachische Staat seine Auslandverbindlichkeiten in den vergangenen Jahren stark reduzieren.

Ende 2006 ergab sich netto, d.h. nach Gegenrechnung mit den Auslandsguthaben des Staates ein

verschwindendes Nettodefizit, welches kaum als Stabilit‰tsgefahr einzustufen ist.

Bei kasachischen Banken zeigte sich in den vergangenen Jahren ein starker Anstieg bei der externen

Refinanzierung. Ende 2006 beliefen sich die Auslandverbindlichkeiten entsprechend bereits auf rund

24 Mrd. Ä bzw. 38% des BIP. Dem stehen Auslandvermˆgen im Ausmafl von rund 9,8 Mrd. Ä bzw.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine