Kasachstan – Länderanalyse November 2007 - Volksbank AG

gcK6NVYqUc

Kasachstan – Länderanalyse November 2007 - Volksbank AG

2. Volkswirtschaftliche Kennzahlen

2.1 Aktuelle Konjunktur

reale Wachstumsraten [% J/J] 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3

BIP 9,80 9,60 10,80 10,90 10,90 10,50 10,10 9,70

Das Wirtschaftswachstum, das in den vergangenen Quartalen stets im 2-stelligen Bereich lag, hat

sich im 3. Quartal 2007 abgeschw‰cht und betrug 9,7% J/J (Q2 07: 10,1%). In der Vergangenheit

wurde das Wachstum prim‰r vom Exportsektor, den Staatsausgaben und den Investitionsausgaben

getragen. Eine anziehende Binnenkonjunktur hat das Wachstum nun auf den privaten Konsum

verlagert und den Beitrag des Auflensektors infolge der stark anziehenden Importe entscheidend

abgeschw‰cht. Die Investitionen sind sehr schwankungsanf‰llig. Dies ergibt sich haupts‰chlich durch

den jeweiligen Beginn und die Beendigung wichtiger ÷l- und Gasfˆrdergroflprojekte.

Im Jahr 2006 betrug das Wirtschaftswachstum laut Global Insight 10,6% J/J, nach 9,7% J/J im Jahr

zuvor. F¸r 2007 wird ein nach wie vor hohes Wachstum von 9,9% J/J prognostiziert. Die

Wertschˆpfung sollte im Jahr 2007 entsprechend auf 70,8 Mrd. Ä zulegen (2006: 64,1 Mrd.).

Wirtschaftswachstum BIP pro Kopf

15,0

10,0

5,0

0,0

-5,0

-10,0

-15,0

BIP, reale Wachstumsrate [% J/J]

1992 1995 1998 2001 2004

Research Seite 6 13.11.2007

4500

4000

3500

3000

2500

2000

1500

1000

500

0

BIP pro Kopf [Ä]

Quelle: Global Insight Quelle: Global Insight

1992 1995 1998 2001 2004

F¸r 2008 und 2009 wird durch Global Insight ein Wachstum von 8,9% bzw. 8,3% J/J prognostiziert.

Die Nationalbank hatte Anfang Oktober 2007 gewarnt, dass aufgrund der Probleme im Kreditsektor

das prognostizierte Wachstum von 9,9% J/J im Jahr 2007 unter Umst‰nden nicht erreicht werden

kˆnnte.

2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012

Reales BIP 9,3 9,6 9,7 10,6 9,5 9,0 9,0 8,2 8,7 7,5

Reales ÷l-BIP 11,6 15,4 2,3 6,7 4,3 3,7 11,9 7,9 18,0 10,1

Reales Nicht-÷l-BIP 8,9 8,4 11,3 11,4 10,5 10,0 8,5 8,2 7,0 7,0

Rohˆl und Gaskondensat Produktion 8,8 15,6 3,4 5,7 4,9 2,6 12,9 7,7 19,0 10,0

Quelle: IWF

Bez¸glich des l‰ngerfristigen Wachstums besteht auch Gefahr durch eine Verzˆgerung wichtiger

÷lfˆrderprojekte wie beispielsweise Kashagan.

Das leicht r¸ckl‰ufige Wirtschaftswachstum in diesem Jahr wird auch durch die Industrieproduktion

reflektiert. Seit Jahresbeginn zeichnet sich eine deutliche Abschw‰chung in der Wachstumsrate der

Industrieproduktion ab. Nach 10% p.a. in den ersten Monaten dieses Jahres ging der

Produktionszuwachs kontinuierlich zur¸ck und war im September negativ.

Der private Konsum zeigt sich jedoch, wie letzte Daten zu den Einzelhandelums‰tzen zeigen,

weiterhin robust. Zwar kam es zu einer leichten Abschw‰chung der Wachstumsrate im Juli und

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine