30% 25% - wegensteinwein.ch

wegensteinwein

30% 25% - wegensteinwein.ch

WeinPlus

Einladung zur Eröffnung

am Donnerstag, 23. November 2006

Tradition und Moderne

Wildweine

Napa Valley Special

Catering-Angebot

Ihr persönliches Geschenk!

Bringen Sie diesen Gutschein

an die Eröffnung mit,

und Sie erhalten als Dankeschön:

1 Flasche Solo, Pinot Noir 2004

Zweifel Weine.


Inhalt

3 Tradition und Moderne

INTERVIEW MIT URS ZWEIFEL

4 Weinklassiker

MEINEAUSWAHL

RUNDUMDIEWELT

8 W ildweine

HARMONISCHE KOMBINATIONEN

MIT SAISONALEN KÖSTLICHKEITEN

9 Napa V alley Special

GENUSSREIFE SPITZENWEINE

ZU SPEZIALPREISEN

10 Catering-Angebot

KOCHEN SIE NOCH SELBER

FÜR IHRE GÄSTE?

Impressum

WeinPlus

Ausgabe 1 Herbst 2006

Wegenstein Wein AG

8700 Küsnacht

043 243 75 75

043 243 75 76 (Fax)

info@wegensteinwein.ch

Büro-/Postadresse:

Bergstrasse 2a

Lager/Verkauf:

Obere Heslibachstrasse 9

Öfnungszeiten Verkauf:

MO: Geschlossen

DI–FR: 1600–1900 Uhr

SA: 1000–1600 Uhr

Oder nach telefonischer Anmeldung

Hier finden Sie uns

Alte Landstrasse

Richtung

Zollikon

Zürich

TITELBILD

Diederik Michel, Zweifel Weine in Otelfingen

Editorial

Einladung zur Eröffnung von

Wegenstein Wein in Küsnacht

Vielleicht ist dem einen oder anderen Passanten im Vorübergehen

aufgefallen, dass sich an der Oberen Heslibachstrasse 9 in den

letzten Wochen einiges getan hat. In den vergangenen 4 Jahren

haben meine Kundinnen und Kunden immer wieder den Wunsch

nach persönlicher Beratung und einem Ladenlokal geäussert.

Nachdem Wegenstein Wein im vergangenen Frühling an der

Bergstrasse in Küsnacht Büroräumlichkeiten übernommen hat,

habe ich mich nun entschieden, im gleichen Gebäude an der

Oberen Heslibachstrasse 9 ein Ladenlokal einzurichten und damit

den Direktverkauf an Privatkunden grundlegend auszubauen.

Sie sind ganz herzlich zur Eröffnung am Donnerstag, 23. November 2006,

von 18:00 bis 20:00 Uhr eingeladen.

Bringen Sie Ihre Freunde und Bekannten mit. Ich freue mich auf Sie!

Im vorliegenden WeinPlus finden Sie Aktualitäten und Highlights aus meinem überarbeiteten Weinsortiment.

Ein Interview mit Urs Zweifel gibt Auskunft über die diesjährige Qualität von heimischen Gewächsen.

Sie erhalten einen Einblick in einen Walliser Familienbetrieb, der weit über die Region hinausstrahlt.

Ebenso lernen Sie den erfolgreichen Apulischen Weinbaubetrieb von Angelo Maci kennen.

Vor 100 Jahren wurde die Merlottraube im Tessin eingeführt und hat sich sofort als wichtigste Rebsorte

durchgesetzt. Die relativ kurze Reifeperiode verbunden mit einer guten Resistenz gegenüber den starken

Regenfällen im Tessin haben den Merlot zur idealen regionalen Sorte gemacht. Wir stellen Ihnen auf Seite 5

den Tessiner Weinproduzenten Feliciano Gialdi und seine Spezialitäten vor.

Aus der neuen Welt zeigen wir Ihnn die Spitzenweine des Winzerpaars Kathy und Gary Jordan und das

bekannte kalifornische Weinhaus Kenwood. Zum Schluss präsentieren wir passende Weine zu Wildspezialitäten,

einige Informationen zu unserem Catering-Angebot und ein Spezialangebot mit genussreifen

Spitzenweinen zu Spezialpreisen aus dem Napa Valley. Ich bin überzeugt, dass Sie aus dem vielfältigen

Sortiment einen Ihrem Geschmack entsprechenden Tropfen entdecken werden.

Für das mir in den letzten vier Jahren entgegengebrachte Vertrauen und Ihr Interesse an meinem Angebot

chte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Der Name Wegenstein Wein steht auch weiterhin für

qualitativ hoch stehende Weine in allen Preissegmenten – in Verbindung mit persönlicher Beratung und zuvorkommendem

Service. Ich freue mich, Sie künftig an der Oberen Heslibachstrasse 9 in Küsnacht persönlich

empfangen zu können und Sie weiterhin bei der Suche nach dem passenden Wein oder der Gestaltung Ihres

Anlasses beraten zu dürfen.

Das neue Auslieferungslager ist Dienstag bis Freitag von 16 bis 19 Uhr und Samstags von 10 bis 16 Uhr

durchgehend geöffnet.

Ich freue mich auf Ihren Besuch und wünsche Ihnen einen schönen Herbst,

mit freundlichen Grüßen

Marc Wegenstein

Name Vorname

Firma

Adresse PLZ/Ort

E-Mail Telefon

Datum

Eingang Büro

Bergstrasse 2a

Bergstrasse

Wegenstein

Wein AG

Obere Heslibachstrasse

Eingang Auslieferungslager

Obere Heslibachstrasse 9

Richtung

Allmend

Richtung

Erlenbach

Sie sind am 23. 11. 06 verhindert? – Senden Sie uns diesen Talon und Sie erhalten Ihr Geschenk per Post.


Tradition und Moderne

INTERVIEW MIT URS ZWEIFEL ÜBER DIE ZWEIFEL EVERGREENS,

DAS MODERNE ETIKETTEN-DESIGN UND DEN HEISSEN

FRÜHSOMMER 2006

Urs Zweifel, Sie stammen aus einer Familie,

die über Generationen den Weinbau gepflegt

hat. Bis wie weit reichen die Wurzeln zurück?

Die Höngger Zweifels wurden bereits 1346

erstmals erwähnt, Zweifel Rebland auf den

Klingen in Höngg 1440. Auf letztere Jahreszahl

beziehen wir uns jeweils beim Pinot Noir

Barrique, benennt doch seine Nummer die

seither verstrichenen Jahre. So zeigt auch der

562 die grosse Verbundenheit der Familie

Zweifel mit dem Rebbau in Höngg. Noch

heute enthält dieser Wein immer einige Barriques

des Klingenrebberges.

Was sind die Merkmale Ihrer Klassik-Linie?

Unsere klassischen Weine sollen den Boden,

die Sortentypizität und das Mikroklima der

jeweiligen Lage aufzeigen.

So merkt man beim Regensberger, dass die

Trauben lange ausreifen. Er hat eine feine Frucht

und vielfach eine geradezu knackige Säure.

Das Traubengut vom Zürichsee, insbesondere

vom Lattenberg, ist sich die Wärme und die

Ausgeglichenheit des Sees gewohnt. Die Weine

werden dadurch eher rund und weich. Die

Ausnahmen der Regel sind hier die Sorten

Räuschling und Sauvignon blanc, welche sich

trotz allem eine frische Säure erhalten.

Aus Remigen bekommen wir dichte, konzentrierte

Weine mit schönen Tanninen. Das Dorf

verzeichnet wenig Niederschläge und der

Jurakalk trägt auch noch das Seine dazu bei.

Die Reben in Zürich profitieren von der

Zivilisation: Wir haben auf Stadtgebiet höhere

Durchschnittstemperaturen als ausserhalb. Dies

bewirkt eine schnelle Reife und runde Weine.

Weshalb verwenden Sie verschiedene Gestaltungsarten

für die Klassik-Etiketten?

Es handelt sich hier lediglich um eine kurze

Übergangszeit von der alten Etiketten-Generation

zur neuen. Mit dem neuen Design möchten

wir den verschiedenen Charakteren der einzelnen

Lagen mehr Rechnung tragen. Jede Provenienz

erhält eine eigene passende Farbe, die

auch bei möglichen Spätlese-Abfüllungen zum

Einsatz kommen wird. Der alte Stich symbolisiert

zudem unser Traditionsbewusstsein.

Was haben wir vom 2006er zu erwarten?

Als es im Frühling endlich genug warm war,

starteten die Reben durch. Sie holten die verlorenen

Vegetationstage auf, welche sie durch

die kalte Witterung verloren hatten. Wir kamen

fast nicht nach mit der Arbeit in den Reben.

Die heissen Tage im Juni und Juli haben uns

Rebbauern natürlich gefreut. Es machte den

Eindruck als hätten wir wieder den gleichen

Jahrgang wie im 2003.

Nun haben wir mit dem Wetterumschwung

Anfang August wieder normale Verhältnisse.

Mit dem kleinen Unterschied, dass die Beeren

kleiner sind als normal. Das Phänomen ist jedoch

bekannt: Wenn am Anfang des Beerenwachstums

(Anfang Juli) das Wasser knapp ist,

bleiben die Beeren klein. Das wiederum gibt

dichtere, aroma- und farbintensivere Weine.

Mit dem schönen Herbst, der da gemäss Vorhersagen

auf uns zukommen soll, wird das

Jahr nicht nur wegen des Wetters, sondern

auch wegen der Weine ein spannendes!

1

75cl 16.80 statt 19.80

2

75 cl

8.40 statt 9.90

3

75 cl 11.80 statt 13.90

50 cl 8.40 statt 9.80

4

75 cl

14.80 statt 19.80

5

75 cl

18.90 statt 22.50

6

75 cl

16.80 statt 19.80

25%

ZWEIFEL WEINE

Duett, Chardonnay-

Sauvignon Blanc

ZWEIFEL 2005

Ein Weinerlebnis der speziellen Art

bieten die im Jahre 2001 lancierten

Assemblagen von Zweifel: Schönes,

helles Goldgelb; ausgewogene

Nase, Zitrus, Stachelbeere, Muskat,

schöne Holznote; vollmundig,

weich, schöne Säure, frisch, langer

Abgang mit guter Würze.

Pinot Noir,

Kanton Zürich

ZWEIFEL 2004

Das Traubengut stammt aus den besten

Lagen des Kantons Zürich, vor

allem aber aus den Weinbergen der

Rebbaugenossenschaft Rafz. Sortentypische

Pinot-Frucht, Zimt- und

Pfeffernote; ausgewogener Körper

mit weichen Tanninen und einem langen

Abgang.

Pinot Noir, Remigen

ZWEIFEL 2005

Seit Generationen pflegen die Familie

von Nelly Zweifel und ihre Verwandten

ihre Remiger Weingärten.

Ihr Pinot Noir duftet nach Erdbeeren,

Waldbeeren und Kirschen; im

Gaumen ist er weich, voll, mit guten

Gerbstoffen und beerigem Abgang.

Pinot Noir Spätlese

Höngg

ZWEIFEL 2001

Das Traubengut stammt aus den

Stadtzürcher Rebbergen Klingen und

Riedhof. Die Jungweine der beiden Lagen

wurden im Stahltank ausgebaut

und während des Reifeprozesses miteinander

assembliert. In der Nase

süsse Beeren, Vanille und Zimt; im

Gaumen weich, elegant und würzig.

Pinot Noir Barrique

N° 562

ZWEIFEL 2002

Ein Pinot der Spitzenklasse aus

der international erfolgreichen

«500er-Reihe»! Das Bouquet dominieren

reife Brombeeren und Johannisbeeren

sowie toastige Aromen;

der Körper ist stoffig und weich, mit

einer schönen Harmonie von Fruchtund

Barrique-Aromen.

Nelly’s Assemblage

ZWEIFEL 2002

Nelly Zweifels Blend aus Garanoir

mit den Sorten Regent und Pinot

Noir. Eine ideale Kombination, wie

das reichhaltige Bouquet mit

Himbeer, Brombeer und leichtem

Vanille zeigt. Der Körper ist harmonisch,

beerig und würzig und hat

eine schöne Länge.

3


Frédéric Varone Vins

WALLISER FAMILIENBETRIEB MIT INTERNATIONALER

AUSSTRAHLUNG

Das Weinhandelshaus «Frédéric Varone Vins

SA» mit Hauptsitz in der Stadt Sion im Kanton

Wallis wurde von Frédéric Varone gegründet.

Ganze 20 Jahre alt war er, als er 1900 seine eigene

Weinhandlung eröffnete. Er legte damit

den Grundstein zu einem Weinhaus, das immer

wieder mit Innovationen in Keller und Rebberg

von sich reden macht. So war Frédéric Varone

auch der erste Walliser Weinproduzent, der

seine Weine in der «Ausserschweiz», in Basel

an der Muba und am Comptoir in Lausanne

präsentierte. Das Unternehmen schickt seine

Produkte heute auf noch weitere Reisen: nach

Deutschland, Frankreich, Grossbritannien,

Schweden, in die Vereinigten Staaten und gar

bis nach Asien.

Jean-Pierre und Philippe Varone

Frédérics Sohn Henry und Enkel Jean-Pierre

legten mit dem Kauf der Domänen Uvrier,

Comba Bernard und Clavoz den Grundstein

zum Anbau von eigenständigen Walliser Sorten.

Heute wird der Betrieb in vierter Generation

von seinem Urenkel Philippe Varone geführt.

Schon immer war man eng mit der

Heimat – dem Wallis – verbunden. So stehen

neben Fendant und Dôle, den beiden bekanntesten

Walliser Weinen, vor allem der Anbau

von Spezialitäten im Mittelpunkt der Tätigkeit.

Die Varone-Weinberge umfassen 11,5 Hektar

4

Rebfläche in den Rebgütern Clavoz, Clos de

Châteauneuf, Combe Bernard und Combe

d’Uvrier. Von weiteren 50 Hektaren werden

Trauben von 250 Vertragswinzern zugekauft.

Die Weine werden aus den autochthonen Sorten

Amigne, Cornalin, Humagne Blanche, Humagne

Rouge und Petite Arvine gekeltert, aber natürlich

auch aus den klassischen Chasselas, Pinot

Noir und Gamay. Als typische ursprüngliche

Reben gelten Sorten, die dem speziellen Klima

des Zentralwallis entsprechen und deswegen oft

schon seit Jahrhunderten dort beheimatet sind.

Das Zentralwallis hat ein spezielles, mediterranes

Mikroklima – heiss und trocken – und eine

eigene Bodenbeschaffenheit mit viel Schiefer.

Es ist aber nicht nur der Wein, der den guten

Ruf des Hauses Varone begründet hat. Wie

schon Frédéric Varone, haben sich auch die

nachfolgenden Generationen für eine offizielle

Qualitätsmarke engagiert. So wurde 1993 auf

Mitinitiative des Hauses Varone das Label

AOC (Ordonnance sur les appellations d’origine

des vins du Valais) ins Leben gerufen, das

heute die Varone-Weine auszeichnet. AOC fördert

die qualitativ hochstehende Arbeit im

Rebberg und im Keller. Mit AOC dürfen nur

Weine der ersten Kategorie bezeichnet werden,

die die vorgeschriebenen Bestimmungen erfüllen,

wie beispielsweise einen pro Sorte vorgeschriebenen

Zuckergehalt und eine strikte

Mengenbeschränkung pro Quadratmeter.

7

75cl

10.90 statt 12.90

8

75 cl 19.50 statt 22.90

37,5 cl 9.60 statt 11.30

9

75 cl

12.70 statt 14.90

10

75 cl

21.90 statt 25.80

11

75 cl

20.90 statt 24.50

12

75 cl

20.90 statt 23.80

WALLIS

Fendant de Sion AOC,

Soleil du Valais

F. VARONE VINS 2005

Ein klassischer Fendant mit blumigem

Duft, rauchiger Note und etwas

Feuerstein; im Gaumen trocken, rassig

und frisch.

Petite Arvine du Valais

AOC

F. VARONE VINS 2004/05

Arvine ist eine der ganz alten Sorten

des Wallis. Der aus dem Lateinischen

abgeleitete Name bezieht sich möglicherweise

darauf, dass die Rebe

über das savoyische Arvetal ins Wallis

gelangte. Fruchtiges Bouquet mit

Grapefruit, Mandarine und Lychee;

leicht salzige Würze, langanhaltend.

Dôle de Sion AOC,

Valéria

F. VARONE VINS 2005

Der rote Klassiker aus dem Hause

Varone mit 75 % Pinot Noir und

25 % Gamay: Aromen von schwarzen

Früchten sowie leichte Tabakund

Ledernote; kräftig, gut strukturiert,

mit feinen Tanninen.

Cornalin AOC,

Heritage

F. VARONE VINS 2004

Die Rebe kommt als rare und alte

Sorte ausschliesslich im Wallis vor

und wird dort auch «alter Landroter»

genannt. Cornalin ergibt einen komplexen

Rotwein mit Sauerkirschenund

Pflaumennote sowie einem

dichten, gut strukturierten Körper.

Humagne Rouge AOC

F. VARONE VINS 2004

Humagne Rouge ist eine Walliser

Spezialität, die aus Norditalien

stammt und im 19. Jahrhundert als

Schmuggelgut über den Grossen

St. Bernhard kam. Ein rustikaler,

schnörkelloser Rotwein, konzentriert

und gerbstoffreich.

Syrah du Valais AOC,

Heritage

F. VARONE VINS 2004

Ursprünglich aus dem französischen

Rhonetal stammend, hat sich die

Rebe auch im Wallis bestens akklimatisiert.

Dunkle Waldbeeren und

Cassis im Bouquet; im Gaumen

eine schöne pfeffrige Note und

lakritzegeprägte Tannine.


Feliciano Gialdi

DER ERNEUERER DES MERLOT UND DAS SPEZIELLE JUBILÄUM

DIESER TRAUBENSORTE

Genuss wird im Kanton Tessin gross geschrieben.

Spezialitäten aus Reis, Mais, Kastanien

und Käse sind typisch für die Region. Doch

was wären diese Tessiner Köstlichkeiten ohne

ein Glas Merlot? Die ursprünglich aus Frankreich

stammende Rebsorte hat 1906 in unserem

südlichsten Kanton eine zweite Heimat

gefunden und wurde dort bald zur Nummer

eins unter den Tessiner Weinen. 2006 steht

deshalb ganz im Zeichen des Merlot. Dies ist

für uns der Anlass, Ihnen einen Tessiner Weinpionier

und seine ausgezeichneten Produkte

vorzustellen.

Die Weinfirma Gialdi wurde 1953 von Guglielmo

Gialdi, dem Vater des jetzigen Firmeninhabers

Feliciano, in Mendrisio gegründet.

Anfänglich nur auf Weinimport ausgerichtet

übernahm das Unternehmen andere Weinbetriebe

und erlebte in kurzer Zeit eine bemer-

Feliciano Gialdi

Tenuta San Marco

Cantine Due Palme

kenswerte Entwicklung. 1980 überliess Guglielmo

seinem Sohn die Geschäftsleitung, der

im Bestreben selbst Tessiner Wein herzustellen

1984 die Firma Roberti Foc in Bodio übernahm,

einen Betrieb, der die Trauben von etlichen

Weinbauern der Region Tre Valli (Leventina,

Blenio und Riviera) verarbeitete. In

kurzer Zeit wurde Gialdi dank seiner Qualitätsweine

bekannt und festigte seine Position

an der Spitze der Tessiner Weinproduktion.

VIELE ITALIENISCHE REBBAUERN – EIN ERFOLGREICHES

UNTERNEHMEN

1989 haben sich 400 Rebbauern im Herzen des

Rebgebiets Salento (Region Apulien) zur Kooperative

Due Palme zusammengeschlossen.

Sie bauen vor allem autochthone Rebsorten

wie Negroamaro, Malvasia Nera und Primitivo

an, daneben aber auch internationale wie Sangiovese,

Merlot, Cabernet Sauvignon, Chardonnay

und Sauvignon Blanc.

Angelo Maci und seine Frau

In der modern eingerichteten Kellerei im Dorf

Cellino San Marco werden im Jahr 6000 Tonnen

Trauben zu 40'000 hl Wein verarbeitet. Somit

ist die Kellerei eine der grössten landwirtschaftlichen

Betriebe der Provinz Brindisi.

In Keller wie Rebberg werden jahrhundertealte

Traditionen mit innovativer Technologie verbunden.

Neben horizontalen und vertikalen

Rotofermentern werden auch kleine und

grosse Eichenfässer eingesetzt.

Der Oenologe Angelo Maci legt hier ein umfangreiches

Programm von DOC und IGT

Weinen auf. Insgesamt gelangen rund 20'000

Flaschen pro Jahr in den Verkauf.

Maci stammt aus einer Familie von Rebbauern

und Oenologen. Von seinem Grossvater, der

1940 eine Kellerei gebaut hat, hat er die Leidenschaft

für Boden, Reben und Wein geerbt.

Aus der kleinen Cantina wurde ein erfolgreiches

Unternehmen.

13

75cl

13.60 statt 16.00

14

75cl

17.90 statt 21.20

50cl

13.90 statt 16.50

15

75cl

38.30 statt 45.00

16

75cl

12.70 statt 14.90

17

75cl

13.50 statt 15.90

18

75cl

12.70 statt 14.90

50cl

7.90 statt 9.60

Merlot Tre Valli Viti, DO

GIALDI 2003

Schonende Pressung, Vergärung im

Stahltank ohne biologischen Säureabbau,

um den sortentypischen

Ausdruck zu bewahren. Intensiv

feinfruchtiges Bouquet mit Rosenund

Waldbeerenaromen; weich und

fruchtig, süffig und vollmundig.

Merlot Giornico,

Riserva Oro, DO

GIALDI 2003

Temperaturkontrollierte Gärung im

Edelstahltank, 12- bis 14-monatiger

Ausbau in grossen Eichenfässern

und in zwei- bis dreijährigen Barriques.

Intensive und komplexe Nase

mit Waldbeer- und Röstaromen; komplex,

ausgewogen, mit guter Struktur,

reifen Tanninen und langem Abgang.

Merlot del Ticino, Sassi

Grossi Barrique, DO

GIALDI 2003

TESSIN

Ausbau während 18 Monaten in

neuen französischen Barriques. Vielschichtiges

Bouquet mit Aromen

von reifen Amarenakirschen und

Cassis; intensiv und kraftvoll, gleichzeitig

dank der frischen Frucht elegant

und ausgewogen. Ein komplexer

Merlot mit langem Abgang.

ITALIEN

Salice Salentino Rosso

DOC

TENUTA SAN MARCO 2003/04

Assemblage aus den Sorten Negroamaro

und Malvasia Nera mit sechsmonatigem

Barriqueausbau. Reiches

Fruchtbouquet mit feinem Kaffee-

und kräftigem Barriqueton;

dichter Körper, intensiv und rund,

mit faszinierender Frucht im Finish.

Tenuta Albrizzi,

Salento Rosso IGT

TENUTA SAN MARCO 2004

Der Blend aus je zur Hälfte Cabernet

Sauvignon und Primitivo lagerte

während eines halben Jahres in

französischer Alliers-Eiche. Duft

nach reifen Früchten und Blüten;

mundfüllend mit satten Fruchtaromen,

kompakter Mitte und langem

Abgang.

Primitivo, Salento

Rosso IGT

TENUTA SAN MARCO 2003

Nach dem neunmonatigen Barrique-

Ausbau zeichnet sich der Primitivo

durch ein fruchtiges Bouquet mit

feiner Kaffeenote und einem runden,

dichten und feinfruchtigen Körper

mit intensivem Finale aus.

5


Jordan Winery

SPITZENWEINE VON SÜDAFRIKAS EINZIGEM WINZER-EHEPAAR

KATHY UND GARY JORDAN

Die Weinberge der Familie Jordan erstrecken

sich entlang der «Stellenbosch Kloof» und

über die «Bottelary Hills». Von dort hat man

einen spektakulären Ausblick auf Kapstadt,

Tafelberg, False Bay und Stellenbosch. Der

ursprüngliche Name der Farm war Kanonkop,

benannt nach einer alten Signalkanone aus

dem Jahre 1762, die am höchsten Punkt der

Farm abgefeuert wurde, um Schiffe in der

Table Bay zu lotsen.

Der Urgrossvater der Familie Jordan stammte

aus dem Ort Bradgate in England. Er war

Gründer der ersten südafrikanischen Schuhfabrik.

Im Jahre 1982 zog sich Ted Jordan, der

Vater von Gary, aus der Schuhproduktion zurück

und erwarb die 146 Hektar grosse Farm.

Kathy und Gary Jordan studierten zunächst an

der Universität von Kapstadt. Kathy graduierte

als Magister der Sozialwissenschaften, Gary

als Geologe. Von 1988 bis 1990 studierten

beide Weinbau an der renommierten Universität

in Davis, Kalifornien, und absolvierten

ein halbjähriges Praktikum in Sonoma.

1991/92 folgten zwei Jahre Weinbaustudium

an der «Cape Wine Academy». Das Diplom

erhielten beide mit Bestnoten. Noch während

ihrer Ausbildung plante und konzipierte das

bislang einzige südafrikanische Önologen-

Ehepaar die eigene «perfekte» Kellerei.

Im Bewusstsein, einige der besten Lagen und

Böden in Stellenbosch zur Verfügung zu

haben, sind Gary und Kathy davon überzeugt,

dass der Schlüssel zum Erfolg in den Weinbergen

liegt. Ihre Rebberge mit Ausrichtung in

alle vier Himmelsrichtungen, in einer Höhe

zwischen 160 und 410 Meter, am kühleren

6

Ende der «Stellenbosch Kloof» gelegen,

sind eine ideale Voraussetzung für die Pflanzung

von sowohl roten als auch weissen Sorten.

Das Klima ist mediterran, mit ausreichend

Regen im Winter.

Hinweis auf die «Bewohner» im Jordan-Rebberg

Ihre Weine aus dem 100-ha-Rebgut sind sortentypisch,

fruchtbetont, kräftig und trotzdem

elegant und besitzen viel Finesse. Neben den

zugänglichen und früh trinkreifen Assemblagen

der Chameleon-Linie haben die Jordans

auch mit ihren sortenreinen Weinen grossen

Erfolg. So beispielsweise mit dem Cabernet

Sauvignon, der 1998 an der International London

Wine & Spirits Competition mit einer

Goldmedaille prämiert wurde! Regelmässige

chstnoten in der südafrikanischen Weinbibel

«John Platter», Prämierungen an der IWSC

in London sowie Ausschank mehrerer Weine

an Bord der südafrikanischen Fluggesellschaft

SAA zeugen von der hohen Qualität der Jordan-Gewächse.

19

75cl

13.90 statt 18.50

20

75 cl

16.90 statt 19.80

21

75 cl

14.90 statt 17.90

22

75 cl

18.00 statt 24.00

23

75 cl

16.90 statt 19.80

24

75 cl

19.20 statt 24.00

NEU!

25%

20%

Blanc Fumé,

Stellenbosch

SÜDAFRIKA

JORDAN WINERY2002

Der Sauvignon Blanc verbrachte

sieben Monate auf der Hefe in französischen

Barriques. Tolle tropische

Aromen im Bouquet; im Gaumen

voll und ausgewogen, mit feinem

toastigem Barrique-Aroma und

langem Abgang.

Chardonnay,

Stellenbosch

JORDAN WINERY2002

Die Jordans halten mit diesem Wein

den absoluten Medaillen-Rekord am

Kap! Der komplexe, kräftige und zugleich

elegante Chardonnay der

Extraklasse wird sogar an Bord der

südafrikanischen Fluggesellschaft

SAA ausgeschenkt.

Chameleon Red

JORDAN WINERY2003

Die drei Sorten Cabernet Sauvignon,

Merlot und Cabernet Franc

wurden separat während über eines

Jahres in französischen Barriques

ausgebaut und dann zu einem typischen

Bordeaux-Blend zusammengeführt.

Das Resultat ist ein

Schmeichler der Extraklasse!

Cabernet Sauvignon,

Stellenbosch

JORDAN WINERY2000

Nach der 19-monatigen Reife in französischer

Eiche erfolgte vor der Abfüllung

eine leichte Filtrierung.

Intensives Aroma von schwarzen

Johannisbeeren, Vanille und dezente

Röstaromen; vollmundig, komplex

und reich, mit anhaltendem Finale.

Merlot, Stellenbosch

JORDAN WINERY2002

Pflaumen, dunkle Früchte und Beeren

sowie dezente Röstaromen im

Bouquet; würziger Auftakt, reife Tannine,

feine Fruchtaromen und Röstnoten,

fleischiger Mittelteil.

Im anhaltenden Finish finden sich

Schokolade- und Kaffeearomen.

Syrah, Stellenbosch

JORDAN WINERY2003

Der Jungwein reifte während 14

Monaten in französischen Barriques.

Würziges Bouquet mit Anis- und

Kaffeenote und feinem Pflaumenaroma;

sanfter und runder Auftakt,

schön eingebettete Gerbstoffe,

feines Zedernholz kombiniert mit

fruchtig frischen Noten.


Kenwood Vineyards

DAS KALIFORNISCHE TRADITIONSHAUS MIT DEM

GASTRONOMISCHEN WEINSTIL

Die Weinbautradition im Sonoma County geht

auf das 18. Jahrhundert zurück. Die letzte Mission

der von Mexiko nach Norden missionierenden

Mönche steht in Sonoma selber. Da für

den katholischen Gottesdienst Wein unabdingbar

ist, haben die Mönche schon damals Reben

angepflanzt. Die zweite Einwanderungswelle

Mitte und Ende des 19. Jahrhunderts brachte

neben Goldgräbern auch Landwirte in dieses

fruchtbare Land, und vor allem die italienischen

Einwanderer prägten und prägen auch

heute noch stark den Rebbau im Sonoma

County. Das mediterrane Klima erinnerte sie

sicher stark an ihre Heimat und erlaubte ihnen,

die schon zu Hause angepflanzten Sorten auch

im neuen Land zu ziehen.

Die Paganis waren eine dieser Einwandererfamilien,

die sich in Kenwood, Sonoma Valley,

niederliessen. Nach Jahrzehnten von Nachfolgeproblemen

verwaiste dann die Pagani

Winery, bis sie im Jahre 1974 in die Hände

der Gebrüder Lee und ihres Schwagers John

Sheela gelangte. In kurzer Zeit gelang es ihnen,

sich mit Klassikern wie dem Sauvignon

Blanc oder den Weinen vom Jack-London-

Rebberg einen Namen in Kalifornien und auch

international zu schaffen.

Die Kinder der Lees und von John Sheela hatten

aber kein Interesse, die Kellerei weiterzuführen

und nach einiger Zeit der Suche konnte

mit dem Verkauf von Kenwood an Gary Heck,

Besitzer der alteingesessenen Sekt-Kellerei

Korbel, eine gute, lokale Lösung gefunden werden.

Mit Hilfe von Heck konnte der ganze Betrieb

wieder modernisiert werden und es war

möglich, die historische Winery Valley of the

Moon für lokale Weinspezialitäten aufzubauen.

Kenwood ist und war schon immer einem gastronomischen

Weinstil verpflichtet. Die eleganten

Weine mit kräftigen Tanninen passen gut

zu Fleischgerichten und sind sehr lange lagerfähig.

Viele Weine erlangen erst nach 5 – 10

Jahren eine gewisse Reifung.

Winemaker Pat Henderson

25

75cl

14.90 statt 17.80

26

75 cl

14.90 statt 17.80

27

75 cl

14.90 statt 17.80

28

75 cl

14.90 statt 17.80

29

75 cl

29.90 statt 39.80

30

25%

6 Fl. 75 cl 1992–96, 98

499.00 statt 594.00

3 Fl. 75 cl 1995, 96, 98

249.00 statt 297.00

KALIFORNIEN

Sauvignon Blanc,

Sonoma County

KENWOOD 2004/05

Nach der Gärung im Stahltank reiften

30 % des Jungweins für drei Monate

in französischer Eiche und 20 %

in Eichentanks. Im Bouquet dominieren

Mango, Melone, Papaya, Honig

und feine Kräuter; der Körper ist voll

und kräftig, mit einer frischen Säure.

Zinfandel Yulupa

KENWOOD 2002

Yulupa bedeutet in der Sprache der

Miwok-Indianer, welche auf dem Gebiet

des heutigen Yulupa Vineyards

ihre Lagerstätte hatten, «immer fliessend»

und bezieht sich auf das Quellwasser,

welches reich vorhanden ist

und den Reben zur vollen Entfaltung

verhilft. Der Zinfandel ist schön beerig,

geschmeidig und süffig.

Merlot Yulupa

KENWOOD 1998

Im Bouquet dominieren Kirschenund

Beerenaromen, Pflaumen, Vanille

und dezente Röstaromen; im

Gaumen weicher Auftakt, harmonisch

und süffig, mit geschmeidigen

Tanninen.

Cabernet Sauvignon,

Yulupa

KENWOOD 2001

Der grosse Anteil Cabernet Sauvignon

wurde mit kleinen Teilen Cabernet

Franc und Merlot verfeinert.

Johannisbeer- und Kirschenaroma

sowie feine Eichentöne im Bouquet;

im Gaumen kräftig und intensiv

würzig.

Cabernet Sauvignon,

Sonoma County

KENWOOD 1997

Der Wein reifte während fast zwei

Jahren im Eichenholz. Cassis sowie

leichte Tabak- und Holznoten in der

Nase; im Gaumen intensiv, kräftig

und würzig. Trinkgenuss aus dem

Topjahrgang 1997.

Jahrgangskollektion

Cabernet Sauvignon

Artist Series

KENWOOD

Seit jeher bringt Kenwood seinen

besten Cabernet Sauvignon mit

einer besonderen Künstler-Etikette

auf den Markt. Die Artist Series-

Weine sind für die Lagerung während

20 Jahren gekeltert.

7


Wildweine

HARMONISCHE KOMBINATIONEN MIT SAISONALEN

KÖSTLICHKEITEN

Wenn sich die Blätter zu verfärben beginnen,

die Tage kürzer und kühler werden und die Lust

auf warme und kräftigere Speisen geweckt wird,

dann ist wieder Wildzeit angesagt. Was gibt es

Schöneres in dieser Jahreszeit als der Genuss

eines zarten Rehschnitzels oder eines würzigen

Hirschpfeffers, schön abgerundet mit einem

feinen Glas Rotwein?

Zu Wild empfehlen wir Rotweine mit reichlich

Extrakt und einem kräftigen Körper. Eine angenehme

Süsse und Fruchtigkeit unterstreicht das

Aroma des Fleisches.

Da bietet sich die Sorte Shiraz besonders gut an.

Zu Reh oder Wildgeflügel passt sehr gut ein

eleganter feiner Wein, wie etwa ein Pinot Noir,

aus heimischen Gefilden oder aus dem Burgund.

Zum Fasan sind neben einem reifen Riesling

auch ein fruchtiger Zweigelt oder ein leichter

Sangiovese empfehlenswert.

Zu kräftig gewürzten Wildgerichten wie Pfeffer

oder zu Saucen mit Wacholder passt ein

preisgünstiger Wein aus dem Pays d’Oc ausgezeichnet.

Das Weingut Herrick in Narbonne

(Südfrankreich) gehört zur australischen Southcorp-Gruppe

und bietet deshalb eine einzigartige

Kombination von französischer Finesse und

australischem Winemaking. Herrick wurde

1990 gegründet und ist der grösste Chardonnay-

Produzent in der Region. Zum Gut gehören drei

verschiedene Rebberge im Languedoc-Gebiet.

Dieser stahltankausgebaute 100-prozentige

Syrah zeigt ein schönes Rubin, in der Nase ist

er fruchtig, mit Aromen von schwarzen Pflaumen

und Anis. Ein weicher, eleganter Körper,

schöne Tannine und ein langer Abgang machen

ihn zu einem idealen Begleiter von grillierten

Wurstwaren, Spare Ribs und Schweinskoteletts.

Domaine de Garrou unterscheidet sich von den

meisten französischen Kellereien, indem die

südafrikanischen Besitzer Bruce und Fiona

8

Kingwill ihre Energie nicht dafür einsetzen

Rebberge zu unterhalten, sondern, unterstützt

vom bekannten Winemaker Etienne le Riche

aus Stellenbosch, allein für die Herstellung von

Top-Wein. Dafür kaufen sie das bestmögliche

Traubengut von lokalen Produzenten und verschiedenen

Terroirs. Ihre Philosophie besteht

darin, das Beste beider Welten zu kombinieren –

die Rebberge aus der alten Welt und die unvergleichlichen

Böden und Terroirs von Frankreich

mit modernen Trends und dem Flair der Neuen

Welt bei der Weinbereitung. Der Richesse ist

eine im französischen Barrique ausgebaute Assemblage

aus Merlot und Cabernet Sauvignon.

Der ausgewogene Wein zeigt eine tiefe Farbe,

kräftige Fruchtaromen und weiche Tannine.

Ein toller Begleiter zum Hirsch ist ein nicht zu

schwerer Cabernet Sauvignon, wie ihn Hans

Peter Althaus in Tasmanien keltert.

Der ehemalige IBM-Manager und Präsident der

Schweizer Weinfreunde, Hans Peter Althaus, ist

mit seiner Frau Ruth 1990 nach Tasmanien ausgewandert

und hat im Coal River-Valley nördlich

von Hobart das ideale frostfreie Mikroklima

gefunden, um sein Weingut Stoney

Vineyard aufzubauen. Die Gegend erinnert an

die wärmsten Teile des Wallis mit 500 mm

Niederschlag im Jahr und einer ausserordentlich

langen Vegetationsperiode. Tagsüber wird es bis

zu 30 °C warm, aber in der Nacht fällt die Temperatur

infolge des Einflusses des nahen Meeres

auf 10 °C. Dies entspricht etwa den Klimaverhältnissen

im Bordeaux. In der Kelterung richtet

sich Hans Peter Althaus nicht auf das australische

Festland aus, sondern auf das Burgund und

das Bordeaux. Er arbeitet beim Cabernet Sauvignon

mit offenen Chromstahlfermentern und

langen Mazerationszeiten nach der Gärung. Alle

Weine erhalten einen Ausbau in französischen

Barriques. Althaus’ ältere Jahrgänge bestechen

durch Eleganz und feine Tannine.

Weinmann’s Heil!

31

75cl

8.40 statt 9.90

32

75 cl

15.10 statt 17.80

33

75 cl

17.40 statt 24.90

34

75 cl

23.80 statt 29.80

35

75 cl

19.30 statt 24.10

36

30%

75 cl

11.20 statt 14.00

20%

20%

20%

WILDWEINE

Syrah, Vins de Pays

d’Oc AOC

JAMES HERRICK 2002

Das Weingut James Herrick im

Languedoc bietet eine einzigartige

Kombination von französischer Finesse

und australischem Winemaking.

Schönes Pflaumen- und Anis-

Aroma; im Gaumen weich und

elegant, mit angenehmen Tanninen.

Richesse, Barrique Rés.

Côteau de Bergerac AOC

DOMAINE DE GARROU 2003

Eine ähnliche Kombination wie bei

James Herrick zeichnet auch die

Domaine de Garrou aus, welche in

südafrikanischem Besitz ist und

deren Winemaker aus Stellenbosch

stammt. Sein Richesse ist eine ausgesprochen

fruchtige und weiche

Cabernet/Merlot-Assemblage.

Zinfandel, Sonoma

County

KENWOOD 1998

Kenwood-Winemaker Pat Hendersons

perfekter Wild-Begleiter: süssbeeriges

Bouquet mit feinem Vanille-

und Lakritzeton; im Gaumen

dicht, voll und würzig. Das hochkarätige

Traubengut stammt aus

den besten Weinbergen des Sonoma

Valleys.

Syrah, Dry Creek

Valley

DUXOUP WINE WORKS 1998

Nachdem dieser Syrah während zehn

Monaten in französischen Barriques

ausgebaut wurde, bietet das Bouquet

würzige Pfeffer-, Zimt- und

Kaffeearomen. Im Gaumen zeigt

sich der Wein vollmundig und ausgewogen.

Cabernet Sauvignon

Reserve, Tasmanien

STONEY VINEYARD,

H.P. ALTHAUS 1998

Die Trauben wurden warm vergoren,

an den Häuten mazeriert und der

Jungwein reifte danach in französischen

Barriques. Aromatisches Bouquet

mit Beeren- und Kaffeearoma;

eleganter Körper mit angenehmer

Säure und perfekter Tanninstrukur.

Tannat, Cerro Chapeu

BODEGAS CARRAU 1999

Die Tannat-Trauben aus dem

chstgelegenen Weinberg Uruguays

wurden während einem Jahr

in Barriques ausgebaut. In der Nase

Johannisbeeren, Kirschen, Pflaumen

und Schokolade; im Gaumen rund,

würzig, saftig und frisch, mit eleganten

Tanninen.


Napa Valley Special

GENUSSREIFE SPITZENWEINE ZU SPEZIALPREISEN!

Neben dem Bordeaux findet man sicher im

Napa Valley die grösste Konzentration von

Spitzenkellereien auf der Welt. Traditionelle

Conundrum Meritage

CAYMUS 2001

37

75 cl

33.80 statt 39.80

Spitzen-Blend aus Chardonnay,

Sauvignon Blanc, Semillon, Viognier

und Muscat, der während acht

Monaten in französischen und

amerikanischen Barriques reifte.

Würziges Muskataroma; sehr

aromatisch, ausgewogenes

Süsse/Säure-Verhältnis.

Merlot, Steven’s

Vineyard

ROBERT PECOTA 1996

40%

42

75 cl

29.40 statt 49.00

Dieser Bob Pecotas Sohn Steven

gewidmete Merlot wurde während

16 Monaten in französischen und

amerikanischen Barriques ausgebaut.

Schwarze Kirschen, Brombeeren

und feiner Tabakduft; weicher

Auftakt, weiche Tannine, lang.

Chardonnay, Napa

Valley Reserve

RAYMOND 2001

75 cl

19.50 statt 22.90

Typischer eleganter Napa-Chardonnay

aus dem Hause Raymond,

während eines halben Jahres im

Holz ausgebaut. Zitrus-, Ananas-,

Apfel- und Vanilleduft; tropischfruchtig,

frisch und elegant.

klassische Bordeaux-Trauben prägen den Sortenspiegel

und die Weine sind stilmässig heute

zwischen den eher eleganten Bordeaux-Typen

38

Cabernet Sauvignon,

Napa Valley Estates

RAYMOND 2000

43

75 cl

19.50 statt 22.90

Die Estates-Linie von Raymond

bietet ausgewogene und konzentrierte

Weine, die die Charakteristiken

der Region wiedergeben. So

auch dieser aromatisch-würzige

Cabernet mit seiner schönen

Cassis-Frucht und dem eleganten

und dichten Körper.

Zinfandel, Howell

Mountain

LAMBORN FAMILY 1996

45%

39

75 cl

19.20 statt 34.90

Michael Lamborn verwendet für

diese Spezialität nur Zinfandel-

Trauben aus dem eigenen Rebberg

am Howell Mountain. In der

Nase eingekochte Erdbeeren,

schwarzer Pfeffer und würziger

Lorbeer; im Gaumen schöne

Frucht und Würzigkeit, kräftige

Tannine.

Cabernet Sauvignon

Special Selection

CAYMUS 1998

25%

44

75 cl

146.00 statt 195.00

Als die Wagners 1972 ihre Kellerei

gründeten, wussten Sie noch

nicht, dass sie mit ihrem Cabernet

Sauvignon Special Selection Weltruhm

erlangen würden. Seit rund

20 Jahren gehört der Caymus

Special Selection kontinuierlich zur

Weltspitzenklasse!

und den wuchtigen traditionellen New-World-

Weinen anzusiedeln. Frucht, Eleganz sowie

kräftige und saftige Tannine prägen die Weine

und lassen sie wunderbar über die Jahre reifen.

Dank der nahen kühlen San Francisco Bay ist

es auch möglich, Top-Chardonnay mit guter

Säure und Langlebigkeit zu keltern. Speziell

chte ich auf den Bacio Divino hinweisen,

eine ungewöhnliche Cuvée aus Cabernet Sauvignon,

Petite Sirah (Durif) und Sangiovese,

gekeltert vom Weinenthusiasten Claus Janzen.

Bacio Divino

CLAUS JANZEN 1998

35%

40

75 cl

77.40 statt 119.00

Eine aussergewöhnliche Assemblage

aus Cabernet Sauvignon,

Sangiovese und Petite Sirah des

Wein-Enthusiasten Claus Janzen.

Feines Aroma von dunklen Beeren

sowie Schokolade und Vanille;

feinfruchtiger Auftakt, sehr aromatisch

und lang.

30%

45

Merlot, Napa Valley

Reserve

RAYMOND 1998

25%

41

75 cl

29.00 statt 38.90

Dieser Merlot lagerte während

fast zwei Jahren in französischem

Eichenholz. Reife Brombeeren,

gedörrte Zwetschgen und Zimt in

der Nase; elegant, voll und dicht

im Gaumen, sanftes Finish.

Cabernet Sauvignon

CAYMUS 1996

Vinothek-

Release

75 cl

69.00 statt 98.00

Die Besonderheit dieses Weines

ist sein Inhalt – nämlich Cabernet

Sauvignon Special Selection!

Während rund zwei Jahren reifte

der Caymus Cabernet-Klassiker in

amerikanischer Eiche. In der Nase

dunkle reife Beeren; ausgewogen,

vollmundig und dicht. Mit allen

Attributen ausgestattet, die einen

klassischen Napa-Cabernet

ausmachen!

9


Kochen Sie

noch selber

für Ihre

Gäste?

Wer einen geschäftlichen oder privaten Anlass

plant und nicht nur beim Wein ein Zeichen des

guten Geschmacks setzen möchte, ist bei Marc

Wegenstein auch was Catering betrifft genau

an der richtigen Adresse. Gast zu sein auf seinem

eigenen Fest ist wohl der grösstmögliche

Luxus! Bei der Organisation eines Festes

kommt viel Arbeit auf die Gastgeber zu und

sie können den „grossen Tag“ oft selbst nicht

entspannt geniessen. Wer die Organisation und

die Durchführung eines Festes Wegenstein

Wein überträgt, hat Zeit für seine Gäste. Weder

die Aufregungen während der Vorbereitungen

noch die mühseligen Aufräumarbeiten nach

dem gelungenen Fest trüben die Freude.

10

Marc Wegenstein ist spezialisiert auf Anlässe,

die die persönliche Handschrift der Gastgeber

tragen. Gemeinsam mit den Kunden klärt er

die individuellen Vorstellungen, Erwartungen

und Bedürfnisse ab, um den gewünschten

Rahmen zu setzen. Ob im Grossen oder

Kleinen, ob fünf oder 150 Gäste – für jede

Gelegenheit und jede Gästezahl sucht er auf

Wunsch die perfekt passende Location. Für

alle, die ihre Gäste in ihrer gewohnten

Umgebung bei sich zu Hause empfangen

chten, steht das nötige Equipment

(Geschirr/Mobiliar) zur Verfügung. Er

empfiehlt köstliche Menüs, Buffets oder

„Finger-food“ auf qualitativ höchstem Niveau

und für jeden Geschmack, und selbstverständlich

liefert Wegenstein Wein dazu den

richtigen Tropfen. Das nötige Fachpersonal

und die passende Dekoration werden auf

Wunsch gleich mitgeliefert. Marc Wegenstein

ist bei jedem Anlass anwesend und sorgt

persönlich für den reibungslosen Ablauf.

Ob private Einladung zu Hause unter

Freunden, Geburtsfeier, Hochzeitsfest,

Geschäftseröffnung, offizielles Bankett,

Firmenanlass oder Vernissage – jede

Veranstaltung ist einzigartig.

Dazu Marc Wegenstein:

„Ihr Anlass ist Ihre Visitenkarte – meine Visitenkarte

ist Ihr Anlass“.


Hier zusammenkleben

Ihre Bestellung

Sämtliche Angebote sind gültig bis 31. Dezember 2006 oder solange Vorrat des aufgeführten Weines. Jahrgangsänderungen vorbehalten. Alle Preise netto.

Keine Kumulierung mit anderen Rabatten. Bei Lieferung gelten unsere Lieferkonditionen gemäss aktueller Preisliste von Wegenstein Wein AG.

Preis/Flasche Anzahl

ZWEIFEL WEINE (BESCHRIEBE SEITE 3)

cl Jahrgang CHF inkl. MwSt. Flaschen

Duett, Chardonnay-Sauvignon Blanc 75cl 2005 16.80 statt 19.80

Pinot Noir (Clevner), Kanton Zürich 75cl 2004 8.40 statt 9.90

Pinot Noir, Remigen, Eigenkelterung, Winzerwy 75cl 2005 11.80 statt 13.90

Pinot Noir, Remigen, Eigenkelterung, Winzerwy 50cl 2005 8.40 statt 9.80

Pinot Noir Spätlese Höngg, IP-Eigenbau, Winzerwy 75cl 2001 14.80 statt 19.80

Pinot Noir Barrique N° 562 75cl 2002 18.90 statt 22.50

Nelly’s Assemblage 75cl 2002 16.80 statt 19.80

Chardonnay Barrique, Otelfingen 75cl 2003 21.30 statt 25.––

FRÉDÉRIC VARONE VINS, WALLIS (BESCHRIEBE SEITE 4)

Fendant de Sion AOC Soleil du Valais 75cl 2005 10.90 statt 12.90

Petite Arvine du Valais AOC 75cl 2004/05 19.50 statt 22.90

Petite Arvine du Valais AOC 37,5cl 2004/05 9.60 statt 11.30

Dôle de Sion AOC, Valéria 75cl 2005 12.70 statt 14.90

Cornalin AOC, Heritage 75cl 2004 21.90 statt 25.80

Humagne Rouge AOC 75cl 2004 20.90 statt 24.50

Syrah du Valais AOC, Heritage 75cl 2004 20.90 statt 23.80

GIALDI – 100 JAHRE MERLOT IM TESSIN (BESCHRIEBE SEITE 5)

Merlot Tre Valli Viti, DO 75cl 2003 13.60 statt 16.––

Merlot Giornico, Riserva Oro, DO 75cl 2003 17.90 statt 21.20

Merlot Giornico, Riserva Oro, DO 50cl 2003 13.90 statt 16.50

Merlot del Ticino, Sassi Grossi Barrique, DO 75cl 2003 38.30 statt 45.––

TENUTA SAN MARCO/CANTINE DUE PALME, ITALIEN (BESCHRIEBE SEITE 5)

Salice Salentino Rosso DOC 75cl 2003/04 12.70 statt 14.90

Tenuta Albrizzi, Salento Rosso IGT 75cl 2004 13.50 statt 15.90

Primitivo, Salento Rosso IGT 75cl 2003 12.70 statt 14.90

Primitivo, Salento Rosso IGT, 50cl 50cl 2003 7.90 statt 9.60

Negroamaro, Salento Rosso IGT 75cl 2004 8.40 statt 9.90

JORDAN WINERY, SÜDAFRIKA (BESCHRIEBE SEITE 6)

Blanc Fumé, Stellenbosch 75cl 2002 13.90 statt 18.50

Chardonnay, Stellenbosch 75cl 2002 16.90 statt 19.80

Chameleon Red (Cabernet Sauvignon/Merlot), Stellenbosch 75cl 2003 14.90 statt 17.90

Cabernet Sauvignon, Stellenbosch 75cl 2000 18.–– statt 24.––

Merlot, Stellenbosch 75cl 2002 16.90 statt 19.80

Syrah, Stellenbosch 75cl 2003 19.20 statt 24.––

KENWOOD VINEYARDS, KALIFORNIEN (BESCHRIEBE SEITE 7)

Sauvignon blanc, Sonoma County 75cl 2004/05 14.90 statt 17.80

Zinfandel Yulupa, California 75cl 2002 14.90 statt 17.80

Merlot Yulupa, California 75cl 1998 14.90 statt 17.80

Cabernet Sauvignon Yulupa, California 75cl 2001 14.90 statt 17.80

Cabernet Sauvignon, Sonoma County 75cl 1997 29.90 statt 39.80

Jahrgangskollektion Cabernet Sauvignon Artist Series, 6 Flaschen 75cl 1992–96, 98 499.–– statt 594.––

Jahrgangskollektion Cabernet Sauvignon Artist Series, 3 Flaschen 75cl 1995, 96, 98 249.–– statt 297.––

WILDWEINE (BESCHRIEBE SEITE 8)

Syrah, Vins de Pays d'Oc AOC, James Herrick 75cl 2002 8.40 statt 9.90

Richesse, Barrique Rés. Côteau de Bergerac AOC, Domaine de Garrou 75cl 2003 15.10 statt 17.80

Zinfandel, Sonoma County, Kenwood 75cl 1998 17.40 statt 24.90

Syrah, Dry Creek Valley, Duxoup Wine Works 75cl 1998 23.80 statt 29.80

Cabernet Sauvignon Reserve, Tasmanien, Stoney Vineyard H.P. Althaus 75cl 1998 19.30 statt 24.10

Tannat, Cerro Chapeu, Bodegas Carrau 75cl 1999 11.20 statt 14.––

NAPAVALLEY SPECIAL siehe Rückseite


Liefer-/Rechnungsadresse:

Name

Vorname

Adresse

PLZ/Ort

Telefon für Avis Hauslieferung

Datum

Unterschrift

Ihre Bestellung

gültig bis 31. Dezember 2006

Hier falten

Wegenstein Wein AG

Bergstrasse 2a

8700 Küsnacht

Preis/Flasche Anzahl

Artikel-Nr. cl Jahrgang CHF inkl. MwSt. Flaschen

NAPA VALLEY SPECIAL

GENUSSREIFE SPITZENWEINE ZU SPEZIALPREISEN

Conundrum Meritage, Napa Valley, Caymus 75cl 2001 33.80 statt 39.80

Chardonnay, Napa Valley Reserve, Raymond 75cl 2001 19.50 statt 22.90

Zinfandel, Howell Mountain, Napa Valley, Lamborn 75cl 1996 19.20 statt 34.90

Bacio Divino (Cab. Sauv./Sangiovese/Petite Sirah) California, Claus Janzen 75cl 1998 77.40 statt 119.––

Merlot, Napa Valley Reserve, Raymond 75cl 1998 29.–– statt 38.90

Merlot, Steven's Vineyard, Napa Valley, Pecota 75cl 1996 29.40 statt 49.––

Cabernet Sauvignon, Napa Valley Estates, Raymond 75cl 2000 19.50 statt 22.90

Cabernet Sauvignon, Special Selection, Caymus 75cl 1998 146.–– statt 195.––

Cabernet Sauvignon, Napa Valley, Caymus 75cl 1996 69.–– statt 98.––

Wird an der Oberen Heslibachstrasse 9, 8700 Küsnacht abgeholt.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, ich wünsche eine persönliche Beratung.

Senden Sie mir bitte Unterlagen über Ihren Catering-Service.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine