14.04.2013 Aufrufe

Spielerklärung Poker

Spielerklärung Poker

Spielerklärung Poker

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Spielerklärung

Poker

Poker


Herzlich willkommen

bei WestSpiel

Poker ist sicherlich das populärste und auch eines der spannendsten

Kartenspiele der Welt. Glück allein reicht allerdings nicht, um beim Pokern

erfolgreich zu sein.

Mindestens ebenso wichtig ist es, den Gegner zu bluffen und dabei gleichzeitig

dessen Spielweise zu deuten. Dabei spielt die Höhe des Spielkapitals

keine besondere Rolle.

Haben Sie Lust auf ein Spielchen? Sprechen Sie uns an. Wir erklären Ihnen

gerne, wie’s geht.

Ihr Poker-Team

Das sollten Sie wissen:

Womit wird gespielt?

Alle Spielbank-Pokervarianten werden mit Kartenspielen zu 52 Karten

gespielt. Die Rangfolge der Farben spielt dabei keine Rolle.

Wer spielt gegen wen?

Die Gäste spielen ausschließlich gegeneinander. Das Spiel wird vom

Dealer/Croupier geleitet.

Wie viel wird eingesetzt?

Die Einsätze werden sowohl nach unten, als auch nach oben durch so

genannte Limits begrenzt. Zur Teilnahme am Spiel muss jeder Spieler

das festgesetzte Mindestspielkapital einbringen.

Wer gewinnt?

Ziel des Spiels ist es, den Pot zu gewinnen. Entweder mit der besten

Kombination von 5 Karten am Ende des Spiels oder durch das vorzeitige

Passen aller Gegenspieler.

Beim gewonnenen Pot freuen sich unsere Mitarbeiter über ein Trinkgeld (Tronc).

Wir bedanken uns im Voraus und wünschen Ihnen ein erfolgreiches Spiel.

Private Poker

Sie möchten auch bei Ihrer privaten Pokerrunde nicht auf echte Spielbank-

Atmosphäre verzichten? Mit unserem Private Poker Angebot reservieren

Sie Ihren Spieltisch in der Spielbank für eine exklusive Pokerrunde mit

Freunden oder Kollegen – inklusive Chips, professionellem Dealer/Croupier

und allem, was zu einem Showdown im Freundeskreis dazu gehört.

Alle Informationen finden Sie auf www.westspiel.de

Pokerseminare

Ob „Rookie“ oder „Pro“ – in der Spielbank können

Sie noch was lernen! Bei unseren ein- oder

zweitägigen Texas Hold’em Pokerseminaren

vermitteln wir Ihnen von den Grundbegriffen

bis zu Profi-Tricks alles, was Sie für einen

Turniersieg brauchen. Unsere Pokerseminare

finden an wechselnden Terminen statt, sind

aber auch exklusiv für Gruppen buchbar.

Alle Informationen finden Sie

auf www.westspiel.de


Texas Hold'em

Hold’em steht allgemein für Pokervarianten mit fünf offenen Karten in der

Tischmitte (Community Cards oder Board Cards), die von jedem Spieler zur

Bildung der Pokerhand verwendet werden können.

Jeder Spieler erhält zwei verdeckte Karten (Hole Cards) und für alle Spieler

gemeinsam werden insgesamt fünf Community Cards (das Board) offen in der

Tischmitte aufgelegt.

Ziel des Spiels ist es, die beste Fünf-Karten-Kombination zu erreichen, die sich

aus den Hole Cards des Spielers und den fünf Community Cards erzeugen lässt.

SpielVerlauf

Texas Hold'em

In der Spielbank leitet ein Mitarbeiter, der als Dealer/Croupier bezeichnet wird,

das Spiel. Für jede Runde wird ein Gast durch den Dealer-Button zum fiktiven

„Dealer/Croupier“ bestimmt. Nach jedem Spiel wandert dieser Dealer-Button

im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler weiter.

Die ersten beiden Spieler nach dem Dealer-Button tätigen nun ihre Zwangseinsätze.

Diese Einsätze werden Blinds genannt. Sie setzen sich aus einem

kleinen Einsatz (Small Blind) und einem großen Einsatz (Big Blind) zusammen.

Der Small Blind beträgt in der Regel die Hälfte des Big Blinds; der Small Blind

kann allerdings ebenfalls genauso hoch wie der Big Blind sein.

Vor der Kartenausgabe bringt der im Uhrzeigersinn erste Spieler nach dem

Dealer-Button den Small Blind und der zweite Spieler den Big Blind.

Nun folgt die erste Wettrunde

Der Spieler nach dem Big Blind hat als Erster folgende Optionen.

Er kann sich erklären:

a) passen (Wegwerfen der Karten)

b) callen (den Einsatz in Höhe des Big Blinds bringen)

c) raisen (im Rahmen des gültigen Limits erhöhen)

Alle nachfolgenden Spieler haben nun ebenfalls diese Optionen. Haben sich

alle Spieler erklärt, ist die erste Wettrunde beendet und der Dealer/Croupier

legt zunächst drei Karten offen in der Tischmitte auf, den sogenannten „Flop“.

Es folgt die zweite Wettrunde

Der erste aktive Spieler (= ein Spieler der noch Karten hat) nach dem

Dealer-Button muss ab dieser Wettrunde und in allen weiteren Runden

immer als Erster sprechen. Er kann:

a) passen b) checken (schieben) c) setzen

Die nachfolgenden Spieler können nun:

a) passen b) checken (wenn vor ihnen gecheckt wurde)

c) callen oder d) raisen

Haben sich alle Spieler erklärt, legt der Dealer/Croupier eine weitere,

vierte Boardcard auf, den sogenannten „Turn“.

Es folgt die dritte Wettrunde,

bei der die Spieler verfahren wie in der zweiten Runde. Nach Beendigung

der dritten Wettrunde legt der Croupier nun die letzte, fünfte Boardcard

auf, den sogenannten „River“.

Und es folgt die vierte und letzte Wettrunde

Die Spieler verfahren wie in der zweiten Wettrunde, anschließend folgt

der Showdown, bei dem alle noch aktiven Spieler ihre Karten zeigen. Der

Dealer/Croupier entscheidet unter Berücksichtigung der Hole Cards und

der Gemeinschaftskarten, welches Blatt gewonnen hat. Haben mehrere

Spieler ein gleichwertiges Blatt, wird der Pot geteilt.

Das Spiel ist beendet

Für das neue Spiel wird der Dealer-Button vom Dealer/Croupier im Uhrzeigersinn

weitergeschoben.


Rangfolge der

Poker-

Kombinationen

in aufsteigender Wertigkeit

01 High Card

Von fünf Karten, die keine

Kombination bilden, die Karte

mit dem höchsten Wert

02 Ein Paar

Zwei gleichwertige Karten

03 Zwei Paar

Zwei verschiedene Paare

04 Drilling

Drei gleichwertige Karten

05 Straight

Fünf aufeinander folgende Karten,

die nicht von einer Farbe sind

06 Flush

Fünf Karten der gleichen Farbe,

die nicht aufeinander folgen

07 Full House

Ein Drilling und ein Paar

08 Poker

Vier gleichwertige Karten

09 Straight Flush

Fünf aufeinander folgende Karten

der gleichen Farbe

10 Royal Flush

Von Zehn bis Ass aufeinander folgende

Karten der gleichen Farbe


Unsere Spielbanken im Überblick

Kostenlose Service-Hotline 0800 7743522

Spielbank Aachen

∂ Klassisches Spiel: Monheimsallee 44, Telefon 0241 1808-0

∂ Automatenspiel: Alter Posthof 12, Telefon 0241 40012-0

Spielbank Bad Oeynhausen

∂ Mindener Straße 36, Telefon 05731 1808-0

Spielbank Bremen

∂ Schlachte 26, Telefon 0421 32900-0

Spielbank Bremerhaven

∂ Theodor-Heuss-Platz 3, Telefon 0471 413641

Spielbank Duisburg

∂ Im CityPalais, Landfermannstraße, Telefon 0203 71392-0

Spielbank Erfurt

∂ Theaterplatz 2, Telefon 0361 219263-24

Spielbank Hohensyburg

∂ Hohensyburgstraße 200, Telefon 0231 7740-0

www.westspiel.de ∂ Zutritt ab 18 Jahre. Bitte Identitätspapiere mitbringen. Glücksspiel kann süchtig machen.

Hilfe erhalten Sie über die Spielerschutz-Hotline der WestSpiel-Gruppe (kostenfrei) 0800 WESTSPIEL bzw. 0800

937877435 oder bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (kostenfrei) unter 0800 1372700.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!