technische informationen - Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

gcCmjvfwYV

technische informationen - Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

WÜRTH Industrie Service

TECHNISCHE

INFORMATIONEN

W.TEC COVER CAP - Innovative Kunststoff-Schutzelemente

Ihre Ansprechpartner

bei technischen Fragen:

Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

Ressort Technik

Industriepark Würth

97980 Bad Mergentheim

T +49 7931 91-0

produktmanagement@wuerth-industrie.com


Physikalische Eigenschaften

Zur Herstellung von Schutzkappen und Schutzstopfen werden verschiedenste Kunststoffe verwendet. Die nachstehenden

Tabellen enthalten Informationen über die technischen Eigenschaften dieser Stoffe und ihrer Beständigkeit hinsichtlich

kurzfristiger Einwirkung verschiedener chemischer Verbindungen und Flüssigkeiten.

Abkürzung Bezeichnung Dichte Bruchdehnung Zugfestigkeit Elastizitätsmodul Wasseraufnahme

PELD

PELLD

PEHD

Polyethylen,

low density

Polyethylen,

linear low density

Polyethylen,

high density

0,92 g/cm3 >550% 8 MPa 0,17 GPa 500% 11 MPa 0,32 GPa 400% 26 MPa 1,15 GPa 50% 50 MPa 1,2 GPa 9%

PA 6.6 Polyamid 6.6 1,13 g/cm3 >50% 60 MPa 1,8 GPa 8%

PA 6.6 m/15%

Polyamid 6.6 mit

15 % Glasfaser

1,23 g/cm3 >10% 100 MPa 4,2 GPa 6%

PS Polystyrol 1,04 g/cm3 >2% 42 MPa 3,2 GPa 0,06%

PP Polypropylen 0,91 g/cm3 >50% 35 MPa 1,55 GPa


Beständigkeit gegen chemische Einflüsse

PELD PELLD PEHD PA 6 PA 6.6 PA 6.6 15%FG PS PP EVA TPE SI Bakelit

Wasser (kalt) ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Wasser (warm) ● ● ● ◙ ◙ ● ● ● ● ● ● ●

Chlorlösung ○ ○ ● ○ ○ ○ ◙ ○ ○ ● ◙

Motoröl ● ● ● ● ● ● ○ ○ ◙ ○ ◙ ●

Dieselöl ◙ ◙ ◙ ● ● ● ○ ○ ◙ ○ ◙ ●

Siliconöl ◙ ◙ ● ● ● ● ● ◙ ○ ○ ●

Benzin ◙ ◙ ● ● ● ● ○ ○ ○ ◙ ◙ ●

Aceton ◙ ◙ ◙ ● ● ● ○ ○ ○ ◙ ◙

Alkohol ● ● ● ◙ ◙ ◙ ○ ● ● ● ● ●

Salpetersäure 10% ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Ammoniak 30% ● ● ● ● ● ● ● ◙ ● ◙ ○ ◙

Chromsäure 20% ◙ ○ ○ ○ ○ ○ ● ● ●

Phosphorsäure 20% ● ● ● ○ ○ ○ ● ● ● ○

Salzsäure 35% ● ● ● ○ ○ ○ ● ● ● ◙ ○ ◙

Schwefelsäure 40% ◙ ◙ ● ○ ○ ○ ● ● ○ ● ○ ○

Natriumhydroxid 10% ○ ○ ● ○ ○ ○ ◙ ◙ ○ ◙ ○ ○

● beständig ◙ Teilweise beständig ○ Keine Toleranz

Die in der Tabelle enthaltenen Daten sind als Orientierungswerte zu betrachten, weil bei der Bestimmung der

Beständigkeit gegen Einwirkung chemischer Einflüsse die Temperatur und die Expositionszeit eine sehr große Rolle spielen.

Im Einzelfall sind Eigenversuche durchzuführen.

Die Tabellenwerte beziehen sich auf eine Umgebungstemperatur von ca. 20 °C erstellt.

1 Die Beständigkeit verschiedener Kunststofftypen gegen die UV-Strahlung kann man durch die Zugabe eines UV-Stabilisators

oder Verwendung schwarzfarbiger Produkte erreichen.

2 TPE ist nicht für Ölverschlüsse geeignet, weil es im Kontakt mit Öl anschwillt. Andererseits garantiert es dank dieser

Eigenschaft einen sehr dichten Verschluss und wird daher in Verbindung mit Gewindestopfen als Dichtung verwendet.

W.TEC COVER CAP


Temperaturbeständigkeit

Temperaturen: Formstabil ohne Belastung

Abkürzung Bezeichnung Härte Min.

Die in den Tabellen angegebenen Werte sind als Orientierungswerte zu betrachten, da sie nicht die Parameter konkreter

Produkte wie Muster und Wanddicke berücksichtigen. Im Einzelfall sind Eigenversuche durchzuführen.

Unter kurzfristigen Maximaltemperaturen versteht man die zur Pulverlackierung eines Elements benötigte Zeit.

W.TEC COVER CAP

Kurzzeitig

max.

Andauernd max.

PELD Polyethylen, low density Weich und elastisch -30°C +70°C +50°C

PELLD Polyethylen, linear low density Weich und elastisch -30°C +80°C +70°C

PEHD Polyethylen, high density Relativ steif -30°C +110°C +80°C

PA 6 Polyamid 6 Hart und zäh -30°C +160°C +70°C

PA 6.6 Polyamid 6.6 Hart und zäh -30°C +200°C +90°C

PA 6.6 m/15% Polyamid 6.6 mit 15 % Glasfaser Hart und zäh -30°C +240°C +120°C

PS Polystyrol Hart und spröde -10°C +80°C +70°C

PP Polypropylen Steif und hart -10°C +154°C +110°C

EVA Ethylenvinylacetat Sehr weich und elastisch -60°C +65°C +55°C

TPE Thermoplastisches Elastomer Extrem weich und elastisch -60°C +150°C +135°C

SI Polysiloxane (Silicon) Extrem weich und elastisch -50°C +315°C +230°C


Information über die Umweltbeeinflussung

Abkürzung Bezeichnung Brennwert Freisetzung von

PELD Polyethylen, low density 88.55 MJ/kg

PELLD Polyethylen, linear low density

PEHD Polyethylen, high density 80.98 MJ/kg

PA 6 Polyamid 6

PA 6.6 Polyamid 6.6 143.61 MJ/kg

PA 6.6 m/15% Polyamid 6.6 mit 15 % Glasfaser

PS Polystyrol 83.64 MJ/kg

PP Polypropylen 80.03 MJ/kg

Die in der Tabelle angegebenen Werte sind nur als Orientierungswerte zu betrachten. Im Einzel fall sind Eigenversuche

durchzuführen. Die Standardverbrennung wird in genehmigten Verbrennungsanlagen bei ca. 1100 °C durchgeführt.

Bei der Verbrennung unter 1100 °C können schädliche Abfälle entstehen, diese Entsorgungsmethode wird daher nicht

empfohlen.

Schadstofffreiheit

• EU-Richtlinie 2011 / 65 / EU; (RoHS)

• EU-Richtlinie 2002 / 96 / EG; (WEEE)

• EU-Berichtigung 2003 / 11 / EG

• VDA-Liste (GADSL)

• REACH

Wasser (H2O),

Kohlendioxid (CO2)

Wasser (H2O),

Kohlendioxid (CO2)

Wasser (H2O),

Kohlendioxid (CO2)

Wasser (H2O), Kohlendioxid (CO2)

Kohlenmonoxid (CO), Stickstoff (N2)

Wasser (H2O), Kohlendioxid (CO2),

Kohlenmonoxid (CO), Stickstoff (N2)

Wasser (H2O),Kohlendioxid (CO2),

Kohlenmonoxid(CO), Stickstoff(N2)

Wasser (H2O),Kohlendioxid (CO2),

Kohlenmonoxid (CO)

Wasser (H2O), Kohlendioxid (CO2),

Kohlenmonoxid (CO)

EVA Ethylenvinylacetat Wasser (H2O), Kohlendioxid (CO2)

TPE Thermoplastisches Elastomer 48.15 MJ/kg

Wasser (H2O), Kohlendioxid (CO2),

Stickstoff (N2)

SI Polysiloxane (Silicon) Kohlendioxid (CO2), Kohlen

SI Polysiloxane (Silicon)

SI Polysiloxane (Silicon) Monoxid (CO), Formaldehyd CH2O)

PF Phenolplast (Bakelit)

Wasser (H2O), Kohlendioxid (CO2),

Ammoniak (NH3)

W.TEC COVER CAP

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine