schen besetzten und autono- men Gebiete - Schweizerischer ...

zhref

schen besetzten und autono- men Gebiete - Schweizerischer ...

5. Jordanien – der Dialog

der Vernunft

Nachdem die SEK-Delegation auf das Protokoll am jordanischen

Königshof vorbereitet worden war, erschien der Prinz mit einem Lächeln

und den Worten «I am Ghazi». Für das Gespräch nahm er sich eine Stunde

Zeit.

Die Delegation nach der Audienz bei Prinz Ghazi bin Muhammad von Jordanien (6.v.l.)

Der Prinz zeigte ein gewisses Verständnis für die Ängste der Schweizer

Bevölkerung, die zur Annahme der Minarett-Initiative geführt haben.

Er könne die Bedenken Europas verstehen, wo man mit einer zunehmenden

Anzahl von Muslimen zusammenlebe. Deshalb, glaube er, brauche es

einen Gesellschaftsvertrag. «Muslime müssen dem Gastland und seinen

Gesetzen gegenüber loyal sein», sagte er, «wir erwarten aber, dass die Gastländer

Religionsfreiheit gewähren und die Muslime für ihren Glauben

nicht diskriminieren». Wichtig sei, dass ein solcher Vertrag mit jenen

Muslimen ausgehandelt werde, die eine breite Abstützung und Anerkennung

in der muslimischen Welt fänden. Nur so würde diese Art von Ver-

39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine