Brennwert-W armlufterzeuger

feuron

Brennwert-W armlufterzeuger

Brennwert-Warmlufterzeuger Ökoplus DC 16/25/40

Anschlussmöglichkeiten

Funktionsschema Ökoplus DC-Serie

Anschlussmöglichkeiten Ökoplus DC 16/25/40

Die angegebenen Maße zur Umluftansaugung beziehen sich nicht auf die Umluftanschlusskästen

(Abmessungen grundsätzlich gleich), sondern auf den vorzunehmenden

Ausschnitt am Gerät.

Zuluftaustritt

oben oder unten

Mitstromausführung Gegenstromausführung

Gegenstrom Ausführung

Mitstrom Ausführung

A Durchführung Zulufttemperaturfühler Durchführung Raumthermostatkabel

B Durchführung Gasleitung Durchführung Netzkabel 230 V

1 = Umluft

2 = Zuluft

C Durchführung Raumthermostatkabel Durchführung Zulufttemperaturfühler

D Durchführung Netzkabel 230 V Durchführung Gasleitung

Ein Warmlufterzeuger aus der Ökoplus

DC-Serie wird sowohl in der

Ausführung mit Zuluftaustritt oben

(Mitstrom/Upflow) wie auch in der

Ausführung mit Zuluftaustritt unten

(Gegenstrom/Downflow) geliefert.

E Durchführung Kondenswasserabfuhr Durchführung Kondenswasserabfuhr

SCHRAG GmbH Registergericht: Stuttgart Geschäftsleitung: Hauptstraße 118 Tel: 07163 17-0 mail: info@schrag.de

HRB-Nr.: 722178 Markus Lüthi 73061 Ebersbach/Fils Fax: 07163 17-155 www.schrag.de


Technische Daten

Die Warmlufterzeuger Ökoplus DC

sind für Gas in der Kategorie I2E

eingestellt.

Alle Warmlufterzeuger Ökoplus DC

haben das CE-Zeichen, erteilt von

der GASTEC NV in Apeldoorn und

entsprechen der Gasverbrauchseinrichtung

90/396/EWG.

Technische Daten

Bauart DC 16 DC 25 DC 40

Nennwärmeleistung [kW] 4 - 16 6 - 25 9,5 - 39,5

Nennwärmebelastung [kW] Ho 4,1 - 17,2 6,1 - 26,8 9,7 - 42,4

Nennwärmebelastung [kW] Hu 3,7 - 15,5 5,5 - 24,1 8,7 - 38,1

Durchmesser Hauptdüse [mm] 6 x ∅ 2,8 6 x ∅ 3,8 6 x ∅ 4,8

Nennleistungsaufnahme [kW] 0,19 0,26 0,60

Nennvolumenstrom [m 3 /h] 70 - 1440 110 - 2240 180 - 3580

Einstellung der Ventilator- Ventilator EIN zwischen 20 - 50 °C

regulierung [°C] Ventilator AUS zwischen 20 - 30 °C

STB [°C] 100 100 100

Gasanschluss 1/2"

Gewicht [kg] 74 83 92

Abgasanschluss [mm] ∅ 80

Verbrennungsluftanschluss [mm] ∅ 80

Höhe [mm] 1200

Breite [mm] 400 500 600

Tiefe [mm] 740

Betriebsspannung 230 V / 50 Hz

Schutzart IP - 30

Die Geräte entsprechen der Maschinenrichtlinie

89/393/EWG, der

Niederspannungsrichtlinie 73/23/

EWG sowie der EMW-Richtlinie

89/336/EWG.

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

2

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155


Anwendung

Standardmäßige Ausführung

Die Geräte der Serie Ökoplus DC sind

gasbeheizte Brennwert-Warmlufterzeuger

mit hohem Wirkungsgrad und

schadstoffarmer Verbrennung. Das

heißt, dass der Gasverbrauch des

Gerätes geringer ist als vergleichbare

Geräte und die Emission von

Schadstoffen auf ein Mindestmaß

beschränkt wird. Die Leistungsaufnahme

ist durch Verwendung eines

Gleichstromventilators mit einem hohen

elektrischen Wirkungsgrad, unter

allen Einsatzverhältnissen sowie

durch Anwendung einer modernen

elektronischen Regelungstechnik

reduziert.

Das Gerät kann die erzeugte Leistung

zwischen 25% und 100% stufenlos

modulieren. Ein Raumthermostat

misst den Unterschied zwischen der

Soll-Temperatur und der Ist-Temperatur.

Anhand des Unterschiedes

wird die erforderliche Leistung ermittelt,

um die gewünschte Temperatur

im Raum schnell zu erreichen und

aufrechtzuerhalten.

Die Steuereinheit verarbeitet das

Signal des Raumthermostaten und

legt die Einstellung des stufenlos

geregelten Brenners fest. Die Luftmenge

wird an die Luftaustrittstemperatur

des Gerätes angepasst.

Dies alles gewährleistet eine sehr

gleichmäßige Raumtemperatur,

wodurch ein perfektes Raumklima

realisiert wird.

Das Gerät wird montagefertig

angeliefert. Sämtliche Regeleinrichtungen

sind werkseitig montiert

und geprüft.

Das Gerät muss bei der Aufstellung

an die Abgas- und die Verbrennungsluftleitung,

die Zu- und Umluftkanäle,

die Gasleitung, die Kondens-wasserabfuhr,

das Stromnetz, den Raumthermostaten

und den Tempe-raturfühler

im Zuluftkanal angeschlossen

werden.

Da das Gerät selbst die erforderliche

Heizleistung bestimmt, kann der Installateur

diese nicht mit der Einstellung

des Gasdrucks ändern.

Am Gerät ist werkseitig ein Standard-

Programm eingestellt. Der Benutzer

kann aus drei Schaltmöglichkeiten

Lüftungsschalter am Raumthermostaten

und aus drei Betriebsarten des

Gerätes wählen.

Außenluftbetrieb

Bei einem Gerät mit Außenluftbetrieb

ist ein Außenluftkanal, eventuell mit

einer Außen- bzw. Umluftklappe

versehen, an den Umluftkanal angeschlossen.

Dabei kann das Gerät

in dieser Ausführung zwischen

0 und 100% Außenluft ansaugen,

je nach Stellung der Außen- bzw.

Umluftklappe.

In dieser Ausführung wird neben der

Aufrechterhaltung der Raumtemperatur

auch die Zuluft auf eine vorab

eingestellte Temperatur gehalten.

Um das Gerät wie ein Außenluftgerät

funktionieren zu lassen, wird der

Installateur mit Hilfe der Be-dienungstafel

am Gerät, nach Eingabe

eines Zugangscodes, eine Anzahl

Parameter im Programm der Steuereinheit

ändern müssen. Auf der

Anzeige können die eingestellten

Werte abgelesen werden.

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

Hauptstraße 118 Telefax: 07163 17-155

73061 Ebersbach 3


Installation

Allgemeines

Aufstellung des Gerätes

Beim Aufstellen des Warmlufterzeugers

sind folgende Punkte zu

berücksichtigen

- Das Gerät in möglichst klei

ner Entfernung vor Verbren

nungsluft- und Abgasanschluss

aufstellen;

- Möglichst zentrale Anbindung

der Zu- und Umluftkanäle

- Zugänglichkeit für Wartungs-

arbeiten

- Frostfreiheit des Aufstellungs-

raumes

- Alternativ zur raumluftunab

hängigen Verbrennungsluftan

saugung, ist eine Verbrennungs

luftansaugung über Raumverbund

gemäß DVGW-TRGI möglich

- Trockene Geräteaufstellung, bei

Gefahr durch Feuchtigkeit in Bo-

dennähe, Sockel

- Waagerechte Geräteaufstellung.

Vor dem Öffnen des Gerätes müssen

die beiden Eckblendleisten des Gerätes

abgezogen werden; anschließend

können die Schrauben des

vorderen Deckels gelöst werden.

Mindestabstände im

Aufstellungsraum

Für den Platzbedarf um das Gerät,

gelten folgende Anforderungen:

- Zwischen der Abgasleitung und

brennbarem Material, ist ein Ab-

stand von mindestens 5 cm einzuhalten;

- Das Gerät ist mit Abstand von

Wand bzw. Decke aufzustellen;

- Für einwandfreien Zugang

bei Wartungsarbeiten, ist ein Frei

raum von mind. 1m Breite und

1,80 m Höhe an der Vorderseite des

Gerätes vorzusehen.

Vorschriften

Bei der Aufstellung des Warmlufterzeugers

Ökoplus sind unter anderem

folgende Vorschriften zu beachten:

- DIN 4794, Teil 5

- DIN 4756

- DVGW-Arbeitsblatt G 600

(DVGW-TRGI)

- DVGW-TRGI

- Sicherheitsbestimmungen für

Zentralheizungen

- Feuerungs- bzw. Musterfeue

rungsverordnung

- elektrische Sicherheitsvorschrif

ten nach VDE

- sowie weitere einschlägige Richt-

linien

- Vorschriften des zuständigen

Gasversorgungsunternehmens

und Elektro-Versorgungsunt

ernehmens

- Fachregeln für den Bau von

Warmluftheizungen

- ÖVGW für Österreich

- SVGW für die Schweiz

Verbrennungsluftzufuhr- und

Abgasanschluss

Geschlossene Aufstellung

Das Gehäuse des Gerätes ist luftdicht

ausgeführt und wird auch zur Zuführung

der Verbrennungsluft genutzt.

Es ist daher darauf zu achten, dass

der Frontdeckel des Gerätes richtig

montiert ist und dicht abschließt.

Verbrennungsluftzufuhr

Die Leitung für die Verbrennungsluft

ist mit ∅ 80 mm auszuführen. Der

Anschluss der Verbrennungsluft

kann über eine Dachdurchführung

oder einem Außenwandanschluss

erfolgen (Landesbauordnungen

beachten).

Soll die Verbrennungsluft zusammen

mit dem Abgas geführt werden, ist

ein sogenanntes Luft-Abgas-System

(LAS) erforderlich.

Die Detailausführungen zur Verbrennungsluftzufuhr,

mit Angaben

zu den Leitungslängen und dem

LAS-Element, sind zu beachten.

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

4

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155


Anschluss des Zu- und Umluftkanals

Grundsätzlich sind alle Kanalanbindungen

am Gerät über elastische

Verbindungsstutzen auszuführen.

Zuluftseitig werden die Kanäle an

dem Ausblasstutzen montiert, welcher

sich bei dem Gegenstromgerät

unten und bei dem Mitstromgerät

oben befindet. Der umluftseitige

Anschluss erfolgt über spezielle

Umluft-Anschlusskästen, die je nach

Geräteausführung seitlich, oberhalb

oder unterhalb des Gerätes angeordnet

werden.

Achtung!

Bei dem Gerät Ökoplus DC 40

werden zwei seitliche Umluftanschlüsse

benötigt.

Bei der Ausführung der Zu- und

Umluftkanäle ist folgendes zu berücksichtigen:

- In jeder Verzweigung der Haupt-

kanäle sind zur besseren Einregu-

lierung Drosselklappen vorzusehen.

- Zur Vermeidung von Wärmeverlusten

und Kondensationproblemen

sind die Zu- und Umluftkanäle zu

isolieren. Auf eine Isolierung der

Umluftkanäle im Bereich beheizter

Gebäudeabschnitte, kann gegebe-

nenfalls verzichtet werden.

- Je nach Leitungsführung ist das

Isoliermaterial diffusionsdicht aus-

zuführen, um die Aufnahme von

Feuchtigkeit in das Isoliermaterial

zu vermeiden.

Zur Vermeidung von Ventilator-

geräuschen oder bei direkter Ver-

bindung zwischen zwei Räumen,

sollten Schalldämpfer eingesetzt

werden. Entsprechendes Zubehör

ist im SCHRAG Zubehörprogramm

erhältlich.

- Um die Lüftungsvorteile des

Gerätes ausnutzen zu können, ist

parallel zum Umluftanschluss des

Gerätes ein querschnittsgleicher

Außenluftanschluss vorzusehen.

Eine Einregulierung des Außen/

Umluftverhältnisses muss durch

zwei Jalousieklappen möglich

sein, welche sinnvollerweise

miteinander gekoppelt sind.

- Auch bei seitlichem Umluftanschluss

an das Gerät ist unbe

dingt der Gerätefilter vorzuse

hen.

Anschlusszubehör Mitstromausführung

Anschlusszubehör Gegenstromausführung

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

Hauptstraße 118 Telefax: 07163 17-155

73061 Ebersbach 5


Inbetriebnahme

Anlagen mit einem Außenluftbetrieb

müssen, nach Rücksprache mit der

Firma SCHRAG, speziell programmiert

werden.

Die Umluft- und Zuluftquerschnitte

der Warmlufterzeuger dürfen nicht

reduziert werden. An der Zuluftseite

muss der Kanal mindestens 500 mm

lang sein, bevor er verteilt wird.

Um aufwendige Abgasanlagenberechnungen

nach DIN 4705 zu

vermeiden, können bei SCHRAG

Beispielrechnungen angefordert

werden. Nach Berechnung des

Gesamtvol-umenstromes, siehe

Kap. 8, Planungshinweise zur

SCHRAG Comfort-Heizung, erfolgt

die Auswahl des Gerätes und die

Einstellung der Luftmenge aus untenstehender

Tabelle.

Luftmenge bei 20° C und ext. Pressung

Luftmenge in % Ökoplus 16 kW Ökoplus 25 kW Ökoplus 40 KW

m³/h Pa m³/h Pa m³/h Pa

5 70 110 180

10 145 225 360

15 220 335 535

20 290 450 715

25 360 560 895

30 430 675 1075

35 500 785 1255

40 575 895 1430

45 645 >350 1010 >470 1610 >550

50 720 1120 1790

55 790 >350 1235 >410 1990 550

60 865 1345 2150

65 935 >350 1455 370 2325 465

70 1005 1570 2505

75 1080 350 1680 310 2685 370

80 1150 1795 2865

85 1220 320 1905 250 3045 270

90 1295 2020 3220

95 1365 290 2130 170 3400 140

100 1440 250 2240 140 3580 100

Zuluftvolumenströme in Abhängigkeit des PWM-Signals (Puls-Weiten-Modulation), innerhalb der Leistungsgrenzen des Gerätes.

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

6

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155


Technische Daten Elektrostatischer Luftfilter

Technische Daten

Filtertyp DC 16 DC 25 DC 40

Seitenanschluss

Filtermaterial Glasfaser

Abm. Filterrahmen mm 660 x 324 660 x 424 660 x 522 660 x 424

Luftmenge max. m/h 1140 2240 3580 2240

Elektrischer Anschluss 24 V 50 Hz

Leistungsaufnahme 2 W 2 W 2 W 2 W

Gewicht kg 1,7 1,9 2,1 1,6

Teilchengröße Prozentualstaubabfang pro Teilchen

0,3 33 %

0,5 76 %

1 95 %

3 99 %




Elektrostatischer Luftfilter

A = Griff mit Kontrollanzeige

B = Filterkassette einschl. Filtermatte/ Griff und Elektronik

C = Filteranschluss einschl. 2 m Anschlusskabel

D = Schwenkbarer Verschluss

E = Elektrischer Steckeranschluss

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

Hauptstraße 118 Telefax: 07163 17-155

73061 Ebersbach 7


Brennwert-Warmlufterzeuger Ökoplus DC: Zubehör

Bestell-Nr.

A 3301B

A 3304B

A 3308B

A 3309B

A 3310B

A 3305B

A 3306B

A 3307B

Zubehör zu Ökoplus DC 16/25/40

Mitstrom

Filterkassette seitlicher Anschluss DC 16/25/40

(Bei DC 40 sind zwei Filterkassetten erforderlich,

links und rechts)

Isolier-Ansaugabdeckung

für seitlichen Anschluss ohne Kanalanbindung

Sockelkasten DC 16 isoliert,

h = 300 mm, b = 400 mm

Sockelkasten DC 25 isoliert,

h = 300 mm, b = 500 mm

Sockelkasten DC 40 isoliert,

h = 300 mm, b = 600 mm

Vorzugsweise zur Umluftansaugung zu verwenden.

Kanalausschnitt bauseits.

Sockelrahmen DC 16, b = 400 mm

Sockelrahmen DC 25, b = 500 mm

Sockelrahmen DC 40, b = 600 mm

Bei geringer Bauhöhe und im Nachrüstfall, alternativ zu

Sockelkasten einsetzbar.

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

8

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155


Brennwert-Warmlufterzeuger Ökoplus: Zubehör

Bestell-Nr.

A 3311B

A 3312B

A 3313B

A 3314B

A 3315B

A 3316B

A 3317B

A 3318B

A 3319B

A 3301B

A 3308B

A 3309B

A 3310B

A 3320B

A 3321B

A 3322B

Zubehör zu Ökoplus DC 16/25/40

Gegenstrom

Ansaugkasten mit Filter DC 16 D

b = 370 mm, h = 250 mm

Ansaugkasten mit Filter DC 25 D

b = 470 mm, h = 300 mm

Ansaugkasten mit Filter DC 40 D

b = 570 mm, h = 350 mm

für freie Umluftansaugung im Raum

Umluftkasten mit Filter DC 16 D, b = 370 mm

Umluftkasten mit Filter DC 25 D, b = 470 mm

Umluftkasten mit Filter DC 40 D, b = 570 mm

für Umluftansaugung über Kanal

Verschlussdeckel DC 16 D, b = 345 mm

Verschlussdeckel DC 25 D, b = 445 mm

Verschlussdeckel DC 40 D, b = 545 mm

falls Umluftansaugung seitlich

Filterkassette seitlicher Anschluss DC 16/25/40 D

(Bei DC 40 sind zwei Filterkassetten erforderlich,

links und rechts)

Sockelkasten DC 16 isoliert,

h = 300 mm, b = 400 mm

Sockelkasten DC 25 isoliert,

h = 300 mm, b = 500 mm

Sockelkasten DC 40 isoliert,

h = 300 mm, b = 600 mm

Fundamentplatte DC 16 D, b = 357 mm

Fundamentplatte DC 25 D, b = 457 mm

Fundamentplatte DC 40 D, b = 557 mm

info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

Hauptstraße 118 Telefax: 07163 17-155

73061 Ebersbach 9


Anschlussbeispiele Abgassysteme





Raumluftunabhängig im Schacht Raumluftabhängig im Schacht Raumluftunabhängig an der

Außenwand



Raumluftabhängig an der Außenwand












info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

10

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155


info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

Hauptstraße 118 Telefax: 07163 17-155

73061 Ebersbach 11


info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

12

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155


info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

Hauptstraße 118 Telefax: 07163 17-155

73061 Ebersbach 13


info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

14

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155


info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

Hauptstraße 118 Telefax: 07163 17-155

73061 Ebersbach 15


info@schrag.de www.schrag.de SCHRAG GmbH Telefon: 07163 17-0

16

Hauptstraße 118

73061 Ebersbach

Telefax: 07163 17-155

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine