Oratorium Nikolaus Groß - Die Duisburger Philharmoniker

gcQin63z03

Oratorium Nikolaus Groß - Die Duisburger Philharmoniker

Musik für einen Kämpfer – Oratorium Nikolaus Groß

Zu ehren des Widerstandskämpfers gegen das NS-Regime wird am 7. Oktober 2011 um 20

Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle das OratoriumNikolaus Groß“ uraufgeführt.

Das Werk ist eine Auftragskomposition des Ruhrbistums Essen an den Komponisten Stefan

Heucke.

Nikolaus Groß war ein mutiger Mensch, der seinen Prinzipien treu blieb und sich für seine

Überzeugungen einsetzte: „Wenn wir heute nicht unser Leben einsetzen, wie wollen wir

dann vor Gott und unserm Volk einmal bestehen?“, sagte der Bergmann aus Hattingen

(Niederwenigern) in einem persönlichen Gespräch am Vorabend des Attentats auf Hitler.

„Was macht einen Widerstandskämpfer zu einem Heiligen? Das war für mich die zentrale

Frage, nachdem das Bistum Essen mich gebeten hatte, Nikolaus Groß musikalisch zu ehren.

Dabei sind die Autoren, mein Bruder Clemens, der das Libretto geschrieben hat, und ich

evangelisch. Um einen Zugang zu dem Thema zu finden, habe ich sehr viel über Nikolaus

Groß gelesen und mir wurde alsbald klar, dass die Zivilcourage des Nikolaus Groß aus einer

tiefen religiösen Überzeugung heraus entstanden ist, die ihm als Person über alle

Konfessionen hinweg eine Allgemeingültigkeit verliehen hat“, erklärt der Komponist des

Oratoriums Stefan Heucke.

Wegen seiner Kontakte zu Widerstandskreisen wurde Niklaus Groß, Vater von sieben

Kindern, am 12. August 1944 ins Konzentrationslager Ravensbrück und später in die

Strafanstalt Berlin-Tegel eingeliefert. Nach einem Prozess vor dem Volksgerichtshof wurde

er am 23. Januar 1945 in Berlin Plötzensee hingerichtet.

Papst Johannes Paul II. sprach ihn am 7. Oktober 2001 selig.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums dieser Ehrung widmet das Bistum Essen seinem

bisher einzigen Seligen ein Jahr voller Veranstaltungen:

Der Höhepunkt wird die Uraufführung des Oratoriums von Stefan Heucke am Jubiläumstag

der Seligsprechung sein: „Das Oratorium zu schreiben ist mir sehr leicht gefallen, weil ich

mich mit Nikolaus Groß identifizieren kann. Die Konzertbesucher erwartet packende 90

Minuten in denen das Leben Nikolaus Groß erzählt wird. Das Oratorium steht dabei ganz in

der Tradition dieser musikalischen Form, mit einem Choral als Leitmotiv sowie Nikolaus

Groß Zitaten, denen Zitate aus der Bibel gegenübergestellt werden. Die Musik steht in der

Tradition der klassischen Moderne, wie z.B. Britten, Schostakowitsch und Henze“, so

Stefan Heucke weiter.

Herausgegeben von Ansprechpartnerin:

Duisburger Philharmoniker, Pressestelle

Sabine Smolnik (0203) 3009-286

Neckarstr. 1, 47051 Duisburg

Telefon (0203) 3009-0 s.smolnik@stadt -duisburg.de

Telefax (0203) 283-220


Die Mitwirkenden des Oratoriums sind:

Graham Jackson, Dirigent

Caroline Melzer, Sopran

Tilman Lichdi, Tenor

Sebastian Noack, Bariton

Sami Luttinen, Bass

Duisburger Philharmoniker

philharmonischer chor Duisburg

Mädchenchor am Essener Dom

Die Karten für das Konzert kosten zwischen 9 und 36 Euro, ermäßigt 5 bis 18,50 Euro.

Eine weitere Aufführung gibt es am Sonntag, 09. Oktober 2011, 20 Uhr im

Alfried Krupp Saal, Essen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine