Protokoll der 5. Generalversammlung - Zürich Tennis

zuerichtennis

Protokoll der 5. Generalversammlung - Zürich Tennis

Protokoll der 5. Generalversammlung

Datum: 21. Januar 2010 / 19:10 – 20:40 Uhr

Ort: Hotel Wallberg, Eichholzstrasse 1, 8604 Volketswil

Vorsitz: Mark Brunner, Präsident RVZT

Protokoll: Kurt Obrist, VP RVZT

Traktanden:

1. Begrüssung, Wahl der Stimmenzähler, Präsenzliste

2. Protokoll der 4. Generalversammlung vom 28 Janaur 2009

3. Genehmigung der Jahresberichte

� Präsident

� Ressort Nachwuchsförderung

� Ressort Turniere

4. Genehmigung der Jahresrechnung und des Revisorenberichts

5. Entlastung des Vorstandes und der Rechnungsrevisoren

6. Wahlen

� Ernennung eines Delegierten und eines Ersatzdelegierten

7. Genehmigung des Jahresprogramms 2010

� Gastreferat „Alterssegment 50+“ von Marcel Weidmann, Swiss Tennis

8. Festsetzung der Jahresbeiträge

9. Genehmigung des Voranschlags

10. Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes und von Mitgliedern

11. Mutationen und Verschiedenes

12. Festlegung des Termins der nächsten ordentlichen Generalversammlung

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 1 von 8


1. Begrüssung, Wahl der Stimmenzähler, Präsenzliste

Der Präsident RVZT, Mark Brunner eröffnet die Versammlung um 19.10 Uhr und begrüsst

75 anwesende Mitglieder mit 163 Stimmen, das sind 55% der Mitglieder mit 43% der

Stimmen. Entschuldigt haben sich 20 Mitglieder mit 56 Stimmen!

Gleichzeitig begrüsst er als Gäste: von Swiss Tennis: Erik Keller, Vizepräsident und Marcel

Weidmann, als Projektleiter Alterssegment 50+, welcher später dieses Projekt vorstellen

wird, sowie als Vertreter vom ZKS: Werner Jordi und entschuldigt Olivier Scholl vom

Vorstand, infolge Krankheit.

Als Stimmenzähler für die verschiedenen Tischreihen werden vorgeschlagen und gewählt:

Roger Vaissiere, Toni Manser, Klaus Strehler und Peter Leemann.

2. Protokoll der 4. Generalversammlung vom 28 Januar 2008

Das Protokoll wurde auf der Homepage vom RVZT veröffentlicht. Es werden weder

Ergänzungen noch Korrekturen angebracht aber einstimmig genehmigt und dem

Verfasser Kurt Obrist verdankt.

3. Genehmigung der Jahresberichte

� des Präsidenten Mark Brunner

� des Juniorenchefs Robert Liniger

der Turnierverantwortlichen Mägi Blaser

Diese Jahresberichte wurden nicht verlesen, sind aber Bestandteil dieses Protokolls. Die

Ressortleiter/in kommen noch beim Traktandum Rückblick und Ausblick mit einigen

Bemerkungen darauf zurück.

Der Jahresbericht des Präsidenten wird durch den VP verdankt und von der Versammlung

mit einem herzlichen Applaus für die grosse Arbeitsleistung des Präsidenten genehmigt.

Der Präsident verdankt die andern beiden Jahresberichte, die ebenfalls mit Akklamation

genehmigt werden.

4. Genehmigung der Jahresrechnung und des Revisorenberichts

Der Finanzchef, H.R. Allenspach, erläutert die Jahresrechnung, die mit einem Vorschlag

von Fr. 32'262.70 abschliesst (bei einem budgetierten Gewinn von Fr. 2'910.00) und ein

Vermögen von Fr. 690'958.98 aufweist. Der ausserordentliche Gewinn wurde erzielt durch

die nicht budgetierten Einnahmen von Swiss Tennis (höhere Lizenzgebühren, die für die

Juniorenförderung der Regionalverbände bestimmt sind), sowie einem ausserordentlichen

Beitrag J + S und einer einmaligen Vergütung von Sport-Toto (Swiss Los).

Eine Anfrage btr. Debitorenverluste aus der Versammlung konnte beantwortet werden, es

handelt sich um nicht eingegangene aber zugesicherte Sponsorengelder, sowie einen

zusätzlichen Verzicht auf Forderungen an die 5 Regional Turnier Organisatoren! Trotz der

sehr guten Finanzlage werden wir sorgfältig mit dem Vermögen umgehen. Weitere

Auskünfte werden nicht mehr verlangt.

Der Präsident erteilt das Wort dem Revisor Jürg Nater. Die Revisoren haben die

Rechnung geprüft und stellen den Antrag zur Abnahme der Jahresrechnung mit einem

Gewinn von Fr. 32'262.70 und einem Vermögen von Fr. 690'958.98.

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 2 von 8


Die Jahresrechnung wird einstimmig genehmigt

5. Entlastung des Vorstandes und der Rechnungsrevisoren

Gleichzeitig ersucht der Revisor um die Entlastung des Finanzchefs und des Vorstands,

welche von der Versammlung einstimmig erteilt wird.

6. Wahlen

� Ernennung eines Delegierten für S.T.

� Ernennung eines Ersatzdelegierten für S.T.

Infolge Rücktritts des Delegierten Marco Del Fabro (Zürich) wird neu Roger Vaissiere vom

TC Lerchenberg Zürich als Delegierter vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Als Ersatzdelegierter, hat Raffael Meili ebenfalls den Rücktritt erklärt. Für ihn wird als

Ersatzdelegierter Marc Strehler von BW Uster vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig

gewählt.

7. Genehmigung des Jahresprogramms, Rückblick und Ausblick

� Rückblick 2008/2009 - Generell

Der Präsident Mark Brunner schaut nochmals in Ergänzung seines Jahresberichtes auf ein

sehr erfolgreiches Verbandsjahr zurück. So wurde die Turnierausschreibung einerseits als

Sponsoring-Instrument und andererseits als Qualitätsprodukt konzipiert.

Die gute Zusammenarbeit auf den verschiedenen Ebenen, wie mit den lokalen Turnier–

Organisatoren, mit dem Vorstand Kerenzerberg, dem ZKS/Sport-Toto (Swiss - Los) und

mit der neu gegründeten Juniorenkommission hebt er besonders hervor.

Es kommt noch zu wenig zum Ausdruck, dass wir ein Verband sind, die Optimierungen

der Synergien innerhalb der Zielgruppen im RVZT muss verbessert werden, der Vorstand

muss ergänzt werden, insbesondere die Pressearbeit muss optimiert werden.

� Ziel 2010 - Generell

Der Vorstand muss im Bereich Kids - Tennis, PR und Internet verstärkt werden, die

qualitative und hochwertige Durchführung der regionalen Turniere und Anlässe halten und

verbessern, insbesondere mit der Umsetzung des neuen Konzeptes für die Turnierausschreibung.

Wir streben eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes Alterssegment 50+

an (weitere Ausführungen unter dem „Gastreferat“). Erreichen einer Verbesserung in der

Kommunikation mit der Basis und vor allem die Einhaltung der Budget-Vorgaben sind

hochgesteckt Zeile für das neue Jahr!

� Juniorenwesen – Nachwuchsförderung

Rückblick 2008/09

Robert Liniger gibt einige Ergänzungen zu seinem ausführlichen, vorliegenden

Jahresbericht. Er organisierte 25 Anlässe, an denen rund 1'000 Kinder teilgenommen

haben. Für den Nachwuchsbereich konnte er rund Fr. 130'000 ausgeben, was sicher eine

gut fundierte Investition ist.

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 3 von 8


Highlights waren die Schweizer Juniorenmeisterschaften im Winter und im Sommer mit

total 4x Gold, 4x Silber und 3x Bronze Auszeichnungen. Sowie die RV Juniorenmeisterschaften

mit 101 Teilnehmenden. Der Regionalwettkampf und eine Auslanddelegation

nach Kufstein rundeten das Juniorenjahr ab.

Ausblick 2010

Das neue Jahr wird wiederum einige Höhepunkte aufweisen. Geplant sind 4 Bambini

Turniere, welche sich grosser Beliebtheit erfreuen. Dann werden wiederum zwei RV-

Einsteigerturniere für die Jun. IV / V (R8 – R9) organisiert. Die 5 Regionalen Juniorenmeisterschaften

und die RV-Juniorenmeisterschaft stehen auch wieder im Programm. An

den zweimal im Jahr stattfindenden Schweizer-Juniorenmeisterschaften werden wieder

verschiedene Spieler/Innen aus dem RVZT auf Medaillenjagd gehen. Die Zusammenarbeit

mit den Trainern wird intensiviert und die Juniorentrainings in den ehemaligen

Vereinigungen (Klubtraining) sollen intensiviert werden. Weiterhin werden die Kaderjunioren

finanziell unterstützt.

� Turnierwesen

Rückblick 2009

Mägi Blaser blickt auf die 5 Regionalen Turniere zurück und stellt fest, dass die professionelle

Umsetzung der 5 regionalen Turniere vertieft wurde, dass ein erfreulicher Zuwachs

von Teilnehmern erreicht werden konnte – rückläufig sind einzig die Doppel-Konkurrenzen.

Die Teilnehmerzahlen beim Masters sind konstant.

Erstmals konnte ein N-Turnier unter dem Namen des RVZT durchgeführt werden und zwar

integriert in den Stadtzürcher Meisterschaften.

Ausblick 2010

Das hohe Niveau der 5 Regionalen Turniere soll beibehalten werden Qualität kommt vor

Quantität. Die Einheit muss noch besser geformt werden und das Erscheinungsbild soll

vereinheitlicht werden! Dies beabsichtigt auch das neue Konzept der Turnierausschreibung.

Es soll Werbung für den Tennissport machen, als wichtiges Sponsoring-

Instrument dienen, damit sich Clubs und Centers der Regionen präsentieren können. Die

Kosten müssen reduziert werden, möglichst finanziert durch Sponsoren und Inserate. Die

Turnierorganisatoren stehen hinter diesem Konzept, der Versand soll anfangs Mai

erfolgen.

Der Zeitplan der 5 Regionalen Turniere sieht wie folgt aus:

Aktive Junioren

Winterthurer Stadtmeisterschaften 03.07. – 11.07.2010 10.09. – 12.09.2010

Zürcher Oberlandmeisterschaften 25.06. – 04.07.2010 04.09. – 12.09.2010

Stadtzürcher Meisterschaften 01.07. – 11.07.2010 Termin offen

Limmattaler Meisterschaften 20.08. – 29.08.2010 20.08. – 06.29.2010

Glatttal Trophy (und Junioren Trophy) 26.08. – 05.09.2010 17.09. – 19.09.2010

Weitere Termine sind auf der Homepage RV Zürich Tennis publiziert.

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 4 von 8


Felix Heidelberger stellt in einer kurzen Präsentierung das neue Konzept vor. Insbesondere

wird dabei die Homepage des Regionalverbandes immer wichtiger – es sind

aufwändige Programmierungsarbeiten notwendig, da das ganze Turnierwesen via

Internetseite koordiniert und bearbeitet wird.

Sponsoring

Es ist klar, dass in einer wirtschaftlich angeschlagenen Zeit die Suche nach Sponsoren

immer schwieriger wird. Trotzdem danken wir allen regionalen und überregionalen

Sponsoren und Inserenten herzlich für die zum Teil bereits jahrelange Unterstützung.

Erfreulicherweise ist es gelungen für das Jahr 2010 einen neuen Presenting Sponsor zu

finden. Einen herzlichen Dank dafür gilt der Firma Häusermann mit der Automarke Volvo,

welche uns im kommenden Jahr sehr namhaft unterstützen wird. Weitere Unterstützungen

dürfen wir von Wilson und Tretorn erwarten und mit dem Ferienclub La Manga sind noch

Verhandlungen im Gange.

Wichtig und erwähnenswert ist das klare Bekenntnis zur Provisionierung bei erfolgreicher

Akquisition von Sponsoren und Inseraten von 20% für die Vermittlung.

Kerenzerberg – Swiss-Los Fazit 2009 und Ausblick

Heiri Egli informiert über die vergangenen erfolgreich durchgeführten Kurse auf dem

Kerenzerberg und dankt insbesondere dem ZKS für die hervorragende Zusammenarbeit,

sowie natürlich für die grosse finanzielle Unterstützung für Sportmaterial, Sportanlagen

und für die administrativen Arbeiten. Er verweist auf die Homepage des ZKS, erwähnt die

Termine für die Gesuche und macht aufmerksam auf die richtigen Formulare. Dabei sind

Neuerungen in der Subvention von Sportmaterialen besonders zu beachten. Unterstützt

für die Ausbildung werden nur Verbände, nicht Clubs. Er weist insbesondere darauf hin,

dass der Tennisverband zu den grössten Subventionsempfänger im Kanton Zürich gehört.

Im Anschluss an seine Ausführungen übergibt Heiri das Wort unserem Gast, Werner Jordi

vom ZKS, welcher uns seine Grüsse und die besten Wünsche vom Zürcher Verband für

Sport überbringt. Er betont, dass es eine Freude sei, die Aktivitäten des RV Zürich Tennis

zu sehen und betont, dass der RVZT eine Vorbildrolle beim ZKS spiele, was natürlich

gerne zur Kenntnis genommen wird. Den Ausführungen von Heiri Egli hat er nichts mehr

beizufügen, er wünscht dem Verband weiterhin alles Gute und macht noch den Hinweis

auf Angebote des ZKS in Bezug auf Kurse und Weiterbildungen.

Für das laufende Jahr werden wiederum 6 Tenniskurse vorgesehen und zwar 5 auf dem

Kerenzerberg und für einen Kurs muss wegen Platzmangel und Terminkollision nach

Davos ausgewichen werden. Die Tenniskursbroschüre liegt auf und die Termine sind

ebenfalls auf der Homepage RV Zürich Tennis ersichtlich.

Präsidentencup

Dem Präsidentencup 2008 war keine grosse Beteiligung beschieden, trotzdem wurde von

etlichen Clubvertretern die Weiterführung dieses informellen Plauschanlasses gewünscht.

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 5 von 8


Wir nehmen einen weiteren Anlauf dazu am Samstag, 30 Januar 2010 in der Halle Grindel

in Bassersdorf. Gespielt wird ab ca. 13.00 Uhr mit Apero ab ca. 17.00 Uhr und Nachtessen

ab 18.00 Uhr. Bis heute sind ca. 45 Teilnehmer gemeldet, trotzdem würde es dem Anlass

gut anstehen, wenn sich noch weitere Interessenten melden würden.

Gastreferat Marcel Weidmann Swiss Tennis

Marcel Weidmann ist der Projektleiter von Swiss Tennis für das „Alterssegment 50+“. Der

Vizepräsident begrüsst Marcel Weidmann nochmals und übergibt ihm das Wort.

Der ganze Vortrag wird als Bestandteil dieses Protokolls auf der Homepage RVZT Zürich

präsentiert.

Marcel Weidmann und das Kernteam der nationalen Arbeitsgruppe 50+ (NAG 50+) möchte

mit seiner Arbeit die Clubs motivieren, sensibilisieren und unterstützen im Bereiche 50+

intensiv tätig zu werden. – Die Knochenarbeit liegt nun bei den Regionalverbänden und

den Clubs und Centers. Es ist von grösster Wichtigkeit, dass sich die Clubs für dieses

Alterssegment Gedanken machen und Verantwortliche rekrutieren und dem RV melden.

Der Verantwortliche 50+ im Regionalverband, Vizepräsident Kurt Obrist verdankt das

Referat Marcel Weidmann und gibt der Hoffnung Ausdruck, dass es möglichst viele

Kontakte mit Clubvertretern geben wird. Er wird die notwendigen Koordinationen

vornehmen und mögliche Unterstützungen geben. Es handelt sich hier nicht um eine Einbahnstrasse,

sondern die Clubs sind stark gefordert, Rückmeldungen zu machen. Der RV

kann Ideen sammeln, Clubs untereinander in Verbindung bringen, mithelfen Anlässe zu

organisieren etc., aber reagieren müssen die Clubs. Der Regionalverband wird sich

freuen, mit möglichst vielen Verantwortlichen im Alterssegment 50+ in Kontakt treten zu

können.

Voraussichtlich kann im April ein Anlass organisiert werden für „Richtiges Doppelspielen“

unter der Leitung eines bekannten Trainers. Die Clubs werden rechtzeitig informiert.

Das sehr ausführliche Jahresprogramm wird ohne weitere Wortmeldungen einstimmig

genehmigt und mit einem Applaus verdankt.

8. Festsetzung der Jahresbeiträge

Der Vorstand beantragt, die Jahresbeiträge für das Jahr 2010 analog der bisherigen

Beiträge zu belassen, d.h. für den einzelnen Club: Fr. 60 Grundgebühr + Fr. 120 pro Platz.

Das Budget wurde auf diesen Beiträgen aufgebaut, sowohl auf der Einnahmen- wie auch

auf der Ausgabenseite. Eine Diskussion wird nicht gewünscht. Die Abstimmung ergibt eine

Einstimmigkeit für diesen Vorschlag.

9. Genehmigung des Voranschlages

Das von H.R. Allenspach präsentierte Budget sieht bei Fr. 378’700 Einnahmen und Fr.

375'200 Ausgaben einen Gewinn von Fr. 3'500 vor! Es werden keine Fragen gestellt,

trotzdem wird nochmals festgehalten, dass in der Bilanz 2008/2009 einige grössere

Rückstellungen verbucht wurden. Die Neuausrichtung der Homepage wird dabei einen

grösseren Anteil verschlingen. Die Erneuerung war schon im vergangenen Jahr geplant,

doch wurde noch nichts realisiert. Eine weitere Rückstellung wurde im Bereiche Nachwuchsförderung

getätigt. Es sind Ideen für einige Juniorenprojekte vorhanden, die nach

Möglichkeit im laufenden Jahr realisiert werden sollen.

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 6 von 8


Ohne Wortmeldungen kann über das Budget abgestimmt werden, welches einstimmig

verabschiedet wird. Der Präsident dankt der Versammlung für das entgegengebrachte

grosse Vertrauen.

10. Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes und von Mitgliedern

Es liegen keine Anträge vor, weder vom Vorstand noch von Mitgliedern.

11. Mutationen und Verschiedenes

Es muss leider vom Austritt des TC Seuzach – Dinhard Kenntnis genommen werden. Der

Club musste aufgelöst werden, da das Tennisareal von der Gemeinde einer anderen

Nutzung zugeführt werden wollte. – Nachdem dann die Gemeinde auf den Beschluss

zurück gekommen ist, war es zu spät für eine Reaktivierung, denn die meisten

Clubmitglieder hatten sich bereits anderweitig orientiert – Schade!

Rücktritt aus dem Vorstand von Fred Hartmetz

Fred Hartmetz wünscht, den Vorstand des RVZT zu verlassen, was sehr bedauert wird.

Fred wurde an der Gründungsversammlung vom 7. September 2004 in den Vorstand

gewählt und an der 3. GV. 2007 als Vorstandsmitglied wieder bestätigt. Er hat sofort den

Auftrag erhalten, die Homepage RVZT aufzubauen, zu gestalten und zu pflegen, was er

bis heute mit grosser Sachkenntnis und Engagement weitergeführt hat. Unsere Homepage

ist in einem guten Zustand. Trotzdem glaubt er, dass es an der Zeit wäre, neue Ideen

einfliessen zu lassen und dafür einer jüngeren Kraft diese Möglichkeit zu geben. – Der

Vizepräsident verdankt die grosse Arbeit von Fred, wünscht ihm für die Zukunft alles Gute

und hofft, dass der gute Kontakt nicht ganz abbrechen wird. Als Abschiedsgeschenk kann

er ihm einen guten Tropfen überreichen!

Der Vorstand wird sich schnell Gedanken darüber machen müssen, wie der Unterhalt und

die Pflege der Homepage weiter geführt werden soll.

Fred verdankt die kleine Ehrung und wünscht dem RVZT weiterhin viel Erfolg!

Delegierte Swiss Tennis

Die DV. Swiss Tennis findet am 20. März 2010 in Bern statt. Es wurden bis heute von

Swiss Tennis keine ausserordentliche Geschäfte traktandiert, sodass auf eine

Versammlung der Delegierten vom RVZT verzichtet werden kann. Aus diesem Grunde

sind alle Delegierten und Ersatzdelegierten vom RVZT an diese GV. sowie auch an den

Präsicup eingeladen worden, um sich über unseren Verband informieren zu lassen.

Es ist natürlich unser Ziel mit der offiziellen Zahl von 15 Delegierten an der Swiss Tennis

DV. zu erscheinen. Der RVZT wird in den nächsten Tagen die entsprechenden Delegierten

für diese DV. einladen und erwartet die Zusage oder evtl. eine Entschuldigung, damit dann

die Ersatzdelegierten aufgeboten werden können.

12. Festlegung des Termins der nächsten ordentlichen Generalversammlung

Der Termin vom Donnerstag, 21. Januar 2010 wird fixiert, unsere nächste ordentliche

GV. wird wiederum an gleicher Stelle, im Rest. Wallberg, Volketswil stattfinden.

Zum Schluss erwähnt Mark Brunner nochmals, dass sich allfällige Mitglieder, die

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 7 von 8


potenzielle Sponsoren für den RVZT kennen, einfach bei ihm melden können und betont,

dass bei einem möglichen Abschluss 20% Provision für die Vermittlung ausbezahlt wird.

Der RVZT hat einiges zu bieten und bei gemeinsamen Anstrengungen wird der RVZT

auch erfolgreich sein.

Danach verdankt der Präsident allen den Besuch dieser Generalversammlung, wünscht

allen Clubs ein erfolgreiches Tennisjahr 2010 und freut sich auf viele gemeinsame

Anlässe. Ganz speziell dankt er nochmals dem Vorstand und der Geschäftsstelle für die

grosse Arbeit und die tolle Zusammenarbeit. Mit der Einladung zum Apero und der Aufforderung

zu einem Small Talk kann er die Generalversammlung 2010 um 20.40 Uhr

schliessen.

Für das Protokoll

Kurt Obrist, Vizepräsident RVZT

Zürich/Hinwil, 25. Januar 2010/KO

Beilagen:

3 Jahresberichte (Präsident – Nachwuchschef – Turnierwesen)

Referat Marcel Weidmann „Alterssegment 50+

Protokoll der 5. Generalversammlung des Regionalverbands Zürich Tennis

Seite 8 von 8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine