News Letter - HPO

hpo.ch

News Letter - HPO

hpoManagement

Consultants for High Performance Organisations

Erfolgreicher Paradigmenwechsel durch

HPO Innovation Engine

Sich verändernde Marktanforderungen, zunehmender Wettbewerb und

technologischer Wandel zwingen Unternehmen dazu, bisher bewährte

Ansätze radikal zu hinterfragen und Paradigmenwechsel einzuleiten. Dies

betrifft auch den Wechsel von einer Orientierung an Einzelkunden hin zu

einer Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Marktsegmenten.

Gerade in Branchen, welche stark vom

Projektgeschäft leben, wird die systematische

Entwicklung von neuen Produkten und

Dienstleistungen oft vernachlässigt.

Entwicklungen werden meist im Rahmen

von Kundenaufträgen getätigt. Dabei werden

zwei wesentliche Aspekte übersehen:

Entwicklungen im Rahmen eines

Kundenauftrags basieren naturgemäss

nicht auf Bedürfnissen eines Marktsegments,

sondern auf den Bedürfnissen

eines Einzelkunden.

Aus Zeit- und Kostengründen werden oft

Lösungen entwickelt, welche zwar für den

spezifischen Einzelkunden optimal, für

eine Verwendung als marktfähige Lösung

aber nur schwer adaptierbar sind.

Marktbedürfnisse

Innovationssteuerung

Strategisches Marketing

Produkt Mgmt

Produkt-Entwicklung

Leistungsdefinition

(HPO Innovation Engine)

Einzelkundenbedürfnisse

Kunde

Kundengewinnung

Auftragsabwicklung

Sourcing

Leistungserstellung

(HPO Delivery Engine)

Mit einem derartigen Vorgehen bleiben Marktpotentiale

unerkannt und Effizienzsteigerungspotentiale

(Skaleneffekte, Komplexitätsreduktion)

werden nicht ausgeschöpft.

Die HPO Innovation Engine ermöglicht es

einem Unternehmen, diese Potentiale systematisch

zu erschliessen. Sie basiert auf

folgenden Prinzipien:

Prozessuale Trennung zwischen Leistungsdefinition

und Leistungserstellung.

Ableitung der notwendigen Innovationsprozesse

aus der Produkt- bzw.

Leistungsarchitektur eines Unternehmens.

Steuerung der Innovationsaktivitäten auf

Basis der Unternehmensstrategie.

Die Implementierung einer HPO Innovation

Engine erfolgt auf der Basis eines systematischen

Vorgehensmodells. Der bewährte «Top

Down – Bottom Up»-Ansatz sichert das Commitment

des Managements und den Einbezug

von Schlüsselmitarbeitern.

Die nebenstehende Abbildung zeigt ein

generisches Geschäftsprozessmodell mit

dedizierten Prozessen für Leistungsdefinition

und Leistungserstellung.

Mit T-Systems und Bachmann electronic

stellen wir Ihnen zwei entsprechende

Beispiele vor.

NewsLetter

2 / 2006

Dr. Oliver Kohler

Managing Partner HPO AG

Martin Stecher

Projektleiter HPO AG

«Erfolgreiche Unternehmen

verstehen es, proaktiv

zukünftige Marktbedürfnisse

zu identifizieren und

entsprechende Lösungen

zu marktkonformen Preisen

anzubieten. Dazu verfügen

sie über dedizierte Prozesse

und Strukturen, die

einerseits eine effiziente

Abwicklung des Tagesgeschäfts

gewährleisten und

andererseits eine Optimierung

des Produkt-Markt-

Portfolios sicherstellen.»


Hans Nagel

Chief Development Officer

Mitglieder der

Geschäftsleitung

T-Systems Schweiz

«Mit der Einführung der

Innovation Engine hat

T-Systems Schweiz einen

fundamentalen Wechsel

vollzogen weg von der

Fokussierung auf Einzelkundenbedürfnisse

hin zu

einer Ausrichtung auf

Marktsegmente. Ein derartiger

Wandel wurde durch

das methodische Vorgehen,

den ganzheitlichen Ansatz,

den grossen Einsatz und

die Change Management

Kompetenz von HPO überhaupt

erst ermöglicht.»

T-Systems Schweiz:

Markterfolg durch Innovationsstärke

Einem zunehmend aggressiver und verstärkt über den Preis geführten

Wettbewerb will T-Systems Schweiz mit klarer Innovationsführerschaft

begegnen. Diese strategische Ausrichtung erfordert einen Wechsel von

einem Geschäftsmodell, das sich an Einzelkunden orientiert, hin zu einer

Orientierung an Marktbedürfnissen.

Ausgangslage

Als Anbieter von ICT-Services befindet sich

T-Systems in hartem Konkurrenzkampf in der

Schweiz. Die Wettbewerbsintensität nimmt

weiter zu. Dies führt zu Margenerosion und

geringer Profitabilität. Da ein Preiskampf

keine Aussicht auf Erfolg verspricht, soll der

Markterfolg nebst effizienten Prozessen und

klaren Schnittstellen insbesondere durch eine

Fokussierung auf Innovation erreicht werden.

Ziel

Durch gezielte Erhöhung ihrer Innovationsfähigkeit

will T-Systems Schweiz auch in

einem zunehmend aggressiver geführten

Wettbewerb profitables Wachstum erzielen.

Gemeinsam mit den Spezialisten von HPO

wurde eine Innovationsmaschine mit folgender

Zielsetzung realisiert:

Durch Systematisierung und Vereinfachung

der Innovationsentscheide soll die Innovationsfähigkeit

nachhaltig gesteigert werden.

Ein traditionell auf den einzelnen Kunden

ausgerichtetes Geschäftsverhalten soll

verstärkt in eine Optik auf Marktsegmente

überführt werden.

Durch eine modulare, auf die Bedürfnisse

von Zielmärkten ausgerichtete Produktund

Dienstleistungsarchitektur sollen in

den Zielmärkten flexible, bedarfsorientierte

Lösungen angeboten werden können.

Vorgehen

Im Rahmen eines Performance Check-Up’s

wurden die Innovationsaktivitäten von

T-Systems Schweiz analysiert und deren

wesentliche Schwachstellen identifiziert.

Basierend auf der Marktleistungsarchitektur

wurden die für eine marktkonforme Definition

und Weiterentwicklung des Leistungsportfolios

benötigten Prozesse und Schnittstellen

definiert.

Für diese Innovationsprozesse wurde die entsprechende

Aufbauorganisation abgeleitet.

Diese berücksichtigt die Prinzipien der durchgängigen

(Prozess-)Verantwortung, der

Einheitlichkeit der Aufgaben sowie der optimalen

Gestaltungsmöglichkeit notwendiger

Schnittstellen.

Resultat

Die neue Innovation Engine ist ein Geschäftsprozess-Modell,

welches T-Systems Schweiz

befähigt, proaktiv das Leistungsportfolio für

den Markt Schweiz marktkonform zu definieren

und weiterzuentwickeln. Die realisierte

Innovation Engine zeichnet sich aus durch:

Steigerung der Innovationsfähigkeit über

eine prozessuale Trennung von Delivery

(Erfüllung eines konkreten Kundenauftrags)

und Innovation (Erfüllung künftiger

Marktbedürfnisse).

Entkopplung von Strategischem Marketing,

Produkt Management, Produkt- bzw.

Prozess-Entwicklung sowie Entwicklung &

Bereitstellung von Architekturen, Standards

und Technologien.

Gliederung dieser Aktivitäten auf der Basis

der Marktleistungsarchitektur in verschiedene

Innovationsbereiche, welche über

die Innovationssteuerung miteinander verbunden

sind.

Nebst Erhöhung der Innovationsstärke und

der damit verbundenen Möglichkeit zur

Innovationsführerschaft ist die Innovation

Engine aber auch eine Voraussetzung für

substantielle Kostensenkungen, u.a. durch

eine Steigerung der Produktivität in den

Leistungserstellungsprozessen sowie eine

Erhöhung der Produkt- und Servicequalität.


Bachmann electronic:

Mehr Wachstum durch proaktives

Reagieren auf Marktanforderungen

Allgemeine Stagnation im Marktumfeld, zunehmender Wettbewerb und die

traditionelle Ausrichtung auf Einzelkunden haben Bachmann electronic

dazu bewogen, in der Vergangenheit bewährte Erfolgsrezepte zu hinterfragen

und gemeinsam mit HPO einen Paradigmenwechsel einzuleiten.

Ausgangslage

Als Inhaber und Geschäftsführer des

Steuerungsspezialisten Bachmann electronic

stand Gerhard Bachmann durch zunehmenden

Wettbewerb und damit Margenerosion

vor drei Fragestellungen:

Wie kann zukünftigen Marktanforderungen

proaktiver mit innovativen Lösungen

begegnet werden?

Wie können neue Kundenbedürfnisse zeitgerecht

und kostengünstiger erfüllt werden?

Wie kann die Komplexität der angebotenen

Marktleistung sinnvoll begrenzt und damit

die Unternehmensprozesse beherrschbarer

gemacht werden?

Um diesen Herausforderungen zu begegnen,

engagierte Gerhard Bachmann mit HPO

einen Partner, der eine hohe Expertise im

internationalen High-Tech-Umfeld mitbringt,

aber auch die Bedürfnisse eines mittelständigen

Unternehmens versteht.

Ziel

Gemeinsam wurde ein auf mittelständische

Verhältnisse angepasstes Vorgehen mit HPO

als Methoden Coach und Sparring Partner

definiert mit folgender Zielsetzung:

Schaffung von klaren Verantwortungen und

Kompetenzen mit Optimierung der internen

Schnittstellen.

Schaffung eines Fundaments für weiteres

profitables Wachstum durch Etablierung

eines Produkt Managements.

Implementierung von konsequent auf

Marktbedürfnisse ausgerichteten

Geschäftsprozessen.

Vorgehen

Das gewählte pragmatische Vorgehen

orientiert sich an der HPO-Methodik 5M © :

Bestimmung der zukünftigen Marktleistung

und Marktleistungsarchitektur.

Ableitung der Geschäftsprozesse und

Schnittstellen unter der Prämisse der

notwendigen Marktorientierung.

Ableitung der prozessorientierten, auf

mittelständische Bedürfnisse angepassten

Organisation und Definition von klaren

Verantwortungen und Kompetenzen.

Umsetzung

Resultat

Dank dem gewählten Vorgehen mit gut funktionierender

Rollenverteilung zwischen

Geschäftsleitung und Berater ist es gelungen,

das Unternehmen Bachmann electronic von

einem traditionell auf Einzelkunden ausgerichteten

Geschäftsverhalten in ein auf

Marktsegmente fokussiertes Unternehmen zu

überführen.

Das neu geschaffene Geschäftsprozessmodell

besticht durch seine klare Trennung

zwischen allen Tätigkeiten im Zusammenhang

mit einem konkreten Kunden einerseits

(Leistungserstellung) und die Definition und

Bereitstellung von neuen, kundenunabhängigen

Produkten und Lösungen andererseits

(Leistungsdefinition).

Als Angelpunkt zwischen Marktanforderungen

und Entwicklung nimmt dabei das

neu etablierte Produkt Management innerhalb

der Leistungsdefinition eine Schlüsselrolle

ein.

Bachmann electronic konnte im letzten Jahr

die angestrebten Wachstumsziele übertreffen

und in den Fokussegmenten weitere Marktanteile

gewinnen.

Jürgen Duelli

COO

Bachmann electronic

«Der ganzheitliche HPO-

Ansatz, das Engagement

des eingespielten HPO-

Teams und letztendlich die

erfolgreiche Befähigung

unserer Schlüsselmitarbeiter

hat dazu geführt, dass

die Art, wie wir unser

Geschäft betreiben, sich

tatsächlich verändert hat.»


Gregor Stücheli

CEO

T-Systems Schweiz

Gerhard Bachmann

CEO

Bachmann electronic

HPO AG

Kantonsstrasse 14

CH-8807 Freienbach

Tel +41 (44) 787 60 00

Fax +41 (44) 787 60 60

welcome@hpo.ch

www.hpo.ch

Mit HPO die Grundlage für profitables Wachstum durch

Innovationsstärke geschaffen

«In einem von aggressivem Preiswettbewerb

geprägten Markt für ICT-Services ist es das

erklärte strategische Ziel von T-Systems

Schweiz, profitables Wachstum über eine

nachhaltige Stärkung seiner Innovationsfähigkeit

zu erzielen.

Das HPO-Konzept der klaren Trennung von

wertdefinierenden und wertschöpfenden

Aktivitäten sowie die eindeutige Zuordnung

von Aufgaben, Verantwortungen und

Kompetenzen im Rahmen der Innovation

Engine ermöglichen eine fundamentale

Veränderung der Art, wie wir unser Geschäft

betreiben.

Mit HPO die Basis für eine weiterhin erfolgreiche

Unternehmensentwicklung gelegt

«Das Unternehmen Bachmann electronic hat

sich innerhalb der letzten 3 Jahre stark verändert.

Gemeinsam mit HPO haben wir einen

Paradigmenwechsel eingeleitet, der uns von

der traditionellen Ausrichtung auf Einzelkunden

hin zu einer stärkeren Marktorientierung

geführt hat.

Heute bearbeiten wir einzelne Marktsegmente

proaktiv und können so zukünftige Marktanforderungen

frühzeitig identifzieren und in

neue Produkte umsetzen.

Als Coach und Methodenlieferant hat es HPO

verstanden, uns klar aufzuzeigen, wo substantielles

Optimierungspotential vorhanden ist.

Durch den Einbezug von Schlüsselmitarbeitern

auf allen Ebenen ist es HPO gelungen,

einen Prozess des Umdenkens zu initialisieren.

Gleichzeitig wurde damit auch die

Grundlage geschaffen, dass die gemeinsam

erarbeiteten Resultate von den Mitarbeitern

getragen und die entsprechenden Konzepte

verinnerlicht werden.

Die Implementierung der Innovation Engine

ist nun nahezu abgeschlossen, erste Erfolge

am Markt konnten bereits erzielt werden.»

Unser Name ist Programm:

Wir sind Management Consultants für Hochleistungsunternehmen

Wir verbessern Ihr Ergebnis nachhaltig um mehrere EBIT-Punkte.

Unser Nutzen übersteigt die Kosten mindestens um das Zehnfache.

Wir akzeptieren erfolgsabhängige Honorare. Mit gutem Grund.

Denn wir steigern Ihre Leistung mit eigenen erprobten Methoden.

Schritt für Schritt. Zum Erfolg.

Gregor Stücheli

Die Partnerschaft mit unseren Kunden steht

noch immer im Mittelpunkt, doch unser Ziel

ist es heute, unsere Standardprodukte und

Lösungen einzusetzen und den Anteil des

«Customizings» klein zu halten.

Wir haben in HPO den Partner gefunden, der

einerseits eine hohe Expertise im internationalen

High-Tech Umfeld mitbringt, aber auch

die Bedürfnisse eines mittelständischen

Unternehmens und Unternehmers versteht».

Gerhard Bachmann

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine