DAS MAGAZIN Ausgabe 03 2013 - Diez Centimos

diez.centimos.com

DAS MAGAZIN Ausgabe 03 2013 - Diez Centimos

Das

Magazin

Wir kopieren nicht, wir denken selber! Catalunya com és debo, explicada en alemany

Ausgabe 3

März / 2013


Books for Kids

Spendensammlung für

Schulbücher

Der Staat spart an Bildung

Wir nicht!

Helfen Sie mit, dass Kinder

eine gute Zukunft haben!

(Mehr Informationen finden Sie

in dieser Ausgabe „Das Magazin“)

El govern estalvia en educació.

Però nosaltres diem:

“L‘educació és la base

d‘una societat forta,

i tots els nens tenen

els mateixos drets.”

La seva donació ajuda

a comprar llibres de text.

Gracies!

www.diez-centimos.com

www.llibreslowcost.com

Rasmus goes for books…

for BOOKS FOR KIDS


Inhaltsverzeichnis

• Editorial

• NaChgEfragt!

• artists for kids

• kataloNiEN saNft ErlEbEN

• tiEr & Natur

• rEportagEN

• abENtEuEr kataloNiEN

• tÚ taMbiÉN

• tÚ tasCota taMbiÉN

• koluMNEN

• iN EigENEr saChE (dC)

Gutes Tun macht gute Laune!

Die dritte Ausgabe ist draußen und zudem

auch gleich um acht Seiten verstärkt. Ein junges

Projekt startet in wirtschaftlich schlechten

Zeiten mit einer innovativen Idee: Unserer

Meinung nach eine gute Möglichkeit, nach

vorne zu schauen und die wachsende Aufmerksamkeit,

die wir erhalten, erfreut uns und

gibt uns Recht. Wir haben die vergangenen

Wochen intensiv genutzt, unsere Arbeit für

DC auszubauen und das Echo war immens.

Der Zuspruch und das spontane Engagement

in schwierigen Situationen Signale zu setzten,

sich zu bewegen, sich zu engagieren: Beides ist

hoch und wir danken an dieser Stelle dafür.

Was uns besonders erfreut – und zunächst erstaunte

– ist das katalanische Interesse an unserem

Magazin. Aus diesem Grund haben wir

uns entschlossen, katalanische oder auch spanische

Originaltexte, die uns angeboten wurden,

hinzuzunehmen. Diesen überraschenden

Trend möchten wir pflegen. Wir finden, besser

als durch ein hautnahes, ehrliches Teamwork,

kann man unser Urlaubsland, oder unsere

Zweitheimat, nicht kennenlernen. Die erhöhte

Seitenanzahl gewährleistet, dass das deutsche

Lesevergnügen nicht geschmälert wird.

Zahlen und Quoten sind nüchterne Informationsgeber,

schnell gegoogelt, schnell übernommen

und mitleids- wie vorwurfsvoll in den

Raum gestellt. Doch hinter den Zahlen stehen

Schicksale. Erfährt man diese, werden Prozentangaben

hinfällig, denn sie sagen nichts aus

über das, was in diesem Land wirklich passiert.

Meine Wege führten mich zu den verschiedenen

Versammlungen betroffener Bürger, die

hier und anderswo in diesem Land regelmäßig

stattfinden. Sich die Zeit nehmen, zuzuhören

und das Gespräch zu suchen, eröffnet erst das

ganze Ausmaß dessen, was Banken und Politiker

angerichtet haben und weiter anrichten.

Die Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft und Offenheit,

der wir hier und anderswo begegnen, berührt

und spornt an. Der Zusammenschluss der

Deutschen und Katalanen ist uns wichtig. Auf

der menschlichen Ebene, von Angesicht zu Angesicht.

DAS MAGAZIN ist keine Zeitschrift im

herkömmlichen Sinne. Wir erklären über DAS

MAGAZIN unsere Arbeit, suchen die Integra-

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Ajudar et fa feliç

Editorial

tion und die Motivation, uns ein kleines Stück

des Weges zu begleiten. Wir freuen uns über

jeden, der sich anschließt. Ganz gleich welcher

Art, für welchen Zeitraum. Was zählt ist das

Hier und Jetzt!

Susanne Schwarz

Aquesta és la tercera edició de la nostra revista

associada a l‘organització „Diez Céntimos para

una buena causa ( DC)“. La nostra intenció és

presentar Catalunya als ciutadans i turistes de

parla alemanya de forma diferent a la usual.

Col·laborem de forma intensiva amb la gent

local, centrant-nos en les seves preocupacions

i necessitats i treballant en solucions concretes

a aquestes.

La nostra atenció es dirigeix sobretot als nens

i joves que formen part de la generació que no

té la culpa de la situació econòmica actual.

Treballem sense membres. Considerem els nostres

socis a tots els que ens acompanyen en la

nostra missió. Les contribucions i la durada de

l‘ajuda depenen de les possibilitats i preferències

de cadascun. D‘aquesta forma garantim

una ajuda directa, sense llargs procediments

administratius. Ajudem a l‘home, però -en situacions

d‘urgència- també a l‘animal.

L‘ajuda de la població de parla alemanya és fonamental.

Aquest fet explica l‘ús de l‘alemany

en la revista i a la nostra pàgina web (www.

diez-centimos.com). Però el gran interès

mostrat pels ciutadans catalans que vam

conèixer gràcies al nostre treball ens ha motivat

a publicar els primers articles en català

i castellà. Ens agradaria ampliar aquesta base

i ens alegrem de noves contribucions i nous

contactes catalans per al nostre projecte.

El nostre lema és: „Ajudar et fa feliç“. Esperem

amb il·lusió a qualsevol que segueix aquest

lema i vulgui col·laborar amb nosaltres.

Susanne Schwarz

3


Nachgefragt!

Die Marina Empuriabrava im Nebel?

Rückblende:

im sommer vergangenen Jahres sprach

mich ein tV-team für den deutschen

sender VoX an. Es ging, neben urlaubsthemen,

auch um das strittige küstenschutzgesetz.

hierzu drehten wir in der

Marina von Empuriabrava und schlossen

ein interview mit dem bürgermeister

von roses, Carles pàramo an, welches

am 10. März um 18:15 uhr ausgestrahlt

wurde. damals war der stand der dinge,

die erklärte absicht, das küstenschutzgesetz

zu modifizieren. Wir haben hierzu

in der ersten ausgabe unseres Magazins

in der rubrik „Nachgefragt!“ ausführlich

berichtet. inzwischen kommt bewegung

ins geschehen. Madrid erwägt die Möglichkeit

eines rückverkaufs der enteigneten

objekte an die ehemaligen besitzer.

Empuriabrava ohne Nebel!

Endlich verzieht sich der Nebel, der über

unserer Marina Empuriabrava lag und im

wesentlichen von den sogenannten interessensverbänden,

worunter die apE der

größte ist, verursacht wurde. Erst kürzlich

gab der konzessionär der Marina Empuriabrava,

mit Name “port 'Empuriabrava

s.a.”, aus gegebenem anlass eine umfang-

und informationsreiche pressemitteilung

heraus. diese bestätigt, dass die

generaldirektion für küsten und häfen

in barcelona ausdrücklich die Zwangsmaßnahmen

des konzessionärs gegen

säumige liegeplatzbesitzer ratifiziert und

außerdem mitteilt, dass - um letztendlich

alle Zweifel hinsichtlich der rechtmäßigkeit

der gebührenforderung aus dem

Wege zu räumen - seine behörde am 22.

februar 2013 die kostenvoranschläge für

den unterhalt, die sicherheit und kontrolle

der Marina Empuriabrava genehmigt

habe. daraus ergibt sich eindeutig die

Verpflichtung aller besitzer, ihre liegeplätzen

in der Marina Empuriabrava registrieren

zu lassen und mittels festgelegter

gebühren zum unterhalt beizutragen.

Eingangs erwähnte behörde weist aus-

die Eu bemüht um sich ein einheitliches

gesetz, somit wäre eine spanische Modifizierung

hinfällig. Wie hoch der symbolische

Wert sein soll, den die ehemaligen

Eigentümer zahlen müssen und wann die

„Erwägung“ realisiert wird, ist nicht bekannt.

Man spricht davon, dieses innerhalb

eines Jahres zu ermöglichen.

und auch in sachen „Europas größter

Marina“ tat sich einiges. Wenngleich der

aufwand, der gestemmt wurde und wird,

der aktuellen Verwaltung den boden unter

den füßen wegzuziehen, sich nicht

legte. hier heißt es weiter: business as

usual. aus diesem grund fügen wir nachfolgenden

artikel an, der uns eingereicht

wurde und hoffen, dass in naher Zukunft

man sich in Empuriabrava besinnt und

drücklich darauf hin, dass das genehmigte

reglamento für die Verwaltung und sicherheit

der Marina volle rechtsgültigkeit

- genehmigt am 24.11. 2010 - besitzt.

alle, seinerzeit von der gemeinde Castelló

d'Empúries und den verschiedenen

interessenverbänden gegen dieses reglamento

eingereichten, beschwerden seien

abgewiesen worden. die generaldirektion

bestätigt, dass alle, vom konzessionär

durchgeführten Zwangsmaßnahmen

von diesem reglamento abgedeckt sind.

um zu verhindern, dass wiederum die

tatsachen verschleiert werden, so lautet

es weiter, habe die generaldirektion in

einem gesondertem schreiben an

den präsidenten der apE

Entsprechendes mitgeteilt.

obwohl die

rechtmäßigkeit

der forderungen

des konzessionärs

bereits

seit der genehmigung

des

reglamentos am

24.11.2010 fest

stünden, habe nun -

ab der ausdrücklichen

4 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

dem folgt, was die hafenverwaltung seit

Jahren nimmermüde fordert: Eine Zusammenarbeit

zum Wohle der Marina,

ihren anwohnern und damit nicht zuletzt

zum Wohle des ansehens einer ganzen

gemeinde.

Susanne Schwarz

genehmigung vom 22.2.2013 - niemand

mehr ein argument, die rechtmäßigkeit

der Verpflichtungen des Einzelnen anzuzweifeln.

die interessenverbände sollten

ihre Mitglieder über den neuesten stand

unterrichten und sie zur Einhaltung ihrer

Verpflichtungen anhalten, damit die Marina

Empuriabrava zum Wohle aller verwaltet

werden könne.

im weiteren Verlauf der pressemitteilung

wird darauf hingewiesen, dass eventuell

durch das neue küstengesetz hinsichtlich

der Eigentumsrechte an bestimmten

liegeplätzen, eine Änderung bevorstehen

könnte. dies bedeute jedoch keinesfalls,

dass die davon betroffenen liegeplätze

von ihren Verpflichtungen

gegenüber dem konzessonär

befreit wären.

Jeder liegeplatz in

der Marina Empuriabrava

unterliege

den gleichen Verpflichtungen,unabhängig

von den

damit verbundenen

Eigentums- oder besitzrechten.

der konzessionär

habe - wie in


der Vergangenheit so auch in der Zukunft

- seine volle kraft für die Erhaltung, pflege

und kontrolle eingesetzt und werde dies

auch weiterhin tun. trotz der Widerstände

durch verschiedene bürgerinitiativen, die

dann teilweise noch von der gemeinde

unterstützt worden seien. Weiter hoffe

man nun, nach diesen eindeutigen klarstellungen,

auf die volle Mitarbeit all derer,

die an der Marina Empuriabrava interessiert

sind.

ferner erwarte man, dass sowohl die gemeinde

Castelló d'Empúries sowie alle

einschlägigen interessenverbände, ihre

Einwohner und Mitglieder wahrheitsgemäß

darüber informieren, dass das

Management umfassend für die kanäle,

docks, dem see sant Maurici und den binnenhäfen

exklusive, bis mindestens 2030

beim konzessionär liege. Man betont, dass

es in der Vergangenheit keine Verhandlungen

betreffend der Übernahme dieser

Verwaltung durch die gemeinde gegeben

habe. auch zukünftig sieht man davon ab.

allerdings wünsche man sich, dass die gemeinde

sich an der gestaltung der Marina

und des Naturschutzprogrammes mittels

einem Vertreter in der Verwaltungsfirma

MCs beteilige, oder aber eventuell durch

ein aufsichtgremium aktiv zum Wohle der

weiteren Entwicklung der Marina beitrage..

abschließend wird deutlich vermerkt,

dass diejenigen, die sich oben genannte

richtlinien verweigern, mit Zwangsmaßnahmen

zu rechnen haben und die Nutzung

des liegeplatzes, sowie alle dienste

des konzessionärs, wie krahnen, kraftstoffversorgung

ect. verlieren.

E. Darnius

Noch immer Nebel ihn der Marina Empuriabrava!?

Was man eigentlich als unmöglich erachten

sollte ist nun doch eingetroffen. die interessengemeinschaft

apE hat auf die Mitteilung

der nochmaligen, ausdrücklichen genehmigung

des kostenvoranschlages für die Marina

Empuriabrava und der absegnung aller,

vom konzessionär eingeleiteten, Zwangsmaßnahmen

durch die katalanische hafenbehörde

reagiert. diese reaktion kam schnell

und sicherlich auch unbedacht. in ihrer post

vom 1. März. teilt sie dies ihren Mitgliedern

als eine “große Überraschung” mit und fordert

sie gleichzeitig wieder auf, nichts eilig

zu beschließen, da ihre anwälte gegen diese

genehmigung klage erheben und z.Zt. die

begründung hierfür prüfen würden. da sollte

einem schon die sprache wegbleiben oder

es vor Erstaunen sogar das schreiben vermiesen,

wenn nicht die ganze angelegenheit

zu ernst wäre. Zielt die apE weiterhin darauf

ab, die anlieger dahingehend zu instruieren

sich den gesetzlichen

forderungen

zu verweigern,

hindert sie die einzelnenbootsliegeplatzbesitzer

an

der ausübung ihrer

rechte.

Es scheint, als sehe

der apE-Vorstand

seine felle wegschwimmen.

dieser Erkenntnis folgt ein

beinahe krampfhafter Versuch, seine Mitglieder

durch rein polemische aktionen bei

der stange zu halten. um dem ein Ende zu

bereiten, hilft nur ein konsequentes handel

seitens der Mitglieder, indem diese der apE

die finanzielle grundlage entziehen und ihren

Jahresbeitrag stornieren. dies zwingt die

apE, die realität anzuerkennen und letztlich

auch zu dem lang ersehnten frieden in

sachen Marina beizutragen. Jeder einzelne

betroffene muss sich angesichts heutiger

sachlage fragen, ob ihm die aktionen der

apE nun wirklich weiter helfen oder nur

schaden. Meines Erachtens ist letzteres der

fall. die apE ist offensichtlich bemüht, ihre

zweifellos in einigen punkten erreichten Ergebnisse

nun auf kosten ihrer Mitglieder negativ

auszuweiten. Ein beispiel hierfür bietet

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Nachgefragt!

ihre oben genannte post, worin sie unter

anderem aussagen über die abgrenzung des

staatseigentums gegenüber dem privateigentum

(deslinde), in und an den kanälen,

tätigt. Es sollte bekannt sein, dass Empuriabrava

– mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit

- von dem “dominio público”

ausgenommen wird.

richtig ist, dass nach dem vorliegenden text

der Novelle die grundstücke, welche unter

dem Wasser der sogenannten Einbuchtungen

und wahrscheinlich auch der privathäfen

liegen, vom öffentlichen Eigentum

befreit werden sollen. dies sah schon der

erste Entwurf der Novelle vor und es könnte

natürlich eine gute botschaft zumindest

kurzfristig sein, wäre da nicht damokles

schwert einer möglichen grundsteuer (ibi).

die Zukunft wird’s zeigen.

die Mitglieder der apE sollten dringlichst

dem Vorstand in der nächsten generalversammlung

deutliche fragen stellen, klare

stellungnahme fordern, vom stimmrecht

wohl überlegten gebrauch machen, anstelle

unsinnige aktionen des apE-Vorstandes

in weiterer Zukunft zu bestätigen. sie sind

reine geldverschwendung und dienen im

Wesentlichen dazu, den lebensunterhalt der

anwälte zu finanzieren. Wer als betroffener

derartige aktionen gutheißt, entscheidet

kontraproduktiv. der Wert unseres Eigentums

in Empuriabrava wird wesentlich von

einer gut unterhaltenen und verwalteten

Marina bestimmt. Es gibt in spanien - und

wahrscheinlich europaweit - keine andere

Marina, die dem Einzelnen sein Eigentum an

dem liegeplatz - und damit seine volle Verfügungsgewalt

- garantiert. dies natürlich

nur, wenn die entsprechenden gesetzlichen

Vorschriften eingehalten werden. Eigentum

verpflichtet, so schreibt es das grundgesetz

unter anderem auch in deutschland vor. in

falle der Marina bedeutet dies die Zahlung

seines beitrages für die Verwaltung und den

unterhalt unserer Marina.

auf eine friedliche Zusammenarbeit aller betroffenen!

E. Darnius

5


Artists for Kids

Artists for Kids - Ein neues Projekt entsteht!

Claudia Liskes

schöpft ihre kraft und ihre inspiration

für ihre künstlerische arbeit aus der

Nähe zur Natur. die zierliche künstlerin

gibt dieses statement auf ihrer

Webseite www.claudia-art.es und ergänzt

für uns: „die freiheit der umsetzung

meiner gefühle und gedanken

gibt mir die hiesige, sehr vielfältige,

landschaft. in ihr finde ich die nötige

inspiration und kraft, diese umzusetzen.

Meiner kreativität ausdruck zu

verleihen und diese Möglichkeit auch

anderen Menschen zukommen zu

lassen, stimmt mich glücklich“. ihre

Worte finden sich wieder in ihren gemälden

in ihrem atelier in Mas busca

in roses: Einmal licht und zart, einmal

kraft- und ausdrucksvoll, je nach

stimmung. Claudia liskes begleitet

unser junges projekt „artists for kids“.

Noch sind wir hier in der Entstehungsphase,

doch ist eines uns ganz klar:

künstler sind wichtige teamgefährten

für die gute sache, in unserem fall

für die hilfe der kinder, deren situation

hier vor ort nicht gut ist. die

hilfe in Einzelfällen, von angesicht zu

angesicht, an der ein jeder teilhaben

kann, ganz so, wie es ihm möglich ist,

überzeugt und unterstützt sie und wir

freuen uns, einen neuen partner gefunden

zu haben.

kunst und kultur sind wichtige säulen der

gesellschaft. auch diese wackeln in spanien.

Viele künstler, ganz gleich welchen

genres, sehen sich in einer schweren Zeit.

subventionen und förderprogramme sind

eingefroren und die Zahl derer, die sich den

kunstgenuss leisten können, fällt rapide ab.

und doch sind es gerade sie, die verstehen,

dass man seinen Mitmenschen helfen

muss, dass man sich nicht im „ich“ einigeln

darf. die kinder liegen ihnen am herzen, für

sie kann man vieles auf die beine stellen:

kleine Workshops, fiestas, spendensammeln.

hier setzen wir gemeinsam an und

gewinnen gleich noch eine Zusage:

Claudia liskes Claudia liskes

6 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Anna Maria Constanseu Caussa:

ihr Name steht für Energie, sprudelnde

lebendigkeit, temperament und durchsetzungskraft.

als „kind des alt Empordà“

liebt sie den rauen Nordwind – la tramuntana

– der ihr nichts anhaben kann,

egal wie stark er um die Ecke fegt. sie ist

Malerin, erfolgreich und zudem bekannt

durch die ruta del arte, die sie 2008 aus

der taufe gehoben hat und seitdem regelmäßig

im herbst organisiert. in ihrem

atelier in Castelló d’Empúries entstehen

die gemälde, die die schönheit und Einzigartigkeit

des alt Empordà widerspiegeln.

sie alle strahlen kraft und leidenschaft

anna Maria Constanseu Caussa


aus. anna Maria Constanseu gefällt die

idee, die wir – gemeinsam mit studentsgoabroad.com

- ausarbeiten, deutschen

kunststudenten ein praktikum in ihrem

atelier und ihrer Malschule zu ermöglichen.

die integration mit den deutschen:

Ein thema, das sie wichtig findet, ebenso

wichtig, wie die hilfe, die sie beisteuern

möchte, um unser neu geplantes projekt

„artists for kids“ zu forcieren. und wir

sehen, im umkehrschluss die beste Möglichkeit

anna Maria Constanseu bei der

umsetzung der ruta del arte tatkräftig

zur seite zu stehen. Einmal mehr findet

sich in dem Zusammenschluss anderen

zu helfen, eine gemeinschaftliche allianz.

(www.constanseu.com)

Anmerkung der Redaktion:

Wer nun lust bekommt, sein eigenes

zeichnerisches talent auszuleben, hat

dazu in Claudia liskes oder anna Marias

Malschule beste gelegenheit. alle

informationen hierzu entnehmen sie

den jeweiligen Webseiten:

Claudia Liskes:

www.claudia-arts.es

Anna Maria Constanseu Cuassa:

www.constanseu.com

anna Maria Constanseu Caussa

BEIJA-FLÔR

World Music – Music del Món

Maria tErEsa NoguEra, EVa Mas,

Jordi rallo & hErbErt dE MiraNda:

Vollblutmusiker, die internationales

genre in ihre Musik einfließen lassen.

brasilien, afrika, südafrika, indien,

Japan, portugal und spanien:

internationale lebensstationen prägen

ihre Musik und ergänzen sich

nun zu einer Einheit: bEiJa-flÔr

(kolibri). der Erfolg eines ersten,

spontan gegebenem konzert im vergangenen

februar in figueres bestätigt,

das konzept weiter auszubauen.

das logo entwarf irina Christiani, die

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Artists for Kids

bereits das titelbild unserer 2. ausgabe,

sowie unseren “rasmus” kreierte.

auch hier ist “freundschaft” das

Zauberwort, das verbindet und als gemeinsamer

Motivator für neue projekte,

ideen und kreative Wege steht.

7


Katalonien sanft erleben

Auf sanften Pfaden

katalonien auf sanften pfaden zu entdecken,

bedeutet den blick zu wenden von dem, was

touristisch bekannt ist. abseits des trubels

liegen kataloniens wahre highlights, weil -

beinahe unentdeckt - sie das paradies bieten,

das der sich erhofft, der ruhe und Erholung

wünscht. auf der suche nach diesen besonderheiten

bin ich auf zwei objekte gestoßen,

die obiges eint und die doch in ihrem angebot

komplett verschieden sind: CaN Mas

albaNYÀ in der bergwelt des alt Empordà

und pati dE l’albEra in sant Climent secebes.

beide habe ich aufgesucht, beide stehen

der ideologie von diEZ CÉNtiMos nahe,

unterstützen diese und begeistern mich ob

ihrer offenen freundlichkeit und hilfsbereitschaft.

Einmal mehr gelingt es über die

arbeit für die gute sache, gute freunde zu

finden: Ein wundervoller beiklang unseres,

sonst nicht immer leichten, Engagements.

CAN MAS ALBANYÀ – Wenn

Urlaub zur puren Erholung wird

ich bin auf dem Weg in die bergwelt des

alt Empordà, nach albanyà, keine zwanzig

Minuten autofahrt von der hauptstadt

figueres entfernt. Eine breite Zufahrt führt

mich vor die toren des CaN Mas alba-

NYÀ. hier wollte ich hin: Ein landhaus

– hierzulande masia genannt - das ruhe

und gediegenen stil ausstrahlt. der Empfang

ist herzlich. Emilio gómez und seine

familie haben sich Zeit genommen, sich

und CaN Mas, vorzustellen. liebevoll restauriert

präsentiert sich das stolze landhaus,

dessen historie bis in das XViii Jahrhundert

reicht, seinem besucher. die weite

poolterrasse lädt sofort zum Verweilen ein,

die gepflegte anlage lockt unweigerlich zu

einem spaziergang an diesem sonnigen

februartag und das innere des hauses

macht neugierig, mehr zu erfahren.

Was einst eine stallung gewesen ist, ist

heute das weiträumige Entrée mit kaminecke,

lichten plätzen an großen fenstern,

die den blick frei geben auf die grün

bewaldeten, sanften bergketten des alt

Empordà. Wer hier urlaub macht, der

genießt das rustikal-edle ambiente der

räumlichkeiten, den luxus der stille, unberührte

Natur und absolute Erholung. die

exzellenten Weine und die hervorragende

gastronomie des alt Empordà: CaN Mas

verrät die geheimtipps. in seinen stilvollen,

perfekt ausgestatteten appartements

sind den gästen zudem alle Möglichkeiten

der selbstversorgung geboten. familien

oder paare: CaN Mas bietet appartements

beiden kategorien entsprechend

und ist zudem der ideale ort für Events

oder konferenzen. Nicht umsonst wählen

hochzeitspaare gerne diesen romatischen

fleck. die liebe zum detail, die

idylle einer beinahe unberührten Naturlandschaft

und die herzliche atmosphäre,

die CaN Mas albaNYÀ umschließt,

ist schlicht der perfekte ort, den bund

relaxen ist eines, bewegung das andere.

Wandern, reiten, Eselwanderungen, biken:

an sportlicher betätigung mangelt

es vor ort nicht. schnorcheln, Wasserski,

tauchen, kiten, Windsurfen: das Meer

ist nicht weit und ein tagesausflug in die

bunte urlaubswelt an den stränden von

roses und Empuriabrava schnell erreicht.

Ein bummel duch die dalí-stadt figueres

oder auch der tripp in kataloniens Metro-

pole barcelona: am Ende eines aufregenden

tages lässt man Erlebtes in ruhiger,

entspannter atmosphäre auf der terrasse

des CaN Mas, unter dem sternenhimmel

des alt Empordà, revue passieren.

für ein gemeinsames leben zu schließen www.canmasalbanya.com

8 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com


PATÍ DE L’ALBERA - Urlaub in

Katalonien mit italienischem

Charme

Mit letzteren triumpf im Ärmel punktet

auch pati dE l’albEra in sant

Climent secebes: das geballte freizeitvergnügen

zu Wasser ist von der

rustikalen pension aus schneller erreicht

und doch hat man selbige

ruhe, kehrt man diesem am abend

wieder den rücken. pati dE l’albEra

schmiegt sich ein in die schmalen

gassen des mediterranen, verträumten

dörfchens. Wer durch die schlichte

fassade in den innenhof tritt, dem

kommt sie entgegen: die italienische

herzlichkeit! inhaber roberto Capelli

kann – trotz perfektem spanisch - seine

italiensiche herkunft nicht tarnen.

hier anzukommen, heißt zuhause zu

sein, sich wohlzufühlen und diesen

unglaublichen luxus zu verspüren,

die dinge einfach laufen zu lassen.

ihren reiseführer können sie getrost

im koffer lassen, roberto kennt alles

das, was dieser ihnen verschweigt

und macht ihren urlaub zu einem facettenreichen

Erlebnis. Zudem spricht

er perfekt Englisch, so dass in allen

fragen, zu welchen unternehmungen

auch immer, die kommunikation bei

Nicht-spanisch-kenntnissen klappt.

Weine, gastronomie und kunst – diese

allianz bestimmt die región in und um

sant Climent sescebes. roberto kennt

sie alle und die meisten von ihnen

persönlich. so kommt es auch nicht

von ungefähr, dass sie – anna Maria

Constanseu Caussa, eine der bekann-

testen künstlerinnen der region - ihm

höchstpersönlich den gefallen tut und

ihm das konterfei seines verbeinigen

gefährten, dem kater pierino, auf die

Eingangswand zeichnet. Man mag

ihn eben einfach – den italiener aus

bologna, dem das Wohl seiner gäste

ebenso am herzen liegt, wie das Wohl

seiner Mitmenschen. die lauschige

dachterrasse des patÍ dE l’albEra ist

der ideale treffpunkt, um abends bei

einem guten, katalanischen Wein, den

tag ausklingen zu lassen. die Zimmer

sind reizvoll, mit viel liebe, ausgestattet

und alle dem mediterranen innenhof

hin ausgerichtet. der gemütliche

salon mit kamin und angrenzender,

voll ausgestatteter, küche steht allen

gästen zur Verfügung. Man muss eigentlich

nur noch buchen und der urlaub

kann beginnen!

Mein Fazit?

ich auf der suche nach zwei unterschiedlichen

typen dessen, was man

“ländlichen tourismus” nennt. gefunden

habe ich nicht nur zwei wundervolle

projekte, sondern auch neue freunde

und begleiter für unsere organisation!

die herzlichkeit und offenheit, die mir in

beiden fällen entgegenkam, beeindruckt

mich ebenso, wie zwei – wenn auch

ganz unterschiedliche – urlaubsdomizile

der besonderen art. landschaftlich

reizvoll gelegen, CaN Mas albaNYÀ in

den bergen, patÍ dE l’albEra eingeschmiegt

in ein beschauliches dörfchen.

selbstversorgung ist in beiden fällen

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Katalonien sanft erleben

www.pati-albera.es

angesagt und das freizeitvergnügen,

wie auch das angebot an kunst, kultur,

gastronomie und Weingütern, sind

problemlos erreichbar. in letzterem allerdings

hat patÍ dE l’albEra die Nase

vorne, es liegt nicht nur näher dran, sondern

praktisch “mittendrin”. das preisleistungsverhältnis

stimmt bei beiden.

CaN Mas bietet in seinem segment der

gediegenen Noblesse ebenso korrekte

preise, wie das schlichtere und kleinere

patÍ dE l’albEra. Ein blick auf beide

Webseiten gibt ihnen nähere Eindrücke.

im falle von sprachhindernissen vermitteln

wir gerne.

9


Tier & Natur

Mas Suñer – Ein Paradies für Mensch und Tier

auf dem wunderschönen anwesen Mas suñer in Maçanet de Cabrenys leben Mensch

und tier in harmonie. Wer hier urlaub macht, genießt die ruhe der unberührten Natur

im Einklang des milden, mediterranen klimas. Er ist weit entfernt des trubels am strand

und doch nah genug, sich diesen zu gönnen, wenn ihm danach ist. die liebe zu den pferden

steht in Mas suñer im Vordergrund. als stefanie und hanspeter schwyn über dC

von dem traurigen schicksal der „Marbella-pferde“ hörten, haben sie sofort gespendet.

DC: Vorneweg ein großes dankeschön an

Euch, für eure spontane unterstützung.

Was denkt ihr, als pferdebesitzer, wenn ihr

eine solche geschichte, wie die der „Marbella-

pferde“, hört?

Stefanie: ich frage mich, wie konnte ein

Mensch in so eine Notlage geraten? Was

bräuchte es, um so eine katastrophe zu

verhindern?

Hanspeter: dass man in so eine situation

kommt, kann ich gut nachvollziehen. aber,

dass der staat dann so reagiert, damit

habe ich Mühe.

Stefanie: ich war überhaupt nicht verwundert,

weil ich das hier auch erlebe. ich

war unheimlich froh und erleichtert, dass

ihr euch dem angenommen habt.

Hanspeter: Es ist nicht etwas, dass uns

erstaunt. aber das gibt es nicht nur in spanien,

es gibt überall diese probleme, auch

in der schweiz. hier ist es zurzeit einfach

schwierig, weil die wirtschaftliche situation

so schwierig ist.

Stefanie: ich frage mich halt auch, warum

erlöse ich das pferd nicht? Wieso lasse ich

es stattdessen verhungern? das verstehe

ich nicht und da darf ich auch nicht weiter

drüber nachdenken.

DC: in andalusien dient ein pferd als statussymbol.

der, der etwas auf sich hält, hat

ein pferd. Wie sieht es hier in katalonien

mit pferden aus?

Stefanie: hier auch. Jeder bauer hat irgendwo

ein pferd. ich glaube es gehört

zum guten ton, ein pferd zu haben. aber

man sieht die Menschen niemals etwas

mit den pferden unternehmen. die halten

die pferde wie schafe oder kühe. das

ist nichts schlechtes, das werte ich nicht.

aber die pferde haben keinen „Nutzen“,

werden nicht geritten oder beschäftigt.

DC: sind euch ähnliche fälle, wie dieser,

auch aus katalonien bekannt?

Stefanie: hier direkt um die Ecke stehen

zwei pferde und ein pony. die zwei pferde

sind extrem abgemagert. das pony steht

auf einem paddock ist ganz alleine ohne

jeglichen sozialpartner.

Hanspeter: ich denke, die trockenheit im

letzten Jahr war sehr intensiv und es war

für alle schwierig, futter zu beschaffen.

das können sich viele nicht leisten. Ein

rundballen heu hat uns achzig Euro gekostet.

der reicht bei einem pferd für drei

Monate.

DC: das pferd wird gerne als sportgerät

gesehen, das seine leistung zu erbringen

hat. Wie ist eure Einstellung, eure philosophie

zu euren pferden? Wie sieht der pferdealltag

bei euch aus?

Stefanie: Wir sind immer wieder bemüht,

den aufwand in schach zu halten. das ist

ein großes problem, weil wir rund um die

uhr mit dem pferden leben und alles Er-

10 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

denkbare machen, damit ihre bedürfnisse

erfüllt sind. Mein pferdealltag beinhaltet

zum beispiel auch die hufbearbeitung,

da unsere pferde keine hufeisen tragen,

sondern hufschuhe. pferde sind meine begleiter.

ich trainiere sie, damit sie ein gutes

körpergefühl haben. klar, will ich auch mit

ihnen durch die berge ziehen. dafür muss

ich aber in aller ruhe trainieren, bis das

klappt. das pferd ist immer in der ruhe,

solange es in der gewohnheit ist. ich muss

ihm Neues beibringen, ohne dass es merkt,

dass es neu ist – in ganz, ganz kleinen

schritten. dann ist ein pferd auch nicht

gefährlich und versteht dich. Nur in der

gewohnheit kann ein pferd dich verstehen,

sonst ist es ein fluchttier. Wenn etwas zu

schnell neu ist, dann bekommt es angst

und es entsteht eine gefährliche situation.

DC: Was sollten kinder im umgang mit

pferden beachten?

Stefanie: pferde zu „lesen“ ist das wichtigste

überhaupt. Zu wissen, wie pferde

untereinander in der herde umgehen. Was

bedeutet ein ohr zurück, zwei ohren zurück.

Was bedeutet kopfnicken, usw. Ein

kind soll lernen, ein pferd rundum zu pflegen,

putzen, hufe auskratzen.

DC: Was können kinder durch den umgang

mit pferden lernen?

Stefanie: Wenn sie die körpersprache lesen

können, lernen sie auch, wann sie einen

schritt zurück gehen müssen oder sie

es knuddeln dürfen. Wenn kindern lernen,

sich mit pferden zu verbinden, dann spüren

sie auch deren Emotionen , fühlen mit

ihnen und lassen sie später nicht einfach

verhungern.


Blickdicht im Dickicht

ich habe einen termin der besonderen art.

deswegen bin ich zwiegespalten. ich sehe es

vor mir, das kopfschütteln vieler tierfreunde

und doch fahre ich los, in die bergwelt des

alt Empordà zu dem Jagdverband von albanyà.

dem tierschutz seit Jahren verschrieben,

weiß ich um das für und Wider der

Jagd. den anblick der nervösen hunde mit

den großen glocken um den mageren hals,

die in der Jagdsaison von Mitte september

bis Mitte februar die Wälder durchstreifen,

gehört nicht zu dem, was ich schätze. Ebensowenig

wie die haltung der hunde, die oftmals

nicht den bedingungen entspricht, die

man sich als ein normales Mindestmaß wünschen

würde. doch die Jagd an sich ist ein

Muss, um die Wildbestände in einem überschaubaren

rahmen zu halten. insbesondere

die Wildschweine dehnen ihre territorien zu

weit aus. sie zerstören die anbaufelder der

landwirte und verursachen unfälle auf den

landstraßen. Ein strukturiertes Eingreifen

durch den Menschen ist also unabdingbar.

Vor ort angekommen treffe ich auf eine

gruppe Jäger aus barcelona. sie treffen sich

regelmäßig, doch werden es kontinuierlich

weniger. die Jagdpacht ist mit 500 Euro im

Jahr nicht hoch, doch kosten auch Material,

die an- und rückfahrt und das ist vielen

in der krise nicht mehr möglich. am boden

liegt ein erlegtes Wildschwein, circa acht

Jahre alt, das fleisch unbrauchbar, zumindest

für den menschlichen Verzehr. fell und

hauer dienen noch als dekor – mehr gibt der

keiler nicht her. daneben einer der hunde,

die schulter verletzt. der keiler war betagt

aber noch behende genug, den angreifenden

rudelführer zu verletzten. der steckt das

weg, er wurde noch vor ort verarztet. der

hund kennt das, er hat viele auseinandersetzungen

dieser art hinter sich. sein herr flickt

ihn jedesmal wieder zusammen. für einen

tierarzt reicht das geld nicht, warum auch?

die Naht sieht professionell aus, die drainage

ist sauber verlegt.

Mir fällt auf, dass die mitgebrachten Jagdhunde

– bracken, Vizslas, intelligente rassen,

die den anpruch der arbeit brauchen,

um artgerecht zu leben - zutraulich und

freundlich sind, den kontakt suchen. das

kenne ich auch anders: scheue, zitternde

tiere, die dem Menschen mit skepsis begegnen. ich sehe

viele schrammen, feine Verletzungen in der haut. Nach

Wildschwein sieht das nicht aus. der hundeführer zeigt

mir seine arme, sie sehen genauso aus. die Jagd beginnt

mit dem mühseligen durchsteigen durch dichtes unterholz,

durch brombeerranken, einem Wust aus Ästen,

aus totem holz und wild wucherndem fremdgewächs,

welches sich wie algen über den boden ausbreitet. Was

es Mensch und hund so schwierig macht, ist dem Wildschwein

ein willkommener schutzwall. Es bleibt unsichtbar

im blickdichten dickicht und schwer erreichbar.

die ungepflegten Wälder sind nicht nur den Jägern ein

dorn im auge. Erst im letzten sommer wütete ein feuer

in der region, fraß sich tagelang durch das alt Empordà,

tötete Menschen und ganze Viehherden, vernichtete

Existenzen. das dichte unterholz erwies sich als idealer

Zunder. diesbezügliche Vorwürfe im anschluss an die

katastrophe waren laut. die politik gelobte besserung,

doch – wie so oft - blieb es dabei. die kassen sind leer,

kein geld für subventionen, die Wälder zu pflegen. seit

Jahren schon nicht. früher hatten die Waldbesitzer von

dem Wald gelebt, hatten holz verkauft. heute steigen die

holzpreise wieder leicht an. holz als ökologisches brennmaterial:

auch in albanyà sammelt man wieder, verarbeitet

es zu pellets und verkauft es als heizmaterial. doch

der Erlös reicht bei Weitem nicht.

der tote keiler wird in einen raum gebracht und

ausgenommen. die Jäger nehmen ihre aufgabe

ernst. Man unterscheidet sich deutlich

von den hobby-Jägern, die mit ihrer

flinte auf alles zielen, was sich bewegt.

“Jagen ist nicht töten”, sagt mir

einer der Jäger, “dazwischen liegt ein

gewaltiger unterschied.” sie wissen

um den allgemein schlechten ruf,

der hier zumindest so gar nicht

angebracht ist. Wird die Jagd bewusst

und verantwortungsvoll

durchgeführt, ist dem nichts

entgegenzusetzen. ich lehne

trotzdem das angebot ab, die

nächste Jagd zu begleiten.

ich möchte kein tier beobachten,

das gehetzt wird

und stirbt. und doch

ist das gnädiger als

die unnötigen, grauenvollen

Qualen der

tiere in Massenhaltungen.

Susanne Schwarz

tier Tier & Natur

Das Magazin • Cap Telefon: de Blanc +34 628 14 • 290 17480 422 Roses / +34 • 972 Telefon: 154 090 +34 • 628 info@diez-centimos.com

290 422 / +34 972 154 090 • info@Diez-Centimos.com

11


Reportage

Lerne fleißig und wehre dich redlich

die junge generation ist die basis der Zukunft.

ihr muss jede aufmerksamkeit gelten

und jede förderung muss möglich sein.

die spanische regierung sieht das anders.

Zehn Milliarden Euro werden diesjährig im

bildungssektor eingespart. dem addiert

sich eine hemmungslose geschäftemacherei

auf kosten der schulkinder. Es geht

um das thema schulbücher, ein lukratives

geschäft, an dem Viele viel verdienen. bildungsförderung

als selbstbereicherung:

Einmal mehr bleibt der soziale inhalt dieser

regierung auf der strecke.

unerklärlich, warum schulbücher einst alle

zwei, heute alle vier, Jahre neu aufgelegt

werden müssen. unerklärlich für die, die

nicht in der lage sind, ihren kinder alljährlich

neue bücher zu kaufen. und das sind

in krisenzeiten viele. die plataforma pels

drets socials de l’alt Empordà - die plattform

für soziales recht im alt Empordà -

weist deutlich auf die Missstände hin, die

auch in unserer region herrschen. schüler,

die keine schulbücher haben, die kein geld

haben, an ausflügen teilzunehmen: sie

leiden. in bedrückenden interviews schildern

sie ihre probleme, ihre Ängste. Es ist

der teufelskreis der mit g beginnt und d

aufhört: geld. Viele Eltern sind arbeitslos,

die staatliche unterstützung ist minimal,

sie reicht nicht, zudem auch noch alljährlich

teure schulbücher oder schulausflüge

zu finanzieren.

bildung ist ein grundgut für alle. Jedes

kind muss zumindest die gleichen ausgangspositionen

haben. dazu gehört das

zur bildung erforderliche Material. Was

anderswo funktioniert (rollsysteme, in

denen die schulbücher jahrgangsweise

an die nächste klassenstufe weiter verliehen

werden), will die spanische regierung

nicht. damit baut sie automatisch eine

soziale kluft auf, die bereits die kleinsten

schmerzlich zu spüren bekommen. die

folge liegt auf der hand: die leistungen

lassen nach, der frust steigt. Wer kein

Anzeige

Un – dos - tres:

Gemeinsam schaffen wir das!

grammatik, redewendungen, aussprache

und Vokabular lernen sich leichter in gemeinsamer

kommunikation!

schulbuch hat, verbringt die stunde auf

dem gang. kein Einzelfall, sondern leider

ein oft geschildertes unding. der schmach

im unterricht ergänzt sich die frage, wie

ohne schulbücher die heimischen hausaufgaben

zu erledigen sind.

schulausflüge sind nicht zur bespaßung

bedacht, sondern haben einen bildungsauftrag.

betroffene schüler berichten, wie

sehr sie es belastet, außen vor zu stehen.

Eine alternative für diese kinder – so wie

es obig genannte plattform empfiehlt - die

kostenfrei auf dem schulgelände machbar

wäre, stößt auf taube ohren. die psychi-

12 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

sche belastung der kinder und Jugendlichen

wächst. Mut- und hoffnungslosigkeit

sind ein miserabler start in die Zukunft.

der staat macht seine hausaufgaben

nicht. Er hat es immer noch nicht verstanden,

dass die Zukunft des landes in den

händen unserer kinder liegt. umso wichtiger

wird der soziale Zusammenhalt. den

gewähren die unterschiedlichen plattformen.

bücher, schulmaterial und die Mög-

ich unterrichte kleine und große kinder in

Englisch, spanisch oder deutsch und gebe

spanischkurse für Erwachsene, einzeln oder

in der gruppe. Neben dem sprachunterricht

gebe ich auch allgemeinen Nachhilfeunterricht

für kinder von 3-12 Jahren.

Daniela Hassler

Tel.: +34 639 465 046

daniela.hassler@hotmail.com

lichkeit der kreativen beschäftigung: Ein

wichtiges anliegen, welches unsere organisation

diez Céntimos (dC) von der ersten

Minute an ganz nach oben auf unsere

agenda gestellt hat. unser bestreben ist es

nicht nur, kindern die notwendigen schulbücher

zukommen zu lassen, sondern auch

diesen Missstand anzuprangern. Wir alle

profitieren von einer starken, jungen generation.

und wir alle haben die Verantwortung

dazu beizutragen, dass kinder ihr

recht erhalten.

Susanne Schwarz


Schnee und Rodeln gut in Katalonien

heute über die Wellen surfen, morgen die

skipisten herab brettern? in katalonien

ist das kein problem! die pyrenäen und

das lleidaner land bieten die größte, mit

skiern zu befahrbare, fläche spaniens.

Elf skigebiete und ein entsprechend großes

freizeitangebot, das von rodeln über

schneeschuhwanderungen bis hin zu Eisklettern

und sogar Exkursionen mit hundeschlitten

reicht, stehen zur Verfügung.

Winterfreude pur in katalonien und das

auch über ostern! hier können sie sich bei

einer rasanten abfahrt durch die bergkulisse

den Wind um die Nase wehen, und

danach den tag mit freunden gemütlich

bei einem glas Wein ausklingen lassen.

oder wie wäre es mit einer geführten

schneeschuhwanderung mit der familie?

auch Nichtskifahrer kommen so in den

genuss des schneezaubers

und erreichen regionen,

die für sie sonst nicht zugänglich

wären. Wildtiere,

unberührte Natur,

bewegung an der

frischen luft und

das Zusammensein

mit netten

Menschen,

machen

eine schneeschuhwanderung zu einem

tollen Erlebnis! Wer in seiner freizeit den

Nervenkitzel sucht, dem sei das Eisklettern

empfohlen. Ein zugefrorener Wasserfall

sieht nicht nur wunderschön aus, er fühlt

sich auch so an! doch achtung: ohne einen

erfahrenen guide geht hier nichts!

bei VErtiCalEMotioNs sind sie nicht nur

beim Eisklettern in besten händen! davon

habe ich mich selbst überzeugt. Jordi,

bernat und Marta, die inhaber, haben sich

mit Vertiski auf sportangebote rund um

den schnee spezialisiert, während sie mit

VertiClimb sommeraktivitäten abdecken.

Zur auswahl stehen alpines skifahren,

Eisklettern, skitouren und schneeschuhwanderungen.

alle angebote finden hier

in der region statt und sind auf jeden fall

mit einer Menge spaß verbunden! das

sportliche trio ist mit leib und seele dabei

und das spürt man. sie sind absolute profis

auf ihrem gebiet und stellen sich auf

die unterschiedlichsten bedürfnisse ihrer

teilnehmer hervorragend ein. durch ihre

freundliche und aufgeschlossene art habe

ich mich sofort willkommen gefühlt und

sprachbarrieren gibt es auch keine: alle

drei sprechen hervorragend Englisch und

französisch!

Nima Ashoff

Vertical Emotions

www.verticalemotions.com

Jordi tel.: +34 630 793 932

bernat tel.: +34 667 993 800

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Abenteuer Katalonien

Anzeige

Alle Hunde

lieben Ilse!

Es bellt sich herum: bei ilse ist es

einfach schön. selten freuen sich die

Vierbeiner, wenn herrchen und frauchen

eine Zeit ohne sie planen, doch

geht es zu ilse, sieht die sache anders

aus. Mi casa es tu casa, was bedeutet

Zwinger gibt es nicht. so wissen die

hundehalter ihre lieblinge bestens

privat betreut und die haben spaß.

als aktive tierfreundin unterstützt

ilse unser projekt tu MasCota taMbiÉN

und hilft auch sonst da, wo es

ihr möglich ist. danke dafür! aber

auch humane hilfe liegt ihr am herzen.

ilse ist ein wichtiger ansprechpartner

in allen sozialen bereichen.

da wo sie hilfe geben oder vermitteln

kann, da ist sie zur stelle.

Telefon:

669 40 63 49

13


Reportage

Back at home – Zurück nach Hause, zurück nach Spanien

deutschland lockt mit freien ausbildungsplätzen

und stellenangeboten:

unfassbar für den spanischen bürger,

angesichts dessen, was sich in seinem

land seit Jahren abspielt. kein Wunder

also, dass die Zahl der spanier nicht

steigt, sondern in die höhe schnellt,

geht es darum, der heimatliche Misere

den rücken zu kehren und das heil in

deutschland zu suchen. Junge Menschen,

die nun die Zeche für jahrzehntelange

korruption und Misswirtschaft

zahlen müssen, sehen den einzigen

ausweg in der flucht. und jeder, der die

situation hierzulande nüchtern betrachtet,

kommt nicht umhin, diese intention

zu verstehen.

“grau ist alle theorie”, heißt es. farbig

wird es in der realität. sara gómez kennt

diese realität. sie studiert Journalismus,

fachbereich politik und Wirtschaft, in

barcelona. sie kommt aus igualada, ist

weltoffen und “deutschlanderfahren”.

Wie so viele, schätzt sie die deutsche

Sara Gómez Reportage für DAS MAGA-

ZIN trägt den Titel: Zurück nach Spanien

- Eine Summe der Faktoren.

sie begleitet den Weg derer, die sich in das

“gelobte (deutsch)land” aufmachen. so

wie Marta riaño, kunststudentin aus barcelona,

die in München arbeit suchte und

fand. oder oriol senar, der sein studium in

Maschinenbau in barcelona beendete und

nun in deutschland arbeitet. Viele machen

sich auf, fasziniert von der kraft und viele

kehren wieder um. Es ist die distanz zu

den Mitmenschen, die es den spaniern so

schwierig macht. sie sind es nicht gewohnt,

dieses reservierte auftreten des deutschen,

welches erst verunsichert und dann vereinsamt.

Es sind nicht allein die temperaturen,

die frieren lassen.

Eine Wohnung zu finden, ist schwer, die

ansprüche der Vermieter sind streng. Marta

riaño staunte nicht schlecht, über persönliche

dinge auskunft geben zu müssen. aber

kultur und das land an sich. die energische

Wirtschaftslokomotive, die unverdrossen

anschiebt, dampf macht, es

fertig bringt, in krisenzeiten den Mittelstand

zu stärken, ein hohes kunst – und

kulturbewusstsein zu pflegen, sozial

vorbildlich engagiert zu sein. deutschland

hat etwas, was anderen verloren

geht: kraft.

diese kraft lockt. sie lockt spaniens

junge, gebildete klientel. 2012 wurden

in deutschland knapp 50.000 spanier

registriert, die arbeit suchten. in

den sechziger Jahren gab es eine ähnliche,

spanische Einwanderungswelle.

damals war es die Modernisierung der

landwirtschaft – der technische fortschritt

– der viele heimatliche arbeitsplätze

schluckte. heute, 2013, bricht

das land unter dem was man “korrupte

Misswirtschaft” nennt, zusammen.

55% der jungen spanier bis 25 Jahre

sind arbeitslos. Eine unfassbare bilanz

politischen Quertreibens. Eine ganze

generation ist verraten und verkauft.

ohne behördlich gemeldeten Wohnsitz keine

arbeit. die sprache, die sie Willens sind

zu lernen, die so fremd und hart klingt und

so schwierig zu verstehen ist. sprachen

lernt man leichter, ist man in dem jeweiligen

land, in kontakt mit den Menschen. in

spanien ist das einfach. da spielt sich das

leben draußen ab, die Menschen sind offen

und das gespräch ist schnell gefunden.

deutschland ist schwieriger. Weniger offen,

weniger “draußen”. sara übernimmt in ihrer

reportage ein Zitat des jungen ingenieur

oriol: ”són amables quan els coneixes però

trencar el gel sempre és difícil” – “sie sind

liebenswürdig, wenn du sie kennst, aber das

Eis zu brechen, ist schwer”. für ihn wird

deutschland nur eine Zwischenstation bleiben.

Marta riaño ist nach hause zurückgekehrt.

Will es hier schaffen. die hälfte

aller, die spanien via deutschland verlassen

haben, kehren zurück. immer wieder

gescheitert an dem, was oriol und Marta

erlebten und erleben. und doch ist da eines,

14 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

das weiß inzwischen auch oriol: gelingt es,

das Eis zu brechen, hat man einen ehrlichen

freund gefunden.

Wenn wir deutsche überlegen, warum wir

in diesem land so gerne verweilen, die einen

kürzer, die andern länger, und so mancher

für immer, ist der wichtigste faktor, der

genannt wird, die sehnsucht nach Wärme.

und gemeint sind nicht alleine die temperaturen.

so mag man vorschnell urteilen, dass

“der spanier” sich gefälligst am riemen

reißen solle und sich eben anpassen müsse,

wo man ohnehin schon das spanische

fass ohne boden übergebührend bedienen

müsse. doch dann vergießt man, dass “der

spanier” eine andere Entwicklung hat, eine

junge demokratie, die eigentlich jetzt erst

laufen lernt. das Vereinte Europa findet in

den köpfen seiner bürger statt und nicht in

den finanziellen schlachtplänen der politiker

und banken.

Susanne Schwarz


Tornar a Espanya:

una suma de factors

Sara Gómez // Barcelona

les dades més recents de l'agència federal

d'ocupació alemanya van revelar

que al 2012 gairebé 50.000 espanyols

van trobar treball al país germànic. No

és la primera vegada que els espanyols

busquen millorar les seves perspectives

fora de les seves fronteres. a la dècada

dels anys 60, la modernització del sector

agrícola va provocar que milions de

pagesos abandonessin els seus pobles i

una important part d'ells emprenguessin

camí cap a Europa. El 1966, per exemple,

els espanyols eren el segon grup de treballadors

estrangers a alemanya després

dels italians amb 185.000 emigrants.

actualment, més del 55% dels joves espanyols

menors de 25 anys està a l'atur,

segons dades publicades al gener per

l'Enquesta de població activa (Epa), i

la forta recessió econòmica espanyola

fa que molts hagin vist una oportunitat

laboral a alemanya.

des de la república federal alemanya

(rfa) es demanen perfils de treballadors

Reportage

qualificats i enginyers destinats a reforçar

l'important paper de la indústria

alemanya. tot i això, també hi ha lloc

per a aquells joves que prefereixen un

treball temporal de baixa remuneració a

romandre en inactivitat a Espanya. davant

la constatació de l'alt atur juvenil

europeu, el govern alemany ha pres la

iniciativa, activant mecanismes de captació

de joves aturats de la unió Europea.

un exemple és el portal web www.

thejobofmylife.de, un projecte que pretén

ajudar a formar els joves candidats

perquè a continuació cobreixin un dels

10.000 llocs de treball vacants per falta

de personal adequat.

l'habitatge, el primer obstacle

a la cara menys favorable d'aquesta realitat

hi ha el fet de que sortir del país

no vol dir tenir l'èxit assegurat. segons

la informació proporcionada per

la Coordinadora federal del Moviment

associatiu a la rfa, el 50% dels joves

espanyols que emigra a alemanya torna

Dels espanyols menors de 25 anys que parteixen cap a la 'terra promesa' alemanya, un 50%

torna al poc temps a la península. Indaguem en els motius que poden influir en aquesta decisió.

Marta Riaño // Barcelona

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

15


Reportage

a Espanya al poc temps. al marge de la

impossibilitat de trobar feina, hi ha altres

importants factors que influeixen en

la decisió de tornar a la península. per

Marta riaño (barcelona, 1989), llicenciada

en belles arts i ja de tornada a barcelona,

una de les principals dificultats

que va afrontar en arribar a Munic va

ser trobar habitatge. "Que fos espanyola,

jove i algú sense contracte de treball fix

va dificultar la recerca", explica quan es

refereix a les entrevistes que els propietaris

alemanys realitzen als que busquen

pis de lloguer. "fumes? beus? tens parella?

Ets catòlic? Ets ordenat? Et faran

qualsevol pregunta que se'ls ocorri ",

afegeix oriol senar (sant adrià de besòs,

1990), enginyer mecànic que des de fa

mesos viu i treballa a la capital de ba-

viera. aquest interrogatori,

aclareix el jove,

està motivat pel fet

que tenir un contracte

de lloguer és vital

per aconseguir el anmeldung,

el document

d'empadronament

que més endavant

les empreses alemanyes

exigeixen a un

estranger quan arriba

a demanar treball.

"sprechen sie deutsch?"

l'idioma es presenta

com una altra barrera

que obstaculitza la

vida dels espanyols a

alemanya. la immersió

lingüística és fonamental

per treballar

en un país que exigeix

que els estrangers

mostrin interès per

l'idioma i l'aprenguin

a parlar el més aviat

millor. Marta riaño

va arribar a Munic

amb nocions bàsiques

d'alemany que no van

ser suficients per ferse

entendre. En recórrer a l'anglès es va

trobar que "els alemanys ho dominaven

perfectament però no volien parlar-lo".

Menys en sectors com el de les telecomunicacions

o empreses multinacionals,

on la llengua vehicular és l'anglès, el dia

a dia es desenvolupa íntegrament en

una de les llengües europees més difícils

de dominar. oriol senar defineix el

seu primer contacte amb l'alemany com

"aterridor" i, no obstant això, després de

quatre mesos al país ja el parla i entén

sense problemes.

Xoc entre cultures diverses

"un altre xoc brutal és el cultural",

afirma el jove enginyer català. d'entre

els factors que motiven als espanyols

a tornar al seu país d'origen, les dife-

16 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

rències entre costums i usos socials són

decisives. "El primer tracte sempre és

de vostè, cosa que nosaltres ja no utilitzem

tan assíduament", explica, i afegeix:

"són amables quan els coneixes

però trencar el gel sempre és difícil".

gestos com tocar un braç a un recent

conegut, cosa inofensiva a Espanya, pot

representar per als germans una invasió

del seu espai vital. Marta riaño va

tornar a barcelona motivada en gran

part per aquesta formalitat característica

d'alemanya: "trobava a faltar la

calor, la proximitat amb les persones".

"per quedar amb una persona alemanya,

aquesta necessita saber el quan, com i

on", comenta oriol. En l'àmbit laboral la

dinàmica és semblant, i continua: "tenen

un pla de treball i és complicat que

surtin d'aquí". Els dos joves coincideixen

a remarcar que, en l'empresa, l'empleat

alemany té poc marge per a la iniciativa

pròpia, el que contrasta amb el caràcter

mediterrani més obert a expressar les

seves opinions en veu alta. de vegades,

vist des de l'exterior i sense coneixement

de causa, pot donar la impressió que els

alemanys, situats al capdavant d'Europa

gràcies a la bona forma de la seva economia,

sostenen un sentiment de superioritat

davant de persones d'altres

nacions europees. oriol senar assegura

que els que es comporten així són una

excepció, quan un es deté a conèixer de

veritat als alemanys, "t'adones que pots

trobar amics per sempre", conclou el

jove enginyer.

PERFIL DE L'AUTORA

Sara Gómez (Igualada, 1990) és Llicenciada

en Ciències Polítiques i

estudiant de Periodisme. Aventurera

poliglota, divideix el seu temps entre

els seus més que nombrosos passatemps,

sobre els quals destaca un

interès profund pel país i la cultura

alemanya.


HOLA GUAPA!

1 Jahr Katalonien – 1 Jahr voller Abenteuer! Katalonien ist inzwischen

zu meiner neuen Heimat geworden, in der ich mich rundum wohl fühle.

Kontinuierlich geht es voran dank neuer Impulse, neuer Ideen und

neuen Freundschaften - es bleibt spannend!

“hola guapa” – “hallo hübsche” Welcher

Mann würde es in deutschland wagen,

eine frau so anzusprechen? ich behaupte,

dem folgt – je nach temperament der so

angesprochenen – entweder eine heftige

reaktion oder genervte Missachtung. anders

hier in spanien. „hola guapa“ (oder

„guapo“ für Männer) ist hier eine gängige

anrede und wird unter freunden, aber

auch im normalen alltagsleben genutzt.

die Verabschiedung „adeu guapa“ in einer

Unabhängig, offen, kritisch, ehrlich. Menschen,

Meinungen, Visionen, Oppositionen,

Ecken und Kanten: Die Zeit läuft nicht rund,

bäckerei ist daher nichts ungewöhnliches,

auch wenn ich beim ersten Mal durchaus

gestutzt habe. die anrede „guapa“ ist frei

von jeglicher anzüglichkeit. sie stellt vielmehr

eine sympathiebekundung dar, eine

herzliche ansprache, die auf anhieb für

Nähe und ein gutes gefühl sorgt.

Neulich erst habe ich einen älteren herrn

in girona nach einem Weg gefragt, den er

mir daraufhin ausführlich erklärt hat. Zum

abschied sagte er „adeu, maca“ (tschüss

hübsche) und schon musste ich lächeln.

Ein einziges, freundliches Wort kann viel

bewirken. gut gelaunt und beschwingt

habe ich danach meinen rundgang durch

girona fortgesetzt. Worte erzeugen stimmung.

aus diesem grund habe ich mir eine

liste mit lieblingswörtern angelegt, deren

klang bei mir ein gutes gefühlt erzeugt.

suau (weich), guapa (schön), venga (los;

vorwärts), valé (in ordnung), petó (kuss),

maca (hübsch) oder ganes (lust, Wunsch)

sind nur einige davon. Wie praktisch, dass

sie gleichzeitig auch noch eine schöne bedeutung

haben und ich sie somit guten ge-

das macht es spannend. Belangloses Lückenfüllen

lehnen wir ab, immer getreu dem

Motto: Keine Nachricht ist besser als eine

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Nimas Welt

wissens anwenden kann. Zugeben, auch in

bezug auf schimpfwörter habe ich meine

favoriten und auch hier erweitert sich mein

Wortschatz. Manchmal ist es allerdings

von Vorteil, wenn die eigene schimpftirade

nicht verstanden wird: Es lebe die Vielsprachigkeit!

Nichtsdestotrotz meine „top

10“ spanisch-katalanischer flüche behalte

ich an dieser stelle für mich und verabschiede

mich lieber mit einem herzlichen

petó i fins aviat! Eureh Nima

Temps Magazine - www.temps.magazine.com

Nachricht ohne Inhalt. Ein Jeder, der diesen

Stil schätzt, ist willkommen.

Als Schreiber und als Leser!

17


Tú También

PAP + H – Oder die Wahrheit hinter Sonne, Strand und Meer

sie treffen sich jeden dienstag in der Carrer

sant Vicenç 30, in einem der vielen, leerstehenden

gebäude in der pittoresken dalístadt

figueres. die „plataforma d’afectades

per la pobresa i les hipoteques, kurz auch

pap + h genannt. kein Verein, keine organisation,

nur eine Versammlung, koordiniert

von wenigen personen. loli ist zweifelsohne

die wichtigste von ihnen. die plattform derer,

die durch das raster der banken in die armut

rutschen, gibt es in jeder größeren stadt.

figueres ist klein, zählt aber auch schon 200

treue anhänger, tendenz steigend. Viertausend

Wohnungen stehen in figueres allein

auf grund von Zwangsräumungen leer. die

krise frisst ihre bürger: Wer hier vor ort um

„NO FIRMA!“ Unterschreibe nicht,

das ist der mahnende Rat,

den ich an diesen Abend oft höre.

hilfe sucht, der ist ganz unten. und das geht

schneller, als man glaubt. Menschen, die in

Mülltonnen ihre Nahrung suchen, die in der

winterlichen kälte vor ihren zwangsgeräumten

häusern sitzen: diese bilder gehören immer

mehr zum spanischen alltag.

loli, Mila und Juan sind schon eine stunde

vor beginn da, um Einzelgespräche zu führen,

neue gesichter zu begrüßen. heute begrüßen

sie mich, auch ein neues gesicht, wenn

auch in anderer Mission. ich will mehr wissen,

näher hinschauen, hinter die hübsche,

mediterrane fassade des urlaubsstädtchens.

und ich will darüber berichten. die realität

der verkauften bürger, das schmutzige spiel

der banken und deren Marionette, die korrupte

politik. „du willst schreiben?“, lächelt

Mila, „du wirst mehr brauchen, als nur diesen

block“, wir geben dir Material für ein

buch, ein dickes buch.“ ich werde aufmerksam

empfangen. da kommt eine deutsche

und will berichten. hautnah, ungeschminkt,

ehrlich, die Wahrheit. und sie will helfen,

hinter ihr steht eine organisation. diez Céntimos

para una buena causa, ihre organisation

– hilfe von angesicht zu angesicht.

sie hat also klare gründe, warum sie hier ist.

unruhe herrscht, die Nachricht des mallorquinischen

Ehepaares, welches sich am gleichen

tag das leben nahm, macht die runde.

schon wieder Menschen, die der Zwangsräumung

durch suizid entfliehen, rentner

in dem fall, knapp siebzig Jahre. Ein leben

lang gearbeitet, ein leben lang steuern gezahlt.

der sohn fand sie. die Nachricht kam

über das telefon.

die plattformen

sind gut vernetzt.

Es kommen immer

mehr Menschen,

der kalte, karge raum füllt sich.

ich bleibe im hintergrund, verlege mich

auf das beobachten. Es fällt auf, dass einige

Menschen körperlich gehandicapt

sind. so auch loli. sie ist auf den rollstuhl

angewiesen. sie ist trotzdem behände

und flink. ich mag sie auf anhieb. sie hat

diese natürliche, ruhige freundlichkeit.

die plataforma begleitet die Menschen vor

allem in administrativen und juristischen

fragen. loli und ihre helfer sind hier gut

gebrieft. sie kennen alle Winkelzüge derer

sich die anwälte, banker und politiker

bedienen. der saal füllt sich, es ist noch

keine 19 uhr und bereits alle stühle sind

besetzt, neue stühle werden aus einem hinteren

raum genommen. auch sie werden

in kürze alle besetzt sein. sie kommen aus

lateinamerika, aus den unterschiedlichsten

i ara, els nostres „liders“ ens diuen que no tenen els nostres diners per ajudar aquells que

més ho necessiten, perquè els diners els han donat als qui ja en tenien, o simpement se‘ls

han quedat. davant les injustícies d‘aquest sistema abusiu i cruel, l‘única esperança és

pensar que les coses poden canviar si cadascún de nosaltres tornem a recuperar

els valors que ens fan ser humans.

El que diferencia els animals racionals dels que no ho són, és la capacitat

que tenim d‘utilitzar la raó. fem que sigui per ajudar-nos entre

nosaltres i no per destruir-nos. gràcies a tots aquells que denuncieu

les injustícies i poseu de la vostra part perquè cada dia siguin menys.

associació Mas de la riera // granja Escola Equina

18 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

regionen afrikas, spaniens und kataloniens.

sie sind einfacher herkunft oder – deutlich

sichtbar – von gehobenem Niveau. all das

spielt keine rolle, sie eint dasselbe schicksal:

sie sind unten. ganz unten. loli bittet

um ruhe, jeder einzelne soll sich vorstellen

und in kurzen sätzen seine geschichte

erzählen. Es sind immer die gleichen geschichten.

die hypotheken, die nicht mehr

bezahlt werden können. arbeitslosigkeit ist

der grund dafür. die banken haben in vermeintlich

guten Zeiten kredite verteilt, die

utopisch waren. Menschen aus lateinamerika

und afrika waren willkommene billigkräfte,

eingesetzt in der sich immer gewaltiger

aufblähenden immobilienblase. sie

wurden flugs eingemeindet, immer getreu

dem Motto: Je mehr bürger, desto mehr

subventionen fließen, wohin und in wessen

taschen auch immer. Nun werden die subventions-bürger

von einst zum bumerang.

Mit denen ist man schnell fertig. anwälte

arbeiten ihnen gelangweilt zu oder – auch

das hört man an diesem abend – konzentriert

gegen. banker und anwalt betreten

in freundschaftlicher Einigkeit das objekt

des anwaltsklienten. der ist dann nur noch

opfer. Er unterschreibt irgendwas. Er kann

weder behördenchinesisch noch bankenarabisch.

ohnehin hat er panik und reagiert

in dieser gleich ganz falsch: Er unterschreibt.

oft genug seinen eigenen rausschmiss. „No

firMa!“ unterschreibe nicht, das ist der

mahnende rat, den ich an diesen abend oft

höre. „Welchen anwalt hast du?“ Namen

fallen. loli überprüft eine liste. „Wechsel ihn,

er steht auf der liste“. ich stutze, frage nach,

was das für eine liste ist. Mila schmunzelt:“

Nimm sie auf in dein buch, es ist die schwarze

liste der anwälte. die, die du nie akzeptieren

darfst. sie spielen falsch.“ deshalb ist

die plataforma so wichtig. sie begleitet die

Menschen zu gerichtsprozessen, sie macht

druck und ruft zu demonstrationen auf, sie

sind firm im behördenchinesisch und beherrschen

das bankenarabisch.

sie haben keine Mitglieder, so haben sie

keinen kostenaufwendigen Verwaltungsapparat,

aber dennoch haben sie unkosten. die

versuchen sie aus eigenen taschen zu stemmen,

obwohl die leer sind. aber hilfe kostet


geld und etwas geht immer. reihum stellen

die Menschen sich vor, berichten in knappen

sätzen ihr schicksal. bankennamen fallen:

Caja Madrid, bankia, Caja galicia, bbVa…

überall das gleiche spiel: lasch geprüft

wurden dicke kredite vergeben und nun, da

nichts mehr geht, schlagen sie zu und fordern

ein, was einzufordern ist. „Meine frau

hat unsere kinder von der schule abgeholt,

ich war ebenfalls außer haus, als wir zurückkamen,

war das schloss gewechselt“, berichtet

einer. loli nickt, auch das ist ihr nicht

neu. ich komme an die reihe. ich stelle mich

vor, erkläre wer ich bin und was ich möchte.

Es ist still im raum. „alemania“ murmelt

eine junge frau im rollstuhl. Ein leiser Vorwurf

schwingt in ihrer stimme. ich weiß,

was sie sagen will und sich jetzt irgendwie

nicht traut. ich verteidige die sparpolitik der

deutschen kanzlerin. ich habe keine probleme

damit, deutlich zu sagen, dass eine frau

mit Namen Merkel wohl kaum dafür verantwortlich

gemacht werden kann, dass korruption

und spekulation im sonnigen süden

das ganze land in den ruin gerissen haben.

ich trenne politik und bürger. leider muss

man dies, obwohl es eigentlich vereint sein

sollte. der deutsche mag den spanier und

liebt spanien: lebensfreude, sonne, urlaub,

sand und Meer. Er kennt nur die fassade. ich

bin hier, um ihn dahinter blicken zulassen

und ich weiß, dass es ihn tief berühren wird.

so, wie es mich berührt. „freundschaft“, sagt

eine ältere frau schüchtern. „ihr mögt uns?

ich dachte immer, ihr seht uns gar nicht.

Nur das Meer, die sonne und den strand

und nun unsere korrupten politiker, unsere

pleite und dass wir Euch zur last fallen.“

selten, dass ich nicht weiß, was ich antworten

soll. und selten, dass ich diese sekunden

benötige, meine klare sprache wiederzufinden.

irgendwie hat sie recht. sie möchten

mehr wissen, von meiner organisation, der

hilfe von angesicht zu angesicht. alle brauchen

hilfe, ihre kinder vor allem. darunter

leiden sie am meisten. loli mahnt, dass noch

mehr leute an der reihe sind, sich vorzustellen,

sie erklärt, dass ich wiederkomme, mir

heute nur ein erstes bild verschaffen wolle.

Nächsten dienstag sei ich wieder hier, oder?

ich nicke.

ich muss ein wenig eher gehen, es ist mir

unangenehm, aber es geht nicht anders. ich

stehe auf, entschuldige und bedanke mich

dafür, dass man mich aufgenommen hat. ich

gehe zur tür, drehe mich um. sie verabschie-

den mich, die fremde, wie eine freundin.

„¡hasta martes que te vaya bien, cuidate!“

die Menschen sprechen spanisch. sprachliche

Eitelkeiten interessieren hier niemanden.

loli lächelt, Mila und Juan nicken mir

aufmunternd zu. bis dienstag, pass auf dich

auf! ich gehe hinaus, auf die Carrer Viçens

30, der Nordwind tobt mit unverminderter

stärke und er bringt eine schneidende kälte

mit. ich eile zu meinem Wagen, fahre nach

hause, tausend gedanken im kopf. beeindruckt,

betroffen, bestärkt – ich komme

wieder, dienstag, 19:00 uhr, Carrer Viçens

30 und ich werde ihre geschichten schreiben.

ich möchte, dass die Menschen sie

lesen: die Wahrheit – hinter sonne, strand

und Meer.

Susanne Schwarz

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Tú También

Los Arcos

wünscht frohe Ostern

Kutscherstube

los arcos 108

17487 Empuriabrava

telefon: 698 815 524

BAR GLADIATORS

karaoke & immer gute laune

los arcos, Erdgeschoss

telefon: 972 456 978

FRED’S BAR

spaß & bier

fußball & bundesliga

heike heißt sie

herzlich willkommen!

los arcos, 1. Etage,

telefon:663 893 938

täglich ab 18:00 uhr geöffnet

19


In eigener Sache - Diez Céntimos DC

Der Blick geht nach vorne:

DC und Studentsgoabroad.com

20 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com


integration hat viele facetten. unabdingbar

ist der ehrliche, direkte kontakt mit

den Menschen vor ort. auch der tourismus

ist facettenreich. doch nie erfährt

man das land, das man bereist, so authentisch,

wie im Verbund mit den Menschen,

die dort leben. keine übernommenen

Missverständnisse, keine adaptierten,

fehlgeprägten Erkenntnisse, keine Vorurteile,

kein desinteresse: dafür ein wa-

ches, aufmerksames Miteinander. Wir

sehen in der allianz mit studentsgoabroad.com

einen wichtigen schritt, das alt

Empordà einer jungen, intelligenten klientel

zu öffnen. Wer sich in dieser region

bewusst umschaut – also den blick fern

dem Meer, strand und der alljährlichen

fiesta-routine schweifen lässt - findet

ein beinahe noch unentdecktes Juwel.

Erste anfragen, die wir gezielt in den

in In eigener Sache sache - Diez diez Céntimos DC dC

bereichen kunst, sport und soziales

setzten, riefen sofort ein positives Echo

hervor. deutsche studenten, die ein praktikum

im herzen kataloniens – im alt

Empordà - absolvieren möchten, werden

mit großer freude begrüßt. gemeinsam

bauen wir nun ein konzept für das alt

Empordà aus. Es wird viel gesprochen,

von der deutsch-spanisch (katalanischen)

freundschaft. Wir leben sie!

Die Vermittlungsagentur Studentsgoabroad.com - eine ehrliche Auseinandersetzung

mit dem Thema Freiwilligentourismus

Was tun nach dem abitur? studienbeginn

an einer universität oder erstmal

auslandserfahrungen sammeln? sprachkenntnisse

auffrischen oder lieber ohne

Verzögerung in das berufsleben starten?

Ersteres setzt sich immer stärker durch.

dazu beigetragen hat sicherlich auch

die tatsache, dass fremdsprachenkenntnisse,

auslandserfahrungen, die damit

Anzeige

Club Tennis Darnius

Unsere Gäste erwartet ein liebenswerter

und individueller Service. Wir freuen uns auf Sie!

www.sporthotel-darnius.com

Familie Susanne & Günter Wening

Afores

17722 Darnius (Girona)

Tel. +34 972 53 54 36

info@sporthotel-darnius.com

Sonntag, 17. März 2013:

Plausch-Tennisturnier

Preis mit 3 Gänge Menü: 25 € / Person

ohne Turnierteilnahme 18€

Mehr Informationen unter:

www.diez-centimos.com

„DC-Eventkalender“

Anmeldungen unter:

info@sporthotel-darnius.com

einhergehende selbständigkeit und das

kennenlernen eines ausländischen arbeitsmarktes,

von zukünftigen arbeitgebern

sehr begrüßt wird.

Wir freuen uns über die neue Verbindung

„studentsgoabroad.com – diez

Céntimos“, weil wir die authentische

integration ermöglichen möchten, ein

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

ehrliches bild vermitteln können und

somit der student mit der Wahrheit im

gepäck zurückkehrt: Ein wundervolles

land, mit wundervollen Menschen, die

dankbar um Motivation, freundlichkeit

und kleine hilfestellungen sind. Motivation,

anpacken, helfen im Miteinander

und füreinander: sich kennenlernen,

neue kontakte finden, ehrlich,

das sporthotel Club tennis darnius liegt mitten in einem Naturschutzgebiet

am stausee von boadella. Wer ruhe und Erholung sucht, findet sie hier. angeschlossen

ist unter anderem eine tennisschule unter professioneller leitung

des aktiven atp spielers dario perez. ob spitzenspieler oder anfänger,

alle profitieren von den günstigen konditionen, die der deutschsprachige

dario perez anbietet (tel. 662 37 42 05). auf drei gepflegten, gelenkschonenden

sandplätzen und einem Multifunktionsplatz mit Quarzsand, können

sie sich mit oder ohne trainer sportlich betätigen, als hotel- wie tagesgast.

Weiterhin bietet das sporthotel sportliche aktivitäten wie biken, badminton,

speed-badminton, tischtennis und vieles mehr an. Zur Erholung stehen den gästen

ein großes schwimmbecken mit liegestühlen und hängematten - sowie eine sauna

zur Verfügung. beliebt ist das hotel bei gruppen: Zuerst verbrennen sie bei einem

fröhlichen tennismatch kalorien, danach füllen sie ihren Energiehaushalt im angeschlossenen

restaurant mit schweizer und internationaler küche wieder auf. Was

hier auf den tisch kommt, wird von susanne stets frisch und mit viel liebe zubereitet!

Wen es an den zu fuß nur fünf Minuten entfernten stausee zieht, der kann dort

angeln, kanu fahren, bei ausreichendem Wasserstand bananaboat oder Wasserski

fahren oder einfach gemütlich spazieren gehen. auf meine frage „Was ist das

besondere an eurem hotel“, antworten susanne und günter Wening ohne Zögern:

„unser persönlicher, individueller service“. realisierbare sonderwünsche werden

gerne erfüllt.

Mein fazit: Jeder gast fühlt sich hier wohl – sei es restaurantbesucher, tages-

oder hotelgast. dass dem so ist, darum kümmern sich susanne und günter Wening

persönlich.

21


In eigener Sache - Diez Céntimos DC

intensiv und engagiert. dann haben

sie katalonien positiv verinnerlicht

und damit hat die region auch sicherlich

einen neuen, treuen freund mehr,

der hierhin seine reisen unternimmt.

und das ist es, was das land braucht.

freiwilligenarbeit, praktikum, Work

&travel, auslandsstudium: die zahllosen

Möglichkeiten, zum Zwecke der

Weiterbildung zu reisen, beweisen, dass

der trend kräftig wächst. genau hier

setzt studentsgoabroad.com an. Wir

sind eine junge Vermittlungsagentur

mit hauptsitz in berlin, bestehend aus

ehemaligen studenten, die es sich zur

aufgabe gemacht hat, ihre Erfahrungen

mit jungen Menschen zu teilen, die

sich zu einem auslandsaufenthalt entschlossen

haben. Wir geben Möglichkeit

zu wertvollen, grenzen übergreifenden,

Erlebnissen und stehen bei fragen jederzeit

zu seite. basierend auf eigenen

Erfahrungen sind wir kompetente ansprechpartner.

Wir arbeiten mit unterschiedlichsten

agenturen, bildungsinstitutionen

und hilfsorganisationen in

CLIMBAT GIRONA!!

der Weg geht steil nach oben. Je

nach training, mal mehr oder weniger

schwer. und manchmal geht der

Weg auch ungewollt schnell nah unten.

doch eines ist allgegenwärtig: die

gute laune, eine lockere, aber dennoch

professionelle stimmung und das

verdammt gute gefühl im anschluss,

körper und geist gefordert zu haben.

CliMbat giroNa wirbt für sich: die

kletterhalle mit der größten und umfassendsten

kletterwand in der provinz

girona! auch boulderer kommen in einem

eigenen bereich auf ihre kosten.

unser persönliches plus: tolles preisleistungsverhältnis,

freundliche Mitarbeiter

und reizvolle sonderaktionen!

ich kann jedes Wort unterstreichen!

Nima ashoff

über 25 ländern zusammen und vermitteln

an diese praktikanten, freiwillige

oder studenten, die beispielsweise

ihre abschlussarbeiten in internationalen

unternehmen schreiben möchten.

unsere kernkompetenzen liegen darin,

eine informationsplattform online und

telefonisch zur Verfügung zu stellen.

alle wichtigen informationen finden sich

hier auf einen blick. parallel erreichen

die jeweiligen institutionen vor ort einen

höheren aufmerksamkeitsgrad. unser

Ziel ist es, beide parteien miteinander

zu verknüpfen um eine bereicherung auf

beiden seiten herzustellen. dies funktioniert

mittels einem kommunikationskanal,

unserem reise-know-how und unserer

online Marketing kenntnisse. die

projekte werden international bekannt

und die studenten lernen diese an den

schönsten fleckchen der Erde kennen,

was ohne unser internationales Netzwerk

und projektkoordination schwer

machbar ist. dies ist mit vielen herausforderungen

verbunden, die wir immer

wieder aufs Neue auf uns nehmen.

22 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

insbesondere der bereich freiwilligenarbeit

bedarf einer großen Verantwortung

hinter den Vermittlungen. Wir möchten

die studenten in ihren anforderungen

und Vorstellungen zufriedenstellen, aber

auch gleichzeitig die Ernsthaftigkeit der

Mission, „etwas gutes zu tun“, beibehalten.

die projekte vor ort, oftmals in

dritte Welt ländern, wo die teilnehmer

eingesetzt werden, sind echte projekte,

mit echten problemen. Vielen freiwilligen

ist dies vor der abreise nicht bewusst.

sie wissen nicht, was ein leben

in einer anderen kultur und in armut

bedeutet, da es den meisten im alltag

nicht begegnet. plötzlich wird es für

eine gewisse Zeit zum „alltag“. die Erfahrung

wird definitiv die sichtweisen

der teilnehmer auf einige dinge ändern,

und möglicherweise sogar einen umgekehrten

kulturschock auslösen, wenn sie

wieder zu hause ankommen. Es ist, als

würde sich eine neue perspektive eröffnen,

und sie sehen die eigene Welt mit

anderen augen.

Man spricht von den großen kulturellen


unterschieden, neuen kulturen und sitten,

die den auslandsaufenthalt so besonders

machen. dies ist zweifelsohne

korrekt und doch werden gerade junge

reisende merken, wie ähnlich alle Menschen

sind. unabhängig von reichtum,

Wohnort oder hautfarbe. sie werden

merken, dass sich jeder über gesellschaft

freut, gern ihre geschichten hört

und erzählt, über kleine pannen lacht,

oder das lieblingsessen mit ihnen teilt.

Wenn studenten mit dieser Erkenntnis

nach hause reisen, haben wir einen

großen teil unserer herausforderung

gemeistert. dies ist unsere Motivation,

Anzeige

Mas suñer

Mensch, tier, Natur und kultur als Einheit zu

schützen, das eine geht ohne das andere nicht.

den respekt hierfür zu wahren ist eine der wichtigsten

aufgaben, die uns das leben stellt. für

unsere generation und die, die nachkommen.

Meine liebe und leidenschaft gehört den pferden,

die leider allzu oft als „sportgerät“ benutzt,

anstelle als wertvollen begleiter des Menschen

gesehen werden. so stelle ich den behutsamen

umgang mit dem pferd und das Erlernen seiner

„sprache“ in den fordergrund meiner arbeit mit

diesen wunderbaren tieren und freue mich, wenn

meine gäste diesen gedanken aufnehmen und

weitertragen.

diez Céntimos para una buena causa – Zehn Cent

für den guten Zweck – dieser symbolisch winzige

betrag für ein umfassendes Engagement im sozialen

bereich und für den Erhalt des kreislaufes

von Mensch, tier und Natur, trägt meine sympathie.

ich unterstütze die gute idee auch in der

hoffnung, viele andere in gleicher Weise motivieren

zu können!

ihre stefanie schwyn

genau dies wollen wir mit unserem Vermittlungsservice

erreichen. der französische

Novelist und autor Marcel proust

konnte es in die passende Metapher setzen:

“the real voyage of discovery consists

not in seeking new landscapes but

in having new eyes.”

ich, katharina bauer, habe in kooperation

mit studentsgoabroad vor etwa

zwei Jahren das unternehmen spain-

Experience gegründet. somit können wir

praktika in barcelona anbieten. Nach der

kontaktaufnahme mit susanne schwarz

von diez Céntimos (dC) möchte ich das

angebot auf katalonien ausweiten. un-

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Kolume

www.studentgoabroad.com

katharina.bauer@studentgoabroad.com

Customer Service

+49 (0) 30-20 23 8411

sere gemeinsame arbeit beginnt im alt

Empordà, dem sitz von dC. dC ermöglicht

durch seine vielfältigen, interessanten

bereiche – immer im Verbund

des sozialen Engagements – ein spannendes

und authentisches programm.

spaniens Wirtschaftskrise bewirkt, dass

immer mehr Menschen – vor allem kinder

– hilfe benötigen. Wir freuen uns,

wenn wir auf diesem Wege auch hier

aktiv unseren part leisten können. Erste

resonanzen sind durchweg positiv! Wir

sind sicher, dass viele erfolgreiche Vermittlungen

folgen werden.

Katharina Bauer

Turismo Rural – Ferien in den Pyrenäen

Stefanie und Hanspeter Schwyn

17720 Maçanet de Cabrenys

provinz girona | Espagna

stefanie: 0034 / 693 74 13 13

hanspeter: 0034 / 693 79 17 21

www.incantan.ch

23


Tú Mascota También

Ein Ausflug nach Marbella oder im Wettlauf mir der Zeit

Mitten in der schönsten Vorweihnachtszeit

erreichte uns ein hilferuf aus Marbella: „18

pferde stehen auf einem grundstück, abgemagert,

ohne Wasser, abseits liegend ein

totes fohlen, gestorben am hungertod.“

Man beachte den Zynismus: golfplätze

so weit das auge reicht, fein gewässert

im trockenen süden. Marbella, wo „sehen

und gesehen werden“ so wichtig ist.

letzteres sei gegönnt, wenn es denn dann

auch mit dem „hinsehen“ klappen würde,

doch hier hat die selbst ernannte „bessere

gesellschaft“ scheuklappen vor den augen.

Marbella ist nicht unser arbeitsgebiet. allerdings

zuckte es in den fingern, zumindest

einen artikel zu schreiben, der die

augen öffnete, für den Widerspruch, die

unverhältnismäßigkeit unserer Zeit: „Ein

ballen heu für das fest der liebe“. Neun

Euro kostet so ein ballen, zwei pferde werden

davon pro tag satt. Neun Euro in Marbella:

Zwei stunden parkzeit kosten mehr.

die reaktion auf diesen artikel war so

hoch, dass wir nicht umhin kamen, uns

einzuschalten. Es begann eine aufregende

arbeit, die in einem Wettlauf mit der Zeit

endete. dem besitzer der tiere war der finanzielle

aufwand zu hoch, er tat das, was

in andalusien zur routine gehört, er überließ

die tiere sich selbst. doch so einfach

laufen die dinge nicht immer. spätestens

das tote fohlen, welches tagelang auf dem

gelände lag, daneben das trauernde Muttertier,

erregte die gemüter einiger anwohner.

Man fütterte aus eigener tasche

zu, schleppte Wasser herbei und fragte

sich, was in des besitzers kopf vor sich gehen

mag, hier einfach auf stur zu schalten.

dieses zu ergründen ist eben so müßig wie

das beklagen der situation. Einzig das Ändern

dieser hilft, die dinge in gang zu bringen

und bei einem toten tier muss sie her,

die seprona, die „servició de la protección

da la Naturaleza“, die Einheit der guardia

Civil, deren Verantwortung im tier- und

Naturbereich liegt. stochert man hier, stochert

man auch bei der verantwortlichen

gemeinde und die sieht in einem toten

pferd nun wahrlich keinen aufreger. Eher

die steigende aufmerksamkeit der Öffentlichkeit

nervt. damit konnten wir dienen. in

kurzer folge erschienen auf unserer Web-

und facebookseite artikel, die weite kreise

zogen. Wir blieben in ständigem kontakt

und unterstützen mittels spenden eine nun

regelmäßige und ausreichende fütterung.

Es kam, wie es kommen musste, die tiere,

inzwischen 19 - ein neues fohlen war geboren-

mussten weg. „Weg“ ist ein begriff

der schlüssig klingt, aber viele Varianten

des „Wie“ birgt. die behörden sind mit ihrer

Variante schnell an bord: schlachthof.

Viel einbringen tut dies zwar nicht, 300

Euro pro tier, aber immerhin, dann sind sie

„weg“. andalusien hat einen Überbestand

an pferdefleisch. Wer in deutschland sich

angewidert über einen prozentual geringen

anteil in seinem fastfoodprodukt

windet, der erfährt in andalusien, dass der

Markt, übersättigt ist. „Weg“ könnte aber

auch so aussehen, dass man diesen wundervollen,

sensiblen tieren respekt erweist

und sich bemüht, sie an anderen plätzen

unterzubringen. die

behörde huldigt

diesem Vorschlag,

indem sie die pferde

enteignet und

einer organisation

überschreibt, die al-

24 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

lerdings keinen platz für die tiere hat, weil

sie mit herrenlosen pferden überfrachtet

ist. doch sind 19 pferdeleben nur kurzfristig

in sicherheit, da mit der unterschrift

eben immer noch nicht „weg“.. Ein Monat

schonfrist wurde gewährt. Neunzehn verwilderte

pferde, darunter trächtige stuten,

verantwortungsvoll unter zu bekommen,

ist eine aufgabe für sich. das Zauberwort

lautet „kommunikation“. Nicht immer einfach,

aber wir sind beharrlich.

Zehn tage vor ablauf der frist kam die

Nachricht, die behörde habe das das abholen

vorverlegt. Jetzt blieben nur noch drei

tage Zeit möglich zu machen, was möglich

zu machen ist. hilfe kam aus der schweiz

und aus katalonien. das tEaM sChENk suissE,

die stiftung proJECtE MiraNda und

die organisation Mas dE la riEra zeigten

sich als konzentrierte, sachliche und fachliche

dC-begleiter. dank ihrer spontanen

und engagierten hilfe fiel uns so einiges

leichter. Wir konnten die Zusage machen,

mindestens drei der tiere in das projekt

Miranda aufzunehmen. das geld für den

transport kam über eine großzügige spende

aus der schweiz, erste patenschaften für

die tiere konnten aufgestellt werden, um

das proJECtE MiraNda zu den eigenen,

hohen kosten nicht zusätzlich zu belasten.

dank eines, mittlerweile hervorragenden,

Netzwerkes gelang es, das behördliche

„Weg“ zu vereiteln. und manchmal kommt

zu einer guten arbeit auch noch das glück:

auch der transportstress konnte vermieden

werden. Ein spender hatte tief in die tasche

gegriffen und es so ermöglichst, dass die

organisation im süden nun die pferde doch

aufnehmen kann. die spende ermöglicht

den ausbau des geländes: Ende gut, alles

gut!


Pferdeglück: Fundació Projecte Miranda

in 1.600 Meter höhe in der provinz barcelona,

in alt berguedà - inmitten unberührter

Natur - leben aktuell 30 pferde, darunter

ponys und Esel. sie alle haben keine gute

Vergangenheit hinter sich. die der stiftung

projecte Miranda gibt ihnen eine wunderbare,

artgerechte bleibe. die tiere leben in

gruppen in der freien Natur, sie erholen sich

von den strapazen und werden liebevoll betreut.

dieses wunderschöne projekt ist nun

in gefahr, denn auch hier werden Zuschüsse

gestrichen, fallen spenden weg, mehren sich

die anfragen, verlassene tiere aufzunehmen.

www.projectemiranda.cat

Einmal mehr berührte uns die liebe zu dem

eigenen projekt und das ruhige, konzentrierte

Engagement, zu helfen, zu fördern

und das Miteinander zu suchen. projecte

Miranda half uns, als wir unterstützung

für die Marbella pferde suchten. und wir

helfen nun ihnen, denn die finanzielle situation

lässt es nicht mehr zu, einzig aus

eigener kraft die belastungen zu stemmen.

Wir wollen vermeiden, dass auch hier die

krise jahrlange, konzentrierte und engagierte

arbeit mit einem schlag zunichte

macht. Es macht keinen sinn, ruiniertes zu

bedauern. Es macht sinn dieses im Vorfeld

zu verhindern.

besucher sind immer herzlich willkommen!

das projekt Miranda ein wundervolles ausflugsziel,

das jedem tier- und Naturfreund

lange in Erinnerung bleiben wird. unbedingt

gilt: kamera nicht vergessen! landschaft

und tierwelt vereinigen sich zu einer

unvergleichlichen schönheit, die sie so

schnell nicht wieder erleben werden. das

projekt Miranda freut sich sehr über paten-

schaften, teilpatenschaften, futterspenden

und – ganz klar – ihre aufmerksamkeit! so

werden zum beispiel vom 14. april bis 18.

Mai Wanderungen mit den pferden angeboten,

Essen inklusive. Ein tagesausflug mit

ganz besonderem inhalt. in allen fragen

stehen wir gerne als deutsche ansprechpartner

zur Verfügung, zögern sie nicht

uns anzusprechen. Wir freuen uns über ihr

interesse!

www.projectemiranda.cat

das pferd - oft ein transportmittel, ein

arbeits- oder sportgerät, das ausrangiert

wird, wenn es nicht mehr gebraucht oder

finanziell nicht mehr tragbar ist - hat eine

lange leidensgeschichte. Was uns zwei

Monate lang in andalusien beschäftigte,

warf die frage auf, wie sieht es eigentlich

in katalonien aus? und wir erkennen, es

ist nur ungleich besser. aber es gibt sie,

diejenigen, die eine hervorragende arbeit

leisten. die, die sich diesen wundervollen

geschöpfen annehmen,

sie achten, verstehen

und eine artgerechte

haltung ermöglichen.

die granja Escola Equina

in Camallera im alt

Empordà setzt sich – gemeinsam

mit der organisation

Mas de la riera

– seit zwei Jahrzehnten

nicht nur dafür ein, dass

pferde aus schlechter

haltung hier ein friedliches

und freies leben

wiederfinden, sondern

sie kämpfen auch darum,

dass der „reitsport“

das tier nicht als gerät

degradiert. die Einheit

mit Mensch und tier, das

pferd „lesen“ – verste-

hen – können: dazu gehört im Vorfeld viel

Wissen, welches pilu sala mit viel hingabe

ihren schülern lehrt. sie kämpft für eine solide

ausbildung derer, die reiten als sport

lehren, um die Ernsthaftigkeit zu erreichen,

die dazugehört, will man verantwortungsbewusst

mit tieren arbeiten.

dass in wirtschaftlich schlechten Zeiten das

tier doppelt leidet, weil nun endgültig ins

abseits gedrängt, ist eine politische tatsache.

die kassen sind leer, und ein pferd ist

Pferdeglück:

Associació Mas de la Riera – Granja Escola Equina

projecte Miranda

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

tú Mascota también

eben nur ein pferd – Marbella ist überall.

umso kostbarer sind projekte wie diese.

damit diese weiterleben, ihre fantastische

arbeit nicht im sog der krise untergeht,

setzten wir uns ein und fördern sie. tier-

und Naturfreude sind herzlich eingeladen

vorbeizuschauen und wir versprechen: sie

lernen ein wunderbares projekt inmitten

schönster Naturlandschaft kennen. am 7.

april, dem tag der offenen tür, bietet sich

dazu die beste gelegenheit!

Mas de la riera

25


Tú También

Concha gewinnt deutsche Freunde!

„Concha, oder wenn die krise ein gesicht

bekommt“ - Mit diesem artikel – gesetzt

auch in der letzten ausgabe unseres Magazins

- erregten wir viel aufmerksamkeit.

Viele Menschen schrieben uns, darunter

auch reaktionen des deutschen tV.

selten werden menschliche schicksale

präsentiert, die sich hinter nüchternen

Zahlen verbergen. ruhig und ohne klage

schilderte Concha uns im dezember

letzten Jahres ihre geschichte, als wir sie

bei unserem Einsatz in dem tafelprojekt

der Caritas – figueres trafen. seitdem hat

sich viel verändert. für uns und auch für

Concha.

Concha hat neue freunde bekommen.

im fernen deutschland, das sie nicht

kennt und ihr doch vertraut ist, der vielen

deutschen touristen wegen. sie haben

ihr Weihnachtsfest begleitet, haben

spenden geschickt, so dass wir für sie

Jessica

einkaufen konnten. Neben dem, was man

an basisprodukten braucht, auch dinge,

die sonst nicht in Conchas Warenkorb

landen. das geld ist knapp. 750 Euro

rente reichen nicht für sie und die vier

Mädchen, ihre Enkel, die sie nun alleine

großzieht. Concha hat ein leben lang ihre

steuern gezahlt, ist niemandem zur last

gefallen. das will sie auch jetzt nicht und

doch nimmt sie unsere hilfe dankbar an.

das asthmaspray, das sie braucht – unbezahlbar,

es frisst 10% der monatlichen

rente: sie bekommt es nun aus deutschland.

die vier Mädchen, ihre Enkel, die sie

nun groß zieht, die es lieben zu zeichnen.

blöcke, Malsachen, alles was dazugehört:

Nicht erschwinglich in Zeiten, in denen

der staat streicht, kürzt und alles teurer

wird. ihre neuen, deutschen freunde

verstehen, wie wichtig kreative beschäftigungen

für kinder sind und senden ein

paket, randvoll mit allem, was kinderhände

benötigen, um kleine Meisterwerke

auf das papier zu bringen.

Wir haben lange überlegt, wie unsere hilfe

zielgerichtet aussehen soll. Wir senden

kein geld an andere Vereine und organisationen,

selbst kinderheime gewähren

uns nicht, dass das geld in die kinderhände

kommt, in die es gelangen soll. Wir haben

viele Möglichkeiten geprüft und sind

doch immer wieder zum ausgangspunkt

zurückgekehrt: die direkte hilfe von angesicht

zu angesicht, die hilfe bei Einzelschicksalen.

Nur so wissen wir, was mit

dem geld geschieht, denn wir münzen es

um, in Nahrung, Medikamente, schulmaterial

und kleine aufmerksamkeiten für

die kinder, die keine schuld an der hiesigen

Misere tragen, sie aber ausbaden

müssen. schulausflüge für drei kinder

kann Concha nicht bezahlen. Wir helfen.

Es geht in den Zirkus. lehrer sollten mit

ihren schülern andere Ziele aufsuchen.

Ein Zirkus, der tiere in die arena schickt,

vermittelt die falsche botschaft. doch für

Moral ist kein platz. die Mädchen freuen

sich darauf. Manchmal muss man die

prioritäten eben ändern. das gilt auch

für den Einkauf von Nahrungsmitteln.

26 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

No Name und abgepackt, anstelle ausgewählt

und frisch, weil man den „fair

trade“, den fairen handel, unterstützt.

Jessica hat unsere ersten beiden ausgaben

grafisch begleitet und ist nun als

patin für Concha aktiv. daniel und karin,

zwei freunde, hat sie bereits dazu gewonnen.

tausend dank dafür! Nicht nur Concha

sieht in den deutschen „gute Menschen“.

Menschen, die hinschauen und

helfen. in krisenzeiten verlagern sich die

prioritäten und verlieren sich klischees.

der organisierte deutsche mit dem erhobenen

Zeigefinger und der harten sprache

wird zum freund, zum gefährten, der

spürt, dass er mit kleinen gesten vieles

erreicht. immer mehr anfragen erreichen

uns. Wir geben direkte hilfe von angesicht

zu angesicht, die den Menschen im

hier und Jetzt dringend benötigen. Wir

hören es oft: „in deutschland würde so

etwas nicht passieren“. der deutsche erwidert

trocken “dafür passiert anderes“.

doch „anderes“ ist bei Weitem nicht so

schlimm, wie das, was sich in seinem urlaubsland

Nummer 1 hinter den kulissen

von sonne, sand und strand abspielt.


Anzeige

Aurelia spielt nicht mit

die gier der banken, der spekulanten,

derer die es nicht lassen können, ihre

finger auch nach denen auszustrecken,

die nichts mehr haben: das Volk schlägt

ihnen immer öfter auf selbige – mit Erfolg!

den salbungsvollen Worten der ppspitze,

Zwangsräumungen zu unterlassen,

folgt der gewohnte gang: „Was interessiert

mich das gestern gesagte“. die

banken fordern ihr Eigentum, die politik

steckt emsig den kopf in den sand. Man

hat anderes – Wichtigeres – um die ohren.

dabei gäbe es außerhalb des eigenen,

politischen dunstkreises gar interessantes

zu entdecken. das Volk etwa, das sich zusammenschließt,

sich selber schlau macht

über recht und unrecht. Versammlungen

landauf, landab, regelmäßig, organisiert,

konzentriert, wiegeln nicht auf, sie klären

auf. die sozialämter lassen schwer durchblicken,

wo man in größter Not zusätzliche

Vergünstigungen erhalten kann. Eine Ermäßigung

auf die Wasserrechnung etwa,

P ferde er leb e n .

Windeln für das baby oder ein rabatt auf

brillen zu bekommen ist. all dies gibt es in

diesem staat, wenn auch nicht in üppiger

und leider gut versteckter Manier.

dafür geht es nun immer öfter umgekehrt:

der bürger erklärt dem sozialamt,

wo es lang geht und er weiß sich zu

wehren, wenn sein anwalt einmal mehr

im freundschaftlichen banker-schulterschluss

ihm die Zwangsräumung vermittelt.

spaniens bürger emanzipieren und

solidarisieren sich. so kürzlich einmal

mehr geschehen in galicien. dort drohte

aurelia rey nach dreißig Jahren Miete die

Zwangsräumung. sie war mit, sage und

schreibe, einer Monatsmiete im rückstand.

gerichtsvollzieher und polizei hatten

jedoch kein glück, ihren fragwürdigen

auftrag auszuführen. sie kamen schlicht

nicht an das begehrte objekt heran: hunderte

aktivisten versperrten ihnen den

Zugang. der zweite anlauf – diesmal mit

der feuerwehr im schlepptau – endete

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

Kolume

ebenfalls erfolglos, denn diese weigerte

sich strikt, eine kette aufzubrechen, um

den gewaltsamen Zutritt zu ermöglichen.

„Wir brechen nur im Notfall auf“, mit diesen

Worten zogen sich die feuerwehrleute

zurück.

kataloniens feuerwehr hat sich mit dieser

haltung sofort solidarisiert. um Menschen

gewaltsam auf die straße zu setzen,

fahren sie nicht heraus, brechen sie keine

ketten und keine türen auf. aurelia rey

hatte übrigens bei der stadtverwaltung

um unterstützung gebeten, immerhin

hatte sie die versäumte Miete nachgezahlt.

dort riet man ihr, sie solle ins altersheim

gehen. aurelia ist 85 Jahre und

rüstig genug, den aufstand zu proben. sie

zahlt nicht viel Miete für ihre bescheidene

Wohnung. der Vermieter hat anderes

vor. die Wohnung liegt im Zentrum, da

ist das Vierfache herauszuschlagen. Mag

sein, aber eben nicht mit aurelia.

Susanne Schwarz

27


Kolumne

Ja, wie nennen wir denn das Kind…

…das in den brunnen gefallen ist? spaniens

regierung beschäftigt sich aktuell mit vielen

dingen. Verständlich, es gilt einen berg

an problemen zu bewältigen. interessant

ist das „Wie“. so recht schlau wird man

nicht daraus, was man sich in erlauchten

regierungskreisen einfallen lässt, um seine

bürger aus der hausgemachten Misere

zu ziehen. aber immerhin, man zeigt sich

pfiffig und findet lösungen, die auf einen

schlag gleich einen der (vielen) skandale

des landes hinwegwischt: Man ändert

die bezeichnung, tauft das drama in eine

moderate Vokabel oder umschreibung

um und schon ist es weg, das problem. Es

geht um das hässliche Wort „desahucios“.

ohnehin wenig melodiös, präsentiert sich

auch die deutsche Übersetzung „Zwangsräumung“

nicht gerade wohl klingend.

Wenn man nun dem kind einen anderen

– sanfteren – titel gibt, klingt unsoziales

gleich viel sozialer. ohnehin ärgert man

sich in Madrid über die unverblümte art

und Weise des Volkes, die dinge nach außen

zu tragen, die die Öffentlichkeit nun

wirklich nicht zu interessieren habe. Wie

etwa diese gewaltvideos, die zeigen, mit

welch - wörtlich zu nehmenden - „durchschlagenden

argumenten“ die polizei demonstrationen

regelt. die will der spanische

polizeipräsident nicht mehr sehen.

auch die sollen weg. die Videos, nicht

die schlagenden argumente. der bürger

grübelt, was man ihm ansonsten präsentieren

möchte: heile Welt, korrupte politiker,

stierkämpfe? Ersteres

wäre toll, haben wir aber

derzeit nicht im angebot.

und nun also die anweisung,

das Wort desahucios

zu soften. die härte muss

raus aus dem begriff, dann

kommt die sache auch

in der Öffentlichkeit anders

an. Nämlich – und

so hat man es in Madrid

am liebsten – gar nicht

mehr. immerhin stürzt

sich die presse bevorzugt

auf sensationen und der

neue Vorschlag: „Nichtzahlung

ist mit möglichen konsequenzen

verbunden“ klingt so aufregend wie die

die anweisung zur bedienung einer kaffeemaschine.

die idee ist toll, denn die

kann man weiterspinnen. Nehmen wir

das Wort korrupt – corrupto, a. auch das

klingt hart und hat unweigerlich etwas

hässliches. das geht auch anders. „ die

regelung wichtiger anlässe mittels steuergelder“.

Zum beispiel. bildungsminister

Wert hat hierzu noch eine spannende Va-

diez Céntimos (dC), és un projecte

que enamora.Jo vaig conèixer diez

Céntimos des del principi, de la mà de

susanne schwarz, una persona preocupada

realment per ajudar el món,

sense demanar res a canvi.actualment

aquest tipus de projectes tindrien que

existir i tots tindríem que ajudar, hi ha

que la nostra societat s'està enfonsant,

en la més trista de les històries. avui

en el any 2013 la il·lusió i les ganes de

fer, estan sotmeses a una gran depressió

generalitzada.

Només algú com aquesta dona meravellosa

treballa per ajudar a causes

que estan davant nostra i no les veiem.

28 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

riante, die er der jungen generation angedeihen

möchte. religion statt staatskunde.

auch gut. ich sehe sie schon vor

mir, die kids von heute in den untergang

von Morgen betend. auf spanisch bitte.

katalanisch ist dem Minister ein dorn im

auge, das muss auch weg. ganz weg. das

Wort scheint zu hässlich, da gibt es keinen

softmodus. Es gibt viele Worte, das

volksverachtende Verhalten der aktuellen

regierung zu benennen. aber irgendwie

klingen die alle nicht nett. und freundlich

umschreiben lässt sich das ganze ist leider

auch nicht.

Susanne Schwarz

diez Céntimos no demana res, tant

sols conscienciar i permetre a qui

vulgui ajudar a totes aquelles persones

i animals que ho necessitin. des

de la seva revista i la seva ploma ens

explica quina és la situació i ens obra

les portes a poder conèixer i ajudar. un

projecte així deuríem de avalar-lo tots

i donar-li suport.

K LA GINA ESTÀ ENAMORADA DE

DIEZ CÉNTIMOS I TOT ALLÒ QUE

PUGUEM FER PER PROMOCIONAR

O AJUDAR EN AQUESTA CAUSA O

FAREM.

Plaça de Noves 6, Garriguella

www.klagina.es


www.team-schenk.ch:

Nicht alle pferde haben das glück gut betreut, gehegt und gepflegt zu sein.

Marbella ist nur ein kleiner ausschnitt aus dem, was dem tier widerfährt – widerfahren

kann - wenn der Mensch sich nicht kümmert. in diesem gestüt in der

schweiz sind die pferde zweifelsohne bestens aufgehoben und

zudem addiert sich das soziale Engagement, dort spontan einzugreifen, wo akute

Not herrscht. Wir danken isabel Weyersmann für ihre großartige unterstützung!

Verständnis kommt von „verstehen“: Verständnis für seine ausländischen Mitbürger

hat man dann, wenn man sie „versteht“: Eine schlichte Formel, die so

einfach nicht ist, denn auch das Erlernen fremder Sprachen will gelernt sein.

On parle français o ¿hablas español?

in munterer runde gleichgesinnter, etwa

in einem Café oder restaurant, lernt es

sich leichter. Was auf den ersten blick

den ernsthaften Charakter missen lässt,

korrigiert sich schnell als ein irrtum. Wer

gezwungen wird zu sprechen und die direkte,

erklärende hilfe, wenn es holpert,

an seiner seite hat, ist schneller in der

Materie. ich unterrichte auf diese Weise

Englisch, spanisch und französisch,

gebe aber auch Einzelunterricht.

Angie Gerson

engel.gerson@gmail.com

Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com

In eigener Sache - Diez Céntimos DC

SUPER

ALBERES

der deutsche supermarkt supEr albE-

rEs ist mehr als ein lebensmittelge-

schäft, welches deutsche produkte anbie-

tet und anerkannt deutsche Qualität im

fleisch- und backwarenbereich offeriert.

die kunden schätzen den guten service

des familienunternehmens und die stete

freundlichkeit. dem fügt sich der Wille des

sozialen Miteinanders an: supEr albErEs

setzt sich ein und ruft – gemeinsam mit

dC - zu spenden für die auf, deren tisch

im rahmen der krise zunehmend unge-

deckt bleibt. fazit? im supEr albErEs ist

der kunde noch könig und wir freuen uns

über die gelungene Zusammenarbeit!

Empuriabrava

Alberes Comercial 43

Telefon: 972 45 05 95

29


In eigener Sache - Diez Céntimos DC

Herausgeber

diEZ CÉNtiMos asl

puigmal 40/2, 17480 Empuriabrava

Nif: g55114789

susanne schwarz

Redaktion:

susanne schwarz, Nima ashoff,

katharina bauer, sara gómez

Übersetzungen: Marc haselhorst

Layout: Maik fellmann, maik@mfnet.es

Titelbild: Claudia liskes

Karikatur & Zeichnung:

irina Christiani

Fotos: susanne schwarz, fundació

projecte Miranda, Mas de la riera

Druck: solprint

www.produccion@solprint.com

Ausgabe des Magazins: Monatlich

trotz sorgfältiger inhaltlicher kontrolle

übernehmen wir keine haftung für externe,

textliche inhalte. selbiges gilt für

externe links. Nachdrucke, Vervielfältigung

oder anderweitige Verwertung von

beiträgen oder bildmaterial bedürfen

der genehmigung der organisation diez

Céntimos para una buena causa (dC).

Anzeige

impressum

Spendenkonto

Banco Sabadell

Kontonummer:

0081 0607 9500 0112 3513

IBAN:

ES86 0081 0607 9500 0112 3513

BIC:

BSABESBB

das MagaZiN - WaruM WErbuNg iM tEaM?

DAS MAGAZIN steht für einen anspruchsvollen,

authentischen inhalt.

unser Motto: Wir kopieren nicht, wir

denken selber!

unser Ziel: die integration der deutschsprachigen

leseklientel in das hiesige

leben und die förderung eines sozialen

Miteinanders.

DAS MAGAZIN - Warum Werbung hier?

ganz einfach, weil wir wissen, worauf es

ankommt!

*dynamik contra stillstand –

anderen immer einen schritt voraus sein

*Ein agiles Werbekonzept:

Zusätzliche, aktive präsenz über verschieden

onlineseiten

*flexible gestaltungsmöglichkeiten

*last but not least:

Unschlagbare Preise!

rufen sie uns an +34 628 290 422

oder schicken sie eine E-Mail an:

info@diez-centimos.com

DAS MAGAZIN – Catalunya com es debò, explicada

en alemany – Contingut sofisticat amb una

temàtica àmplia. Notícies, reportatges, entrevistes,

columns..: No copiem, pensem i actuem. El

nostre objectiu es la integració del public de parla

germana en la vida quotidiana i la motivació als

lectors i als nostres socis a participar en projectes

socials locals

DAS MAGAZIN - Per què fer

publicitat en la nostra revista?

En poques paraules, sabem el que es necessita!

*Gracias al nostre dinamisme estem un pas

davant dels altres

*El nostre client es beneficia de la nostra xarxa

publicitària amplia

*Col.laboració flexible i ajustada a les necessitats

dels nostre clients.

*I finalment, però no menys important:

Preus insuperables!

Truqui‘ns o enviï‘ns un correu electrònic:

info@diez-centimos.com / Tel.: +34 628 290 422

DIEZ CÉNTIMOS finanziert sich ausschließlich über Spenden.

Tú También – gezielte unterstützung für familien in Not

Tú Mascota También – direkte tierhilfe von „hand zu pfote“.

Diez Céntimos (dC) lebt von ihrer unterstützung. Wir freuen uns

über geld- und sachspenden ebenso wie über persönliches Engagement.

sprechen sie uns an:

tel.: +34 628 290 422 / E-Mail: info@diez-centimos.com

Tú También - ayuda a les famílies necessitades en el nostre entorn.

Tú Mascota También - ajuda directa de „mà a pota“.

Diez Céntimos (dC) es una asociació sense ànimo de lucre. domem

las gràcies per cada ajuda per a realizar la nostra tasca social.

parli amb nosaltres:

tel.: +34 628 290 422 Correu electrònic: info@diez-centimos.com

Gutes Tun macht gute Laune!

Ajudar et fa feliç!

30 Das Magazin • Telefon: +34 628 290 422 / +34 972 154 090 • info@diez-centimos.com


Aktion “Spendenkorb” -

L´acció „Cistella de donació“

Supermercat SUMA, Carrer Nou 11,

17495 Palau Saverdera

Ihre Spenden kommen

bedürftigen Menschen in

unserem Umfeld zu Gute.

La seva donació ajuda a

les persones necessitades

del nostre entorn,

Wir helfen

Nosaltres ajudem

15. 03. – 30. 4. 2013

Super Alberes, Alberes Comercial

43, 17487 Empuriabrava

Gutes tun macht gute Laune - Ajudar et fa feliç


World Music - Cançons del Món

herbert_de_miranda@hotmail.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine