Hart erkämpfter Tarifabschluss - Tarifvertrag Bund und Kommunen

gewbw

Hart erkämpfter Tarifabschluss - Tarifvertrag Bund und Kommunen

Fotos: Kay Herschelmann

Der Pauschalbetrag als Ausgleich für entfallene Aufstiege

beträgt 300 Euro für das Jahr 2012. Ihn erhalten

Beschäftigte, die nach dem 30. September 2005 neu

eingestellt wurden und Entgelt aus den Entgeltgruppen

2 bis 8 erhalten. Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst

mit Entgelt aus der S-Tabelle erhalten

keinen Pauschalbetrag, weil für sie die entfallenen Aufstiege

im Tabellenentgelt berücksichtigt sind.

Dauer des Erholungsurlaubs

Die neue Urlaubsregelung, die zum 1. Januar 2013 in

Kraft tritt, sieht eine Urlaubsdauer von 29 Arbeitstagen

vor und 30 Arbeitstage für alle Beschäftigten, die das

55. Lebensjahr vollendet haben.

Tarifvertrag

öffentlicher Dienst

Wir sind es wert – und das soll sich auch in Euro und Cent niederschlagen. Dafür haben die Beschäftigten während

dieser Tarifrunde mit hoher Streikbereitschaft viel Druck gemacht und für ein Verhandlungsergebnis gesorgt, das sich

sehen lassen kann.

Für das Jahr 2012 erhalten aufgrund der Umsetzung

der BAG-Entscheidung alle Beschäftigten 30 Arbeits -

tage Urlaub. Schließlich gibt es einen Besitzstand für

Beschäftigte, die spätestens bis zum 31.12.2012 ihren

40. Geburtstag haben. Sie erhalten auch künftig einen

Urlaub von 30 Arbeitstagen.

Übernahme der Auszubildenden

Die Auszubildenden werden nach Beendigung ihrer

Ausbildung zunächst in ein auf ein Jahr befristetes

Arbeitsverhältnis übernommen. Bei Bewährung in

dieser Zeit wird dieses Arbeitsverhältnis entfristet. Die

Übernahme ist allerdings auf Auszubildende begrenzt,

für die ein Beschäftigungsbedarf beim jeweiligen

Arbeitgeber besteht.

Bildu g ist Mehrwert!

3

n

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine