Veranstaltungskalender

glasmalereimuseum

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

2011

Deutsches

Glasmalerei-Museum

Linnich


2

Inhalt

Ausstellungen und Veranstaltungen

Januar – Dezember 2011

4

6

7

8

18

24

25

26

28

31

32

44

45

47

Vorwort

Öffnungszeiten und Führungen

geschichte der glasmalerei

ankäufe & schenkungen 2006 – 2010

sonderausstellungen

Die poetischen Visionen H. G. von Stockhausens

Georg Meistermann – Das Leben ist in Farbe eingehüllt

Vorträge

Zu gast in anderen Museen

Burg Nideggen: Jean Cocteau und sein Umfeld

exkursionen

Veranstaltungen

Konzert – Gläserner Klang

Internationaler Museumstag 2011

Kabarett

Konzert – Eine Flötenstunde

kunst, kulinarisches & Festliches

Museums- und Sonntagsfrühstück

Geburtstag und Hochzeit im Museum

Museumspädagogik

Workshops für Erwachsene und Jugendliche

Workshops für Kinder

Kinder im Museum

Schule & Museum

anmeldung

Förderverein

anreise


Innenansicht des Glasmalerei-Museums

mit Werken von Bernhard Huber, 2006


4

Vorwort

sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

liebe Freunde und Förderer des Museums,

wir freuen uns, Ihnen auch 2011 wieder eine Fülle

„gläserner ereignisse“ bieten zu können. anfang des

Jahres wird uns zunächst noch die vielseits beachtete

Hubert spierling-retrospektive zu seinem 85. geburtstag

begleiten. Bis zum 23. Januar 2011 haben

sie noch gelegenheit, die ausstellung zu besuchen.

In den Monaten Februar bis april 2011 werden wir

die Präsentation unserer dauerausstellung über die

entwicklungsgeschichte der glasmalerei erweitern

und möchten damit Ihr augenmerk auf die neuerwerbungen

und schenkungen der sammlung des

deutschen glasmalerei-Museums linnich der letzten

fünf Jahre lenken. den sammlungsbestand zu

ergänzen ist neben Bewahren, kunstvermittlung und

Forschung eine der vier säulen moderner Museumsarbeit.

Mit Hilfe des Fördervereins des dgMl und der

nrW-stiftung konnten wichtige glasmalereien namhafter

künstler angekauft und für die sammlung

gesichert werden. ebenso hoch erfreut und dankbar

sind wir über die schenkungen, die unsere sammlung

in jüngster Zeit bereichert und vervollkommnet

haben. einen detaillierten Überblick über die neuerwerbungen

finden sie in diesem Programmheft.

am 7. Mai 2011 eröffnen wir die sonderausstellung

„die poetischen Visionen Hans gottfried von

stockhausens“. die schau zeigt einen einblick in das

Wirken des vielseitigen künstlers, dessen einzigartige

arbeiten Zeugnis und ergebnis eines intensiven

dialoges mit dem eigenleben mundgeblasenen

glases darstellen. stockhausen repräsentiert mit

seinen vorwiegend figurativen darstellungen die

glasmalerei des süddeutschen raumes.

anlässlich des 100. geburtstages von georg Meistermann

zeigt die ausstellung „das leben ist in Farbe


eingehüllt“ ab dem 22. Oktober 2011 neue Facetten

im Werk des künstlers auf: In zahlreichen glasmalereien

und gemälden wird dem koloristen

Meistermann nachgespürt. daneben werden auch

Zeichnungen, grafik und skulpturen eingang in

die ausstellung finden.

die durchweg positive resonanz auf die vom

deutschen glasmalerei-Museum seit nunmehr

sechs Jahren konzipierten ausstellungen im Burgenmuseum

nideggen verlangt nach Fortführung:

ab dem 25. september 2011 stellen wir die gläsernen

Werke des französischen Malerpoeten Jean Cocteau

in den räumen von Burg nideggen vor.

Weit über die stadtgrenzen hinaus gewinnt das

linnicher Museum durch das alljährlich stattfindende

konzert „gläserner klang“ mit gläsernen Instrumenten

bei interessierten Musikfans an Beliebtheit.

Zu einem der namhaftesten solisten dieser hochspezia

lisierten kunstgattung zählt der Franzose

thomas Bloch. am 18. september 2011 wird er klassische

und zeitgenössische kompositionen u.a. auf der

glasharmonika und dem Crystal Baschet spielen.

Weitere attraktive Veranstaltungen wie konzerte,

exkursionen, Vorträge sowie der III. linnicher glasmarkt

stehen 2011 auf der agenda unseres Hauses,

die sie im einzelnen diesem Programmheft entnehmen

können. darüber hinaus lädt das museumspädagogische

team sie mit einem spannenden

Programm zu einem dialog mit der glaskunst ein.

spaß an der eigenen kreativität und der damit verbundenen

selbsterfahrung auf neuen gebieten ist

Ziel der vielfältigen Workshops für Jung und alt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen

Ihnen erlebnisreiche stunden in unserem Haus.

Myriam Wierschowski und das Team

des Deutschen Glasmalerei-Museums


6

Öffnungszeiten und Führungen

Öffnungszeiten

dienstags bis sonntags 11-17 uhr

eintritt: 4 € / 3 €, Familienkarte 8 €

das Museum ist auch an Feiertagen geöffnet,

außer zu karneval vom 3. bis 8. März 2011 sowie

zu Weihnachten vom 24. dezember 2011 bis zum

1. Januar 2012.

Führungen

Öffentliche Führungen

„das Museum im Überblick“ jeden 1. und 3. sonntag

im Monat um 11 uhr. eintritt 4 €, Führung kostenfrei.

gruppenführungen auf anfrage.

die Führungen dauern ca. 60 – 90 Minuten und

kosten 35 € / gruppe + 3 € ermäßigten eintritt

(ab 10 Personen).

Führungen sind nach absprache auch in englischer

und nieder ländischer sprache möglich.

kindergärten und schulklassen bis zur 4. klasse

haben freien eintritt nach terminabsprache.

das Museum ist behindertengerecht eingerichtet.

Herausgeber

deutsches glasmalerei-Museum linnich

rurstraße 9-11, d - 52441 linnich

t +49 2462 9917 0

F +49 2462 9917 25

info@glasmalerei-museum.de

www.glasmalerei-museum.de

Fotos: glasmalerei derix düsseldorf, Justinus Maria Calleen,

ernst Hamacher, stefan Johnen, dirk tölke, Myriam Wierschowski

und Veranstalter.


In der dauerausstellung des deutschen glasmalerei-

Museums linnich erhält der Besucher einen Über-

blick über die formale und inhaltliche entwicklung

der glasmalerei vom Mittelalter bis in die gegen-

wart.

die reichhaltige galerie des 20. Jahrhunderts präsen-

tiert u. a. arbeiten von thorn Prikker, Wendling,

Campendonk, teuwen, Buschulte, klos, Poensgen,

schaffrath, schreiter und spierling.

geschichte der glasmalerei

Das Jüngste Gericht (Detail), 1533

Pfarrkirche Bottenbroich-Grefrath

Kopie Glasmalereiwerkstatt Dr. H. Oidtmann 1917

In den letzten fünf Jahren wurde die sammlung

gezielt erweitert mit dem schwerpunkt, die galerie

mit Werken der Moderne auszubauen. Besonders

die neuzugänge aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

ermöglichen nun einen noch umfassenderen

Überblick über die revolutionäre entwicklung

der modernen glasmalerei im rheinland.

die arbeiten werden von Februar bis april 2011 im

rahmen der dauerausstellung gezeigt.

7


8

ankäufe 2006 – 2010

Johan Thorn Prikker

entwurfskarton Kreuzigung, 1920er Jahre

kohle, tusche, Wasserfarben, 112 x 143 cm

erworben von der stiftung dgMl 2007

Hans Lünenborg

Fisch, 1958

Bleiverglasung, 56,8 x 90 cm

erworben von der stiftung dgMl 2007


Gerhard Hoehme

9 entwürfe für glasfenster der kapelle des Heinrich lanz-

krankenhauses, Mannheim 1966/70

7 aquarelle, 1 Collage, 1 Bleistiftzeichnung, je 30 x 40 cm

erworben von der stiftung dgMl 2007


10

ankäufe 2006 – 2010

Joachim Klos

Probescheiben für st. Maria Himmelfahrt

in Mönchengladbach, 1959

Bleiverglasung, je 71,1 x 54,5 cm

erworben von der stiftung dgMl 2008/2009


Anton Wendling

Josef einem Sterbenden beistehend, 1928

Bleiverglasung, 278 x 129,5 cm

erworben vom Förderverein dgMl 2009


12

ankäufe 2006 – 2010

Anton Wendling

Kopf des Franziskus, 1929

Bleiverglasung, 87 x 73 cm

erworben von der nrW-stiftung 2010

Johan Thorn Prikker

Ornament für Hl. dreikönige in neuss, um 1911

Bleiverglasung, 73 x 67 cm

erworben von der nrW-stiftung 2010


Johan Thorn Prikker

Ornament für st georg in köln, ende 1920er Jahre

Bleiverglasung, 179 x 91,7 cm

erworben von der nrW-stiftung 2010


14

ankäufe 2006 – 2010

Georg Meistermann

Hildegard von Bingen, 1981

Bleiverglasung, 149 x 54 cm

erworben von der

nrW-stiftung 2010

Georg Meistermann

Apokalyptischer Reiter –

Der Hunger, 1954

Bleiverglasung, 241 x 143 cm

erworben von der

nrW-stiftung 2009


Wilhelm Teuwen

Drei sitzende Frauen, anfang 1930er Jahre

Bleiverglasung, 76 x 83 cm

erworben von der nrW-stiftung 2010


16

schenkungen 2006 – 2010

a

B

C

e

August Pigulla

thermische gravuren in acrylglas, 2002-2003

a 6.03, 18,2 x 37 cm

B 2.02, 20,8 x 39,7 cm

C 6.03, 23,9 x 34,2 cm

d 5.03, 33,8 x 24,2 cm

e 3.03, 24 x 34 cm

F 3.02, 24 x 32,4 cm

schenkung august Pigulla 2009

F

d


Hubert Berke

a entwurfsskizze, anfang 1970er Jahre

Bleistift, aquarell, 18,5 x 30,5 cm

B entwurfsskizze, anfang 1970er Jahre

Bleistift, aquarell, 14,9 x 26,9 cm

C Figürliche entwurfszeichnung für Christ-könig

in essen-Haarzopf, 1976/77

Bleistift, aquarell, 31,2 x 48 cm

schenkung Michael Berke 2008

a

B

C


18

sonderausstellung

Hans Gottfried von Stockhausen

Ohne Titel (Meditationsbild), 1960er Jahre

Privatbesitz


Die poetischen Visionen

Hans Gottfried von Stockhausens

7. Mai – 28. August 2011

sonderausstellung 19

Hans gottfried von stockhausen (1920-2010) gehört

mit seinen glasmalereien zu den unverwechselbaren

gestaltern dieser architekturbezogenen kunstgattung

im 20. Jahrhundert. der künstler hat mit seinen

glasgemälden zahlreiche bedeutende sakralbauten

ausgestattet, u.a. die Münster in ulm und konstanz.

nach dem Zweiten Weltkrieg und einer kriegsgefangenschaft

in Ägypten (1945-47) studiert von

stockhausen von 1947-52 glasmalerei und Mosaik

bei rudolf Yelin an der staatlichen akademie der

bildenden künste in stuttgart. Yelin war ein Verfechter

moderner glasmalerei als einer Flächenkunst, die

sich gegen die noch lange im sakralen raum nachwirkende

illusionistisch geprägte glasmalerei des

Historismus wandte. Im gegensatz zur glasmalerei

des rheinlandes, wo Johan thorn Prikker anfang

des 20. Jahrhunderts den schritt zur abstraktion in

seinen glaskompositionen realisiert hatte, war die

süddeutsche glasmalerei im Wesentlichen gegenstandsbezogen

geblieben.

nach abschluss des studiums begann von stockhausen

seine künstlerische laufbahn zunächst als freier

Maler. Im gleichen Jahr plante er seine erste öffentliche

arbeit im Bereich der sakralen glasmalerei:

die Chorfenster für die evangelische stadtkirche in

Bad Hersfeld. In der nachfolge von Yelin übernahm

Hans gottfried von stockhausen 1971 den lehrstuhl

für glasmalerei, seit 1968 leitete er am gleichen Institut

bereits die grundklasse. nach seiner emeritierung

im Jahr 1986 nimmt er lehraufträge in den usa und

schottland an.


20

sonderausstellung

ein wesentliches Merkmal der spezifischen glas-

malerei von stockhausens ist die große persönliche

Beteiligung am entstehungsprozess des glasgemäl-

des. nach der Herstellung von entwurf und karton

sowie der auswahl der farbigen Hüttengläser steht

am ende die eigenhändige Malerei durch den künst-

ler. die auseinandersetzung mit dem Material glas

reicht von der Mitbestimmung des Produktionsprozesses

in der glashütte bis hin zu den vielfältigsten

Möglichkeiten der glasbearbeitung durch Malerei,

Ätzen, sandstrahl und schliff.

neben den architekturgebundenen Fenstern

entstehen seit Beginn der 1960er Jahren die freien

glasbilder. an ihnen zeigt sich besonders die intensive

Interaktion des künstlers mit dem Werkstoff.

Oftmals gibt die Qualität und das eigenleben des

mundgeblasenen glases die komposition vor. Intensive

Farbverläufe werden zu wichtigen Bausteinen

des Bildes. sie dienen als Basis für die philosophischpoetischen

Visionen von stockhausens, die er mithilfe

der Bleirutenzeichnung und vor allem mit seiner

dynamischen Malerei mit schwarzlot, silbergelb und

schmelzfarben zu konkreten Bildaussagen verdichtet.

die ausstellung im deutschen glasmalerei-Museum

zeigt mit annähernd 40 glasmalereien, zahlreichen

entwürfen und entwurfskartons einen repräsentativen

Überblick über das gesamtwerk des süddeutschen

glasmalers.

Eröffnung: Samstag, 7. Mai 2011, 16 Uhr


Hans Gottfried von Stockhausen

Adam und Eva (Ausschnitt), Mitte 1980er Jahre

Privatbesitz


22

sonderausstellung

Georg Meistermann

Das Leben ist in Farbe eingehüllt

22. Oktober 2011 * – 5. Februar 2012

Georg Meistermann

o.T. (Schwinge), 1990

Nachlass Meistermann

anlässlich des 100. geburtstages von georg Meistermann

(1911 solingen – 1990 köln) zeigt das deutsche

glasmalerei-Museum die ausstellung „das leben ist

in Farbe eingehüllt“. die linnicher ausstellung konfrontiert

den bekannten glasmaler mit dem etwas

unbekannteren Maler georg Meistermann: gezeigt

werden glasmalereien, entwurfskartons, gemälde,

graphik und Plastik aus der Zeit von 1928 –1990.

das malerische spätwerk wird erstmals ausführlich

vorgestellt. diese meist abstrakten und meditativen

Ölgemälde gehen einen spannungsreichen dialog

mit den glasgemälden ein. nach 1945 gehörte georg

Meistermann mit Fritz Winter, Willi Baumeister und

ernst Wilhelm nay zu den namhaften künstlern, die

den Wiederanschluss deutschlands an die internationale

kunstszene hergestellt haben.

Im Bereich der glasmalerei entwickelt georg Meistermann

sich zum bedeutendsten künstler in der zweiten

Hälfte des 20. Jahrhunderts. Meistermann stattete


zahlreiche deutsche sakral- und Profanbauten mit

seinen einzigartigen glasmalereien aus. das spek-

trum reicht dabei von faszinierenden lichträumen

in bauhistorischen kleinoden, wie die romanische

kirche st. gereon bis hin zur Bereicherung zeitgenös-

sischer architektur, wie im Falle des Wdr-gebäudes

in köln. Meistermanns unverwechselbare Handschrift

offenbart sich im spiel spannungsreicher kontraste:

kleinteilige Formen werden gegen große Flächen

gesetzt, Verdichtung kontra leere, statik kontra

dynamik. Farbige gläserne Mosaikbausteine werden

gegen variantenreich nuancierte grisailleflächen

ausgespielt. Mit seinen einzigartigen kompositionen

wurde georg Meistermann zum großen Vorbild für

nachkommende generationen von glasmalern.

Georg Meistermann

Musterscheibe für Glasfenster im WDR-Gebäude Köln, 1952

Glasmalereiwerkstatt Wilhelm Derix, Düsseldorf


24

sonderausstellung/Vorträge

Zur ausstellung erscheint ein katalog mit einer

detaillierten Biografie. ein weiterer schwerpunkt der

Publikation stellt den von den nationalsozialisten

verfemten künstler georg Meistermann als

kritischen denker und Mahner in den Mittelpunkt.

die ausstellung im deutschen glasmalerei-Museum

linnich ist eine kooperation mit dem Museum Baden

in solingen und dem kunstmuseum Bayreuth.

Im rahmenprogramm zur ausstellung werden

zwei Vorträge und eine exkursion angeboten.

Eröffnung: Samstag, 22. Oktober 2011 *, 16 Uhr

* Eventuell verschiebt sich der Termin um eine Woche.

Vorträge

Zwei außergewöhnliche Gesamtkunstwerke:

Die Kirchenfenster Georg Meistermanns von

St. Gereon/Köln und die Planung Johannes

Schreiters für die Kirche Heiliggeist/Heidelberg

Donnerstag, 27. Oktober, 19 Uhr

Referentin: Dr. Myriam Wierschowski

Gebühr: 4 € (Förderverein freier Eintritt)

Die Kirchenfenster Georg Meistermanns

in St. Franziskus, Mainz-Lerchenberg

Donnerstag, 17. November, 19 Uhr

Referent: Dr. Dirk Tölke

Gebühr: 4 € (Förderverein freier Eintritt)


Jean Cocteau und sein Umfeld

eine besondere Verbindung zu den französischen

Malern der Moderne verdankt das Medium der

glasmalerei der linnicher glasmalereiwerkstatt

dr. Heinrich Oidtmann. anfang der 1960er Jahre be-

suchte Fritz Oidtmann mehrere namhafte künstler an

der Côte d’azur. Zu diesen künstlern zählt u.a. Jean

Cocteau, bekannt als Illustrator, Maler, dichter und

Filmemacher. Cocteau, der es vermochte mit wenigen

linien Vielschichtiges und Hintergründiges darzustel-

len, ließ faszinierende Werke auf und mit glas entste-

hen. seine ausgewählten glasarbeiten gab Cocteau

ausschließlich bei der linnicher Firma in auftrag.

das glasmalerei-Museum präsentiert in den räumen

des Burgenmuseums nideggen arbeiten verschiede-

ner französischer künstler u.a. von Jean Cocteau und

Jean Marais.

Zu gast in anderen Museen 25

Eröffnung: Sonntag, 25. September 2011, 12 Uhr

Einführung: Christine Haße M.A.

Burgenmuseum, Burg Nideggen, 52358 Nideggen

Jean Cocteau: Cap d`Ail, 1963


26

exkursionen

Exkursion des Fördervereins DGML

Die Glasmosaiken in der Kuppel des Aachener Doms

Exkursion am Samstag, 19. Februar 2011

der Förderverein des deutschen glasmalerei-Museums

linnich lädt zur Besichtigung der glasmosaiken

in der aachener domkuppel ein, die dort zur Zeit

restauriert werden. unter der fachkundigen Führung

des aachener dombaumeisters Helmut Maintz

erhalten die teilnehmer die einmalige gelegenheit,

die Mosaiken von sicheren gerüsten aus in nahsicht

zu erleben.

Treffpunkt: Eingang Aachener Dom, 10.45 Uhr

Leitung: Dombaumeister Helmut Maintz

Kosten: 10 €

Anmeldung: Gertrud Palluck, T. 02462-8814 oder

Marlis Bange, T. 02462-2813


Auf den Spuren Johan Thorn Prikkers in

Düsseldorf und Neuss

Exkursion am Samstag, 21. Mai 2011

nach einer Führung durch die ausstellung „Johan

Thorn Prikker. Mit allen Regeln der Kunst. Vom

Jugendstil zur Abstraktion“ im museum kunst palast

düsseldorf besichtigen wir im außenbereich des

Museums die Wandmosaike „tag“ und „nacht“ sowie

die für die gesOleI geschaffenen Fenster von Johan

thorn Prikker. anschließend fahren wir mit öffentlichen

Verkehrsmitteln nach neuss und besichtigen

dort die dreikönigenkirche, wo thorn Prikker sein

revolutionäres Frühwerk schuf.

Treffpunkt: 10.45 Uhr Haupteingang museum kunst palast

Düsseldorf

Leitung: Christine Haße M.A.

Kosten: 28 € (inklusive Museumseintritt und Führung)

Anmeldung Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich,

T. 02462-99170

Georg Meistermann in Köln

Exkursion am Samstag, 8. Oktober 2011

anlässlich des 100. geburtstages von Meistermann

(1911-2011) erkunden wir zu Fuß und mit öffentlichen

Verkehrsmitteln Werke des künstlers an folgenden

Orten: Besichtigung der Fenster in den kirchen

st. Christopherus (1958-63), st. Bruder klaus (1960),

st. Marien (1965) sowie der großen Verglasung im

Wdr-gebäude (1952). gegen Mittag werden wir

unseren rundgang durch köln beenden.

Treffpunkt: 9.45 Uhr Domplatte Köln, Kreuzblume

Leitung: Christine Haße M.A.

Kosten: 25 € (inkl. Fahrkarte in Köln)

Anmeldung Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich,

T. 02462-99170


28

konzert - gläserner klang

Thomas Bloch – Glasharmonika und Crystal Baschet

Sonntagsmatinee, 18. September 2011, 11 Uhr

der französische Musiker thomas Bloch ist ein virtuo-

ser solokünstler an raren glasinstrumenten, wie z.B.

der glasharmonika und dem Crystal Baschet, einem

kombinationsinstrument aus glas und Metall. die

spannweite seiner Musikdarbietungen reicht von

klassischer Musik über Film- und rockmusik bis hin

zur Oper. er arbeitete bereits zusammen mit radio-

head, John Cage, dem Orlando Quartett und dem

Warschauer Philharmonie-Orchester.

thomas Bloch wirkt auch als komponist und Produzent

und ist am straßburger konservatorium lehrer

für Ondes Martenot, einem der ersten elektronischen

Musikinstrumente. eine seiner vielen auszeichnungen

ist der „Classical Music award 2002“.

Das Konzert wird unterstützt vom Förderverein Deutsches

Glasmalerei-Museum Linnich. Eintritt: 10 €/ 8 € ermäßigt


Internationaler Museumstag

am 15. Mai 2011

„Museen, unser Gedächtnis!“

Veranstaltungen 29

der Internationale Museumstag

beginnt um 11 uhr mit freiem

gefördert durch

eintritt ins glasmalerei-Museum.

ab 12 uhr findet auf dem Museumsvorplatz der

III. linnicher glasmarkt statt, bei dem künstler und

Handwerker kunstvolle Produkte aus glas anbieten.

außerdem wird der aachener Zirkus Configurani

die Besucher mit außergewöhnlicher artistik und

Jonglage verzaubern. die vom Förderverein dgMl

getragenen drei Vorführungen zwischen 13 und 15

uhr sind kostenfrei, ebenso die Hin- und rückfahrt

mit der rurtalbahn.

w w w . m u s e u m s t a g . d e


30

Veranstaltungen

Kabarett: Anka Zink – Wellness für alle

Samstag, 28. Mai 2011, 19 Uhr

der Frauenstammtisch lin-

nich veranstaltet zu seinem

10-jährigen Bestehen eine

Benefizveranstaltung mit der

kabarettistin und soziologin

anka Zink zugunsten des

deutschen glasmalerei-

Museums. Wellness ist ein

schönes Gefühl. Man glaubt

etwas zu tun, ohne sich anstrengen zu müssen.

Es wird nordisch gewalkt und thailändisch massiert.

Es gibt gute Lebensmittel und böse Fette. Fairen

Kaffee und aggressiven Zucker... Wellness für alle

sorgt für Wohlbefinden und Entspannung und gute

Laune. Aber Achtung: das Programm ist „voll fett“

und garantiert kein Light- Produkt. Ein Programm

nicht nur für Frauen.

Ort: Aula der Realschule, Bendenweg 19, 52441 Linnich

Kartenvorverkauf ab März im Deutschen Glasmalerei-

Museum Linnich, Eintritt: 15 €

Eine Flötenstunde

Samstag, 12. November 2011, 16 Uhr

In seiner „Flöten stunde“ nimmt dr. Burkhart Ollertz

die Zuhörer auf einen streifzug durch die zeitgenössische

klangwelt der solo-Querflöte mit. durch die

darbietung von teilweise ungewöhnlichen kompositionen

kann man einen einblick in die Welt der

einzelnen komponisten gewinnen und wird zum

teil völlig neue klangerfahrungen mit der Querflöte

erleben können.

Der Eintritt ist frei.


Museumsfrühstück

genießen sie einen Vormittag im Museum!

am reichhaltigen Frühstücksbuffet können sie sich

nach Herzenslust bedienen. anschließend werden

sie fachkundig durch unsere aktuellen ausstellungen

geführt.

kunst, kulinarisches & Festliches 31

Termine: 8. Februar, 15. März, 12. April, 10. Mai, 21. Juni,

12. Juli, 9. August, 13. September, 11. Oktober, 8. November

und 13. Dezember 2011, jeweils um 10 Uhr

Kosten: 14 € pro Person (Eintritt, Frühstück und Führung)

Sonntagsfrühstück

Frühstücken sie doch einmal sonntags im Museum!

am reichhaltigen Frühstücksbuffet können sie sich

nach Herzenslust bedienen. anschließend werden

sie fachkundig durch unsere aktuellen ausstellungen

geführt.

Termine: 5. Juni und 27. November 2011, jeweils um 10 Uhr

Kosten: 15 € pro Person (Eintritt, Frühstück und Führung)

Anmeldung Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich,

T. 02462-99170

Geburtstag und Hochzeit im Museum

die stilvolle atmosphäre des Museums mit seinen

einzigartigen glasmalereien bietet Ihnen einen

außergewöhnlichen rahmen für Ihre persönliche

Feier. sonderprospekt an der kasse erhältlich.


32

Workshops für Jugendliche & erwachsene

Fusing (Verschmelzen von Glas)

Gesonderte Abholtermine zum Empfang der fertigen

Gla s arbeiten werden mit den Teilnehmern/innen im Kurs

vereinbart.

Der Zauber des Glasschmelzens

In der faszinierenden technik des glasverschmelzens

lassen sich reizvolle dekorationsartikel und interessante

glasbilder herstellen. der kurs ist für anfänger

geeignet. Falls vorhanden, bitte mitbringen: wasserlöslicher

Filzstift, glasschneider.

Termin: 26. März 2011, 11 – 14 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 20 € Kursgebühr zzgl. Material (38 € pro Kilo Glas)

Glas und Farbe

dieses angebot richtet sich an Interessierte, die

schon einmal in der Fusing-technik gearbeitet haben.

es findet eine Vertiefung und Weiterführung

dieser interessanten technik statt. sie haben hier die

Möglichkeit, neben reliefs, skulpturen und Fensterbildern

das glas zu schalen, tellern und Vasen zu

formen, wofür ein zweiter Ofenbrand erforderlich

ist. ein weites anwendungsfeld wird geboten vom

Modeschmuck über gebrauchsglas bis hin zu Beleuchtungskörpern.

Materialkosten entstehen nach Verbrauch (42 € je

kilo glas). Werkzeuge können im kurs entliehen

oder erworben werden. sofern vorhanden, bitte

mitbringen: glasschneider, wasserlöslicher Filzstift,

Zeichenpapier, Putztuch.

Termine: 27. Mai u. 23. September 2011, je 12 – 16.30 Uhr

Leitung: Dr. Wolfgang Schmölders

Kosten: 35 € Kursgebühr zzgl. Material nach Verbrauch


Sternenzauber

aus selbst geschnittenen, farbigen und transparen-

ten glasstücken werden wir Weihnachtsdekoratio-

nen nach eigenen entwürfen und Vorlagen herstel-

len.

Termin: 19. November 2011, 11 – 14 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 20 € Kursgebühr zzgl. Materialkosten

(38 € pro Kilo Glas)

Bildgestaltung mit Bleiruten

Abstraktion in Glas

Wir gewinnen in diesem kurs einen einblick in ein

jahrhundertealtes kunsthandwerk. alle arbeitsschritte

(vom entwurf, über das schablonieren und

glasschneiden bis zum Zusammenfügen der einzelteile

mit Bleiruten) werden in diesem kurs vermittelt.

sie gestalten eine ca. dIn a4 große kabinettscheibe

aus farbigen gläsern.

Termine: 2./3. April und 12./13. November 2011, jeweils

11 – 17 Uhr

Leitung: Karin Uhlenbruck

Kosten: 70 € Kursgebühr zzgl. ca. 30 € für Materialkosten

für ein Wochenende (je nach Verbrauch)


34

Workshops für Jugendliche & erwachsene

Himmlisches Glaswerk

aus selbst zugeschnittenen glasstücken können sie

in der technik der rundbleiverglasung geschmack-

volle, ca. 10-12 cm hohe engel als tischdekoration

und anhänger gestalten.

Termin: 3. Dezember 2011, 11 – 17 Uhr

Leitung: Karin Uhlenbruck

Kosten: 30 € Kursgebühr zzgl. 10 - 20 € für Material

(je nach Verbrauch)

Kupferfolientechnik

Schöner wohnen…

aus selbst zugeschnittenen glasstücken können sie

in der kupferfolientechnik wahlweise ein modernes

Fensterbild oder dekorationsobjekte für den garten

oder den Balkon gestalten. Im kurs erlernen sie den

glaszuschnitt, das ummanteln mit Folie sowie das

Verlöten der glasstücke. Bei konkreten design-

oder Farbvorstellungen bitte zuvor die kursleiterin

kontaktieren (anfrage über das Museum).

Termin: 9. April 2011, 11 – 17 Uhr

Leitung: Marlene Schmitz

Kosten: 30 € Kursgebühr zzgl. 15 – 25 € für Material

(je nach Verbrauch)

Weihnachtsglanz

aus selbst zugeschnittenen glasstücken werden in der

kupferfolientechnik weihnachtliche dekorationsobjekte

wie sterne, engel, teelichter oder tannenbäume

erstellt. sie erlernen den glaszuschnitt, das ummanteln

mit Folie sowie das Verlöten der glas stücke.

Termin: 26. November 2011, 11 – 17 Uhr

Leitung: Marlene Schmitz

Kosten: 30 € Kursgebühr zzgl. 15 – 25 € für Material

(je nach Verbrauch)


Glasperlen

Glanz und Glitzer

glasschmuck ist stets faszinierend und äußerst

modern. In diesem kurs erlernen sie unterschiedliche

„auffädeltechniken“ und gestalten Ihren individu-

ellen glasschmuck. Mit unterschiedlichen glasperlen

können sie ketten, ringe, armbänder, Ohrringe oder

ein zueinander passendes ensemble anfertigen.

Termine: 14. Mai und 24. Sept. 2011, jeweils 11 – 14 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 15 € Kursgebühr zzgl. Materialkosten

(ab 10 €, je nach Verbrauch)

Glanz und Glitzer für Fortgeschrittene

sie erlernen spezielle, aufwendigere auffädeltechniken

wie z.B. die schlauchtechnik oder die Herstellung

von Perlenkugeln mit glasperlen.

1. Termin: 18. Juni 2011, 11 – 13 Uhr (Folgetermin wird mit

den Kursteilnehmern am 1. Termin vereinbart)

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 25 € Kursgebühr für 2 Termine zzgl. Materialkosten

(ab 10 €, je nach Verbrauch)

Sonstiges

Bewegtes Glas

In diesem Workshop ist der Fantasie keine grenze

gesetzt. aus draht, Metallstangen, funkelndem echtantikglas,

gläsernen nuggets und Prismen werden

– frei nach alexander Calder, dem erfinder des künstlerischen

Mobile – schwebende Objekte konstruiert.

Termin: 11. Juni 2011, 11 – 14 Uhr

Leitung: Christine Haße

Kosten: 25 € Kursgebühr zzgl. ca. 10 € für Material


36

Workshops für Jugendliche & erwachsene

Mosaik

Während dieses kurses erlernen sie die grundkenntnisse

der Mosaikherstellung. sie fertigen an diesem

Wochenende Ihr erstes eigenes Mosaik. Je nach

Jahreszeit können sie aus einer vielfältigen auswahl

von Objektträgern wählen.

Wir verwenden für das Mosaik glas oder keramik.

sie lernen mit den Mosaikwerkzeugen umzugehen,

die entsprechenden kleber zu verwenden und die

technik des Zuschneidens der einzelnen Mosaiksteine.

Zum schluss wird das fertige Mosaik von

Ihnen verfugt; dabei erfahren sie, welche Fugenmaterialien

geeignet sind.

am ende des kurses werden sie Ihr erstes selbstgefertigtes

kleines Mosaik mit nach Hause nehmen.

Termin: 10. / 11. September 2011, jeweils 11 – 16.30 Uhr

Leitung: Michael Müller

Kosten: 55 € Kursgebühr zzgl. Materialkosten

(ab 20 €, je nach Verbrauch)


Workshops für Kinder (6 bis 12 Jahre)

Die Mittwochsmaler

auch im Jahr 2011 bieten wir unsere beliebten kin-

dermalkurse an. ausgangspunkt ist die Betrachtung

der im Museum ausgestellten kunstwerke.

aus der anregung entstehen in verschiedenen tech-

niken (Bleistift-kohlezeichnung, Ölkreide, acryl und

glascollage) Bilder der eigenen Fantasie. am letzten

termin eines jeden kurses findet eine kleine Feier

mit den eltern statt, in der die kinder ihre Bilder in

einer sammelmappe zurückbekommen.

Workshops für kinder 37

Termine:

Block 1: 11. / 18. / 25. Mai / 1. / 8. / 15. Juni 2011

Block 2: 2. / 9. / 16. / 23. / 30. November / 7. Dezember 2011

jeweils 15 – 16.45 Uhr

Leitung: Dr. Magdalena Prager

Kosten: 50 € Kursgebühr inkl. Materialkosten

Kreativer Samstagstreff

(gerne zusammen mit einem Elternteil)

die kinder entdecken die faszinierende kunst der

glasmalerei, werden selbst zu kleinen „künstlern“,

malen Bilder in unterschiedlichen Maltechniken

und arbeiten mit dem spannenden Material „glas“.

Weitere arbeiten, wie z.B. die gestaltung von spiegeln

und Windlichtern, die schmuckherstellung mit

glassteinen, das glasfusing oder das Bemalen von

gegenständen mit glasmalfarbe sind möglich.

Termine: 5. Februar, 12. März, 2. April, 7. Mai, 4. Juni,

2. Juli, 1. Oktober und 3. Dez. 2011, jeweils 10 – 13 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. ca. 5 € Materialkosten pro

Kind


38

Workshops für kinder

Ferienkurse für Kinder

Osterferien (18. – 30. April 2011)

Das Überraschungs-Ei

durch das Bekleben mit glasstücken wird mit

frühlingshaften und österlichen Motiven ein acryl-

rohling zu einem zauberhaften Osterei gestaltet.

Termin: 20. April 2011, 10 – 13 Uhr

Leitung: Hilde Gottfroh

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. 6 – 8 € Materialkosten

Es glitzert und funkelt

Hier lernen die kinder ihren eigenen glasschmuck

(ketten, ringe oder armbänder) aus vielfarbigen und

glitzernden glasperlen und -steinen herzustellen.

Termin: 27. April 2011, 10 – 13 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. Materialkosten

(ab 5 €, je nach Verbrauch)

Sommerferien (25. Juli – 6. September 2011)

Kaleidoskope

(für Kinder ab 10 Jahre)

Mit spiegeln, bunten glasstücken und einer Papier-

rolle erstellen die kinder ein ganz besonderes kalei-

doskop. es wird ein zauberhaftes spiel der Farben

und Formen erwartet.

Termin: 3. August 2011, 10 – 13 Uhr

Leitung: Christine Haße

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. 6 – 8 € Materialkosten


Mosaik – ein Puzzle aus Glas?

(ab 7 Jahre)

In diesem 2-tage-kurs können die kinder aus einzel-

nen glassteinen ihr eigenes Mosaik fertigen.

Termine: 10./11. August 2011, jeweils 10 – 13 Uhr

Leitung: Michael Müller

Kosten: 18 € Kursgebühr zzgl. Materialkosten für 2 Tage

(ab 15 €, je nach Verbrauch)

Ins Licht setzen

(ab 8 Jahre)

Von (glas-)Malern wie Henri Matisse, gerhard richter,

Friedensreich Hundertwasser, oder Piet Mondrian

inspiriert, erschaffen kinder in diesem kurs aus

farbigem transparentpapier eine leuchtende künstlerlaterne

(12 x 12 x 21,5 cm).

Termin: 17. August 2011, 10 – 13 Uhr

Leitung: Christine Haße

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. 2 – 4 € Materialkosten

Gläserne Klänge

Mit glasflaschen stellen wir unsere eigenen Musikinstrumente

her und spielen unterschiedliche Melodien.

Zudem werden wir ein klang- und Windspiel

anfertigen.

Termin: 24. August 2011, 10 – 13 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. 6 – 8 € Materialkosten

Es glitzert und funkelt

Hier lernen die kinder ihren eigenen glasschmuck

(ketten, ringe oder armbänder) aus vielfarbigen und

glitzernden glasperlen und -steinen herzustellen.

Termin: 31. August 2011, 10 - 13 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. Materialkosten

(ab 5 €, je nach Verbrauch)


40

Workshops für kinder

Herbstferien (24. Oktober – 5. November 2011)

Zitronengelb und Himmelblau

– Das Abenteuer der Farben

acrylmalerei

Termin: 26. Oktober 2011, 10 – 13 Uhr

Leistung: Hilde Gottfroh

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. 5 – 10 € Materialkosten

Drucken mit Glas

die kinder stellen in diesem kurs mit glas und Papier

kleine Monotopien (einzigartige drucke) her.

Bitte mitbringen: nudelholz und Frottiertuch.

Termin: 27. Oktober 2011, 10 – 13 Uhr

Leitung: Hilde Gottfroh

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. 6 – 8 € Materialkosten

Es glitzert und funkelt

Hier lernen die kinder ihren eigenen glasschmuck

(ketten, ringe oder armbänder) aus vielfarbigen

und glitzernden glasperlen und -steinen herzustellen.

Termin: 2. November 2011, 10 – 13 Uhr

Leitung: Dorothea Gerards

Kosten: 6 € Kursgebühr zzgl. Materialkosten

(ab 5 €, je nach Verbrauch)

Zu allen Workshops gilt:

• schriftliche Anmeldung erforderlich

• Mindestteilnehmerzahl 10 Personen

• Mindestalter der Kinder in allen Kursen 6 Jahre

• Zahlung vor Veranstaltungsbeginn oder vorherige Überweisung

auf unser Konto: Sparkasse Düren KTO 3213774 BLZ 39550110


Kindergeburtstag

kinder im Museum

eine geburtstagsfeier wird zu einem besonderen

erlebnis, wenn das geburtstagskind zusammen mit

seinen Freunden die Welt der glaskunst entdeckt.

nach einer spielerisch gestalteten Führung können

die kinder erfrischungen und leckereien einnehmen,

die sie vorbereitet haben. der tisch wird von uns

gedeckt. anschließend kann jedes kind nach eigenen

Vorstellungen eine glasmalerei oder -collage anferti-

gen. dabei vergehen 2 ½ stunden wie im Fluge.

Individuelle Wünsche in Bezug auf die auswahl der

themen und termine können sie gerne mit uns

absprechen.

Kosten: 100 € pauschal bei 10 Kindern, inklusive Eintritt

und Materialkosten. Jedes weitere Kind zahlt 5 € an

Materialkosten. Die Eltern haben freien Eintritt.

41


42

schule & Museum

die Museumspädagogik des glasmalerei-Museums

präsentiert eine Vielzahl von angeboten für alle

altersstufen und schulformen. Wir bieten Führungen

im Bereich der glasherstellung und -verarbeitung

durch die ständige sammlung und die jeweilige

sonderausstellung an. auf Wunsch können auch

themenführungen erfolgen, wie z.B.:

• kirchenfenster – alles andere als langweilig!

• engel und Heilige – Bilder erzählen geschichten!

• die bunte Welt der Farben und Formen in der

glasmalerei!

die in der Führung besprochenen kunstwerke

dienen als anregung für die praktische arbeit im

anschließenden Workshop, z.B. das Malen auf glas

oder das Herstellen von glascollagen. die themen

können individuell mit den jeweiligen Fachlehrern

abgesprochen werden. Projektbezogene mehrtägige

Workshops oder arbeitsgemeinschaften (nachmittags)

zu aufwendigeren themen und techniken

(z.B. Bleiverglasung oder glasfusing) organisieren

wir gerne mit Ihnen.

Preisübersicht

Kindergärten und Schulklassen bis 4. Schuljahr haben

freien Eintritt, ab 5. Schuljahr ist der Eintritt mit 1,50 €

pro Schulkind ermäßigt.

Führung

35 € pauschal für eine Gruppenführung bis 21 Kinder/Schüler/Jugendliche,

ab 22 Kinder wird eine 2. Gruppe gebildet,

die eine ermäßigte Führungspauschale von 30 € zahlt.

Dauer: ca. 1 Stunde


Führung und praktische Arbeit mit Farben/Papier

35 € pauschal (siehe Führung), zzgl. 2 € Materialkosten

pro Kind/Schüler

Dauer: ca. 1 ½ Stunden

Führung und praktische Arbeit mit Glas

45 € Betreuungspauschale für eine kleine Führung zu

Beginn und einem Gruppenworkshop bis 21 Kinder,

ab 22 Kinder wird eine 2. Gruppe gebildet, die eine

ermäßigte Betreuungspauschale von 40 € zahlt.

Materialkosten je nach Auswahl der praktischen Arbeit:

3,50 - 6 € pro Kind/Schüler

Dauer: ca. 2 ½ Stunden

Das Museum kommt in die Schule

60 € Betreuungspauschale pro Museumspädagogin,

Materialkosten je nach Aufwand.

Fahrtkosten: 0,30 €/km Museum > Schule > Museum.

Dauer: ca. 2 Stunden


44

kurs-anmeldeformular

Hiermit melde ich mich verbindlich für folgende(n) Kurs(e) an:

name und datum des kurses bzw. Workshops

name, Vorname

straße, nummer

PlZ, Wohnort

telefon, Fax

e-Mail

deutsches

glasmalerei-Museum

linnich

datum, unterschrift

rurstraße 9-11, d-52441 linnich

telefon +49 2462 9917 0

telefax +49 2462 9917 25

info@glasmalerei-museum.de

http://www.glasmalerei-museum.de

die schriftliche anmeldung ist verbindlich. stornierungen können

bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn berücksichtigt werden.

die Zahlungsbedingungen entnehmen sie bitte der jeweiligen

kursbeschreibung. sollte der kurs ausfallen bzw. bereits belegt

sein, erhalten sie eine nachricht vom Museum und die kursgebühr

wird zurückerstattet.

Mindestteilnehmerzahl sind 10 Personen pro Workshop. die

vorherige einzahlung der kursgebühr auf unser konto bei

der sparkasse düren ist erforderlich.

Bankverbindung Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich

Sparkasse Düren Konto 3 213 774 BLZ 395 501 10

SWIFT-BIC: Sduede 33XXX IBAN: DE94 3955 0110 0003 2137 74


Mitgliedschaft

der Förderverein des deutschen glasmalerei-

Museums linnich unterstützt das Museum seit dem

um- und neubau von der Mühle zum Museum. Mit

derzeit 282 Mitgliedern ist der Verein aktiv in der

Organisation von exkursionen, im ankauf von kunstwerken

und in ehrenamtlicher tätigkeit.

die Mitgliedsbeiträge im einzelnen:

20 € für einzelpersonen

30 € für Familien

70 € für Firmen/jur. Personen

100 € für sponsoren-Mitgliedschaft

Förderverein 45

die Mitglieder haben freien eintritt ins Museum

und bekommen regelmäßig alle einladungen und

Veranstaltungsprogramme des Museums.

Die Beitrittserklärung (umseitig) erhalten Sie auch an der

Museumskasse und im Internet unter www.glasmalereimuseum.de/DGML_DE/daten/Beitritt_Foerder.pdf


46

Förderverein Beitrittsformular

Förderverein Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich e.V.

Justus Peters (Vors.), Heideweg 20, 52441 Linnich-Boslar

Ich/Wir möchte(n) Mitglied im Förderverein

Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich e.V. werden:

name, Vorname

straße, nummer

PlZ, Wohnort

telefon, Fax

e-Mail

deutsches

glasmalerei-Museum

linnich

Ich/Wir entrichten den Jahresbeitrag von €.

datum, unterschrift

rurstraße 9-11, d-52441 linnich

telefon +49 2462 9917 0

telefax +49 2462 9917 25

info@glasmalerei-museum.de

http://www.glasmalerei-museum.de

Ich/Wir ermächtige(n) den Förderverein deutsches

glasmalerei-Museum linnich e.V. widerruflich, den

Jahresbeitrag von meinem/unseren

konto nr.

bei der

BlZ durch lastschrift einzuziehen.


Mit dem PKW

aus richtung köln über die a4/a61/a44, düsseldorf

(a46/a44) oder Mönchengladbach (a61/a44) über

kreuz Wanlo bzw. dreieck Jackerath bis ausfahrt titz

und über die a44 von aachen/Benelux bis ausfahrt

aldenhoven oder Jülich-West. danach den Hinweis-

schildern nach linnich folgen. Parkplätze: am Place

de lesquin, vom kreisverkehr bei der Firma sIg Com-

bibloc richtung Innenstadt in die rurstraße, hinter

der rurbrücke erste straße nach rechts fahren.

Mit Bus & Bahn

lage & anfahrt

dB strecke aachen-Mönchengladbach-düsseldorf:

bis Hückelhoven-Baal oder lindern, von dort mit

dem Bus bis linnich, 5 min Fußweg zum Museum.

dB strecke aachen-düren-köln: bis zum Bahnhof

düren, von dort mit der rurtalbahn bis zur endhalte-

stelle in linnich, 5 min Fußweg zum Museum.

Baal

Lindern

Mönchengladbach

Aachen

B 57

Linnich

A 44

A 61

Aldenhoven

Titz

Jülich

A 4

A 46

Wanlo

Jackerath

Düren

Kerpen

Düsseldorf

Köln

47


Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich

rurstraße 9 - 11, d - 52441 linnich

t +49 2462 99 17 0

F +49 2462 99 17 25

info@glasmalerei-museum.de

www.glasmalerei-museum.de

Öffnungszeiten

dienstags bis sonntags 11-17 uhr

eintritt: 4 € / 3 €, Familienkarte 8 €

© stefanjohnendesign.de // Titel: Hans Lünenborg, Fisch (Detail), 1958

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine