5. Tourismusforum Bielefeld - Bielefeld Marketing Gmbh

bielefeldmarketing

5. Tourismusforum Bielefeld - Bielefeld Marketing Gmbh

Veranstalter

Bielefeld Marketing GmbH

Willy-Brandt-Platz 2 · 33602 Bielefeld

Tel. (05 21) 51 27 18

Fax (05 21) 51 61 63

info@bielefeld-marketing.de

www.bielefeld-marketing.de

Projektleitung

Stephan Berg

Veranstaltungsort

Stadthalle Bielefeld

Willy-Brandt-Platz 1 · 33602 Bielefeld

www.stadthalle-bielefeld.de

Konferenzraum 3 (Zugang über den Konferenzeingang,

gegenüber dem Mövenpick Hotel)

Parkmöglichkeiten

im angrenzenden Parkhaus

Stadtbahn

erreichbar mit allen Linien, Haltestelle Hauptbahnhof

Anmeldung

bitte bis zum 20. März 2007 mit der beiliegenden Antwortkarte

Die Teilnahme ist kostenlos!

Hotelzimmerreservierung

Bielefeld Marketing GmbH

Tel. (05 21) 51 27 50

zimmervermittlung@bielefeld-marketing.de

oder online: www.bielefeld-zimmervermittlung.de

Das 5. Tourismusforum Bielefeld ist eine Veranstaltung im Rahmen

des Förderprojekts „Städtetourismus und demographischer

Wandel“ des Ministeriums für Städtebau, Wohnen, Kultur

und Sport des Landes NRW.

in Zusammenarbeit mit

Wir laden ein zum

5. Tourismusforum

Bielefeld

Städtetourismus und

demographischer Wandel –

Die Stadt

als

Erlebnisbaukasten!

28. März 2007 · Stadthalle Bielefeld


Zum Thema Das Programm

Die Referenten

„Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer

anderen Welt.“

Arthur Schopenhauer

„Schafft die Spaßgesellschaft ab!“, forderte Prof. Dr. Horst

W. Opaschowski bereits im Jahr 2001.

Laut Prof. Dr. Felizitas Romeiß-Stracke befinden wir uns „im

langsamen Übergang von der Spaßgesellschaft zur Sinngesellschaft“.

Was bedeutet diese Aussage für den Städtetourismus?

Welche Auswirkungen hat der Trend auf die Reisemotive der

Menschen? Wie sehen die Anforderungen an Stadtmarketing,

Hotellerie, Gastronomie und Kultur in Zukunft aus?

Wir werden bunter – der Trend zur Individualisierung geht

weiter! Dies trifft auch auf die vermeintlich homogene Gruppe

der „Neuen Alten“ oder „Best Ager“ zu. Der eigene Lebensstil

gilt mittlerweile generationsübergreifend als ein persönliches

Gesamtkunstwerk – als individuelle Marke. Spaß und Freude

bleiben natürlich auch in Zukunft entscheidende Motive der

Reiseentscheidung. Die Reisenden werden sich aber verstärkt

fragen, was ihnen etwas bringt. Die Antwort darauf ist von

Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Der zukünftige touristische

Erfolg einer Stadt hängt damit maßgeblich von der

individuellen Bedürfnisbefriedigung der Nachfrager ab.

Gemeinsam mit Ihnen und renommierten Experten aus Zukunftsforschung,

Freizeitwissenschaft und Tourismus möchten

wir im Rahmen des 5. Tourismusforums Bielefeld die Frage

beantworten, wie die städtetouristischen Erlebnisbausteine

der Zukunft aussehen müssen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Hans-Rudolf Holtkamp

Geschäftsführer Bielefeld Marketing GmbH

9.00 Uhr

9.30 Uhr

9.45 Uhr

10.30 Uhr

11.15 Uhr

11.45 Uhr

12.30 Uhr

13.15 Uhr

13.30 Uhr

Opening

Begrüßung

Hans-Rudolf Holtkamp,

Geschäftsführer Bielefeld Marketing GmbH

Eberhard David,

Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld

Future Tourism

Wie Megatrends den Städtetourismus von

morgen prägen

Jeanette Huber, Zukunftsinstitut

Städtetourismus zwischen Event-Hype

und neuer Urbanität

Prof. Dr. Felizitas Romeiß-Stracke,

Büro für Sozial- und Freizeitforschung

Kaffeepause

„Die Stadt der vielen Gesichter“

Touristische Stadtentwicklung und modernes

Marketing am Beispiel der Hansestadt Bremen

Peter Siemering,

Geschäftsführer Bremer Touristik-Zentrale

Podiumsdiskussion mit allen Referenten

Schlusswort

Hans-Rudolf Holtkamp

Ausklang mit Imbissbuffet

Moderation:

Martin Knabenreich, Radio Bielefeld

Jeanette Huber

Die Zukunftsexpertin für die touristischen

Megatrends des 21. Jahrhunderts ist Mitglied

der Geschäftsleitung, Referentin und Future

Consultant des Zukunftsinstituts von

Matthias Horx. Ihre weit gefächerte berufliche

Erfahrung bildet das solide Fundament, um

die wissenschaftlichen Ergebnisse der Zukunftsforschung

auf pragmatische Art und

Weise mit der Unternehmenswelt von heute

zu verbinden.

Prof. Dr. Felizitas Romeiß-Stracke

Die studierte Soziologin und Stadtplanerin

gilt als eine der profiliertesten Denkerinnen

der Freizeit- und Tourismuswissenschaft.

1977 gründete sie das Büro für Freizeit- und

Sozialforschung, spezialisiert auf die strategische

Beratung öffentlicher Hand sowie

Unternehmen in der Freizeit- und Tourismuswirtschaft.

Seit dem Jahr 2001 lehrt sie an

der technischen Universität in München.

Peter Siemering

Der Vizepräsident des Deutschen Tourismusverbandes

und Vorsitzende des DTV-Städteund

Kulturforums leitet seit 1997 die Bremer

Touristik-Zentrale. Zuvor war der gelernte

Schifffahrts- und Speditionskaufmann u.a.

19 Jahre bei der Deutschen Lufthansa AG

tätig und hat danach sechs Jahre Marketingaufgaben

im Kreuzfahrtgeschäft übernommen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine