s. S. 473

staudengaertnerei.com

s. S. 473

472

’Annick’ (s. S. 473) ’Berlin Purple Wine’ (s. S. 473)

’Butter & Sugar’ (s. S. 473) ’Blaue Milchstraße’ (s. S. 473)

’Caesar's Brother’ (s. S. 473) ’Coronation Anthem’ (s. S. 473)


Iris sibirica

2. Iris Sibirica-Hybriden

Die an feuchten Standorten heimische Iris sibirica ist vor allem in den USA züchterisch

stark bearbeitet worden. Die älteren, anspruchslosen Sorten eignen sich

zum Verwildern und für naturnahe Pflanzungen. Die meisten neueren Hybriden

mit auffallenden Blüten sind anspruchsvoller. Die Laubbüsche sind den ganzen

Sommer schön, so dass sie sich gut mit gegensätzlichen Blattformen in gemischten

Pflanzungen kombinieren lassen.

Die höchste Auszeichnung in den USA ist der Morgan Award.

Kulturanleitung:

Standort: volle Sonne erhöht den Blütenreichtum

Erde: humusreiche, eher frische Böden

Düngung: Kompost oder organischer bzw. mineralischer Volldünger s. S. 546

Pflanzung: Herbst und Frühjahr bis Mitte April

Teilung: nur verpflanzen oder teilen, wenn Horste von innen kahl werden.

— — ’Annick’ (USA McEwen 1986). Hervorragende mittel-

TOP blaue Zwergsorte, weißes Signal auf den H (Bild S. 472) . .

— — ’Berlin Purple Wine’ (D Tamberg 1993). Kräftig wein-

TOP rote Bl mit weißer Schlundaderung, auf starken aufrechten

Stengeln. Sehr blühfreudig und robust (Bild

S. 472) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Blaue Milchstraße’ (D Tamberg 2000). Mittelbau mit

Sprenkeln auf den H. Bemerkenswerte neue Sorte mit auffälligem

Farbmuster, reichblühend und wüchsig. (Bild S.

472) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Butter & Sugar’ (USA McEwen 1977). D Elfenbein, H

frisches, reines Gelb. (Bild S. 472) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Caesar’s Brother’ (USA Morgan 1932). Schönstes Nacht-

TOP

blau. Ganz glatte, ruhige Form, ohne Adern. (Bild S. 472,

480) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Coronation Anthem’ (USA Hollingworth 1990). Beeindruckende,

tief blauviolette Bl mit großem cremegelben

Schlund. Gut verzweigt und schöne Blütenform. (Bild S.

472) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Dreaming Spires’ (GB Brummit 1966). Samtig tintenblau

und schwarzbrauner Schlund (Bild S. 474) . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Elfe’. Violett, wüchsig und reichblühend, verzweigt

(Bild S. 474, 480) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Ewen’ (USA McEwen 1971). Weinrot mit heller Tigerzeichnung

auf H. (Bild S. 474) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Flight of Butterflies’ (USA Jean Witt 1972). Blauvioletter

WA D, die H sind weiß, durchzogen von violetten Adern. Die

zahlreichen kleinen Blüten schweben wie Schmetterlinge

über dem feinem und relativ niedrigem Laub. Ab September

2010 erhältlich. (Bild S. 475) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Blüten- Höhe Standort Preismonate

cm gruppe

V-VI D ii-iii

f 35 10

m 90 14

m 80 14

s 60 14

m 100 10

m-s 80 14

s 60 10

f 100 10

m 75 14

m 80 14

473


474

’Ewen’ (s. S. 473) ’Dreaming Spires’ (s. S. 473)

’Elfe’ (s. S. 473) ’Fourfold White’ (s. S. 477)

’Harpswell Haze’ (s. S. 477) ’Hellblauer Riese’ (s. S. 477)


’Marylin Holmes’ (s. S. 477) ’Orville Fay’ (s. S. 477)

’Hohe Warte’ (s. S. 477)

’Flight of Butterflies’ (s. S. 473)

475


476

’Pansy Purple' (s. S. 477) ’Pink Haze’ (s. S. 477)

’Schwefelblüte’ (s. S. 477) ’Plissee’ (s. S. 477)

’Prussian Blue’ (s. S. 477) ’Ships Are Sailing’ (s. S. 477)


IRIS SIBIRICA (Fortsetzung)

— — ’Fourfold White’ (USA McEwen 1970). Auffallend große,

weiße Bl, etwas gelblich zur Mitte, verzweigt und reichblühend.

(Bild S. 474) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Harpswell Haze’ (USA McEwen 1977). Reichblühende,

zweitonige, großblumige, hellblaue Sorte mit hohen,

schön verzweigten Stielen. (Bild S. 474) . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Hellblauer Riese’ (D Tamberg 1997). Die großblumigen,

rein hellblauen Blüten sitzen auf kräftigen und reichverzweigten

hohen Stielen. (Bild S. 474) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Hohe Warte’ (D Tamberg 2001). Beeindruckende Sorte

auf hohen und sehr reich verzweigten Stielen mit mittelgroßen

weiß- bis lavendelfarbenen Blüten. (Bild S. 475). . .

— — ’Marilyn Holmes’ (USA McEwen 1972). Die mittelblauen

Bl sind auffallend und an verzweigten Stielen. Erhielt viele

Auszeichnungen (Bild S. 475) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’My Love’ (USA Scheffy 1949). Kräftig hellblau mit feiner

Zeichnung auf den H. Ausgezeichnete Sorte, verzweigt,

blüht oft nach. (Bild S. 479) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Orville Fay’ (USA McEwen 1969). Schöne, mittelblaue,

tetraploide Sorte mit guter Verzweigung (Bild S. 475) . . . .

— — ’Pansy Purple’ (USA McEwen 1971). Samtiges Dunkelviolett,

wenig geadert, kleinblumig (BildS. 476) . . . . . . . . . .

— — ’Pink Haze’ (USA McGarvey 1969). Rosa mit dunkler Zeich-

NEU nung. Schön geformte Blüten und gute Wüchsigkeit

zeichnen diese Sorte aus. Ab September 2010 erhältlich.

(Bild S. 476) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Plissée’ (D Tamberg 1995). Diese samtig tiefblaue Sorte

mit einer feinen gerüschten Blütenkante sitzt auf kräftigen

und reichverzweigten Stielen. Ausgezeichnete Sorte,

gewann 1999 den Award of Garden Merit. (Bild S. 476) . . .

— — ’Prussian Blue’ (D Tamberg 1993). Die tiefblauen großen

und gewellten Bl sind außergewöhnlich schön und sitzen

auf kräftigen und gut verzweigten Stielen. Lange Blütezeit.

Erhielt viele Auszeichnungen. (Bild S. 476) . . . . . . . . . . .

— — ’Schwefelblüte’ (D Tamberg 1995). Diese großblumige

und reichblühende Sorte hat einen weißen D und schwefelfarbige

H, die zum Schlund hin dunkler werden. (Bild

S. 476) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Ships Are Sailing’ (USA Schafer and Sacks 1998). Reichblühende

und wüchsige neue Sorte mit zweifarbigen Blü-

NEU

ten. D helles Blau mit violetten Adern, H kräftig blauviolett

mit ganz schmalem helleren Rand. 2007 ausgezeichnet

mit dem Morgan Award. Ab September erhältlich. (Bild

S. 476) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Blüten- Höhe Standort Preismonate

cm gruppe

V-VI D ii-iii

f 70 10

m 100 14

m 100 14

m 150 14

s 60 10

f 100 10

m 80 10

m 60 10

m 90 14

m 100 14

m-s 90 14

m-s 80 14

m 90 14

477


478

’Shirley Pope’ (s. S. 479) ’Silberkante’ (s. S. 479)

’Viel Schnee’ (s. S. 479)

’Vi Luihn’ (s. S. 479)

’Tealwood’ (s. S. 479)

’Steve Varner’ (s. S. 479)


IRIS SIBIRICA (Fortsetzung)

— — ’Shirley Pope’ (USA McEwen 1979). Samtiges, dunkles

Violett mit weißen Stempelblättern und Aderung. (Bild

S. 478) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Silberkante’ (D Tamberg 1993) Die gerüschten breiten,

dunkelblauen Blüten haben einen weißen Rand und sitzen

auf straffen und kräftigen Stielen. Award of Garden

Merit 1996.(Bild S. 478) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Snow Prince’ (Tiffney 1980). Klein- und vielblütige,

cremefarbene Sorte. Die H haben am Schlund einen kleinen

blauen Fleck und eine caramelfarbene Zone (Bild

S. 480) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Steve Varner’ (USA Harley Briscoe 1978). Die lavendelblauen

Bl dieser sehr blühfreudigen Sorte sind mit dunk-

TOP

leren Adern durchzogen und wirken dadurch sehr lebendig.

Erhielt 1987 den Morgen Award (Bild S. 478) . . . . . . . . .

— — ’Tealwood’. Leuchtendes Dunkelviolett, elegante Blütenform,

auffällige Tigerzeichnung am Schlund (Bild S. 478) .

— — ’Viel Schnee’ (D Tamberg 1990). Tetraploide Sorte mit

großen schneeweißen Bl und gelbem Schlund. Sehr empfehlenswert,

da besonders reich und lange blühend (Bild

S. 478, 480) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Vi Luihn’ (USA Du Bose 1974). Kurze Domblätter,

schwebende H, leuchtendes Violett. Beachtliche Verzweigung.

Morgan Award 1977. (Bild S. 478) . . . . . . . . . . . . .

’My Love’ (s. S. 477)

Blüten- Höhe Standort Preismonate

cm gruppe

V-VI D ii-iii

m 70 10

s 70 14

m 80 14

m 75 14

m-s 90 10

m-s 75 14

s 80 10

Jetzt neu - endlich können Sie bei uns ganzjährig Iris bestellen!

Die so c markierten Sorten sind immer im Topf lieferbar. Darüber hinaus

gibt es auch viele weitere Sorten, die wir ganzjährig im Topf liefern können,

bitte fragen Sie an! Selbstverständlich ist unser ganzes umfangreiches

Iris-Sortiment weiterhin in der Pflanzzeit von Aug.-Nov. und im März als

wurzelnackte Ware für Sie verfügbar.

479


480

’Snow Prince’ (s. S. 479) ’Elfe’ (s. S. 473)

’Caesar's Brother’ und ’Viel Schnee’ (s. S. 473, 479)


Iris spuria

Querschnitt durch unser Iris Spuria- Sortiment

vorne links Iris x orientalis 'Frigia' (s. S. 397)

481


482

’Antiqua’ (s. S. 483) ’Eleonor Hill’ (s. S. 483)

’Elixir’ (s. S. 483) ’Fluted Buttercup’ (s. S. 483)

’Grand Illusion’ (s. S. 483) ’Everglow’ (s. S. 483)


Iris spuria

3. Iris Spuria-Hybriden

Die Steppeniris blühen nach den Bartiris von Anfang Juni bis Anfang Juli. Sie eignen

sich gut zum Schnitt und die Fruchtstände zum Trocknen. Die hohen straffen Büsche

lassen sich gut in gemischte Rabatten integrieren.

Die höchste Auszeichnung ist der Nies Award.

Kulturanleitung:

Standort: warmer Standort in voller Sonne, keine stehende Nässe

Erde: normale Gartenerde, neutral bis leicht alkalisch

Düngung: Kompost oder organischer bzw. mineralischer Volldünger

(siehe S. 546)

Pflanzung: September-Oktober, Rhizome 5-10 cm tief in die Erde pflanzen,

Pflanzabstand 60-80 cm

Teilung: können bis zu 10 Jahren ungestört am gleichen Platz stehen.

— — ’Antiqua’ (USA Williamson 1972). Schwarzbraun mit

leuchtend gelbem Fleck auf den H und gelben Adern. Sehr

schön! (Bild S. 482) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Eleonor Hill’ (USA Hager 1980). D mittelviolett, H goldbronce

durchzogen mit braunen Adern (Bild S. 482) . . . . . .

— — ’Elixir’ (USA Hager 1963). Reines tiefes Goldgelb. (Bild S.

WA

482) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Everglow’ (USA Hager 1976). Helles Gelb mit bronze

Hauch, auf den H dunklere Adern (Bild S. 482) . . . . . . . . . . . .

— — ’Farolito’ (USA Hager 1965). Zartlavendelblaue Bl. Die

strahlend gelbe Mitte der H macht diese Sorte wirkungsvoll

(Bild S. 484) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Fluted Buttercup’ (USA Muhlenstein 1961). Ganz reines

Zitronengelb (Bild S. 482) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Good Nature’ (USA Ferguson 1958). Klare, glatte Bl in

hellem Gelb (Bild S. 485) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Grand Illusion’ (USA Williamson 1972). Pflaumenfarbig

mit gelber Mitte auf H (Bild S. 482) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Penny Junker’ (USA McLowen 1982). Sehr leuchtend

Goldbronze (Bild S. 485) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Port of Call’ (USA Hager 1965). Tief lavendelblau mit

gelber Mitte der H (Bild S. 485) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Premier’ (GB Barr 1899). Sehr hübsche, schmale, mittelblaue

Bl, durchzogen von dunkleren Adern, zur Mitte

hellgelb ((Bild S. 484) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Blüten- Höhe Standort Preismonate

cm gruppe

V-VI D ii-iii

m 90 14

m 110 14

m 110 14

m 90 14

m 110 14

m 90 14

f 100 14

m 100 14

f 110 14

m 115 14

f 100 14

483


484

’Farolito’ (s. S. 483) ’Premier’ (s. S. 483)

’Transition’ (s. S. 485) ’Sunny Day’ (s. S. 485)


Iris Spuria-Hybriden

— — ’Sunny Day’ (USA H.P. Sass 1931). Altbewährte, reichblühende,

goldgelbe Sorte (Bild S. 484) . . . . . . . . . . . . . . . . . .

— — ’Transition’ (USA Ferguson 1972). Rotviolette Bl mit gelber

Mitte auf den H (Bild S. 484) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Blüten- Höhe Standort Preismonate

cm gruppe

V-VI D ii-iii

f 100 14

m 100 14

Jetzt neu - endlich können Sie bei uns ganzjährig Iris bestellen!

Die so c markierten Sorten sind immer im Topf lieferbar. Darüber hinaus

gibt es auch viele weitere Sorten, die wir ganzjährig im Topf liefern können,

bitte fragen Sie an! Selbstverständlich ist unser ganzes umfangreiches

Iris-Sortiment weiterhin in der Pflanzzeit von Aug.-Nov. und im März als

wurzelnackte Ware für Sie verfügbar.

’Port of Call’ (s. S. 483)

’Good Natur’ (s. S. 483)

’Penny Junker’ (s. S. 483)

485

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine