25.04.2013 Aufrufe

Quartal III - Heimatverein Kervenheim.de

Quartal III - Heimatverein Kervenheim.de

Quartal III - Heimatverein Kervenheim.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Rundbrief III. Quartal 2005

An alle Mitglieder,

Mitbürgerinnen und Mitbürger

und auswärtige Bezieher September 2005

Sehr geehrte Damen und Herren!

Neueröffnung der Töpferei am 1. August 2005

Seit dem 1. August 2005 dreht sich im Potthaus wieder eine Töpferscheibe. 16 Jahre hatte Susanne

Manns eine Töpferwerkstatt im Westerwald betrieben. Durch Bemühungen der

Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft hatte sie den Weg nach Kervenheim gefunden. Der Förderverein

mit Ernst Umbach konnte am Eröffnungstag viele Bürger und Interessenten auf dem Vorplatz

begrüßen. Die neue Töpferin war gerührt und dankte den Kervenheimer, welche sie so freundlich

aufgenommen und persönliche Hilfe angeboten hätten. Mit ihr geht das traditionsreiche Potthaus

sicher einen guten Weg in Kervenheim.

Thema: Nahversorgung auf den Dörfern

Aus diesem Anlass war am 12. August ein Taem des WDR im Spar-Markt und ebenfalls die Bild-

Zeitung am 22. September, welche sich beide mit dem obigen Thema kritisch befassten.

Kirmes – und Schützenfest am 26. – 30. August:

Bei bestem Wetter und mit jungem Thron erlebte Kervenheim eine schöne und flotte Kirmes. Ein

gutgeplantes Kirmesprogramm bot dazu die besten Voraussetzungen, beginnend mit der Oldiethek

am Freitag und Kirmesausklang am Dienstag mit der Verbrennung der Kirmespopp. Leider fehlte mit

dem Selbstfahrer eine bisherige Attraktivität auf dem Kirmesplatz, was sehr bedauert wurde.

22. Kreiswettbewerb: „Unser Dorf soll schöner werden“ am 31. August

Mit Schreiben der Stadt Kevelaer vom 16. März 2005 erhielt der Heimat- und Verschönerungsverein

über Ortsvorsteher Ernst Umbach den Auftrag zur Durchführung des Wettbewerbs 2005.

Mit einem ersten Informationsschreiben waren die Bürger Kervenheims um tatkräftige Mitarbeit

gebeten worden. Eine zentrale Rolle nehmen beim Wettbewerb die gemeinschaftlichen Aktivitäten

ein, wie die Maßnahme der Geselligen Vereine zur Neuschaffung eines größeren Zeltvorplatzes,

welcher pünktlich zur Kirmes fertig gestellt wurde.

Die Wettbewerbs-Kommission war am 31. August in Kervenheim und wurde im

blumengeschmückten katholischen Pfarrheim durch eine Schülersing-Gruppe unter Leitung von Frau

Möller mit einem Kervenheim-Lied herzlich empfangen.

Zur persönlichen Orientierung der Wettbewerbs-Kommission wurde allen 12 Mitgliedern eine

handliche Mappe mit Daten und Bildern Kervenheims übergeben. Ortsvorsteher Ernst Umbach und

Vorsitzender Heinz Koppers mussten beim Rundgang durchs Dorf und bei der abschließenden Bus-

Rundfahrt viele Fragen beantworten.

2


2

Eine gemütliche Kaffeerunde im Potthaus-Cafe mit der Mundharmonika-Gruppe und Vortrag des

Kervenheim-Liedes von Johannes Tervooren ließ den eindrucksvollen Tag harmonisch ausklingen.

Ein besonderer Dank für die Vorbereitungen des Wettbewerbs gilt den Mitgliedern des Haupt- und

Damenausschusses, sowie Herrn Heckens bei der Stadt Kevelaer für die Gestaltung der Informations-

Mappe für die Kommissions-Mitglieder.

In Haus Riswyck erfuhren wir am 15. September 2005, dass Kervenheim den vierten Platz unter 15

teilnehmenden Dörfern errungen hatte, was für 2006 die Teilnahme am Landeswettbewerb bedeutet.

Eine Nachlese und erste Vorbesprechung hat im Vorstand des Heimatvereins bereits stattgefunden.

Vorsitzender Heinz Koppers legte Wert auf die Feststellung, dass zwar der Blumenschmuck, wie in

den vergangenen Jahren nicht mehr die dominierende Rolle spiele, aber ein positiver

selbstverständlicher Bestandteil der Gesamtbewertung sei. Damit bleibt unsere ins Auge fallende

ständige Pflege der innerörtlichen Blumenanlagen durch unseren Hauptausschuss unverzichtbar. Pont

beispielsweise belegte den zweiten Platz mit der Feststellung, dass i-Tüpfelchen sei der schöne

Blumenschmuck gewesen.

Um auch im Landeswettbewerb 2006 einen hervorragenden Platz mit einer Medaille zu belegen, wird

der Vorstand des Heimatvereins im neuen Jahr alles unternehmen, dieses Ziel zu erreichen.

In der Ratssitzung vom 22. September 2005 wurde der Kauf des Grundstückes Gysbers beschlossen,

womit dort durch die Schaffung einer Grünanlage dem Heimatverein eine wichtige Voraussetzung

für den Landeswettbewerb geboten wird.

Einbrüche in Kervenheim:

In letzter Zeit häufen sich zusehends Einbrüche in Häuser und Betriebe. Alle Bürger sind zur

Wachsamkeit aufgerufen und sollten bei verdächtigen Wahrnehmungen direkt die Polizei anrufen:

Notruf 110 laut der Kreispolizei.

Blumenkästen auf der Brücke Wallstrasse:

Unser Hauptausschuss gibt sich die größten Mühen um den Blumenschmuck zu pflegen. Immer

wieder sind dort auf der Wallstrasse entweder die Blumen in der Fleuth zu finden oder werden auch

mitgenommen. Niemand sieht was?

Jahresabschluss-Fest des Kreisverbandes

Am Samstag, dem 22. Oktober 2005, erhalten wir in Keeken die Urkunde für den vierten Platz im

Kreis-Wettbewerb und eine Geldprämie von 150 Euro für unsere beiden Ortseingangsschilder.

Hierzu laden wir herzlich ein. Abfahrt ab Markt 16.45 Uhr.

Umtrunk und „Offene Tür“ am Sonntag 23. Oktober 2005

Aus Anlass des 4. Platzes im Kreis-Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ laden wir zu

einem Umtrunk ab 11.00 Uhr in die Pausenhalle der Schule und zur „Offenen Tür“ in unsere

Geschäftsräume im Anbau der Schule ein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Heimat- und Verschönerungsverein

Kervenheim-Kervendonk e.V.

Bankkonten: Verbandssparkasse Kevelaer (BLZ 322 500 50) Konto Nr. 577 429 Volksbank Kevelaer (BLZ 322 603 10) Konto Nr. 201 291 011

Hompage: www.heimatverein-kervenheim.de Email : info a Heimatverein-Kervenheim.de

Vorsitzender: Heinz Koppers, Amselweg 10 47627 Kevelaer-Kervenheim Tel. und Fax 02825/1629

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!