Kalzip® Montagerichtlinie

kalzip

Kalzip® Montagerichtlinie

3.0

24

Transport · Lagerung · Kontrolle

3.3 Lagerung auf der Baustelle

Packstücke sind – jeweils im Gefälle –

witterungsgeschützt zu lagern. Bau stellenlager,

auch auf dem Dach, müssen

durchlüftet abgedeckt sein. Kondensat

muss vermieden werden. Angebrochene

Packstücke müssen, bei Unterbrechung

der Montage, wieder abgedeckt werden.

• Bei Lagerung auf dem Dach ist die

Tragfähigkeit der Unterkonstruktion

zu berücksichtigen.

• Vorsicht beim Öffnen der Packstücke,

die im Gefälle lagern: Es besteht die

Gefahr, dass die Profile seitlich und

in Gefällerichtung abrutschen.

• Lichtbahnen vor Verschmutzung und,

wenn sie im Stapel liegen, zum Schutz

vor direkter Sonnenein strahlung immer

lichtundurchlässig abdecken:

Der Brenn glaseffekt kann sonst zu

Verwerfungen und Verfärbungen führen.

3.4 Materialeingangskontrolle

Mängel an Material und Verpackung vom

Frachtführer bestätigen lassen und dem

Lieferwerk sofort anzeigen.

Die Anzahl der Packstücke und deren

Inhalt auf Übereinstimmung mit den Lieferpapieren

überprüfen. Abweichungen be -

züglich Abmessung, Stückzahl etc. dem

Lieferwerk unverzüglich mitteilen. Transport

schäden müssen vor der Mon ta ge

ge meldet werden. Nach Einbau gemeldete

Schäden können nicht berücksichtigt werden.

Meldefrist von Transportschäden:

1 Woche nach Ankunft auf der Baustelle.

• Zulässige Längentoleranzen für

Kalzip Elemente:

bis 3 m Bahnlänge: +10 mm/-5 mm

über 3 m Bahnlänge: +20 mm/-5 mm

Maßgebend ist die Produktions -

tem pe ratur von 20° C.

3.5 Besondere Hinweise:

Transport, Lagerung und Montage von

Kalzip Profiltafeln aus AluPlusZinc

• Es ist darauf zu achten, dass

AluPlusZinc trocken und belüftet

transportiert und gelagert wird.

Offener Transport bei wechselhaftem

Wetter ist zu vermeiden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine