Kalzip® Montagerichtlinie

kalzip

Kalzip® Montagerichtlinie

5.0

36

Verlegung von Kalzip

5.0 Verlegung von Kalzip

Oberster Grundsatz:

Sofort nach dem Verlegen jede Profiltafel

verbördeln! Nur so erhält das

System sein Tragvermögen und

die erfor der liche Sicherheit gegen

Windkräfte.

5.1 Wind, Wetter

Kalzip Profiltafeln sind leicht und haben

eine große Windangriffsfläche. Deshalb

Vorsicht bei Lagerung offener Packstücke

und beim Transport von Kalzip

Elementen auf dem Dach.

Begehbarkeit während der Montage:

Blechdicke

t

mm

0,7

0,8

0,9

1,0

1,2

65/305

l gr

m

1,65

2,15

2,25

2,40

2,80

65/333

l gr

m

1,65

2,15

2,25

2,40

2,80

65/400

l gr

m

1,85

2,40

2,70

2,70

2,70

• Offene Pack stücke verzurren, Montage

bei starkem Wind einstellen. Einzelne

Elemente sofort befestigen und verbördeln.

• Die letzte Profiltafel gegen Abwehen

beson ders sichern, z.B. durch provisorische

Befestigung mit dem Sturmhaken.

Während der Montage sind zumindest

einseitig verbördelte Profiltafeln im Montagebereich

bis zu folgenden Stützweiten

ohne Anwendung lastverteilender Maßnahmen,

begehbar:

Kalzip

50/333

Bei größeren Stützweiten oder bei größe ren Baubreiten lastverteilende Bohlen verwenden.

Siehe auch Kalzip Zulassung

l gr

m

1,60

2,10

2,15

2,20

2,30

50/429

l gr

m

1,60

2,00

2,05

2,10

2,20

AF 65/333 AF 65/434

l gr

m

2,00

2,60

2,70

2,80

3,00

l gr

m

2,00

2,60

2,70

2,80

3,10

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine